Eure Meinung zu #9.24 Last Forever (2)

Moderatoren: nazira, Celinaaa, weckmichmal

Wie viele Punkte gibst du dieser Folge?

1 Punkt
4
29%
2 Punkte
4
29%
3 Punkte
2
14%
4 Punkte
1
7%
5 Punkte
3
21%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 14

nazira
Moderator
Beiträge: 2560
Registriert: 13.07.2007, 18:49
Wohnort: österreich/linz

Eure Meinung zu #9.24 Last Forever (2)

Beitrag von nazira »

Marshall bittet Ted und Barney darum, herauszufinden, wohin Lily nach ihrem großen Streit in der Nacht gegangen ist.

>>>>> Zur Episodenbeschreibung

Benutzeravatar
Miha
Beiträge: 2159
Registriert: 22.07.2006, 18:51
Geschlecht: weiblich
Wohnort: NRW

Re: Eure Meinung zu #9.24 Last Forever (2)

Beitrag von Miha »

So, dann kommentier ich mal als erste das Finale (Danke an dieser Stelle an den Jetlag, der mich pünktlich zum Finale geweckt hat ;)) und fasse hier Part 1 und 2 zusammen:

How Ted met their mother:
Ich fand das erste Treffen wirklich wunderschön. Erst dachte ich Barney macht sein "Haaave you met Ted?" aber die Idee, dass Ted erst abhaut und die Oma ihn dann darauf hinweist, dass es jetzt jawohl Schicksal sei, dass Ted die Bass Playerin am Bahnhof erneut trifft, war auch typisch Ted: Das Schicksal hat entschieden!
Die ganze T.M.-Unterhaltung war super schlagfertig und man hat die Funken sprühen gesehen.
Auch in den ganzen Zeitsprüngen nach Vorne haben die beiden eine tolle Chemie gehabt und mir als Paar sehr gut gefallen - auch hat sich Tracy (? Hieß so nicht auch die Ananas-Trulla? Ach ne, Trudy..Na ja, bei dem Verschleiß an Frauen.. ;)) richtig in die Gruppe integriert! Das passte wirklich gut.
Auch die Bilder aus der gemeinsamen Zeit zeigten auf wie glücklich Ted und sie waren. Alles in allem ein tolles Paar.

Marshall und Lily:
3 Kinder?? Oh Gott... vom 3. Kind haben wir haben keinen Namen erfahren, oder? Jedenfalls sind die beiden nachwievor glücklich und Marshall hat (nachdem er ja zunächst für Lilys Wunsch nach Rom zu gehen seinen Traum aufgeben hat) endlich seine Richterstelle und Kandidatur zum obersten Richter. Das war ein solides schönes Ende für die Beiden!

Barney und Robin und Ellie:
Also zunächst wirkt es natürlich total absurd eine komplette Staffel auf eine Hochzeit aufzubauen, die dann 20 Minuten später geschieden wird... Andererseits passt es aber auch irgendwie zu Barney und Robin: Barney ist ein New Yorker, der gerne in der Bar abhängt, jeden Abend seinen Whiskey trinkt und in NY alles an Erfolg hat, was man sich nur wünschen kann. Robin ist eine Weltenbummlerin, die ihre Karriere voran bringen möchte und die Welt sehen will. Das konnte auf Dauer einfach nicht gut gehen. Ich fand die beiden in der 5. Staffel wirklich ein schönes Paar und ich hatte mich zu letzt auch damit abgefunden, dass sie wirklich mit Barney endet, aber wenn man drüber nachdenkt, dann ist das wirklich ein realistisches Ende: Reality just kicks in.
Dass Barney am Ende eines perfekten Monats eine Frau schwängert kam für mich jetzt nach all den Jahren doch etwas überraschend, aber letzten Endes ist es das PERFEKTE Ende für Barney. Von Beginn an hat er immer Herzchenaugen bekommen, wenn er ein Kind in den Armen hielt und ich hab mich eh schon immer gefragt, wie man Barneys Kinderwunsch und Robins Kinderlosigkeit unter einen Hut bekommen kann. Da war eine Trennung früher oder später unumgänglich. Aber dann hatte ich wieder Angst, dass Barney als alter Junggeselle alleine stirbt. Aber mit diesem Kind haben sie ihm wirklich das perfekte Ende gegeben: Er hat sich als Vater weiter entwickelt, aber kann gleichzeitig Barney bleiben. Seinen Spruch "Wenn es mit Robin nicht geklappt hat, dann wird es niemals klappen" fand ich sehr weise und einfach wahr.

Robin:
Sie hat ihr komplettes Leben der Karriere gewidmet. Typisch Robin. Ihre Definition der Gang war auch sehr treffend. Für Robin muss das alles sehr hart gewesen sein: Lily und Marshall, die beide kaum noch Zeit für sie haben auf Grund der Kinder, ihr Ex-Mann der eben einfach Barney ist und bleibt und in ihrer Gegenwart immer andere Frauen angraben wird, und Ted, der sich endlich in eine andere Frau verliebt hat und weiterlebt..

Ted und Robin und Fazit:
Ich muss sagen: Das war das PERFEKTE Serienfinale! Wie Teds Tochter es so schön zusammen gefasst hat: "Dad, that is not the story of how you met mom - it's the story of how you fell in love with aunt Robin!"
Genau so war es! Alle haben sich ja immer wieder darüber beschwert, dass die Ted+Robin-Story permanent aufgegriffen wurde. Aber das ist der Grund: Ted hat sie einfach geliebt! Und Robin hat man auch jedesmal Zweifel angemerkt, wenn sie sich für Barney entschieden hat - zuletzt an ihrem Hochzeitstag. Sie hat sich selber eingeredet, dass sie nicht zu Ted passt und ihm nicht geben kann, was er will und seine Liebe nicht verdient - und hat sich dann in Barney verliebt.
Die Geschichte zwischen Ted und der Mutter war wunderschön - eine echte Märchenliebe! Das Schicksal hat sich ihre Wege immer wieder kreuzen lassen und geendet hat es in einer langen Beziehung, einen Heirat und zwei tollen Kindern - was will man denn mehr vom Leben?
Und dann hat die Realität wieder zugeschlagen, hat die Mutter sterben lassen und nun war endlich der Zeitpunkt, an dem Ted und Robin das erste mal im Leben zur gleichen Zeit das gleiche wollen!
Die Kinder haben die positive Lebenseinstellung der Mutter geerbt und geben Ted den Segen endlich mit Robin glücklich zu werden und Robin hat endlich erkannt, dass sie Ted will. Sie hat ihre Karriere ausgelebt und kann jetzt endlich die Liebe wählen und Ted hat seine Kinder, so dass dieses Thema auch nicht mehr zwischen ihnen steht. BÄM. Perfektes Ende.

