Eure Meinung zu #1.04 Heather

Moderatoren: philomina, Annika, Spoiler-Moderatoren

Antworten

Wie viele Punkte gibst Du der Folge?

1 Punkt
0
Keine Stimmen
2 Punkte
0
Keine Stimmen
3 Punkte
3
30%
4 Punkte
4
40%
5 Punkte
3
30%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 10

Benutzeravatar
ladybird
Administrator
Beiträge: 5557
Registriert: 23.08.2005, 13:08
Geschlecht: weiblich

Eure Meinung zu #1.04 Heather

Beitrag von ladybird »

Cassie macht sich auf die Suche nach Heather Barnes, einer alten Freundin ihrer Mutter und findet heraus, dass diese seit der Nacht vor 16 Jahren in einem katatonischen Zustand ist. Von Schuldgefühlen geplagt, da Cassie glaubt, dass ihre Mutter und der Zirkel Schuld an Heathers Zustand haben, wendet sich Cassie an Diana, da sie Heather mittels Magie helfen möchte. Diana ist davon nicht begeistert, jedoch springt Faye für sie ein, sofern Cassie ihr im Gegenzug dafür auch hilft.

>> Hier geht es zur Episodenbeschreibung
>> Hier geht es zur Review von Maria
Bild
If you work hard, good things will happen.

» lala

Re: Eure Meinung zu #1.04 Heather

Beitrag von » lala »

So langsam gewinnt die Serie doch an Fahrt. Bisher war ich etwas skeptisch, aber ich denke es dürfte jetzt etwas interessanter werden. Perfekt war die Folge noch nicht, aber wenn ich bedenke, wie lange ich gebraucht habe um mit TVD warm zu werden, werde ich die Serie auf jeden Fall weiterhin verfolgen.

Cassie finde ich noch immer sehr uninteressant – leider. Eigentlich mag ich Britt Robertson sehr, sehr gerne. Doch bisher konnte sie mich in der Serie noch nicht so wirklich fesseln, auch wenn ich wirklich froh bin, dass wir uns nun nicht mehr mit einer Cassie herumschlagen müssen, die nur darüber jammert, dass sie nichts mit der Magie zu tun haben möchte. Was ich mir hierbei wirklich wünsche, sind mehr Szenen mit Faye. Ich war bisher kein großer Fan von Faye, aber sie gehört definitiv zu den interessanteren Charakteren und die Szenen mit Cassie gefielen mir gut.

Was mich ebenso wenig interessiert, ist das Triangel zwischen Cassie/Adam/Diana. Ich mag Diana sehr gerne und sie tut mir jetzt schon unheimlich leid (es steht außer Frage, dass sie Adam irgendwann an Cassie verlieren wird. Und dann ist da natürlich noch ihr Vater, welcher immerhin Cassies Mutter ermordet hatte).

Melissa und Nick bekommen nun zwar mehr Screentime, aber leider kann man immer noch nicht von sonderlich viel Charakterentwicklung sprechen. Es wurde zwar beleuchtet, wie die beiden zueinander stehen, aber abgesehen davon, dass Nick derzeit wohl kein Beziehungsmaterial ist und Melissa noch naiver als Diana ist, sah man noch nicht viel von den beiden. Aber ich denke, da wird noch mehr kommen – hoffentlich in der nächsten Folge, nachdem der Dämon nun in Melissa drin ist.

Die Dämonengeschichte brachte nun etwas mehr Dunkelheit in die Story und ich bin froh, dass sie sie nicht einfach mit dem Tod von Heather abgetan haben. Das wäre doch zu einfach. Denn im ersten Moment als Heather von dem Auto angefahren wurde, dachte ich nur „Das wars jetzt?“ – aber nachdem der Dämon nicht einfach mit dem Tod seines Wirtes verschwindet, kann man sich da doch auf mehr freuen.
Doch eine Frage habe ich - warum ist Heather plötzlich weggerannt, als sie Nick sah?

Was mich ebenso freut, ist, dass anscheinend nicht Dawn und Charles die großen Bösen darstellen, sondern etwas anderes. Schade, dass die beiden in der Folge nicht anwesend waren – immerhin interessieren die beiden mich derzeit mehr, als die Teenagerdramen.

lee

Re: Eure Meinung zu #1.04 Heather

Beitrag von lee »

» lala hat geschrieben:So langsam gewinnt die Serie doch an Fahrt. Bisher war ich etwas skeptisch, aber ich denke es dürfte jetzt etwas interessanter werden. Perfekt war die Folge noch nicht, aber wenn ich bedenke, wie lange ich gebraucht habe um mit TVD warm zu werden, werde ich die Serie auf jeden Fall weiterhin verfolgen.

