Eure Meinung zu #1.13 Die Vernissage

Moderator: nazira

Antworten

Wie viele Punkte gibst du der Folge?

1 Punkt
0
Keine Stimmen
2 Punkte
0
Keine Stimmen
3 Punkte
1
17%
4 Punkte
5
83%
5 Punkte
0
Keine Stimmen
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 6

Benutzeravatar
ladybird
Administrator
Beiträge: 5557
Registriert: 23.08.2005, 13:08
Geschlecht: weiblich

Eure Meinung zu #1.13 Die Vernissage

Beitrag von ladybird »

Todd lädt zu seiner ersten Fotoausstellung ein. Nach anfänglichem Zögern geht Samantha doch auf diese Ausstellung in Begleitung von Craig, mit dem sie mehr verbindet als gewünscht. Todd stellt ein Aktfoto von Sam aus, was nicht nur bei Chloe für Aufregung sorgt. Auch zwischen Andrea und Dena kommt es zu einem Zerwürfnis, weil beide Sams beste Freundin sein wollen.

>> Hier geht es zur ausführlichen Episodenbeschreibung
>> Zur Review von Dana
Zuletzt geändert von Anonymous am 27.03.2010, 20:44, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Link zur Review eingefügt.
Bild
If you work hard, good things will happen.

gin_b

Re: Eure Meinung zu #1.13 Die Vernissage

Beitrag von gin_b »

So, da fang ich mal an.
Gute Episode, es gab nen kleinen Schlagabtausch zwischen Dena und Andrea, sie war mal wieder gemein ihr gegenüber. Das fehlte ja sonst etwas. Aber nun kann Dena zurückschlagen. Und das finde ich dermaßen klasse, dass ich hoffe es gibt noch einige solcher Momente. Chloe zeigte mal ihr wahres Gesicht, selbst vor Todd. Ich glaube sie könnte so sogar Sam-ähnlich sein, jedenfalls von früher, was Todd garnicht so auffällt, bzw. er es ja gewohnt sein könnte. Der Vater hatte auch mal wieder etwas zu sagen und die kurzen Momente haben mir gut gefallen. Die Mutter hatte mich etwas genervt. Dena in der anderen Galerie war genial. Wenn die Leute es nicht besser wussten, hätte man denken können, sie gehörte zu dem Mann im Glaskasten und die spielen was vor.
Jerry O´Connell als Gaststar fand ich auch klasse. Vor allem diese Dieb-Geschichte. Bissel übertrieben einerseits aber dennoch witzig.

sophisticated.

Re: Eure Meinung zu #1.13 Die Vernissage

Beitrag von sophisticated. »

Ich fand die Episode ok.
Hätte mir aber mehr Sam/Todd-Momente gewünscht :ohwell:
Ich fand den Vater süß, als er sich vor das Bild von Sam gestellt hat :D
Die Dieb-Sache...fand ich weniger interessant...bin auch kein großer Jerry O'Connell-Fan, also :roll:

Ich weiß gar nich, warum ich eig 4 Punkte hergegeben hab...
wahrscheinlich wegen den wenigen, aber schönen, Momenten zwischen Sam und Todd...
hoff. kommen die beiden zusammen ;)

LS
Beiträge: 2502
Registriert: 08.07.2006, 13:58
Wohnort: Berlin

Re: Eure Meinung zu #1.13 Die Vernissage

Beitrag von LS »

Es gibt wieder Hoffnung für S&T das ist schön :up:
Ich fand den Vater süß, als er sich vor das Bild von Sam gestellt hat
ja das war toll

Ich fand es Klasse das Jerry O'Connell einen Gastauftritt hatte
# Hashtag

ForVanAngel

Re: Eure Meinung zu #1.13 Die Vernissage

Beitrag von ForVanAngel »

Vorwort: Folge 1-3 waren gut, Folge 4-7 noch besser! Das war nicht nur der Staffelmittelpunkt, sondern auch der Höhepunkt, seit da kann die Serie nicht mehr ganz überzeugen. Zuletzt gar nur 2x Durchschnitt. Was mach ich nur? Einfach hoffen, dass es wieder aufwärts geht, sonst hat sich das mit Staffel 2, die btw. ein neues Konzept bieten muss, Old Sam vs. New Sam würde mich im selben Stil nicht über eine 2. Staffel interessieren…


Witziger Beginn, ein Einladung samt „Hey“ von Todd – was bedeutet das für Sam? Ich finde Sam mit ihrer Mutter klasse, tolle Chemie! „Your brain damage is a little bit different than mine.“ Okay, es gefällt: Zuerst ihr kurzer Talk mit Frank, Todd steigt aus dem Elevator, sieht Sam, drückt panisch den Knopf – zu langsam. Herrlich Reaktion: „I’m am SO over you.“ :p Und wer ist jetzt dieser Rance? Huh, Sam? ;) Mein Gott, sie geht doch zur Gallery, mit ihrem noch unbekannten Date! Herrlich: Hot Guy? Loser Guy? Sam also auf Datesuche…in einem Buchladen. Nett, wie sie dem Autoknacker Typen das Auto schneller knackt – und ihn datet.

Chapman und Dena? Sorry, ihn kann ich gar nicht ab, und beide zusammen gefällt mir auch nicht. Deshalb lasst sie irgendwo abseits der Kamera machen was sie wollen, ich will’s nicht sehen. Dafür gefiel mir Andrea’s neue Frisur! Der „This Is Art“ Typ im Glaswürfel war auch net schlecht, wie Dena ihm von der gemeinen Andrea erzählt. Das war wirklich dämlich, warum muss sie ihr die falsche Adresse geben? Dafür sollte ihr Dena eine reinwürgen. „I really hope somebody buys you.“ Yeah, das neue Büro, da hat Dena der blöden Andrea richtig eine reingehauen! :up:

Ich find Chloe’s Anfälle zwar etwas beängstigend, aber doch witzig, wenn ich an Kiele Sanchez in LOST denke besonders. Witzig auch Sam, wie sie sich extra vor Todd präsentiert. Auch ne interessante Wendung, als sich jenes Date als Dieb herausstellt, der Sam früher mal beraubt hatte. Wobei mir das nicht ganz gefiel, aber war doch mehr als okay. Lustig allerdings, als der Vater das angebliche Bild wo Sam drauf ist stiehlt und Sam gleich rumschreit „My date is the thief.“ :D

Okay, Chloe ist eine Psycho! Wobei ich verstehe, warum sie wegen Sam’s Nacktbild sauer ist, Todd hat das als nichts abgetan. Auch wenn ich es natürlich schön fand, wie sich Todd und Sam vertragen und er ihr Photo als sein bestes Bild sieht, war es schon gemein gegenüber Chloe. Zumindest für heute. Da es eine Comedy-Serie ist und Chloe ein bisschen labil ist, geht das wohl in Ordnung. :)


Fazit: Was soll ich sagen? Das war mehr als solide, das war eine durchgehend gute Folge! Endlich war wieder diese Leichtigkeit der ersten Folgen zu spüren, dazu ein paar ordentliche Lacher, 4 Punkte sind das problemlos! Hoffe auf ein ähnlich gutes Finale!

Antworten

Zurück zu „Samantha Who?-Episodendiskussion“