[October Road] Eure Meinung zu #2.11 Stand Alone by Me

Diskutiert hier über Episoden der Drama-Serien, die nicht im Serienbereich von myFanbase vertreten sind.

Moderator: Schnurpsischolz

Forumsregeln
Bitte eröffnet Episodenthreads in diesem Board nur, wenn im allgemeinen Serienthread rege diskutiert wird oder ihr euch in einer Gruppe zusammengefunden habt, um eine Serie anzuschauen und zu besprechen.
Antworten

Wie viele Punkte gibst du dieser Episode?

1 Punkt
0
Keine Stimmen
2 Punkte
0
Keine Stimmen
3 Punkte
0
Keine Stimmen
4 Punkte
0
Keine Stimmen
5 Punkte
0
Keine Stimmen
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 0

Benutzeravatar
philomina
Administrator
Beiträge: 23557
Registriert: 13.11.2004, 15:32
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Bonn
Kontaktdaten:

[October Road] Eure Meinung zu #2.11 Stand Alone by Me

Beitrag von philomina »

Nick, Phil, Owen und Eddie sind schockiert, als sie lesen müssen das ihre alte Freundin Angela Ferilli, in die jeder einzelne von ihnen verliebt war, gestorben ist. Sie denken über ihre Vergangenheit und darüber, was Angela für sie bedeutet hat, nach.

---------------

Endlich, endlich, endlich hab ich wieder nur einen einzigen Gedanken nach dem Anschauen der neuen Folge: Ich LIEBE October Road! *schnief* Die Folge war einfach nur so schön! HACH! :D

Die Kids haben ihre Rollen echt toll gespielt (nur Nick hätte man vielleicht etwas passender besetzen können)! Auch wenn einige Szenen wirklich nur Stimmung erzeugt haben und wenig Story gezeichnet wurde, z.B. bei dem Song im Bus, so fand ich es einfach nur rundum schön zu sehen, wie die Freundschaft der Jungs schon damals so eng war :)

Zuerst hab ich mich wirklich gefragt, warum die gesamte Handlung der Folge an dieser Angela Ferelli festgemacht wurde, aber ich denke, am Ende haben wir gesehen, was diese Erinnerung / Erfahrung bei den Männern bewirkt hat.

Als Ikey zum Schluss sagte, dass die anderen ihre "Angela Ferelli" vielleicht schon gefunden haben, hätte ich mir gewünscht, dass Nick langsam mal wieder anfängt, an Hannah zu denken. Es sah in der Folge zum 1.x so aus, als könnte es zwischen Aubrey und ihm enden. Zwischen Hannah und Ray sieht es allerdings so gar nicht nach Ende aus. Schon etwas seltsam, dass sie da kaum mehr Nick-Hannah-Szenen machen.

Ach, und Bryan darf auch gern mal zum Vorlesen vorbeikommen 8-)

Wen ich nur schmerzlich vermisste, war Ronny!
Zuletzt geändert von philomina am 14.11.2010, 09:51, insgesamt 2-mal geändert.
Grund: Beiträge aus dem Allgemeinen Thread in einen einzelnen Episodenthread verschoben. Man sollte das neue Subboard nutzen ;)

Benutzeravatar
ladybird
Administrator
Beiträge: 5557
Registriert: 23.08.2005, 13:08
Geschlecht: weiblich

Beitrag von ladybird »

philomina hat geschrieben:Endlich, endlich, endlich hab ich wieder nur einen einzigen Gedanken nach dem Anschauen der neuen Folge: Ich LIEBE October Road! *schnief* Die Folge war einfach nur so schön! HACH! :D
Ohje, wie können wir uns hier nur so uneinig sein? Die Folge hat mir nur gezeigt, wie schrecklich die Serie ist. Ich hoffe inständig, dass die Serie keine 3. Staffel bekommt. Die Einschlatquoten sind ja auch nicht sehr berauschend. Ich vermisse chmerzlich eine interessante Storyline bei OR. Die Serie soll süß und kitschig herüberkommen, was okay wäre, aber bei mir wirkt alles nur künstlich aufgesetzt.
Die Kids haben ihre Rollen echt toll gespielt (nur Nick hätte man vielleicht etwas passender besetzen können)!

