Notebookberatung

Hier treffen sich Computer- und Technikfans.

Moderator: Moderatoren

-Ace-

Re: Notebook Beratung

Beitrag von -Ace- » 19.04.2008, 12:24

Fujitsu-Siemens LIFEBOOK S7010 (Supreme Edition Laptops)
kenn jamnd denn???

Benutzeravatar
bubu
Beiträge: 1213
Registriert: 28.02.2007, 08:17
Wohnort: Clarksville, Tennessee

Re: Notebook Beratung

Beitrag von bubu » 20.04.2008, 02:59

Die Verarbeitung von Siemens soll allgemein nicht so super sein, ansonsten würde es helfen wenn du sagen würdest wofür du das Notebook brauchst.
Bild

-Ace-

Re: Notebook Beratung

Beitrag von -Ace- » 20.04.2008, 10:29

Für:
schule zum texte tippen
ab und zu sims2 spielen
Tabbelen aufstellen
Graficken erstellen
Internett
Adobe Photoshop sollte dann auch noch drauf kommen
das war es eigentlich schon

Benutzeravatar
Hörnäy
Teammitglied
Beiträge: 7876
Registriert: 23.08.2005, 01:42
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Home Sweet Home

Re: Notebook Beratung

Beitrag von Hörnäy » 20.04.2008, 11:46

Mein neuer ist auch ein FSC, allerdings ein anderes Modell, ein Amilo. Bin schon relativ zufrieden, habe aber auch nicht so hohe Ansprüche. Mache auch hauptsächlich das, was du geschrieben hast. Sims 2 läuft wunderbar, wo ich vorher Probleme mit hatte. Das einzige, was mich an meinem Gerät stört, ist die sehr unkluge Verteilung von Anschlüssen. Wer immer das designt hat, muss einen sitzen gehabt haben :wtf: Aber kann sein, dass es bei deinem anders ist. Wo willst du es denn bestellen? Also, welches konkrete Modell und zu welchem Preis? Denn jedes Gerät gibt es ja nochmal überall mit etwas anderer Ausstattung.

Happy?

Re: Notebook Beratung

Beitrag von Happy? » 20.04.2008, 12:19

Hab mir vor gut einem Monat ein Toshiba A200-25x gekauft. Bin richtig zufrieden damit, tolle verarbeitung, alle aktuellen Spiele spielbar nicht sehr schwer und der Akku läuft auch locker über 2,5 Stunden ( Ich würd sogar auf mehr tippen, achte nur nie drauf ;-) ). Hier mal der Link Hat 900€ gekostet. Allgemein würd ich dir auch von Siemens abraten, schau eher nach ACER, ASUS, TOSHIBA, MSI oder HP. Vorallem solltest du darauf achten, dass ein Intel Prozessor und kein AMD drin ist, die AMDs können bei mobilen nämlich nicht mithalten ;-)

-Ace-

Re: Notebook Beratung

Beitrag von -Ace- » 20.04.2008, 13:32

Ich hatte mir den hier ausgesucht bei ebay: http://cgi.ebay.de/Siemens-Lifebook-S70 ... dZViewItem

Happy?

Re: Notebook Beratung

Beitrag von Happy? » 20.04.2008, 20:49

Ich finds nicht so prickelnd, dass er keinen Brenner hat und auch kein Betriebsssystem draufgespielt ist..., das müsste sich aber beides rechtgünstig beheben lassen ;-)

In welchem Umfang benutzt du den Photoshop? Bist du da etwas aktiver drin, solltest du drauf achten, dass er eine externe Grafikkarte von NVIDIA oder ATI hat. Bei der hier könntest nicht viel machen. Der Rest müsste jedoch problemlos laufen ;-)

-Ace-

Re: Notebook Beratung

Beitrag von -Ace- » 21.04.2008, 14:16

http://cgi.ebay.de/FSC-Lifebook-S7010-I ... dZViewItem
und der hier???(kostet halt mehr kp why)

Happy?

