Sons of Anarchy [FX]

Das Board zur Auslandsausstrahlung von Nicht-myFanbase-Serien, egal ob aus den USA oder dem Rest der Welt.

Moderatoren: ladybird, Freckles*

Benutzeravatar
Eisregen
Beiträge: 1180
Registriert: 17.11.2007, 17:00

Re: Sons of Anarchy [FX]

Beitrag von Eisregen »

apfelhexe hat geschrieben:
philomina hat geschrieben:Hab jetzt net die Geduld für 15 Minuten :D Was sind denn so die Hauptaussagen?
Ich habe es auch nur 5 Min geschafft. Zu viele "ääääh", "you know what i mean" und Pausen *uff

Der Link gleich nebenan
http://www.youtube.com/watch?v=SOEISE4wxXA
bestätigt übrigens eure Vermutung das der Amoklauf noch Teil der Geschichte sein wird.
Kinder die mit "seinen Waffen" getötet wurden, dürften Jax definitiv zum Nachdenken bringen.
Das sagte Sutter auch in dem Interview, dass es ihm vor allem darum ging dass die Kinder durch die Waffen der Sons ums Leben kamen und dies sozusagen ein Wendepunkt für Jax sein könnte.

Dann meinte er noch es ging nicht um Effekthascherei, sondern eher daraum dass es ständig irgendwelche Amokläufe gibt und danach geht immer das Geschrei los und Tage später hat sich trotzdem nichts geändert. Und es täte ihm leid, er wollte die Leute nicht verletzten die jemanden bei sowas verloren haben aber als Storyteller kann er nunmal nicht auf die Gefühle von jedem Rücksicht nehmen denn sonst könnte er gar keine Storyline mehr schreiben.

Finde die Aufregung darum auch ein wenig too much, dadurch dass man solche Themen unter den Teppich kehrt macht mans auch nicht besser. Wenn man die Tat gezeigt hätte wärs imo geschmacklos, aber so hat man nur gehört und nicht gesehen was los war somit wars für mich ok.

apfelhexe
Beiträge: 1163
Registriert: 25.11.2005, 00:09
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Berlin

Re: Sons of Anarchy [FX]

Beitrag von apfelhexe »

Eisregen hat geschrieben: Der Link gleich nebenan
http://www.youtube.com/watch?v=SOEISE4wxXA
bestätigt übrigens eure Vermutung das der Amoklauf noch Teil der Geschichte sein wird.
Kinder die mit "seinen Waffen" getötet wurden, dürften Jax definitiv zum Nachdenken bringen.
Das sagte Sutter auch in dem Interview, dass es ihm vor allem darum ging dass die Kinder durch die Waffen der Sons ums Leben kamen und dies sozusagen ein Wendepunkt für Jax sein könnte.[/quote]

Aaah du hast also durchgehalten.
Eisregen hat geschrieben:Dann meinte er noch es ging nicht um Effekthascherei, sondern eher daraum dass es ständig irgendwelche Amokläufe gibt und danach geht immer das Geschrei los und Tage später hat sich trotzdem nichts geändert. Und es täte ihm leid, er wollte die Leute nicht verletzten die jemanden bei sowas verloren haben aber als Storyteller kann er nunmal nicht auf die Gefühle von jedem Rücksicht nehmen denn sonst könnte er gar keine Storyline mehr schreiben.

Finde die Aufregung darum auch ein wenig too much, dadurch dass man solche Themen unter den Teppich kehrt macht mans auch nicht besser. Wenn man die Tat gezeigt hätte wärs imo geschmacklos, aber so hat man nur gehört und nicht gesehen was los war somit wars für mich ok.
Unter diesen Umständen finde ich es auch in Ordnung. Es wurde ja auch gut umgesetzt. Kein überflüssiges Gemetzel ...
Ich finde durch das aufgeschlagene Notizbuch des Jungen war ja gut zu sehen welche Dämonen ihn verfolgen. Und am Morgen als er das Haus verliess und als er Mittags völlig unbeachtet allein aß, konnte man ja gut erkennen das er offensichtlich nicht gerade in einem intakten Elternhaus umsorgt wird.
Vielleicht erinnert sich Jax ja sogar daran ihn an dem Tag gesehen zu haben.

