Damien Rice

Hier spielt die Musik - besucht unser Musik-Forum.

Moderator: philomina

LadyGodiva

Damien Rice

Beitrag von LadyGodiva » 28.11.2006, 21:11

Rice war zuerst der Sänger von Juniper, einer Rockband, die die Singles 'The World Is Dead' und 'Weatherman' veröffentlichte. Unmittelbar bevor sie ihr erstes Album für Polygram 1999 aufnehmen wollten, bemerkte Rice, in welche kommerzielle Richtung er sich von dem Label gezwungen fühlte, und er verließ die Band. Aus Juniper wurde daraufhin Bell X1.

Rice zog daraufhin ins ländliche Italien und entschied sich, auf eigene Faust ins Musikgeschäft zurückzukehren. Dabei entschied er sich für seine Akustikgitarre und wollte seine eigenen, persönlichen Songs schreiben. Er zog mittellos als Straßenmusiker durch Europa und gründete schließlich eine Band, mit der er in Cafés in Dublin spielte. Ihm gelang es, die Unterstützung des Produzenten und Filmmusikers David Arnold zu gewinnen und konnte so sein erstes Album, 'O' aufnehmen, das 2002 in Irland und ein Jahr später in Deutschland erschien. 'The Blower's Daughter' und 'Cannonball' wurden internationale Hits.

Seine Band besteht aus Lisa Hannigan (Backgroundgesang), Vyvienne Long (Cello), Tomo (Schlagzeug) und Shane Fitzsimons (Bass).

Die Band tourte oft mit The Frames. 2003 und 2004 spielten sie auf dem Glastonbury Festival, wodurch Rice das erste Mal in England Aufmerksamkeit erregte.

2003 gewann er den Shortlist Music Price.

Seine Songs 'Cold Water' und 'The Blower's Daughter' wurden 2004 in den Soundtrack von Mike Nichols Film 'Hautnah' aufgenommen,ersteres ebenfalls in eine Episode der Fernsehserie Emergency Room, wie letzteres in eine Episode der Fernsehserie Dawson's Creek. Ausserdem wurde das Lied Delicate in einer Episode von Lost verwendet. Auch wirkte er 2005 auf dem Album 'The Beekeeper' von Tori Amos in dem Song 'The Power of Orange Knickers' mit. (Quelle: Wikipedia)


Wie findet ihr den zur Zeit wohl am besten Songwriter Irlands?
Ich bin seit dem Erscheinen seines ersten Albums "O" ein großer Fan, entdeckte seine Songs anschließend in "Closer".
Seit gestern ist sein neustes Werk in den Regalen. Mit "9" und der Singleauskoplung "9 Crimes", die er auch schon bei Conan O'Brien und Jay Leno vorgetragen hat, schlägt er in keine neue Musikrichtung und singt immer noch so gefühlvoll wie zu Beginn.

Viele Grüße

Benutzeravatar
Lin@
Beiträge: 6322
Registriert: 08.09.2005, 11:00

Beitrag von Lin@ » 28.11.2006, 23:58

Hach, schön! :) Einen Thread zu Damien Rice wollte ich hier eigentlich auch schon eröffnen. Also erst mal danke dafür! ;)

Wie man mir wohl an meinem "Outfit" ansieht, bin ich grooooßer Damien-Fan. Ich bin irgendwann - mehr oder weniger durch Zufall - im Internet über "The Blower's Daughter" gestolpert und fand es einfach umwerfend.

Nach dem obligatorischen nächsten Schritt - dem "Googlen" ;) - hab ich mir tagelang "O" als Internet-Stream angehört und schließlich die "O & B-Sides" gekauft. Joa, und dann bin ich dem Herren und seiner herrlichen Musik wohl komplett verfallen. Vor allem "Woman like a man" hat es mir damals (wie heute) sehr angetan, auch (oder gerade weil?) es im Vergleich zu seinen anderen Songs recht untypisch ist.

