Bates Motel [A&E]

Das Board zur Auslandsausstrahlung von Nicht-myFanbase-Serien, egal ob aus den USA oder dem Rest der Welt.

Moderatoren: ladybird, Freckles*

Benutzeravatar
philomina
Administrator
Beiträge: 23562
Registriert: 13.11.2004, 15:32
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Bonn
Kontaktdaten:

Bates Motel [A&E]

Beitrag von philomina »

Bild
Die A&E-Dramserie "Bates Motel" stammt aus der Feder von Carlton Cuse (Showrunner bei "Lost"), Kerry Ehrin (Produzentin bei "Friday Night Lights" und "Parenthood") und Anthony Cipriano und basiert lose auf dem Roman "Psycho" von Robert Bloch und der berühmten, gleichnamigen Verfilmung von Alfred Hitchcock von 1960. Die Serie beschäftigt sich mit dem Geschehen vor den Ereignissen, denen sich der Film widmet. Norman Bates ist hier noch ein 17-jähriger Junge. Zudem ist die Geschichte in eine andere fiktionale Kleinstadt und in die Gegenwart verlegt worden, auch wenn der Look stark an die 1960er Jahre erinnert und man im Grunde nur an den technischen Utensilien merkt, dass man sich im 21. Jahrhundert befindet.
Weiterlesen


Einige Episoden der ersten Staffel sind ja bereits gelaufen und ich bin sehr angetan von der Serie. Freddie Highmore (den Kleinen aus "Finding Neverland" und "Charlie und die Schokoladenfabrik") als Teenie zu sehen, ist richtig witzig. Er sieht wirklich derzeit aus, wie ein in die Länge gezogenes Kind, was zur Creepiness seines Charakter beiträgt. Vera Farmiga ist richtig klasse, und Mike Vogel zu sehen, hat mich natürlich auch sehr gefreut. In "Pan Am" war er ja golden boy, daher hatte ich mir hier von Anfang an gewünscht, dass er ein devil in disguise ist, und so kam es dann ja auch.


1x06
Mir ging es dann mit Shelby letztlich leider etwas zu schnell. Ich hätte gerne mehr von ihm als devil gesehen. Aber er ist halt kein Hauptcharakter gewesen, es ging natürlich mehr um Normans Entwicklung und da war ich überrascht, dass es da jetzt schon so weit ging. Wie soll die Spannung weiter aufrecht erhalten werden, wenn jetzt schon klar ist, dass Norman diese psychischen Aussetzer hat und diese sich nicht erst entwickeln?! Ich fand es bisher spannend, dass man sich nie so sicher sein konnte, was wirklich geschah, was Einbildung oder was verzerrt dargestellt war. Allerdings bin ich auch noch nicht sicher, ob man Norma alles so glauben kann, v.a. was sie Dylan erzählt. Das Verhältnis zwischen ihnen war ja nun mehr als gespannt.

Irre war jedenfalls das wüste Kreisedrehen mit dem Auto, als Norman seine Mutter davon abhalten will, zu Shelby zu fahren!

Benutzeravatar
Eisregen
Beiträge: 1180
Registriert: 17.11.2007, 17:00

Re: Bates Motel [A&E]

Beitrag von Eisregen »

Er sieht wirklich derzeit aus, wie ein in die Länge gezogenes Kind, weshalb zur Creepiness seines Charakter beiträgt
lol ja das trifft es glaub ich ganz gut, er wirkt wirklich schon ziemlich creepy und die Rolle passt wirklich genau zu ihm.
philomina hat geschrieben: Mir ging es dann mit Shelby letztlich leider etwas zu schnell. Ich hätte gerne mehr von ihm als devil gesehen. Aber er ist halt kein Hauptcharakter gewesen, es ging natürlich mehr um Normans Entwicklung und da war ich überrascht, dass es da jetzt schon so weit ging.

