Eure Meinung zu #1.11 Die Exorzistin

Moderatoren: philomina, Pretyn

Antworten

Wie viele Punkte gibst du dieser Folge?

1 Punkt
0
Keine Stimmen
2 Punkte
0
Keine Stimmen
3 Punkte
0
Keine Stimmen
4 Punkte
0
Keine Stimmen
5 Punkte
1
100%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 1

Benutzeravatar
Freckles*
Globaler Moderator
Beiträge: 1023
Registriert: 21.12.2009, 15:48
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Solingen

Eure Meinung zu #1.11 Die Exorzistin

Beitrag von Freckles* »

Bishop führt die Vampirältesten in seine Bar. Er hat nicht vor, ohne Gegenwehr seinen Plan für Boston aufzugeben. Währenddessen erfährt Josh Neuigkeiten von Nora, die er erstmal verarbeiten muss und Danny organisiert einen Exorzisten für Sally.

>> Zur Episodenbeschreibung
>> Zur Review von Luisa

Benutzeravatar
philomina
Administrator
Beiträge: 23557
Registriert: 13.11.2004, 15:32
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Bonn
Kontaktdaten:

Re: Eure Meinung zu #1.11 Going Dutch

Beitrag von philomina »

Aidan und Rebecca - das war ja mal wieder extrem hart! Da frag ich mich wirklich, wie Aidan sich von all dem irgendwann mal wieder erholen soll? Erscheint mir nach und nach unmöglicher.

Bishop dagegen war ja bei seiner großen Vendetta herrlich, da konnte Mark Pellegrino mal endlich so richtig Gas geben. So lieb ich ihn :)

Den Exorzismus rund um Sally fand ich erstmal nicht so spannend, bis sie dann in die Frau hineinschlüpfte, was ja vermuten lässt, dass es da irgendwann mal mehr von geben wird. Bin gespannt, ob das dann ähnlich skurril wird wie bei Demi Moore mit Whoopi Goldberg ;)

Joshs Storyline sorgte derweil wieder als einzige für einen witzigen Moment, als er mit Aidan über die Schwangerschaft von Nora sprach. Das war ein guter comical relief! Ansonsten weiß ich mit der Storyline nicht viel anzufangen. Bekommen wir da jetzt echt ein Baby? Irgendwie hatte ich gar nicht gedacht, dass das mit Nora und Josh alles schon mehr als eine Woche läuft, und da weiß sie schon, dass sie schwanger ist?!

Sophie

Re: Eure Meinung zu #1.11 Going Dutch

Beitrag von Sophie »

philomina hat geschrieben:Aidan und Rebecca - das war ja mal wieder extrem hart!
Ich fand die ganze Folge extrem hart! Ich weiß gar nicht so recht, was ich dazu schreiben soll. Mich haben alle Storylines überzeugt. Und das Ende war einfach nur emotional. Ich habe jetzt noch Gänsehaut, wenn ich daran denke, wie Aidan Rebecca gepflockt hat. Fand ich persönlich ein wenig traurig, dass die Figur schon wieder aus der Serie herausgeschrieben wurde, aber es wird letztendlich dazu dienen, Aidans Hass auf Bishop zu verstärken. Seinen Einsatz, Hedgeman zu retten fand ich in dem Zusammenhang auch gut konstruiert, da nun Bishop allein da steht und Aidan und Hedgeman gegen in agieren.
Den Exorzismus rund um Sally fand ich erstmal nicht so spannend
Ich habe am Anfang nicht mal daran gedacht, dass die Frau tatsächlich irgendwelche Fähigkeiten hat, einen Geist auszuschalten. Aber nun wissen wir auch, wie man gegen Geister vorgehen kann und ich denke, dass wird wohl auch in Zukunft wieder aufgegriffen werden.
bis sie dann in die Frau hineinschlüpfte, was ja vermuten lässt, dass es da irgendwann mal mehr von geben wird.
Der Moment, in dem sie auf einmal auf Danny losgegangen ist, werde ich nicht so schnell vergessen. Ich habe es ihr richtig gegönnt, Danny einmal direkt gegenüber zu stehen und nicht immer nur zu "flüstern". Das Make-Up war auch wunderbar - ich hatte total Angst vor ihr. Ich hoffe, sie setzt ihr neues Wissen, durch andere Menschen mit jemanden reden zu können, auch in Zukunft ein.
Ansonsten weiß ich mit der Storyline nicht viel anzufangen. Bekommen wir da jetzt echt ein Baby? Irgendwie hatte ich gar nicht gedacht, dass das mit Nora und Josh alles schon mehr als eine Woche läuft, und da weiß sie schon, dass sie schwanger ist?!
Ich find das gar nicht so schlimm und bin eigentlich nur gespannt, wie sich das entwickelt und ob Josh Nora von seiner wahren Natur erzählt. Die beiden hatten aber doch Sex, als sich Josh vor über einem Monat verwandelt hat und das Mal danach war er von Bishop/Marcus gefangen genommen wurden, für den Werwolf-Kampf - oder irre ich mich da? Im übrigen finde ich es ganz angenehm, dass Marcus endlich ausgeschalten wurde :)

