Will this love have a second chance one day? (Sophies)

Das Forum für aufstrebende Künstler und Autoren.
r.eg.02

Will this love have a second chance one day? (Sophies)

Beitrag von r.eg.02 »

Autor: r.eg.02
Rating: FSK 12
Pairing: Sophie
Inhalt: Die FF beginnt 5 Jahre nach der Folge 7x21 (Die Handlung ist aber nicht die selbe wie in der Serie. Sie ist von mir geändert worden)
Genre: weiß noch nicht so genau...
Anmerkung: 1.Über Kritik oder Lob würde ich mich sehr freuen. Da ich mit der FF noch nicht ganz fertig bin, wird es leider, wahrscheinlich nur jeden Mittwoch und Sonntag einen neuen Teil gegeben. Das kursive ist Rory´s Traum. Alles andere was Kursiv ist, sind Flashbacks.
Disclaimer:Alle GG Charaktere gehören mir nicht. Diese Fanfic wurde lediglich zum Spaß geschrieben und nicht um damit Geld zu verdienen. Jegliche Ähnlichkeiten zu Lebenden und Toten Personen sind zufällig und nicht beabsichtigt.

Ich wünsche euch viel Spaß beim lesen. Ich weiß das der Prolog nicht gerade sehr lang ist, aber die nächsten Teile werden länger. Versprochen!

Will this love have a second chance one day?


Prolog

Sie lag in ihrem Bett, ihr Kissen hielt sie mit beiden Händen ganz fest und auf ihrem Gesicht bildete sich ein leichtes lächeln. Immer wenn sie diesen Traum hatte, wünschte sie sich nichts sehnsüchtiger das sie nicht mehr so schnell Aufwachte.

Sie war mit ihrem Freund, an einem wunderschönen Ort. Sie hatten sich ein kleines Häuschen in den Bergen gemietet um mal wieder aus zu spannen. Er musste noch was erledigen und war den ganzen Tag unterwegs, deswegen machte sie sich daran mal wieder ein Buch zu lesen.

Sie hatte immer eins dabei. Sie liebte es Bücher zu lesen, dann war sie immer in ihrer eigenen Welt. Nach einer weile, schaute sie auf und sah auf ihre Uhr die sie am Handgelenk trug. Schon so spät dachte sie sich. Sie schlug ihr Buch zu. Verwundert blickte sie sich um. Eigentlich müsste ihr Freund schon längst wieder da sein, aber von ihm fehlte jede spur.

Sie zog sich ihre Jacke an und machte sich auf die Suche nach ihm. Als sie draußen angekommen war, schaute sie sich verwundert um. Wieder war er nirgends zusehen. Er konnte doch nicht weit sein. Also beschloss sie sich auf die Suche nach ihm zu machen.

Sie lief immer weiter und weiter bis sie plötzlich total verwirrt auf dem Boden sah. Überall am Boden lagen Rosenblätter. Verwirrt, von dem was sie sah, ging sie ein paar Schritte weiter. Sie war neugierig. Also setzte sie langsam einen Fuß nach dem anderen. Sie lief den Weg entlang der mit Kerzen geformt war, denn der zeigte ihr in welche Richtung sie weiter laufen musste.
Sie wusste nicht was sie erwarten würde. Sie hatte ein komisches aber auch irgendwie ein gutes Gefühl dabei. Sie kam dort an wo auch schon ein Mann auf sie wartete. Sie schaute Ihn an, sie lächelte und lief auf Ihn zu.

Er nahm Ihre Hand und holte aus der Jackettasche eine kleine schwarze Schatulle. Er Kniete sich vor Ihr und sagte: „Rory Gilmore, willst du mich Heiraten“? Ihr blieb der Atem stehen und starrte Ihn nur an. Sie bekam kein einziges Wort heraus, so geschockt war Sie für diesen Moment.


Auf ihrem Gesicht machte sich ein lächeln breit, eher sie auf diese Frage antworten wollte, hörte sie plötzlich Piep piep, piep…“Nein! Verdammter misst“, murmelte sie vor sich her. Sie nahm sich ihr Kissen und zog es sich über den Kopf. Aber leider hörte es nicht auf zu Piepsen.
Vorsichtig nahm sie das Kissen wieder vom Kopf, um zu schauen ob es auch wirklich ihr Wecker war, der seit ein paar Minuten ununterbrochen piepste. Leicht genervt von dem was sie aus ihrem wunderschönen Traum gebracht hatte, hob sie ihre rechte Hand und schlug mit

voller wucht dagegen, so damit der Wecker auf dem Boden fiel. Genervt Atmete sie einmal tief durch. Um den konnte sie sich später auch noch kümmern. Warum wurde sie immer wenn sie den einen besonderen Traum hatte geweckt? Sie hasste es, sie würde gerne wissen wie er weiter gehen würde, aber leider hatte sie keine Möglichkeit es zu erfahren.

Bevor sie auf stand wollte sie noch ein paar Minuten liegen bleiben. Sie hatte heute Nacht nicht gerade viel geschlafen. Aber das konnte sie nicht den irgendjemand schlüpfte zu ihr ins Bett.

r.eg.02
Zuletzt geändert von philomina am 03.05.2009, 14:46, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Titel angepasst!

Sweetdreams

Re: Will this love have a second chance one day? (Sohpies)

Beitrag von Sweetdreams »

hallo!!

JAAA!!!! Eine neu FF von dir!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Ich bin glücklich!!!!!! *luftsprüngemach*

Das is doch mal ein schöner Traum!! Aber diese Wecker müsste man verbieten!!! (das kenn ich leider nur zu gut! Immer dann wenns grad shcön wird... :cry:)

Wer kommt denn da...???

Ich warte mal gespannt!

Schönen Sonntag noch!
LG sweetdreams

r.eg.02

Re: Will this love have a second chance one day? (Sohpies)

Beitrag von r.eg.02 »

Ja das mit dem Wecker kenne ich auch nur zu gut. Manchmal könnte ich ihn in die Ecke schmeißen, aber wenn ich das machen würde, dann müsste ich mir jedes Mal einen neuen Wecker kaufen :D
Tja und wer unter Rorys Decke schlüpft, wirst du gleich wissen...

So und nun viel Spaß beim Lesen...

Teil 1

Er fing an wie verrückt an ihr zu rütteln. Mommy? Mommy? Hörte sie jemandem sagen. Genervt von dem gerüttelte, sagte sie „Was ist den Schatz?“, und stütze sich auf ihrem Ellenbogen ab. „Ich habe Hunger“, jammerte eine Kinderstimme. Immer wenn Rory die hörte konnte sie nicht länger Böse sein.

„Ich steh ja schon auf. Geh schon mal in die Küche. Ich komme gleich nach“, beruhigt ihn Rory und das Kind schrie ganz laut „Jaaaaaa!“ und sprang aus dem Bett und rannte in die Küche. Lächelnd schaute Rory ihren Sohn nach. Wie konnte ein Kind nur so etwas schönes sein. Noch vor ein paar Jahren konnte sie sich das nicht vorstellen Kinder zu haben und dass sie jetzt eins hatte machte sie Glücklich.

Er war fast wie sein Vater. Er sah seinem Vater wie aus dem Gesicht geschnitten aus. Er hatte seine Blonden Haare und war auch von seinem Charakter ihm ziemlich ähnlich. Nur die Blauen Augen hatte er von Ihr.

„Mommy! Wo bleibst du den? Ich bin am Verhungern“, schrie er ins Schlafzimmer, damit es auch seine Mutter hören konnte. Kopf schüttelnd schrie Rory. „Ich komm ja schon. Hetz deine alte Mommy nicht so“, während sie die Decke zurück schlug und sich auf die Bettkante setzte.

Ein paar Minuten wollte sie noch so sitzen bleiben, bevor sie sich ans Frühstück machte. „Jetzt komm schon, Mommy!“ schrie er ihr wieder zu. Kopf schüttelnd stand Rory auf und lief in die Küche. Dort angekommen schlurft sie zur Kaffeemaschine und schaltete sie an. Einmal kurz durch seine Haare streiften fragte sie ihren Sohn was er zum Frühstück möchte.

„Phil, schatz. Was möchtest du zum Frühstück haben?“. Phil schaute seine Mutter mit seinen Blauen Augen an und schrie „Panecakes!“, und rannte in sein Zimmer. Rory die lachen musste, von der Impulsivität ihres Sohnes machte sie sich auf Frühstück zumachen.

Phil, kam angezogen aus seinem Zimmer wieder zurück, und fragte seine Mutter wann denn endlich das Frühstück fertig sei. „Mommy? Wann ist das Frühstück fertig?“. Gleich bekam er zur antwort. „Was machen wir heute? Oder musst du Arbeiten?“, fragte er seine Mutter weiter und drehte seinen Kopf leicht.