Ich war bis zum Schluß wirklich nicht ganz sicher ob es denn nun Dylan erwischt oder Shelby da ich nicht weiß ob Dylan ein Hauptcharakter ist. Schade um ihn obwohl er schon ein ziemlich übler Typ war. Schon komisch, was für Gestalten sich da in der Stadt rumtreiben, erst der eine der Norma vergewaltigt hat und nun noch der Cop der Mädchen bei sich im Keller gefangen hält.
Wie soll die Spannung weiter aufrecht erhalten werden, wenn jetzt schon klar ist, dass Norman diese psychischen Aussetzer hat und diese sich nicht erst entwickeln?! Ich fand es bisher spannend, dass man sich nie so sicher sein konnte, was wirklich geschah, was Einbildung oder was verzerrt dargestellt war. Allerdings bin ich auch noch nicht sicher, ob man Norma alles so glauben kann, v.a. was sie Dylan erzählt. Das Verhältnis zwischen ihnen war ja nun mehr als gespannt.
Ich bin auch nicht ganz sicher, ob dass denn alles so stimmt was sie da erzählt hat. Psychisch gestört sind sie auf jeden Fall beide, Norma sowie Norman. Ich traue also beiden den "Mord" am Vater zu. Mich wundert, wie Dylan so "normal" geblieben ist, aber vermutlich liegts daran dass er so früh abgehauen ist.
Normas Eifersucht auf Mädchen mit denen Norman ausgeht ist auch ganz schön daneben, bin gespannt wie intensiv das Verhältnis der beiden noch wird.

Ach ja fällt diese merkwürdige sexuelle Spannung zwischen Dylan und Norma nur mir auf? Mich würds nicht wundern wenn da mal mehr gelaufen wäre zwischen beiden und Dylan deshalb Norman unbedingt da rausholen will.
Irre war jedenfalls das wüste Kreisedrehen mit dem Auto, als Norman seine Mutter davon abhalten will, zu Shelby zu fahren!
Oh ja absolut, die ist sowas von gestört schon alleine wie sie immer redet.

Benutzeravatar
coupleleyton
Beiträge: 1869
Registriert: 18.08.2005, 13:09
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Wien

Re: Die US-Season 2012/2013

Beitrag von coupleleyton »

ich bin ganz verrückt nach "bates motel" :)

ich find es einfach total spannend u. auch richtig gut gemacht. am anfang dachte ich mir nicht, dass ich mir die serie anschaue weil ich mit dem film "psycho" eigentlich nicht soo wirklich tolle erinnerungen verbinde (hab damals echt 1 woche nicht schlafen können wegen der duschszene). aber nachdem ich die trailer und berichte im internet darüber gelesen habe, hab ich mirgedacht "okay schau ich mal rein".

und jetzt bin ich seit dem piloten wirklich jede woche dabei u. schau es mit spannung u. vorfreude auf die neue folge. was ich aber echt gut finde (ich glaube, dass die serie da eine der ausnahmen ist), das es so gut wie keine sneakpeaks zu den folgen gibt!!! --> da bin ich sehr froh darüber da ich sonst die ganze spannung rausnehme wenn ich mir die ansehen würde!

ich freu mich sehr, dass es von der serie eine staffel2 gibt.

mein liebing ist übrigens dylan. emma mag ich auch :D
Zuletzt geändert von philomina am 30.04.2013, 14:01, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Beitrag verschoben!
"Some people believe that ravens guide travelers to their destinations. Others believe that the sight of a solitary raven is considered good luck. While a group of ravens predicts trouble ahead"

Lucas Scott
Ep. 1x22 (The Games That Play Us)

Benutzeravatar
Eisregen
Beiträge: 1180
Registriert: 17.11.2007, 17:00

Re: Die US-Season 2012/2013

Beitrag von Eisregen »

coupleleyton hat geschrieben: mein liebing ist übrigens dylan
Meiner auch :D

207
Emma tat mir leid, muss mit ansehen wie Norman nur Augen für Bradley hat. Dieser kriegt dann ne Abfuhr von Bradley und man merkt wie er fast abdriftet in sein evil-ich und sie ihn dann mit einer Umarmung wieder zurückholt.

Was war das zwischen Bradley und Dylan für ein Blick? Woher kennen die sich, hab ich irgendwie was verpasst? Oder sollte das nur sowas wie Liebe auf den ersten Blick sein und Dylan spannt Norman das Mädchen aus?