So unterschiedlich kann man das sehen. Ich fand die Kinder schrecklich. Die konnten nicht mal ansatzweise schauspielern. Die hatten ständig versteinerte Gesichter und haben ihren Text monotan heruntergeleiert. Vergleich diese Kinder mal mit Jamie von OTH. Das ist doch ein Unterschied wie Tag und Nacht!
bei dem Song im Bus, so fand ich es einfach nur rundum schön zu sehen, wie die Freundschaft der Jungs schon damals so eng war :)
Hier hatte ich nur den Gedanken, dass sie wohl Zeit schinden müssen, da sie sonst nicht wissen, wie sie die 40 Minuten voll bekommen sollen. :schaem:

Und was sollte die Szene mit dem Schmetterling? Ich verstehe ja den Ansatz, aber die Umsetzung war mehr als daneben. Das tat schon weh. Die wollen wohl mit dem Vorschlaghammer auf die Tränendrüse drücken. :ohwell:
Bild
If you work hard, good things will happen.

Benutzeravatar
philomina
Administrator
Beiträge: 23557
Registriert: 13.11.2004, 15:32
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Bonn
Kontaktdaten:

Beitrag von philomina »

ladybird hat geschrieben:Ohje, wie können wir uns hier nur so uneinig sein?
Da es dich zur Erwiderung angeregt hat, hat es sich ja schon gelohnt ;)
ladybird hat geschrieben:Ich hoffe inständig, dass die Serie keine 3. Staffel bekommt.
Da hoffe ich mit dir, in der 2. Hälfte der Staffel sollten sie es auf jeden Fall zu dem von Anfang an suggerierten Happy End Nick/Hannah/Sam bringen.
ladybird hat geschrieben:Ich vermisse chmerzlich eine interessante Storyline bei OR.
Es ist halt wirklich die unterschiedliche Erwartenshaltung. Ich erwarte seit den ersten paar Folgen der 2. Staffel keine Storyline mehr, die richtig fesselt. Für mich ist OR ein beinahe reiner Stimmungserzeuger, fast wie Musikvideos. Und für mich wirkt diese warm-getönte heile Welt von Knights Ridge einfach sehr sehr entspannend. Da ist ewig Spätherbst mit gelb-roten Blättern an den Bäumen, es gibt schöne Musik, den ein oder anderen schönen Darsteller und die Stories sind mehr oder weniger Beiwerk, mal netter, mal langatmiger.

Richtig gut gefallen mir die Szenen der Garrett-Männer, und ich möchte auch wissen, wie die Handlungsstränge zu Ende geführt werden, aber ich bin nicht wirklich gespannt darauf. Für einmal 45 Minuten in der Woche ist das so für mich absolut genau das Richtige. Aber ich kann mir auch gut vorstellen, dass ich mit viel weniger Freizeit auch das Interesse verloren hätte.
ladybird hat geschrieben:Ich fand die Kinder schrecklich. Die konnten nicht mal ansatzweise schauspielern. Die hatten ständig versteinerte Gesichter und haben ihren Text monotan heruntergeleiert. Vergleich diese Kinder mal mit Jamie von OTH.
Der Vergleich ist ja auch schon fast unfair, denn der kleine Jamie ist einfach ein Naturtalent. Er ist aber auch noch jünger und hat den Niedlichkeitsbonus :D

Die Jungs hier waren ja eher in dem Alter wie der kleine Dean von Supernatural, gegen den sie natürlich auch verloren hätten. Sie waren ja auch zu mehreren, und jeder einzelne hatten nicht so diesen Raum sich darzustellen. Ich fand aber, sie passten bis auf Nick zu ihrem erwachsenen Pendant und spielten schön zusammen. Der kleine Owen gefiel mir am besten.
ladybird hat geschrieben:Die wollen wohl mit dem Vorschlaghammer auf die Tränendrüse drücken.
Bei mir hat's funktioniert 8-) Da finde ich, dass Serien wie GA oder PP (obwohl ich sie insgesamt gar nicht mit OR vergleichen will) sehr viel mehr Vorschlaghammer auf die Tränendrüse benutzen.

