The Night Shift (NBC)

Das Board zur Auslandsausstrahlung von Nicht-myFanbase-Serien, egal ob aus den USA oder dem Rest der Welt.

Moderatoren: ladybird, Freckles*

Antworten
LS
Beiträge: 2502
Registriert: 08.07.2006, 13:58
Wohnort: Berlin

The Night Shift (NBC)

Beitrag von LS »

http://www.myfanbase.de/serien/?pid=16983
Bild

Hat die Serie jemand gesehen?

Ich bin zufällig darauf gestoßen und finde die Serie nach den ersten paar Folgen ganz interessant.
Die Story( Grundidee) ist jetzt vielleicht nicht unheimlich innovative aber ganz unterhaltsam und die Charaktere sind zugänglich außerdem sind einige bekannte Gesichter dabei.
Werd auf jeden Fall dran bleiben.
# Hashtag

Benutzeravatar
Celinaaa
Moderator
Beiträge: 3170
Registriert: 20.10.2010, 10:18
Geschlecht: weiblich

Re: The Night Shift (NBC)

Beitrag von Celinaaa »

Überlege mittlerweile auch, ob ich einschalten soll. Bin beim Zappen öfter mal daran hängen geblieben und dachte mir, dass das doch recht interessant aussieht.
LS hat geschrieben:Ich bin zufällig darauf gestoßen und finde die Serie nach den ersten paar Folgen ganz interessant.
Ist die Serie eventuell mit irgendeiner anderen Serie vergleichbar, sodass ich die irgendwie in einer ungefähren Richtung einordnen kann? Bei dem Thema "Krankenhaus" muss ich beispielsweise sofort an Grey's Anatomy denken.
Family is not an important thing. It's everything.

LS
Beiträge: 2502
Registriert: 08.07.2006, 13:58
Wohnort: Berlin

Re: The Night Shift (NBC)

Beitrag von LS »

Celinaaa hat geschrieben:Überlege mittlerweile auch, ob ich einschalten soll. Bin beim Zappen öfter mal daran hängen geblieben und dachte mir, dass das doch recht interessant aussieht.
LS hat geschrieben:Ich bin zufällig darauf gestoßen und finde die Serie nach den ersten paar Folgen ganz interessant.
Ist die Serie eventuell mit irgendeiner anderen Serie vergleichbar, sodass ich die irgendwie in einer ungefähren Richtung einordnen kann? Bei dem Thema "Krankenhaus" muss ich beispielsweise sofort an Grey's Anatomy denken.
Ja bei Krankenhaus denke ich auch immer an GA. So richtig vergleichbar ist the Night Shift jetzt mit keiner anderen Serie aber vielleicht so eine Mischung aus ER ( Notaufnahme Setting) und GA ( viel Privatleben und Beziehungen)

Mit hat bis jetzt jede Folge recht gut gefallen und ich mag auch die einzelnen Figuren ( auch wenn sie teilweise klischeehaft sind ;) )
# Hashtag

Benutzeravatar
Schnupfen
Beiträge: 17898
Registriert: 20.08.2002, 22:40
Geschlecht: männlich

Re: The Night Shift (NBC)

Beitrag von Schnupfen »

Habe nun den Piloten gesehen. Und habe mich echt mehrfach aufgeregt. Weil vieles dermaßen schlecht geschrieben war. Viel zu sehr Scheunentor und Hauruck, als wolle man den Zuschauer nicht zum Selber-Denken bewegen.
Wie die zwei Damen Freundschaft schlossen, mit dem Deal des Kaffeeausgebens - viel zu platt, so als müssten die zwei unbedingt schnell Freunde sein - nur um dann am Ende damit überraschen zu können, dass die eine ja mit dem Ex der anderen zusammen ist.
Oder wie der Chef (Freddie Rodriguez) da auf einmal den Super-Doc anschrie - mies geschrieben. Ich war total perplex, weil es so gar nicht passte.
Oder wie der Super-Doc dem anderen sagte, er brauche nicht so tun, als ob er nicht schwul wäre. So schlecht eingeleitet und überhaupt nicht beziehungsdynamisch. Die zwei kennen sich immerhin zwei Jahre. Warum jetzt ausgerechnet diese Aussage?
Ganz schlimm, war der Anfang, fällt mir ein: Die neue Chefin - glaube, noch bevor sie Chefin wurde - sagt zu dem Arzt, der auf den Schrittmacher-Techniker warten will (Als ob das ein Arzt in der Situation tun würde!), "Nein, das kann ich nicht zulassen" oder so ähnlich - sie hätte auch was anderes sagen oder einfach handeln können, und der Zuschauer hätte selbst gemerkt, dass sie das nicht zulassen kann. Warum per Dialog erklären?
Sehr mies geschrieben auch, als Patienten auf Personalmangel hingewiesen werden, nur um dann drei Sekunden später ca. 15 Mitarbeiter auf einmal im Bild zu haben.
Der Abschuss war der Super-Doc. Wirklich schwer mitanzusehen, seine Art und wie er so geduldet wird. Als ob all das so einem durchgelassen würde. Weil er ja ach so toll ist. So supertoll. So toll dass wir es als Zuschauer in jeder SZene gezeigt bekommen, damit wir es auch ja bloß verstehen.
Lächerlich auch dieser Freizeitbereich auf dem Dach, der ja nur schreit nach "Kommt, wir bringen ne Krankenhausserie mit so nem richtig loungigen, traumhaften Set auf dem Dach"... Too much. Und dann sitzen da auch noch ALLE (!!!) nach Feierabend zusammen rum - ja will den keiner nach Hause? Hat keiner ein Leben?

Bei all dem Negativen, gabs dennoch Szenen oder Momente, die ne nette Dynamik hatten, die kurz davor waren, Charme zu haben, von daher lehne ich die Serie nun nicht komplett ab und gebe ihr vielleicht noch ne Chance. Kann ja guilty pleasure und Hirn-Aus werden. Aber ich bezweifle sehr, dass da was an das Niveau von "Code Black" rankommt...

Macht die Serie sich denn mit der Zeit? Blieb ja nicht bei einer Staffel...
Bild
Leaving was the right thing to do. It’s just hard to say goodbye.
„One day at a time“

Antworten

Zurück zu „Spoiler“