Die US-Season 2013/2014

Das Board zur Auslandsausstrahlung von Nicht-myFanbase-Serien, egal ob aus den USA oder dem Rest der Welt.

Moderatoren: ladybird, Freckles*

Benutzeravatar
Celinaaa
Moderator
Beiträge: 3170
Registriert: 20.10.2010, 10:18
Geschlecht: weiblich

Re: Die US-Season 2013/2014

Beitrag von Celinaaa »

Eisregen hat geschrieben:Insgesamt bin ich doch etwas enttäuscht dass mich so wenig neue Serien ansprechen dieses Jahr.
Vielen Dank für deine Rückmeldung! :up:
Das habe ich nun schon von vielen gehört, dass diese Season an sich nicht so besonders sein soll. Ich selbst habe mich diesmal bewusst zurückgehalten und warte erstmal ab.

Bezüglich "The Tomorrow People" werde ich somit ebenfalls einfach abwarten. Abwarten wie sich die Quoten und Kritiken entwickeln und ob die Serie verlängert wird, was wir spätestens im Mai erfahren werden.

Bezüglich "The Blacklist" habe ich bis jetzt eigentlich nur Gutes gehört. Inhaltlich würde die Serie zwar so gar nicht in mein Beuteschema passen (Crime ist eher nicht mein Fall, wobei einige Ausnahmen dabei sind), ich habe jedoch schon so einige positive Überraschungen erlebt, wenn ich mich nicht an dieses Schema gehalten habe (siehe z. Bsp. Hannibal) und deshalb steht "The Blacklist" nun mal fix auf meiner Liste. Bin gespannt auf den Piloten nächste Woche!!!
Family is not an important thing. It's everything.

Benutzeravatar
philomina
Administrator
Beiträge: 23557
Registriert: 13.11.2004, 15:32
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Bonn
Kontaktdaten:

Re: Die US-Season 2013/2014

Beitrag von philomina »

@The Tomorrow People: Hab ich nach 2 Episoden abgebrochen. Da hat mich leider nix und niemand bei der Stange halten können. Auch Mark Pellegrino nicht :ohwell:

@Reign: Obwohl ich da nach dem Piloten eigentlich auch kein weiteres Interesse aufgebracht hatte, wurd ich nochmal überzeugt und schaue es jetzt als Wohlfühlserie ganz gerne :)

@Witches of East End: Hab ich nach 3 Episoden abgebrochen. Die Leute sehen alle umwerfend gut aus, aber die Charaktere sind absolut klischeehaft und niemand riss mich wirklich mit, so dass ich nichtmal merkte, als ich plötzlich vergaß, es anzuschauen.

@The Blacklist: Neben "Hostages" mein Favorit in dieser Saison. Wobei es bei beiden Serien stark von den Darstellern abhängt. Ich finde James Spader einfach ganz ganz toll und die Serie steigt und sinkt um Klassen, je nachdem welcher Gastdarsteller James Spader gegenübergesetzt wird. Die Sache um Ryan Eggold / den Ehemann find ich aber auch ganz spannend gemacht.

@Hostages: Die Kombi aus Dylan McDermott und Toni Collette funktioniert für mich perfekt! Und mittlerweile sprechen mich auch einige der anderen Charaktere an. Anfangs fand ich nur die Charaktere dieser beiden interessant.

@Dracula: Unwahrscheinliche Enttäuschung :( Ich verstehe nicht, was die sich dabei gedacht haben, Jonathan Rhys Meyers (!) als Dracula (!) zu casten und ihm dann weder was Spannendes zu tun geben, noch der Dracula-Geschichte wirklich gerecht zu werden. Die Serie ist so gezähmt, dass es unendlich langweilig ist. Ich wünsche mir beim Anschauen jedesmal, die Serie liefe bei Starz oder Showtime und könnte richtig Gas geben :ohwell:

Benutzeravatar
Celinaaa
Moderator
Beiträge: 3170
Registriert: 20.10.2010, 10:18
Geschlecht: weiblich

Re: Die US-Season 2013/2014

Beitrag von Celinaaa »

philomina hat geschrieben:@The Tomorrow People: Hab ich nach 2 Episoden abgebrochen. Da hat mich leider nix und niemand bei der Stange halten können. Auch Mark Pellegrino nicht :ohwell:
Und wieder ein Punkt weniger für "The Tomorrow People". :ohwell:
@Witches of East End: ... Die Leute sehen alle umwerfend gut aus, aber die Charaktere sind absolut klischeehaft und niemand riss mich wirklich mit, so dass ich nichtmal merkte, als ich plötzlich vergaß, es anzuschauen.
^_^
@Dracula: Unwahrscheinliche Enttäuschung :(
Ohje, dabei hast du dich doch so auf die Serie und Jonathan Rhys Meyers gefreut!! Bist du nach wie vor dran?
Ich habe erst vor Kurzem eine Aufstellung mit einer Liste der enttäuschendsten Serien-Neustarts dieser Season auf dem Schirm gehabt, wo auch Dracula draufstand. Dürften wohl leider viele so sehen wie du, Nicki! :ohwell:
Family is not an important thing. It's everything.