Gutes Argument mit TVD, da hat es bei mir 11 Folgen gebraucht, bis ich wirklich angefixt war. Fand diese Folge auch wieder eher mittelprächtig. Die Verfolgungsjagd im Haus fand ich teilweise echt creepy, habe aber nicht verstanden, warum Faye die ganze Zeit so rumgekreischt hat und nicht versucht hat, ihre Kräfte zu benutzen? Noch weniger habe ich es dann verstanden, wieso Heather dann vor Nick geflüchtet ist? :?:
» lala hat geschrieben:Was mich ebenso wenig interessiert, ist das Triangel zwischen Cassie/Adam/Diana. Ich mag Diana sehr gerne und sie tut mir jetzt schon unheimlich leid (es steht außer Frage, dass sie Adam irgendwann an Cassie verlieren wird. Und dann ist da natürlich noch ihr Vater, welcher immerhin Cassies Mutter ermordet hatte).

Da bin ich im exakt anderen shipper-team. Mir gefällt die Chemie zwischen Britt Robertson und Thomas Dekker um Längen besser, was aber nicht heißt, dass Diana einem nicht leid tun kann.
» lala hat geschrieben:Melissa und Nick bekommen nun zwar mehr Screentime, aber leider kann man immer noch nicht von sonderlich viel Charakterentwicklung sprechen. Es wurde zwar beleuchtet, wie die beiden zueinander stehen, aber abgesehen davon, dass Nick derzeit wohl kein Beziehungsmaterial ist und Melissa noch naiver als Diana ist, sah man noch nicht viel von den beiden. Aber ich denke, da wird noch mehr kommen – hoffentlich in der nächsten Folge, nachdem der Dämon nun in Melissa drin ist.
Ich find die beiden ganz süß zusammen und ich fand es gut, dass Dämon jetzt in Melissa ist. Bei Nick würde es vom Verhalten her vermutlich weniger auffallen und ich hoffe, bei Melissa fällt es schneller auf. Ich bin nämlich kein Fan von Storylines, wo der Zuschauer schon seit 10 Episoden weiß, dass jemand "infiziert/böse" ist, es in der Serie die Auflösung aber immer weiter verschleppt wird.
» lala hat geschrieben:Was mich ebenso freut, ist, dass anscheinend nicht Dawn und Charles die großen Bösen darstellen, sondern etwas anderes. Schade, dass die beiden in der Folge nicht anwesend waren – immerhin interessieren die beiden mich derzeit mehr, als die Teenagerdramen.
Ob ich das so gut finde, weiß ich noch nicht. Wir sind ja erst in Staffel 1 und dann gleich etwas scheinbar sehr Mächtiges als Gegner...ich weiß nicht. Außerdem würde ich Charles und Dawn wirklich mehr screentime gönnen.

» lala

Re: Eure Meinung zu #1.04 Heather

Beitrag von » lala »

