Saving Hope [NBC]

Das Board zur Auslandsausstrahlung von Nicht-myFanbase-Serien, egal ob aus den USA oder dem Rest der Welt.

Moderatoren: ladybird, Freckles*

Antworten
Benutzeravatar
Justonebite
Beiträge: 583
Registriert: 15.05.2011, 13:49
Geschlecht: weiblich

Saving Hope [NBC]

Beitrag von Justonebite »

#1.01

Charlie: Also… ich fand es mal nicht so schlecht, aber ich frage mich gerade, wie sie Charlie länger in der Serie behalten wollen? Ich dachte, er würde irgendwie den Leuten in der „Zwischenwelt“ helfen, aber das war ja jetzt nicht der Fall. John Doe blieb weiterhin unbekannt und seine Familie hat nicht erfahren, dass er tot ist.
Charlie hat bis jetzt nur die Aufgabe herumzustehen oder im Bett zu liegen…das muss richtig fad für den Schauspieler sein… ;)

Alex: gefällt mir recht gut, sie wirkt überzeugend und als sie am Ende zu Charlie ins Bett kriecht, fand ich es so richtig schön traurig.

Joel: Seinem Akzent könnte ich stundenlang zuhören und irgendwie gefällt mir, dass er so ein bisschen als leichtfertiger Typ dargestellt wird, obwohl er ja als Arzt alles andere als leichtfertig ist. Allerdings ist mir sein Charakter da ein bisschen zu…unscharf… ich hätte es wahrscheinlich besser gefunden, wenn bei ihm und Alex gleich einmal die Fetzen fliegen und sie nicht so erwachsen miteinander umgehen. Aber vielleicht kommt das ja noch.

Von den Nebencharakteren mochte ich den nerdigen Gehirnchirurgen und den Psychiater-Resident, während die kurzhaarige Assistenzärztin mir ein bisschen auf die Nerven ging.

Die „Fälle“ waren ganz nett, aber nicht übermäßig aufregend…

Insgesamt habe ich nicht viel zum Piloten zu sagen, wobei ich jetzt nicht weiß, ob das gut oder schlecht ist… an und für sich hat es mir aber schon gefallen, zumindest erst mal als so eine Serie, die ich jetzt nicht jede Woche sehnlichst erwarte, aber ganz nett zum nebenbei schauen finde!
Auf jeden Fall muss man aber mal die zweite Folge abwarten, denn manchmal unterscheidet sich ja der Pilot schon sehr vom Rest der Staffel!
Walter Bishop: Don't you understand this is Greek to me, except that I speak Greek. This is Aramaic to me. Not the western dialect, I do speak it.

Benutzeravatar
Celinaaa
Moderator
Beiträge: 3170
Registriert: 20.10.2010, 10:18
Geschlecht: weiblich

Re: Saving Hope [NBC]

Beitrag von Celinaaa »