Und Norma omg, ihre Liebe zu Norman ist echt krankhaft und als sie Bradley beim Yoga beobachtet und diese Szenen vor ihr ablaufen. Der Junge ist fast 18, dass ist doch nicht normal. Bin gespannt wie weit sie geht um die Mädchen von ihm fernzuhalten.

Der erste Motel-Gast ist creepy, was will der mit so vielen Zimmern? Da steckt sicher irgendwas total übles dahinter. Ich stell mir grad schon das allerschlimmste vor.

Auf das mit dem Hund hätte ich ja gerne verzichtet, ein Grund mehr der Norman in die Psyhchose treiben könnte.

Benutzeravatar
coupleleyton
Beiträge: 1869
Registriert: 18.08.2005, 13:09
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Wien

Re: Bates Motel [A&E]

Beitrag von coupleleyton »

also ich hab ja echt angst vor diesem gast in zimmer 9. ich glaube, dass er mit dieser "verkaufsache" die er gesagt hat für die information des zimmers u. dann auch noch norma als er sie gebeten hat diese aktion die er mit summers hatte auch bei ihr machen kann, nett umschrieben hat für iwas illegales. bei soo vielen zimmern dachte ich im ersten moment an iwas sexuelles das er sich da iwelche für sich u. die anderen aufs zimmer holt oder so. aber naja ich weiß nicht. aber keth u. shelby hatten ja diese sache laufen die auch der cop schon endeckt hat also das was er am anfang erzählt hat.

der blick von dylan als norma norman so umarmte war sooo zum lachen... ich hab 2x zurückgespult um es nochmal zusehen!

emma tut mir echt voll leid. norma mag sie total als freundin für norman das merkt man. aber wie sie da bradly ausspioniert hat beim yoga - der blick von ihr xD u. das was sie sich vorstellte :o- als norman von b. weglief, hatte ich da schon den eindruck das diese mischung von norma/n in seinem kopf anfing.

nächste woche gehts weiter!

ps.: schade um den kleinen hund der war goldig
"Some people believe that ravens guide travelers to their destinations. Others believe that the sight of a solitary raven is considered good luck. While a group of ravens predicts trouble ahead"

Lucas Scott
Ep. 1x22 (The Games That Play Us)

Benutzeravatar
Eisregen
Beiträge: 1180
Registriert: 17.11.2007, 17:00

Re: Bates Motel [A&E]

Beitrag von Eisregen »

Autsch das Ende war creepy und ich hätte bei Normas hysterischem Gekreische fast mitgeschrien :D

Uhhh der ausgestopfte Hund ... dachte beim dem Titel der hätte es vielleicht doch überlebt, schade. Aber passt ja auch zu Normans Persönlichkeitsstörung, dass er tote Tiere ausstopft. Normas Blick als der Psychologe ihr nahelegt vielleicht auch ne Therapy zu machen ^_^ .

War das jetzt nur Zufall, dass Dylan mit den Arbeitern im Motel übernachtet oder gehörten die zu creepy guy und der ist sozusagen der Oberboss des ganzen? Naja irgendwie glaub ich nicht an Zufälle, die beiden Sachen hängen sicherlich irgendwie zusammen. Hoffentlich passiert Dylan nichts im Staffelfinale, irgendwie hab ich Angst um ihn.

Benutzeravatar
philomina
Administrator
Beiträge: 23562
Registriert: 13.11.2004, 15:32
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Bonn
Kontaktdaten:

Re: Bates Motel [A&E]

Beitrag von philomina »

