Eure Meinung zu #1.10 Darkness

Moderatoren: philomina, Annika, Spoiler-Moderatoren

Antworten

Wie viele Punkte gibst du dieser Episode?

1 Punkt
0
Keine Stimmen
2 Punkte
0
Keine Stimmen
3 Punkte
2
20%
4 Punkte
7
70%
5 Punkte
1
10%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 10

Benutzeravatar
philomina
Administrator
Beiträge: 23557
Registriert: 13.11.2004, 15:32
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Bonn
Kontaktdaten:

Re: Eure Meinung zu #1.10 Darkness

Beitrag von philomina »

Cassie wendet sich an Adam, da sie etwas über sich herausgefunden hat, was niemand anderes aus dem Zirkel erfahren sollte. Diana erfreut sich derweil über den Besuch ihrer Großmutter Kate, eine Freude, die Charles nicht wirklich teilen kann, da ihm gleich auffällt, wie sehr seine Mutter an Cassie interessiert ist. Faye hingegen will von dem mysteriösen Lee Hilfe dabei bekommen einen Zauberspruch durchzuführen, der die Balance des Zirkels für immer ändern könnte.

>>Zur Episodenbeschreibung

Für die Verhältnisse der Serie fand ich, es war echt recht starker Einstieg. Die "Vampire Diaries"-Folge war zwar wie immer besser, aber im Gesamtgefüge von VD war sie ja nicht unbedindt eine der stärksten Folgen. Bei TSC ist so eine mittelstarke Folge aber schonmal ein Fortschritt gegenüber den bisher schwachen Folgen. Charles beginnt ganz langsam, bedrohlicher und selbstbewusster zu wirken, und sie unterstreichen das nach wie vor, so sehr sie können, mit der Ausleuchtung jeder einzelnen Kante von Gale Harold. Find das in fast jeder Einstellung wieder erstaunlich, weil er in "Hellcats" noch vor einem halben Jahr einfach nie so gezeigt wurde. Gerne darf in seine Szenen dann jetzt auch mal wieder ein bisschen Action reinkommen.

Cassie war endlich weniger apathisch, so gefällt sie mir gleich besser. Adam ist leider immernoch die absolute Schlafmütze, dafür aber ist Jake ja schon wieder da und auch Grey Damon (Charaktername?) könnte als Voodoo-Man bissl was Spannendes in Fayes Geschichte bringen.

Benutzeravatar
Celinaaa
Moderator
Beiträge: 3170
Registriert: 20.10.2010, 10:18
Geschlecht: weiblich

Re: Eure Meinung zu #1.10 Darkness

Beitrag von Celinaaa »

Wann wird TSC endlich ein Eigenleben entwickeln? Wann werde ich Interesse an der Serie selbst haben und sie nicht nur gucken, weil sie direkt nach TVD läuft? Die Quoten fallen momentan (wieder) stetig, was ich gut verstehen kann. Dennoch glaube ich, dass The CW an TSC festhalten wird, weil es - so habe ich zuletzt gelesen - nach TVD das zweitstärkste Zugpferd des Sender ist (obwohl ich mir das gar nicht vorstellen kann?!?!?!?!)

Nun zur Folge:

Jap, ich mag die böse Cassie. Die Cassie, die apathisch dreischaut, wenn sie schwarze Magie praktiziert. Ich hoffe sie tut das künftig noch öfter. Denn die böse Cassie ist auf jeden Fall viel interessanter als die gute Cassie. Jedoch wenn ich das Netz nun weiterspinne und an die böse Willow in Buffy denke, kann ich mir nicht vorstellen, dass die doch recht "lieb und nett aussehende" Brit Robertson Cassie mal so böse werden lassen kann. Daher, wie wollen die Autoren diese Storyline weiterspinnen?

Charles und Dawn hatten in der aktuellen Folge recht viel Screentime. Ein bisschen weniger Dawn und viel mehr Charles bitte. Aber den bösen Charles. Nicht Charles, den Handlanger von Dawn.

Diana's Großmutter hatte ich anfangs total falsch eingeschätzt. Führt sie Cassie so hinter's Licht. Aber soweit ich das mitbekommen habe, hatte sie gute Absichten. Nämlich die wahre Kraft von Cassie heraufzubeschwören. Naja und was soll jetzt passieren, wo sie weiß wie stark sie ist?