Benutzeravatar
ladybird
Administrator
Beiträge: 5557
Registriert: 23.08.2005, 13:08
Geschlecht: weiblich

Beitrag von ladybird »

philomina hat geschrieben:Da es dich zur Erwiderung angeregt hat, hat es sich ja schon gelohnt ;)
Ja, toll, dass man hier so schön diskutieren kann. :)
philomina hat geschrieben:Da hoffe ich mit dir, in der 2. Hälfte der Staffel sollten sie es auf jeden Fall zu dem von Anfang an suggerierten Happy End Nick/Hannah/Sam bringen.
Ich nehme auch an, dass es so enden wird, aber die 2. Staffel hat ja nur noch 2 Folgen offen. Da kann es so ein Ende auf alle Fälle nicht geben. Deshalb denke ich, dass die Autoren eine 3. Staffel anvisieren.
philomina hat geschrieben:Es ist halt wirklich die unterschiedliche Erwartenshaltung. Ich erwarte seit den ersten paar Folgen der 2. Staffel keine Storyline mehr, die richtig fesselt [...] die Stories sind mehr oder weniger Beiwerk, mal netter, mal langatmiger.
Ach so, na da erwartest du wirklich nicht viel. Kein Wunder, dass du dann zufrieden bist. :) Ich dachte immer, dass sie vielleicht doch noch die Kurve kriegen und dass sie sich was interessantes ausdenken.
Für einmal 45 Minuten in der Woche ist das so für mich absolut genau das Richtige. Aber ich kann mir auch gut vorstellen, dass ich mit viel weniger Freizeit auch das Interesse verloren hätte.
Wohl war.
philomina hat geschrieben:Der Vergleich ist ja auch schon fast unfair, denn der kleine Jamie ist einfach ein Naturtalent. Er ist aber auch noch jünger und hat den Niedlichkeitsbonus :D
Ich weiß. Ich war gemein, oder? Ich glaube dem Kleinen kann niemand das Wasser reichen. *g*
philomina hat geschrieben:Da finde ich, dass Serien wie GA oder PP (obwohl ich sie insgesamt gar nicht mit OR vergleichen will) sehr viel mehr Vorschlaghammer auf die Tränendrüse benutzen.
Siehst Du, PP und GA funktionieren bei mir. Hier könnte ich ab und an heulen. *g*
Bild
If you work hard, good things will happen.

Benutzeravatar
philomina
Administrator
Beiträge: 23557
Registriert: 13.11.2004, 15:32
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Bonn
Kontaktdaten:

Beitrag von philomina »

ladybird hat geschrieben:Ja, toll, dass man hier so schön diskutieren kann.
Ich freu mich ja immer schon, wenn hier bei OR überhaupt jemand antwortet ;)
ladybird hat geschrieben:Ich nehme auch an, dass es so enden wird, aber die 2. Staffel hat ja nur noch 2 Folgen offen. Da kann es so ein Ende auf alle Fälle nicht geben. Deshalb denke ich, dass die Autoren eine 3. Staffel anvisieren.
Ach herrje, das wird das Staffelfinale? Bin da nicht so informiert :schaem: dachte, es gäbe da auch noch 4-6 weitere Folgen...
ladybird hat geschrieben:Ich war gemein, oder? Ich glaube dem Kleinen kann niemand das Wasser reichen. *g*
Definitiv, der Kleine ist unschlagbar. Genauso wenig kann aber auch OR OTH das Wasser reichen, wenn sie es auch in der 1. Staffel versucht haben. Gerade jetzt, wo die 5. Staffel läuft, sind die Parallelen zwischen Lukes und Nick Garretts Autoren-Kram bissl auffällig.