5/5 Punkten!
Bild

Melanie
Teammitglied
Beiträge: 9777
Registriert: 27.04.2005, 18:50
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Nürnberg

Re: Eure Meinung zu #9.24 Last Forever (2)

Beitrag von Melanie »

Miha hat geschrieben: auch hat sich Tracy (? Hieß so nicht auch die Ananas-Trulla? Ach ne, Trudy..Na ja, bei dem Verschleiß an Frauen.. ;)) richtig in die Gruppe integriert!
Wir haben den Namen tatsächlich schon mal vorher gehört. In #1.09 als Ted eine Stripperin kennen lernt, stellt sie sich zunächst als Amber vor, gesteht dann jedoch, dass sie Tracy heißt. Und als Ted seinen Kindern scherzhaft entgegnet, dass das ihre Mutter ist, sind sie schockiert. Warum sollten sie schockiert sein, wenn sie nicht wirklich glauben sollten, dass das ihre Mutter ist, was ja nur der Fall wäre, wenn sie den gleichen Vornamen hätte. Wussten also schon ziemlich früh eigentlich, dass sie Tracy heißt. :D

Benutzeravatar
annablume
Beiträge: 15
Registriert: 26.03.2014, 22:36
Wohnort: Port Ellen, Isle of Islay

Re: Eure Meinung zu #9.24 Last Forever (2)

Beitrag von annablume »

Mir hat das Ende nicht gefallen. Ich fand die Doppelfolge gut, mir haben eigentlich alle Geschichten gut gepasst. Nur dass schlussendlich Ted und Robin doch noch zusammenfinden, hat für mich irgendwie dann einfach nicht mehr gepasst. Ich kann auch gar nicht wirklich beschreiben, warum es so ist, aber irgendwie passts einfach nicht. So unterschiedlich kann man das wohl sehen :)
(\ /)
(o_o)
(_(")(")
This is Bunny. Copy and paste him into your signature to help him gain world domination.

Leabelle

Re: Eure Meinung zu #9.24 Last Forever (2)

Beitrag von Leabelle »

Ich weiss nicht.... Für mich war es nicht das perfekte Finale einer Serie wie How I met your mother!

Nachdem Barney so lange gebraucht hat, um endlich zu wissen, dass Robin die einzige ist (Er sah sie vor sich als er seine Nah-Todserfahrung hatte) und wir eine ganze Staffel beobachten konnten wie sie kurz vor diesem wichtigen Schritt - ihrer Hochzeit - standen, war nur kurze Zeit später ihre Ehe geschieden -.- Ich fühle mich betrogen, den ich habe die beiden zusammen gesehen und fand sie einfach perfekt. Beide haben ihre Macken und verstehen einander... Hallo, Robin hat Ja zu seinem Antrag gesagt obwohl er ein Komplott aus seinem Playbook war...

Und dann Tracy. Die grosse Liebe von Ted. Auf die er so lange gewartet hat und die so für ihn geschaffen war.... Sie trug Handschuhe beim Fahren, ging auf Renessaince festivals und all die anderen kleinen Sachen wie Kalligraphie... Und dann stirbt sie -.- Ich wollte ein wahres Happy End und so sehr ich Robin und Ted auch mag, zusammen waren sie irgendwie immer eine Katastrophe. Für mich sind sie unglaublich gute Freunde, aber wieder zusammen ist wie ein kleiner Teil ihrer on, off, on, off Beziehung.

Barney zum Vater machen... hmm... auch wenn es unerwartet war, fand ich seine kleine Ansprache and Ellie sehr süss und emotional. Fands immer schade, also den Gedanken das er wohl nie ein Vater werden würde, dennoch irgendein Mädel schwängern???

Ich denke die letzte Episode spaltet die HIMYM-Fans in zwei Camps... die die es hassen und die die es lieben... Aber ist das nicht mit dem Ende von allen Serien so?! Für mich wird glaube ich die letzte Folge Nummer 22 sein. Allerdings weiss ich nicht, ob ich HIMYM je wieder so sehen kann wie vorher mit dem Wissen was am Ende passiert -.-

Benutzeravatar
Miha
Beiträge: 2159
Registriert: 22.07.2006, 18:51
Geschlecht: weiblich
Wohnort: NRW

Re: Eure Meinung zu #9.24 Last Forever (2)

Beitrag von Miha »

Oh man, hier ist Teds Rede aus der 8. Staffel an die Mutter - die hatte ich schon wieder ganz vergessen. Jetzt versteht man auch den traurigen Gesichtsausdruck und das "i want these extra 45 days with you - i want each day of them."
https://www.youtube.com/watch?v=d9Q-rW433l0
Bild

Jeanie

Re: Eure Meinung zu #9.24 Last Forever (2)

Beitrag von Jeanie »

Das erste, was ich nach dem Finale (und währenddessen des öfteren) dachte, war "waaaaaaas??"! Ich fand das Finale doch sehr enttäuschend. Abgesehen davon, dass ich nie ein Freund von Ted+Robin war, stellt sich mir doch die Frage: Wenn Ted die Mutter als die Liebe seines Lebens bezeichnet.. ist dann Robin nicht irgendwie doch nur der Trostpreis? Ich meine, die Mutter ist tot.. hmmm da probier ichs doch nochmal mit Robin, ist doch eigentlich auch ne ganz nette.. Ich weiß nicht, es hat einfach so einen faden Beigeschmack..
Dass sich Robin und Barney scheiden lassen..find ich total schade! Was wollen uns die Serienmacher denn damit sagen? Es ist am Ende doch nur ne Serie, warum nicht auch mal ein schönes Happy End und ein bisschen weniger Realität? Denn für mich ist das Finale alles andere als ein "Happy" End!! Für mich ist die Serie ebenfalls bei Folge 22 beendet. Allerdings bleibt der Ärger..man kann ja doch nicht komplett ausblenden, was man da sehen musste.. Vielleicht legt sich das auch mit der Zeit, aber direkt danach, muss ich wirklich sagen: eins der enttäuschendsten Serienfinals!

tati1749

Re: Eure Meinung zu #9.24 Last Forever (2)

Beitrag von tati1749 »

Ich kann Miha nur zustimmen, es ist das perfekte Ende. Dieses Ende rechtfertigt diese ganzen Ted-Robin-Geschichten. Wie habe ich mich aufgeregt, dass diese Geschichte immer wieder aufgewärmt wurde (sogar unmittelbar vor Robins Hochzeit mit Barney), obwohl doch eigentlich klar war, dass Robin nicht die Mutter sein konnte. Da ich jetzt weiß wie die ganze Geschichte ausgeht, muss ich mich endlich nicht mehr aufregen, wenn ich die alten Folgen gucke :D
Ich mochte Ted und Robin als Paar zwar nie so sehr und finde, dass die Mutter viel besser zu ihm passt, aber ohne diese Wendung hätte ich das Serienfinale etwas langweilig gefunden. Ich war kurz vor dem Ende schon etwas enttäuscht, weil es zwar schön erzählt war, aber irgendwie das gewisse Etwas fehlte.
Es ist zwar traurig, dass die Mutter sterben musste und es ist dadurch vielleicht auch nicht das "perfekte Happy End", aber es ist das perfekte Ende für die Serie :anbet: Es ergibt auf einmal alles einen Sinn...unglaublich :D
Miha hat geschrieben:Oh man, hier ist Teds Rede aus der 8. Staffel an die Mutter - die hatte ich schon wieder ganz vergessen. Jetzt versteht man auch den traurigen Gesichtsausdruck und das "i want these extra 45 days with you - i want each day of them."
https://www.youtube.com/watch?v=d9Q-rW433l0
Hier bin ich das erste Mal auf den Gedanken gekommen, dass die Mutter sterben könnte.
Was für mich immer dageben sprach, war 1. die Reaktion der Kinder auf seine Geschichte. Ich fand es irgendwie unpassend, dass sie so genervt reagieren auf eine Geschichte über ihre tote Mutter. Aber das wurde ja halbwegs gut gelöst. Immerhin ist sie schon vor ein paar Jahren gestorben als die Kinder noch klein waren. Und in Teds Geschichte geht es ja auch eigentlich nicht wirklich um die Mutter ;)
2. kam es mir einfach zu grausam (und unpassend für eine Comedyserie) vor, dass man Ted erst die perfekte Frau finden lässt, um sie dann einfach sterben zu lassen. Wie könnte er je wieder eine Frau finden, die ihm so viel bedeuten kann. Die Antwort, auf die ich komischerweise nicht gekommen bin: Robin.