Ahja, es gibt schon einen Thread, wie konnte mir das entgehen? :wtf:
Justonebite hat geschrieben: Charlie: Also… ich fand es mal nicht so schlecht, aber ich frage mich gerade, wie sie Charlie länger in der Serie behalten wollen? Ich dachte, er würde irgendwie den Leuten in der „Zwischenwelt“ helfen, aber das war ja jetzt nicht der Fall. John Doe blieb weiterhin unbekannt und seine Familie hat nicht erfahren, dass er tot ist.
Charlie hat bis jetzt nur die Aufgabe herumzustehen oder im Bett zu liegen…das muss richtig fad für den Schauspieler sein… ;)
Ich hab keine Ahnung wie die Serie angepriesen wurde. Was hat denn Charlie eigentlich für einen Sinn? Ich bin etwas irritiert, da ich fest in der Erwartung war, dass sie ihn am Ende der Folge entweder sterben oder wieder erwachen lassen. Wie soll das denn jetzt weitergehen? Schwirrt er weiter in der Zwischenwelt herum und kommentiert die Story oder läuft es irgendwann darauf hinaus, dass er stirbt oder aufwacht? Ich weiß irgendwie gar nicht was ich davon halten soll. :wtf:
Alex: gefällt mir recht gut, sie wirkt überzeugend und als sie am Ende zu Charlie ins Bett kriecht, fand ich es so richtig schön traurig.
Mit ihr konnte ich mich so gar nicht anfreunden. Aber das muss nichts heißen, kam bis jetzt oft vor, dass ich mich zu anfangs mit der Hauptdarstellerin nicht identifizieren konnte.
Joel: Seinem Akzent könnte ich stundenlang zuhören und irgendwie gefällt mir, dass er so ein bisschen als leichtfertiger Typ dargestellt wird, obwohl er ja als Arzt alles andere als leichtfertig ist. Allerdings ist mir sein Charakter da ein bisschen zu…unscharf… ich hätte es wahrscheinlich besser gefunden, wenn bei ihm und Alex gleich einmal die Fetzen fliegen und sie nicht so erwachsen miteinander umgehen. Aber vielleicht kommt das ja noch.
Daniel Gillies ist soooooooo göttlich!!! :anbet: Ich finde es noch ein wenig verstörend ihn in Ärzte-Kluft zu sehen, bin ich das doch so überhaupt nicht gewöhnt. :roll: Ein wenig irritiert mich sein Haarschnitt. Hatte er doch als Elijah zum Schluss kurzes Haar. Wie kann das denn sein, dass es jetzt wieder so richtig Elijah-typisch lang ist? Ist das so schnell nachgewachsen?!?!?! :wtf: Gut, aber jetzt zu seinem Charakter ( :D ): Ich fand Joel ganz in Ordnung. Nicht wirklich gut, aber auch nicht schlecht. Wie du sagst, einfach noch ein wenig "unscharf".
Auf jeden Fall muss man aber mal die zweite Folge abwarten, denn manchmal unterscheidet sich ja der Pilot schon sehr vom Rest der Staffel!
Bin schon auf deine Kritik gespannt. Ich werde vorerst mal nicht weitergucken, aber wer weiß, vielleicht bist du von der 2. Folge extrem begeistert, dann überlege ich es mir vielleicht nochmal! ;)
Family is not an important thing. It's everything.

Benutzeravatar
Justonebite
Beiträge: 583
Registriert: 15.05.2011, 13:49
Geschlecht: weiblich

Re: Saving Hope [NBC]

Beitrag von Justonebite »

#1.02

Also... nicht wirklich ein Unterschied zur 1. Folge... die Ärzte"fälle" waren okay, aber wer eine Zeit lang Grey's und Dr. House geschaut hat, den kann in diesem Genre nix mehr vom Hocker reißen... obwohl sie gar nicht so versuchen, schockierende seltene Krankheiten rein zu bringen, sondern mehr auf der emotionalen Ebene agieren... eben wie zB dass die Religion verbietet, dass die Ehefrau Bluttransfusionen bekommt, aber der Ehemann sich entscheiden muss, ob er sie wirklich sterben lassen will... nett gemacht, aber alles schon gesehen!

Diesmal war zumindest mehr Interaktion in der Zwischenwelt zu sehen und Charlie hatte auch ein wenig mehr zu tun, als nur rumzustehen, aber war auch nix sonderlich interessantes dabei!

Die Serie plätschert irgendwie so vor sich hin, was mich aber eigentlich gar nicht so stört.... trotzdem bringen sie eine ganz ordentliche Menge an Emotionen rüber.. Ich werde auf jeden Fall mal weiterschauen, aber vom neuen Dallas war ich da schon begeisterter! :D
Walter Bishop: Don't you understand this is Greek to me, except that I speak Greek. This is Aramaic to me. Not the western dialect, I do speak it.

Benutzeravatar
Celinaaa
Moderator
Beiträge: 3170
Registriert: 20.10.2010, 10:18
Geschlecht: weiblich

Re: Saving Hope [NBC]

Beitrag von Celinaaa »

Wie war Folge 3? Hast du sie gesehen Justonebite?
Family is not an important thing. It's everything.