Die Story um Fay könnte in den nächsten Folgen noch recht interessant werden. Fay tut alles um wieder allein Magie praktizieren zu können und schließt selbst die dunkle Magie nicht aus.

Nach wie vor bin ich in abwartender Position. Wird die Serie noch besser? Wie lange dümpelt sie noch im Schatten von TVD dahin? Ich bin gespannt!
Family is not an important thing. It's everything.

Shalimar

Re: Eure Meinung zu #1.10 Darkness

Beitrag von Shalimar »

Ich schau mir die Promos an und denke jedes Mal "Die Folge wird der Hammer!" nur leider werde ich dann auch jedesmal enttäuscht.
Die Serie kann einfach nicht mit TVD mithalten - zwar war ich bei TVD anfangs auch sehr skeptisch aber nach Folge 6 war ich dann schon ein Fan. Hier ist es nun Folge 10 und bei mir kommt immer noch kein richtiges Gefühl für die Serie auf, obwohl ich das nicht ganz verstehen kann schließlich kann man aus Hexenserien vieles rausholen.

Die Story um Cassie und Black Magic finde ich bis jetzt am interessantesten auch wenn ich lieber mal wieder einen Dämon sehen würde. Dachte noch wer, dasss in der Kiste die Cassie öffnet ein Dämon drin ist? Die Oma braucht ihre Magie um ihn zu erwecken.....dann hätten wir zumindest mal einen richtigen Villain gehabt, denn Charles und Dawn finde ich nur langweilig. Am Anfang der Serie war es noch irgendwie spannend und Charles hat mir als eiskalter Killer gefallen aber nun ist er zu Dawns Handlanger geworden. :down:

Melissa sollte mal eine richtige Geschichte bekommen, denn bis jetzt trauert sie nur rum oder hängt mit Faye ab.
Wobei mir Fayes SL auch gefallen konnte zumindest ist der neue Charakter ganz cool. Hat er eigentlich einen Namen?

Benutzeravatar
philomina
Administrator
Beiträge: 23557
Registriert: 13.11.2004, 15:32
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Bonn
Kontaktdaten:

Re: Eure Meinung zu #1.10 Darkness

Beitrag von philomina »

Shalimar hat geschrieben:Wobei mir Fayes SL auch gefallen konnte zumindest ist der neue Charakter ganz cool. Hat er eigentlich einen Namen?
Ich hab auch keinen mitbekommen.

Also, wie war das noch? Charles und Dawn sprechen am Ende des Piloten darüber, dass Cassie durch den Zirkel ganz von selbst das tun werde, was sie von ihr wollen. Und dabei sprechen sie darauf an, dass sie eben nicht nur Kind ihrer Mutter, sondern auch ihres Vaters ist. Was das bedeutet, erfahren wir ja so langsam. Die dunkle Magie ist so verführerisch, dass man sich ihr nicht erwehren kann. So glauben zumindest alle. Blackwell wurde Schritt für Schritt von ihr verschlungen und ...? Was? War dafür verantwortlich, dass es etwas Schlimmes mit dem Elternzirkel passierte, so dass viele starben und die Älteren den Verbliebenen die Hexenkräfte nahmen.

WAS also wollen Charles und Dawn wirklich von Cassie? Sie gingen ja anscheinend von Anfang an davon aus, dass Cassie die dunkle Magie in sich hat. Also rechnen sie damit, dass Cassie ebenso böse wird wie Blackwell. Was nutzt ihnen das? Wäre Cassie in dem Zustand überhaupt daran interessiert, ihnen ihre Kräfte zurück zu geben? Kommt mir unwahrscheinlich vor. Und Charles reagierte in der aktuellen Folge auch ein wenig seltsam auf den "Mordversuch" seiner Mutter. Es ging ihm ja plötzlich nur noch darum, dass Cassie noch ein Kind sei, hätte er nicht viel interessierter darauf reagieren müssen, dass sich bei Cassie die dunkle Magie nun anfängt bemerkbar zu machen? Hat er sie dafür nicht hergeholt?