Schön fand ich auch Barneys Geschichte, er hat jetzt doch noch die eine "Frau" "gefunden", die er nie verlassen wird und für die er immer da sein wird. Es war so süß, wie er seine Tochter das erste Mal im Arm gehalten hat :schaem:
Es stimmt also tatsächlich, was ich vor einer Ewigkeit mal irgendwo gelesen habe: "Barney und Robin heiraten, aber es geht nicht gut aus". Ich fand es wirklich schade, dass sie sich getrennt haben und der Grund erschien mir jetzt auch nicht hundertprozentig plausibel, aber egal.

Also ich war zwar am Ende des Finales kurz geschockt, aber jetzt bin ich wirklich begeistert :up:

Marley7

Re: Eure Meinung zu #9.24 Last Forever (2)

Beitrag von Marley7 »

Bisher war ich immer nur ein stiller Leser, der sich hier im Forum aufgehalten hat. Doch nach diesem Finale muss ich das erste Mal auch etwas sagen. Könnte ein bisschen länger ausfallen. :schaem:
Ich hatte zwar Zeit, das ganze sacken zu lassen, trotzdem muss ich immer noch sagen: Ich bin mit dem Finale persönlich nicht zufrieden. :( Ich hatte ein paar Worst-Case Szenarien, die ich nicht wahrhaben wollte.

1. Ted und Robin kommen zusammen
2. Die Mutter ist tot
3. Die ganze Geschichte war nur ein Traum/Ted hat sich alles nur vorgestellt, und hat, ähnlich wie Robin, die Geschichte nur imaginären Kindern erzählt.

2/3 sind eingetroffen. :ohwell:

Was mir an der Folge gefallen hat

- Lily und Marshall haben drei Kinder. So hab ich mir das vorgestellt, war ein guter Kompromiss zu dem, was sie sich immer vorgestellt hatten (Marshall 4 Jungs vs. Lily 2 Mädchen)
- Marshall ist ein erfolgreicher Richter. Find ich gut, freut mich, dass er seinen Traum verwirklichen konnte.
- Die Mutter heißt Tracy. Das erklärt die :<> Reaktion von Penny und Luke in "Belly Full of Turkey" AUßerdem ist die Sache mit den Initialen am Regenschirm niedlich.
- Robin holt ihre Hunde zurück. Schön, dass die Fünf nicht vergessen wurden. Ich geh jetzt einfach mal davon aus, dass es die sind, die sie zu ihrer Tante gegeben hat.
- Der Anfang der Folge. "High Infinity", ET-Abschied und eine letzte Runde "Haaaaave you met Ted?", auch wenn Ted mal wieder keine Lust hatte.


Was mir an der Folge leider nicht gefallen hat

- Barney und Robin lassen sich scheiden. Nach 1 1/2 Jahren, indenen auf die Hochzeit zugearbeitet wurde, war die Ehe nach 3 Jahren vorbei? :( Das hat mich wirklich getroffen.
- Robin entfernt sich komplett von der Gang. Nooooooooo! ;-( Irgendwie versteht man es ja, mit Exfreund und Exmann aber was sollen dann die Szenen aus "Bad Crazy", in denen Lily und Robin Wein trinken und über die Sache mit Marvin und Mike Tyson quatschen? Das hat für mich immer impliziert, dass die Gang in engerem Kontakt bleibt. Ebenso die Bilder von Teds KIndern aus "Little Boys"
- Barney wird wieder zum Womanizer. 9 Jahre Charakterentwicklung für die Katz. Ganz schrecklich. Und dazu noch das schwängern einer willkürlichen Frau, oh entschuldigung, ich meine "#31". Barney als Daddy war zwar süß, aber irgendeine Frau, die er aufgerissen hat, als Mutter der kleinen Ellie? :o Absolut nicht meins. Außerdem, wenn ich an die Szene aus "The Exploding Meatball Sub" denke, in denen Barney so tat, als ob er sterben würde - hat er das #31 gesagt, dass es nur Show war? Oder hat sie auch gedacht, der Vater ihrer Tochter stirbt? Fänd ich ganz schön hart, auch wenn die beiden nicht zusammenleben.
- Ted/Tracy sind Eeeewigkeiten verlobt. Ist zwar ironisch, weil Ted immer gesagt hat: Kennenlernen - Ehe - Kinder. Aber mindestens in der Folge "Trilogy Time" haben wir einen Ehering gesehen. Von daher inkonsequent.
- Und natürlich: Tracy stirbt. Nein. Nein. Neiiiiiiiiiiiin!!! Zumal sie nicht mal eine richtige Verabschiedungsszene hatte. Einfach ein bisschen Voice-Over: "Joah, das war's. Ihr lernt die Mutter kennen, merkt, wie toll sie zu Teddy Westside passt, und dann lassen wir sie an einer nicht einmal genannten Krankheit sterben!" Ich meinte, "Vesuvius" hat darauf angespielt. Aber ich hätte nicht gedacht, dass wir hier doch einen Fall von Ockhams Rasiermesser haben. :(

Last but not least
- Ted und Robin sind Endgame. Dazu muss ich ausholen.
Als ich das erste Mal How I Met your Mother durch Zufall geguckt habe, war ich auch der absolute Shipper von Ted und Robin. Das war die Folge "Stuff" aus der zweiten Staffel. Insofern versteh ich alle, die Ted/Robin shippen. Damals hab ich nichts über die Serie gewusst, also auch nicht, dass Ted die ganze Sache seine Kindern erzählt. Als ich das verstanden hab, hab ich dann gedacht: "Okay, es ist nicht Robin." Dann kam die Barney/Robin Geschichte, ab "Sandcastles in the Sand" und ich dachte nur so: "Das passt viiiiel besser!" Normalerweise bin ich total für solche "First Girl/Boy wins" Szenarien, wie Elliot/JD, oder auch Penny/Leonard. Aber bei How I Met Your Mother fand ich Barney/Robin einfach perfekt zusammen. Und nach der 9. Staffel auch Ted/Tracy.
Und jetzt endet das ganze, wie es angefangen hat? Sehe ich nicht als Symmetrie. Wenn die Serie nicht so lang gewesen wäre, wäre es mir vielleicht stimmig vorgekommen. Aber nicht nach 9 Jahren, Hin und Her, Großer Hochzeit zwischen Barney und Robin, und Ted und Tracy. Nach der 3. Staffel wäre es ein gutes Ende gewesen. Aber so scheint es mir, als werfen die Macher alles über den Haufen, nur um das Ende zu haben, das sie anfangs geplant haben. Das aber meiner Meinung nach nicht mehr passt.
Schade.