Rory die gerade die Panecakes in der Pfanne wendete, meinte: „Nein. Mommy hat heute frei. Was hältst du davon, wenn wir Grandma besuchen gehen?“, und sah ihren Sohn fragend an. „Jaaa! Grandma!“ schrie Phil und wollte gerade los laufen um seine Jacke zuholen als Rory sagte „Halt! Nicht so eilig. Mommy, will noch Frühstücken, und du junger Mann, hast mich doch deswegen, extra aus dem Bett geschmissen“, erinnerte Rory ihren Sohn daran.

Phil sah seine Mutter mit einem Schmollmund an und setzte sich an dem Küchentisch. Rory schenkte sich eine Tasse Kaffee ein und nahm gleich einen großen schluck davon, bevor sie zwei Teller an dem Tisch stellte. Dann nahm sie die Pfanne und legte die Panecakes auf die Teller. Die Pfanne stellte sie in die Spüle, nahm ihre Tasse und ging zum Tisch und setzte sich hin.

*****
„Können wir jetzt los“, fragte Phil seine Mom. Denn sie sind mit dem Frühstücken schon längst fertig. Er hüpfte vom Boden auf und ab. Er konnte es nicht abwarten, bis er endlich zu seiner Grandma kam. Er liebte sie über alles. Sie ist die coolste Grandma der Welt. „Ja gleich. Mommy muss sich nur noch schnell was anders anziehen“, sagte Rory und lief ins Schlafzimmer zum Schrank und zog sich um. Als sie fertig angezogen wieder raus kam, war Phil schon komplett fertig angezogen und drängte seine Mutter, das sie schneller machen sollte. Rory schnappte sich ihre Jacke, ihren Schlüssel und nahm ihren Sohn an die Hand und dann gingen beide zur Tür hinaus.

Seit ungefähr 4 Jahren wohnte Rory jetzt schon in New York und arbeitete bei der New York Times als Journalistin. Sie arbeitete nur 4 Tage die Woche, wegen Phil und schreibt ihre meisten Artikel zuhause, aber sie liebte ihren Job.

Kaum waren sie draußen, riss sich Phil von der Hand seiner Mutter los und wollte zum Auto rennen, aber Rory hielt ihn an der Hand fest. „Nein. Du bleibst da“, sagte Rory streng und wollte gerade weiter laufen, als sie mit jemandem zusammen stieß. „Man! Können sie nicht aufpassen, wo sie hin laufen?“, sagte eine genervte Männliche stimme. „Oh, tut mir wirklich Leid“, versuchte sich Rory zu Entschuldigen, als sie zu der Männlichen stimme aufblickte und feststellte das es ein alter Bekannter von ihr war.

„Oh, mein Gott. Rory Gilmore“, sagte der Mann und grinste sie an. Er war verwundert das er in New York auf Rory treffen würde, aber er Freude sich sie mal wieder zu sehen. „Hey, Colin. Hey, Finn! Das ist ja Ungläubig. Was macht ihr den in New York“, fragte sie und sah die beiden lächelnd an.
„Wir Wohnen hier. Und was machst du hier in New York, Rory?“, wollte Colin wissen und sah sie fragend an. Wenn sie ihn schon fragte was er hier mache, dann wollte er es auch wissen. „Ich wohnen auch hier“, beantwortete Rory Colins frage und schnappte sich zu gleich, die Hand von Phil. Der versuchen wollte sich los zureisen. „Mommy! Wann fahren wir zur Grandma?“, fragte Phil und wurde von Minute zur Minute ungeduldiger.

„Ja gleich“ sagte sie und sah Colin und Finn, leicht verstört an. Sie hatte nicht damit gerechnet dass sich Phil zur Wort melden würde. Jetzt müsste sie bestimmt gleich erklären, woher dieses Kind sei. Sie weiß überhaupt nicht wie sie das erklären sollte. Aber das sind Colin und Finn dachte sie. Sie würden bestimmt nicht nachfragen.

Beide hatten denselben Gesichtsausdruck und Rory fragte sich was wohl jetzt kommen würde. „ Du hast einen Sohn?“ stellte Finn erstaunlich fest. „Seit wann bist du Mutter?“. Sie wusste es das sie jetzt die Unangenehme frage nicht mehr aus dem Weg gehen konnte und darum brachte sie nur „Ähm…ja…ähm, heraus und Wandte sich an ihren Sohn. Sie ging in die Knie und sagte „Phil, geh schon mal zum Auto und setz dich rein, okay. Mommy kommt gleich nach“. Sie reichte ihren Sohn die Schlüssel zu und Phil rannte zum Auto.

Das Auto stand nur ein paar Meter weiter, so konnte Rory genau sehen ob Phil auch wirklich ins Auto einstieg. Sie sah erst Colin und dann Finn an. Sie versuchte wieder was zu sagen, aber auch dieses Mal brachte sie nicht mehr als nur ein Gestotter heraus.

„Ja…Ähm, Jungs das ist mein Sohn Phil“, sagte Rory ganz stolz. „Aha“, mehr brachte Colin nicht heraus. Er wunderte sich ein bisschen darüber, das Rory ein Sohn hatte. „Das hätte ich dir gar nicht zu getraut, Gilmore“, meinte Finn und schlug Colin auf die Schulter. „Danke“, sagte Rory lächelnd. Sie fühlte sich mehr als unwohl in der jetzigen Situation.

„Wie alt ist er denn?“, Hackte Colin nach. Er hatte da so eine Vermutung, aber bevor er sich nicht ganz sicher war wollte er nichts sagen.

r.eg.02

Sweetdreams

Re: Will this love have a second chance one day? (Sohpies)

Beitrag von Sweetdreams »

uiuiui, da erfährt man ja wieda was...

Rory hat also einen Sohn (einen total süßen Sohn!!! und das mit dem Langschlafen kommt meistens mit der Zeit...)
Der schaut seinem Vater verdammt ähnlich.. Blonde Haare, und dann auch noch Colin da am Schluss... Ich hab da mal so eine Vermutung! :D Na schaun wir mal.

Ich versteh aber wirklich nicht, wie man in der Früh schon so herumspringen kann... (Bei meinem Bruder zum Beispiel nervt mich das bis heute, wenn er am Wochenende in aller Früh schon in seinem zimemr Fußballspielen muss. Und die WAnd zu meinem Zimemr ist das Tor... :motz: )

Und das Lorelai die coolste Grandma der Welt ist, ist ja wohl klar... (Ich geh jetzt mal einfach davon aus das du Lorelai gemeint hast.) :D

Aber was ist denn jetzt mit Phils Papa? Ich glaube mein Verdacht ist klar, aber warum wissen dann Finn und Colin nichts davon? :wtf:

Ich nehme mal an, vor dem nächsten Teil werde ich nichts weiteres erfahren, also hoff ich mal das der bald kommt...

Nächste Woche bin ich übrigens nicht da, nur damit du dich nicht wunderst wenn ich nicht gleich FB gebe...

Schönen Tag noch!
LG Sweetdreams

r.eg.02

Re: Will this love have a second chance one day? (Sohpies)

Beitrag von r.eg.02 »

Ich hoffe du wirst einen schönen Urlaub haben. Und wenn du wieder zurück kommst, wartet auf dich ein oder zwei neue Teile. Ist ja auch was. Danke für dein liebes FB, ich freu mich immer, wenn ich es lese...Hmm...Mal sehen ob du mit deiner Vermutung richtig liegst und weißt wer Phils Daddy ist.


So hier ist der nächste Teil...Ich wünsche euch viel Spaß beim lesen.


Teil 2

Rory fühlte sich nur noch mehr unwohler und wusste nicht was sie darauf antworten sollte. Das passierte einer Gilmore relativ selten. Normaler weiße wissen Gilmores immer was sie sagen sollten, aber dieses Mal war sie echt Sprachlos. Sollte sie sagen das Phil 5 Jahre alt ist?

Wenn sie es sagen würde, dann wusste sie ganz genau dass beide darauf kommen wer der Vater ihres Kindes ist, und das wollte sie auf keinen Fall. Also versuchte sie es mit einer Lüge. „Liebes?“ versuchte Finn Rory aus ihren Gedanken zu holen und schnippte mit dem Finger vor ihrem Gesicht herum.

Erschrocken von dem was Finn gemacht hatte, sagte sie verwirrt, „Oh, tut mir leid. Er ist 4 Jahre alt. In Gedanken dachte sich Rory zum Glück konnte sie sich gut heraus reden. Und Gott sei Dank, war Phil im Auto. Der hätte sie bestimmt verraten.

Colin hatte mal wieder sein Überleg Gesicht auf gelegt, während Finn ganz verblüfft fragte „Dann bist du also Verheiratet?“. „Nein!“ sagte Rory etwas lauter, und verfluchte sich innerlich schon, weil sie es so laut gesagt hatte. Colin und Finn starrten sie mehr als verwundert an.

Langsam aber sicher kam Colin seinem ziel näher. Deswegen stellte er ihr die nächste Frage. „Dann hast du einen Freund?“, meinte Colin schließlich. „N…J…“, begann Rory zu sagen, aber sie brachte wieder kein einziges Wort heraus. Sie wusste schon wieder nicht was sie sagen sollte. Colin ging ihr mit seinen Fragen schon auf die nerven. Aber wenn sie diese Frage jetzt mit `nein´ beantworten würde, dann würden sich beide fragen wie sie dann Phil bekommen hatte.