Benutzeravatar
philomina
Administrator
Beiträge: 23557
Registriert: 13.11.2004, 15:32
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Bonn
Kontaktdaten:

Re: Die US-Season 2013/2014

Beitrag von philomina »

Celinaaa hat geschrieben:Ohje, dabei hast du dich doch so auf die Serie und Jonathan Rhys Meyers gefreut!! Bist du nach wie vor dran?
Ja, ich werd das auf jeden Fall zu Ende schauen. Ich mag JRM einfach so gerne und seine Filme sagen mir meist nicht so zu, da "lohnt" es sich für mich hier schon noch, ihn als Dracula zu sehen. Aber Folge für Folge kommt man kaum drum herum, sich auzumalen, was sein könnte, aber nicht ist...
Ich habe erst vor Kurzem eine Aufstellung mit einer Liste der enttäuschendsten Serien-Neustarts dieser Season auf dem Schirm gehabt, wo auch Dracula draufstand. Dürften wohl leider viele so sehen wie du, Nicki!
Ja, ich denke auch, da herrscht mit einem großen Kopfschütteln Einigkeit. Da holt man extra Jonathan Rhys Meyers für diese Rolle und dann lässt man ihn nicht machen bzw. schreibt eine so blöde Story :(

Benutzeravatar
Miha
Beiträge: 2159
Registriert: 22.07.2006, 18:51
Geschlecht: weiblich
Wohnort: NRW

Re: Die US-Season 2013/2014

Beitrag von Miha »

So Leute, die Season 2013/14 läuft ja jetzt schon eine Weile und ich hab noch NICHTS von den neuen Serien mitbekommen, daher meine Frage:
Irgendwas was ihr empfehlen könnt?

Grundsätzlich mag ich von Comedy (Friends, Big Bang Theory, Modern Family) über Mystery (Once upon a time, Buffy, Lost) bis hin zu Drama/Dramedy (Parenthood, Gilmore Girls) eigentlich alles.
Irgendwas sehenswertes in 2014?

Bin für eure Tipps sehr dankbar :)
Bild

Benutzeravatar
philomina
Administrator
Beiträge: 23557
Registriert: 13.11.2004, 15:32
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Bonn
Kontaktdaten:

Re: Die US-Season 2013/2014

Beitrag von philomina »

Miha hat geschrieben:Grundsätzlich mag ich von Comedy (Friends, Big Bang Theory, Modern Family) über Mystery (Once upon a time, Buffy, Lost) bis hin zu Drama/Dramedy (Parenthood, Gilmore Girls) eigentlich alles.
Irgendwas sehenswertes in 2014?
Ich würde dir "Reign" emfpehlen, falls es eine Teenieserie sein darf. Kostüme, Drama, bissl Mystery, tolles Liebesdreieck (eines, das zumindest jetzt noch wirklich gut funktioniert) und ultimativ feel good, obwohl es auch spannend wird zwischendurch. Und für die etwas älteren unter uns gibt es ein schönes Wiedersehen mit Anne of Green Gables, denn Megan Follows spielt hier eine große Rolle. Die erste Episode hatte mich noch net so mitgerissen, aber so ab 2-3 war ich dann am Haken :)

Benutzeravatar
Miha
Beiträge: 2159
Registriert: 22.07.2006, 18:51
Geschlecht: weiblich
Wohnort: NRW

Re: Die US-Season 2013/2014

Beitrag von Miha »

philomina hat geschrieben:
Miha hat geschrieben:Grundsätzlich mag ich von Comedy (Friends, Big Bang Theory, Modern Family) über Mystery (Once upon a time, Buffy, Lost) bis hin zu Drama/Dramedy (Parenthood, Gilmore Girls) eigentlich alles.
Irgendwas sehenswertes in 2014?
Ich würde dir "Reign" emfpehlen, falls es eine Teenieserie sein darf. Kostüme, Drama, bissl Mystery, tolles Liebesdreieck (eines, das zumindest jetzt noch wirklich gut funktioniert) und ultimativ feel good, obwohl es auch spannend wird zwischendurch. Und für die etwas älteren unter uns gibt es ein schönes Wiedersehen mit Anne of Green Gables, denn Megan Follows spielt hier eine große Rolle. Die erste Episode hatte mich noch net so mitgerissen, aber so ab 2-3 war ich dann am Haken :)
Hey, danke für den Tipp. Hab mir gerade mal die myFanbase-Review dazu durchgelesen und das klingt auf jeden Fall schon mal nach etwas, das mir sehr gut gefallen könnte! :) Den Piloten werde ich mir gleich morgen mal in Ruhe ansehen :D
Bild