Benutzeravatar
Justonebite
Beiträge: 583
Registriert: 15.05.2011, 13:49
Geschlecht: weiblich

Re: Eure Meinung zu #1.10 Darkness

Beitrag von Justonebite »

Also ich finde die Serie nicht schlecht, schaue sie aber auch nur als Anhängsel von TVD... meistens um mich selbst vom Lernen abzuhalten. ;)

Was mich sehr stört, ist, dass Secret Circle viel mehr eine Teenie-Serie ist als TVD und das wirklich alles noch Kids sind, obwohl sie nur ein oder zwei Jahre jünger als die Vampire Diaries Charaktere sind.

Adam finde ich zB ganz süß, aber der ist eben noch ein "Junge". :D Den kann ich nicht heiß finden, deshalb shippe ich auch keine Paare in dieser Show. ^^ Obwohl ich mich für Jake ganz gut erwärmen konnte. :D

Lahm finde ich auch, das ist aber allgemein in diesem Genre so, dass die Schwarze Magie immer so viel stärker ist als die Weiße... natürlich wäre es andernfalls nicht so aufregend, aber es ist immer so unrealistisch, dass im Endeffekt doch die Weiße Magie siegt... :roll:

Na ja, die Folge war ganz okay, aber nicht super aufregend. Die letzte Szene in der Jake auftaucht, fand ich gut, ich weiß viele mögen ihn nicht, aber er ist nicht so langweilig wie Adam. Wenn ich schon wen shippen "müsste", ;) dann wäre es Cassie und Jake...
Walter Bishop: Don't you understand this is Greek to me, except that I speak Greek. This is Aramaic to me. Not the western dialect, I do speak it.

Benutzeravatar
Celinaaa
Moderator
Beiträge: 3170
Registriert: 20.10.2010, 10:18
Geschlecht: weiblich

Re: Eure Meinung zu #1.10 Darkness

Beitrag von Celinaaa »

Justonebite hat geschrieben:Also ich finde die Serie nicht schlecht, schaue sie aber auch nur als Anhängsel von TVD... meistens um mich selbst vom Lernen abzuhalten. ;)

Was mich sehr stört, ist, dass Secret Circle viel mehr eine Teenie-Serie ist als TVD und das wirklich alles noch Kids sind, obwohl sie nur ein oder zwei Jahre jünger als die Vampire Diaries Charaktere sind.

Adam finde ich zB ganz süß, aber der ist eben noch ein "Junge". :D Den kann ich nicht heiß finden, deshalb shippe ich auch keine Paare in dieser Show. ^^ Obwohl ich mich für Jake ganz gut erwärmen konnte. :D

Lahm finde ich auch, das ist aber allgemein in diesem Genre so, dass die Schwarze Magie immer so viel stärker ist als die Weiße... natürlich wäre es andernfalls nicht so aufregend, aber es ist immer so unrealistisch, dass im Endeffekt doch die Weiße Magie siegt... :roll:

Na ja, die Folge war ganz okay, aber nicht super aufregend. Die letzte Szene in der Jake auftaucht, fand ich gut, ich weiß viele mögen ihn nicht, aber er ist nicht so langweilig wie Adam. Wenn ich schon wen shippen "müsste", ;) dann wäre es Cassie und Jake...
Bin ganz der selben Meinung!!
Family is not an important thing. It's everything.

Benutzeravatar
Annika
Globaler Moderator
Beiträge: 41847
Registriert: 05.01.2001, 15:23
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Herne

Re: Eure Meinung zu #1.10 Darkness

Beitrag von Annika »

@Grey Damon: Sein Charakter heißt Lee - stand ja auch überall auf der Webseite :D

Ansonsten reiht sich die Episode für mich einfach mal so, wie bei den meisten von euch. Wobei ich den Einstieg nach der Pause hier (in Relation zur Serie selbst) besser als den von Vampire Diaries fand, da ich dort eher enttäuscht wurde. In TSC gehen wir ja nun mit großen Schritten immer mehr darauf zu, das Geheimnis zu erfahren, was genau vor 16 Jahren passiert ist. Dass Charles Mutter die erste der Ältesten ist, die auch mal handelt, anstatt immer nur zuzusehen, finde ich sehr gut und hat die nötige Spannung rein gebracht.