„Jaaa“, log sie deswegen und zog ihre Stirn kraus. Colin sah etwas verwundert aus, und Finn gab sich wie immer. Ihm schien das gar nicht aufzufallen dachte Rory. Sie war froh, das Finn nicht gerade der aller Klügste war. Aber auf Colin musste sie aufpassen.

„Ähm…“, begann sie um das Thema zuwechseln. „Kann ich euch was fragen?“, sie ließ dabei aber Colin nicht aus den Augen. Sie spürte das er sich Gedanken darüber machte. „Ja klar. Was gibt’s“, fragte Finn und sah sie an. „Ah, ich weiß, was du willst. Du willst mit deinem Alten Freund ausgehen“, sagte Finn und lachte dabei.

Seufzend gab Rory Finn einen Stoß auf seinem Arm und sagte „Nein! Finn! Was denkst du bitte?“, verlangte sie zu wissen. „Na ja. Ich dachte, da du ja jetzt nicht mehr mit Logan zusammen bist, könnten wir doch mal zusammen ausgehen“, sagte Finn mit erhobener stimme.

Colin stand die ganze Zeit neben Finn und hatte ihm nur zugehört. Aber das was er gehört hatte, ließ ihn stöhnen. Wie konnte er nur so Doof sein. Wenn sie was von ihm wollte, dann hätte sie es ihm gesagt, dachte Colin sich. Er drehte sich zu Finn um. Er hob seine Hand und gab ihn einen schlag auf dem Hinterkopf. „Autsch!“ meinte Finn und rieb sich den Kopf. Er hatte nicht damit gerechnet, das Colin ihn einen schlag geben würde.

„Ein schlag auf dem Hinterkopf, fördert das Denkvermögen, Finn“, sagte Colin und sah seinen Freund nur fragend an. „Okay, okay. Doofe frage. Es war doch nur ein scherz“, stellte Finn klar. „Entschuldige, Rory“. Finns grinsen wurde breiter. „Schon okay, Finn“, stellte auch Rory klar. Sie mochte zwar nicht das Finn immer so etwas machte, aber irgendwie hatte sie das auch vermisst.

„Also was wolltest du uns fragen?“, riss Colin Rory aus ihren Gedanken und sah sie erwartungsvoll an. „Es ist…na ja. Ich weiß nicht wie ich anfagen soll“, meinte Rory und fuhr dann schließlich doch fort. „Habt ihr nach dem ich den Heiratsantrag von…von…“, aber weiter brachte sie ihre stimme nicht. Wenn sie daran dachte, wurde es ihr ganz komisch in der Magen Gegend. Warum musste sie ihn auch ablehnen? Sie konnte sich jetzt noch dafür verfluchen.

Sie bereute diese Entscheidung schon, vom ersten Tag an. Sie wusste nicht warum sie damals so bescheuert war. „Du meinst Abgelehnt hast?“, sprach Colin zu ende. Eine fast unsichtbare Träne, lief ihr aus den Augen, aber sie wischte sie gleich weg. Sie wollte nicht das Colin und Finn was merken. „Ja“, sagte sie „habt ihr ihn danach gesehen?“, fragte sie und sah beide an.

„Ja. Haben wir“, sagten beide gleich zeitig. „Und?“, verlangte sie zuwissen. „Nun. Muss ich dir den wirklich erklären, wie er drauf war?“ fragte Finn. Sie schüttelte nur den Kopf. Sie konnte es sich, so halbwegs vorstellen, wie er sich Gefühlt hatte, nachdem sie den Antrag Abgelehnt hatte. „Ich kann es mir denken. Und wie geht es ihm jetzt?“, wollte sie wissen und sah auf dem Boden.

„Wir haben Logan schon seit 2 Jahren nicht mehr gesehen und Telefonisch sind wir auch nicht mehr in Kontakt“, sagte Colin und Finn sprach weiter „ Seit er wieder in das Geschäft seines Vaters eingestiegen ist, haben wir keine Ahnung was er macht“. „Er ist wieder in das Geschäft seines Vaters eingestiegen?“, wiederholte Rory Finns Worte. Es konnte ja sein das sie sich verhört hatte.

Ja. Nach der Sache…Ähm“, meinte Colin und Finn beendete den Satz „Mit dir“. „Aha“, murmelte sie vor sich hin. Sie hätte es sich denken können. Was sonst sollte er machen. Plötzlich hörte sie die Stimme von ihrem Sohn. Der aus dem Auto „Mommy!“, rief. „Oh. Jungs, tut mir Leid, aber ich muss los. Sonst wird Phil unruhig. Schön euch mal getroffen zuhaben“, sagte sie. „Ja gleichfalls“, sagten beide und Rory lief los.

*****

Als sie an ihrem Auto angekommen war, wartet Phil schon ungeduldig darauf das seine Mutter endlich ins Auto einsteigen würde, aber Colin kam auf sie zugelaufen und hielt sie auf. Er musste sie noch was fragen. „Hör mal, Rory“, sagte Colin. „Ich bin nicht so Geistesabwesend wie Finn“. Rory die nicht wusste von was Colin sprach, zog sie die Augenbraue hoch und sah ihn fragend an.
In ihr machte sich ein komisches Gefühl breit. Sie wusste dass Colin, nicht Blöd war und es irgendwann heraus bekommen würde.

„Ich wollte dir nur sagen. Das du es ihm sagen solltest. Denn ich denke nicht das er es weiß“, meinte Colin und sah Rory an. Er merkte dass er sie gerade ziemlich nervös gemacht zu haben schien. Erschocken von dem was Colin gesagt hatte, antwortete sie „Ich weiß nicht was du meinst“. „Ich meine das mit Phil. Er ist nicht 4 sondern 5.“, stellte Colin die Lage klar.

„Und ich weiß auch dass Phil der Sohn von Logan ist“. Sie Atmete einmal tief durch ehe sie auf Colins frage antwortete. „Du hast Recht. Es ist Logans Sohn. Aber du darfst nichts zu Finn sagen. Denn Logan weiß es noch nicht“, sagte sie.

r.eg.02

r.eg.02

Re: Will this love have a second chance one day? (Sohpies)

Beitrag von r.eg.02 »

Da du ja noch nicht aus dem Urlaub zurück bist, poste ich jetzt einfach mal den nächsten Teil. Du wirst dich sicher darüber freuen, wenn du zwei Teile zum lesen hast. Da sie ja eh nicht so all zu lang sind.

So hier ist der nächste Teil...Ich wünsche euch viel Spaß beim lesen.


Teil 3

„Was?“, verlangte er zuwissen. „Logan weiß nicht das er ´nen Sohn hat?“ fragte er vorsichtshalber noch mal nach und sah wirklich schockiert aus. Er hatte zwar schon so eine Ahnung, aber er dachte nicht wirklich daran das Rory es Logan nie gesagt hatte. „Ich wollte es ihm ja sagen. Aber dann sind die Jahre einfach so vergangen“, verteidigte sich Rory. Natürlich wusste sie das Colin Recht hatte, mit dem was er sagte, aber sie hatte nie gewusste, wie sie es ihm sagen sollte.

„Es sind 5 Jahre, Rory. Du musst es ihm sagen“, sagte Colin nachdem er sich von dem schock erholt hatte. „Ich weiß. Aber ich habe so schrecklich Angst, wie er darauf Reagieren könnte“, meinte Rory und sah zu Boden. Sie konnte Colin jetzt nicht ansehen, weil sie wusste das er Recht hatte.

„Ich weiß zwar nicht wie er darauf Reagieren wird, aber er wird ganz schön schockiert sein. Aber trotzdem musst du es ihm sagen, okay“, versuchte Colin Rory davon zu überzeugen es Logan zu sagen. „Ja ich werde es versuchen“, versprach es Rory. Sie wusste zwar nicht wie sie das anstellen sollte, den sie vermutete, wenn sie bei ihm anrufen würde, würde er sofort wieder auflegen und das wäre ihm nicht einmal zu verübeln, nach allem was sie ihn angetan hatte.

„Das wollte ich schon immer mal sagen“, meinte Colin und sah Rory an „Schade das ihr nicht mehr zusammen seit. Ihr wart wirklich ein Süßes paar“ und drehte sich um und ging. Rory sah Colin mit großen Augen hinterher. Wie ein kein kleines Mädchen die sich auf Weihnachten freute. „Das hatte er noch nie gesagt“, flüsterte Rory bevor sie ins Auto stieg. „Jetzt komm schon, Mommy“, forderte Phil seine Mutter auf. Darauf hin stieg Rory ins Auto und lies den Motor starten. Mutter und Sohn machten sich auf nach Stars Hollow.


