Eure Meinung zu #2.10 C.S.I. Norwegen

Moderator: Pretyn

Antworten

Wie viele Punkte gibst du der Folge?

1 Punkt
0
Keine Stimmen
2 Punkte
0
Keine Stimmen
3 Punkte
1
20%
4 Punkte
2
40%
5 Punkte
2
40%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 5

Benutzeravatar
Schnupfen
Beiträge: 17898
Registriert: 20.08.2002, 22:40
Geschlecht: männlich

Eure Meinung zu #2.10 C.S.I. Norwegen

Beitrag von Schnupfen »

Vivian will herausfinden, was mit Dwight Dixon geschehen ist und engagiert drei norwegische Detektive, die der "Pie Hole"-Gang auf den Zahn fühlen. Olives Loyalität wird dabei auf die Probe gestellt. Soll sie zu ihren Freunden halten, die ihr soviel verschweigen, oder den Norwegern helfen, die nach der Wahrheit suchen?

>> Mehr in der ausführlichen Episodenbeschreibung

>>Zur Review von Niko

Deine Meinung zur Folge?
Bild
Leaving was the right thing to do. It’s just hard to say goodbye.
„One day at a time“

Benutzeravatar
Schnupfen
Beiträge: 17898
Registriert: 20.08.2002, 22:40
Geschlecht: männlich

Re: Eure Meinung zu #2.10 C.S.I. Norwegen

Beitrag von Schnupfen »

Viel Gutes und Wichtiges passiert.
Unzufriedenheiten wurden angesprochen, Entschuldigungen ausgesprochen, Geheimnisse gelüftet und doch noch welche gewahrt, was allem einen bitteren Beigeschmack versetzt. Verdientermaßen standen dabei Olive und Vivian im Zentrum des Geschehens. Besonders Olive glänzte abermals durch ihre nicht gebührend belohnte Loyalität.

Dennoch wirkte sich das Ganze auch auf die zwei Vater-Abservierten aus. Chuck glaubt ihren Vater auf beschützendem Sicherheitsabstand und damit auf dem Platz von Neds Vater. Ned wiederum will nicht beschützt werden und daher mit toten Früchten und Menschen abschließen.

Ganz klar 5 Punkte. Wer sieht das auch so? Oder wer schließt sich Niko (Review) an?

Eine Frage bleibt für mich: Der Parkwächter vom Anfang weiß also von Neds Gabe?


Niko hat geschrieben:Olive hat schon so viele Male unter Beweis gestellt, dass sie etwas für sich behalten kann. Deshalb verstehe ich auch Emersons, Chucks und Neds Heimlichtuereien so gar nicht. Um die Sache beim Namen zu nennen: Es ist unfair.
Eben. Zudem sie ja wirklich die letzte PErson wäre, die es wissen bräuchte/müsste. Mehr Leute haben Ned und Chuck ja gar nicht in ihrem Leben. Und da zieht das Argument "Es dürfen nicht alle wissen" nicht so ganz...
Finds also nicht gut, aber es wird weiterhin nachvollziehbar (für mich) präsentiert, daher kritisiere ich "PD" nicht für diese Storyline. Spätestens in S3 hätte sich der Punkt sicher geändert und ne neue Dynamik gebracht.
Bild
Leaving was the right thing to do. It’s just hard to say goodbye.
„One day at a time“

Antworten

Zurück zu „Pushing Daisies-Episodendiskussion“