Eure Meinung zu #1.01 Die Gabe

Moderator: Pretyn

Wie viele Punkte gibst du dieser Episode?

1 Punkt
1
3%
2 Punkte
4
11%
3 Punkte
4
11%
4 Punkte
7
20%
5 Punkte
19
54%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 35

Benutzeravatar
BrightBlueEyes
Beiträge: 4538
Registriert: 14.02.2005, 20:37
Wohnort: Dortmund

Re: Eure Meinung zu #1.01 Die Gabe

Beitrag von BrightBlueEyes »

Maret hat geschrieben:"Pushing Daisies" ist anders, weil es so bunt und märchenhaft ist. Ich empfinde diese Machart als wohltuende Abwechslung, vor allem in Bezug auf das Crime-Genre.
Stimmt, man nimmt die Serie durch die bunten Farben erstmal gar nicht als Crime-Serie wahr. Aber du hast recht es ist eine Mischung aus Crime und Comedy. Es geht in seiner überspitzten irrelealen Weise um Mord und dessen Aufklärung.

LS
Beiträge: 2502
Registriert: 08.07.2006, 13:58
Wohnort: Berlin

Re: Eure Meinung zu #1.01 Die Gabe

Beitrag von LS »

Gott die Serie ist ja so skurril, komisch, merkwürdig, verrückt,schrill und Irreal (gibt sicher noch andere passende Adjektive, die mir aber gerade nicht einfallen)ganz wichtig ist auf jeden Fall: man darf bei dieser Serie auf garkeinen Fall mit Logik kommen (sonst würde man sich ganze zeit fragen stellen und nachdenken uns..also am besten einfach genießen.)
Sie bewegt sich echt auf einem schmalen Grad zwischen total bescheuert und unglaublich.
und trotzdem (oder gerade deshalb) find ich die Serie irgendwie gut (soweit man das nach der ersten Folge sagen kann) Ein großer plus Punkt ist auf jeden Fall auch das sie so ganz anders und sehr gewagt ist. Ein zweiter Pluspunkt sind die Schauspieler, allen voran Lee Pace & Anna Friel, von denen ich davor noch nie gehört habe, die aber ihre "merkwürdigen" rollen mit der nötigen Ernsthaftigkeit spielen, so das der Zuschauer ihnen alles abkauft, außerdem harmonieren sie wirklich toll zusammen und es gab schon in der ersten folge schöne Momente zwischen ihnen.
ich glaube das sie sich nicht berühren dürfen/Küssen, ist im moment eher von vorteil.

Gut gefallen hat mir auch Emerson Cod von den anderen Charakteren hat man noch nicht so viel mit bekommen, mal schauen wie sie sich entwickeln.

Hoffe es gibt in den nächsten Folgen viele lustige Fälle und weitere schöne Momente zwischen N&C.
# Hashtag

Sandra

Re: Eure Meinung zu #1.01 Die Gabe

Beitrag von Sandra »

Das ist wirklich mal was erfrischend Neues. Ich bin vom Piloten absolut begeistert und fühlte mich auch die ganze Zeit an "Amelie" erinnert. Ich kenne "Dead Like Me" nicht, daher ist auch die Grundidee der Serie für mich etwas vollkommen Neues.

Vor allem die Einführung hat mir sehr gut gefallen, wo Nat in seinen ersten Jahren gezeigt wurde, und ich bin gespannt, wie sich die Geschichte zwischen Nat und Chuck entwickelt.

Eine Frage: Werden Menschen und Tiere, die Nat zum Leben erweckt, unsterblich? Den Hund hatte er doch als 6-jähriger bereits gerettet, und nun hat er ihn mit Ende 20 immer noch?

gin_b

Re: Eure Meinung zu #1.01 Die Gabe

Beitrag von gin_b »