*****

In Stars Hollow angekommen stieg Rory aus dem Auto. Sie holte Phil vom Rücksitz und lief zur Tür und machte sie auf. „Mom?“ rief sie durchs Haus. „In der Küche, Schatz“, rief Lorelai aus der Küche. Phil riss sich von Rorys Hand los und rannte in die Küche, während Rory Phil folgte. „Grandma! Grandma!“, schrie Phil und sprang seiner Grandma in die Arme. „Hey! Schätzchen!“, meinte Lorelai und gab ihren Enkel einen Kuss auf die Wange.

Phil nahm seine Hand und wischte über die stellte, die Grandma Lorelai gerade geküsst hatte. Er mochte das überhaupt nicht. Er ist doch kein kleiner Junger mehr ging es Phil durch den Kopf. Lorelai hatte die Szene beobachtet und sah ihren Enkel an. „Grandma ich bin kein kleiner Junge mehr. Ich bin schon groß“, sagte Phil während Lorelai ihn wieder auf seine eigenen Beine stellte.

„Jetzt hab dich nicht so. Selbst große Jungs lassen sich von ihren Grandmas Küssen“, stellte Lorelai klar. Die gerade die Zuge Phil Endgegenstreckte. Sie liebte es mit ihrem Enkel herum zu Toben. Das hatte sie mit Rory auch immer gemacht, als sie noch klein war. Aber jetzt fragte sie sich schon manchmal wer von ihnen Erwachsener war. Sie oder ihre Tochter.

„Hey, Mom“, holte Rory ihre Mutter aus ihren Gedanken. Rory die am Türrahmen gelehnt war, hatte das ganze mit bekommen und hatte ein lächeln auf dem Gesicht. „Hey, Schatz“, begrüßte auch Lorelai ihre Tochter und gab ihr auch einen Kuss auf die Wange. „Ha! Siehst
du, deine Mom lässt sich auch von mir Küssen!“, sagte Lorelai und sah Phil herausfordernd an. Phil sah seine Grandma nur an und verdrehte die Augen. Er mag es wenn seine Grandma mit ihm so rum Tobt. Mit seiner Urgroßmutter konnte er so etwas nicht machen. Sie war Streng. Sie bestand immer darauf das er sitzen bleiben musste.

„Was ist los mit dir?“, verlangte Lorelai von ihrer Tochter zuwissen und sah sie Besorgt an. Ihr ist es schon gerade eben aufgefallen das etwas nicht mit ihr stimmte. „Nichts, Mom. Mir geht es gut“, murmelte Rory vor sich her. Sie hätte es wissen müssen das ihrer Mutter es auffallen würde das etwas mit ihr sei.

„Hey, großer“, rief Lorelai Phil zu. „Wie wäre es, wenn du Grandpa Luke ein bisschen Ärgerst?“, fragte Lorelai und wartet wie Phil drauf Reagieren wird. „Oh, ja“, schrie Phil. Das machte ihn am meisten Spaß, Grandpa Luke zu ärgern. Er regte sich immer so sehr darüber auf und genau das machte ihm Spaß. „Er ist draußen im Garten. Geh zu ihm“, sagte Lorelai und Phil rannte schon los. „Okay, Phil ist weg. Was ist los?“, fragte Lorelai nochmals ihre Tochter.

„Ich habe Colin und Finn in New York getroffen“, rückte sie schließlich heraus. „Ja und?“, fragte Lorelai. Sie fragte sich wirklich ernsthaft, warum Rory ihr von Logans besten Freunden erzählte. „Na ja sie haben Phil gesehen und Colin weiß es“, sprach Rory weiter. „Was? Und Finn!“ schrie Lorelai etwas lauter als nötig. Aber sie war von der antwort ihrer Tochter leicht schockiert.

„Er nicht. Nur Colin“, stellte Rory klar. Sie hoffte nur dass Colin wirklich nichts zu Logan sagen würde, falls sie sich doch mal irgendwo begegnen würden. „Wie hat er es herausgefunden?“, fragte Lorelai ihre Tochter. Die sich das nur schwer vorstellen konnte das Colin es herausgefunden hatte. „Keine Ahnung, Mom. Ich schätze ich habe kein Talent dafür, nicht die Wahrheit zusagen“, meinte Rory und sah ihre Mutter lächelnd an. „Ahhh!“, machte Lorelai. „Eine Gilmore braucht kein Talent dafür. So etwas haben wir im Blut“, versuchte sie Rory zu überzeugen.

Rory schaute ihre Mutter nur an und musste lachen als sie, sie beobachtete wie sie mit ihren Händen hin und her bewegte. Lachend sagte Rory „Ja schon klar. Und warum ertappt dich Grandma immer wenn du versuchst dich raus zureden?“, verlangte Rory zuwissen und holte sich eine Tasse aus dem Schrank. Sie brauchte jetzt unbedingt einen Kaffee. Lorelai die sich gerade am Kopf gekratzt hatte meinte, „Emily Gilmore, wusste schon immer wie sie mich auf frischer Tat ertappen musste. Und außerdem kannst du das nicht vergleichen“, Verteidigte sie sich.

Sie Goss sich Kaffee in die Tasse und setzte sich auf dem Stuhl und machte es sich bequem. „Phil kommt ganz nach seinem Vater“, kam es plötzlich von Rory. Während Lorelai sich auch setzte, sagte sie „Ja das kannste Laut sagen. Wist du es ihm sagen?“, fragte sie. „Mom!“ versuchte Rory sich aus dem Gespräch zu drücken. „Du musst es ihm irgendwann sagen, und das weißt du“, meinte Lorelai und sah ihre Tochter mit einem fragendem blick an.

„Das hat Colin auch gesagt“, berichtete Rory und sie wusste dass beide Recht hatten. Sie musste es Logan sagen, ob sie nun möchte oder nicht. „Na siehst du“, sagte Lorelai. „Weißt du was für einen Tag wir heute haben?“, stellte sie die frage in den Raum. Rory sah ihre Mutter verwundert an. Warum wollte sie wissen was für einen Tag wir heute hatten. „Freitag“, sagte sie schließlich und zog ihre Augenbraue nach oben. „Richtig“, meinte Lorelai die es lustig fand das ihre Tochter nicht die Geringste Ahnung hatte.

r.eg.02

r.eg.02

Re: Will this love have a second chance one day? (Sohpies)

Beitrag von r.eg.02 »

So...Da hast du ja einiges zum Lesen, wenn du wieder da bist. Ich hoffe die Teile gefallen dir alle...

So hier ist der nächste Teil...Ich wünsche euch viel Spaß beim lesen.



Teil 4

„Okay, Mom. Spuck es aus. Was ist heute“, verlangte sie zu wissen. Plötzlich zuckte sie zusammen und sagte „Oh mein Gott. Das hätte ich ja glatt vergessen. Das Feitagabendessen bei den Großeltern“. „Ja aber das ist noch nicht alles. Na ja fast alles, das Freitagsdinner fällt aus“, meinte Lorelai. Rory stützte sich mit dem Ellenbogen am Tisch ab und legte die Hand auf ihre Wange. „Kein Freitagsdinner? Und warum nicht? Dann müssen wir heute auch nicht zu ihnen“, fragte Rory und auf ihrem Gesicht machte sich ein kleines lächeln breit.

„Doch müssen wir. Deine Großmutter schmeißt heute, eine Party und du Sollst Phil mitbringen“, und lachte, das ließ Rory Wütend werden. Sie wollte heute nicht zu ihren Großeltern, und schon gar nicht wenn sie eine Party gab. „Das kommt überhaupt nicht in frage“, protestierte Rory „Sie wird mir bloß wieder einen langen Beitrag halten, warum ich Logan nicht Geheiratet habe, und das ich jetzt ein Kind habe, das kein Vater hat. Ich halte das echt nicht mehr aus“.

Sie hielt es echt nicht mehr aus, das Emily Gilmore immer und immer wieder, auf dieses Thema herum hacken musste. Aber so war nun mal Emily Gilmore. „Und das schlimmste ist, dann muss ich mich auch noch von ihren Freunden Rechtfertigen, warum ich Logan nicht Geheiratet habe“, meinte Rory und nahm zur Beruhigung einen kräftigen schluck aus ihrer Tasse und stellte diese wieder zurück auf dem Tisch.

„Deine Großmutter besteht aber darauf, mal wieder ihre Enkelin und ihren Großenkel zusehen“, gab Lorelai zurück und stand auf um sich auch einen Kaffee ein zu schenken. Seufzend stütze Rory jetzt ihr Kinn ab und sagte genervt „Ich will da nicht hin Mom“. „Ich weiß“, sagte Lorelai „Denkst du wirklich ich habe große Lust meine Eltern zusehen, und irgendwelche Fremden Leute, die ich noch nie in meinem Leben gesehen habe, aber die mich alle kennen?“, und setzte sich wieder neben Rory und nahm einen schluck aus ihrer Tasse.

Immer noch genervt davon das sie heute auf die Party ihrer Großeltern musste, meinte sie „Warum müssen deine Eltern auch so anstrengend sein“, kam es von ihr. „Ach jetzt sind es meine Eltern. Es sind deine Großeltern“, konterte Lorelai zurück.

