Eure Meinung zu #2.10 Dream Reaper

Moderatoren: philomina, Pretyn

Antworten

Wieviele Punkte gibst Du der Episode?

1 Punkt
0
Keine Stimmen
2 Punkte
0
Keine Stimmen
3 Punkte
0
Keine Stimmen
4 Punkte
0
Keine Stimmen
5 Punkte
2
100%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 2

Benutzeravatar
Schnurpsischolz
Beiträge: 11509
Registriert: 27.09.2007, 14:35
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Saalfeld

Eure Meinung zu #2.10 Dream Reaper

Beitrag von Schnurpsischolz »

Nach der Eskalation in der Wohngemeinschaft ist Sally in einem Koma gefangen und Aidan und Josh holen Zoe, um ihr zu helfen. Dabei scheint die Situation immer schlimmer zu werden.

>>> Hier geht es zur Episodenbeschreibung
>>> Hier geht es zur Review

Benutzeravatar
philomina
Administrator
Beiträge: 23557
Registriert: 13.11.2004, 15:32
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Bonn
Kontaktdaten:

Re: Eure Meinung zu #2.10 Dream Reaper

Beitrag von philomina »

Sam Witwer hatte die Folge als eine seiner bisherigen Lieblingsfolgen beider Staffeln angekündigt, und er hat nicht zuviel versprochen. Die Folge hat mich sehr mitgerissen, weil es wirklich schön war, Sally mal wieder lachend und fröhlich zu sehen. Überhaupt körperliche Interaktion zu sehen, während sie (mehr oder weniger) sie selbst ist und nicht gerade den Körper einer anderen besetzt. Man hat es ihr gegönnt, und mit all dem violett, schwarz und grau ( :D ) gab sie mit Scott (?) so ein schönes Paar ab, auch wenn es klar war, dass sie am Ende ihre Freunde wählen würde. Und trotzdem konnte man zwischendurch auch immer wieder gut lachen.

Die besten Episoden sind doch immernoch die mit viel Interaktion zwischen den Dreien, und hier gab es endlich mal eine Episode, in der sie zumindest die gesamte Zeit alle zusammen waren, wenn auch nur Aidan und Josh dabei geistig anwesend waren.

Aidan und Josh ...das war mal eine "Bluthochzeit" der anderen Sorte. Herrlich :D Gleichzeitig aber war der Streit, der durch ihre überstrapazierten Nerven auf die Spitze getrieben wurde, sehr gut und wichtig für die beiden. Dass Sam Witwer in unserem Interview erzählt hat, dass es nicht unbedingt "Spaß" zu nennen ist, solche krassen, düsteren Szenen zu spielen, gab dem Ganzen beim Anschauen nochmal eine spezielle Note :) Und er ist wirklich nicht eitel, die Blutkotzszene war ja ordentlich eklig, von sexy hexy vampire keine Spur 8-)

Benutzeravatar
NinaIII
Beiträge: 1806
Registriert: 24.05.2006, 15:52

Re: Eure Meinung zu #2.10 Dream Reaper

Beitrag von NinaIII »

Ich stimme zu, mich hat diese Folge auch mitgerissen wie du so schön gesagt hast.
Vor allem war sie sehr kurzweilig, schwupps zu ende...Das immer ein gutes Zeichen :)
philomina hat geschrieben: weil es wirklich schön war, Sally mal wieder lachend und fröhlich zu sehen. Überhaupt körperliche Interaktion zu sehen, während sie (mehr oder weniger) sie selbst ist und nicht gerade den Körper einer anderen besetzt.
das fand ich auch. Vor allem sah sie so anders aus.
Mit den glatten Haaren und Make up....wunderhübsch. So konnte man sich nun auch mal ein Bild davon machen wie sie zu lebzeiten war/aussah :D
mit all dem violett, schwarz und grau
Wow ich muß sagen ich war ganz angetan.
Vom Style des hauses (wie anders es aussah und wie krass was man daraus so machen kann)
und ihrer scheinbare lieblingsfarbe lila.....wobei ich mich gefragt hab ob das wolh eine tiefere Bedeutung hat!?
gab sie mit Scott (?) so ein schönes Paar ab, auch wenn es klar war, dass sie am Ende ihre Freunde wählen würde.
Fand ich auch toll und sehr interessant das ihr "alter ego" gleichzeitig ihr Partner war. Somit war sie eigentlich allein aber dann auch wieder nicht. Creepy :)
Und trotzdem konnte man zwischendurch auch immer wieder gut lachen.
ja ich muß sagen am meisten hab ich gelacht (weil man ja nicht wußte wo rauf das hinausläuft)
bei der so nett von dir genannten "Bluthochzeit"... ^_^ ^_^
Es war einfach zu witzig wie Aiden sich angestellt hat als er Josh's Blut trinken sollte.
wie er die Nase gerümpft hat und dann der Rausch....als er völlig durchgedreht rumspringt.
Dachte erst das das werewolfblut ihn in ein absolutes High versetzt und damit noch mehr stärke bringt und dann aber die Wende.
Blutkotzszene war ja ordentlich eklig, von sexy hexy vampire keine Spur 8-)
das war absolut eklig :)
Die besten Episoden sind doch immernoch die mit viel Interaktion zwischen den Dreien, und hier gab es endlich mal eine Episode, in der sie zumindest die gesamte Zeit alle zusammen waren, wenn auch nur Aidan und Josh dabei geistig anwesend waren.
Mag das auch viel lieber als wenn jeder seine eigene Storyline hat.
Aidan und Josh ...Gleichzeitig aber war der Streit, der durch ihre überstrapazierten Nerven auf die Spitze getrieben wurde, sehr gut und wichtig für die beiden.
:up: wirklich gut, das sie mal sachen ausgesprochen haben und auch das Aiden seine Schwäche gestanden hat.
So war dann jetzt auch Josh klar, das Aiden nicht immer der coole, abgebrühte Typ ist, sondern mehr als "struggled" mit seiner situation klar zu kommen.

Nun bin ich mal sehr gespannt was mit Sally wird und ihrem "ständigen" Begleiter. Die Situation schien im ersten Moment ja gelöst....ist's aber doch nicht.
Wird sie nen Rückfall erleiden und zu dunklen Seite übergehen? Gibt es für sie überhaupt einen Ausweg? Ist dieser Ausweg die Tür? Fragen über Fragen. :)

Dann ist noch interessant jetzt zu sehen was mit Josh und seiner Ex-Verlobten wird.

Gibt es eigentlich schon irgendwelche news/Gerüchte ob es eine dritte Staffel geben wird?

Folge bekommt von mir 5pkt :up:
Bild
Dexter: "There are no secrets, just hidden truths beneath the surface"

Antworten

Zurück zu „Being Human-Episodendiskussion“