Eisregen hat geschrieben:Uhhh der ausgestopfte Hund ... dachte beim dem Titel der hätte es vielleicht doch überlebt, schade.
Als der Hund überfahren wurde, war ja (den Filmkennern) klar, dass es hier mit dem Ausstopfen losgeht. Ich bin immer noch erstaunt, wie ungemein schnell man hier mit den bekannten Aspekten vorgeht. Sowohl Normans Aussetzer, als auch seine Einbildungen, als auch sein Verhältnis zu Mädels, als auch das mit dem Ausstopfen... ich hätte nicht damit gerechnet, dass man das alles schon in die erste Staffel packt. Man wusste vielleicht nicht, ob es eine Verlängerung geben würde, aber darauf hätte ich aufseiten der Serienmacher vielleicht etwas mehr spekuliert. So frage ich mich, wie sie die Spannung länger aufrecht erhalten wollen - außer durch Einwirkungen von außen. Ich hatte erwartet, dass sich einige dieser Aspekte rund um Norman erst im Laufe der Serie entwickeln. Aber im Grunde ist jetzt schon alles vorhanden. Das gestörte Verhältnis zu Mädchen prägt sich zwar noch aus, ist aber auch schon da. Nichtsdestotrotz gefällt mir das Tempo hier aber natürlich!

Und Vera Farmiga begeistert mich jedes Mal aufs Neue. Ihr Gebaren im Büro des Sheriffs war einfach zu klasse :anbet:

War das jetzt nur Zufall, dass Dylan mit den Arbeitern im Motel übernachtet oder gehörten die zu creepy guy und der ist sozusagen der Oberboss des ganzen?
Im Moment sehe ich das noch als zwei getrennte Machenschaften an. Der Mann aus Nr. 9 (Jere Burns hier wiedermal herrlich :D ) gehört zum Pornoring, Dylan und die Arbeiter zum lokalen Drogenboss.

Benutzeravatar
Eisregen
Beiträge: 1180
Registriert: 17.11.2007, 17:00

Re: Bates Motel [A&E]

Beitrag von Eisregen »

philomina hat geschrieben: Als der Hund überfahren wurde, war ja (den Filmkennern) klar, dass es hier mit dem Ausstopfen losgeht. Ich bin immer noch erstaunt, wie ungemein schnell man hier mit den bekannten Aspekten vorgeht. Sowohl Normans Aussetzer, als auch seine Einbildungen, als auch sein Verhältnis zu Mädels, als auch das mit dem Ausstopfen... ich hätte nicht damit gerechnet, dass man das alles schon in die erste Staffel packt.
Ich hab den Film zwar gesehen aber das ist schon ewig lange her so dass ich mich kaum an irgendwelche Details erinnern kann. Naja so hab ich wenigstens noch den Überraschungseffekt :D

Klar man fragt sich schon ob die Autoren genug Stoff für kommende Staffeln haben, dass Tempo find ich aber dennoch gut. Ist ja eigentlich häufig so, dass bei Serienkillern die Anzeichen schon in der Kindheit da sind von daher macht das schon Sinn.

Benutzeravatar
coupleleyton
Beiträge: 1869
Registriert: 18.08.2005, 13:09
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Wien

Re: Bates Motel [A&E]

Beitrag von coupleleyton »

WAHH das ende... die leiche von dem shelby am bett (da würd ich erst mal die lacken u. den bettbezug anzünden und frische lacken usw kaufen bevor ich mich da an normas stelle wieder reinlege)

wie norman aussah als er bei der lehrerin draussen ausgerastet ist -> der blick :D
Spoiler
ich hab gelesen in dieser folge am mo sollen dylan u. bradley iwie connecten? (was das auch heißen mag)
und am besten war ja mama bates beim therapeuten "ich bin in kontrolle, immer" und dazu diese geile bewegung mit dem finger vor dem doc! -> hat da wer ein gif sah sooo toll aus ich hab da sooo gelacht u. die stelle 4x zurückgespult und nochmal angesehen!

mama bates at her best :up:
"Some people believe that ravens guide travelers to their destinations. Others believe that the sight of a solitary raven is considered good luck. While a group of ravens predicts trouble ahead"

Lucas Scott
Ep. 1x22 (The Games That Play Us)

Annaaah

Re: Bates Motel [A&E]

Beitrag von Annaaah »

1.10

Ich fand die ganze Staffel so toll - aber das Finale konnte mich irgendwie nicht so vom Hocker hauen.
Hatte mir mehr erwartet - klar, dass mit der Lehrerin war schon krass, aber die Story rund um Abernathy/Joe oder wie auch immer war im Grunde total langweilig.