Re: Notebook Beratung

Beitrag von Happy? » 21.04.2008, 14:32

Is das nicht der selbe? Der is nur teurer, weil Windows schon drauf ist ;-) In Der Preisklasse wirst aber auch nichts wesentlich besseres bekommen ;-)

Bildbearbeitung ist auch möglich, nur ist wie gesagt eine externe Grafikkarte für sowas immer besser ;-)

Benutzeravatar
BrightBlueEyes
Beiträge: 4538
Registriert: 14.02.2005, 20:37
Wohnort: Dortmund

Re: Notebook Beratung

Beitrag von BrightBlueEyes » 24.08.2008, 13:33

Ich überlege mir ein neues Notebook zu kaufen und schwanke im Moment zwischen diesen Beiden, vielleicht kann mir ein Experte mal seine Meinung mitteilen, welches besser ist :)

HP Pavilion dv5-1032eg oder Toshiba Satellite A200-28E

Benutzeravatar
Rightniceboy
Beiträge: 10209
Registriert: 11.02.2006, 19:53
Geschlecht: männlich
Wohnort: Hameln

Re: Notebook Beratung

Beitrag von Rightniceboy » 24.08.2008, 14:05

BrightBlueEyes hat geschrieben:Ich überlege mir ein neues Notebook zu kaufen und schwanke im Moment zwischen diesen Beiden, vielleicht kann mir ein Experte mal seine Meinung mitteilen, welches besser ist :)

HP Pavilion dv5-1032eg oder Toshiba Satellite A200-28E
OK dann fange ich mal mit dem HP Pavilion dv5-1032eg an.

Test HP Pavilion dv5-1032eg Notebook

Günstiger Allrounder.

Mit dem Pavilion dv5-1032eg schafft HP den Spagat zwischen niedrigem Kaufpreis und ordentlicher Ausstattung. Die nVIDIA GeForce 9600M GT, gepaart mit einem Core 2 Duo Prozessor von Intel, verspricht dabei sogar eine spielefähige Leistung. Ob das Multimedia-Notebook hält was die Ausstattungsdaten versprechen, erfahren Sie in folgendem Kurz-Test.

Gehäuse

HP folgt weiter dem derzeitigen allgemeinen Trend und präsentiert ein futuristisches Notebook mit zahlreichen Hochglanzoberflächen im Chrom-Look und Imprint Mustern. Abgerundete Kanten und Ecken dienen als zentrales Designelement wobei das Aussehen auch durch das zentrale Displayscharnier, welches jedoch bauartbedingt nur eine eingeschränkte Neigung zulässt, geprägt wird. Unterhalb des Klappmechanismus befindet sich die verchromte Sensorleiste für die Zusatztasten.

Das Scharnier selbst lässt sich leichtgängig im Öffnungswinkel justieren und wippt nur geringfügig nach. Durch die breite Ausführung hinterlässt es auch einen überaus haltbaren Eindruck. Einen Verschluss für den Bildschirm für die Sicherung beim Transport gibt es jedoch keinen.

Die Verarbeitung selbst, ist bis auf einzelne unsaubere Spaltmaße durchaus als akzeptabel zu bezeichnen. Die verwendeten Materialien wirken weder billig, noch sonderlich hochwertig - kein Wunder in Hinblick der der preislichen Positionierung. Auch die Stabilität des Gehäuses ist gut gelungen. Die Baseunit lässt sich kaum eindrücken und knarrt auch beim Hantieren mit dem Notebook nur minimal. Auch der Displaydeckel aus Kunststoff ist ausreichend verwindungssteif und schützt das Display. Im Test waren keinerlei Verfärbungen des TFT Schirms bei Druck von hinten zu beobachten.


Anschlussausstattung

Ein Glanzpunkt des HP dv5-1032 Multimedia-Notebook-PCs ist die gebotene Vielfalt an Anschlussmöglichkeiten in dieser Preisklasse. Lediglich digitale Audioausgänge und ein Modemanschluss fehlten uns im Test. Herauszuheben sind der gebotene eSATA Anschluss für die Verbindung mit ext. Laufwerken ohne Geschwindikeitseinbußen, zwei Kopfhörerausgänge und der Dockingstation Anschluss. Der integrierte IRDA Empfänger ist für die mitgelieferte Fernbedienung gedacht und dürfte wohl nur unidirektional sein (kann Signale nur empfangen).