Benutzeravatar
philomina
Administrator
Beiträge: 23557
Registriert: 13.11.2004, 15:32
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Bonn
Kontaktdaten:

Re: Eure Meinung zu #1.11 Going Dutch

Beitrag von philomina »

Sophie hat geschrieben:Fand ich persönlich ein wenig traurig, dass die Figur schon wieder aus der Serie herausgeschrieben wurde
Fand ich auch, aber vor allem fand ich es überraschend.
aber es wird letztendlich dazu dienen, Aidans Hass auf Bishop zu verstärken. Seinen Einsatz, Hedgeman zu retten fand ich in dem Zusammenhang auch gut konstruiert, da nun Bishop allein da steht und Aidan und Hedgeman gegen in agieren.
Was Aidans Gefühle gegenüber Bishop angeht, bin ich da nicht so sicher. Rebecca geht, glaub ich, eher auf das Konto Selbsthass, deshalb ja meine Sorge, dass der Charakter immer weniger Chancen hat, wieder "lockerer" zu werden.
Ich frag mich noch, ob Aidan mit der Rettung Hegemans im Grunde Bishop oder Boston retten wollte. Zuerst wollte Aidan sich ja opfern. Wäre Hegeman ermordet worden, wäre das gesamte Council eingetrudelt, um Bishop und sein Gefolge plattzumachen. Und wären Hegeman und Aidan nun zusammen gegen Bishop, der nichtmals mehr von Marcus geschützt wird (tschöö Marcus, übrigens ;) ), dann wäre Mark Pellegrino mE bald raus aus der Serie, was ich doch nicht hoffe.
Der Moment, in dem sie auf einmal auf Danny losgegangen ist, werde ich nicht so schnell vergessen. Ich habe es ihr richtig gegönnt, Danny einmal direkt gegenüber zu stehen und nicht immer nur zu "flüstern". Das Make-Up war auch wunderbar - ich hatte total Angst vor ihr.
Ja, das war wirklich sehr gruselig. Auch das Ende, als Danny und Sally alleine zurückbleiben. Bin mal gespannt, wo das hinführt. Einfach nur weiterhin Rache wird Sally ja nicht ausüben.
Die beiden hatten aber doch Sex, als sich Josh vor über einem Monat verwandelt hat und das Mal danach war er von Bishop/Marcus gefangen genommen wurden, für den Werwolf-Kampf - oder irre ich mich da?)
Stimmt, das kann hinkommen.

Sophie

Re: Eure Meinung zu #1.11 Going Dutch

Beitrag von Sophie »

philomina hat geschrieben:Was Aidans Gefühle gegenüber Bishop angeht, bin ich da nicht so sicher. Rebecca geht, glaub ich, eher auf das Konto Selbsthass, deshalb ja meine Sorge, dass der Charakter immer weniger Chancen hat, wieder "lockerer" zu werden.
Ich frag mich noch, ob Aidan mit der Rettung Hegemans im Grunde Bishop oder Boston retten wollte. Zuerst wollte Aidan sich ja opfern. Wäre Hegeman ermordet worden, wäre das gesamte Council eingetrudelt, um Bishop und sein Gefolge plattzumachen. Und wären Hegeman und Aidan nun zusammen gegen Bishop, der nichtmals mehr von Marcus geschützt wird (tschöö Marcus, übrigens ;) ), dann wäre Mark Pellegrino mE bald raus aus der Serie, was ich doch nicht hoffe.
Ich habe schon irgendwie das Gefühl, dass Aidan eine Art Hass auf Bishop hat, weil Aidan Bishops Ansichten eigentlich nicht vertreten kann. Warum sollte Aidan Hedgeman vor Bishop beschützen? Wenn das nicht alles ein total ausgeklügelter Plan ist, von was ich nicht ausgehe, hat Aidan damit Bishops Todesurteil unterschrieben. Aber ich lasse mich gern überraschen, was in den verbleibenden zwei Folgen noch kommt und will Mark Pellegrino eigentlich auch nicht verlieren.