Also ich hätte echt nicht gedacht, dass mir die Serie auf Anhieb so sehr gefallen würde. Ich hatte doch etwas Angst, dass ich es zu kitschig finden würde. Aber das garnicht. Ich wusste auch nicht, was ich mir drunter vorstellen sollte, als ich von der Serie hörte. Aber ich hab die ersten 7 Minuten schon so lachen müssen. Ich fand es echt genial. Vor allem auch der Erzähler passt so richtig. Ich bin da eher zurückhaltend mit Serien wo es diese Off-Kommentare gibt oder eben einen Erzähler. Aber diese Erzählart ist da genau richtig.
Schön auch wieder Chi McBride zu sehen. Ich mag den echt gern als Schauspieler.
LS hat geschrieben:außerdem harmonieren sie wirklich toll zusammen und es gab schon in der ersten folge schöne Momente zwischen ihnen. ich glaube das sie sich nicht berühren dürfen/Küssen, ist im moment eher von vorteil.
Würde ich auch sagen. Ich finde es zwar auf der einen Seite etwas traurig aber so erhält es die Spannung.
Sandra hat geschrieben: Eine Frage: Werden Menschen und Tiere, die Nat zum Leben erweckt, unsterblich? Den Hund hatte er doch als 6-jähriger bereits gerettet, und nun hat er ihn mit Ende 20 immer noch?
Also diese Frage stellte sich mir auch. Das wird sich sicher noch aufklären. Aber könnte möglich sein, dass diese dann nicht mehr eines natürlichen Todes sterben können.

Krisch

Re: Eure Meinung zu #1.01 Die Gabe

Beitrag von Krisch »

Sandra hat geschrieben:Eine Frage: Werden Menschen und Tiere, die Ned zum Leben erweckt, unsterblich? Den Hund hatte er doch als 6-jähriger bereits gerettet, und nun hat er ihn mit Ende 20 immer noch?
Sie sind insofern "unsterblich", dass sie nicht eines natürlichen Todes sterben werden (richtig, gin_b), weil sie nach ihrem "Tod" nicht mehr altern. Darum ist Digby noch immer drei Jahre, zwei Wochen, sechs Tage, fünf Stunden und neun Minuten alt :)

gin_b

Re: Eure Meinung zu #1.01 Die Gabe

Beitrag von gin_b »

Aber er könnte wieder überfahren werden oder nur noch durch Ned sterben?

Krisch

Re: Eure Meinung zu #1.01 Die Gabe

Beitrag von Krisch »

gin_b hat geschrieben:Aber er könnte wieder überfahren werden oder nur noch durch Ned sterben?
Ich gehe davon aus, aber konkret wurde das in der Serie bisher noch nicht beantwortet.

Erfreuliche Quoten :)
«Pushing Daisies» sogar stärker als die Hausfrauen

Benutzeravatar
BrightBlueEyes
Beiträge: 4538
Registriert: 14.02.2005, 20:37
Wohnort: Dortmund

Re: Eure Meinung zu #1.01 Die Gabe

Beitrag von BrightBlueEyes »

Sehr schön. Hätte ich nicht erwartet, dass viele bei so etwas ungewöhnlichem reinschalten.
Krisch hat geschrieben:Sie sind insofern "unsterblich", dass sie nicht eines natürlichen Todes sterben werden (richtig, gin_b), weil sie nach ihrem "Tod" nicht mehr altern
Das die wiedererweckten nicht mehr sterben hatte ich noch gar nicht bedacht. Das ergibt auch eine weiteren Effekt für die Beziehung von Ned und Chuck, wenn Chuck nun nicht mehr altert.

Was ich mich noch gefragt habe ist, ob Ned diese Fähigkeit von Geburt an hat und jetzt erst entdeckt oder sie erst mit 9 Jahren bekommt?
LS hat geschrieben:man darf bei dieser Serie auf garkeinen Fall mit Logik kommen
Dem würde ich zustimmen, es ist eben eine Fantasiegeschichte und hat höchstens eine eigene Pushing Daisies Logik. Wenn man realitätsnähe sucht ist die Serie sicher die Falsche, obwohl sie doch interessante Aspekte auch für die Realität bietet.

gin_b

Re: Eure Meinung zu #1.01 Die Gabe

Beitrag von gin_b »

Na es wär ja auch langweilig, wenn alles schon von Anfang an klar wäre. Wir müssen ja auch alle bissel unsere Köpfe beim Schauen anstrengen...
Aber stimmt, dass der Hund nicht älter wird, wurde durch den Erzähler klar bei dem Unfall. Aber so richtig mitgeschnitten habe ich das in dem Moment nicht was das auch bedeutet. Danke Krisch, dass du mich nochmal dran erinnert hast.