Sie sagte ja etwas von, "Cassie ist die Eine" oder so ähnlich. Da geht es bestimmt wieder darum, dass ein "Kampf" zwischen gut und böse ansteht und Cassie die Schlüsselfigur sein wird. Blackwell scheint ja noch zu leben - oder? Zumindest hat sich das für mich jetzt immer so angedeutet, als würden wir den Vater von Cassie demnach auch mal sehen. Und er wird sicherlich dann das absolut böse verkörpern, während man sich wahrscheinlich erhofft, dass Cassie dem entgegen stehen kann. Dawn ist ja definitiv auf Blackwells Seite, wie es mit Charles aussieht kann ich da noch gar nicht einschätzen. Der steht bei mir derzeit zwischen den Stühlen. Wirkt natürlich wie "Schwarze Magie", ist für mich aber eher ein Kandidat, der dann zur "Weißen Magie" streben wird, da es um das Leben der Menschen um ihn herum geht.

Adam fand ich in der Szene in Dianas Schlafzimmer echt super niedlich, aber solche Szenen wirken dann leider nicht mehr bei mir, da man die Chemie zwischen Adam und Cassie für mich nur im Piloten wirklich aufbauen konnte und jetzt Jake halt viel mehr zu Cassie passt, als es Adam tut. Was ich dann persönlich sehr schade finde, da ich die ganze Adam/Cassie Geschichte eigentlich sehr spannend gefunden habe und Jake/Faye gerne gesehen hätte. Aber gut, die Autoren haben scheinbar was anderes vor.

Jessilein

Re: Eure Meinung zu #1.10 Darkness

Beitrag von Jessilein »

Zwar gibt es immer noch Luft nach oben,die die neue Folge hat mir sehr gut gefallen und die Serie geht finde ich langsam in die richtige Richtung.Am besten gefällt mir die Story rund um Cassie.Ich denke auch,dass sie eine Art Schlüsselfigur ist auf die schon viele Generationen warten.Demnach werden sicherlich in nächster Zeit mehr und mehr Leute auftauchen,die besonderes Interesse an Cassie haben.Mir hat die Szene sehr gut gefallen,als Adam sich bei Cassie entschuldigt hat und man hat endlich mal wieder etwas Chemie bei den Beiden gespürt.Allerdings hat mir auch sehr gut gefallen wie Diana sich um Cassie kümmmert.Ich denke,dass sie gute Freundinnen sein können.

Was Faye angeht so macht die neue Story einen guten Eindruck auf mich und verspricht spannend zu werden.Allerdings nervt mich Faye langsam mit ihrer Art.Immer ist sie irgendwie eifersüchtig auf Cassie und insbesondere ihre Macht.Egal,was sie tut,dabei denkt sie nie an die Konsequenzen und der Rest darf sie sicherlich am Ende wieder auf den Boden der Tatsachen bringen.Bei ihr wird es Zeit,dass sie etwas reifer wird,aber wie vorher gesagt es wird sicherlich eine interessante Story.

Zwar gehört Melissa nicht zu meinen Lieblingscharakteren,doch sie verdient auch mal eine eigene Story.Dafür wird es langsam mal Zeit.Als sie Faye mitgeteilt hat,dass sie ihr nicht weiter hinterher laufen wird war das schon mal ein Schritt in die richtige Richtung.Einbisschen Selbstständigkeit kann nicht schaden.

Es war auch mal schön mehr von Dawn und Charles zu sehen,doch sie sind für mich immer noch nicht die richtigen Bösewichte.Da hat mir Diana's Großmutter schon besser gefallen,wobei sie anscheinend eher auf der Seite der Guten steht und durch Cassie's Tod diese nur beschützen wollte.Ach und Jane sollte schleunigst wieder kommen,da sie irgendwie gefehlt hat.

In der nächsten Folge werden wir Jack sicher wieder mehr zu Gesicht kriegen und darauf freue ich mich schon.Besondere auf die Reaktion der Anderen und auf welche Seite er sich jetzt stellt.Zudem kann er Cassie hoffentlich mit ihrer dunklen Magie helfen.