Vorderseite: Infrarot, Micro, 2x Headset

Linke Seite: Express Card 45, Cardreader (SD, MS (Pro), MMC, xD), Firewire 400, USB, eSATA (mit integriertem USB), HDMI, LAN, Dockingstation, VGA

Rechte Seite: DVD Laufwerk, 2x USB, Kensington Lock, Stromanschluss (nicht bestückt: Modem, Antennenanschluss)

Rückseite: keine Anschlüsse

Weiters sind im Kaufpreis 24 Monate Herstellergarantie (Abhol- und Zurückbringservice, Teile + Arbeit) und einiges an Software enthalten. Bei der vorinstallierten Software ist jedoch nur das MS Works Paket (abgespecktes Office) und Cyberlinks DVD Suite langfristig nutzbar. Norton Internet Security und MS Office Home und Student 2007 sind nur für 60 Tage voll einsetzbar und müssen danach käuflich erworben werden.


Eingabegeräte

In der Pavilion dv5-1000 Serie verbaut HP eine normal-große Tastatur mit hervorragendem Layout. Besonders die großen Pfeiltasten und die doppel-zeilige Entertaste gefallen im Test. Auch bei der Benutzung gefällt das silberne Keyboard durch ausreichenden Hubweg und einem gut fühlbaren Druckpunkt. Insgesamt hinterließ die Tastatur einen sehr guten Eindruck.

Auch das Touchpad besitzt eine ausreichende Größe. Jedoch wurde zugunsten des Designs die Gleitfähigkeit der Oberfläche vernachlässigt. Besonders eine längere Benutzung des Pads war im Test äusserst anstrengend. Außerdem verschmutzt und verschmiert die silberne empfindliche Touchpadfläche bei Benutzung sofort.



Display

Das 15.4 Zoll BrightView Display im HP Pavilion dv5 ist leider weniger hell als der Marketingname vermuten lässt. Mit durchschnittlich 158 cd/m² reicht das spiegelnde Panel nur für Innenräume aus. Auch die Auflösung von 1280x800 Pixel ist keine Besonderheit und bietet nur eine durchschnittlich große Arbeitsfläche.

Subjektiv zeigt der Breitbildschirm kräftige aber etwas kühle Farben. Hervorzuheben ist der hervorragende Graustufenverlauf ohne sichtbare Sprünge.

Die Blickwinkel sind, wie für ein TN-Panel im Notebookbereich typisch, horizontal ausreichend aber vertikal doch sehr eingeschränkt. Von oben und unten fällt der Kontrast sehr schnell auf nicht mehr brauchbare Werte, wodurch Displayinhalte schnell unleserlich werden.



Leistung

Im Leistungssegment besticht das HP dv5-1032eg besonders durch die verbaute Nvidia GeForce 9600M GT Grafikkarte. In Verbindung mit dem 2 GHz getakteten Core 2 Duo Zweikernprozessor (Penryn Kern in 45 nm mit 3 MB L2 Cache) zeigt das Multimedianotebook ansehnliche Leistungsdaten für diese Preisklasse. Zwar wurde bei beiden Kernkomponenten etwas gespart (schwächster Penryn Prozessor und 9600M GT nur mit langsamen GDDR2 ausgestattet), jedoch reicht die Kombination immer noch für eine flüssige Darstellung aktueller Spiele voll aus. Ältere und weniger anspruchsvolle Spiele (wie z.b. das getestete F.E.A.R.) können sogar in hohen Details flüssig gespielt werden.

Dank 3072 MB RAM (leider auch noch DDR2), ist auch für anspruchsvolle Bildbearbeitung genug Performance vorhanden. Ohne Probleme kann das dv5-1032eg natürlich auch Office- und Internetanwendungen ausführen.

