Eure Meinung zu #1.22 Family

Moderatoren: philomina, Annika, Spoiler-Moderatoren

Wie viele Punkte gibst Du der Folge?

1 Punkt
0
Keine Stimmen
2 Punkte
0
Keine Stimmen
3 Punkte
4
50%
4 Punkte
1
13%
5 Punkte
3
38%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 8

Benutzeravatar
ladybird
Administrator
Beiträge: 5557
Registriert: 23.08.2005, 13:08
Geschlecht: weiblich

Eure Meinung zu #1.22 Family

Beitrag von ladybird »

After Faye is attacked by the Witch Hunters, Jake, Melissa and Adam set out to save her. Blackwell tells Cassie and Diana that the only way to stop the Witch Hunters is to use their Balcoin blood to unleash the Crystal Skull. Diana is reluctant, but Cassie convinces her it's the only way to help their friend, but she'll need to tap into her dark magic to do it. Meanwhile, Dawn and Charles are faced with a new way to get their power back - but at a very big cost.

Quelle: The CW


>> Hier geht es zur Episodenbeschreibung
Bild
If you work hard, good things will happen.

Benutzeravatar
Celinaaa
Moderator
Beiträge: 3170
Registriert: 20.10.2010, 10:18
Geschlecht: weiblich

Re: Eure Meinung zu #1.22 Family

Beitrag von Celinaaa »

Also ich fand die Folge ganz ok. Nicht herausragend gut, aber auch nicht grottenschlecht. Ich finde, der Zirkel hätte anfangs nicht so früh gebound werden dürfen. Ich finde die Charaktere mit deren eigener Zauberkraft viel interessanter.

Generell gab es für mich persönlich zum Schluss zu viele Cliffhanger. Kam mir wie ein verzweifelter Versuch von den Autoren vor den Sender dazu zu zwingen noch eine 2. Staffel dran zu hängen, da mir einiges sehr inszeniert vor kam.

Dennoch, die Geschichte mit den anderen 4 Balcoin-Kindern finde ich interessant. Sollt es eine 2. Staffel geben würde ich darüber gerne mehr erfahren. Warum nicht gleich den halben Cast austauschen? Vielleicht würde es der Serie neuen Schwung geben. Wie dem auch sei, Evil-Adam will ich nicht sehen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass dies funktioniert.

Ich hab nur nicht ganz verstanden was da mit Charles zum Schluss passiert ist? Hat seine Mutter die Dämonen aus ihm herausgeschnitten? Lebt er noch? Oder war das sein endgültiges Ende?? Ich denke das hätte unter Umständen eine interessante Geschichte werden können: ein von Dämonen besessener Charles. Da hätte er so richtig böse werden können wie in Folge 1 damals.

Das war sie nun, die erste Staffel vom groß angekündigten TVD-Nachfolger. Die Ernüchterung kam bei mir schon recht früh, dennoch habe ich durchgehalten und bin nun gespannt ob CW noch eine 2. Staffel genehmigt.
Family is not an important thing. It's everything.

junkie

Re: Eure Meinung zu #1.22 Family

Beitrag von junkie »

Fand die Folge im Großen und Ganzen auch ganz gut. Wenn man bedenkt wie lahm diese Staffel teilweise war, dann war es wohl ein mehr als würdiger Abschluss. Das Ende fand ich nämlich ziemlich cool und diese Story hätte auch ne Menge Potential.

Das mit Charles verstehe ich auch nicht ganz. Außerdem hat Diana nicht geglaubt, er sei tot? Ein bisschen Trauer hätte sie schon zeigen dürfen. Und was war dieses Teil, das Jake am Ende aus dieser Kiste genommen hat?

Evan und Blackwell wurden ja ziemlich schnell erledigt für das, das sie so böse sind. Zuerst wird so ein Aufruhr um die beiden gemacht und dann endet alles wie von selbst.