Sein neues Album "9" hab ich nun auch schon seit paar Wochen und bin nach einer gewissen Eingewöhnungsphase eigentlich fast noch begeisterter als vom Debüt. Ich hab auch schon eine ausführliche Review geschrieben, die René vermutlich bald online stellt. Wer sich lieber selbst ein Bild machen will: http://www.warnerbrosrecords.com/damienrice/

Hab in den letzten Wochen auch so einige bisher unveröffentlichte bzw. Live-Songs von ihm gehört und kann kaum fassen, dass es Künstler gibt, die solch grandiose Songs schreiben und es dann nicht mal für nötig halten, sie auf Platte rauszubringen. Toll! Also ich freu mich schon auf das nächste Album! :) Und auf die Tour im Frühling. Hach... *träum*

Und noch ein ganz großer Tipp von mir: Auf Fabchannel kann man sich ein ganzes Konzert von ihm anschauen. Lisa Hannigan ( :anbet: ) ist da zwar nicht zugegen, aber die Show ist trotzdem genial. Also: Guckst du! :D

EDIT: Ach, sie ist ja schon online --> ausführliche "9"-Review *schamlos-Werbung-mach* :D
Bild

Dawson Leery

Beitrag von Dawson Leery » 29.11.2006, 01:22

War 'O' 2003 noch in meiner Top 10 zu finden wird es für '9' nur für guten Platz im Mittelfeld reichen.

Bei O zeigt er den Ehrgeiz eines Jeff Buckley ohne ihn zu imitieren. Mit "Cannonball" hat er im Grunde James Blunt erfunden. Aber 9 klingt eher wie von eben diesen.
9 ist zwar nicht daneben gegangen oder gar schlecht, aber im Vergleich zu 'O' oder dem was Rice zu leisten im Stande wäre klingt es flau, schwerfällig, lustlos und schleppend -- kurz: eine mittlere Enttäuschung.


Lisa sollte sich endlich von ihm lösen um die neue Dusty Springfield oder Nina Simone zu werden.


Gruß

Benutzeravatar
Lin@
Beiträge: 6322
Registriert: 08.09.2005, 11:00

Beitrag von Lin@ » 29.11.2006, 21:38

Dawson Leery hat geschrieben:...im Vergleich zu 'O' oder dem was Rice zu leisten im Stande wäre klingt es flau, schwerfällig, lustlos und schleppend -- kurz: eine mittlere Enttäuschung.
Vor drei Wochen hätte ich dir vermutlich noch Recht gegeben. Aber ich persönlich hab die Erfahrung gemacht, dass das Album mit jedem Hören wächst. Songs, die mir anfangs überhaupt nicht gefallen haben, gehören mittlerweile zu meinen absoluten Favorites. Aber das ist vermutlich alles Geschmacksache. Es gibt ja auch einen Haufen Leute, die selbst mit "O" nichts anfangen können. :roll:

Und was den "Vergleich" mit James Blunt angeht, so muss ich vehement widersprechen! ;) Ich hab rein gar nichts gegen James Blunt, im Gegenteil, ich mag ihn und seine Musik. Wahrscheinlich bin ich sogar eine der wenigen Seelen in Deutschland, die noch nicht total von seinen Songs und seiner Stimme angenervt ist. Aber musikalisch gesehen hinkt er Damien Rice meines Erachtens noch in vielerlei Hinsicht hinterher. Vielleicht liegt es daran, dass er sich von so Leuten wie Guy Chambers oder Linda Perry "reinpfuschen" lässt und somit wesentlich glattere und somit auch fadere Musik macht. Jedenfalls besitzt er für mich bei weitem nicht die Tiefe oder Intensität eines Damien Rice.
Bild

salt wound routine

Beitrag von salt wound routine » 30.11.2006, 17:21

Lin@ hat geschrieben:Es gibt ja auch einen Haufen Leute, die selbst mit "O" nichts anfangen können. :roll:
Plane ja, mich in naher Zukunft auch mal mit dem Album auseinanderzusetzen. Muss ja zugeben, erst habe ich lange Zeit, auf einen Nachfolger von "O" gewartet. Und als es endlich soweit war, ist die frohe Kunde auch schon an mir vorbeigezogen :D

Habe noch nichts von "9" gehört, bin gespannt und auch neugierig. Zumal "O" eine Menge Perlen beherbergt. Schweres, wenn auch eigenes Erbe, das der gute Mann da anzutreten versucht :D ;)

Benutzeravatar
manila
Teammitglied
Beiträge: 22102
Registriert: 03.04.2004, 21:36
Geschlecht: weiblich
Kontaktdaten:

Beitrag von manila » 01.12.2006, 15:13

Dawson Leery hat geschrieben:War 'O' 2003 noch in meiner Top 10 zu finden wird es für '9' nur für guten Platz im Mittelfeld reichen.
"O" ist große Klasse. Habe die Special Edition (mit der Zusatz-CD) und diese Platte ist der Hammer.