Die verbaute Nvidia GeForce 9600M GT mit 400 MHz "schnellem" GDDR2 Grafikspeicher positioniert sich in etwa auf dem Niveau der Vorgängerkarte 8600M GT (jedoch mit GDDR3). Zum Beispiel ist die 3DMark 06 Performance praktisch identisch zum älteren Dell XPS M1530. Aktuelle Spiele wie Unreal Tournament 3, Call of Duty 4, oder Race Driver Grid sind damit in mittleren bis hohen Details flüssig spielbar. In dieser Preisklasse gibt es derzeit nichts Schnelleres.

>>> notebookcheck.com >>>

Toshiba Satellite Pro P200

Sehr gute Werte bei Ausstattung und Leistung – das zählt in der 17-Zoll-Klasse.


Wer in der 17-Zoll-Klasse shoppen geht, sucht häufig ein Desktop-Replacement, den Ersatz des stationären PCs. Und wenn dieses Notebook weiterhin gar nicht auf Tour gehen soll, spielen Ausdauer und Handlichkeit nur eine untergeordnete Rolle. Wobei das Toshiba Satellite Pro P200 für 1300 Euro in Sachen Handlichkeit auch nicht schlechter darsteht als die meisten Kontrahenten; hier fordert das großzügige Display einfach seinen Preis. Bei der Ausdauer aber schlägt der mit 43,2 Wattstunden sehr kleine Akku zu Buche, der von der schnellen Technik und besonders auch der großen zu beleuch­tenden Display-Fläche stark belastet wird. Immerhin, mit über zwei Stunden Ausdauer lässt es sich während eines nur halbwegs interessanten Spielfilms auch noch ohne Netzteil im Internet surfen. Doch meist wird das Satellite Pro sicher im Arbeitszimmer stehen, oder sollte angesichts der eingebauten ATI-Mobility-Radeon-HD-2600-Grafik eher vom Spiel­zimmer die Rede sein? Sei’s drum, praktisch auf einem Niveau mit dem Dell und dem Fujitsu steht das Toshiba, was die Spieletauglichkeit im Testfeld anbelangt. Auch beim Office- und Multimedia-Arbeitstempo zeigt das mit 277 Megabyte Festplattenkapazität ausgestattete Satellite Pro Muskeln.


Ausstattung mit feinen Details


Zum Anschluss ans TV gibt es einen HDMI-Ausgang.Während abgn-WLAN und Bluetooth genauso zum Standard gehören wie der universelle DVD-Brenner, beweist das Toshiba mit seinen sechs USB-Anschlüssen, dass hier ein vollwertiger Arbeitsplatz geboten wird. Auch wenn der VGA-Anschluss bei dem guten, 178 cd/m² hellen, aber etwas spiegelnden Display selten genutzt wird, können der S-Video-Ausgang zu älteren und der HDMI-Ausgang zu neueren TVs doch mitunter nützlich sein. Zur großen Festplattenkapazität passt, dass außerdem ein Firewire-Eingang zum Anschluss von DigiCams vorhanden ist; Fotografen freuen sich über SD-Card- und Memory-Stick-Steckplatz. Unterm Strich bringt das Toshiba Satellite Pro P200 für 1300 Euro praktisch alles mit, um den sperrigen Desktop-Rechner dauerhaft in Rente schicken zu können. Lediglich eine Maus kann das ohnehin schon mit einem guten Trackpad ausgestattete Notebook noch ein wenig aufwerten.


Quelle: alatest.de

Benutzeravatar
BrightBlueEyes
Beiträge: 4538
Registriert: 14.02.2005, 20:37
Wohnort: Dortmund

Re: Notebook Beratung

Beitrag von BrightBlueEyes » 24.08.2008, 17:41

Danke, den ersten Test habe ich selbst schon gelesen und der zweite passt leider nicht zu dem Notebook, was ich angegeben habe.

Ich wollte nur mal wissen, wenn man Beide miteinander vergleicht, ob man da eins besser ist? Ich habe auch noch eins bei Dell gefunden "Studio 15"...aber allgemein ist mir das zuviel Auswahl, überall liest man gutes wie schlechtes...

Happy?