„Ja ist gut Mom“, sagte Rory. Irgendwie fühlte sie sich jetzt auf einmal ziemlich Müde und begann zum Gähnen. „Könntest du dich ein bisschen um Phil kümmern? Ich bin so Müde, und wollte mich ein bisschen hinlegen“, fragte Rory ihre Mom und stand vom Stuhl auf. Sie hatte heute Nacht nicht richtig geschlafen. Sie hoffte nur das sie jetzt etwas besser Schlafen konnte.

„Na klar. Ich weck dich dann, wenn die Zeit näher rückt um zu deinen Großeltern zu fahren“, meinte Lorelai und grinste ihre Tochter an und stand nun ebenfalls auf. „Ja, ja Mom. Mach dich nur Lustig über mich. Wo ist Luke?“, fragte sie ihre Mutter und sah sich im Raum um. Sie hatte gar nicht mit bekommen, als sie kam, das sie Luke ja gar nicht gesehen hatte.

„Er ist doch draußen im Garten. Aber das habe ich doch schon vorhin gesagt? Hast du nicht zugehört?“, wollte Lorelai wissen und zog die Stirn etwas kraus. „Sorry, Mom. Ich war wohl mit den Gedanken wo anders. Das liegt wohl daran das ich Müde bin. Phil lässt mich seit ein paar Tagen nachts nicht schlafen“, antwortete sie und lief aus der Küche raus in richtig in ihr Zimmer. Sie ging rein und machte die Tür hinter sich zu und legte sich in ihr Bett. Es dauerten keine 3 Minuten und Rory schlief tief und fest. Sie hatte wieder diesen wunderschönen Traum.

Sie war mit ihrem Freund, an einem wunderschönen Ort. Sie hatten sich ein kleines Häuschen in den Bergen gemietet um mal wieder aus zu spannen. Er musste noch was erledigen und war den ganzen Tag unterwegs, deswegen machte sie sich daran mal wieder ein Buch zu lesen.

Sie hatte immer eins dabei. Sie liebte es Bücher zu lesen, dann war sie immer in ihrer eigenen Welt. Nach einer weile, schaute sie auf und sah auf ihre Uhr die sie am Handgelenk trug. Schon so spät dachte sie sich. Sie schlug ihr Buch zu. Verwundert blickte sie sich um. Eigentlich müsste ihr Freund schon längst wieder da sein, aber von ihm fehlte jede spur.

Sie zog sich ihre Jacke an und machte sich auf die Suche nach ihm. Als sie draußen angekommen war, schaute sie sich verwundert um. Wieder war er nirgends zusehen. Er konnte doch nicht weit sein. Also beschloss sie sich auf die Suche nach ihm zu machen.

Sie lief immer weiter und weiter bis sie plötzlich total verwirrt auf dem Boden sah. Überall am Boden lagen Rosenblätter. Verwirrt, von dem was sie sah, ging sie ein paar Schritte weiter. Sie war neugierig. Also setzte sie langsam einen Fuß nach dem anderen. Sie lief den Weg entlang der mit Kerzen geformt war, denn der zeigte ihr in welche Richtung sie weiter laufen musste.
Sie wusste nicht was sie erwarten würde. Sie hatte ein komisches aber auch irgendwie ein gutes Gefühl dabei. Sie kam dort an wo auch schon ein Mann auf sie wartete. Sie schaute Ihn an, sie lächelte und lief auf Ihn zu.

Er nahm Ihre Hand und holte aus der Jackettasche eine kleine schwarze Schatulle. Er Kniete sich vor Ihr und sagte: „Rory Gilmore, willst du mich Heiraten“? Ihr blieb der Atem stehen und starrte Ihn nur an. Sie bekam kein einziges Wort heraus, so geschockt war Sie für diesen Moment.


Wieder machte sich auf ihrem Gesicht ein lächeln breit, eher sie wieder auf diese Frage antworten wollte, wurde sie plötzlich von jemandem unsanft geweckt. „Rory. Schatz. Wir müssen los. Rory dachte sich, immer wenn es gerade so schön wird, musste sie irgendjemand Wecken. Entweder es ist Phil oder jetzt gerade ihre Mutter. Sie machte langsam ihre Augen auf und blickte auf dem Wecker. Als sie sah wie spät es schon war, schreckte sie hoch und sagte „Habe ich wirklich so lange geschlafen?“, und sah ihre Mutter fragend an.
Sie musste ganz schön Müde gewesen sein, wenn sie bis jetzt eben noch geschlafen hatte. Es war schon 19 Uhr und sie musste sich noch Umziehen. „Ja hast du. Und deswegen beeil dich“, meinte Lorelai und stand wieder auf, die sich neben Rory auf die Bettkante gesessen hatte.

Gähnend sagte Rory „Und warum weckst du mich jetzt erst?“. „Klein Logan lässt einem keine Sekunde aus den Augen und falls doch dann rennt er dir hinter her. Ich weiß nicht wie du das Schaft. Das ist mir ein Rätsel“, meinte Lorelai und sah ihre Tochter verwundert an die jetzt grinsen musste.
„Nun so sind die Huntzbergers nun mal. Aber ich weiß wie ich, mit Huntzbergers umgehen muss“, gab Rory zur Antwort und lachte jetzt. Sie wusste ganz genau wie anstrengt Phil manchmal sein konnte, und deswegen lachte sie jetzt, weil ihre Mutter es jetzt auf eigen Leibe erfahren hatte. Mit einem Schmollmund verlies Lorelai das Zimmer ihrer Tochter. Rory stieg aus dem Bett und lief zu ihrem Schrank Auch wenn sie nicht mehr da Wohnte, hatte sie immer Klamotten da.

r.eg.02

cocolina

Re: Will this love have a second chance one day? (Sohpies)

Beitrag von cocolina »

WOW Ich bin jetzt offizieller Fan deiner FF's. Der ist genial!!! :up: :up:

Wenn ich die Girls und vor allem Emily kenne wird sicher min. 1Huntzberger wenn nicht sogar DER Hunzberger da sein... Ich bin gespannt wie ein Flitzebogen!

Ich freu mich jetzt schon auf den nächsten Teil. :)

r.eg.02

Re: Will this love have a second chance one day? (Sohpies)

Beitrag von r.eg.02 »

@cocolina: Wow...Also es freut mich wirklich sehr, dass du jetzt offiziller Fan meiner FF bist. Das macht mich Stolz. Mal sehen, ob du mit deiner vermutung richtig liegst, wegen dem Huntzberger??? :D

Am Mittwoch hatte ich vergessen einen Teil zu posten, deswegen werde ich heute gleich zwei Teile posten.

So hier ist der nächste Teil...Ich wünsche euch viel Spaß beim lesen.


Teil 5

Sie holte sich aus dem Schrank ein einfaches schwarzes Kleid heraus und zog es an. Sie hatte keine Zeit sich zu überlegen was sie Anziehen konnte. Es musste ja schnell gehen. „Jetzt komm schon“, rief Lorelai durch die Wohnung. Die ungeduldig im Wohnzimmer wartete. Rory schüttelte nur ihren Kopf. Sie nahm ihre Handtasche und lief von ihrem Zimmer ins Wohnzimmer da schon ihre Mutter, Phil und Luke warteten.

„Hetz nicht so. Ich musste mich nur noch schnell Umziehen“, kam es von Rory und lächelte Luke an. „Hallo Rory. Schön dich mal wieder zusehen“, meinte Luke und gab Rory einen Kuss auf die Wange. „Ja das finde ich auch“, sagte Rory nahm die Hand von Phil und lief zur Tür hinaus. Lorelai und Luke folgenden ihr und dann stiegen sie ins Auto ein und fuhren los.

*****
Als sie am Gilmore Anwesend an kamen stiegen Rory, Phil, Lorelai und Luke aus dem Auto aus und liefen zur Tür. Lorelai wollte gerade ihren Finger an die Glocke legen als Rory sagte „Mom. Muss ich den wirklich mit rein? Sag einfach zu Grandma, Phil hat die Grippe bekommen und ich musste mich um ihn kümmern“. Sie sah ihre Mutter mit einem Schmollmund an.

Darauf hatte sie nun wirklich keine Lust. Da kam ihr jede Ausrede gerade Recht. „Dieser Blick Funktioniert bei mir nicht. Denkst du Luke und ich haben große Lust da jetzt rein zugehen? Und das du Phil als Ausrede benütz, finde ich überhaupt nicht gut“, sagte Lorelai und sah Rory genauso an wie Rory sie an sah.

Sie verstand Rory, das sie dafür jetzt keinen nerv hatte, sich die Fragen von ihrer Großmutter stellen zu lassen. Aber sie hatte darauf genauso so wenig Lust wie Rory. Also blieb ihnen nichts anderes übrig als in die Höhle des Löwen zugehen. „Du hast Recht, Mom. Das wäre nicht fair Phil gegenüber“, erwiderte Rory und drückte in diesem Augenblick auf die Glocke.