Seit einigen Tagen habe ich auch "9" und kann mich dir gar nicht anschließen ;) Auf der neuen Platte sind auch einige verdammt gut Lieder drauf, bei "9 Crimes" beispielsweise krieg ich Gänsehaut, so schön ist es.

Fazit: Wer ruhige, aber anspruchsvolle Musik mag (die auch mal aufdrehen kann), kauft euch Damien Rice. Super Lyrics, super Stimme.
"There's a crack in everything. That's how the light gets in."

LadyGodiva

Beitrag von LadyGodiva » 17.12.2006, 20:49

Hey!

Nach mehrmaligen Durchhörens, Verlierens der CD, unter meinem Bett Wiederfindens und erneuten Verschlamperns (gah! und Gott, was für ein Satz ^_^ ), bin ich immer noch restlos begeistert von Damiens neustem Werk. Hoffentlich dauert der Release des nächsten Albums nicht wieder Jahre..

Ihr habt sicher schon von der neuen Single "9 Crimes" gehört, einige von euch haben sicher auch schon das Video zur Single gesehen. Wenn nicht: http://www.youtube.com/watch?v=LLTbLaSfJRY
Für mich eigentlich das Video des Jahres. Es passt perfekt zu dem Lied, spiegelt die Zerbrechlichkeit wunderschön wider (zum Ende hin.. Beim ersten Mal sehen floßen die Tränen nur so dahin ;-( )
Es passt einfach. Zu Lisa, zu Damien und vor allem dem Song.

Habt ihr eigentlich die alte Tracks von Juniper, der damaligen "Rockband" von Damien gehört? Vor einem halben Jahr bin ich auf diese Site gestoßen. Vielleicht etwas neues für den ein oder anderen.. *g* http://www.damienrice.co.uk/music.asp
Und ganz unten eben die "ersten Schritte" mit einigen Songs, die später auf "O" gelandet sind.

Viele Grüße!

Benutzeravatar
Lin@
Beiträge: 6322
Registriert: 08.09.2005, 11:00

Beitrag von Lin@ » 19.12.2006, 20:10

LadyGodiva hat geschrieben:Habt ihr eigentlich die alte Tracks von Juniper, der damaligen "Rockband" von Damien gehört? Vor einem halben Jahr bin ich auf diese Site gestoßen. Vielleicht etwas neues für den ein oder anderen.. *g* http://www.damienrice.co.uk/music.asp
Und ganz unten eben die "ersten Schritte" mit einigen Songs, die später auf "O" gelandet sind.
Da hab ich noch was Besseres zu bieten. ;) Hab letztens nämlich eine Seite entdeckt mit einem ganzen Haufen alter Juniper-(Live)Songs. Finde es total interessant zu hören wie sich Damien's Songs/Stimme noch vor knapp zehn Jahren angehört haben. Man merkt auch total, dass er sich stimmlich unglaublich weiterentwickelt hat. Und seinen alten Kollegen von Juniper machen jetzt als Bell X1 anscheinend auch richtig tolle Musik. Muss mir demnächst dringend mal ein Album von den Jungs besorgen.

Ansonsten versuche ich schon seit paar Wochen mich von der Musik meines Lieblings-Ir(r)en loszureißen, scheitere aber vergebens. Vor allem, weil es da draußen in der großen weiten Internetwelt so viele tolle Sachen zu entecken gibt. (Stichwort: YouTube!)