lee hat geschrieben:Gutes Argument mit TVD, da hat es bei mir 11 Folgen gebraucht, bis ich wirklich angefixt war. Fand diese Folge auch wieder eher mittelprächtig. Die Verfolgungsjagd im Haus fand ich teilweise echt creepy, habe aber nicht verstanden, warum Faye die ganze Zeit so rumgekreischt hat und nicht versucht hat, ihre Kräfte zu benutzen? Noch weniger habe ich es dann verstanden, wieso Heather dann vor Nick geflüchtet ist? :?:
Ja, das war es was auch mich etwas ärgerte. Auch am Ende - es waren vier Hexen dort und warum haben sie nicht ihre Kräfte benutzt? Selbst wenn sie noch keine wirkliche Ahnung davon haben, hätte ich mir doch erhofft, dass sie es zumindest probieren. Auch das mit Nick fand ich seltsam xD Ich hoffe darauf erhalten wir im Laufe der Staffel noch eine Antwort darauf erhalten. Ich schätze ja einfach Mal, dass es etwas mit seinen Eltern zu tun hatte xD
lee hat geschrieben:Da bin ich im exakt anderen shipper-team. Mir gefällt die Chemie zwischen Britt Robertson und Thomas Dekker um Längen besser, was aber nicht heißt, dass Diana einem nicht leid tun kann.
Bisher shippe ich noch keines der beiden Pairings ;) Mir tut nur Diana Leid xD Ich muss einfach noch mehr von beiden Paaren sehen, um mir davon ein Bild machen zu können. Bisher hat mich noch keines von beiden gefesselt. xD
lee hat geschrieben:Ich find die beiden ganz süß zusammen und ich fand es gut, dass Dämon jetzt in Melissa ist. Bei Nick würde es vom Verhalten her vermutlich weniger auffallen und ich hoffe, bei Melissa fällt es schneller auf. Ich bin nämlich kein Fan von Storylines, wo der Zuschauer schon seit 10 Episoden weiß, dass jemand "infiziert/böse" ist, es in der Serie die Auflösung aber immer weiter verschleppt wird.
Da bin ich ganz genau deiner Meinung. Ich bin mir ziemlich sicher, dass das auch der Plot der nächsten Folge sein wird - ansonsten würde es auf Dauer doch etwas langweilig werden.
lee hat geschrieben:Ob ich das so gut finde, weiß ich noch nicht. Wir sind ja erst in Staffel 1 und dann gleich etwas scheinbar sehr Mächtiges als Gegner...ich weiß nicht. Außerdem würde ich Charles und Dawn wirklich mehr screentime gönnen.
Für mich waren Charles und Dawn nie die großen Bösen der Staffel (denn keiner von beiden möchte seinem Kind schaden zu fügen). Allerdings ist es auch im Moment noch schwierig das zu beurteilen - denn wir wissen ja nicht, was sich genau damals im Feuer abgespielt hatte. Aber Mal schauen - wer weiß, ob sich die Dämonengeschichte in dieser Staffel schon beenden wird? Ich hoffe auf jeden Fall, dass es nicht durch nen einfachen Zauberspruch gehandhabt wird - das wäre doch etwas langweilig und uninteressant xD

Benutzeravatar
Annika
Globaler Moderator
Beiträge: 41847
Registriert: 05.01.2001, 15:23
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Herne

Re: Eure Meinung zu #1.04 Heather

Beitrag von Annika »

lee hat geschrieben:habe aber nicht verstanden, warum Faye die ganze Zeit so rumgekreischt hat und nicht versucht hat, ihre Kräfte zu benutzen?
Sie können ihre Kräfte allein ja nicht benutzen. Das ist ja der Nachteil gewesen, nachdem sie sich als Zirkel aneinander gebunden haben, was Faye ja auch immer wieder bemängelt.
Noch weniger habe ich es dann verstanden, wieso Heather dann vor Nick geflüchtet ist? :?:
Da bin ich mal gespannt, ob dies eine Bedeutung hat, oder man es einfach nur so gemacht hat. Fänd es ja super, wenn uns diese Szene irgendwie Nicks Charakter an sich noch mal näher bringt. Eventuell hat das was mit seinen Eltern zu tun bzw. damit, dass beide tot sind, oder er eventuell Kraft über Dämonen hat...
» lala hat geschrieben:Was mich ebenso wenig interessiert, ist das Triangel zwischen Cassie/Adam/Diana. Ich mag Diana sehr gerne und sie tut mir jetzt schon unheimlich leid (es steht außer Frage, dass sie Adam irgendwann an Cassie verlieren wird. Und dann ist da natürlich noch ihr Vater, welcher immerhin Cassies Mutter ermordet hatte).

Da bin ich im exakt anderen shipper-team. Mir gefällt die Chemie zwischen Britt Robertson und Thomas Dekker um Längen besser, was aber nicht heißt, dass Diana einem nicht leid tun kann.
Ich finde das mal ein sehr nettes Triangle bisher, da es bisher keinen Buh-Mann gibt. Adam und Cassie wollen sich dem gerne ja entziehen, aber können es irgendwie nicht. Diana und Adam funktionieren für mich da derzeit genauso gut, wie Adam und Cassie. Bin da bisher auf keiner "Seite", aber finde es immer wieder ganz interessant, die Spannungen zu beobachten :)

@Dawn & Charles: Für mich haben sie diesmal nicht wirklich gefehlt. Hätte auch nicht gewusst, wie man sie noch reinbringen will, ohne dass es zu konstruiert aussieht. Aber nächste Episode sollten sie schon wieder auftauchen :)

lee

Re: Eure Meinung zu #1.04 Heather

Beitrag von lee »