Einen kurzen Moment später öffnete sich die Tür und Emily Gilmore stand davor. „Schön das ihr gekommen seit“, meinte sie und trat einen schritt zurück, damit die vier eintreten konnten. „Du hast uns ja mal wieder dazu gezwungen. Wie immer“, murmelte Rory so leise, damit es niemand hören konnte und lief mit Phil in das Haus. „Hey, Mom. Wo hast du den dein Hausmädchen gelassen? Oder hast du sie schon wieder Gefeuert?“, scherzte Lorelai und sah ihre Mutter an.

„Das ist nicht witzig, Lorelai“, meinte sie. „Aber ich habe sie tatsächlich Gefeuert. Sie hatte keine Ahnung, was sie hier überhaupt machen musste. Ich habe es ihr tausend Mal gesagt. Aber mir kam es so vor, als ob sie einen kräftigen Schlag auf dem Kopf bekommen hatte“, und hangte in der zwischen Zeit die Jacken und die Mäntel auf. „Rory schön das du auch gekommen bis und das du Phil mit gebracht hast. Ich verstehe es immer noch nicht, warum du Logans Heiratsantrag nicht angenommen hast“, fing Emily auch schon, während sie ins Wohnzimmer lief.

„Ich hatte ja keine Wahl. Ich musste ja mit her. Aber könntest du das bitte mit Logan lassen? Ich habe dir und Grandpa, bereits mehr mals erklärt, warum ich Logans Antrag abgelehnt hatte“, rechtfertigte Rory sich genervt und lief mit Phil an der Hand ins Wohnzimmer. So lange würde sie sowieso nicht bleiben. Das ging ihr schon wieder auf die nerven.
Lorelai und Luke warfen sich einen Blick zu eher sie Rory ins Wohnzimmer folgten.
Emily lief in der zwischen Zeit zu Richard. Als sie bei ihm angekommen war sagte sie „Richard sie sind da. Komm und begrüße sie“, und zog ihren Ehemann hinter sich her in Richtung Rory.

Als Rory sah das ihre Großmutter mit ihrem Großvater im schlepp tau mit brachte, Atmtete sie noch einmal tief durch. „Hallo Grandpa“, begrüßte Rory ihren Grandpa. „Hallo, Rory. Schön das ihr da seit“, begrüßte er seine Enkelin und dann Lorelai und Luke. Richard sah zu Phil und ging in die Knie „Na großer. Hast du Mommy wieder auf trapp gehalten?“ fragte er Phil und fuhr in mit der Hand durch seine Haare.
„Hallo Grandpa“, begrüßte Phil seinen Urgroßvater und Umarmte ihn.

*****
Nach einer Weile ließ Rory ihren Blick durchs ganze Haus schweifen. Ihr interessierte es wer alles da war. Vielleicht war ja auch die Person da, die sie auf keinen fall, jetzt über den weg laufen möchte. Plötzlich blieb ihr Blick stehen und Rory wurde leicht nervös. Dort drüben standen Mitchum und Shira Huntzberger.

„Wenn Grandma schon die beiden Eingeladen hatte, dann kann Logan nicht weit weg sein“, sagte sie vor sich her und ließ ihren Blick weiter schweifen. Als sie fest stellte das Logan Huntzberger nirgends zu sehen war, Atmete sie einmal tief durch. Sie war froh das Logan nirgends zusehen war. Aber trotzdem war sie immer noch leicht nervös. Sie bekam nicht mal mit als Richard ihre einen Martini gebracht hatte.

„Oh Entschuldige, Grandpa“, versuchte sich Rory nicht ihre Nervosität ansehen zu lassen. „Ich war in Gedanken“. „Schon okay, Rory“, sagte Richard den es nicht entgangen war, das Rory ihren Blick auf Mitchum und Shira gerichtet hatte. „Deine Großmutter wollte die zwei Einladen. Ich war dagegen“, sagte Richard und gab Rory ihr Glas. „Geht schon klar, Grandpa“, meinte Rory und machte gleich einen schluck von ihrem Martini. „Irgendwann muss ich ihm das mit Phil sagen“, und sah ihren Großvater an.

Richard nickte nur und verschwand wieder in die Runde. Überall waren seine Geschäftspartner und Unterhielt sich mit ihnen.
Rory suchte nach Phil und als sie ihn gefunden hatte, nahm sie ihn an die Hand und lief zur ihrer Mutter. Sie sah das diese sich mit irgendwelchen Leuten Unterhielt die sie nicht kannte.

Ein paar Minuten stand sie einfach nur so neben ihrer Mutter und hörte das Gespräch mit. Phil wurde Unruhig und wollte sich von Rorys Hand los reisen, aber Rory hielt ihn fest und sagte „Ich weiß Phil, das hier ist auch langweilig für dich. Aber ein bisschen müssen wir hier bleiben. Aber wir bleiben nicht lange. Versprochen“, und fuhr Phil durch seine Haare.

Phil wurde immer Unruhiger. Er wollte nicht die ganze Zeit an der Hand seiner Mutter bleiben. Er wollte zu seinem Urgroßvater, aber seine Mutter lies ihn nicht. Sie drehte sich zu ihrer Mutter und sagte „Mom. Kannst du kurz auf Phil aufpassen. Ich muss mal dringend auf die Toilette“, sagte sie und wollte ihr Phil geben.

Lorelai sah, ihre Tochter fragend an. „Hast du was gesagt?“, fragte sie. „Ob du kurz auf Phil aufpassen könntest. Ich muss mal auf die Toilette“, wiederholte sie ihre frage. Lorelai lächelte sie an und nickte eher Rory ihr Phil in die Hand drückte.
Als Rory auf dem weg zu den Toiletten war, und mit jemandem zusammen gestoßen war, lies es ihr dem Atem stocken.


Teil 6

„Entschuldigung“, sagte sie und Blicke in das Gesicht, das sie den ganzen Abend heute schon gesucht hatte. Das war bestimmt kein Zufall dachte Rory sich. Da steckte bestimmt wieder ihre Grandma dahinter. Ihr Herz raste, und für einen kurzen Moment glaubte sie das es stehen geblieben sei.

Warum musste er auch jetzt gerade auch hier sein? Warum musste sie ihm jetzt gerade über den Haufen rennen? „Ist nicht so schlimm“, sagte die Männliche stimmte mit der sie zusammen gestoßen war.

Als er sie sah, hatte er höchstwahrscheinlich Ähnlichkeit mit einer Weißen Wand. Er hätte es sich denken können das Rory Gilmore auch auf die Party Eingeladen wurde. Schließlich ist sie ja die Enkelin der Gastgeber. Beide sahen sich an, und keiner traute sich nicht nur ein Wort zu sagen.

Während Rory Logan direkt in die Augen sah, tat Logan so als würde er sie nicht kennen und sah weg. Rory stand noch eine Weile so da bis es ihr zu viel wurde. Sie wollte es jetzt und sofort Logan sagen. Bevor ihr Mut sie noch verlassen würde. „Hey Logan“, versuchte sie die Stimmung etwas zulockern. „Rory?“, sagte Logan etwas unsicher.

Normalerweise war Logan in seinem Leben noch nie unsicher gewesen, aber diese Situation machte ihn unsicher. Er wusste nicht wie er darauf reagieren sollte. Was sollte er jetzt machen? „Ähm…“, fing Rory an, aber sie wusste auch nicht so Recht was sie sagen sollte. Sie wollte ja nicht einfach mit der Tür ins Haus fallen. „Wir sollten Reden“, sagte sie.

Er stand einfach nur so da und war mit seinen Gedanken immer noch beschäftigt was er jetzt machen sollte. Sollte er jetzt einfach gehen und sie da stehen lassen, oder sollte er ihr zuhören was sie zu sagen hatte? Er entschied sich für das erste. Er sah sie an und drehte sich einfach um und ging.

Viel zeit zum überlegen blieb Rory nicht und deswegen rief sie „Logan! Bitte!“, aber er lies sich durch ihr rufen nicht aufhalten. Er lief weiter gerade aus. Rory rief nochmals „Logan!“, aber wieder blieb er nicht stehen. Also rief sie „Logan Huntzberger“, und sah das Logan stehen blieb.

Durch das rufen von Rory als sie Logan Huntzberger rief, blieb er stehen. Wieso nannte sie ihn so? Es musste was wichtiges sein, wenn sie mich so rief, dachte Logan und drehte sich um.
„Du nanntest mich nur Logan Huntzberger, wenn du Wütend auf mich warst“, stellte Logan verblüfft fest.

In ihrem inneren Bedankte sie sich gerade bei Logan das er stehen geblieben war. „Ich bin nicht Wütend auf dich, aber es hat geholfen das du stehen geblieben bist“, sage Sie und sah ihn direkt in seine wunderschönen braunen Augen. Logan machte es ihr gleich und Blickte ihr auch in die strahlend blauen Augen. Er wünschte sich das er es nicht gemacht hätte, den immer wenn er ihr in die Augen sah, bekam er weiche Knie. Aber trotzdem hielt er den Blick stand.