Benutzeravatar
ladybird
Administrator
Beiträge: 5557
Registriert: 23.08.2005, 13:08
Geschlecht: weiblich

Beitrag von ladybird »

philomina hat geschrieben:Ach herrje, das wird das Staffelfinale? Bin da nicht so informiert :schaem: dachte, es gäbe da auch noch 4-6 weitere Folgen...
Ja, die nächsten beiden Folgen sind wohl eine Doppelfolge und dann war es das für diese Staffel.

ladybird hat geschrieben:Gerade jetzt, wo die 5. Staffel läuft, sind die Parallelen zwischen Lukes und Nick Garretts Autoren-Kram bissl auffällig.
Daran habe ich noch gar nicht gedacht :schaem:, aber jetzt wo du es sagst. Das ist wirklich sehr auffällig!
Bild
If you work hard, good things will happen.

Faith

Beitrag von Faith »

philomina hat geschrieben:Fall zu dem von Anfang an suggerierten Happy End Nick/Hannah/Sam bringen.
Gott, genau das wär mein schlimmster Albtraum :ohwell: ... also abgesehen von der Serie im Allgemeinen. ^_^

Ich finde Hannah richtig richtig schrecklich. Vor allem, dass sie nach der Storyline in der 2. Staffel als ein absolutes Flittchen rüberkommt wenn man sich die vielen Kandidaten für Sams Vaterschaft anschaut. :roll:

Die Kinder fand ich auch mehr als schrecklich und ich bewerte wirklich nur die schauspielerische Leistung und nicht das Aussehen der kleinen Racker.

Die ganze Folge war wirklich nur der Horror für mich und ich bin froh, dass ich das nicht alleine durchstehen musste sondern Alex neben mir sitzen hatte. ;)

Janet hat vollkommen überzogen reagiert. Ich wär auch nicht so begeistert davon die Großeltern von meinem Freund zu besuchen nach ein paar Monaten Beziehung. *grusel* Geschweige denn, dass ich das von meinem Freund verlangen würde. Hilfe!

Benutzeravatar
ladybird
Administrator
Beiträge: 5557
Registriert: 23.08.2005, 13:08
Geschlecht: weiblich

Beitrag von ladybird »

Faith hat geschrieben:Gott, genau das wär mein schlimmster Albtraum :ohwell: ... also abgesehen von der Serie im Allgemeinen. ^_^
*looooool*
Die Serie macht Albträume war. :D
Ich finde Hannah richtig richtig schrecklich. Vor allem, dass sie nach der Storyline in der 2. Staffel als ein absolutes Flittchen rüberkommt wenn man sich die vielen Kandidaten für Sams Vaterschaft anschaut. :roll:
Sehe ich genauso. Die hat wohl mit jedem in diesem Ort geschlafen. Da kann Nick froh sein, wenn er die los ist.
Die ganze Folge war wirklich nur der Horror für mich und ich bin froh, dass ich das nicht alleine durchstehen musste sondern Alex neben mir sitzen hatte. ;)
What can't we face if we're together! *g*
Geschweige denn, dass ich das von meinem Freund verlangen würde. Hilfe!
Ach komm, das ist doch völlig normal, oder? Ein Wunder, dass sie nicht gleich einen Abstecher bei jedem einzelnen Verwandten machen will. ;)
Aber ich kenne wirklich genug Leute, für die soetwas völlig normal ist. Wenn du als Freund/ Freundin bei der Familie nicht ankommst, dann darfst du gleich wieder gehen.
Bild
If you work hard, good things will happen.