Benutzeravatar
Heike
Beiträge: 4005
Registriert: 07.11.2005, 14:07
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Berlin

Re: Eure Meinung zu #1.01 Die Gabe

Beitrag von Heike »

also ich fand den piloten ja total genial! das hat mich echt angesprochen, war so anders! so schön bunt, so schön durchgeknallt! ich werd auf jeden fall weiter schauen!

ich fand ja die szenen sowas von genial wie die leute da so sterben, bums da fallen sie einfach um! ^_^ herrlich!

bin aber auch sehr gespannt wie es mit den beiden truteltauben da so weiter gehen soll!?

ich bin begeistert! :up:
Bild

Benutzeravatar
Schnupfen
Beiträge: 17898
Registriert: 20.08.2002, 22:40
Geschlecht: männlich

Re: Eure Meinung zu #1.01 Die Gabe

Beitrag von Schnupfen »

gin_b hat geschrieben:Schön auch wieder Chi McBride zu sehen. Ich mag den echt gern als Schauspieler.
Seine Rolle in "PD" gefällt mir besser als die in "The Nine", aber nun bin ich erst begeisert, wie wandlungsfähig der Kerl ist! :o :anbet:


BrightBlueEyes hat geschrieben:
Sehr schön. Hätte ich nicht erwartet, dass viele bei so etwas ungewöhnlichem reinschalten.
Mich überrascht das nicht. Denn 1. schalten die Deutschen in letzter Zeit immer gerne die 1. Folge einer neuen Serie ein (und dann nicht mehr) und 2. ist "DH" einfach ein starkes Lead-In.
Das die wiedererweckten nicht mehr sterben hatte ich noch gar nicht bedacht. Das ergibt auch eine weiteren Effekt für die Beziehung von Ned und Chuck, wenn Chuck nun nicht mehr altert.
Stimmt. Und erinnert hier wieder an "DLM", wo die "Wieder Lebendigen"-Seelensammler eben auch nicht mehr altern...
Dem würde ich zustimmen, es ist eben eine Fantasiegeschichte und hat höchstens eine eigene Pushing Daisies Logik. Wenn man realitätsnähe sucht ist die Serie sicher die Falsche, obwohl sie doch interessante Aspekte auch für die Realität bietet.
@Logisch: Das wird wie bei "DLM" sein, da darf man nicht zu lange drüber nachdenken...
@Realistisch: Was ist schon ne realistische Serie? Ist "DH" realistischer, nur weils da keine Auferwecker gibt? Sind die "Heroes" realstischer? Es geht doch immer um die Gefühle, die nachvollziehbar, stimmig und damit realistisch sein müssen. Der Rest ist schnurz...
Bild
Leaving was the right thing to do. It’s just hard to say goodbye.
„One day at a time“

Benutzeravatar
BrightBlueEyes
Beiträge: 4538
Registriert: 14.02.2005, 20:37
Wohnort: Dortmund

Re: Eure Meinung zu #1.01 Die Gabe

Beitrag von BrightBlueEyes »

Schnupfen hat geschrieben: Was ist schon ne realistische Serie? Ist "DH" realistischer, nur weils da keine Auferwecker gibt? Sind die "Heroes" realstischer? Es geht doch immer um die Gefühle, die nachvollziehbar, stimmig und damit realistisch sein müssen. Der Rest ist schnurz...
Das ist das was ich gemeint habe, dass die meisten Serien nicht der Realität entsprechen, aber man trotzdem etwas rausziehen kann, wie du erwähnst z.B. die Gefühle.

Quoten
Wenn sie schlechter werden, wird die Serie wohl schneller den Pro7-Tod sterben als wir uns wünschen. Mein Optimismus bleibt bis nächste Woche erstmal bestehen :D

gin_b

Re: Eure Meinung zu #1.01 Die Gabe

Beitrag von gin_b »

