Eure Meinung zu #1.03 Loner

Moderatoren: philomina, Annika, Spoiler-Moderatoren

Antworten

Wie viele Punkte gibst du dieser Folge?

1 Punkt
0
Keine Stimmen
2 Punkte
0
Keine Stimmen
3 Punkte
1
14%
4 Punkte
4
57%
5 Punkte
2
29%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 7

Benutzeravatar
Freckles*
Globaler Moderator
Beiträge: 1023
Registriert: 21.12.2009, 15:48
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Solingen

Eure Meinung zu #1.03 Loner

Beitrag von Freckles* »

A cute jock named Luke asks Cassie to the school dance, and after watching Adam spend time with Diana at the boathouse, she accepts his offer. Meanwhile, Melissa sees the dance as an opportunity to get closer to Nick. Faye, on the other hand, has no plans to go and remains focused on finding a way to control her powers. Dawn discovers someone from their past, an intense man named Zachary, is in town asking questions about the Cassie and the Circle, so she asks Charles to keep an eye on him.

>> Zur Episodenbeschreibung

Benutzeravatar
Justonebite
Beiträge: 583
Registriert: 15.05.2011, 13:49
Geschlecht: weiblich

Re: Eure Meinung zu #1.03 Loner

Beitrag von Justonebite »

Ich erwärme mich langsam für die Serie, ich denke, ich werde dran bleiben!

Ich fand Cassie diesmal schon wesentlich sympathischer! Sie ist nicht mehr aus Räumen gerannt und hat sich ein wenig mehr mit ihrer Situation abgefunden!

Faye hat ihre gute Seite gezeigt und sich bei Nick für Melissa eingesetzt, was ein wenig überraschend für mich kam, da ich sie eher der Sorte "ich will Nick nicht, aber du sollst ihn auch nicht haben" zugeordnet hätte.

Als der Circle Zachary entgegen getreten ist, musste ich erst lachen... wie sollen ihn aufspringende Locker und fliegende Flyer aufhalten? Hat mich sehr an TVD und Bonnie erinnert, die Drehbuchschreiber lassen viele Effekte einfließen, bei denen man sich im Nachhinein denkt WTF?

Diana wirkt gegenüber Cassie, meiner Meinung nach, immer noch sehr unaufrichtig. Warum sollte sie sich ernsthaft mit jemanden anfreunden wollen, der ein magic bond zu ihrem boyfriend hat? Sie macht auf mich eher den Eindruck, als wollte sie sich nicht wirklich mit Cassie anfreunden, sondern sie eher im Auge behalten.

Dawns "you've been marked"-Spruch...typisch Werwolf, da hatte Kev Williamson wohl Jules im Hinterkopf :D .
Walter Bishop: Don't you understand this is Greek to me, except that I speak Greek. This is Aramaic to me. Not the western dialect, I do speak it.

Tanya

Re: Eure Meinung zu #1.03 Loner

Beitrag von Tanya »

Justonebite hat geschrieben:Ich erwärme mich langsam für die Serie, ich denke, ich werde dran bleiben!
geht mir auch so. war bisher die beste Folge und ich denke, da ist noch ordentlich Luft nach oben :up:
Justonebite hat geschrieben: fand Cassie diesmal schon wesentlich sympathischer! Sie ist nicht mehr aus Räumen gerannt und hat sich ein wenig mehr mit ihrer Situation abgefunden!
ein wenig sympathischer schon, aber ich mag alle anderen fünf Charaktere immer noch lieber als sie. Gut, dass Nick und Melissa endlich bedeutender geworden sind und man sich mal an ihre Figuren gesetzt hat. Faye gefällt mir immer besser. Genauso auch Adam und Diana (nicht unbedingt als Paar, aber als selbstständige Charaktere).
Justonebite hat geschrieben: Diana wirkt gegenüber Cassie, meiner Meinung nach, immer noch sehr unaufrichtig. Warum sollte sie sich ernsthaft mit jemanden anfreunden wollen, der ein magic bond zu ihrem boyfriend hat? Sie macht auf mich eher den Eindruck, als wollte sie sich nicht wirklich mit Cassie anfreunden, sondern sie eher im Auge behalten.
kann schon sein, aber ich versteh sie da komplett. Ich finde sie immer noch sehr nett, sie scheint die Vernünftigste der Teenager zu sein, eben so eine Art "Anführerin". Ich glaube, dass die Dreiecksbeziehung richtig klasse ausgebaut werden kann. Freue mich schon auf mehr Szenen. Außerdem bahnt sich auch eine Dreiecksbeziehung zwischen Nick, Melissa und Faye an.
Charaktertechnisch kann ich mich also langsam aber sicher mit jedem anfreunden.

