Eure fiesesten Fehlkäufe

Hier spielt die Musik - besucht unser Musik-Forum.

Moderator: philomina

salt wound routine

Eure fiesesten Fehlkäufe

Beitrag von salt wound routine » 24.03.2007, 00:45

Fehlkäufe - Zu laut, zu leise, monoton?

Bild
Ob Geheim-Tipp oder Chartstürmer:
Wie oft habt ihr bei eurer Albumwahl schonmal so richtig daneben gegriffen?
Und wieso? Weil das schöne Cover gelockt hat? Der attraktive Mensch darauf?
Die allgemeine Bewunderung, die dem Silberling entgegen gebracht wurde
und ihr könnt beim besten Willen nichts an der hochgelobten Scheibe finden?
Noch beim Reinhören wolltet ihr himmelhoch jauchzen,
wart letztendlich aber zu Tode betrübt?
Totale Ernüchterung?

Könnt ihr über das neueste Werk eures Lieblingskünstlers nach (vermeintlich)
überstandener Schaffens-, Sinn- und Lebenskrise nur den Kopf schütteln?
Oder greift ihr gar einfach blindlings ins Regal,
auf gut Glück und stellt hinterher zuhause fest,
dass ihr das schöne Geld genauso gut in den Abfalleimer werfen
oder großzügig an Leute auf offener Straße hättet verteilen können?
Wenn "Ja!" - Welche CDs waren das?
Und: Was macht ihr mit ihnen?



Foto

Benutzeravatar
Stephanie S.
Beiträge: 708
Registriert: 25.12.2006, 18:49
Wohnort: Österreich

Beitrag von Stephanie S. » 24.03.2007, 13:42

Da fällt mir ganz spontan "Lucky" von Janitor Joe ein - ich hatte nie zuvor von der Band gehört, hatte keine Ahnung, welche Musikrichtung die überhaupt machten, aber die CD kostete nur einen Euro, also griff ich bereitwillig zu! (hab mich gerade bei Amazon schlaugemacht, die verkaufen sie um 27,99) :D

Naja, ich hab es nicht einmal geschafft, das Album ganz durchzuhören - ganz ernsthaft, mir wurde schlecht dabei! :o Seitdem fristet es sein trostloses Dasein in der hintersten Ecke meiner CD-Sammlung ... :)

I've got nothing to do today but smile.

Benutzeravatar
Schnupfen
Teammitglied
Beiträge: 17866
Registriert: 20.08.2002, 22:40
Geschlecht: männlich

Re: Eure fiesesten Fehlkäufe

Beitrag von Schnupfen » 24.03.2007, 16:08

Wirklich viele fiese Fehlkäufe hab ich gar nicht getätigt, da ich mir nicht einfach so ne CD kaufe, ungehört, nur wegen des Covers oder warum auch immer...


In den seltenen Fällen, wo ich den Kauf eines Albums beräue, sind das CDs, die ich mir nur aufgrund eines, mir bekanntem und meist sehr gemochten Liedes gekauft habe (teilweise auch im ebay-Kaufrausch).

Außerdem habe ich als Teenie öfters was gemacht, was ich nie wieder machen würde: Mir eine Single kaufen.
Das Lied hört man schnell tot. Gerade auch, weil es 4-7 mal auf der CD hintereinander kommt. Dann doch lieber das Album auf Risiko (siehe oben) kaufen oder heute die schöne Möglichkeit von Musicload etc. nutzen.
Bild
Leaving was the right thing to do. It’s just hard to say goodbye.
„One day at a time“

~Nadine~

Re: Eure fiesesten Fehlkäufe

Beitrag von ~Nadine~ » 24.03.2007, 16:42

salt wound routine hat geschrieben:Wie oft habt ihr bei eurer Albumwahl schonmal so richtig daneben gegriffen? Weil das schöne Cover gelockt hat? [... ]Noch beim Reinhören wolltet ihr himmelhoch jauchzen, wart letztendlich aber zu Tode betrübt? Totale Ernüchterung?
Bild :D Hundertprozentig.

Nada Surf - The proximity effect

Bild

Ätzend. Kann ich absolut nichts mit anfangen. Einmal gehört und nie wieder.

Madsen - Madsen

Bild

So sehr ich auch das zweite Album liebe, das hier hat mich völlig enttäuscht!