Adam als Bösewicht? Hm, kann ich mir irgendwie schlecht vorstellen, aber wer weiß vielleicht macht ihn das ja mal ein wenig interessanter, denn kein Charakter hat mich so enttäuscht wie seiner, zu Anfang fand ich ihn eingentlich ziemlich gut. Das hat aber genauso schnell wieder aufgehört.

Mit Jake war es umgekehrt. Ihn habe ich am Anfang nicht ausstehen können, jetzt sind er und Faye das beste an der Serie. Mal sehen, ob es verlängert wird, wenn ja in Ordnung, wenn nein, geht die Welt auch nicht unter.

lee

Re: Eure Meinung zu #1.22 Family

Beitrag von lee »

Für ein Finale hatte ich mit einigen Länge zu kämpfen (besonders die Szenen mit Blackwell, Cassie und Diana haben sich ziemlich in die Länge gezogen), aber im Großen und Ganzen war es ganz okay.
junkie hat geschrieben: Das Ende fand ich nämlich ziemlich cool und diese Story hätte auch ne Menge Potential.
Das Ende hat mir auch gefallen, aber irgendwie bestärkt es meine Meinung, dass TSC keine neue Staffel bekommen wird. Mir kam die letzten Minuten eher wie eine "Abschiedsgala" vor. Außerdem traue ich der Serie nicht wirklich zu, dass sie gleich vier neue Hauptcharaktere einführt? Lasse mich da aber gerne eines besseren überraschen...drei neue männliche Charaktere plus eine neue Hexe sind ja auch nicht zu verachten, wenn sie denn richtig besetzt sind. 8-)
Das mit Charles verstehe ich auch nicht ganz. Außerdem hat Diana nicht geglaubt, er sei tot? Ein bisschen Trauer hätte sie schon zeigen dürfen.
Eigentlich müsste Charles jetzt im Koma sein. Hatten wir einen ähnlichen Vorfall nicht schon mal am Anfang der Staffel, als diese Freundin von Amelia von Cassie aufgeweckt wurde und der Dämon dann auf Melissa und Nick übergegangen ist?
Sinn macht es trotzdem nicht, dass Charles sich zu seiner Mum retten kann, denn alle bisher befallenen hatten keinerlei Selbstkontrolle und hatte seine Mutter ihre Magie nicht auch "abgegeben"? Wieso konnte sie denn diese Art Siegel anbringen? :?:
Adam als Bösewicht? Hm, kann ich mir irgendwie schlecht vorstellen, aber wer weiß vielleicht macht ihn das ja mal ein wenig interessanter, denn kein Charakter hat mich so enttäuscht wie seiner, zu Anfang fand ich ihn eingentlich ziemlich gut. Das hat aber genauso schnell wieder aufgehört.
Für mich wäre das die einzige Möglichkeit, wie man den Charakter Adam noch retten kann und dieser böse Blick von Thomas Dekker hat mir doch ganz gut gefallen. Außerdem kann er schauspielerisch so viel mehr, als ewig die brave Schnarchnase zu geben.
Mit Jake war es umgekehrt. Ihn habe ich am Anfang nicht ausstehen können, jetzt sind er und Faye das beste an der Serie. Mal sehen, ob es verlängert wird, wenn ja in Ordnung, wenn nein, geht die Welt auch nicht unter.
Ich fand die beiden heute auch ganz süß zusammen, obwohl ich eigentlich Jake und Cassie geshipped habe.

Benutzeravatar
Celinaaa
Moderator
Beiträge: 3170
Registriert: 20.10.2010, 10:18
Geschlecht: weiblich

Re: Eure Meinung zu #1.22 Family

Beitrag von Celinaaa »

junkie hat geschrieben:Außerdem hat Diana nicht geglaubt, er sei tot? Ein bisschen Trauer hätte sie schon zeigen dürfen.
In besagter Szene war ich mir zuerst nicht sicher, ob der Nichtmehr-Zirkel überhaupt schon weiß, dass Charles "tot" ist, weil absolut keiner, allen voran Diana, irgendwelche Emotionen gezeigt hat. Ich fand das sehr schlecht inszeniert!! :motz:
Family is not an important thing. It's everything.