Und ich kann es kaum erwarten, den Mann im März endlich live zu erleben... :)
Bild

LadyGodiva

Beitrag von LadyGodiva » 19.12.2006, 20:48

Ach wie schön noch jemanden gefunden zu haben, der ihm genauso verfallen ist, wie ich.. :D
Ich hab mich erst einmal ein wenig auf der Site durchgeklickt und kannte schon einige der Songs, aber Tongue in der live Version.. Grandios! Vielen dank für den Link!
Und ich kann es kaum erwarten, den Mann im März endlich live zu erleben...
Dann bist du anscheinend eine der Glücklichen, die für ein Konzert wirklich noch Karten bekommen hat. Ich wollte eigentlich nach Köln, ist nun mal nicht weit von hier, doch nach dem Start vom Vorverkauf waren die Karten innerhalb von wenigen Stunden vergriffen. Vielleicht hab ich ja doch noch Glück und sie verlegen das Konzert in eine größere Halle. Das Gerücht schwirrt ja schon Tage lang im Net herrum.

Benutzeravatar
Lin@
Beiträge: 6322
Registriert: 08.09.2005, 11:00

Beitrag von Lin@ » 23.12.2006, 17:59

LadyGodiva hat geschrieben:Ich wollte eigentlich nach Köln, ist nun mal nicht weit von hier, doch nach dem Start vom Vorverkauf waren die Karten innerhalb von wenigen Stunden vergriffen. Vielleicht hab ich ja doch noch Glück und sie verlegen das Konzert in eine größere Halle.
Tja, dann bist du wohl ein Glückpilz! ;)
tickets.de hat geschrieben:Wegen großer Nachfrage, wurde das Konzert von Damien Rice, Köln ins E-Werk verlegt.
Finde es eigentlich schade, weil die Atmosphäre im Gloria bestimmt viel intimer und auch passender wäre, aber ich kenne auch so einige Leute, die nicht mehr an Karten rangekommen sind, von daher freu ich mich natürlich für dich. :)
Bild

Nyah

Beitrag von Nyah » 23.12.2006, 18:45

Ich liebe seine Songs! :anbet: Hab ihn durch Zufall beim " Closer" gucken gehört und mir dann gleich das Album "o" gekauft. Später hat mir dann Schnupfen gesagt, dass sein Song auch bei DC gespielt wurde, was mir nie auffiel. * Schande über mein Haupt* Wisst ihr ob er mal eine Tour macht? So DreiLänderEck: Österreich/Deutschland/Schweiz?

Benutzeravatar
Catherine
Teammitglied
Beiträge: 50718
Registriert: 11.04.2004, 18:56
Geschlecht: weiblich
Kontaktdaten:

Beitrag von Catherine » 23.12.2006, 18:57

Habe das Album "O" auch. Finde es super schön. Kannte bisher nur "The Blowers Daughter" aus "Closer - Hautnah". Wenn das bei DC vorkam, weiß ich jetzt woher mir das so bekannt vorkam. Muss mir mal die Episode raussuchen. ;)

wendan

Beitrag von wendan » 23.12.2006, 21:18

Nyah hat geschrieben:Wisst ihr ob er mal eine Tour macht? So DreiLänderEck: Österreich/Deutschland/Schweiz?
Mar11, Germany, Cologne, Gloria, SOLD OUT!
Mar12, Germany, Hamburg, Markthalle
Mar14, Austria, Vienna, WuK, CANCELLED
Mar15, Germany, Berlin, Columbiahalle
Mar16, Germany, Munich, Herkulesaal

Quelle: damienrice.com
Ich hab gar nicht mitbekommen dass der Wien-Gig abgesagt wurde. :( Mal nachgucken wieso.

Mariella

Beitrag von Mariella » 25.12.2006, 09:31

Sehr schade, da ist gar keine Stadt für mich dabei. Oder gibts auch Date in der Schweiz? Das wäre dann höchstens noch was.

Benutzeravatar
Lin@
Beiträge: 6322
Registriert: 08.09.2005, 11:00

Beitrag von Lin@ » 25.12.2006, 11:42

Mariella hat geschrieben:Sehr schade, da ist gar keine Stadt für mich dabei. Oder gibts auch Date in der Schweiz? Das wäre dann höchstens noch was.
Ich dachte, du kommst aus München? *kopfkratz*
Na ja, Zürich würde mir persönlich auch wesentlich besser in den Kram passen, aber das kann vielleicht noch kommen. Der Wien-Gig wird nämlich aller Voraussicht nach im Herbst nachgeholt, vielleicht legt er dann ja auch noch einen kurzen Stop in der Schweiz ein.