Die Story fand ich auch wieder sehr spannend. Naja, Hexen haben halt magische Fähigkeiten, lassen Sachen hoch und runterfliegen, Kerzen anzünden etc. Da gibt es nicht viele Möglichkeiten, Hexenkräfte anders darzustellen, deshalb kommen manche Szenen wie in TVD rüber. Finde ich aber nicht weiter schlimm.
Alles in allem die bis jetzt überzeugendste Episode, aber ich bin mir sicher, dass sich die Serie noch steigert und sich das dranbleiben lohnt :)

BlackSakura17

Re: Eure Meinung zu #1.03 Loner

Beitrag von BlackSakura17 »

Also bisher finde ich The Secret Circle garnicht so schlecht.
Justonebite hat geschrieben:Dawns "you've been marked"-Spruch...typisch Werwolf, da hatte Kev Williamson wohl Jules im Hinterkopf .
Ich auch :D
Justonebite hat geschrieben:Ich fand Cassie diesmal schon wesentlich sympathischer! Sie ist nicht mehr aus Räumen gerannt und hat sich ein wenig mehr mit ihrer Situation abgefunden!

Faye hat ihre gute Seite gezeigt und sich bei Nick für Melissa eingesetzt, was ein wenig überraschend für mich kam, da ich sie eher der Sorte "ich will Nick nicht, aber du sollst ihn auch nicht haben" zugeordnet hätte.

Als der Circle Zachary entgegen getreten ist, musste ich erst lachen... wie sollen ihn aufspringende Locker und fliegende Flyer aufhalten? Hat mich sehr an TVD und Bonnie erinnert, die Drehbuchschreiber lassen viele Effekte einfließen, bei denen man sich im Nachhinein denkt WTF?

Diana wirkt gegenüber Cassie, meiner Meinung nach, immer noch sehr unaufrichtig. Warum sollte sie sich ernsthaft mit jemanden anfreunden wollen, der ein magic bond zu ihrem boyfriend hat? Sie macht auf mich eher den Eindruck, als wollte sie sich nicht wirklich mit Cassie anfreunden, sondern sie eher im Auge behalten.
Kann überall nur zustimmen.
In den ersten beiden Folgen kam mir die Freundschaft zwischen Faye und Melissa auch einseitig vor, als ob Melissa Fayes Schoßhündchen wäre. Dass sie sich nun für Melissa eingesetzt hat, macht ihren Charakter eindeutig sympathischer und gibt ihm meiner Meinung nach auch mehr Tiefe.

Alles in allem fand ich die Folge ganz gut.

junkie

Re: Eure Meinung zu #1.03 Loner

Beitrag von junkie »

Fand die Folge auch gut. Dawn und Charles sind meiner Meinung nach ein klasse Team, ich wünschte nur, sie würden ein wenig "böser" werden.
Nick und Melissa haben auch endlich ein wenig mehr Story bekommen, was mir die beiden schon etwas sympathischer machte, obwohl ich noch nicht überzeugt bin. Von Faye hingegen bin ich mittlerweile begeistert. Sie ist ein toller Charakter und ihre Einstellung zum Hexendasein gefällt mir.
Diana wird mir im Grund auch von Folge zu Folge sympathischer, aber ich werde das Gefühl nicht los, dass alles was sie ist nur Schein ist. Irgendwas stört mich an ihr und ich kann nicht sagen was.
Cassie war auch besser, ich finde nur, sie hätten vermutlich eine bessere Hauptdarstellerin finden können. Ich hoffe, sie überzeugt mich noch so richtig, denn ich kann es eigentlich nicht leiden, wenn der Hauptcharakter nicht zu meinen liebsten gehört, weil dann auch oft die Hauptlovestory nicht so passt. Von Adam bin ich nach wie vor begeistert und ich finde auch, dass er und Cassie nach wie vor eine überzeugende Chemie haben.

Benutzeravatar
Freckles*
Globaler Moderator
Beiträge: 1023
Registriert: 21.12.2009, 15:48
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Solingen

Re: Eure Meinung zu #1.03 Loner

Beitrag von Freckles* »

