The Hour [BBC]

Das Board zur Auslandsausstrahlung von Nicht-myFanbase-Serien, egal ob aus den USA oder dem Rest der Welt.

Moderatoren: ladybird, Freckles*

ForVanAngel

Re: The Hour [BBC]

Beitrag von ForVanAngel »

Lin@ hat geschrieben:
ForVanAngel hat geschrieben:Ist nicht gerade einfach, geht 50+ Minuten und halt sehr dialoglastig, da will ich schon voll konzentriert sein.
Geht mir ja ähnlich, wobei's bei mir hauptsächlich das British English ist, das ich in Kombination mit den Journalismus-Dialogen als anstrengend empfinde, weniger die Länge. Daher hatte ich die vierte Folge auch mehrmals angefangen und nach fünf Minuten wieder abgebrochen, um die letzten Episoden lieber an nem freien Tag in Ruhe hintereinander weg zu gucken.
Das stimmt schon, ohne Subs würde ich heulen gehn. ;) An sich ist es ja nicht zu schwer zu verstehen, aber man muss halt genau aufpassen und will nichts verpassen, deshalb in Ruhe gucken.
Lin@ hat geschrieben:
Ich mochte die Hauptstory, fand allerdings die von S1 spannender
Dito. Lag bei mir aber wahrscheinlich auch daran, dass Freddie in der S1-Story deutlich stärker involviert war, während die Hauptfiguren in der S2-Geschichte andere (sprich: Fremde wie Stern, Cilenti) waren, zu denen man nicht so den Bezug hatte und die dann leider auch ziemlich eindimensional geblieben sind.
Stimmt. Wobei das schon seine Richtigkeit hat, noch Mal ne Freddie Solo Nummer wäre der Serie auch nicht gerecht geworden. Hat gepasst, dass man Hector gut eingebaut hat und auch andere. War ausgeglichener. Ist halt sehr schwierig den Bösen oder jenen die falsch handeln Profil zu geben in der kurzen Zeit. Wir wissen ja quasi nix über Cilenti, wie er dazu wurde, wie er sein Ding so einfach durchziehen kann wäre eine wichtige Frage. Ich meine, wenn er sich mit nem Cop anlegt und den erpresst, warum sollte der nicht mal irgendwann spät nachts mit ner Knarre bei Cilenti auftauchen. Bevor er sich erpressen lässt? Das war nicht wirklich klar.
Lin@ hat geschrieben:
Hector hat ja zB Marnie auch in El Paradis mitgenommen, sie durfte also live miterleben warum ihm der Job so taugt bzw. was eigentlich der Reiz am Beruf ist. Ganz wichtig! Denn wenn sie denkt er würde sie halt meiden weil seine Arbeit ihm wichtiger ist, dann stimmt das nicht so ganz.
Wobei sie ja wohl eher immer davon ausgegangen ist, dass er sie nicht wegen der Arbeit, sondern wegen Bel und/oder anderen Frauen vernachlässigt hat. ;) Hier hat sie wahrscheinlich zum erstem Mal realisiert, dass (bzw. konnte besser nachvollziehen warum) er auch an dem Job selbst wirklich hängt, weil ihm dieses Investigative einfach Spaß macht.
Ach ja, da war doch was. Das ist natürlich ein weiterer Punkt, ist ja auch Camille's Angst gewesen, dass Freddie ständig Zeit mit Bel verbringt und war auch der Knackpunkt u.a.
Lin@ hat geschrieben:
Es war sehr absehbar, dass das mit Camille nicht länger laufen würde, sie wurde ja auch nur oberflächlich beleuchtet