Ansonsten bietet sich für BaWüler und Schweizer vielleicht noch das Konzert in Strasbourg am 10. März an. :)
Bild

Nyah

Beitrag von Nyah » 25.12.2006, 18:42

Wien abgesagt?! *DAMNIT!* :( Da hätte ich gratis wohnen können. München ist zwar in der Nähe, aber dort kenn ich niemanden und Koncert+Fahrkarte+Übernachtung, das wird mir zu teuer. Und im Herbst, nun ja das dauert noch bis dahin kann ich noch nix fest legen! :(

Mariella

Beitrag von Mariella » 25.12.2006, 23:28

Lin@ hat geschrieben: Ich dachte, du kommst aus München? *kopfkratz*
Jaa, im Moment noch, aber dann eben nicht mehr. Sehr schade, denn nach München kommt so gut wie jeder. Außer die Kandidaten, die nur nach Köln und Berlin kommen.
Ansonsten bietet sich für BaWüler und Schweizer vielleicht noch das Konzert in Strasbourg am 10. März an. :)
Ah, das wär schon eher was. Hier im Delta ists zwar ganz praktisch mit mittelgroßen Städten, aber viele Bands kommen nunmal nicht nach Mannheim, Heidelberg, Karlsruhe, Ludwigshafen. Da war München schon praktischer.

Benutzeravatar
Lin@
Beiträge: 6322
Registriert: 08.09.2005, 11:00

Beitrag von Lin@ » 26.12.2006, 12:58

Mariella hat geschrieben:
Ansonsten bietet sich für BaWüler und Schweizer vielleicht noch das Konzert in Strasbourg am 10. März an. :)
Ah, das wär schon eher was. Hier im Delta ists zwar ganz praktisch mit mittelgroßen Städten, aber viele Bands kommen nunmal nicht nach Mannheim, Heidelberg, Karlsruhe, Ludwigshafen. Da war München schon praktischer.
Das glaub ich. Für mich als fast-schon-Älbler ist Mannheim da konzerttechnisch fast schon ein Paradies. ;) War auch seit ich da wohne auf so vielen Konzerten wie in meinem ganzen Leben nicht.

Um wieder zum eigentlichen Thema zurückzukommen:
Support-Act auf Damiens Deutschland-Tour ist Ray Lamontagne! :) Ich hab mich zwar noch nicht mit seiner Musik bekannt gemacht, aber da ich in letzter Zeit seeeehr viel Gutes über den Mann gehört/gelesen habe und sein Album schon eine Weile auf meinem Amazon-Wunschzettel steht, wird sich das garantiert bald ändern. :D
Bild

Benutzeravatar
Lin@
Beiträge: 6322
Registriert: 08.09.2005, 11:00

Beitrag von Lin@ » 06.01.2007, 15:24

Other Voices Special mit Damien Rice

Kommt zwar nicht ganz an die BBC 4 Sessions von vor paar Jahren ran, aber natürlich immer noch phänomenal. Und steigert die Vorfreude auf die Live-Gigs im März. :)

EDIT:
Falls irgendjemand noch zur Überzeugung die Setlist braucht, here it is: ;)
Cannonball
Coconut Skins
The Rat Within The Grain (solo) ---> live-Rarität!
The Animals Were Gone
9 Crimes (ohne Piano, aber nicht minder schön)
Volcano
Elephant (solo) :anbet:
Grey Room
Sand :up:
Delicate
Bild

Mrs. O

Beitrag von Mrs. O » 08.01.2007, 19:52

Lin@ hat geschrieben:Kommt zwar nicht ganz an die BBC 4 Sessions von vor paar Jahren ran, aber natürlich immer noch phänomenal. Und steigert die Vorfreude auf die Live-Gigs im März. :)
:D

Das IST phänomenal, ganz ohne Frage! Die Akkustik-Sachen sind einfach wunderschön... Das f*ck you, f*ck you hat vielleicht als Krönung noch gefehlt, aber das wär bei so nem Auftritt wohl nicht ganz so passend gewesen und eh nicht Mr. Rice's feine Art gewesen ;)

Und ja, die Live-Gigs :( ...

Antworten

Zurück zu „Musik“