Benutzeravatar
philomina
Administrator
Beiträge: 23557
Registriert: 13.11.2004, 15:32
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Bonn
Kontaktdaten:

Re: Sons of Anarchy [FX]

Beitrag von philomina »

Eisregen hat geschrieben:und dies sozusagen ein Wendepunkt für Jax sein könnte.
Noch ein Wendepunkt? Wieviele soll er denn noch brauchen? Das ist es leider, warum Jax schon lange kein Charakter mehr ist, der für mich als Sympathieträger funktioniert, er hat schon zuviele Wendepunkte sausen lassen.
Dann meinte er noch es ging nicht um Effekthascherei
Ich glaub ihm sogar, dass es nun gerade dabei nicht um Effekthascherei ging... darum geht es ja schon bei fast allen anderen Gewaltszenen, vor allem seinen eigenen :D

Read My Mind
Beiträge: 81
Registriert: 10.07.2006, 11:49
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Sons of Anarchy [FX]

Beitrag von Read My Mind »

philomina hat geschrieben:
Eisregen hat geschrieben:und dies sozusagen ein Wendepunkt für Jax sein könnte.
Noch ein Wendepunkt? Wieviele soll er denn noch brauchen? Das ist es leider, warum Jax schon lange kein Charakter mehr ist, der für mich als Sympathieträger funktioniert, er hat schon zuviele Wendepunkte sausen lassen.
Genau das, macht ihn in meinen Augen menschlich.

Benutzeravatar
philomina
Administrator
Beiträge: 23557
Registriert: 13.11.2004, 15:32
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Bonn
Kontaktdaten:

Re: Sons of Anarchy [FX]

Beitrag von philomina »

Read My Mind hat geschrieben:Genau das, macht ihn in meinen Augen menschlich.
Echt? Für mich macht ihn das zu einem arg konstruierten Seriencharakter, der schon lange an Glaubwürdigkeit verloren hat. Allerdings passt da für mich halt Sutters Kommentar, den er mal losgelassen hat, dass er keine realitätsnahe Serie, sondern saucoole Unterhaltung machen wolle. Und deshalb kann ich's mir nach wie vor anschauen :)

apfelhexe
Beiträge: 1163
Registriert: 25.11.2005, 00:09
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Berlin

Re: Sons of Anarchy [FX]

Beitrag von apfelhexe »

Na toll das war´s jetzt also wohl auch mit der Beziehung zwischen Jax und Tara :roll:

Wenn ich das richtig verstanden habe, hat Tara also im Gefängnis alles aufgeschrieben was dafür spricht ihre Söhne aus der gewalttätigen Umgebung des Clubs zu entfernen (nur nichts was die Sons mit Verbrechen in Zusamenhang bringen würde) und das Wort "divorce" fiel ja wohl auch.

Das ist doch S...
Ja gut in dem Miniaturgespräch was die beiden da zwischen Tür und Angel geführt haben, konnte man ein klitzekleines Verständnis für Jax aufbauen, als er meinte er hätte das Gefühl Opies Tod sei absolut sinnlos gewesen, wenn er den Club jetzt hängen lassen würde, bevor er die Sache zu einem guten Ende gebracht hätte.
Aber einen wirklich Lösungsansatz für das Problem bietet er ja wohl nicht an. Nur seine ständigen leeren Versprechungen das Tara und den Kids nichts passieren wird.
Obwohl ja wohl längst klar ist das er seine Familie nicht gescheit schützt und Tara total hängen lässt.

Was ja wohl beiden auch schon egal zu sein scheint, so wie sie handeln, wie sie miteinander reden und ganz zu schweigen davon wie sie miteinander Sex haben.