Annika hat geschrieben:
lee hat geschrieben:habe aber nicht verstanden, warum Faye die ganze Zeit so rumgekreischt hat und nicht versucht hat, ihre Kräfte zu benutzen?
Sie können ihre Kräfte allein ja nicht benutzen. Das ist ja der Nachteil gewesen, nachdem sie sich als Zirkel aneinander gebunden haben, was Faye ja auch immer wieder bemängelt.
Ich dachte, sobald einer der anderen in der Nähe ist, geht es? Nick konnte ja auch die Knöpfe von Meliisa's Shirt öffnen und Faye's Schloß ging auch auf, als Melissa dabei war. Deswegen habe ich gedacht, dass irgendeine kleine Zauberei hätte drin sein müssen und sei es nur, um Heather hinfallen zu lassen. Da Cassie eine zeitlang bewußtlos war, lag es vielleicht auch daran. Spätestens, als sie aber zu viert im Haus waren, hätten etwas möglich sein müssen.
» lala hat geschrieben:Für mich waren Charles und Dawn nie die großen Bösen der Staffel (denn keiner von beiden möchte seinem Kind schaden zu fügen). Allerdings ist es auch im Moment noch schwierig das zu beurteilen - denn wir wissen ja nicht, was sich genau damals im Feuer abgespielt hatte. Aber Mal schauen - wer weiß, ob sich die Dämonengeschichte in dieser Staffel schon beenden wird? Ich hoffe auf jeden Fall, dass es nicht durch nen einfachen Zauberspruch gehandhabt wird - das wäre doch etwas langweilig und uninteressant xD
Ich hoffe auch, dass die Lösung zur Beseitigung des Dämons nicht so einfach sein wird und natürlich auch, dass wir auch ein paar Antworten erhalten, was mit den Eltern von Cassie & Co.geschah.
Bei Charles und Dawn bin ich mir noch nicht sicher, wie weit sie gehen würden, um ihre Macht zurückzuerlangen. Ich denke schon, dass sie ihre Kinder dafür benutzen würden, aber das reicht vermutlich wirklich nicht, um "die großen Bösen der Staffel" zu werden. ;)
Da die Staffel auf 22 Folgen angelegt ist, war es vermutlich wirklich etwas naiv von mir anzunehmen, wir würden den "Endgegner" schon in der ersten Episode präsentiert bekommen. :schaem:

Benutzeravatar
Annika
Globaler Moderator
Beiträge: 41847
Registriert: 05.01.2001, 15:23
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Herne

Re: Eure Meinung zu #1.04 Heather

Beitrag von Annika »

lee hat geschrieben:Ich dachte, sobald einer der anderen in der Nähe ist, geht es? Nick konnte ja auch die Knöpfe von Meliisa's Shirt öffnen und Faye's Schloß ging auch auf, als Melissa dabei war. Deswegen habe ich gedacht, dass irgendeine kleine Zauberei hätte drin sein müssen und sei es nur, um Heather hinfallen zu lassen. Da Cassie eine zeitlang bewußtlos war, lag es vielleicht auch daran. Spätestens, als sie aber zu viert im Haus waren, hätten etwas möglich sein müssen.
Sie müssen auch das gleiche denken/wollen - deswegen meinte Nick zu Beginn ja, dass Melissa scheinbar auch noch nicht gehen will. Und Melissa hat Faye geholfen das Schloss zu öffnen. Da Cassie bewusstlos war, ging es demnach nicht. Und als alle vier da waren, ging ja alles ziemlich schnell und Heather war wieder weg. Es hätte natürlich funktionieren können, als Cassie und Faye allein weggerannt sind, aber da war vielleicht die Angst zu groß, um was zu unternehmen...

» lala

Re: Eure Meinung zu #1.04 Heather

Beitrag von » lala »