tati1749

Re: Eure Meinung zu #9.24 Last Forever (2)

Beitrag von tati1749 »

Marley7 hat geschrieben:Aber so scheint es mir, als werfen die Macher alles über den Haufen, nur um das Ende zu haben, das sie anfangs geplant haben. Das aber meiner Meinung nach nicht mehr passt.
Schade.
Die Meinungen zu dem Finale gehen ja echt ziemlich auseinander. Ich hab von so vielen Leuten gelesen, dass dieses Ende für sie die ganze Serie versaut. Aber ich finde, dass genau dieses Ende perfekt passt, es erklärt warum "der alte Ted" in seiner ewig langen Geschichte ständig wieder auf die Beziehung zwischen ihm und Robin zurückkommt. Es hat mich so genervt, aber jetzt ergibt es endlich einen Sinn. Wie seine Kinder richtig erkannt haben, geht es in der Geschichte doch viel mehr um seine Gefühle für Robin als um die Mutter. Er will ja eigentlich nur wissen, ob seine Kinder etwas gegen eine Beziehung zwischen ihm und Robin haben. Tolle Methode, um das rauszufinden ^_^

Was für mich nicht so stimmig ist, ist, dass es ewig lange um die Hochzeit von Barney und Robin geht und sie sich dann nach nur 3 Jahren einfach wieder scheiden lassen, und zwar ohne wirklich um ihre Ehe zu kämpfen.

Marley7

Re: Eure Meinung zu #9.24 Last Forever (2)

Beitrag von Marley7 »

tati1749 hat geschrieben: Die Meinungen zu dem Finale gehen ja echt ziemlich auseinander. Ich hab von so vielen Leuten gelesen, dass dieses Ende für sie die ganze Serie versaut. Aber ich finde, dass genau dieses Ende perfekt passt, es erklärt warum "der alte Ted" in seiner ewig langen Geschichte ständig wieder auf die Beziehung zwischen ihm und Robin zurückkommt. Es hat mich so genervt, aber jetzt ergibt es endlich einen Sinn.
Dass es mir die ganze Serien versaut würd ich nicht sagen. Hab mich aber heute Nacht ziemlich aufgeregt und auch die ein oder andere Träne bei den traurigen Szenen vergossen. :schaem: Ich werd so schnell nostalgisch.
Verleiht den Sachen mit der Mutter nur einen bitteren Beigeschmack. Aber dass das die ganze Sache mit Robin erklärt, stimmt schon. Ich hatte mich nur schon so dran gewöhnt, dass Robin für Ted halt "The One that got away" war, und es auch akzeptiert. Und ich mochte Barney/Robin als Pärchen sehr, und finde es irgendwie schade, dass er "allein" ist am Ende. Klar, er hat Ellie, aber wenn er da jetzt nur Teilzeitvater ist, also die Kleine bei #31 primär wohnt? Falls es aber anders ist, also dass Ellie bei Barney lebt, ist die Vorstellung schon irgendwie putzig. Ich kann mir Barney gut als Papa Wolf vorstellen, vor allem, wenn die Kleine irgendwann das Dating anfängt. ^_^

tati1749

Re: Eure Meinung zu #9.24 Last Forever (2)

Beitrag von tati1749 »

Marley7 hat geschrieben:Klar, er hat Ellie, aber wenn er da jetzt nur Teilzeitvater ist, also die Kleine bei #31 primär wohnt? Falls es aber anders ist, also dass Ellie bei Barney lebt, ist die Vorstellung schon irgendwie putzig. Ich kann mir Barney gut als Papa Wolf vorstellen, vor allem, wenn die Kleine irgendwann das Dating anfängt. ^_^
Kann ich mir auch gut vorstellen ^_^
Ich gehe jetzt mal davon aus, dass Ellie bei Ihrer Mutter lebt, weil nichts gegenteiliges erzählt wurde. Ich hätte da ja gerne noch ein paar mehr Details erfahren. Wir wissen nur, dass Barney dank Ellie so wenig Schlaf bekommt, dass er in der Bar einpennt :D

Benutzeravatar
Lavendelblüte
Beiträge: 2379
Registriert: 29.01.2012, 15:40
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Taka-Tuka-Land

Re: Eure Meinung zu #9.24 Last Forever (2)

Beitrag von Lavendelblüte »

Bin auch sehr zwigespalten was das Finale angeht.
Die Geschichte wurde gut erzählt, ohne Frage. Die Rückblicke und "big moments" fand ich ebenfalls schön aber spätestens als Robin auf der Halloweenparty Ted so melanchonisch sehnsüchtig von der Seite angesehen hatte, dachte ich mir " Neeee,...jetzt merkt sie, dass sie doch in ihn verliebt ist..."

Finde es schon sehr gemein, dass sie Tracy einfach zwischen zwei Zeilen, ohne Beerdigung oder würdigen Abschied verschwinden lassen. Sie war so toll und perfekt für Ted. Da kann ich den Reviews absolut nur zustimmen! Was soll das denn? Wir als Zuschauer werden dazu gebracht, die Mutter von Minute 1 ins Herz zu schließen und auf jede Szene zwischen ihr und Ted hinzufiebern und dann sowas?? Und dann wird die gesamte Serie nur dazu benutzt, ein "ok" von den Kindern einzuholen? :down:
Klar gönnt man es Ted nach sechs Jahren weiterzuziehen und noch ein bisschen glücklich zu sein, nachdem er seine große Liebe verloren hatte, aber da hätte ich mir definitiv mehr erwartet und gewünscht.

Mich stört auch gar nicht so sehr, dass er sich wieder mit Robin einlassen will, sie ist immerhin die naheliegenste Person, mich stört eher wie die Geschichte erzählt wurde.
Zu Robin an sich: Da sie überall auf der Welt unterwegs ist, wie stellt sich Ted das vor? Wenn sie schon nicht wegen Barney Rücksicht genommen hat, wieso sollte sie auf Ted Rücksicht nehmen?
Natürlich gönnt man es Robin auch, dass sie beruflich erfolgreich geworden ist und endlich das erreicht hat was sie wollte, dennoch fand ich sie stellenweise sehr egoistisch.
Die Trennung zwischen Barney und ihr fand ich auch sehr übereilt. Eine ganze Staffel Hochzeitsvorbereitungen und dann zack innerhalb von Minuten ist die ganze Geschichte einfach so, ohne Kampf ohne den Versuch es wieder hinzubekommen vorbei? Hmpf.

Durchweg überzeugt haben mich Marshall und Lily. Ihre ganze Geschichte hat gepasst. Sehr schön fand ich Lilys Kommentar zu Teds Telefonat mit Tracy. Sie sieht, dass er glücklich ist.
Über die Rückkehr der Kackamaus habe ich mich auch gefreut :D

Barney und Playbook II :down: Wozu ihn als Charakter weiterentwicklen lassen, wenn er eh wieder zurück fällt? Barney mit Kind gefällt mir gut, aber da hätte ich mir auch gerne Details gewünscht und sehr schade finde ich, dass es durch einen One Night Stand entstanden ist.
Zwar sagte er ja, er sei schon immer so gewesen und das sei er also sollte man es akzeptieren, aber nein, er war nicht immer so!