Eels - Daisies of the galaxy

Bild

Hier greift die Schönes-Cover-Theorie. Ein oder zwei Lieder sind schön, den Rest kann ich mir nicht anhören.

Es folgen unnütze Soundtracks (Four Feathers, Stepmom, Mona Lisa Smile, Spiderman) und diverse mehr als unnütze Tribute to... Alben.

To be continued... ;)

Dawson Leery

Beitrag von Dawson Leery » 24.03.2007, 17:10

Modest Mouse - Bad News for People who like Good Music
Wolf Parade - S/t
David Bowie - Low


Bei den drei Alben stand ich kurz davor mir die Ohren abzuhacken, weil ich das, was eigentlich hätte Musik sein sollen nicht mehr ertragen konnte.
Ich würde eher darauf verzichten jemals wieder Musik zu hören als mir einen dieser akustischen Holocausts noch einmal anzuhören!




Der letzte richtig schlimme Fehlkauf war Meat Loaf - Bat out of Hell III: The Monster is Loose

Die schon niedrig gesteckten Erwartungen wurden noch einmal krachend nterboten. Gehofft hatte ich auf ein dezent-trashiges Album -- ähnlich wie es Teil II war. Was da aber zu hören war war nur Trash!


Gruß

Benutzeravatar
Lin@
Beiträge: 6322
Registriert: 08.09.2005, 11:00

Beitrag von Lin@ » 26.03.2007, 22:16

GENAU so einen Thread wollte ich auch schon einmal aufmachen. ;) Dabei bin ich eigentlich nicht wirklich so der "Fehlkäufer"... Und wenn, dann verdräng ich's meistens ganz schnell und/oder verscherbel die Platten bei Ebay.

Nicht wirklich "fies", aber doch irgendwo enttäuschend waren für mich:

Bild
Elbow - Asleep in the Back
Das war ein typischer Fall von: das Album X ist sooooo toll von denen, da müssen die Alben Y und Z mindestens genauso toll sein. Hmm... nee. Müssen sie nicht. :( Aber vielleicht hab ich's auch einfach nur noch zu wenig gehört...

Bild
Brendan Benson - Lapalco
Ich fand die Raconteurs-Platte so toll. Und da jeder Kritiker irgendwie mehr von Benson als von White zu schwärmen schien, hab ich gedacht, ich leg mir mal ne Platte von dem zu. Der Gedanke an sich war nicht schlecht, nur hätt ich mir lieber gleich "The Alternative to Love" besorgen sollen... :roll: Die find ich nämlich um Längen besser.

Bild
Astra Kid - Müde, Ratlos, Ungekämmt
Typischer Fall von Verblendung. ;) War letzten Sommer auf dem Monsters of Spex in Köln und hab mich in den Bassisten von Klee verguckt. Gegoogelt, einen unglaublich wundervollen Solo-Song von dem Jungen bei MySpace entdeckt und daraufhin beschlossen, dass ich mir mal ein Album von seiner Ex-Band zulegen müsste. Tja, als ich das Ding dann zum ersten Mal gehört hab, ist mir wieder eingefallen, dass ich eigentlich gar nicht so auf "Deutschrock" stehe. :roll: War aber relativ billig, von daher zu verschmerzen.

Bild
Rob Thomas - Something to Be
Nein, das Ding hab ich nicht wegen dem "tollen" Cover gekauft, sondern weil ich schon immer ein großer Matchbox Twenty-Fan war. Blind gekauft und nach einer Weile dann doch wieder bei Ebay verscherbelt, weil mir eigentlich nur 2 oder 3 Songs wirklich gefallen haben und der Rest... eben nicht. Schade. Da warte ich lieber auf die Reunion.

Bild
Keane - Hopes & Fears *duck*
Ich versteh einfach nicht was sooo viele Leute an der Platte finden. Sie ist nicht schlecht, aber für mich irgendwie total fad und nach einer Weile einfach nur noch nervig. Sorry.
Bild

salt wound routine

Beitrag von salt wound routine » 27.03.2007, 00:58

Na, dann will ich mich hier natürlich auch mal selber äußern.. ;) Allerdings kann ich nur wenig Gehaltvolles beitragen. Es ist einfach so, dass ich einen Großteil aus einer Laune oder aus Frust heraus gekaufter CDs gar keine weiteren Male anhöre. Die gefallen mir im Laden, oder der Preis gefällt mir oder ich höre mir nur die ersten Lieder an und gebe mich damit zufrieden. Ich fürchte, ich habe unzählige Fehl-, da Blindkäufe in meinem Schrank :D

Wenn ich nichts Bestimmtes suche, gehe ich durch die Reihen und greife nach den Alben, die mir gefallen. Ob vom Namen oder vom Cover her, ich höre rein, manchmal auch nicht, kaufe sie, manchmal auch nicht.