Alles in einem eine gelungene Folge,die Lust auf mehr macht :)

Yavanna88

Re: Eure Meinung zu #1.10 Darkness

Beitrag von Yavanna88 »

Aus meiner Sicht ein enttäuschender und schleppender Start nach der Weihnachts-Pause. Viele Storylines haben vergangenen geähnelt.
Cassie-SL: Die Szenen mit Cassie und Diana haben mir gut gefallen, weil Diana aufrichtig besorgt wirkte und es scheint als ob dieses Liebestriangle auch von den Autoren zumindest ad acta gelegt wurde. Der Rest konnte mich nicht überzeugen: Diese Szene in der Küche war schon sehr seltsam- aber immerhin war Cassie verzweifelt also versteh ich das sie, ohne Bedenken auf Kate´s Vorschlag eingeht. Aber ab der Fahrt in den Wald begreife ich nicht, dass Cassie nicht sofort die Fliege gemacht hat und Kate nach wie vor vertraut- besonders im Anbetracht der Ereignisse mit Jake. Bei der Charakterentwicklung tut sich da gar nichts. An der dunklen Magie-Storyline die anfangs sehr vielversprechend wirkte, verlier ich langsam auch das Interesse- in den letzten Folge wurde hinreichend gezeigt dass Cassie stärkere magische Kräfte als die andere besitzt das hätte hier nicht nochmal aufgegriffen werden müssen. Was ich vermisse sind mehr Informationen über diese ganze dark magic-Sache, die mal so was wie ein größeres Ganzes entstehen lassen. (Zum Beispiel wie bei VD die Doppelgänger-Sache und alles was damit zu tun hatte)

Faye-SL: Wenn ich nochmal hören muss wie Faye als Einzelperson Magie praktizieren will, werde ich wahnsinnig- dieser Wunsch ist den Sehern schon seit der zweiten Folge klar. Statt ihren x-ten Versuch zur individuellen Magie spannend zu gestalten, zeigt man nur ein weiters attraktives männliches Gesicht in Form eines Fake-Vodoo-Magiers (schnarch) Ganz ehrlich ich hatte keine Ahnung was diese Einsalbungs-Szene sollte. Selbst am Schluss als Faye diesen Typen konfrontiert, bietet er nichts das ihr Vertrauen gewinnen kann, sondern belässt es bei einem vagen Versprechen ihr diesmal wirklich zu helfen. Was ich nicht kapiere ist wieso die Autoren nicht irgendwelche Demonstrationen von Vodoo-Zauber einbauen. Überhaupt zeigen sie in TSC wenn überhaupt immer nur angstvolle, gefährliche Seiten von Magie (in Verbindung mit Dämonen, dunkler Magie etc.) Magische Kräfte sind in dieser Serie irgendwie sehr deprimierend, was die ganze Sache zu ernst und nervig macht. Immerhin handelt es sich hier um Teenager!!! :D

Die Eltern-SL war nervtötend- sie streiten sich zum tausendsten Mal um den Kristall und Dawn will Charles Mutter töten. WTF? Dianes Grandma war halbwegs interessant, wenn sie jetzt aber wieder verschwindet, war ihre SL sehr überflüssig. :roll:
Okay das war´s von mir, wie man merkt bin ich momentan mit der Serie nicht zufrieden. Hoffentlich wirkd´s nächste Woche besser. :)

lee

Re: Eure Meinung zu #1.10 Darkness

Beitrag von lee »