Re: Notebook Beratung

Beitrag von Happy? » 24.08.2008, 22:11

BrightBlueEyes hat geschrieben:Ich überlege mir ein neues Notebook zu kaufen und schwanke im Moment zwischen diesen Beiden, vielleicht kann mir ein Experte mal seine Meinung mitteilen, welches besser ist :)

HP Pavilion dv5-1032eg oder Toshiba Satellite A200-28E
Ich bin nicht ganz sicher, ich meine aber der Prozessor des Toshibas sei neuer und müsste wenig Strom fressen. Ansonsten tun sich die beiden nicht viel, Toshiba und HP machen beide gute Notebooks

aceman™

Re: Notebook Beratung

Beitrag von aceman™ » 25.08.2008, 16:19

Ich würde das von HP nehmen. Habe damit nur gute Erfahrungen gesammelt.

mcsexymcdreamyfan

Re: Notebook Beratung

Beitrag von mcsexymcdreamyfan » 25.08.2008, 16:22

Happy? hat geschrieben:
BrightBlueEyes hat geschrieben:Ich überlege mir ein neues Notebook zu kaufen und schwanke im Moment zwischen diesen Beiden, vielleicht kann mir ein Experte mal seine Meinung mitteilen, welches besser ist :)

HP Pavilion dv5-1032eg oder Toshiba Satellite A200-28E
Ich bin nicht ganz sicher, ich meine aber der Prozessor des Toshibas sei neuer und müsste wenig Strom fressen. Ansonsten tun sich die beiden nicht viel, Toshiba und HP machen beide gute Notebooks
Ich würde das von Toshiba nehmen.
Mit denen von HP hab ich noch keine guten Erfahrungen gemacht. :cry:

Mat_81

Re: Notebook Beratung

Beitrag von Mat_81 » 25.08.2008, 19:21

BrightBlueEyes hat geschrieben:Ich überlege mir ein neues Notebook zu kaufen und schwanke im Moment zwischen diesen Beiden, vielleicht kann mir ein Experte mal seine Meinung mitteilen, welches besser ist :)

HP Pavilion dv5-1032eg oder Toshiba Satellite A200-28E
Aus Vorsicht würde ich das Produkt von Toshiba nehmen - da die beiden Laptops sich im übrigen doch weitaus ähnlich sind - aber in dem HP-Notebook eine Nvidia-Grafikkarte verbaut ist; Nividia Hitzeprobleme mit einer Vielzahl ihrer Grafikchips haben und zu der dort eingebauten Grafik-GPU (G94) auch schon Berichte von möglichen Problemen aufgetaucht sind.

Anja

Re: Notebook Beratung

Beitrag von Anja » 26.08.2008, 11:12

Also ich würde auch den von Toshiba nehmen. Denn genau das Notebook hab ich auch.

Ich hatte bisher keinerlei Probleme mit meinem Laptop.

Edit: Hab nochmal nachgeguckt, ich hab den TOSHIBA SATELLITE A200-29L. Aber nimmt sich ja nicht viel.

Anja

Benutzeravatar
Rightniceboy
Beiträge: 10209
Registriert: 11.02.2006, 19:53
Geschlecht: männlich
Wohnort: Hameln

Re: Notebook Beratung

Beitrag von Rightniceboy » 26.08.2008, 11:32

Wenn ich die Wahl hätte, dann würde ich ein Toshiba Notebook nehmen das ist qualitativ besser verarbeitet.

Blacksun

Re: Notebook Beratung

Beitrag von Blacksun » 29.08.2008, 22:48

BrightBlueEyes hat geschrieben:Ich überlege mir ein neues Notebook zu kaufen und schwanke im Moment zwischen diesen Beiden, vielleicht kann mir ein Experte mal seine Meinung mitteilen, welches besser ist :)