lee hat geschrieben:Ich hoffe auch, dass die Lösung zur Beseitigung des Dämons nicht so einfach sein wird und natürlich auch, dass wir auch ein paar Antworten erhalten, was mit den Eltern von Cassie & Co.geschah.
Bei Charles und Dawn bin ich mir noch nicht sicher, wie weit sie gehen würden, um ihre Macht zurückzuerlangen. Ich denke schon, dass sie ihre Kinder dafür benutzen würden, aber das reicht vermutlich wirklich nicht, um "die großen Bösen der Staffel" zu werden.
Da die Staffel auf 22 Folgen angelegt ist, war es vermutlich wirklich etwas naiv von mir anzunehmen, wir würden den "Endgegner" schon in der ersten Episode präsentiert bekommen.
Das ist auch ne interessante Sichtweise. Man weiß natürlich noch nicht, wie weit Dawn und Charles gehen würden um ihre Kräfte zurückzuerlangen - aber ich bin mir immer noch nicht sicher, ob sie wirklich Faye und Diana schaden würden (dem Rest aber vielleicht xD). Aber wer weiß was passiert, wenn Diana herausfindet, dass ihr Vater Amelia umgebracht hat oder Faye herausfindet, dass ihre Mutter hinter dem Tod ihres Großvaters steht. Aber ich denke wirklich, wenn es da zu einem Showdown kommen wird, dann eher zwischen Cassies Großmutter und vllt. Adams Vater und den beiden xD
Annika hat geschrieben:Sie müssen auch das gleiche denken/wollen - deswegen meinte Nick zu Beginn ja, dass Melissa scheinbar auch noch nicht gehen will. Und Melissa hat Faye geholfen das Schloss zu öffnen. Da Cassie bewusstlos war, ging es demnach nicht. Und als alle vier da waren, ging ja alles ziemlich schnell und Heather war wieder weg. Es hätte natürlich funktionieren können, als Cassie und Faye allein weggerannt sind, aber da war vielleicht die Angst zu groß, um was zu unternehmen...
Ja, das stimmt auch. Man muss ja auch bedenken, dass das Ganze noch ziemlich neu für sie ist. Sie müssen sich ja erst einmal daran gewöhnen, als Zirkel zusammen zu arbeiten, da sie es zuvor gewohnt waren, ihre Kräfte einfach so zu benutzen oder in Cassies Fall zuvor gar nicht wussten, dass sie Kräfte haben. Demnach ist es auf eine gewisse Art und Weiße schon verständlich. Ich denke davon wird man in der nächsten Folge mehr sehen, da sie sicherlich einen Weg suchen werden, um den Dämon aus Melissa herauszubekommen. xD

Tanya

Re: Eure Meinung zu #1.04 Heather

Beitrag von Tanya »

Hätte auch gedacht, dass eben zwei Hexen aus dem Zirkel an das Gleiche denken müssen, dass es funktioniert.

Die Story war wieder spannend, hab mich bei der Szene, wo Heather Cassies Arm gepackt hat, echt erschrocken obwohl man es hat kommen sehen :D Die Idee mit der Besessenheit und die Dämonen sind gut eingeführt worden. Aber irgendwie auch typisch für so eine Serie. Wenn es Hexen gibt, gibt's auch Dämonen und böse Geister etc. Bin gespannt wie es mit Melissa und dem Dämon weitergeht.

Mir gefallen die Charaktere immer besser, vor allem Faye. Bis jetzt ist sie mit Adam meine Lieblingsfigur. Gut, dass man bei ihr zwischen ihrer "guten" und "bösen" Seite hin und her wechselt, das macht sie wirklich interessant. Und außerdem sind ihre Szenen immer die lustigsten.
Melissa und Nick finde ich ok, aber ehrlich gesagt interessiere ich mich nicht so sehr für das Paar. Irgendwie klassisch, sie ist naiv und in den bad boy verknallt.
Adam/Cassie/Diana find ich dagegen immer interessanter, die Lage scheint sich zuzuspitzen. Diana platzt aber auch immer zum ungünstigsten Zeitpunkt rein, immer wenn Adam und Cassie gerade irgendwie Körperkontakt haben. Naja, ich shippe bisher auch für kein Paar, aber ich muss gestehen, dass ich Diana sympathischer als Cassie finde.
Zu Cassie: Ich fands schon sehr leichtsinnig von ihr, den Fluch aufheben zu wollen. Okay, ihre Mutter hat das Heather "angetan", aber sie hatte allen Grund dazu und Cassie kommt nicht in den Sinn, ihrer Mutter in dieser Hinsicht einfach zu vertrauen. Ich hätte es an ihrer Stelle auf jeden Fall nicht getan. Trotzdem fand ich sie besser als in der letzten Episode, eben auch weil sie sich mit ihrem Hexendasein anzufreunden versucht und sich nicht mehr so abweisend verhält.

Benutzeravatar
Justonebite
Beiträge: 583
Registriert: 15.05.2011, 13:49
Geschlecht: weiblich

Re: Eure Meinung zu #1.04 Heather

Beitrag von Justonebite »

Also ich hätte gar nicht gedacht, dass Heathers Weglaufen etwas mit Nick zu tun hat! Würde eher glauben, dass ihr 4 Hexen zu viel wurden und sie deshalb abgehauen ist... :?:

Als Diana und Adam beschlossen haben Cassie nicht zu helfen (bzw. Diana hat beschlossen, er steht ja ganz schön unter ihrem Pantoffel), wusste ich gleich, dass Faye ranmuss :D Sie ist so verzweifelt nach etwas Witchcraft. ;)

Die Charaktere werden für mich immer überzeugender, obwohl Melissa und Nick auch einmal in die Story integriert werden könnten ohne, dass es um ihre Beziehung geht... aber das wird sich ja wahrscheinlich nächste Woche ohnehin ändern!