Annika hat geschrieben:Ansonsten reiht sich die Episode für mich einfach mal so, wie bei den meisten von euch. Wobei ich den Einstieg nach der Pause hier (in Relation zur Serie selbst) besser als den von Vampire Diaries fand, da ich dort eher enttäuscht wurde. In TSC gehen wir ja nun mit großen Schritten immer mehr darauf zu, das Geheimnis zu erfahren, was genau vor 16 Jahren passiert ist. Dass Charles Mutter die erste der Ältesten ist, die auch mal handelt, anstatt immer nur zuzusehen, finde ich sehr gut und hat die nötige Spannung rein gebracht.
Ich fand die Folge auch okay und sie hat mich insgesamt auch besser unterhalten, als die TVD Folge, die letzte Woche lief. Hoffentlich behält TSC das derzeitige Tempo bei und kann die die Spannung bis zum Staffelfinale noch ausbauen.
Blackwell scheint ja noch zu leben - oder? Zumindest hat sich das für mich jetzt immer so angedeutet, als würden wir den Vater von Cassie demnach auch mal sehen. Und er wird sicherlich dann das absolut böse verkörpern, während man sich wahrscheinlich erhofft, dass Cassie dem entgegen stehen kann. Dawn ist ja definitiv auf Blackwells Seite, wie es mit Charles aussieht kann ich da noch gar nicht einschätzen. Der steht bei mir derzeit zwischen den Stühlen. Wirkt natürlich wie "Schwarze Magie", ist für mich aber eher ein Kandidat, der dann zur "Weißen Magie" streben wird, da es um das Leben der Menschen um ihn herum geht.
Ich habe immer angenommen, John Blackwell ist tot - bin mir da aber nicht sicher, ob ich es einfach nur angenommen habe oder ob mal etwas derartiges angedeutet wurde? Wenn er noch leben würde, wäre es für Charles und Dawn vermutlich etwas einfacher, ihre Magie wiederzuerlangen und sie könnten sich doch einfach an ihn wenden bzw. mit ihm zusammenarbeiten? Zumal angedeutet wurde, dass Blackwell noch ein zweites Kind hat und Dawn in ihn verliebt gewesen ist.
Jessilein hat geschrieben:Was Faye angeht so macht die neue Story einen guten Eindruck auf mich und verspricht spannend zu werden.Allerdings nervt mich Faye langsam mit ihrer Art.Immer ist sie irgendwie eifersüchtig auf Cassie und insbesondere ihre Macht.
Geht mir genau so! Die Storyline ist interessant, aber Faye nervt ich mich mit ihrer Art gewaltig (zu allem Überfluß erinnert sie mich dabei auch noch an eine ehemalige, ziemlich anstrengende Freundin von mir...). Aber es freut mich für sie, dass sie jetzt auch endlich ein potentielles love interest bekommen hat und bin gespannt, wie sich das nächste Folge entwickelt und ob das Auswirkungen auf Melissas Storyline hat.
Es war auch mal schön mehr von Dawn und Charles zu sehen,doch sie sind für mich immer noch nicht die richtigen Bösewichte.Da hat mir Diana's Großmutter schon besser gefallen,wobei sie anscheinend eher auf der Seite der Guten steht und durch Cassie's Tod diese nur beschützen wollte.Ach und Jane sollte schleunigst wieder kommen,da sie irgendwie gefehlt hat.
Ich würde generell gerne mehr von der älteren Hexen-Generation sehen und nicht immer nur für eine Episode. Dadurch könnte der Fokus auch wieder mehr auf die Magie gelenkt werden, bzw. das Ausüben und Lernen selbiger. Denn für eine Serie über Hexen, kommt mir die Magie auch etwas zu kurz.

Benutzeravatar
philomina
Administrator
Beiträge: 23557
Registriert: 13.11.2004, 15:32
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Bonn
Kontaktdaten:

Re: Eure Meinung zu #1.10 Darkness

Beitrag von philomina »

lee hat geschrieben:Ich habe immer angenommen, John Blackwell ist tot - bin mir da aber nicht sicher, ob ich es einfach nur angenommen habe oder ob mal etwas derartiges angedeutet wurde? Wenn er noch leben würde, wäre es für Charles und Dawn vermutlich etwas einfacher, ihre Magie wiederzuerlangen und sie könnten sich doch einfach an ihn wenden bzw. mit ihm zusammenarbeiten?
Ich bin nicht sicher, ob es mal klar ausgesprochen wurde, dass er tot ist. Zu den weiteren Überlegungen hole ich einfach nochmal meine Fragen von oben herunter.

WAS also wollen Charles und Dawn wirklich von Cassie? Sie gingen ja anscheinend von Anfang an davon aus, dass Cassie die dunkle Magie in sich hat. Also rechnen sie damit, dass Cassie ebenso böse wird wie Blackwell. Was nutzt ihnen das? Wäre Cassie in dem Zustand überhaupt daran interessiert, ihnen ihre Kräfte zurück zu geben? Kommt mir unwahrscheinlich vor. Und Charles reagierte in der aktuellen Folge auch ein wenig seltsam auf den "Mordversuch" seiner Mutter. Es ging ihm ja plötzlich nur noch darum, dass Cassie noch ein Kind sei, hätte er nicht viel interessierter darauf reagieren müssen, dass sich bei Cassie die dunkle Magie nun anfängt bemerkbar zu machen? Hat er sie dafür nicht hergeholt?

--> Wieso sollten Cassie oder ggfs. Blackwell daran interessiert sein, jemandem seine Kräfte zurückzugeben? So wie die schwarze Magie dargestellt wird, ist sie doch eine rein zerstörerische Kraft.

Antworten

Zurück zu „The Secret Circle-Episodendiskussion“