Theoretisch, war die ganze Geschichte unnötig und ist schon in Folge 1 fertig erzählt worden. Mit der Ausnahme, dass nicht Robin sonder Tracy die Mutter ist.

Wie ich es letztendlich finde, darüber muss ich wohl erst mal eine Nacht schlafen, aber momentan bin ich doch sehr unzufrieden.

Arme Tracy! Zumindest hier hätte ich mir wirklich einen schönen Abschied zwischen Ted und ihr oder auch zwischen den Freuden, Ted und ihr gewünscht! ;-(

*Rebi*
Beiträge: 1446
Registriert: 15.02.2006, 14:30
Geschlecht: weiblich

Re: Eure Meinung zu #9.24 Last Forever (2)

Beitrag von *Rebi* »

Lavendelblüte hat geschrieben:Zu Robin an sich: Da sie überall auf der Welt unterwegs ist, wie stellt sich Ted das vor? Wenn sie schon nicht wegen Barney Rücksicht genommen hat, wieso sollte sie auf Ted Rücksicht nehmen?
Natürlich gönnt man es Robin auch, dass sie beruflich erfolgreich geworden ist und endlich das erreicht hat was sie wollte, dennoch fand ich sie stellenweise sehr egoistisch.
Die Trennung zwischen Barney und ihr fand ich auch sehr übereilt. Eine ganze Staffel Hochzeitsvorbereitungen und dann zack innerhalb von Minuten ist die ganze Geschichte einfach so, ohne Kampf ohne den Versuch es wieder hinzubekommen vorbei? Hmpf.
Dem kann ich nur zustimmen. Wenn wir weiterhin davon ausgehen, dass Robin weiter durch die Weltgeschichte reist, kann ich mir nicht vorstellen wie Ted damit klarkommen könnte. Wenn nicht mal Barney damit klar gekommen ist, kann ich mir nicht vorstellen, dass gerade Ted, der so ein Familienmensch ist, so eine Beziehung führen könnte. Und wenn wir stattdessen davon ausgehen, dass sie ihre Karriere hatte und nun in New York bleibt, wieso sollte sie es mit Ted wieder versuchen, obwohl sie in der 2. Staffel, was ja dann dem Jahr 2006 entspricht, das letzte mal ein Paar waren. Barney, als ihr Exmann wäre doch viel naheliegender vor allem da die Ehe ja nur an der Distanz gescheitert ist. So wurde es uns zumindest dargestellt.
Durchweg überzeugt haben mich Marshall und Lily. Ihre ganze Geschichte hat gepasst. Sehr schön fand ich Lilys Kommentar zu Teds Telefonat mit Tracy. Sie sieht, dass er glücklich ist.
Über die Rückkehr der Kackamaus habe ich mich auch gefreut :D
Hier stimme ich auch zu. Marshall und Lily waren neben der Mutter das beste an dem Serienfinale.
Barney und Playbook II :down: Wozu ihn als Charakter weiterentwicklen lassen, wenn er eh wieder zurück fällt? Barney mit Kind gefällt mir gut, aber da hätte ich mir auch gerne Details gewünscht und sehr schade finde ich, dass es durch einen One Night Stand entstanden ist.
Zwar sagte er ja, er sei schon immer so gewesen und das sei er also sollte man es akzeptieren, aber nein, er war nicht immer so!
Auch hier wieder Zustimmung ;-). Das war neben der Ted-Robin Sache was ich meisten gestört hat. Ich mochte den Barney der ersten paar Staffeln, keine Frage. Aber als er sich durch die Schwärmerei und Beziehung mit Robin weiterentwickelt hat, ist er mir ans Herz gewachsen. Es war einfach toll dabei zuzusehen wie sich Barney über die Jahre weiterentwickelt hat und dann dieser Rückfall im Finale. WIESO??? Ich verstehe es nicht....warum alles zunichte machen, was über Jahre aufgebaut wurde. Mir hat nicht mal das mit dem Kind sonderlich gefallen. Zwar passt es zu Barney, kann ihn mir gut als liebenden vater vorstellen. Aber warum von einer beliebigen Frau, die nur als #31 erwähnt wird? Ich bin mir sicher Barney hätte in der Ehe mit Robin nichts vermisst auch keine Kinder, er wusste ja vorher auf was er sich einlässt. Das einzige was ich gut fand, dass er meinte: Robin oder keine. Das nenne ich mal konsequent. Denn für Barney gab es immer nur Robin!! Für Ted war es die Mutter, also wieso Ted und Robin am Ende wieder zusammenführen :wtf:
Auch wenn viele argumentieren, das ist halt das Leben blablabla. Es ist immer noch eine Serie und ich wollte nunmal ein Happy End für Ted mit der Mutter nach allem was er durchgemacht hat und dass es so lange gedauert hat bis er sie getroffen hat. Das hätte Ted verdient gehabt und wir nach 9 Jahren auch.

Benutzeravatar
coupleleyton
Beiträge: 1869
Registriert: 18.08.2005, 13:09
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Wien

Re: Eure Meinung zu #9.24 Last Forever (2)

Beitrag von coupleleyton »

Marshall bittet Ted und Barney darum, herauszufinden, wohin Lily nach ihrem großen Streit in der Nacht gegangen ist.


-> bin ich bescheuert oder hab ich was verpasst?!: das ist doch gar nicht in der folge vorgekommen bzw ging es gar nicht darum im allgemeinen!

ich find das soooo *** das die mutter gestorben ist :( mir hat sie total gut gefallen u. auch zusammen mit ted. man ich hatte wirklich tränen als ich die 2folgen gesehen hab

ich fand es auch dumm, dass barney jetzt v. einem onenightstand zum vater geworden ist! hätten sie ihn nicht einfach das leben geben können wie sie es in stf1 usw gemacht haben?

der tot der mutter regt mich am meisten auf :motz: und das es laut der tochter wirklich nie in ted's geschichte über das treffen gegangen ist sondern wie er sich in robyn verliebt hatte :(

das mit ted+robyn am ende u. dem blauen horn als spiegelung zur stf1 fand ich aber echt ;-(
"Some people believe that ravens guide travelers to their destinations. Others believe that the sight of a solitary raven is considered good luck. While a group of ravens predicts trouble ahead"

Lucas Scott
Ep. 1x22 (The Games That Play Us)

Benutzeravatar
Estrella*
Beiträge: 740
Registriert: 07.06.2007, 22:07
Geschlecht: weiblich

Re: Eure Meinung zu #9.24 Last Forever (2)

Beitrag von Estrella* »

Für mich war das ein sehr passendes, aber kein zufriedenstellendes Ende.
Ich finds einfach so wahnsinnig traurig, das die Mutter gestorben ist.
Auch wenn jetzt alles zusammen passt. Ich war ja auch immer sehr kritisch, weil ich mir dachte, wie es wohl für die Kinder ist, wenn ihr Vater ständig über die Liebe zu einer anderen Frau spricht. So als wäre die Mutter nur ein Trostpreis, weil er seine wahre Liebe nicht bekommen hat. Und ich bin mir personlich nicht sicher, ob das nicht immer noch der Fall ist.
Ich muss da einfach noch ein bisschen drüber nachdenken...
CINDERELLA IS PROOF THAT A PAIR OF SHOES CAN CHANGE YOUR LIFE

flo1953

Re: Eure Meinung zu #9.24 Last Forever (2)