Was ich echt schade fand, weil sie eigentlich ja wirklich ganz sympathisch wirkte...
Hm, ne, also ich mochte sie nicht sonderlich muss ich sagen, war nix. Was war eigentlich mit Sissi und dem Farbigen? Die waren doch zusammen und wohnten im Haus wo Freddie wohnt glaube ich. Da kam dann ja nix. Und etwas merkwürdig wie man da ganz kurz im Finale Sissi's Verheiratung erwähnte und Isaac das halt sichtlich nicht schmeckte, aber das war leider sehr wenig. Das ist halt ein Ding was The Hour nicht kann, die Nebencharaktere etwas besser ausbauen. Ist auch nicht tragisch, nur wäre da halt etwas mehr Screentime für ein paar Figuren doch nett.
Lin@ hat geschrieben:
Dass Bel emotional reagiert war klar, Freddie sieht es nüchtern, typisch.
Naja, "nüchtern" würde ich das jetzt nicht unbedingt nennen, klingt so gefühlslos. ;) Auf mich wirkte das eher wie ein "Jetzt erst recht!", weil er sich (unerschrocken wie er nunmal ist) weniger darüber Gedanken gemacht hat, wen es womöglich noch treffen könnte, wenn sie das Ganze öffentlich machen, sondern er vielmehr einfach nicht wollte, dass Rosa umsonst gestorben ist.
Gut, dann halt nicht nüchtern. ;) Hat Freddie motiviert in die Vollen zu gehen und sich in Gefahr zu begeben, er ist aber nun mal nicht Superman. Wenn man mal überlegt: Ein Hector mit Kriegserfahrung hätte sich denke ich gegen die 2 Schlägertypen nicht schlecht geschlagen und wäre vermute ich mal sogar rausgekommen. Aber Freddie hat sich nicht mal gewehrt, passt auch ehrlich gesagt nicht zu ihm. Seine Furchtlosigkeit die wir ja schon von seiner Arbeit und seinen Fragen kennen ist bewundernswert, aber auch schädlich wenn er nicht weiß wo Grenzen sind und er besser aufhören sollte. Nur tut er für eine gute, wahre Story nun Mal (fast) alles.
Lin@ hat geschrieben:
Hihi. Ja, McCain ist schon einer. Alleine schon wie er zugab, dass er nach 15 Jahren keinen Bock mehr hat zu lügen, ich meine, das ist schon dreist. Und was hat er eigentlich getan? Sich selber schön rausgehalten. Ein bisschen den Ratgeber gemacht und fertig. Aber nichts gesagt um sich nicht zu gefährden. Typisch. Und das wohl nur um sich wegen dem schwulen Photos zu schützen, damit die Hour Crew oder jemand nicht auf die Idee kommt ihm eine reinzuwürgen.
Das war übrigens auch eine großartige Szene, als Randall ihm die Fotos gibt und ihn damit nicht zu erpressen versucht, sondern implizit vielmehr an sein Gewissen appelliert hat. Offenbar erfolgreich. :up:
Ja, genau. Randall der feine Mann. In so einer Situation wo viele Leute erpressen hätte er McCain ruhig auch etwas Feuer machen können. Hätte ich nix dagegen gehabt. Aber auch schön, dass es scheinbar auch ohne geht und Randall Anstand besitzt. :)
Lin@ hat geschrieben:
Da bin ich jetzt nicht ganz dabei - ironisch, weil mir ja sonst alles klar war. ;) Also ist das Kind nicht von ihm.
Nein, ich gehe wie die Guardian-Reviewerin davon aus, dass das Kind von Marnies Kochshow-Kollegen ist.
Hab den Guardian Artikel nur überflogen, wäre eine interessante Situation für Staffel 3. Und damit ja kein "Happy End", also genug Platz um 6 Folgen Hector Privatdrama aufzubauen. ;)
Lin@ hat geschrieben:
Fand's übrigens gut, dass Marnie so viel Screentime bekam. Die kann nämlich mehr als nur die Frau sein. Sie ist clever, kann sich in ihrer Show präsentieren, Hector klar die Meinung sagen und sich nicht rumschuppsen lassen und ich mag sie, sympathische, starke Frau.
Dito. Davon gibt's im US-Fernsehen echt viel zu wenige. Und Oona Chaplin spielt sie auch noch so unheimlich großartig...
Aha, eine Chaplin. Wusste ich nicht und auch nicht, dass sie Spanierin ist, wobei sie das ja nur wenn überhaupt halb ist oder so ähnlich. Hat sie aber einen guten britischen Akzent. Ja, muss sagen in S1 sprach mich Marnie nicht so an, da hatte sie aber auch nicht viel zu tun außer grantig zu sein weil Hector sich so benahm. Oona hat es zu GoT geschafft, nicht schlecht. In den wenigen S2 Folgen hat man ihre Wandlungsfähigkeit und Talent gesehen (wobei der Cast generell sehr fähig ist, auch - nicht falsch verstehen - Dominic West gefiel mir gut, anfangs fand ich sein Spiel nicht so ganz überzeugend, oder lag's am Charakter?).

Benutzeravatar
Lin@
Beiträge: 6322
Registriert: 08.09.2005, 11:00

Re: The Hour [BBC]

Beitrag von Lin@ »

Haaaach ja, auf ARTE ist einfach Verlass! 8-) Erste Staffel läuft ab dem 7.3. immer donnerstags zur Primetime. :)
Bild

Ringworm

Re: The Hour [BBC]

Beitrag von Ringworm »

Gut zu wissen. :)
Vielleicht schaffe ich es dann ja endlich, auch mal reinzuschauen. ;)

ForVanAngel

Re: The Hour [BBC]

Beitrag von ForVanAngel »

Schön. Und noch eine gute Sendezeit, leider eine noch sehr unbekannte Serie.

ForVanAngel

Re: The Hour [BBC]

Beitrag von ForVanAngel »

The Hour axed by BBC2

Schade, so gerät das Staffel 2 Ende zum leicht offenen Serienende. Mochte die Serie, klein aber fein. :ohwell:

Benutzeravatar
Lin@
Beiträge: 6322
Registriert: 08.09.2005, 11:00

Re: The Hour [BBC]

Beitrag von Lin@ »

Ich hab's befürchtet. :(

Wobei ich sagen muss, dass mich das offene Ende überhaupt nicht stört. Ganz im Gegenteil, bin fast der Ansicht, dass es als Serienende besser funktioniert, als es das als Staffelende getan hätte. Denn wenn's ne dritte Staffel gegeben hätte, wär klar gewesen, dass es gut ausgeht. ;) Und so kann man selbst entscheiden, was einem lieber ist.
Bild

ForVanAngel

Re: The Hour [BBC]

Beitrag von ForVanAngel »

Das schon. Es passt auch zur Serie insgesamt gesehen muss ich zugeben. So schlimm ist es nicht, aber bei nur 12 Folgen hätten 6 weitere nicht geschadet.

Antworten

Zurück zu „Spoiler“