Spontan fällt mir kein fataler Fehlkauf ein (Ich kann aber "gerne" nochmal nachsehen bzw. -hören.. :D ), ich weiß nur, welches keiner war: Das Album der Thirteen Senses habe ich auch ausschließlich nach dem Cover ausgewählt. Und ich mag auch den Inhalt sehr.


Zum Thema "Singles": Habe ich auch einige. Die alten, die ich damals in Kindertagen gekauft habe, z.B. Caught in the Act etc., die mag ich egtl recht gerne. Und da der Kauf soo weit zurückliegt, bereue ich ihn dann auch nicht mehr. Habe in letzter Zeit immer mal wieder ein paar Singles nachgekauft, aber meist sehr günstig, sprich für 50 Cent. Die kaufe ich immer Second Hand in einem netten Dortmunder Laden. Und wieso? Weil ich manche Songs einfach so gerne mag oder mich auf irgendeine Art und Weise mit ihnen verbunden fühle bzw. sie mich an irgendjemanden/ irgendeine Gegebenheit erinnern und ich es schön finde, diesen einen Song "separat" zu besitzen.



Lin@ hat geschrieben:Elbow - Asleep in the Back
Ach, nein :( Wie schade. Du desillusionierst mich hier gerade. Das wollte ich schon so oft mal gekauft haben. Ist es denn wirklich so öde?


Lin@ hat geschrieben:Keane - Hopes & Fears
Hier kann ich mich nicht anschließen. Ich bin auch eine dieser schier unzählig vielen Personen, die das Album mögen :D Neben "Somewhere Only We Know" (Haach.) gibt es noch so fünf, sechs Songs, die ich immer mal wieder gerne höre.

Und: Oja, Matchbox Twenty mag ich auch. Rob Thomas auf Solopfaden hat mich aber egtl nie ernsthaft gereizt.




.. Nadine, es gibt mir zu denken, dass all (Mehr nicht?) Deine Fehlkäufe in Begleitung meiner Person getätigt wurden :o :D

Benutzeravatar
Lin@
Beiträge: 6322
Registriert: 08.09.2005, 11:00

Beitrag von Lin@ » 27.03.2007, 11:18

salt wound routine hat geschrieben:Habe in letzter Zeit immer mal wieder ein paar Singles nachgekauft, aber meist sehr günstig, sprich für 50 Cent.
Ich hab beim ersten Lesen schon gedacht du hättest dir ein 50 Cent-Album gekauft... :o Das hätte schon so ziemlich mein Weltbild zerstört. :D
salt wound routine hat geschrieben:
Lin@ hat geschrieben:Elbow - Asleep in the Back
Ach, nein :( Wie schade. Du desillusionierst mich hier gerade. Das wollte ich schon so oft mal gekauft haben. Ist es denn wirklich so öde?
Ich würd's nicht unbedingt als "öde" bezeichnen. Hat mich halt total überrascht (und deswegen wahrscheinlich auch so enttäuscht) weil es irgendwie beim ersten Hören komplett anders ist als "Leaders of the Free World". Aber ich hör sie mir vielleicht nochmal an, vielleicht "wächst" sie ja mit der Zeit bzw. mit sinkenden Erwartungen. ;)
Bild

Benutzeravatar
Schnupfen
Teammitglied
Beiträge: 17866
Registriert: 20.08.2002, 22:40
Geschlecht: männlich