Beitrag von flo1953 »

so ich bin einer der wenigen , der das ende toll fand. ich werds mal versuchen zu erklären. ich hoffe ich kann einige, die noch nicht vom serienende begeistert sind, umstimmen. kann aber auch durchaus verstehen, wenn man enttäuscht ist.
also für mich war es ein happy end. auch wenn die mutter tot ist. ich finde es gut, dass es kein 0815 ende geworden ist, wie es viele erwarten. also: ted trifft mutter, sie heiraten, bekommen zwei kinder und leben bis ans ende ihrer tage glücklich und zufrieden.dass die mutter tot ist, ist zwar sehr traurig. gerade nachdem ted so viel durchgemacht hat. aber irgendwie macht es die serie für mich auch lebensnaher oder menschlicher. es ist halt so, dass auch mal das schicksal waltet. ich erinnere mich da an einen satz, den der erzähler-ted mal sagte: " das universum hat einen plan und der arbeitet unaufhörlich."
ich find es auch nicht schlimm, dass ted und robin letztendlich wieder "zusammenkommen"? (dazu gleich mehr) in der folge "sunrise" und kurz vor der hochzeit, als robin panik bekommt, zeigt sich, dass ted mit robin abgeschlossen hat. er weiß, dass das nix mehr zwischen beiden werden kann.
schließlich trifft er tracy. ich denke es wird eindeutig gezeigt, dass die beiden sich lieben. ich kann mir nicht vorstellen, dass ted in den 11 jahren, die die beiden zusammen haben auch nur einmal über robin nachgedacht hat.ein beweis für mich:"Right from the moment I met your mum I knew: I have to love this woman as much as I can for as long as I can and I can never stop loving her, not even for a second. I carried that lesson with me. And I carried it with me when she got sick." besonders hervorzuheben ist hier "can never stop loving her". er liebt sie immer noch, auch wenn sie tot ist und er seine kinder um "erlaubnis" für robin fragt. ich denke es ist auch nicht so, dass er nur eine geschichte über robin und sich erzählen will. er möchte auch über die mutter erzählen. ja, er möchte auch die kinder, wie gesagt, um "erlaubnis" für robin fragen. ich sehe darin kein problem. es ist ja nicht so (mal ganz sarkastisch ausgedrückt), dass ted mit der schließung des sargdeckels an robin und sich denkt. nach sechs jahren ist es doch legitim "to move on" (um es in der sprache der mutter auszudrücken) die mutter hat dies mit ted gemacht und nun macht es ted mit robin. die tür zu robin wäre ohne den tod der mutter nie mehr aufgegangen, da tracy und ted glücklich waren. und wer sagt, dass ted und robin wieder richtig zusammen kommen. ich sehe es erstmal so, dass die beiden ihre freundschaft wieder stärker aufnehmen. es ist ja sicherlich nicht so, dass ted nach 17 jahren wieder mit einem blauen horn vor der tür steht, robin lässt ihn rein und die beiden springen in die kiste. so viel dazu.

es wird auch viel darüber geschrieben, dass eine ganze staffel auf eine hochzeit hingearbeitet wird, die dann sehr schnell wieder geschieden ist. diese kritik ist durchaus berechtigt. doch auf der anderen seite ist die hochzeit auch ein wichtiger meilenstein, damit ted die mutter kennen lernt. und was robin und barney angeht. ich denke sie lieben sich, können aber nicht miteinander leben, weil sie zu unterschiedliche prioritäten setzen. der eine party- und special moments-held, die andere karrierefrau durch und druch. und mal ehrlich es gibt doch tausende ehen die nach so kurzer zeit wieder geschieden werden. ich denke auch die beiden gehen nicht im groll auseinander, siehe:"Guys, it's okay. This isn't a failed marriage. This is a very successful marriage that happened to only last three years."

barney und seine tochte ist natürlich super süß.

was ich beim schauen der episode vermisst habe, was auch von vielen kritisiert hat, ist eine beerdigung der mutter. das hat wirklich gefehlt.

wie gesagt für mich ist es ein happy end. ted ist glücklich, robin ist glücklich, die kinder sind glücklich, barney und elli sind glück und lily und fudge-supreme marshell sind mit ihren drei kindern glücklich. ALSO: HAPPY END.

Marley7

Re: Eure Meinung zu #9.24 Last Forever (2)

Beitrag von Marley7 »

flo1953 hat geschrieben:die tür zu robin wäre ohne den tod der mutter nie mehr aufgegangen, da tracy und ted glücklich waren. und wer sagt, dass ted und robin wieder richtig zusammen kommen. ich sehe es erstmal so, dass die beiden ihre freundschaft wieder stärker aufnehmen. es ist ja sicherlich nicht so, dass ted nach 17 jahren wieder mit einem blauen horn vor der tür steht, robin lässt ihn rein und die beiden springen in die kiste. so viel dazu.
Ich muss aber sagen (und laut der Reaktionen, die ich mir mal so im Internet angeguckt habe, bin ich da nicht alleine), dass es meiner Meinung nach eben GENAU DAS heißen soll. Das blaue Horn war immer das Symbol für Ted und Robin als Paar. So wie der Gelbe Regenschirm es für Tracy und Ted war.
Als Ted sich im Piloten in Robin verliebt hat, hat er es für sie gestohlen. In "Come On" wirft sie einen Blick darauf, was ihr den Mut zu geben scheint, zu Ted hinunter zu gehen (auch wenn er da schon hoch kam).
Als Robin und Ted Schluss gemacht haben, in der Folge "Something Blue"haben sie das Horn zurückgebracht. Als Ted Robin zurückwollte, in der Folge "Twin Beds", hat er ihr das Horn erneut gestohlen. Als sie daraufhin in der gleichen Folge zu Don zog, hat sie das Horn symbolisch zurückgelassen.
Als Ted und Robin in "No Pressure" Essen gegangen sind, um über einander zu reden, hing das Horn an der Wand. Angekettet. (Also keine Möglichkeit es zu stehlen). Robin gibt Ted in dieser Folge wieder einen Korb.