HP Pavilion dv5-1032eg oder Toshiba Satellite A200-28E
Ich würde mich an deiner Stelle als erstes fragen wofür du das Notebook brauchst. Möchtest du damit spielen dann würde ich dir auf jeden Fall zu dem Hp Notebook raten, da es einfach die bessere Grafikkarte hat, wenn ich das jetzt so überblicke. Ansonsten würde ich dir von beiden Notebooks abraten - sofern du nicht wirklich anspruchsvolle Spiele spielen möchtest - für normale Anwendungen wie Browser, ICQ oder sonstige Sachen brauchst du ja keine Grafikkarte und macht das ganze auch nochmal billiger. Ansonsten würde ich dir immer zu einem Dual Core Prozessor raten. Legst du eventuell viel Wert auf lange Akkulaufzeit dann würde ich dir sogar raten mit deinem Kauf zu warten, da bald die Notebooks der "neuen" Generation auf den Markt kommen die einen sogenannten http://de.wikipedia.org/wiki/Intel_Atom Atom-Prozessor haben. Diese erhöhen die Laufzeit enorm und sind auch recht billig in der Anschaffung. Diese kommen jedoch, so habe ich es gelesen vor allem mit kleinen kompakten Laptops auf den Markt das heißt diese sind meißtens nicht sehr groß und der Bildschirm ist eher klein, halt ein kompaktes Notebook. Sofern du damit aber nur arbeiten möchtest solltest du dir das vielleicht überlegen, ein Laptop dieser Generation dürfte dann circa 400€ kosten.
Ich bin jetzt keine Expertin setze mich jedoch schon eine ziemlich lange Zeit mit dem Thema auseinander, da ich auch bereits auf der Suche nach einem geeigneten Notebook bin.
Ansonsten kann ich dir noch raten bis nach der IFA (Internationalen Funkaustellung) zu warten, danach werden meißtens die neuen "Errungenschaften" auf den Markt geworfen und der Rest geht noch ein bisschen weiter mit dem Preis runter, ist nicht generell so aber kann man sich mal Gedanken drüber machen.
Ansonsten würde ich sagen sind die beiden generell gut vom Arbeitsspeicher her, die nehmen sich im Endeffekt nichts was das angeht. Wobei ich sehe gerade das das HP DDR Ram hat, und beim Toshiba steht glaub ich gar nichts dabei. DDR Ram hab ich bisher immer gute Erfahrungen mit gemacht. Beim Toshiba ist dafür die Festplatte etwas größer, also 250 GB müssten - so wie beim HP - schon sein. 320GB ist jetzt für normale Anwendungen und den täglichen "normalen" gebrauch nicht unbedingt von nöten...
Tja letztendlich ist es eine Geschmackfrage, beide Firmen sind gut und ich muss sagen ich hab noch nichts negatives gehört. Wie gesagt ich kann dir nur raten die darüber Gedanken zu machen wofür du ein Notebook brauchst :)

Benutzeravatar
BrightBlueEyes
Beiträge: 4538
Registriert: 14.02.2005, 20:37
Wohnort: Dortmund

Re: Notebook Beratung

Beitrag von BrightBlueEyes » 02.09.2008, 19:32

Danke für die zahlreichen Antworten, ihr habt mich in meiner Entscheidung noch ein wenig bestärkt.

@Blacksun
Es ist dir vielleicht nicht so vorgekommen, aber ich habe mich schon eine ganze Weile mit dem Thema beschäfigt und mir überlegt was ich möchte :D , da sind dann am Ende die Beiden herausgekommen, die, wir ihr auch festgestellt habt, ziemlich ähnlich sind.

Brauche das Notebook Hauptsächlich für Officenanwendungen, Musik, Filme und Photoshop. Gelegentlich spiele ich auch mal aber keine High End Spiele wofür man die ultmative Grafikkarte und Riesenarbeitsspeicher braucht.
Vor allem ist auch gut zu Wissen, dass unter Windows Vista nur 3000 MB Arbeitsspeicher erkannt werden können, auch wenn beim Notebook 4000MB und mehr angegeben sind.

Schlussendlich habe ich mir nun das Toshiba bestellt, da ich gehört habe, das die Pavillion Serie von HP sehr schlecht verarbeitet ist und bei Reparaturen und anderen Serviceanfragen gibt es immer viele Probleme bei HP.

Antworten

Zurück zu „Computer und Technik“