Schnupfen hat geschrieben:Seine Rolle in "PD" gefällt mir besser als die in "The Nine", aber nun bin ich erst begeisert, wie wandlungsfähig der Kerl ist! :o :anbet:
Und in Boston Public war er gut und in Dr. House als absolutes Arschloch hat er auch gut gemacht. Also ich bin in jedem Film und jeder Serie gespannt auf ihn. Aber in "The Nine" hat er auch einen langweiligen Charakter. Und in "PD" passt er erstaunlich gut rein. Hätte ich garnich so gedacht.
BrightBlueEyes hat geschrieben: Quoten
Wenn sie schlechter werden, wird die Serie wohl schneller den Pro7-Tod sterben als wir uns wünschen.
Hör mir auf. Ich hab bei jeder Serie, die Pro 7 zeigt gleich Panik, dass die gleich wieder abgesetzt wird, wenn die Quoten mal nen Tag oder 2 einbrechen. Pro 7 gibt leider keine großen Chancen. Aber müssen ja auch von was leben.
Schnupfen hat geschrieben: @Realistisch: Was ist schon ne realistische Serie? Ist "DH" realistischer, nur weils da keine Auferwecker gibt? Sind die "Heroes" realstischer?
Das könnte man mit derzeitigen Serien endlos fortführen. Das wichtigste bei so einer Serie ist nur, wie BrightBlueEyes sagte, es muss eine eigene Pushing Daisies Logik haben. Es muss nachvollziehbar sein und nicht immer verändert werden, wie z. B. manches bei DLM.

Niko

Re: Eure Meinung zu #1.01 Die Gabe

Beitrag von Niko »

Dieser Kommentar musste gelöscht werden.
Zuletzt geändert von Niko am 27.01.2010, 20:49, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Iseabail
Beiträge: 1035
Registriert: 10.10.2005, 12:06
Wohnort: Niedersachsen

Re: Eure Meinung zu #1.01 Die Gabe

Beitrag von Iseabail »

Habe in meinem Freundeskreis extra die Werbetrommel gerührt weil ich PD eine ganz wundervolle Serie finde, so herzerwärmend irgendwie.
Ned und Chuck haben eine großartige Chemie und die Charaktere sind so völlig überspitzt gezeichnet, daß es einfach nur Spaß macht ihnen zuzusehen.

Kann dem Piloten allerdings keine 5 Punkte geben, was aber sehr wahrscheinlich daran liegt, daß ich damals alle Episoden hintereinander weggeschaut habe und mich da andere Folgen noch viel mehr begeistert haben.

Und ich denke ich werde die deutsche Ausstrahlung nicht weiter verfolgen, dafür sind die Synchronstimmen von Chuck und Olive einfach zu wenig gelungen.
Gerade Olive passt gar nicht, und da sie mein unangefochtener Liebling ist, kann ich mir das nicht so gut antun... :ohwell:
Niko hat geschrieben:So gar nicht das, was ich mir vorgestellt habe, vor allem da Kristin Chenoweth nen total eigenen Sprechstyle hat.
Muß dir völlig Recht geben! Echt schade.

Aber ich hoffe die Quoten bleiben weiterhin so gut, so daß sich hier auch noch einige schöne Diskussionen entwickeln.
BrightBlueEyes hat geschrieben:Was ich mich noch gefragt habe ist, ob Ned diese Fähigkeit von Geburt an hat und jetzt erst entdeckt oder sie erst mit 9 Jahren bekommt?
Ich vermute er hatte sie schon immer, aber hat einfach noch nie einen Toten berührt (wie oft bekommt man da als Kind auch die Möglichkeit zu ;)) bzw. wenn er tatsächlich mal bspw. ein totes Tier berührt und wiedererweckt hat, hat er es bewusst gar nicht wahrgenommen.
Allerdings nur Vermutung.
Aber wie ja auch schon gesagt wurde, bloß nicht auf die Logik-Schiene rutschen, ich befürchte das würde einem den Spaß an dieser wunderbaren Serie nehmen.
You are not lost.
You are where you are, and you have to make the best of it.
It's all you can do.

buynewyork

Re: Eure Meinung zu #1.01 Die Gabe

Beitrag von buynewyork »