Und dann steht Ted in "Last Forever" mit dem Horn vor der Tür, wie im Piloten. Da seh ich schon eine tiefere Symbolik hinter.
Außerdem haben die Kinder ja gesagt, dass man jedes Mal, wenn Tante Robin zum Essen da ist, merkt, dass etwas zwischen den beiden ist. Heißt für mich, dass die beiden bereits wieder eine enge Freundschaft pflegen. :ohwell:


Und man muss mal bedenken: Wenn Barney nicht gewesen wäre, hätte Ted dann Robin je pseudo-losgelassen (Ja, ich sage pseudo, weil sie doch scheinbar noch in seinem Kopf präsent war)? Wenn ich Teds Tochter wäre, würde ich glaub ich denken: "Tja, wenn Tante Robin nicht schon vergeben wäre, dann gäbe es mich vielleicht niemals. Danke, Dad!"

pinkpingu

Re: Eure Meinung zu #9.24 Last Forever (2)

Beitrag von pinkpingu »

Also nun auch meine Meinung zu diesem schrecklichen Finale - hab meine Finger schon in amerikanischen Forums wund geschrieben aber nun auch in deutsch ;)
Ja das Finale war schrecklich und ich glaube dass man eigentlich keine andere Meinung haben kann und zwar wegen folgenden Punkten:

1) Lily & Marshall: Also ich bin ja froh, dass dieses Paar wenigstens nicht zerstört wurde und alles was wir sahen war sehr schön. Die Szene mit Lily und Ted am Anfang war eig. die schönste und man merkte dass "Lily" wirklich diese traurigen Gefühle hatte. Allerdings habe ich hier schon einen Kritikpunkt: Ich finde es schon schade, dass man Lily 40 min lang nur beim trauern zusah, weil die Gruppe nicht mehr ist was sie mal war - das ist verständlich und passend für Lily aber 2 Sätze dazu hätten auch gereicht. Ich hätte viel lieber die ganze Familie mal zB im Park oder so gesehen. Dieses Paar hat uns 9 Staffeln lang begleitet und ich freue mich sehr, dass Marshall Judge wurde und Lily und er 3 Kinder haben - ABER wo arbeitet Lily jetzt? Und wohin sind sie umgezogen? Und wie schauen die 3 Kinder aus? Mir ist schon klar, dass man das nicht ewig Zeit hat bei einem 40 min Finale aber 2-3 Szenen hätten sicher rein gepasst - für mich wirkt es so als hätte ich mich nie richtig von den 2 verabschieden können

2) Robin/Ted/Tracy: Also ich will wirklich sofort klar stellen, dass das Problem an der Sache NICHT der Tod von Tracy war. Ich lese nämlich viele Kommentare wo Leute schreiben: Ihr mögt das Ende ja nur nicht weil Tracy starb aber so ist das Leben usw. Nein um das geht es absolut nicht!! Ich finde es total ok dass sie starb - ja sogar ein außergewöhnliches Ende das mir sehr gut gefallen hätte... HÄTTE
- " I loved her everyday, even when she got really sick" Mother in Hospital
- " Come on dad go and ring Robin, mom is dead since 6 years "
Echt jetzt???
Ich war genau 0,0001 % berührt dass die Mutter gestorben ist. Wie hätte mich das auch berühren sollen?
Außerdem war die Mutter viel zu wenig in dieser Folge! Mir ist schon klar dass man nicht alles in eine Episode quetschen kann aber was war das den? zB die Szene am Bahnsteig war SO gut - wieso nicht immer so?
Zu Robin kann ich auch nur sagen: WTF - ich meine sie wird erfolgreich, schön, aber dann kann sie Lily nicht mal anrufen oder eine SMS schicken???? Wie kann man Robin und Ted wieder zusammen bringen? die letzten Folgen handelten immer davon dass sie sich nun endlich gehen lassen (sie war ein verdammter Luftballon!) und dann sowas? Plötzlich? Man kann doch nicht 9 Staffeln lang zeigen warum die 2 Nicht zusammen passen und das Robin Ted einfach nicht mehr liebt und dann das? Natürlich ist Ted besser für Robin aber so what? Das wusste sie schon immer!! Und das fällt ihr erst jetzt auf? Das stimmt einfach nicht und passt nicht zusammen - und der Grund warum sie sich von Barney getrennt hat war ja ihr Job nicht weil sie sich nicht mehr liebten - und jetzt ist es doch wieder Ted? das passt ja nicht zusammen!! Meint sie etwa Ted findet das toll wenn sie reist?

3) Und das ist das aller schlimmste für mich: Barney
ich meine ich bin einfach nur schockiert und böse. Also Barney und Robin werden eine ganze Staffel lang (und das ist echt nicht so ohne) im Mittelpunkt gehalten da sie ja heiraten wollen. Wir sehen wieder einmal wie sehr sie sich lieben ob es nun Sinn macht oder nicht. Man mag die 2 - ja so wird es enden. Nein 3min später sind sie geschieden. Und auch hier möchte ich betonen, ich bin nicht böse weil es unrealistisch wäre - ist es nicht. Dass die 2 sich mal trennen kann leicht vorkommen ABER dann bitte nicht so (lag ja am Job nicht weil sie nicht zusammen gepasst hätten)- Wie kann man den alles (und ich meine wirklich alles außer Lily&Marshall) in 40 min so zerstören und 3mal drehen? Soll das ein toller Twist sein? Das alles hat so erzwungen gewirkt: jaja das Leben ist halt so... Jedenfalls hätte ich es ja verstanden, aber man hätte das aufbauen müssen, warm nicht einfach die Staffel damit verbringen die Geschichte zwischen 2013 und 2030 zu erzählen?
Einfach zu sagen: wir sind jetzt geschieden thats it ist doch eine Verarschung.
Aber nun zum wirklich schrecklichen Teil: What they did with Barney
Ich meine WTF. Also als Barney Ted in der Bar sagte: na so bin ich halt, wäre ich am liebsten in den TV gesprungen und hätte ihn angeschrien. Nein Barney ist nicht so!!! Er war mal so ja, aber nicht mehr. Wir haben Barney die letzten Jahre verfolgt und er hat sich geändert und nicht nur wegen Robin - nein einfach weil er erwachsen wurde. Ihn dann einfach wieder zum Frauen aufreisser machen zu lassen ist einfach nur idiotisch. Und eklig. Ehrlich das war ja mal alles lustig. aber als er dann ernsthaft erzählt dass er mit 31 Frauen in 31 Tagen Sex hatte, fand ich das nur eklig. Hatten wir das nicht schon 100mal? und in den letzten 40min muss das wieder gemacht werden??? Und dann das Baby :roll: Ich liebe Babies! Barney hat ein Baby aaaawww - Nein ich habe es scheiße gefunden ^_^ Also Barney schwängert jetzt irgendwem ( die Frau wurde uns ja nicht mal gezeigt) und dann
merkt er dass das seine einzig wahre Liebe ist??? Das zerstört ja mal so ziemlich alles was er mit
Robin hatte

Das schlimmste an dem Finale ist einfach, dass man genau merkt, dass die 2 das Finale schon laaaaaaaaange geplant hatten. Das Finale nach der 4./5. Staffel wäre perfekt gewesen - Barney findet endlich seine Liebe in seiner Tochter, Robin und Ted finden doch zu einander.
Aber wie, ja wie konnten die 2 meinen dass dieses Finale jetzt passen würde??? Das ist so als wie wenn die letzten 4-5 Staffeln einfach NIE passiert wären

Und das ist das Problem. das Finale hätte ok sein können. Ted verliebt sich, die Mutter stirbt aber nach langem findet er wieder zu Robin.
Robin und Barney merken dass es nicht mehr geht und Barney nimmt das sehr schwer und fängt doch wieder an mit Frauen zu schlafen und bekommt dann ein Baby und findet sein Glück
Das sind prinzipiell keine schlechten Ideen - aber die Umsetzung war sowas von grauenhaft und überstürzt dass man das einfach nicht gut finden kann

Es ist als ob 2 Typen die nur Staffel 1-3 gesehen haben, dass Finale geschrieben haben! Und so war es sicher mal geplant ABER Serien ändern sich, Charakter ändern sich, Geschichten ändern sich und dann als Serienmacher her zu gehen und innerhalb von 40 min einfach alles über den Haufen zu schmeißen und einfach das Finale zu zeigen dass man vor Jaaahren geplant hat ist eine Frechheit! Das ist ein Schlag ins Gesicht für alle Fans und für mich fühlt sich das Finale so an als ob es gar nicht zu dieser Serie gehört.
Ich konnte mich nicht verabschieden und sagen: bye bye HIMYM - nein ich bin einfach nur böse und schockiert und das werde ich immer in meiner Erinnerung haben!