Josie80939

Beitrag von Josie80939 »

philomina hat geschrieben:Für mich ist OR ein beinahe reiner Stimmungserzeuger, fast wie Musikvideos. Und für mich wirkt diese warm-getönte heile Welt von Knights Ridge einfach sehr sehr entspannend. Da ist ewig Spätherbst mit gelb-roten Blättern an den Bäumen, es gibt schöne Musik, den ein oder anderen schönen Darsteller und die Stories sind mehr oder weniger Beiwerk, mal netter, mal langatmiger.
Sehr gut ausgedrückt :up: So ähnlich empfinde ich auch, wobei ich die Stories eigentlich gar nicht so langatmig finde...mir gefällt die Serie einfach! Ich find es auch gut, mal eine Serie zu sehen, wo nicht ständig irgendwelche Dramen passieren, die mehr am normalen Leben angelehnt ist.

Mir gefiel die letzte Folge sehr gut. Besonders die Musik war mal wieder hervorragend!

Sollte die Serie tatsächlich bald aus sein und Nick und Hannah sind nicht zusammen, wäre ich schon enttäuscht...ich hoffe also auf eine nächste Staffel, denn eine Zusammenführung der beiden in nur 2 Folgen wäre ein wenig zu übereilt.

@Faith
Wieso guckst Du denn die Serie überhaupt noch, wenn sie so ein Albtraum für Dich ist? Soll kein Angriff sein, würde mich nur interessieren. Für mich z.B. war Heroes so ätzend, hab also gleich nach 3 Folgen aufgehört...kann mit der Serie Null anfangen.

Faith

Beitrag von Faith »

Josie80939 hat geschrieben:@Faith
Wieso guckst Du denn die Serie überhaupt noch, wenn sie so ein Albtraum für Dich ist? Soll kein Angriff sein, würde mich nur interessieren. Für mich z.B. war Heroes so ätzend, hab also gleich nach 3 Folgen aufgehört...kann mit der Serie Null anfangen.
Brechtigte Frage. Keine Sorge, seh ich nicht als Angriff und für mich ist es auch mit den nächsten beiden Folgen erledigt. Eine dritte Staffel tu ich mir sicher nicht an. Ich hatte gehofft, dass sich die Storyline um Sams Vater noch in dieser Staffel auflöst und sich das nicht noch über eine weitere Staffel ziehen würde, was wirklich einfach nur dämlich und mühsam ist. Das ist wirklich das einzige, was mich interessiert hat und vor allem die Reaktion der einzelnen Charaktere darauf. Aber da sich das sicher nicht in den nächsten zwei Folgen auflösen wird, ist es mir nun auch schnuppe.

Benutzeravatar
philomina
Administrator
Beiträge: 23557
Registriert: 13.11.2004, 15:32
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Bonn
Kontaktdaten:

Beitrag von philomina »

ladybird hat geschrieben:
Die ganze Folge war wirklich nur der Horror für mich und ich bin froh, dass ich das nicht alleine durchstehen musste sondern Alex neben mir sitzen hatte. ;)
What can't we face if we're together! *g*
Im Doppelpack seid ihr, glaub ich, auch am strengsten ;)
Faith hat geschrieben:Ich hatte gehofft, dass sich die Storyline um Sams Vater noch in dieser Staffel auflöst (...) Das ist wirklich das einzige, was mich interessiert hat und vor allem die Reaktion der einzelnen Charaktere darauf.
Hatte mich auch schon gefragt, wieso ihr überhaupt noch weiterschaut. Ich empfand ja zB auch Lost in der 3. Staffel als bescheuert und hab's abgebrochen. Aber mit dieser Erklärung hast du auf jeden Fall auch den Aspekt getroffen, der mich am meisten interessiert. Neben dem Wiederaufbau der Freundschaft zwischen Nick und Eddie, aber das haben sie in der 2. Staffel ja leider total untern Tisch fallen lassen :ohwell:

Allerdings mag ich in der 2. Staffel Ronny fast ebenso gern wie Nick, möchte Ronny gern noch glücklich mit Aubrey sehen :)

Antworten

Zurück zu „Weitere Episodendiskussionen“