Benutzeravatar
philomina
Administrator
Beiträge: 23557
Registriert: 13.11.2004, 15:32
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Bonn
Kontaktdaten:

Re: Saving Hope [NBC]

Beitrag von philomina »

Zwei Dinge irritieren mich an der Serie ganz ungemein!
1. WARUM IMMER die leuchtend türkisfarbenen Lichtkegel bei JEDER Lichtquelle, das irgendwann mal im Bld ist?
2. WARUM die Geistergeschichte?

Wären diese beiden Aspekte nicht (wobei der erste natürlich nicht ganz so wesentlich ist), könnte die Serie einfach eine nette Ärzte-Dramaserie werden ...würde sich dann wahrscheinlich aber auch nicht lange halten.

So haben wir eine Art "Ghost Whisperer" meets Ärzteserie, und Michael Shanks spricht mich in der Rolle so gar nicht. Erica Durance gefällt mir hier etwas besser als ewig spritzig-witzige Lois Lane in "Smallville", aber richtig gern seh ich sie trotzdem nicht.
Celinaaa hat geschrieben:Ein wenig irritiert mich sein Haarschnitt. Hatte er doch als Elijah zum Schluss kurzes Haar. Wie kann das denn sein, dass es jetzt wieder so richtig Elijah-typisch lang ist? Ist das so schnell nachgewachsen?!?!?!
Der Pilot wurde sehr viel früher gedreht, da hatte er noch die längeren Haare :) Fand es dann aber nett, dass sie den neuen Haarschnitt in der 2. Episode kurz kommentiert haben.

In der 3. Episode war es für mich leider definitiv klar. Mich interessiert im Grunde nur Joel, weil er eben von Daniel Gillies gespielt wird und es schön ist, hier mal eine andere Seite von ihm zu sehen. Die anderen Geschichten können mich nicht packen.

Benutzeravatar
Celinaaa
Moderator
Beiträge: 3170
Registriert: 20.10.2010, 10:18
Geschlecht: weiblich

Re: Saving Hope [NBC]

Beitrag von Celinaaa »

philomina hat geschrieben:In der 3. Episode war es für mich leider definitiv klar. Mich interessiert im Grunde nur Joel, weil er eben von Daniel Gillies gespielt wird und es schön ist, hier mal eine andere Seite von ihm zu sehen. Die anderen Geschichten können mich nicht packen.
Das heißt du bleibst vorerst dran oder nicht?
Family is not an important thing. It's everything.

Benutzeravatar
Justonebite
Beiträge: 583
Registriert: 15.05.2011, 13:49
Geschlecht: weiblich

Re: Saving Hope [NBC]

Beitrag von Justonebite »

philomina hat geschrieben:Wären diese beiden Aspekte nicht (wobei der erste natürlich nicht ganz so wesentlich ist), könnte die Serie einfach eine nette Ärzte-Dramaserie werden ...würde sich dann wahrscheinlich aber auch nicht lange halten.
Ja, denke auch eine normale Ärzteserie ohne irgendwas tolles "Neues" wäre gar nicht weitergedreht worden. Allerdings frage ich mich, wie sie die Geistergeschichte am Laufen halten wollen, denn irgendwann wird Charlie wieder aufwachen, wahrscheinlich im Staffelfinale wenn Alex gerade die Hoffnung aufgegeben hat und mit Joel ins Bett gehüpft ist, damit so richtig viel Drama zusammen kommt! :D
philomina hat geschrieben:Fand es dann aber nett, dass sie den neuen Haarschnitt in der 2. Episode kurz kommentiert haben.
Fand das auch gut, normalerweise hat ja in Episode 2 immer 80% des Casts eine neue Frisur und gleich auch mal einen neuen Modestil ohne, dass es jemand kommentiert. :D
philomina hat geschrieben:In der 3. Episode war es für mich leider definitiv klar. Mich interessiert im Grunde nur Joel, weil er eben von Daniel Gillies gespielt wird und es schön ist, hier mal eine andere Seite von ihm zu sehen. Die anderen Geschichten können mich nicht packen.
Ich fand Folge 3 eigentlich besser als die ersten beiden, weil sie endlich mal die Geistergeschichte vernünftig eingebaut haben!
Und trotz vieler Ärzteserien, die ich kenne, habe ich zumindest noch nie gesehen, dass sie einen Fuß amputiert und absichtlich verkehrt wieder angenäht haben! Das war echt eklig ^_^