Bin nur gespannt, was jetzt mit Norman passiert. Seine Fingerabdrücke sind ja vermutlich überall in der Wohnung. Als er da mit Norma "redete" und dann sie dann so meinte ''du weißt was zu tun ist'' oder so wusste ich schon, dass er sie jetzt umbringt. Deswegen fiel da auch i.wie die Spannung weg für mich.

Im Gegensatz zu den anderen Folgen, fand ich diese eher mittelmäßig. Naja, abwarten auf die zweite Staffel. Weiß denn jemand, wann die startet?

thecloserfan

Re: Bates Motel [A&E]

Beitrag von thecloserfan »

Werde ich wohl anschauen,wenn es im Free TV läuft,in den ersten beiden Folgen,gibt es ein Wiedersehen mit MEDIUM Darsteller David Cubitt,das lasse ich mir nicht entgehen.

Benutzeravatar
Lavendelblüte
Beiträge: 2379
Registriert: 29.01.2012, 15:40
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Taka-Tuka-Land

Re: Bates Motel [A&E]

Beitrag von Lavendelblüte »

1x1

Ach jaaa...als ich das Haus und das Motel gesehen habe, kam direkt das "Psycho"-Feeling auf :)
Schräg die "blaue Fee" aus Once hier als Lehrerin zu sehen..und einer meiner TV-Lieblinge "Richard Alpert" ist zurück. Schööön :) ( und ein biiisschen Dexter-Feeling war auch dabei, als die Leiche mit dem Boot über Wasser "entsorgt" wird)

Die Story hat mich direkt gepackt...eine Mutter die etwas stange ist, ein Teenie welcher eigentlich noch eher wie ein Junge aussieht, ein durchgeknallter Nachbar, der direkt mal in der Badewanne landet und lauter nette Nebencharaktere.

Norma hat ihre Vergewaltigung aber ziemlich schnell, ziemlich gut weggesteckt und eigentlich hat sie in der gesamten Zeit einen kühlen Kopf bewahrt und Pläne geschmiedet. Norman scheint die Nähe von anderen Frauen unbehagen zu bereiten und die die ihm gefällt ist vergeben...

Wer war das am Schluss? Die Mutter?

Fazit: Macht einen guten Eindruck!

Benutzeravatar
Lavendelblüte
Beiträge: 2379
Registriert: 29.01.2012, 15:40
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Taka-Tuka-Land

Re: Bates Motel [A&E]

Beitrag von Lavendelblüte »

1x2

Hat mir ebenfalls gut gefallen! Dylan als Gegenspieler zur Mutter fand ich spannend. Krass, dass Norman ihn praktisch umbringen wollte, nur weil er der Mutter den "Spitznamen" gegeben hatte.
Norma verhält sich nicht wie eine Mutter zu Dylan will aber, dass er sie Mom nennt...hm..

Emma wird direkt über ihr ganzes Leben ausgequetscht und Norma gibt erst ihr okay zum Lernen, als sie erfährt, dass Emma nicht allzu lange zu Leben hat. Norman selbst ist aber auch nicht besser. Hört, dass seine Mutter ein "Date" hat und will mit, bzw. sie nicht gehen lassen...

Die Wanderung mit Norman und Emma fand ich ganz spannend. Emma gefällt mir gut, so hat man Hoffnung, dass aus Norman doch kein Psycho wird, obwohl man ja weiß wie es ausgehen wird...ich glaub ich muss mir den Film nochmal ansehen...

Der verbrannte Mann im Auto sah richtig übel aus..und die brennende Leiche am Galgen auch..

