Eure Meinung zu #1.18 Sacrifice

Moderatoren: philomina, Annika, Spoiler-Moderatoren

Antworten

Wie viele Punkte gibst Du der Folge?

1 Punkt
0
Keine Stimmen
2 Punkte
0
Keine Stimmen
3 Punkte
1
20%
4 Punkte
4
80%
5 Punkte
0
Keine Stimmen
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 5

Benutzeravatar
ladybird
Administrator
Beiträge: 5557
Registriert: 23.08.2005, 13:08
Geschlecht: weiblich

Eure Meinung zu #1.18 Sacrifice

Beitrag von ladybird »

Samuel, a witch hunter and an old acquaintance of Jake, pays him a surprise visit to deliver a message for Blackwell with some information about Eben's surprising next move. When Cassie intervenes and forces Samuel to reveal his message, she shocked to learn what Eben is trying to resurrect. Diana is frustrated that keeping the secrets of who they are is keeping her from getting closer to Grant. Faye and Melissa agree to help out Adam at the Boathouse in exchange for his help in using magic to enhance their love life.

>> Hier geht es zur Episodenbeschreibung
Bild
If you work hard, good things will happen.

Benutzeravatar
Celinaaa
Moderator
Beiträge: 3170
Registriert: 20.10.2010, 10:18
Geschlecht: weiblich

Re: Eure Meinung zu #1.18 Sacrifice

Beitrag von Celinaaa »

War ich die letzten Wochen zufrieden mit der Serie und habe geglaubt, dass es jetzt endlich bergauf geht, hier nun wieder der Absturz. Zumindest für mich. Die Geschichte um die Dämonen gefällt mir nicht. Ich fühle mich wieder mit zu viel Neuem überfallen.

Ein wenig albern fand ich die Tatsache, wie alle völlig panisch durch die Gegend gelaufen sind während dem Ritual auf diesem Feld. Manchmal kommt es mir so vor als könnte der Zirkel nichts anderes. :schaem:

Hmmm, mehr kann ich jetzt dazu auch gar nicht sagen. Mir hat die Folge im Ganzen einfach nicht gefallen. Ich habe mich dabei ertappt etliche Male auf die Uhr gesehen zu haben und war schon dazu verleitet mich dem Internet zuzuwenden. Konnte mich aber gerade noch davon abhalten.

Mal sehen, wie es weitergeht. Ich bin skeptisch.
Family is not an important thing. It's everything.

Yavanna88

Re: Eure Meinung zu #1.18 Sacrifice

Beitrag von Yavanna88 »

MIr gefiel die Folge gut. Der Einstieg mit Cassie, Adam im Cafe und die Kommentare von Melissa und vor allem Faye waren sehr amüsant. "I´m grateful. Grateful that I will never see how his oversized eyelashes bat at her undersized head." :D Ich war noch nie Fan von Cassie und Adam, also konnte ich Faye nur zustimmen, auch wenn ich es blöd finde, dass Cassie leidet. Die Nebenstory um Adam´s Unterstützung von Melissa und Faye ware einen nette Auflockerung, auch wenn dann ohne echten Grund mad Addam (Maddam?) eine Szene macht. Offenbar hat der Zauberspruch, der ihn die Liebe zu Cassie vergessen hat lassen, eine Leere hinterlassen- okay, da sind Cassie, Melissa und Faye aber noch schlimmer dran. Diana verabredet sich mit dem Australier und ertappt ihm beim Lügen. Aus meiner Sicht keine tragische Lüge, und auch nachvollziebar. Ich denke Diana war so sauer, weil die Möglichkeit auf dieser Yacht ihrem Leben zu entkommen sehr verheißungsvoll war, und weniger weil Grant nicht ehrlich war. Möglicherweise aber auch aus schlechtem Gewissen, da sie bezüglich ihrer Identität nicht ehrlich zu ihm sein kann.
Hauptstory: Ein ehemaliger witchhunter-Kumpel taucht bei Jake auf und erzählt davon, dass Eben vorhat die Dämonen die vor 16 Jahren von Blackwell getötet wurden, heraufzubeschwören. Hmm, mir gefällt die Damönen-Variante dieser Serie (die Folge mit bessessen Melissa zählt zu den besten der Staffel) Dieser Beschwörungsort war aber sehr lahm und überhaupt nicht unheimlich. Die Explodier-Szene hat dafür etwas entschädigt und Blackwell hat sich jetzt vor dem Circle geoutet. Die Erklärung seiner Lüge war ein wenig seltsam, aber Cassie schien das Ganze nicht zu kratzen. Mir gefällt Blackwell in der Zwischenzeit richtig gut. Durch ihn gibt es eine echte Eltern-Figur nicht eine Großmuttter, die magisch ihrem Willen beraubt wurde und bessessene Eltern, die sich um Kristalle streiten. Bisher haben die Autoren die Eltern-Charaktere sträflich behandelt, bis diese schließlich zu Parodien verkommen sind. Jedenfalls müssen die Hexen jetzt die Kristalle der Eltern auftreiben um gegen Eben in die Schlacht zu ziehen. Könnte noch interessant werden. Ein Minuspunkt ist aber definitiv, dass die witch-hunters sehr eindimensional bleiben. Ihre Motiv ist dass Magie böse ist- sehr mickrig wenn man bedenkt, dass selbst Cassie die ja dunkle Magie besitzt, noch nie jemanden umbrachte, aber trotzdem verdient sie den Tod?? :roll: Zumal ich die witchhunter auch nicht wirklich angsteinflössend finde, interessanter ist da schon, welche Hexe ihnen hilft.
Trotz allem bleibt ein positiver Eindruck der Folge zurück, wahrscheinlich weil ich die Charaktere endlich ins Herz schließe. (selbst Addam ;) )

Antworten

Zurück zu „The Secret Circle-Episodendiskussion“