junkie hat geschrieben:Fand die Folge auch gut. Dawn und Charles sind meiner Meinung nach ein klasse Team, ich wünschte nur, sie würden ein wenig "böser" werden.
Die beiden machen zusammen auf jeden Fall eine gute Figur. Ich wünsche mir noch ein wenig mehr Hintergrundwissen über die beiden und vorallem hoffe ich, dass sie aus denen nicht auch bald ein Paar machen. Aber ansonsten, schön weiter böse sein :)
junkie hat geschrieben:Nick und Melissa haben auch endlich ein wenig mehr Story bekommen, was mir die beiden schon etwas sympathischer machte, obwohl ich noch nicht überzeugt bin. Von Faye hingegen bin ich mittlerweile begeistert. Sie ist ein toller Charakter und ihre Einstellung zum Hexendasein gefällt mir.
In der zweiten Folge hatte ich quasi vergessen, dass es noch einen Nick gab. Dabei ist sein Charakter eigentlich am interessantesten. Er ist derjenige, der nicht viel spricht und der immer etwas geheimnisvoll wirkt. Das sollten sie auf jeden Fall beibehalten, auch wenn er jetzt mit Melissa zusammen kommen sollte. Die ist für mich aber immer noch Fayes Schoßhündchen. Sie hat noch keine wirkliche Aufgabe, außer immer zu Faye zu halten und ja zu sagen. Aus ihr sollte man schon noch ein wenig mehr machen.
junkie hat geschrieben:Diana wird mir im Grund auch von Folge zu Folge sympathischer, aber ich werde das Gefühl nicht los, dass alles was sie ist nur Schein ist. Irgendwas stört mich an ihr und ich kann nicht sagen was.
Diana wirkt mir etwas zu aufgesetzt. Mit ihr werde ich noch nicht so richtig warm. Bei ihr weiß man nicht genau, warum sie das alles so macht. Und vorallem, wie viel sie wirklich weiß. Und dass sie sich jetzt mit Cassie anfreunden will ist auch sehr durchschaubar. Keep your friends close and your enemies closer!
junkie hat geschrieben:Cassie war auch besser, ich finde nur, sie hätten vermutlich eine bessere Hauptdarstellerin finden können. Ich hoffe, sie überzeugt mich noch so richtig, denn ich kann es eigentlich nicht leiden, wenn der Hauptcharakter nicht zu meinen liebsten gehört, weil dann auch oft die Hauptlovestory nicht so passt. Von Adam bin ich nach wie vor begeistert und ich finde auch, dass er und Cassie nach wie vor eine überzeugende Chemie haben.
Ich mochte die Schauspielerin eigentlich in LUX schon recht gerne. Klar ist ihr Talent jetzt nicht unbedingt das größte, aber da haben wir CW Serien schon schlimmeres gesehen :) Und so schlimm finde ich es noch nicht. Ich hoffe auch, dass sich nicht immer alles um Cassie dreht, sondern das sie die 6 Jugendlichen schon zu einem gleichwertigen Cast machen. Da hat man dann ja auch viel mehr Möglichkeiten.

Bis jetzt gefällt mir die Serie eigentlich ganz gut. Deswegen werde ich wohl auch erstmal dranbleiben. Ich hoffen auf noch mehr Rückblicke um zu wissen, was bei den Eltern damals wirklich passiert ist.

lee

Re: Eure Meinung zu #1.03 Loner

Beitrag von lee »

Ich weiß auch nicht, aber ich bin noch immer nicht hundertprozentig für die Serie zu begeistern, wenn man mal von den Kulissen und dem Soundtrack absieht. Mag sein, das ich etwas ungeduldig bin, aber in meinen Augen geht die Story zu langsam voran. Könnte aber auch daran liegen, dass die Bücher, die ich blöderweise gelesen habe, in eine andere Richtung gehen und ich mich sowohl damit, als auch mit einigen stark abgeänderten Charakteren sehr schwer tue.
Jedenfalls fand ich die Episode so mittelprächtig gut.
Lily hat geschrieben:Mal sehen. Faye hat mich diese Folge echt überrascht. Bisher schien ihr Melissa nicht sehr am Herzen zu liegen und jetzt hat sie gezeigt, dass sie sie doch gern hat. Ich denke nicht, dass sie auf Nick steht. Ihr trauriger/
dunkler Blick am Ende sah für mich eher so aus, als wäre sie traurig allein nach Hause gehen zu müssen.
Melissa gefällt mir sehr gut und ich denke sie könnte sich interessant entwickeln.
Hab ich genau so empfunden, dass sie eher traurig aussah. Der Zirkel besteht aus sechs Leuten, aber dummerweise aus einem "Love-Triangle" und jetzt eben auch noch Melissa und Nick. Da ist Faye jetzt irgendwie "übrig". Ich glaube, wenn sie wirklich gewollt hätte, hätte sie Nick beide dieser einen Tanzszene auch haben können und da ich ihren Charakter bisher auch nicht als besonders rücksichtsvoll empfunden habe, denke ich schon, dass sie Melissa einen Gefallen getan hat. Also ist sie doch nicht so skrupellos, wie es in der ersten Episode bei mir ankam.
Freckles* hat geschrieben:
junkie hat geschrieben:Fand die Folge auch gut. Dawn und Charles sind meiner Meinung nach ein klasse Team, ich wünschte nur, sie würden ein wenig "böser" werden.
Die beiden machen zusammen auf jeden Fall eine gute Figur. Ich wünsche mir noch ein wenig mehr Hintergrundwissen über die beiden und vorallem hoffe ich, dass sie aus denen nicht auch bald ein Paar machen. Aber ansonsten, schön weiter böse sein :)
Die beiden würden für mich als Paar nicht funktionieren, dazu ist meiner Meinung nach der Umgang miteinander auch viel zu unterkühlt. Bin aber schon sehr gespannt, was für finstere Pläne die beiden sich noch ausdenken und was passiert, wenn sie wirklich einen Weg finden, ihre alte Macht wiederzuerlangen.
junkie hat geschrieben:Diana wird mir im Grund auch von Folge zu Folge sympathischer, aber ich werde das Gefühl nicht los, dass alles was sie ist nur Schein ist. Irgendwas stört mich an ihr und ich kann nicht sagen was.
Diana ist für mich bisher die Einzige (neben Adam), der ich kein Stück mißtraue, weil sie einfach so ehrlich und direkt rüberkommt. Aber das kann auch täuschen.

Antworten

Zurück zu „The Secret Circle-Episodendiskussion“