„Was gibt es so wichtiges, das du mit mir Reden musst?“, äußerte Logan sich „Wenn es um den…Du weiß schon geht, dann vergiss es“. Er wollte jetzt auf keinen Fall, über den Antrag mit ihr reden, dazu hatte er nicht die Nerven dazu. Er war schon geschockt genug. Aber trotzdem fragte er sich was um alles in der Welt Rory mit ihm Reden musste.

Rory konnte in seinen Augen sehen, das er sehr verletzt war. Sie konnte nur ahnen wie er sich jetzt in dem Moment fühlte. „Nein darum geht er mir nicht“, offenbarte Rory und lief auf einen Raum zu. „Ich möchte es dir nicht hier sagen. So kann praktisch jeder mit hören und das geht niemandem etwas an“. Sie lief durch die Türe und wartete bis Logan kam.

Rory wartet immer noch in dem Raum als sie fest stellte das Logan immer noch nicht da war. Also ging sie zu Tür und streckte ihren Kopf raus und rief „Kommst du“, und streckte den Kopf wieder rein.

*****
Phil der sich von seiner Grandma los reisen konnte suchte verzweifelt seine Mutter. Er lief ganz leise durch den Raum so das ihn niemand sehen konnte. Er wollte nicht das ihn jemand aufhielt. Er hatte vorhin so einigermaßen gesehen, in welche Richtung seine Mom gelaufen ist. Also machte er sich auf dem Weg zu ihr.

Als er dort angekommen war, wo er seine Mom vermutete, sah er einen Mann stehen der wahrscheinlich mit seinen Gedanken gerade wo anderst zu seinen scheint. Phil legte sein Typisches grinsen auf. Seine Mutter mochte es nie, wenn er es machte. Denn da stellte er nur Blödsinn an. Er setzte sich in Bewegung.

*****
Logan wollte sich gerade in Bewegung setzten, als ihm ein kleiner Junge mit einem grinsen im Gesicht entgegen kam. Ohne Voranmeldung schlug der kleine Junge Logan auf das Schienbein und fing an zu lachen als Logan „Au!“ schrie. Phil rannte so schnell er konnte weg. Er musste die Gelegenheit nutzen, denn vor lauter schmerzen konnte der Mann ihm nicht hinterher laufen.

Vor lauter schmerzen hielt sich Logan das Schienbein und rieb daran. Er wollte den kleinen Jungen nach laufen, aber die Schmerzen waren zu groß. Logan Humpelte in das Zimmer, indem Rory schon auf ihm wartete. Als er rein kam, sah Rory Logan etwas verwirrt an. „Wieso Humpelst du?“, wollte sie wissen und auf ihren Lippen machte sich ein lächeln breit.

Logan der das gesehen hatte, sagte „Das ist nicht Witzig“, jammerte er immer noch und hielt sich immer noch das Schienbein. „Was ist passiert?“ fragte Rory. Die das schon komisch fand das Logan auf einmal humpelte. „Ein kleiner Junge kam auf mich zugelaufen und schlug mir mit voller wucht aufs Schienbein. Ich schwör dir, wenn ich nicht solche Schmerzen hätte, dann wäre ich ihm nach gelaufen“, meinte Logan etwas lauter und verzog sein Gesicht. Es tat ihm noch immer weh.

Rory musste nur vor sich hin grinsen, denn sie wusste welches Kind es war. „Warum grinst du so?“ fragte Logan und sah Rory skeptisch an. Entweder sie führte was im Schilde oder sie wusste wer es war. „Das Kind das dir aufs Schienbein geschlagen hat, ist mein Sohn“, sagte Rory und strich sich eine Strähne aus dem Gesicht. Logan sah Rory an. Er war sichtlich geschockt. Hatte er sich eben gerade verhört?
Hatte sie gesagt, sie hat einen Sohn? Er wollte was sagen, aber er bekam kein Wort raus. Er dachte schon, er hätte ein Kloß im Hals.

r.eg.02

cocolina

Re: Will this love have a second chance one day? (Sohpies)

Beitrag von cocolina »

Ich habs gewusst!!! Emily diese Schlange muss natürlich überall ihre Finger drin haben... ;)

Phil hab ich schon richtig ins Herz geschlossen!!Dieser Racker sollte jedoch lieber seine Uroma gegen das Schienbein schlagen.

Freu mich schon auf den nächsten Teil... :anbet:

Sweetdreams

Re: Will this love have a second chance one day? (Sohpies)

Beitrag von Sweetdreams »

Ich versteck mich in irgendeinem Loch und komm nicht mehr raus, bis ich mich zu Ende geschämt hab!!!!!!! (Aba von dort kann ich ja nicht FB geben.... Ok, dass verstecken muss noch 5 Minute warten!)
Es tut mir soooooooooo Leid!!!! ich habs irgendwie verpasst nach den letzten paar Teilen FB zu geben... Keine Ahnung warum, aba ich hab die letzten paar Teile verpasst, und dann... Sorry!!!!!! ;-( Aba jetzt bin ich wieder da!

Also: Da ist ja EINIGES passiert! Meine "Vermutung" war also richtig. Logan ist Phil's Vater. Und Roy hat ihm echt fünf lange Jahre nichts davon erzählt... Das ist allerdings sehr stark...

Und Finn checkt ja wiedermal gar nichts! Nicht zum Aushalten!!!!! Obwohls vielleicht vorerst wirklich nicht so schlecht ist, wenn noch nicht zu viel wissen was Sache ist!

Luke als Grandpa... Voll lieb!!!! Ich kann mir richtig vorstellen wie Phil ihn durch den Garten scheucht!! süße Vorstellung!!

Diese Feier kommt ja gerade rechtzeitig... und Emily muss die Huntzbergers natürlich auch einladen... schon ziemlich taktlos Rory gegenüber oder...??

Udn Phil hat ein gutes Gespür! der Erste mit dem er zusammen rennt ist gleich sein Vater.. Naja... nennt man dann wohl Schicksal oda so ähnlich...

Jetzt bin ich gespannt wie Rory Logan das erklärt... (Bitte sag sie schenkt ihm reinen Wein ein!!!!!)

Ich warte gespannt aufden nächsten Teil!!!
Sorry nochmal, dass ich mich so lang nicht gemeldet hab...

Schönen Abend noch!
LG Sweetdreams

cocolina

Re: Will this love have a second chance one day? (Sohpies)

Beitrag von cocolina »

@Sweetdreams

Betreff Finn. Ich würde ihn immer am liebsten schütteln. Doch wahrscheinlich würde das auch nichts nützen.... ;)

Sweetdreams

Re: Will this love have a second chance one day? (Sohpies)

Beitrag von Sweetdreams »

@cocolina: Probiern könnt mas ja mal... Und außerdem, allein Finn zu schütteln wärs irgendwie wert, oda...? :D

cocolina

Re: Will this love have a second chance one day? (Sohpies)

Beitrag von cocolina »

Ohh ja... Finn schütteln wär toll!! ^_^

@r.eg.02
Kannst du nicht mal jemand Finn schütteln lassen? So für mich und 'Sweetdreams'? ;) :D

r.eg.02

Re: Will this love have a second chance one day? (Sohpies)

Beitrag von r.eg.02 »

Hey ihr beiden...Hmm...Das wäre eine Möglichkeit und eine gute Idee, aber leider muss ich euch da entäuschen, ich habe bis zum 34 Kapitel schon vorgeschrieben. Aber da ich eine bin, die immer auf die wünsche ihrer leser eingeht, kann ich ja mal schauen, was ich da so machen kann...Denn Finn ist nicht nur in dieser Szene schwer von Begiff, es wird noch mehr solche Szenen geben.

Sweetdreams

Re: Will this love have a second chance one day? (Sohpies)

Beitrag von Sweetdreams »

Jaaaa!!!!!!!!! Und die heißt dann Cocodreams oda sweetlina, oda irgend sowas... (Zumindest im Nachnamen....) JA ich bin verrückt! Ich weiß! :D

r.eg.02

Re: Will this love have a second chance one day? (Sohpies)

Beitrag von r.eg.02 »

@cocolina: Jetzt wo du es sagst, hätte ich wirklich Phil Emily aufs Scheinbein schlagen lassen sollen, anstatt Logan, aber na ja...Ja Emily ist ist wirklich eine Schlange, aber vielleicht hatte sie nicht mal so schlechte gedanken. Vielleicht wollte sie ja nur das Rory endlich mit Logan redet? ;)
@Sweetdreams: Mach dir keine Gedanken darüber, dass du jetzt erst Freedback gegeben hast. Die hauptsache ist, dass du es nach geholt hast. Und ja du war richtig gelegen mit deiner Vermutung. Und ob Rory Logan reinen Wein ein schenkt und es ihm gleich sagt, wirst du wissen, wenn du diesen Teil gelesen hast. :D

So hier ist der nächste Teil...Ich wünsche euch viel Spaß beim lesen.


Teil 7

„Weißt du Logan“ fing Rory an „Es bringt sowieso nichts um den heißen Brei rum zureden. Ich mache es kurz und schmerzlos. Phil ist dein Sohn. Also ich meine unser Sohn“. Endlich hatte sie ihm die Wahrheit gesagt. Aber jetzt hatte sie Angst, wie er darauf reagieren wird. Ein komisches Gefühl machte sich in ihr breit.