Und die erneute Schwangerschaft als Sahnehäubchen oben drauf - naja

Read My Mind
Beiträge: 81
Registriert: 10.07.2006, 11:49
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Sons of Anarchy [FX]

Beitrag von Read My Mind »

Tara lässt ihn aber min. genauso hängen. Hat ihn die ganze Zeit zurück gewiesen, während der U-Haft (kann man das vergleichen?). Jax kommt kaum nen Moment zur Ruhe. Seine Frau kommt nach Hause, da kommt Gemma an, dass ein 11 jähriger Junge mit einer Waffe Amok gelaufen ist. Dann sind die in Pineys Hütte (?), kommt Gemma an etc pp.

Ich glaube es ihm, dass er den Club wirklich aus den kriminellen Geschäften holen will, doch jedes mal, kommt nur Scheiße von außen. Wie zb. jetzt der Mist mit Arcadio und seiner Old Lady.

Ich denke einfach es fehlt die Kommunikation in der Ehe. Damit würde sich viel mehr lösen lassen.

Dass Jax fremd gegangen ist, war meiner Meinung nach, dennoch nicht ok. Sie war nur vorübergehend "weggesperrt" und nicht definitiv im Knast.
Ich wette Gemma kriegt mal wieder Wind von Taras Plänen.

Alles sieht danach aus, dass Clay wirklich zum Verräter wird. Für mich war die Szene mit Gemma definitiv so zu verstehen, aber eher, dass er sich an ihr Rächen will. Weiß auch nicht, ob ich da zu zweideutig gedacht habe.

Ich mache mir echt Sorgen um Nero und vor allem, ob das noch aufgelöst wird, dass Jax sehr wohl was mit dem Tod von Samaires Charakter zu tun hat. (Name entfallen :/)
Und Juice erst. :<>

Benutzeravatar
Callyshee
Beiträge: 4670
Registriert: 07.10.2012, 22:37
Geschlecht: weiblich
Kontaktdaten:

Re: Sons of Anarchy [FX]

Beitrag von Callyshee »

Read My Mind hat geschrieben: Ich wette Gemma kriegt mal wieder Wind von Taras Plänen.
Momentan scheint es ja so, als wäre Taras Plan sehr ausgefeilt, wobei ich nicht glauben mag, dass sie wirklich denkt damit durchkommen zu können. Rechtliches Sorgerecht schön und gut, aber solange sie Jax und seine Mutter nicht für immer in den Knast bringt, lassen sie Tara mit den Kindern nie davonkommen.

Ich frag mich ja immer noch, was genau Bobby plant.
"Mach das Licht aus, mir ist kalt."

apfelhexe
Beiträge: 1163
Registriert: 25.11.2005, 00:09
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Berlin

Re: Sons of Anarchy [FX]

Beitrag von apfelhexe »

Callyshee hat geschrieben:
Read My Mind hat geschrieben: Ich wette Gemma kriegt mal wieder Wind von Taras Plänen.
Momentan scheint es ja so, als wäre Taras Plan sehr ausgefeilt, wobei ich nicht glauben mag, dass sie wirklich denkt damit durchkommen zu können. Rechtliches Sorgerecht schön und gut, aber solange sie Jax und seine Mutter nicht für immer in den Knast bringt, lassen sie Tara mit den Kindern nie davonkommen.
Für immer vermutlich nicht, doch vorerst hat sie zumindest Gemma dorthin gebracht und die Kaltbütigkeit mit der sie das getan hat, lässt darauf schliesen das sie auch weiterhin nicht zimperlich sein wird.
Ich verstehe zwar das sie darum kämpft ihre Kinder aus dem Sumpf von Gewalt und Verbrechen zu bringen, aber was sie dabei inzwischen im Kauf nimmt gegenüber Jax finde ich extrem schade.

Das sich ihre Liebe in so kurzer Zeit von 100% (Hochzeit) zu nun sang und klanglos zu - 100% entwickelt hatte finde ich fürs Storyline total blöd.
Ja gut. Für Jax hat die Familie mit Tara zu oft nicht so an erster Stelle gestanden wie sie es in Bezug auf Gemma tut. Und häufig war nicht mehr zu erkennen, das sein Plan immer noch ist den Club für seine Söhne zu verlassen, aber was Tara nun alles in Kauf nimmt finde ich dennoch zu extrem.

