Mike & Molly [CBS]

Das Board zur Auslandsausstrahlung von Nicht-myFanbase-Serien, egal ob aus den USA oder dem Rest der Welt.

Moderatoren: ladybird, Freckles*

Antworten
Benutzeravatar
Hörnäy
Teammitglied
Beiträge: 7876
Registriert: 23.08.2005, 01:42
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Home Sweet Home

Mike & Molly [CBS]

Beitrag von Hörnäy » 03.10.2010, 19:02

Mike Biggs (Billy Gardell) und Molly Flynn (Melissa McCarthy) sind beide übergewichtig und lernen sich bei einem Treffen der "Overeaters Anonymous", einer Selbsthilfegruppe für Menschen mit Essstörungen, kennen. Beide haben den selben Humor, weshalb sie sich auch auf Anhieb verstehen. Mike arbeitet beim Chicagoer Police Department und probiert wieder einmal eine neue Diät aus. Die zynischen Bemerkungen seines Kollegen Carl McMillan (Reno Wilson) und seines Freundes Samuel (Nyambi Nyambi) bringen ihn oft auf die Palme, dennoch steht Carl seinem Kumpel Mike zur Seite und unterstützt ihn bei dessen Vorhaben, einige Pfunde abnehmen zu wollen.

Zur Serienkolumne auf myFanbase

_________________________________________________________________________________________

Oh Gott, was für eine furchtbare Sitcom. Hab mich ja sehr auf eine neue Serie mit Melissa McCarthy gefreut, die in der Serie auch sehr sympathisch rüberkommt, ebenso der andere Hauptdarsteller, der den Mike spielt. Aber alles ist dermaßen platt und schwer zu ertragen, dass ich wirklich schon nach fünf Minuten total angenervt war.
Dana in der [url=http://www.myfanbase.de/index.php?mid=1992&pid=9925]Preview[/url] hat geschrieben:Um ehrlich zu sein, Sitcoms über Mollige bzw. Übergewichtige habe ich noch nicht gesehen, doch wird es sicher geben. Gleich nach der Ausstrahlung des Piloten habe ich im Internet gelesen, dass sich einige angegriffen fühlten, was ich überhaupt nicht nachvollziehen konnte. Heutzutage wird doch alles durch den Kakao gezogen in den Sitcoms, Seien es nun Krankheiten, behinderte Menschen, die Politik… wieso denn nicht Übergewichtige?
Dazu zwei Dinge. Erstens zeig mir bitte eine Sitcom, in der zwei Menschen mit einer bestimmten Krankheit im Mittelpunkt stehen und am laufenden Band schlechte Witze auf deren Kosten gemacht werden. Ich kenne so eine jedenfalls nicht. Das kann man sich auch wirklich nur mit Dicken erlauben. Zweitens spricht nichts dagegen, Witze über Übergewichtige zu machen, wenn dies erstens nicht die einzige Basis für Witze innerhalb einer Serie ist und zweitens diese Witze intelligent und geistreich sind. Hier wird aber ein platter Spruch an den anderen gereiht ohne Rücksicht auf Verluste. Als ich dann im Abspann las, von wem diese Sitcom ist, hab ich mich allerdings gefragt, warum mich das überrascht. Ich gucke zwar "The Big Bang Theory" sehr gerne und mochte auch "Dharma & Greg", aber im Großen und Ganzen sind die beiden Macher nicht unbedingt für ihren abwechslungsreichen und intelligenten Humor bekannt.
Und seien wir doch mal ehrlich: Wer sich mit dieser Serie angegriffen fühlt, der hat echt keinen Sinn für Humor und sollte deshalb schnell wieder zu den Drama- oder Crimeserien wechseln. Denn falsch gemacht haben die Macher von "Mike & Molly" überhaupt nichts. Sie haben auf komödiantische Art und Weise das präsentiert, wie es nun mal ist, wenn man dick ist. Sogar die verletzliche Seite der Charaktere haben sie gezeigt.
Letzteres war auch das einzig Positive an der Serie. Die Momente innerhalb der Selbsthilfegruppe waren ganz schön, aber leider haben diese Serienmacher es halt nicht drauf, verletzliche Momente zu kreieren. Alles wird mit einem Witz überspielt. Die einzige schöne Szene war die am Ende, als Mike Molly um ein Date bittet. Und nichts für ungut, hier wurde nicht wirklich gezeigt, wie es ist, wenn man dick ist. Wenn man sowas sehen will, sollte man "Huge" gucken, eine wahnsinnig schöne Serie, die ganz ohne die platten Kommentare auskommt und eben zeigt, was es wirklich für die Protagonisten heißt, stark übergewichtig zu sein. Das kann man hier natürlich nicht, weil es eine Comedy ist und alles super lustig sein muss. Wirklich originell ist das hier aber nicht. Jeden Spruch hat man so oder so schon mal gehört und es ist einfach nicht witzig... Und ich habe auch nicht den Eindruck, dass ich deswegen humorlos bin.