Logan blieb für einen kurzen Moment der Atem stehen. Hatte er sich gerade verhört? Sagte sie unser Sohn? „Ähm…So…Mein…So…unser Sohn“, brachte Logan noch in Stottern raus. „Ja. Du hast schon richtig gehört“, meinte Rory und sah Logan wieder direkt in die Augen. Sie machte es immer, wenn sie wissen wollte wie Logan sich in solchen Momenten fühlte.

„Und du…bist…Ähm…ganz sicher?“, fragte er noch mal nach und sah dabei immer noch schockiert aus. „Ja. Absolut sicher“, wiederholte Rory Logans frage. Logan drehte sich von Rory weg und stützte sich mit der rechten Hand am Tisch ab. Er musste erst mal wieder einen klaren Kopf bekommen, bevor er sich mit ihr weiter Unterhalten konnte.

„Weißt du Logan. Phil ist wie du. Er ist dein Ebenbild. Du solltest ihn mal sehen. Er ist einfach klasse“, plapperte Rory darauf los. Sich nicht sicher sein wie Logan darauf reagieren würde. Sie wollte gerade weiter reden, als Logan wieder seine Stimme hatte und sie Unterbrach. „Es sind fünf Jahre vergangen. Fünf Jahre. Und du hast dich kein einziges Mal bei mir gemeldet. Ich hab dich gefragt ob du meine Frau werden Willst, und du sagtest nein. Und nun erfahre ich so neben bei, das ich einen Sohn namens Phil habe, den ich gar nicht kenne? Das kannst du nicht einfach so machen, Rory“, sagte Logan der sich in der zwischen Zeit zu ihr umgedreht hatte. „Logan ich….“, wollte Rory sagen, aber Logan lies sie nicht weiter reden.

„Hast du eigentlich eine Ahnung, wie es mir nach unsere Trennung gegangen ist? Ich habe unsere Trennung nicht so leicht verkraftet wie du! Weißt du Rory. Ich…ich habe dich wirklich so sehr geliebt es hat mich fast umgebracht, und ich habe dich danach immer noch geliebt, aber als der Schmerz endlich nach ließ, wurde mir klar das ich dich dafür hassen würde. Aber so war es nicht. Ich dachte mir wenn du nur einmal bei mir Angerufen hättest würde ich es schaffen dich zu hassen. Aber du hast nie Angerufen“, sagte Logan der in dem Gespräch angefangen hatte, auf und ab zu gehen.

„Logan ich wollte ja…aber ich konnte nicht“, versuchte sie sich zu verteidigen. Sie verstand, das Logan Wütend auf sie war. Schließlich würde jeder der von seiner Ex-Freundin erfahren würde, dass er schon seit fünf Jahren Vater ist, enteuscht sein.

„Ja schon klar. Du konntest nicht. Du warst ja Schwanger. Wie konnte ich das vergessen. Oh, hoppla…ich wusste es ja bis vor ein paar Minuten gar nicht“, schrie Logan. Er war Wütend sehr so gar. Er wollte weiter Reden, aber Rory fiel ihm ins Wort. „Logan! Bist du Sauer?“ fragte sie und sah ihn an. Er sah ihr auch in die Augen und konnte es nicht glauben was sie gerade gesagt hatte.

Ob ich Sauer bin, will sie wissen. Als ob sie sich das nicht denken konnte, dachte Logan sich. „Na klar, und ob ich Sauer bin. Du warst schon immer gut für neue Überraschungen“, sagte Logan sarkastisch und Stoppte nun in seiner Bewegung.

Rory sah in seinen Augen das er wütend war. Genau von dieser Reaktion hatte sie die ganze Zeit Angst. Aber sie war froh, dass sie es ihm endlich gesagt hatte. „Ist es nicht eher ein Talent von dir?“, konterte Rory trocken zurück und zuckte dabei mit den Schultern. „Ja klar. Ich komme sicherlich nicht nach fünf Jahren und sage Herzlichen Glückwunsch, Logan. Du bist seit fünf Jahren Vater!“, sagte er und lief wieder auf und ab. In ihm kochte es. Er konnte es nicht fassen das sie ihm das so lange verheimlicht hatte.

Das ewige auf und ab von Logan machte es Rory nicht gerade leicht. Sie war eh nervös, aber das machte sie noch nervöser. „Was erwartest du von mir?“, und während er sprach wurde seine stimme wieder leiser. „Das ich so tute, als sei nichts passiert? Tut mir Leid, aber das kann ich nicht so einfach“, Beendete Logan seinen Satz mit einer verletzlichen stimme.

„Hör zu, Logan. Ich weiß, dass ich dir sehr wehgetan habe, und das tut mir wirklich Leid. Glaub mir. Und ich versteh auch, dass du Sauer bist. Aber ich wusste es ja selber nicht. Ich verlange überhaupt nichts von dir. Ich wollte bloß dass du weißt, dass du einen Sohn hast, das ist alles“, beendete auch Rory ihren Satz und sah Logan an.

„Das du mir das Herz gebrochen hast, trifft es eher“, sprach Logan und drehte sich um in Richtung Tisch und stützte sich mit beiden Händen wieder ab. Er hatte genug. Er konnte sie nicht länger anschauen.

„Es tut mir wirklich Leid, Logan“, versuchte es Rory nochmals. Die es nicht mag wenn Logan sie nicht ansah. So konnte sie nicht sehen, wie er fühlte. „Du hättest es mir sagen müssen. Wieso hast du mich nicht Angerufen?“, fragte Logan, aber er hatte sich nicht zu ihr umgedreht.
„Ich hatte gerade deinen Antrag abgelehnt. Ich merkte es erst nach ein paar Wochen, das ich Schwanger war und ich hatte Angst wie du darauf reagieren würdest“, gestand Rory schon fast flüsternd.

Logan hob gerade seine Hand und rieb sich die Stirn. Als er mit dem Kopf schüttelte. Plötzlich richtete er sich wieder hoch und sagte „Ich muss hier raus. Ich halte es hier nicht mehr aus“, und lief an Rory ohne etwas zu sagen, vorbei.

Für einen Moment war sie ganz paff, aber dann lief sie ihm hinterher und rief „Warte!“, aber er lief weiter. Dieses Mal würde er nicht einfach so stehen bleiben. Er hatte genug für heute.
Sie hatte ganz schön Probleme mit Logan mit zuhalten, aber sie war dicht an ihm dran.

Logan lief gerade an alle Gäste vorbei, als Rory wieder rief „Warte, Logan!“. Alle Gäste starrten die beiden an. Aber Rory war es in diesem Moment ziemlich egal. Logan wollte sich jetzt nicht zu ihr umdrehen. Das einzige was er wollte, war so schnell wie es nur ging, von hier zu verschwinden. Aber als Rory nichts sagte drehte er sich doch in ihre Richtung und sah sie auffordernd an.

Als sie aber immer noch nichts sagte, wollte Logan gerade weiter laufen als plötzlich Phil neben ihm stand. „Hallo“, sagte er und sah schüchtern auf dem Boden. Logan sah ihn an. „Meine Grandma hat gesagt, das ich mich bei dir, Entschuldigen sollte, weil ich dir aufs Schienbein geschlagen habe“, entschuldigte sich Phil bei dem Mann und sah zu seiner Grandma Lorelai.

Auch Logan sah zu ihr rüber. Lorelai nickte ihn nur kurz zu. Sie hatte gesehen das Phil Logan aufs Schienbein geschlagen hatte. Und wenn er schon so etwas machte, dann musste er sich auch bei demjenigen Entschuldigen, auch wenn er es nicht wollte. Aber Lorelai bestand darauf.

r.eg.02

cocolina

Re: Will this love have a second chance one day? (Sohpies)

Beitrag von cocolina »

@ Sweetdreams Ich war erste :D

Boah super der neue Teil. ICh bin traurig für Logan. Ich denke er hätte es verdient schon früher davon zu erfahren. Er ist glaub ich ein guter Vater. Hoffentlich bekommt er eine Chance doch noch in Phil's Leben Teil zu haben und hoffentlich will er das auch...

„Logan! Bist du Sauer?“ Also das ist wirklich eine bescheuerte Frage!!!

Freu mich schon auf den nächsten Teil!!!

Bells

Re: Will this love have a second chance one day? (Sohpies)

Beitrag von Bells »

Wow ich habe deine FF gerade erst entdeckt und ich finde sie klasse, war toll, dass ich gleich so viele Teile lesen konnte. Diese FF war echt ne super Idee. Freue mich schon auf die nächsten Teile, in welchen Abständen postest du denn eigentlich die einzelnen Teile?

r.eg.02

Re: Will this love have a second chance one day? (Sohpies)

Beitrag von r.eg.02 »

@Rory G: Ich poste jeden Mittwoch und Sonntag.

Antworten

Zurück zu „Fan Arts und Fan Fiction“