Beitrag von Schnupfen » 27.03.2007, 11:46

Lin@ hat geschrieben:Rob Thomas - Something to Be
Nein, das Ding hab ich nicht wegen dem "tollen" Cover gekauft, sondern weil ich schon immer ein großer Matchbox Twenty-Fan war. Blind gekauft und nach einer Weile dann doch wieder bei Ebay verscherbelt, weil mir eigentlich nur 2 oder 3 Songs wirklich gefallen haben und der Rest... eben nicht. Schade. Da warte ich lieber auf die Reunion.
Die 2 oder 3 SOngs sind wahrscheinlich die zwei Singles? Die kenne ich, die find ich toll, deswegen überlege ich schon lange, mir das Album zu holen. Aber du lässt mich jetzt zweifeln...
Bild
Leaving was the right thing to do. It’s just hard to say goodbye.
„One day at a time“

Benutzeravatar
Lin@
Beiträge: 6322
Registriert: 08.09.2005, 11:00

Beitrag von Lin@ » 27.03.2007, 14:44

Schnupfen hat geschrieben:Die 2 oder 3 SOngs sind wahrscheinlich die zwei Singles? Die kenne ich, die find ich toll, deswegen überlege ich schon lange, mir das Album zu holen. Aber du lässt mich jetzt zweifeln...
Ehrlich gesagt weiß ich gar nicht, was er außer "Lonely no more" noch als Single rausgebracht hat... :schaem: Die einzigen Songs, die ich richtig gut finde, sind "Something to Be" und "All That I Am". Vielleicht noch "Streetcorner Symphony". Alles andere klingt irgendwo alles gleich und kommt IMO längst nicht an die guten alten Matchbox-Platten heran. Aber ich will dir die Platte jetzt nicht verderben. ;) Überzeug dich am besten selbst und hör mal rein.
Bild

Benutzeravatar
Stephanie S.
Beiträge: 708
Registriert: 25.12.2006, 18:49
Wohnort: Österreich

Beitrag von Stephanie S. » 27.03.2007, 18:08

Lin@ hat geschrieben: Keane - Hopes & Fears *duck*
Ich versteh einfach nicht was sooo viele Leute an der Platte finden. Sie ist nicht schlecht, aber für mich irgendwie total fad und nach einer Weile einfach nur noch nervig. Sorry.
Ich versteh dich da sehr gut! Hab mir das Album vor ein paar Monaten gekauft, weil es schon ewig auf meiner Einkaufsliste stand, erwies sich dann aber als ziemliche Niete!
Bis auf ein paar Songs, die mir von Anfang an gefielen, finde ich alle ziemlich eintönig. Schmalz kann ja ab und zu ganz schön sein, aber ein ganzes Album lang ... ! :(

I've got nothing to do today but smile.

smily

Beitrag von smily » 28.03.2007, 22:10

the emacipation of mimi (oder so ähnlich) von mariah carey
WIE KONNTE ICH NUR?!
ich hasse mariah carey mittlerweile. ich hör doch rock und indie und so wie konnte ich mir vor zwei jahren nur einbilden, ich würde so was mögen? tjaaa.

was auch schlimm war, is "madonna remixed & revisted" weil viel zu teuer (so weit ich mich erinnern kann ca. 7-9 euro für 7 songs) und außerdem reißen einen die mixes auch nicht so vom hocker.

Mariella

Beitrag von Mariella » 31.03.2007, 18:37

Puh, ich erinnere mich gerade nur an einen richtigen Fehlkauf, und der ist ganz frisch "Yours Truly, Angry Mob" von den Kaiser Chiefs.
Ansonsten gibt es schon ein paar CDs, die ich nicht mehr höre (z.B. hab ich eine von Anastacia). Da ich die aber mal mochte und auch heute noch nicht grottenschlecht finde, kann ich die nicht als Fehlkäufe bezeichnen.

4 Mots Sur Un Piano

Beitrag von 4 Mots Sur Un Piano » 25.03.2008, 20:45

The Fall of Troy - Doppelgänger.

In einer dieser Indie Postillen hochgelobt und ich dann in meiner damaligen Vetrauensseligkeit gekauft.
Ausser Wacko Jacko kein wirklich doller Song drauf.

Calexico - Garden Ruin

Nicht direkt schlecht, aber wenn mans mit dem genialen restlichen Werk der Band vergleicht, einfach nur einfallsloser Americana von der Stange.