Benutzeravatar
Eisregen
Beiträge: 1180
Registriert: 17.11.2007, 17:00

Re: Die US-Season 2013/2014

Beitrag von Eisregen »

philomina hat geschrieben: Und für die etwas älteren unter uns gibt es ein schönes Wiedersehen mit Anne of Green Gables, denn Megan Follows spielt hier eine große Rolle.
Oh ja wie habe ich diese Serie geliebt, Anne und Gilbert. Hab letztes Jahr ewig nach den original Folgen gesucht. :D
Reign kann man auf jeden Fall empfehlen, eine der interessanteren neuen Serien. Ansonsten fällt mir leider nichts ein was @Miha noch gefallen könnte.

Benutzeravatar
Callyshee
Beiträge: 4670
Registriert: 07.10.2012, 22:37
Geschlecht: weiblich
Kontaktdaten:

Re: Die US-Season 2013/2014

Beitrag von Callyshee »

Miha hat geschrieben:
Grundsätzlich mag ich von Comedy (Friends, Big Bang Theory, Modern Family) über Mystery (Once upon a time, Buffy, Lost) bis hin zu Drama/Dramedy (Parenthood, Gilmore Girls) eigentlich alles.
Irgendwas sehenswertes in 2014?
Witches of East End ist ganz nett, Das Spin-Off zu Ouat bietet sich natürlich ebenfalls an :D
"Mach das Licht aus, mir ist kalt."

Benutzeravatar
philomina
Administrator
Beiträge: 23557
Registriert: 13.11.2004, 15:32
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Bonn
Kontaktdaten:

Re: Die US-Season 2013/2014

Beitrag von philomina »

The Blacklist

Hab gerade nochmal die Info gelesen, dass ursprünglich (auch?) Kiefer Sutherland die Rolle des Red angeboten bekommen hatte. Kann ich mir grad gar nicht vorstellen, wie die Serie wohl mit ihm in der Rolle ausgesehen hätte. Ob es wohl insgesamt etwas actionlastiger geworden wäre? Bin jedenfalls froh, James Spader in der Rolle zu haben!

Hostages

Da stehen uns also nur noch die beiden Finalfolgen bevor. Ich hatte zwischendurch ein Interview mit Dylan und Toni gesehen, in dem sie davon sprechen, dass sie auf eine 2. Staffel hoffen. Hatte leider gar nicht auf das Datum des Interviews geachtet und war daher fälscherlicherweise beim Schauen von der Möglichkeit ausgegangen, dass es eine 2. Staffel durchaus noch geben könnte. Schade, dass 7.6 Millionen Zuschauer im Durchschnitt für CBS sehr schlechte Zahlen sind. Der Plot war zwar wirklich auch arg konstruiert und ich hab auch keinen Schimmer, wie eine 2. Staffel hätte aussehen sollen, aber ich mag einfach Dylan McDermott und Toni Collette zusammen supergern!

Masters of Sex

Hab ich jetzt über die Winterpause in einem Rutsch gesehen und bin schlichtweg begeistert. Ganz ganz tolle Serie mit einer ungemein bewegenden Geschichte und tollen darstellerischen Leistungen! Und obwohl es sich in etwa in der "Mad Men"-Zeit abspielt, fühlte ich mich in keiner Weise an die Serie erinnert, dass es irgendwie ein "Aufspringen auf den Hype" o.ä. wäre, wie es mit "Playboy Club" und "Pan Am" hier und da ja schon ein wenig wirkte.