Benutzeravatar
philomina
Administrator
Beiträge: 23557
Registriert: 13.11.2004, 15:32
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Bonn
Kontaktdaten:

Re: Eure Meinung zu #1.11 Going Dutch

Beitrag von philomina »

Sophie hat geschrieben:Ich habe schon irgendwie das Gefühl, dass Aidan eine Art Hass auf Bishop hat, weil Aidan Bishops Ansichten eigentlich nicht vertreten kann.
Aidan kann Bishops Ansichten und seinen Größenwahn absolut nicht (mehr) vertreten, da sind wir uns einig. Aber ich hab den Eindruck, es ist nicht wirklich Hass, irgendeine tiefere Verbundenheit scheint mir da zu seinem Maker noch zu sein.
Warum sollte Aidan Hedgeman vor Bishop beschützen?
Hegeman scheint ja der Obermotz dieser Gruppe der Ältesten zu sein. Sicherlich ist es schon ein Verbrechen, seine Possi zu töten, aber hätte Bishop ihn selber getötet, dann könnte ich mir vorstellen, dass das Council in Boston die Hölle losgetreten hätte. Ich schwanke also dazwischen, ob Aidan Bishop also davor bewahren wollte, ein "so schlimmes" Verbrechen zu begehen, oder eben, ob Aidan damit mehr oder weniger die ganze Stadt vor der Rache des Councils bewahren wollte.
Denn warum sollte Aidan Hegeman sonst gerettet haben? Aidan ist ja selbst kein Fan von ihm.
Sophie hat geschrieben:hat Aidan damit Bishops Todesurteil unterschrieben.
Und warum wollte er sich dann kurz vorher noch selbst opfern?

Sophie

Re: Eure Meinung zu #1.11 Going Dutch

Beitrag von Sophie »

philomina hat geschrieben:Aidan kann Bishops Ansichten und seinen Größenwahn absolut nicht (mehr) vertreten, da sind wir uns einig. Aber ich hab den Eindruck, es ist nicht wirklich Hass, irgendeine tiefere Verbundenheit scheint mir da zu seinem Maker noch zu sein.
Ohne Frage herrscht zwischen den beiden eine tiefe Verbundenheit. Doch trotzdem kann und will Aidan nicht so leben. Er hat es mit Sally und Josh auf einem anderen Weg versucht, aber Bishop zieht ihn immer wieder zurück. Er ist nicht glücklich, wenn er neben ihm steht und mit dem Council redet. Er tut nur so und versucht, ein einigermaßen normales Leben zu führen. Und ich habe das Gefühl, dass dieser "Hass", den ich meinte, zustande kommt, weil Bishops Pläne absolut der Gegensatz von dem ist, was Aidan will. Natürlich gehe ich nicht davon aus, dass Aidan Pläne gegen Bishop schöpft, denn das würde er seinem Erschaffer - soweit ich das jetzt mitbekommen habe - niemals antun.
Und warum wollte er sich dann kurz vorher noch selbst opfern?
Ich hatte das Gefühl, das hat er weniger für Bishop gemacht sondern mehr für sich selbst. Er will immer ein normales Leben, erfährt kurz davor, dass Josh möglicherweise eine Familie gründet und ihm wird immer mehr bewusst, wie unnormal sein Leben ist. So kam es mir zumindest in dem Moment vor.
Denn warum sollte Aidan Hegeman sonst gerettet haben?
Das ist die Frage. Ich verstehe deinen Punkt, dass er Bishop damit retten wollte, doch ich kann mir nicht vorstellen, dass Hedgeman nicht alles mögliche versucht, um sich nun an Bishop zu rächen...

Antworten

Zurück zu „Being Human-Episodendiskussion“