Benutzeravatar
Lavendelblüte
Beiträge: 2379
Registriert: 29.01.2012, 15:40
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Taka-Tuka-Land

Re: Bates Motel [A&E]

Beitrag von Lavendelblüte »

1x6

Uuh creepy Norman!
Fand ich richtig gut! Hat der Junge ab und an mal Aussetzer und wird in dieser Trance gewalttätig und kann sich danach an nichts mehr erinnern. Sehr interessant..da deutet sich doch eine schöne Psychose an. Wobei es hier ja noch nicht gespaltene Persönlichkeit heißen muss.
Shelby "liebt" Norma und dann geht er so auf sie los? Klar doch....
Emma mag ich von mal zu mal mehr.
Shelby ist jetzt tot? Schade

Ich kann mich nicht entscheiden, ob ich Norma oder Norman als "seltsam" empfinden soll..vielleicht sind sie als einzele Personen "normal" aber wenn sie zusammen sind haben sie diese ungesunde Beziehung zueinander. Denn als Norma mit Dylan gesprochen hat, kam sie mir wie eine normale Mutter vor und wenn Norman mit andren zusammen ist, ist er nuuuur ein weenig schräge...wobei wohl er im Endeffekt der schrägere von beiden ist.

Gefällt mir nach wie vor gut!

Ach ja...sollte die Forensik nicht eigentlich erkennen, dass Sam aktiv am Hinterkopf erschlagen wurde? Den Einschlag am Kopf, die Dellen, das Blut etc. müssten die doch eigentlich analysieren können und feststellen, dass er unmöglich gestorben sein kann als ein Regal auf ihn gefallen ist..da passt doch das ganze Bild des Geschehens nicht mehr... (..ach jaaa Dexter..du fehlst schon jetzt ;) )

Benutzeravatar
Lavendelblüte
Beiträge: 2379
Registriert: 29.01.2012, 15:40
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Taka-Tuka-Land

Re: Bates Motel [A&E]

Beitrag von Lavendelblüte »

1x7

Okay...in dieser Folge zeigt sich schon sehr, wie Norman später mal sein wird.
Hier sehen wir, wie er so langsam erste Züge seiner Mutter annimmt und wie sie redet.
Das mit dem Hund tat mir leid :(

Norma fand ich aber auch wieder etwas strange...wie sie sich vorstellte, was Bradley mit Norman "anstellt".

Ob es Zufall ist, dass Norman auf eine blonde fixiert ist? Seine Mutter ist ja schließlich auch blond...

Der Gast in Zimmer 9 bzw der nun das ganze Motel gemietet hat, finde ich auch mehr als seltsam...was hat er vor? Was bedeutet in seinem Sinne: Handel? Mädchen-Handel?!
Hmmm...

Benutzeravatar
Lavendelblüte
Beiträge: 2379
Registriert: 29.01.2012, 15:40
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Taka-Tuka-Land

Re: Bates Motel [A&E]

Beitrag von Lavendelblüte »

1x08-10

Die letzten Folgen fand ich jetzt gar nicht mal mehr so gut wie die ersten, wobei das nicht heißt, dass es schlechter geworden ist.
DIe Leiche im Bett fand ich schon sehr eklig.. die Dope-Gang war ganz lustig, der ausgestopfte Hund...nicht soo mein Fall..

Warum bitte erzählt Norma, Norman vor dem Ball was in ihrer Kindheit war? Einen unpassenderen Zeitpunkt gibt es ja wohl nicht...und selbst wenn sie gekillt worden wäre, was würde dann ihre Vergangenheit noch für eine Rolle spielen? Gut, wir wissen, dass sie auch eine kranke Kindheit hatte, ohne normale Liebe und das sie einen Bruder hat. Möglicherweise kommt der ja in Staffel 2 vor?
Als Normans Einbildung sagte "You know what to do", war klar was passiert...

ICh frage mich, was der Auslöser war, dass er so geworden ist, wie er geworden ist. Ob das mit seinem Vater das erste Mal war? Bestimmt hatte er schon früher kleinere Aussetzer gehabt..

Ich kann mir vorstellen, dass die nächste Tote Bradley sein wird..am Anfang fand ich sie ganz nett..aber jetzt...wie sie sich nun an Dylan ranmacht...obwohl sie weiß, wie Norman für sie empfindet..

Emma tut mir Leid :( Würde er lieber mal ein bisschen mehr Zeit mit ihr als mit seiner Mutter verbringen und sie so bei sich im Bett schlafen lassen, als wäre sie seine Freundin..also bitte..

Erschrocken war ich als der Kerl plötzlich hinter Norma im Auto saß und dass Romero ihn dann abgeknallt hat!