Benutzeravatar
youmeandtheviolence
Teammitglied
Beiträge: 438
Registriert: 10.11.2013, 13:55
Geschlecht: männlich

Re: Eure Meinung zu #9.24 Last Forever (2)

Beitrag von youmeandtheviolence »

pinkpingu hat geschrieben: Ja das Finale war schrecklich und ich glaube dass man eigentlich keine andere Meinung haben kann [...]
Unsinn. Natürlich kann man per se anderer Meinung sein. Die Divergenz ist ja ex definitione im Begriff "Meinung" enthalten.
1) Lily & Marshall
Es geht nicht um die beiden, sondern vor allem um Ted, die Mutter und natürlich auch Robin. Natürlich gehören sie mit dazu, aber in einem Serienfinale sicherlich nicht auf Kosten der screen time der drei. Lily wurde deswegen so extensiv bei der Trauer gezeigt (aber bekanntlich nicht nur das), weil sie hier das Element der Reise, des Erwachsenwerdens und der damit verbundenen Schwierigkeiten verkörperte. Muss man nicht so umfassend zeigen, kann man aber und hat sicherlich auch seine Daseinsberechtigung.
2) Robin/Ted/Tracy
- " I loved her everyday, even when she got really sick" Mother in Hospital
- " Come on dad go and ring Robin, mom is dead since 6 years "
Echt jetzt???
Und wo ist da jetzt der Widerspruch? Man kann mehr als einmal lieben.
Zu Robin kann ich auch nur sagen: WTF - ich meine sie wird erfolgreich, schön, aber dann kann sie Lily nicht mal anrufen oder eine SMS schicken????
Natürlich kann sie, aber darum geht's ja nicht. Man hat andere Sorgen, ein anderes Umfeld, manchmal einfach keinen Kopf dafür und irgendwann verselbständigt sich das dann. Wären nicht die ersten besten Freunde, die sich einfach auseinander leben. Auch das gehört zum Erwachsenwerden mit dazu.
Plötzlich?
Sorry, aber "plötzlich" ist was anderes. Da war der Wunsch wohl eher Vater des Gedanken. ;)
Man kann doch nicht 9 Staffeln lang zeigen warum die 2 Nicht zusammen passen und das Robin Ted einfach nicht mehr liebt und dann das?
Ted hat gesagt, dass er sie nicht mehr liebt. Dass da aber immer noch was ist, war offensichtlich.
Natürlich ist Ted besser für Robin aber so what? Das wusste sie schon immer!! Und das fällt ihr erst jetzt auf?
Nö, das ist ihr vorhin schon aufgefallen, aber da stand sie an einem anderen Punkt in ihrem Leben. Die Perspektive ändert sich halt. Auch das ist ein perfektes Symbol fürs Erwachsenwerden.
Das stimmt einfach nicht und passt nicht zusammen - und der Grund warum sie sich von Barney getrennt hat war ja ihr Job nicht weil sie sich nicht mehr liebten - und jetzt ist es doch wieder Ted? das passt ja nicht zusammen!! Meint sie etwa Ted findet das toll wenn sie reist?
Nur wegen des Jobs trennt man sich i.d.R. nicht. Das ist schon arg monokausal gedacht. Mal abgesehen davon, dass das aktuelle Leben von Robin mit den Hunden usw. schon drauf hindeutet, dass sie nun ein gesetzteres Leben führt.
Wie kann man den alles (und ich meine wirklich alles außer Lily&Marshall) in 40 min so zerstören und 3mal drehen? Soll das ein toller Twist sein?
Jop. Hat ja auch bei vielen genau so gewirkt.
Jedenfalls hätte ich es ja verstanden, aber man hätte das aufbauen müssen, warm nicht einfach die Staffel damit verbringen die Geschichte zwischen 2013 und 2030 zu erzählen?
Weil das kontraproduktiv gewesen wäre für den Twist. Und weil man den Fokus halt anders legen wollte.
Nein Barney ist nicht so!!! Er war mal so ja, aber nicht mehr. Wir haben Barney die letzten Jahre verfolgt und er hat sich geändert und nicht nur wegen Robin - nein einfach weil er erwachsen wurde.
Und es ist so dermaßen unrealistisch, dass man wieder in alte Verhaltensmuster verfällt, wenn einem die Konstante aus seinem Leben wegbricht? Ich denke nicht.
Und dann das Baby :roll: Ich liebe Babies! Barney hat ein Baby aaaawww - Nein ich habe es scheiße gefunden ^_^ Also Barney schwängert jetzt irgendwem ( die Frau wurde uns ja nicht mal gezeigt) und dann
merkt er dass das seine einzig wahre Liebe ist??? Das zerstört ja mal so ziemlich alles was er mit
Robin hatte
Weil es um die Frau nicht ging. Was hätte das denn an Zusatznutzen gehabt, sie zu zeigen? Sie ist vollkommen irrelevant für das, was HIMYM erzählen wollte.
Nein, das zerstört rein gar nicht, was er mit Robin hatte. Warum sollte es auch? Bei einem Kind ist das in der Regel eine ganz andere (und meist auch tiefere) Form von Liebe, weil das das eigene Fleisch und Blut ist, mit dem man sein ganzes Leben lang verbunden sein wird.
Das sind prinzipiell keine schlechten Ideen - aber die Umsetzung war sowas von grauenhaft und überstürzt dass man das einfach nicht gut finden kann
Auch hier wieder: natürlich kann man das gut finden.
Es ist als ob 2 Typen die nur Staffel 1-3 gesehen haben, dass Finale geschrieben haben! Und so war es sicher mal geplant ABER Serien ändern sich, Charakter ändern sich, Geschichten ändern sich und dann als Serienmacher her zu gehen und innerhalb von 40 min einfach alles über den Haufen zu schmeißen und einfach das Finale zu zeigen dass man vor Jaaahren geplant hat ist eine Frechheit! Das ist ein Schlag ins Gesicht für alle Fans und für mich fühlt sich das Finale so an als ob es gar nicht zu dieser Serie gehört.
Ich konnte mich nicht verabschieden und sagen: bye bye HIMYM - nein ich bin einfach nur böse und schockiert und das werde ich immer in meiner Erinnerung haben!
Logisch ändern sich Serien, Charaktere und Geschichten. Aber der elementare Bestandteil von HIMYM war Teds Streben nach der einen großen Liebe und der Gechichten, die er und sein Umfeld dabei erlebt haben. Und eben das wurde konsequent zu Ende erzählt. Von "alles über den Haufen schmeißen" kann da überhaupt nicht die Rede sein. Es war ein realistisches Szenario. Nur weil man das nicht gut findet, heißt es nicht, dass es nicht passend war.
Destination: death or better days.

Antworten

Zurück zu „How I Met Your Mother-Episodendiskussion“