Die Szene der Triangel in der Schule, wo Diana sagt, es ist okay, wenn Adam mit Cassie fährt, fand ich gelungen. Die allgemeine Verlegenheit war sehr überzeugend und sie haben diese Folge das Knistern zwischen Adam und Cassie nicht so raushängen lassen, was ich ebenfalls gut fand. Ein bisschen Subitilität kann nicht schaden ^_^

Alles in allem fand ich die Folge richtig gut, der Showdown mit Heather war spannend und es gab ein paar kleine creepy Szenen. :D
Walter Bishop: Don't you understand this is Greek to me, except that I speak Greek. This is Aramaic to me. Not the western dialect, I do speak it.

junkie

Re: Eure Meinung zu #1.04 Heather

Beitrag von junkie »

Gute Folge! Das mit Heather war sehr spannend und hat dann eine Richtung eingeschlagen, die ich eigentlich erwartet hätte und zwar das mit den Dämonen. Aber schließlich muss es ja irgendwas für den Zirkel zu bekämpfen geben, ich hätte mir nur erwartet, dass es grundsätzlich um böse vs gute Hexen geht. Gefällt mir aber, somit wirkt die ganze Serie schon um einiges düsterer.

Dawn und Charles habe ich auch vermisst, bitte gebt ihnen mehr Screentime.
Diana find ich langsam aber sicher etwas nervig und an Cassie stört mich einfach, dass sie in meinen Augen als Hauptfigur einfach zu schwach ist (wenn ich da zB an einzigartige weibliche Hauptcharaktere wie Sydney Bristow oder Buffy Summers denke). Ich hoffe wirklich, ich ändere meine Meinung über sie noch.

An der Story habe ich nichts auszusetzen, die Spannung um die ganze Vergangenheitsgeschichte wird ja immer mehr aufgebaut.

Benutzeravatar
philomina
Administrator
Beiträge: 23557
Registriert: 13.11.2004, 15:32
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Bonn
Kontaktdaten:

Re: Eure Meinung zu #1.04 Heather

Beitrag von philomina »

junkie hat geschrieben:Dawn und Charles habe ich auch vermisst, bitte gebt ihnen mehr Screentime.
Das unterschreibe ich mal (surprise surprise :D ), obwohl es schon stimmt, dass sie hier storylinetechnisch nicht gefehlt haben.
lee hat geschrieben:Da die Staffel auf 22 Folgen angelegt ist, war es vermutlich wirklich etwas naiv von mir anzunehmen, wir würden den "Endgegner" schon in der ersten Episode präsentiert bekommen.
Ist halt wirklich schwierig, wenn der "Endgegner" von Anfang an einer aus dem Hauptcast wäre und wir nicht wissen, ob er/sie darauf angelegt ist, potenziell mehrere Staffeln dabei zu sein und eben nicht am Ende der Staffel besiegt/getötet werden soll. Ich vermute bei Charles und Dawn, dass sie potenziell auf mehrere Staffeln angelegt sind, und dann müssen sie hier die Gradwanderung schaffen, dass sie etwas haben, was man mögen kann und gleichzeitig ihre Gefährlichkeit nicht verlieren. Bei TVD hat man es mit Damon oder auch Katherine ja eher mittelmäßig geschafft, beide sind in S2 zu brav/berechenbar geworden. Meine Hoffnungen laufen bei Charles nach wie vor immer in Richtung Dan Scott aus OTH.
junkie hat geschrieben:Diana find ich langsam aber sicher etwas nervig und an Cassie stört mich einfach, dass sie in meinen Augen als Hauptfigur einfach zu schwach ist (wenn ich da zB an einzigartige weibliche Hauptcharaktere wie Sydney Bristow oder Buffy Summers denke). Ich hoffe wirklich, ich ändere meine Meinung über sie noch.
Geht mir genauso, allerdings war Buffy (und SMG) in den ersten Staffeln ja auch noch ziemlich mau, da hoffe ich, dass es bei Cassie (und vor allem Britt) doch schneller geht mit der Entwicklung.

Antworten

Zurück zu „The Secret Circle-Episodendiskussion“