Sie scheint ja daran zu arbeiten Jax das Sorgerecht entziehen zu lassen, auf Grund all´der Gewalt die die Kinder umgibt. Aber im vorzuspielen ihr gemeinsames Kind verloren zu haben ist noch mal eine ganz andere Liga. Das wird er ihr zu Recht nie verzeihen.

Benutzeravatar
Callyshee
Beiträge: 4670
Registriert: 07.10.2012, 22:37
Geschlecht: weiblich
Kontaktdaten:

Re: Sons of Anarchy [FX]

Beitrag von Callyshee »

apfelhexe hat geschrieben:
Das sich ihre Liebe in so kurzer Zeit von 100% (Hochzeit) zu nun sang und klanglos zu - 100% entwickelt hatte finde ich fürs Storyline total blöd.
Ja gut. Für Jax hat die Familie mit Tara zu oft nicht so an erster Stelle gestanden wie sie es in Bezug auf Gemma tut. Und häufig war nicht mehr zu erkennen, das sein Plan immer noch ist den Club für seine Söhne zu verlassen, aber was Tara nun alles in Kauf nimmt finde ich dennoch zu extrem.
Hm, ich glaube nicht, dass Tara ihn nicht mehr liebt, denn sonst hätte sie ihn doch an die Staatsanwältin verraten oder? Als die ihr das Angebot macht, sagt sie doch ihrer Anwältin, dass sie das nicht tun kann. Dabei wäre es die beste Möglichkeit ihn langfristig hinter Gitter zu bringen.
"Mach das Licht aus, mir ist kalt."

apfelhexe
Beiträge: 1163
Registriert: 25.11.2005, 00:09
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Berlin

Re: Sons of Anarchy [FX]

Beitrag von apfelhexe »

Callyshee hat geschrieben:
apfelhexe hat geschrieben: Hm, ich glaube nicht, dass Tara ihn nicht mehr liebt, denn sonst hätte sie ihn doch an die Staatsanwältin verraten oder? Als die ihr das Angebot macht, sagt sie doch ihrer Anwältin, dass sie das nicht tun kann. Dabei wäre es die beste Möglichkeit ihn langfristig hinter Gitter zu bringen.
Ja das schon. Es sah ja so aus als ob sie ihn und den Club " nur beschuldigen" will ein gewaltätiges Umfeld für die Jungs darzustellen.
Und auf keinen Fall Stoff liefern will der den Club mit kriminellen Machenschaften in Verbindung bringt und Jax verpfeifen.
Aber wie sehr kann sie ihn noch lieben, wenn sie ihm vorspielen kann ihr Kind verloren zu haben?
Das finde ich schon sehr abgebrüht.

Benutzeravatar
Callyshee
Beiträge: 4670
Registriert: 07.10.2012, 22:37
Geschlecht: weiblich
Kontaktdaten:

Re: Sons of Anarchy [FX]

Beitrag von Callyshee »

apfelhexe hat geschrieben: Aber wie sehr kann sie ihn noch lieben, wenn sie ihm vorspielen kann ihr Kind verloren zu haben?
Das finde ich schon sehr abgebrüht.
Man sagt ja, nichts geht über die Liebe einer Mutter zu ihren Kindern. Sie sieht, was passiert, das gefährliche Umfeld, Abel wurde entführt, sie wären beinahe in die Luft gesprengt worden und und und. Irgendwann muss doch mal eines der Kinder ernsthaft verletzt werden. Und wenn sie ins Gefängnis muss, dann kann sie die Kinder gar nicht mehr beschützen.

Also geht es doch eigentlich nur darum, dass sie Jax nicht genug liebt, um ihn über die Sicherheit und die Zukunft der Jungs zu stellen.
"Mach das Licht aus, mir ist kalt."

apfelhexe
Beiträge: 1163
Registriert: 25.11.2005, 00:09
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Berlin

Re: Sons of Anarchy [FX]

Beitrag von apfelhexe »

Callyshee hat geschrieben:
apfelhexe hat geschrieben: Und wenn sie ins Gefängnis muss, dann kann sie die Kinder gar nicht mehr beschützen.
Wahrscheinlich ist der Teil mit dem Gefängnis der Knackpunkt, der Tara veranlasst hat sich so extrem zu entwickeln. Sie hat gesehen Jax war vollkommen wehrlos und konnte sie nicht schützen und sie muss verhindern das sie je wieder in den Knast kommt und die volle Kontrolle über ihre Kinder dann beim Club und Gemma liegt.