Fazit: Staffel 1 hat mir gut gefallen, werde weiterschauen!

thecloserfan

Re: Bates Motel [A&E]

Beitrag von thecloserfan »

Weiss man eigentlich wann diese Serie im Free TV gesendet wird?
Bei einer TV Serien Seite hab ich bis jetzt noch nichts davon gesehen das es kommt.

Benutzeravatar
Celinaaa
Moderator
Beiträge: 3170
Registriert: 20.10.2010, 10:18
Geschlecht: weiblich

Re: Bates Motel [A&E]

Beitrag von Celinaaa »

Habe die erste Staffel mittlerweile auch gesehen und fand sie ganz gut. Nicht überragend, aber unterhaltsam gut.

Mich stört jedoch ein wenig der - wie Philomina es so schön ausgedrückt hat als sie mir die Serie empfohlen hat - "Teenie Faktor". Ich finde es gibt teilweise zu viel Gerede und das sind dann leider auch die Szenen, die mich langweilen. Diese halten sich aber zum Glück in Grenzen.

Bedauerlicherweise habe ich momentan den direkten Vergleich zu "Hannibal", wo es ebenfalls um einen Psychopathen geht, aber das ist wohl auch das einzige, was diese beiden Serien miteinander gemeinsam haben, denn Bates Motel kann leider nicht mal ansatzweise mithalten.

Dennoch bleibe ich dran wenn die zweite Staffel wieder in Pay TV ausgestrahlt wird. :up: Es gibt schlechtere Serien! :D
Family is not an important thing. It's everything.

Benutzeravatar
Celinaaa
Moderator
Beiträge: 3170
Registriert: 20.10.2010, 10:18
Geschlecht: weiblich

Re: Bates Motel [A&E]

Beitrag von Celinaaa »

Habe mittlerweile mit der 2. Staffel gestartet - bisher 4 Folgen gesehen - und alle 4 konnten mich leider gar nicht überzeugen. Ich habe das Gefühl als wüsste die Serie nicht so recht wo sie hin wollte mit ihren Storys. Die Sache um Bradley fand ich ziemlich langweilig und hoffe, dass die jetzt auch - Achtung Spoiler für alle, die es noch nicht gesehen haben - endgültig weg bleibt.
Der Fokus liegt für mich störenderweise zu wenig auf Norman. Norma finde ich noch sehr interessant. Ich bin gespannt wo man mit ihr hin will und wie es mit ihr weitergeht. Sie ist eigentlich die einzige, die mich noch so richtig an der Stande hält. Hätte die Staffel nicht sowieso nur 10 Folgen würde ich mir die restlichen 6 wahrscheinlich sparen, aber so bleib ich dran und übe mich in Durchhaltungsvermögen und Geduld. :roll:
Family is not an important thing. It's everything.

Benutzeravatar
Celinaaa
Moderator
Beiträge: 3170
Registriert: 20.10.2010, 10:18
Geschlecht: weiblich

Re: Bates Motel [A&E]

Beitrag von Celinaaa »

Bin nun mittlerweile mit der 2. Staffel durch und leider alles anderes als angetan. Ich habe mich phasenweise richtig gelangweilt und nur mehr mit einem Auge zugesehen. Irgendwie habe ich völlig das Interesse an den Geschehnissen verloren.

Generell mochte ich bis jetzt noch keine einzige von Normans "Freundinnen", daher fand ich es gar nicht gut, dass diese diesmal so viel Screentime bekommen haben. Das selbe gilt für die Drogenstory. Konnte mich gar nicht überzeugen. :down:
Die letzten Szenen um Norman und dem Lügendetektortest haben mich wieder aufhorchen lassen und fand ich sehr interessant. Nur leider reicht mir das nicht um eine weitere Staffel durchzuhalten. In dem Fall werde ich daher mal abwarten wie voll mein Serienplan sein wird, wenn die nächste Staffel startet, und kurzfristig entscheiden, ob diese noch eine Chance bekommt oder nicht.

Sehr schade eigentlich. Geht es noch jemandem so wie mir? Seid ihr noch dran?
Family is not an important thing. It's everything.

Antworten

Zurück zu „Spoiler“