Dallas 2.0 [TNT]

Das Board zur Auslandsausstrahlung von Nicht-myFanbase-Serien, egal ob aus den USA oder dem Rest der Welt.

Moderatoren: ladybird, Freckles*

Benutzeravatar
philomina
Administrator
Beiträge: 23557
Registriert: 13.11.2004, 15:32
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Bonn
Kontaktdaten:

Re: Dallas 2.0 [TNT]

Beitrag von philomina »

Antworten gibt's ja leider keine. Tatsache ist, dass die neue Serie ja kein Riesenerfolg war, eher so gemütlich, und es ist sicherlich fraglich, ob sie sich ohne J.R. halten können. Auch wenn ich den neuen John Ross schon ein wenig liebgewonnen hab, wirklich spannend waren letztlich fast nur die Szenen mit J.R..

ForVanAngel

Re: Dallas 2.0 [TNT]

Beitrag von ForVanAngel »

Zumindest aber eine Anwort auf die abgedrehten Folgen. Bin gespannt ob's was wird, allerdings finde ich ohnehin, dass Dallas 2012 ohne J.R. funktionieren muss - auf längere Sicht einfach. Gibt ja genügend potenzielle Bad Guys wie Harris Ryland oder die Südamerikaner. Samt internem Hin und Her. Denke für TNT wird das Reboot schon ein ganz ordentlicher Erfolg gewesen sein und die Serie kann man auch wegen ihrer Soapigkeit bzw. Harmlosigkeit samt dem Namen gut weiterverkaufen und vermarkten. Ich guck's ja wegen Julie, ist im Schnitt völlig okay und "light entertainment" für mich, aber wenn's jetzt zu Ende ginge hätte ich auch kein Problem damit. Auch wenn's etwas hart klingt: Ohne J.R. kann die Serie genauso funktionieren, er war ja auch nicht ständig anwesend in S1, nur sehe ich das halt aus einer anderen Sicht als andere Zuseher, die vielleicht nur wegen J.R. gucken oder was weiß ich. ;) Mal sehen, Ende Januar geht es weiter, dann bin ich natürlich dabei.

ForVanAngel

Re: Dallas 2.0 [TNT]

Beitrag von ForVanAngel »

Funny or die. ^_^

Deshalb macht das irre Bild welches ich vorher gefunden hatte auch Sinn. ;)

Bild

ForVanAngel

Re: Dallas 2.0 [TNT]

Beitrag von ForVanAngel »

Mittlerweile sind 7 Folgen durch und ich muss sagen: WOW! Natürlich hat die Serie ihre Limitierungen, aber sie macht in S2 entschieden mehr Spaß als S1. Die war im Vergleich lahm und einfach nicht rund, klar musste man noch die Charaktere einführen, da wirkte es noch mit Schongang. S2 hatte nur die #3 die ich eher durchschnittlich fand, dann die guten(!) Folgen 4 und 5 - und 6-7 waren ebenfalls nahe dran. Wirkt rund, wirkt stimmig, es geht schön hin und her, man hat neben der Mainstory auch noch die eine und andere interessante Substory. Viele oder gar alle Charakter verfolgen eigene Ziele, ein munteres Mitmischen von allen Seiten. Ist nun wirklich schon mehr als Guilty Pleasure, hab die Serie nur wegen Julie Gonzalo aka Rebecca begonnen, mittlerweile rechtfertigt die Serie es auch sonst gesehen zu werden. Mal sehen wie lange es geht, die "entscheidende" Folge 7 war, die 8 kommt, bin gespannt was dann passiert. Ob die Ratings raufgehen? Für Folge 7 leider nicht. So lange man nicht irgendwann den Punkt erreicht wo man feststeckt und sich Dinge zu krass wiederholen passt es absolut. :)

Antworten

Zurück zu „Spoiler“