Klue

Beitrag von Klue » 25.03.2008, 21:46

zu viele um sie hier alle aufzuzählen, aber das schlimmste oder jedenfalls eines der allerschlimmsten war re-fugee von den fugees...
das album ging ja mal gar nicht, totaler schrott..

aceman™

Beitrag von aceman™ » 25.03.2008, 21:56

"unquestionable truth part I" von limp bizkit! das ist mies

Benutzeravatar
Lin@
Beiträge: 6322
Registriert: 08.09.2005, 11:00

Re: Eure fiesesten Fehlkäufe

Beitrag von Lin@ » 16.11.2008, 11:33

Hab letztens mal wieder etwas in meiner Sammlung geforstet, um ein paar Fehlkäufe auszusortieren (sprich: bei Ebay zu verchecken :D ):

Bild
Archive - Londinium
Jaja, Blindkauf halt. Kannte einige ältere Songs von Archive, die ich sehr gerne mochte und wollte mir unbedingt mal ein Album von denen besorgen. Nachdem es überall hieß, "Londinium" wäre ihr bestes, hab ich zugegriffen. Leider. Kann dem Teil nicht wirklich etwas abgewinnen. :ohwell:

Bild
Bob Marley & the Wailers - Legend
Legende hin oder her: Das ist einfach nicht meine Musik.

Bild
Gemma Hayes - The roads don't love you
Nach dem wirklich schönen Debüt eine herbe Enttäuschung. Hätt ich doch vorher genauer reingehört... :roll:

Bild
Feeder - Pushing the Senses
Sehr günstige Ltd. Edition Version mit hübschem Cover - also zu verschmerzen. Musikalisch trotzdem so gar nicht meins. Das kommt davon, wenn man sie auf die Meinung anderer verlässt anstatt sich vor dem Kauf selbst eine zu bilden... :D
Bild

Benutzeravatar
Insomniac
Beiträge: 453
Registriert: 08.11.2008, 14:06
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Oberösterreich

Re: Eure fiesesten Fehlkäufe

Beitrag von Insomniac » 09.11.2012, 17:59

Wirklich viele gibts da bei mir ja nicht, da ich wie bei allem, immer 2x überlege ob ich mir eine CD kaufe. Aber ein klassischer Fehlkauf war das Jeff Buckley Album "Grace". Das hab ich mir damals gekauft, weil ich "Hallelujah" aus OC California so mochte. Leider war das dann auch das einzige Lied auf der CD das mir gefallen hat. Hab sie dann auf deinem Flohmarkt wieder verscherbelt.
And I am done with my graceless heart
So tonight I'm gonna cut it out and then restart

lee

Re: Eure fiesesten Fehlkäufe

Beitrag von lee » 09.11.2012, 18:25

Insomniac hat geschrieben:Wirklich viele gibts da bei mir ja nicht, da ich wie bei allem, immer 2x überlege ob ich mir eine CD kaufe. Aber ein klassischer Fehlkauf war das Jeff Buckley Album "Grace". Das hab ich mir damals gekauft, weil ich "Hallelujah" aus OC California so mochte. Leider war das dann auch das einzige Lied auf der CD das mir gefallen hat. Hab sie dann auf deinem Flohmarkt wieder verscherbelt.
Da blutet mir mein Herz. ;)
Ich liebe Jeff Buckley.

Meine fiesester Fehlkäufe war mit Abstand ein Japan Import des Soundtracks zu "Lebewohl meine Konkubine". Ich weiß bis heute nicht, warum ich den überhaupt haben wollte und dann kam auch noch die andere Version des Soundtracks mit den Peking Oper Gesängen. Die bestellte Version wäre zum Großteil instrumental gewesen.

Benutzeravatar
Nagaya
Beiträge: 288
Registriert: 14.06.2009, 12:40
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Wiesbaden

Re: Eure fiesesten Fehlkäufe

Beitrag von Nagaya » 11.11.2012, 19:22

Blue October - Any Man in America

So sehr ich Approaching Normal liebe, so sehr nervt mich dieses Album... Ich verstehe, dass Künstler ihr Privatleben in der Musik verarbeiten, aber hier hat es mich einfach nur in den Wahnsinn getrieben, so dass ich es mir nicht mal richtig bis zum Ende hören konnte.

Nightwish - Imaginaerum


Ich hatte schon lange akzeptiert, dass es steil bergab geht, aber das ist ja nicht mal mehr Metal/Rock... schwere Enttäuschung
~ hello darkdays, goodbye light ~

Antworten

Zurück zu „Musik“