Benutzeravatar
Lin@
Beiträge: 6322
Registriert: 08.09.2005, 11:00

Re: Die US-Season 2013/2014

Beitrag von Lin@ »

philomina hat geschrieben:Schade, dass 7.6 Millionen Zuschauer im Durchschnitt für CBS sehr schlechte Zahlen sind.
So viele hatte "Hostages" nicht mal bei seiner Premiere. Die Serie dümpelt doch schon seit Wochen zwischen vier- und (wenn's hoch kommt) fünfeinhalb Millionen rum. Das ist nicht nur für CBS-Verhältnisse schlecht.
Der Plot war zwar wirklich auch arg konstruiert und ich hab auch keinen Schimmer, wie eine 2. Staffel hätte aussehen sollen, aber ich mag einfach Dylan McDermott und Toni Collette zusammen supergern!
Ich hab ja (Gott sei Dank?) keine einzige Folge gesehen, vermisse aber jetzt schon die absolut köstlichen Verrisse vom A.V. Club. :D Und gerade weil ich Toni Collette so sehr mag, freue ich mich sehr für sie, dass das Elend aller Voraussicht nach bald ein Ende hat und sie sich wieder anderen Projekten widmen kann.
Masters of Sex

Hab ich jetzt über die Winterpause in einem Rutsch gesehen und bin schlichtweg begeistert. Ganz ganz tolle Serie mit einer ungemein bewegenden Geschichte und tollen darstellerischen Leistungen! Und obwohl es sich in etwa in der "Mad Men"-Zeit abspielt, fühlte ich mich in keiner Weise an die Serie erinnert, dass es irgendwie ein "Aufspringen auf den Hype" o.ä. wäre, wie es mit "Playboy Club" und "Pan Am" hier und da ja schon ein wenig wirkte.
Ich fand eigentlich schon, dass es da recht viele Ähnlichkeiten gab, seh da aber auch überhaupt kein Problem darin, weil Vergleiche mit "Mad Men" für mich eigentlich eher ein Kompliment sind. ;) Zumindest in diesem Fall, "Playboy Club" und "Pan Am" hab ich ja beide nicht gesehen...
Bild

Benutzeravatar
philomina
Administrator
Beiträge: 23557
Registriert: 13.11.2004, 15:32
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Bonn
Kontaktdaten:

Re: Die US-Season 2013/2014

Beitrag von philomina »

Lin@ hat geschrieben:So viele hatte "Hostages" nicht mal bei seiner Premiere. Die Serie dümpelt doch schon seit Wochen zwischen vier- und (wenn's hoch kommt) fünfeinhalb Millionen rum.
Hier stand, dass es durchschnittlich 7.6 Millionen wären.

Melanie
Teammitglied
Beiträge: 9782
Registriert: 27.04.2005, 18:50
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Nürnberg

Re: Die US-Season 2013/2014

Beitrag von Melanie »

philomina hat geschrieben:
Lin@ hat geschrieben:So viele hatte "Hostages" nicht mal bei seiner Premiere. Die Serie dümpelt doch schon seit Wochen zwischen vier- und (wenn's hoch kommt) fünfeinhalb Millionen rum.
Hier stand, dass es durchschnittlich 7.6 Millionen wären.
Wikipedia listet hier auch die von Lina zitierten Werte (zwischen vier- bis fünfeinhalb Millionten pro Episode mit Ausnahme des Piloten) auf. (Quelle: TVbytheNumbers)

Benutzeravatar
philomina
Administrator
Beiträge: 23557
Registriert: 13.11.2004, 15:32
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Bonn
Kontaktdaten:

Re: Die US-Season 2013/2014

Beitrag von philomina »

Der Unterschied kommt vielleicht durch "Live+7" zustande. Sieht mir jedenfalls hier danach aus. Ist ja (leider) auch eh egal, da die Serie ja definitiv enden wird, wenn ich das richtig verstanden habe.

Benutzeravatar
Lin@
Beiträge: 6322
Registriert: 08.09.2005, 11:00

Re: Die US-Season 2013/2014

Beitrag von Lin@ »

philomina hat geschrieben:Der Unterschied kommt vielleicht durch "Live+7" zustande.
Das dürfte hinkommen. Mag auch sein, dass der (recht ordentliche) "Live+7 DVR"-Quotenanstieg mit dafür verantwortlich war, dass man nicht schon nach paar Folgen den Stecker gezogen hat, in der Hoffnung, dass vielleicht doch noch paar Leute aufholen und auf den Zug aufspringen. Letztendlich bezweifle ich aber stark, dass die Zahlen wirklich Einfluss auf die Absetzungsentscheidungen der Sender haben, von daher sind da die "normalen" Quoten immer der bessere Orientierungswert.
Bild

Benutzeravatar
Eisregen
Beiträge: 1180
Registriert: 17.11.2007, 17:00

Re: Die US-Season 2013/2014

Beitrag von Eisregen »

philomina hat geschrieben:Ist ja (leider) auch eh egal, da die Serie ja definitiv enden wird, wenn ich das richtig verstanden habe.
Wo hast du denn gelesen, dass die Serie gecancelt wurde? Also davon ist mir nichts bekannt. Hab neulich versucht ein paar Folgen aufzuholen aber leider komm ich einfach nicht in die Serie rein. Es gibt wirklich gar nichts was mich daran interessiert, nicht mal Toni Collette obwohl ich die normalerweise gerne sehe.