Ich bleibe auf jeden Fall noch dran, obwohl bei den Quoten derzeit eine 2. Staffel ja nicht so wahrscheinlich ist! Vor allem hat die Season laut Wikipedia nur 13 Episoden und was bei Teen Wolf gut ist, weil die ordentlich Tempo dadurch vorlegen, kommt jetzt bei Saving Hope nicht so toll, weil es, meiner Meinung nach, noch sehr dahinplätschert.

Aber die Promo für 1x04 sieht ja ganz interessant aus!
Walter Bishop: Don't you understand this is Greek to me, except that I speak Greek. This is Aramaic to me. Not the western dialect, I do speak it.

Benutzeravatar
philomina
Administrator
Beiträge: 23557
Registriert: 13.11.2004, 15:32
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Bonn
Kontaktdaten:

Re: Saving Hope [NBC]

Beitrag von philomina »

Celinaaa hat geschrieben:Das heißt du bleibst vorerst dran oder nicht?
Ich hab bei #1.03 schon angefangen zu spulen, insofern wird es wohl darauf hinauslaufen, es bissl im Hintergrund mitlaufen zu lassen, um zu schauen, worauf die hinaus wollen, aber das war's dann auch.

Justonebite hat geschrieben:Ja, denke auch eine normale Ärzteserie ohne irgendwas tolles "Neues" wäre gar nicht weitergedreht worden
Da hatte mich wirklich noch "Three Rivers" viel mehr angesprochen und das war ja auch nach wenigen Folgen beendet worden.
Und trotz vieler Ärzteserien, die ich kenne, habe ich zumindest noch nie gesehen, dass sie einen Fuß amputiert und absichtlich verkehrt wieder angenäht haben!
Das war echt seltsam, zumal mir auch die Erklärung, damit könne er das Bein so gut wie normal benutzen, etwas schleierhaft bleibt.

Benutzeravatar
Celinaaa
Moderator
Beiträge: 3170
Registriert: 20.10.2010, 10:18
Geschlecht: weiblich

Re: Saving Hope [NBC]

Beitrag von Celinaaa »

Auf welche Quoten kommt es hier eigentlich an zwecks Verlängerung oder Absetzung? Auf die kanadischen oder die amerikanischen? Ich hab irgendwie gar keinen Durchblick wie das bei Saving Hope läuft und weiß nur, dass es eine kanadische Serie ist. :?:
Family is not an important thing. It's everything.

Benutzeravatar
Lin@
Beiträge: 6322
Registriert: 08.09.2005, 11:00

Re: Saving Hope [NBC]

Beitrag von Lin@ »

Celinaaa hat geschrieben:Auf welche Quoten kommt es hier eigentlich an zwecks Verlängerung oder Absetzung? Auf die kanadischen oder die amerikanischen?
Auf die kanadischen. Und wenn die in den nächsten Wochen nicht völlig einbrechen, wird CTV bestimmt eine zweite Staffel ordern.
Bild

Benutzeravatar
Justonebite
Beiträge: 583
Registriert: 15.05.2011, 13:49
Geschlecht: weiblich

Re: Saving Hope [NBC]

Beitrag von Justonebite »

Celinaaa hat geschrieben:Auf welche Quoten kommt es hier eigentlich an zwecks Verlängerung oder Absetzung? Auf die kanadischen oder die amerikanischen? Ich hab irgendwie gar keinen Durchblick wie das bei Saving Hope läuft und weiß nur, dass es eine kanadische Serie ist. :?:
Tatsächlich die Serie ist von CTV... dachte sie ist von NBC, aber da läuft sie nur in Amerika. Na ja, ich fand die Quoten einfach nicht so großartig für einen Sender wie NBC, aber wenn ich jetzt so drüber nachdenke, erreichen Sommerserien wahrscheinlich allgemein nicht so hohe Quoten wie die Herbstserien...