Ich gebe es gerne zu (für diejenigen, die es nicht wissen): Ja, ich bin stark übergewichtig. Das heißt aber nicht, dass ich über das Thema nicht lachen kann, wenn es eben clever ist und nicht einfach nur mit dem Finger auf andere zeigt und sagt: "Ha, ha, ihr seid dick. Ihr esst zu viel und habt einen Mangel an Selbstdisziplin." Muahaha, ich lach mich schlapp... Ein gutes Beispiel für eine Serie, die sich wirklich über alles und jeden lustigmacht und dabei so gut wie immer komisch ist, ist nämlich "Family Guy". Da gab es auch einige großartige Episoden, in denen sich über Dicke lustiggemacht wurde, aber das, was "Mike & Molly" hier gezeigt hat, ist wirklich einfach nur traurig. Klar, dass es eine CBS-Sitcom ist. Auf welchem anderen Sender würde sowas auch überhaupt auf dem Sendeplan landen? ;)

Ich hab mich von der Serie auch nicht angegriffen gefühlt, dafür war sie einfach zu niveaulos. Werde daher auch definitiv keine weitere Folge mehr schauen.
Zuletzt geändert von Anonymous am 03.10.2010, 20:10, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Titel angepasst

Audrey

Re: Mike & Molly [CBS]

Beitrag von Audrey » 28.05.2012, 23:08

Hab heute den Trailer zur Serie angesehen und der hat mir echt gefallen.
Sollte es nicht im März bei kabel1 starten? Wieso wurde es nun doch verschoben?
Würde nämlich auf jeden Fall einschalten :)

Benutzeravatar
Celinaaa
Moderator
Beiträge: 3170
Registriert: 20.10.2010, 10:18
Geschlecht: weiblich

Re: Mike & Molly [CBS]

Beitrag von Celinaaa » 02.08.2012, 09:20

In einigen Wochen geht es auf Sat1 los:

"Mike & Molly" ab September auf Sat.1

Ich hab mir mal fest vorgenommen reinzuschauen, obwohl ich den Sitcoms momentan abgeschworen habe. Bin neugierig was die Serie zu bieten hat, vor allem wegen der recht kontroversen Meinungen von Hörnäy und Dana!! :)
Family is not an important thing. It's everything.

Benutzeravatar
coupleleyton
Beiträge: 1869
Registriert: 18.08.2005, 13:09
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Wien

Re: Mike & Molly [CBS]

Beitrag von coupleleyton » 02.08.2012, 10:49

ich hab schon staffel1+2 gesehen
die serie gefällt mir gut
mal sehen wie die auf deutsch klingt
"Some people believe that ravens guide travelers to their destinations. Others believe that the sight of a solitary raven is considered good luck. While a group of ravens predicts trouble ahead"

Lucas Scott
Ep. 1x22 (The Games That Play Us)

Benutzeravatar
Miha
Beiträge: 2159
Registriert: 22.07.2006, 18:51
Geschlecht: weiblich
Wohnort: NRW

Re: Mike & Molly [CBS]

Beitrag von Miha » 05.08.2012, 10:54

Also ich hab Staffel 1 komplett und dann die ersten paar Folgen der 2. Staffel gesehen.
Ich muss sagen, dass ich vom Pilot total beeindruckt war und die Serie zunächst wirklich witzig fand.
Allerdings hab ich dann irgendwann einfach aufgehört weiterzugucken, weil für mich irgendwann die Luft raus war - ist mir vorher auch noch nie passiert, dass ich eine Serie einfach "vergessen" habe weiterzusehen.. kein Vergleich mit Friends, den ersten 4 Staffeln von HIMYM oder Melissa and Joey :)
Bild

Benutzeravatar
coupleleyton
Beiträge: 1869
Registriert: 18.08.2005, 13:09
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Wien

Re: Mike & Molly [CBS]

Beitrag von coupleleyton » 06.08.2012, 08:24

Melissa and Joey
ich liebe diese serie
der langotanz ist echt cool :)
"Some people believe that ravens guide travelers to their destinations. Others believe that the sight of a solitary raven is considered good luck. While a group of ravens predicts trouble ahead"

Lucas Scott
Ep. 1x22 (The Games That Play Us)

Antworten

Zurück zu „Spoiler“