Ich muss sagen, ich bin wirklich positiv überrascht von der Serie. :up:
Eigentlich habe ich mir den Piloten nur angeguckt, weil er direkt nach DH lief, aber schon nach den ersten paar Sekunden hatten mich diese unglaublichen Farben gefesselt. :anbet:
Auch den Erzählstil fand ich ganz großartig, obwohl dieses ewige Erzählen wie alt die Charaktere nun sind am Ende doch ein bisschen nervig war.
Aber das ist auch schon der einzige Kritikpunkt an Pushing Daisies!
Ich werde nächste Woche auf jeden Fall wieder einschalten!!! :)

zelda023

Re: Eure Meinung zu #1.01 Die Gabe

Beitrag von zelda023 »

ich hab die erste folge leider verpasst und auch die aufnahme der wiederholung in der nacht ist gescheitert *grummel*
jetzt wollt ich mal fragen, ob mir jmd. nen tipp sagen könnte, wo ich die folge noch her bekommen könnte. auf youtube war ich leider nicht erfolgreich ;-(

~June~

Re: Eure Meinung zu #1.01 Die Gabe

Beitrag von ~June~ »

Normalerweise bin ich bei neuen Serien eher skeptisch und schalte meistens bei der ersten Folge erst gar nicht ein, aber die Vorschau von Pushing Daisies hat mich irgendwie neugierig gemacht. Also hab ich am Mittwoch dann doch mal eingeschaltet und ich war wirklich positiv überrascht. Die Serie ist sehr skuriel, aber das gefällt mir irgendwie gerade daran. Auch das in der Serie alles so bunt ist, obwohl es ja eigentlich eine Crime Serie ist gefällt mir, ist irgendwie mal was neues. Außerdem ist in der Serie meiner Meinung nach Spannung und Komik ganz gut kombiniert und auch die Hauptdarsteller passen echt gut.

SavinGLiveS

Re: Eure Meinung zu #1.01 Die Gabe

Beitrag von SavinGLiveS »

Also mich nervt i-wie alles an der Serie.

Erst mal die Buntheit, die Musik. Furchtbar

Die Charaktere find ich icht so interessant, die sind mir i-wie extrem. Chuck ist i-wie total aufdringlich, die Blonde total naja wie das blonde Dummchen.

Mir ist das alles zu märchenhaft und irreal. Ich werd mir die Serie wohl nicht weiter anschaun.

ForVanAngel

Re: Eure Meinung zu #1.01 Die Gabe

Beitrag von ForVanAngel »

Nette Erklärung des “Pushing Daisies” Phänomens. Ned ist nett. PD hat wohl kaum Lieblingsserien-Potenzial. Die ersten 10 Minuten waren sehr durchschnittlich und Ned finde ich irgendwie auch nicht mehr (dafür ist der Typ groß – huch!) – und ein Mädchen namens Chuck? Ryhmes with WTF? Gott sei Dank heißt die Charlotte – bei den Amis weiß man ja nie! Humor war irgendwie nicht vorhanden, wenn fand ich ihn nicht lustig. Die Serie nimmt sich überhaupt nicht ernst, hat aber Morde bzw. Ähnliches drinnen, scheint mir so Richtung „Ugly Betty“ zu gehen – was ich jenseits von gut finde. Die grellen Farben sind nicht so mein Fall, Chuck scheint mir doch eine ganz liebe zu sein. Ich weiß nicht, aber Ned will mir nicht sympathisch werden! Hoffe einfach, dass er der Bruder von Eli Stone (Johnny Lee Miller) ist, den ich beim Pilot auch als unfähig/unpassend ansah. Der Businesspartner Emerson ist irgendwie nervig, die blonde Tusse geht mir schon alleine stimmlich voll auf den Senkel – ich hoffe, da tauchen noch ein paar „normale“ Menschen auf. Die Mordermittlung hat mir auch nicht sonderlich reingepasst, wurde heute auch überraschend schnell gelöst. Chuck’s gestörte Tanten lass ich mal raus – die will ich so gar nicht wahrhaben. An den Score muss ich mich auch noch gewöhnen – passt mir persönlich nicht ganz zum Serieninhalt.


Fazit: Naja, also irgendwie war’s nicht sonderlich meins. 3 Punkte ist mir der Pilot wert, schlecht war er ja nicht, aber nach oben war eigentlich auch kaum was möglich. Ohne die potenzielle Chuck würde ich die Serie schon in die ewigen Jagdgründe befördern. Der Hauptmensch spricht mich insgesamt fast gar nicht an, ist unsympathisch, unhumorig, total un-alles. Nur groß ist er! Hoffe einfach auf Folge 2. :ohwell:

Antworten

Zurück zu „Pushing Daisies-Episodendiskussion“