Ob abgesetzt wird liegt wahrscheinlich bei den Kanadiern, aber ich nehme mal an, das zahlt sich auch nur aus für die, wenn ein amerikanischer Sender die Lizenzgebühren zahlen möchte, kenne mich da aber eigentlich nicht so gut aus.
Walter Bishop: Don't you understand this is Greek to me, except that I speak Greek. This is Aramaic to me. Not the western dialect, I do speak it.

LS
Beiträge: 2502
Registriert: 08.07.2006, 13:58
Wohnort: Berlin

Re: Saving Hope [NBC]

Beitrag von LS »

Ich hab mit SH endlich eine neue Krankenhaus Serie gefunden die ich noch nicht kannte ;) und sie gefällt mir eigentlich recht gut. Diese ganze Zwischenwelt Story hat mich am Anfang nicht so begeistert aber eigentlich fand ich sie dann gar nicht so schlimm.
# Hashtag

Benutzeravatar
Schnupfen
Beiträge: 17898
Registriert: 20.08.2002, 22:40
Geschlecht: männlich

Re: Saving Hope [NBC]

Beitrag von Schnupfen »

Auf der Suche nach ner neuen netten Serie habe ich nun mal den Piloten von "SH" geschaut. Joa, nett könnte die Serie sein, aber mehr? Tiefgängig wirkte das nun nicht, sondern schon recht oberflächlich, leicht schmalzig.

Neben Komplexität brauche ich unbedingt mehr Charme, Freundschaft, irgendwas, das heraussticht aus dem Serienpool, insbesondere dem der Krankenhausserien. Dass Charly da nun als "Sam" rumwandeln wird (echt die gesamte Serie lang?!), reicht mir da wahrlich nicht. Serien wie "Monday Mornings" und "Code Black" - die haben durch eine Besonderheit jeweils ihre Nische und ihre Qualität gefunden - was wird das hier sein? Ich nehm auch gerne notfalls in kanadisches "GA" in Kauf, wenn es denn charmant und sympathisch rüberkommt...

Oder soll hier der psychiatrische Aspekt ne größere Rolle spielen? Kam ja in allen Fällen im Grunde vor... Aber dann sollte es doch bitte etwas professioneller zugehen! Ein KH-Psychiater wird nicht nach zwei Gespräche PTBS diagnostizieren, er wird es nur vermuten. Ne Diagnostik dauert...
Justonebite hat geschrieben:
08.06.2012, 09:39
Ich dachte, er würde irgendwie den Leuten in der „Zwischenwelt“ helfen, aber das war ja jetzt nicht der Fall. John Doe blieb weiterhin unbekannt und seine Familie hat nicht erfahren, dass er tot ist.
Viel mehr angeboten hätte es sich ja bei dem Mädel, was nach der Geburt gestorben ist... Ihre Sorge, dass ihr Freund das Baby nicht annimt, hätte man zeigen können, und dann halt die Veränderung bei ihrem Freund...
Wer kann mir sagen: Wird das noch besser eingebaut und genutzt?
philomina hat geschrieben:
25.06.2012, 09:19
1. WARUM IMMER die leuchtend türkisfarbenen Lichtkegel bei JEDER Lichtquelle, das irgendwann mal im Bld ist?
Hehe. Ich vermutete, dass das kurz nach diesem "Star Trek"-Film entstand, der den Lichtkegel übermäßig viel gezeigt hat...
Erica Durance gefällt mir hier etwas besser als ewig spritzig-witzige Lois Lane in "Smallville", aber richtig gern seh ich sie trotzdem nicht.
Da gehts mir eher andersrum. Fand sie in "SV" recht markant - etwas, das ich hier noch vermisse...
Bild
Leaving was the right thing to do. It’s just hard to say goodbye.
„One day at a time“

Antworten

Zurück zu „Spoiler“