Eure Meinung zu #5.15 Bash

Moderator: Annika

Antworten
Benutzeravatar
Schnupfen
Beiträge: 17898
Registriert: 20.08.2002, 22:40
Geschlecht: männlich

Eure Meinung zu #5.15 Bash

Beitrag von Schnupfen » 11.04.2014, 16:13

So manches an der Folge fand ich richtig schlecht geschrieben. Das urplötzliche Geplänkel von Mercedes und Sam samt großem Entscheidungsdrama. Alle bei Kurt im Krankenhaus. Kein Blaine bei ihm als er aufwacht. Überhaupt dass sie alle auf einmal bei ihm sind. Und dass er dann so schnell wieder draußen ist. Überhastet. Lieblos. Emotionslos.
 
So manches fand ich aber auch gut. Rachels Entscheidung bzw. das überhaupt mal diese Dreifachbelastung thematisiert wird. Carmen. Burt. Kurts Haltung bei alledem. Dass "Black Music Scene"-Thema.
 
Mehr kann ich (wieder) nicht zur Folge sagen. Es ist halt mehr Fokus, weniger Masse.
Bild
Leaving was the right thing to do. It’s just hard to say goodbye.
„One day at a time“

Benutzeravatar
jesaku
Teammitglied
Beiträge: 1775
Registriert: 14.04.2006, 21:33
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Herne, NRW

Re: Eure Meinung zu #5.15 Bash

Beitrag von jesaku » 12.04.2014, 15:17

ich fand die folge besser als das meiste in dieser staffel, aber die folge von letzter Woche hat mir besser gefallen, was größtenteils an der Musik lag, die mir diesmal nicht so gut gefallen hat.

wieso Rachel jetzt überhaupt so viel wert gelegt hat in diese schule rein zukommen, wo sie jetzt einfach abbricht kann ich nicht nachvollziehen. diese rolle hätte sie sicher auch bekommen können ohne die schule besucht zu haben. ich find das unfair der Person gegenüber, die wegen ihr den Platz an der Schule nicht bekommen hat.

Ich denke Finn würde sich im Grab umdrehen, wenn er wüsste, was Rachel da im Moment abzieht

was ich mich bislang frage ist ob die Serie Artie braucht
Bild

Benutzeravatar
Schnupfen
Beiträge: 17898
Registriert: 20.08.2002, 22:40
Geschlecht: männlich

Re: Eure Meinung zu #5.15 Bash

Beitrag von Schnupfen » 12.04.2014, 15:22

jesaku hat geschrieben:wieso Rachel jetzt überhaupt so viel wert gelegt hat in diese schule rein zukommen, wo sie jetzt einfach abbricht kann ich nicht nachvollziehen. diese rolle hätte sie sicher auch bekommen können ohne die schule besucht zu haben.
Find die Überlegeung von ihrem jetzigen Standpunkt aus absolut nachvollziehbar. So ne Rolle zu kriegen udn dann auch noch all die Anerkennung - da kann man den Blick für den Sinn der Schule schonmal verlieren bzw. ihn in Frage stellen. Und ihre Dreifachbelastung mit Schule, Stück und Arbeit ist natürlich heftig und da ist es nun wohl auch an der Zeit, eins zu kürzen. Dass das nicht das Stück ist mit all seinen Erfolgen für sie, ist nachvollziehbar. Und ganz sicher nich als einer ihrer Höhenflüge zu werten.
was ich mich bislang frage ist ob die Serie Artie braucht
Das frag ich mich seit 1.01.
Ich denke Finn würde sich im Grab umdrehen, wenn er wüsste, was Rachel da im Moment abzieht
Naja, er würde genau mit ihr drüber reden wie es Kurt tut. Letztlich kann nur Rachel für sich die Entscheidung treffen.
Ich würde mich freuen, wenn ihre Dads genau an dieser Stelle nun mal aufträten.
Bild
Leaving was the right thing to do. It’s just hard to say goodbye.
„One day at a time“

Antworten

Zurück zu „Glee-Episodendiskussion“