Die einzige Serie bei der ich momentan Angst habe dass sie gecancelt wird ist Revolution, ist aber eher ein guilty pleasure (hauptsächlich wegen David Lyons) denn wirklich gut ist die Serie bei weitem nicht, obwohl Season 2 wesentlich besser ist als 1. Die Quoten sind aber leider nicht sehr berauschend.

Benutzeravatar
Schnurpsischolz
Beiträge: 11509
Registriert: 27.09.2007, 14:35
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Saalfeld

Re: Die US-Season 2013/2014

Beitrag von Schnurpsischolz »

Eisregen hat geschrieben:
philomina hat geschrieben:Ist ja (leider) auch eh egal, da die Serie ja definitiv enden wird, wenn ich das richtig verstanden habe.
Wo hast du denn gelesen, dass die Serie gecancelt wurde? Also davon ist mir nichts bekannt. Hab neulich versucht ein paar Folgen aufzuholen aber leider komm ich einfach nicht in die Serie rein. Es gibt wirklich gar nichts was mich daran interessiert, nicht mal Toni Collette obwohl ich die normalerweise gerne sehe.
Das ist noch nicht offiziell, wird aber mit an Sicherheit grenzender Wahsrcheinlichkeit eintreten. CBS lässt die Serie momentan auslaufen, danach ist auf jeden Fall Schluss. Und dann wird man so tun, als wäre es von Anfang an eine Miniserie gewesen, damit vielleicht noch ein paar Award-Nominierungen bei den Miniserien-Kategorien rausspringen. ;)

Benutzeravatar
philomina
Administrator
Beiträge: 23557
Registriert: 13.11.2004, 15:32
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Bonn
Kontaktdaten:

Re: Die US-Season 2013/2014

Beitrag von philomina »

Schnurpsischolz hat geschrieben:Und dann wird man so tun, als wäre es von Anfang an eine Miniserie gewesen, damit vielleicht noch ein paar Award-Nominierungen bei den Miniserien-Kategorien rausspringen.
Haha, ja nee klar :D Award-Material ist die Serie sicher nicht. Außer es gibt einen Preis für die coolste Einführung eines Charakters: Duncan Carlisle. Und einen für die irritierendste Frisur: Ellens langer Pony.

Benutzeravatar
Lin@
Beiträge: 6322
Registriert: 08.09.2005, 11:00

Re: Die US-Season 2013/2014

Beitrag von Lin@ »

Schnurpsischolz hat geschrieben:CBS lässt die Serie momentan auslaufen, danach ist auf jeden Fall Schluss. Und dann wird man so tun, als wäre es von Anfang an eine Miniserie gewesen, damit vielleicht noch ein paar Award-Nominierungen bei den Miniserien-Kategorien rausspringen. ;)
Gibt's bei der Goldenen Himbeere seit neustem etwa auch TV-Kategorien? :D
Und wann gibt's eigentlich die nächste QA-Kolumne?
Bild

Benutzeravatar
Schnurpsischolz
Beiträge: 11509
Registriert: 27.09.2007, 14:35
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Saalfeld

Re: Die US-Season 2013/2014

Beitrag von Schnurpsischolz »

Lin@ hat geschrieben:
Schnurpsischolz hat geschrieben:CBS lässt die Serie momentan auslaufen, danach ist auf jeden Fall Schluss. Und dann wird man so tun, als wäre es von Anfang an eine Miniserie gewesen, damit vielleicht noch ein paar Award-Nominierungen bei den Miniserien-Kategorien rausspringen. ;)
Gibt's bei der Goldenen Himbeere seit neustem etwa auch TV-Kategorien? :D
Ach, da sins schon verrücktere Sachen passiert. Hat nicht letztes Jahr Ashley Judd auch so eine komische Nominierung für eine abgesetzte Networkserie bekommen. ^_^
Und wann gibt's eigentlich die nächste QA-Kolumne?
Ich sitzt gerade dran, ist in den letzten Zügen. Geht dann diese Woche täglich nach Sendern online. Und ich mach drei Kreuze, wenn ich die Ausgabe durch hab, die hat mich geärgert.

Antworten

Zurück zu „Spoiler“