Read My Mind
Beiträge: 81
Registriert: 10.07.2006, 11:49
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Sons of Anarchy [FX]

Beitrag von Read My Mind »

Wirklich schade, dass sich hier kaum jemand noch für SOA begeistert. Sicher, lässt die Serie nach, aber dieses Staffelfinale, war das erste, wo ich ein paar Tränen verdrückt hab. Und bei der Red Wedding, war ich "nur" geschockt.

apfelhexe
Beiträge: 1163
Registriert: 25.11.2005, 00:09
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Berlin

Re: Sons of Anarchy [FX]

Beitrag von apfelhexe »

Read My Mind hat geschrieben:Wirklich schade, dass sich hier kaum jemand noch für SOA begeistert. Sicher, lässt die Serie nach, aber dieses Staffelfinale, war das erste, wo ich ein paar Tränen verdrückt hab. Und bei der Red Wedding, war ich "nur" geschockt.
Doch ich schaue es schon noch, aber ich kann nicht behaupten das SOA mich noch so sehr überzeugt wie zu Anfang.
Zwar wurde nach dem Finale hier http://www.anarchyafterword.com/ reichlich besprochen, das SOA ja an "Hamlet" angelehnt ist und Tara sterben musste, aber ich finde schon seit langem das Storyline nicht mehr geradlinig + schlüssig und war so auch vom schlampigen Finale ziemlich enttäuscht.

Da wird über mehrere Folgen Spannung aufgebaut was für einen ach so cleveren Plan Tara wohl hat und letztlich ist alles reichlich diletantisch.
Erst soll ausgerechnet Exjunkie Wendy für die Kids sorgen, dann Taras Exchefin.
Später lasst sich Taras ach so abgebrühte und gewitzte Anwältin total billig und die Falle locken und einschüchtern.
Und dann heisst die Lösung simpel den Club verpfeifen, obwohl Tara Jax doch trotz allem noch ach so sehr liebt und ihn nicht in den Knast bringen, sondern nur ihre Kinder retten wollte.
Das der Club Taras neuen Anwalt beschattet, um sie zu finden, war natürlich absolut nicht vorher zu sehen.

Die Auflösung ist dann noch lächerlicher, denn die grandiose Lösung ist - Jax opfert sich und geht 25 Jahre in den Knast, wo er keinerlei Schutz mehr hat und Gemmas Reaktion, die sich schon seit Ewigkeiten halb wahnsinnig zeigt, wenn es um ihre Familie geht, wird einfach vergessen.
Keiner behält sie im Auge oder auf dem Laufenden, damit Tara wenigstens nichts passiert, wo sie doch Jaxs Söhne retten soll.

Mal ganz abgesehen von der wirklich armseligen Verabschiedungsszene die uns zwischen Jax und Tara gezeigt wurde. Ach übrigens danke das du bist du ein älterer Mann bist für uns in den Knast gehst, Küsschen im Hotelzimmer und dann Schnitt.

Benutzeravatar
Callyshee
Beiträge: 4670
Registriert: 07.10.2012, 22:37
Geschlecht: weiblich
Kontaktdaten:

Re: Sons of Anarchy [FX]

Beitrag von Callyshee »

apfelhexe hat geschrieben: Die Auflösung ist dann noch lächerlicher, denn die grandiose Lösung ist - Jax opfert sich und geht 25 Jahre in den Knast, wo er keinerlei Schutz mehr hat und Gemmas Reaktion, die sich schon seit Ewigkeiten halb wahnsinnig zeigt, wenn es um ihre Familie geht, wird einfach vergessen.
Keiner behält sie im Auge oder auf dem Laufenden, damit Tara wenigstens nichts passiert, wo sie doch Jaxs Söhne retten soll.
Sehe ich auch so, ich erwarte von Serien wie SoA nicht, dass sie vollkommen logisch sind, aber das diese Staffel war teilweise wirklich lieblos insizniert. Da reihten sich idiotische Entscheidungen an gewaltszenen und so weiter.
Jax und alle anderen wissen, wie Gemma drauf ist, da hätte er Tara einen seiner Jungs dalassen müssen um ihre Sicherheit zu garantieren. Die drei neuen, die Bobby aufgebelt hat, sind doch eh nicht wichtig, hätte ja einer von denen sein können, die sind immerhin mal nicht zum Abschied vom Big Boss eingeladen worden.

Wenn ich richtig gehört habe, ist die kommende ja die letzte Staffel der Serie, wobei ich keine Ahnung habe wie sie die Serie jetzt zu einem guten Abschluss bringen wollen und wie es ab der nächsten Staffel weitergeht. Jax dürfte erstmal wegen einer Morduntersuchung im Knast sitzen. Dann haben seine Leute den "ExFastPapa" und dessen neuen braune und gelbe Freunde am Hals, den verrückten Juice und was weiß ich was noch kommen soll. Denke mal nicht, dass Gemma ihren Sohn für ihren Mord wird sitzen lassen, oder?

Ich hoffe bloß, dass Jax Vater nicht doch noch lebt und zurückkommt, das würde allem die Krone aufsetzen. Da die Obdachlose mit dem Wagen eine ziemliche Ähnlichkeit mit der Frau hat, die bei dem Unfall damals ebenfalls ums Leben kam und die Tochter ja auch schon eingeführt wurde, warte ich nur noch auf den Knall. Das mindeste, was passiert, ist wohl das Jax von dem Mordkomplott erfährt, juhu.
"Mach das Licht aus, mir ist kalt."

Benutzeravatar
philomina
Administrator
Beiträge: 23557
Registriert: 13.11.2004, 15:32
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Bonn
Kontaktdaten:

Re: Sons of Anarchy [FX]

Beitrag von philomina »

"Sons of Anarchy"-Convention / Party-Wochenende in Oberhausen mit Kenny Johnson, Niko Nicotera und Mo McRae :)

Benutzeravatar
philomina
Administrator
Beiträge: 23557
Registriert: 13.11.2004, 15:32
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Bonn
Kontaktdaten:

Re: Sons of Anarchy [FX]

Beitrag von philomina »

Falls es jemand noch nicht gesehen hat: Unser Interview mit Kenny Johnson alias Kozik :)

Benutzeravatar
Schnupfen
Beiträge: 17898
Registriert: 20.08.2002, 22:40
Geschlecht: männlich

Re: Sons of Anarchy [FX]

Beitrag von Schnupfen »

Da ich ja doch einiges Gutes über diese Serie hörte, wollte ich schon immer mal in sie reinschauen... Die Pilotfolge habe ich nun gesehen.

So in den ersten 10-15 Minuten war ich noch etwas irritiert, weil alles so ruhig verlief, die gezeigten Ereignisse nun nicht wirklich auf Krawall gebügelt, wie man es bei ner Bikergang erwarten würde. Weils auch noch ohne Musik erschien, erinenrte es mich irgendwie sehr an die "Sopranos", die bei mir ja nicht zünden konnten. Aber dann kamen ja doch die größeren Dynamiken in dieser Community und somit in der Folge auf. Nicht uninteressant, würde ich nun sagen. Aber geflasht bin ich nun auch nicht.

Ich denke, es liegt viel daran, ob mich einzelne Figuren oder Beziehungen ansprechen werden, oder? Und dann erwarte ich natürlich einen großen Fokus auf das Mafia-artige, "Krieg" mit Anderen, Vertuschen vor der Polizei bzw. Korruption und sicher auch moralische Reisen der einzelnen Figuren. Lieg ich da richtig?
Bild
Leaving was the right thing to do. It’s just hard to say goodbye.
„One day at a time“

Antworten

Zurück zu „Spoiler“