Benutzeravatar
Justonebite
Beiträge: 583
Registriert: 15.05.2011, 13:49
Geschlecht: weiblich

Re: Eure Meinung zu #1.22 Family

Beitrag von Justonebite »

Was ich nicht mochte:
Blackwells Tod und sein super-evil Verhalten vorher... ich hatte schon lange das Gefühl, dass ihm an Cassie als Tochter etwas liegt und dann einfach so, es ging mir nur um eure Macht... finde ich total lahm... da hätte in seinem Charakter noch viel Potential gesteckt. Mir wäre ein zwischen der Macht und der Liebe zu seinen Töchtern hin- und hergerissener Blackwell viel lieber gewesen, als diese blöde 180 Grad-Drehung. Allerdings hat Diana für mich auch nie als zweites Blackwell-Kind dazu gepasst. Ich hätte es lieber gesehen, wäre Cassie die einzige Balcoin geblieben.

Diana trauert nicht um Charles... superidiotisch.. ok sie hat herausgefunden, dass er ein Mörder ist, aber trotzdem war er 16 Jahre lang ihr Vater. Und über 2 16jährige, die gemeinsam durchbrennen und obererwachsen dabei tun, kann ich nur lachen. Aber das liegt einfach wieder daran, dass diese Charaktere nicht als 16-Jährige durchgehen.

Evil Adam am Schluss. Auch darüber kann ich nur lachen. Und es war so vorhersehbar! Alle betonen noch was für ein Moralapostel er ist, war doch klar, dass er das sofort über Bord schmeißt, kaum er den Crystall-Skull.

Crystall-Skull.Auch etwas worüber ich lachen musste. Wie Callie dieses eklige Zeug aus dem See holt, das wie eine tote Qualle aussieht und dann formt es sich zu einem Kristallschädel! Ein Schädel! Ich meine, das wussten wir ja bereits mehrere Folgen, aber hätten sie sich nicht eine weniger dramatische Form aussuchen können.

4 weitere Balcoin-Kinder: Was haben die mit der Zahl 6? Muss ein Zirkel MINDESTENS aus 6 Leuten bestehen? Wurde nie erklärt... fände diese Story nicht so schlecht, aber die Autoren haben es kaum geschafft den bisherigen Charakteren auch nur ein bisschen Tiefe zu verleihen und jetzt würden 4 (!) weitere hinzukommen!

Charles ist nicht tot. Naja, im Falle einer 2. Staffel werden sie das auch wieder auslutschen... hätten sie ihn abgemurkst mit ein bisschen Drama, hätte mir das wesentlich besser gefallen.

Den Rest mochte ich. :D Auch wenn nicht mehr viel über bleibt. ^_^

Wenn die Serie weitergeht, werde ich wahrscheinlich schon weiter schauen... aber falls sie es canceln werd ich auch nicht darum trauern!
Walter Bishop: Don't you understand this is Greek to me, except that I speak Greek. This is Aramaic to me. Not the western dialect, I do speak it.

Joey2510

Re: Eure Meinung zu #1.22 Family

Beitrag von Joey2510 »

Endlich mal eine Folge mit Tempo. Die Entwicklungen insgesamt finde ich gar nicht mal schlecht.
Was mich aber tierisch gestört hat waren die ständigen, völlig überflüssigen Hinweise darauf, dass der Zirkel gebunden stärker wäre. Wo bitte hat sich das jemals in der Serie widergespiegelt?
Jetzt mit ihrer Solo-Magic haben sie schon tausendmal mehr gemacht als alle Folgen zusammen in denen der Zirkel gebunden war. So kommt mir das jedenfalls vor.
Solo-Magic = Top! Gebundener Zirkel = Flop!

Adam wie er der Versuchung der Macht erliegt...ja das würde ich gerne sehen, Thomas Dekker kann mehr und wenn er endlich mal ne interessante Storyline bekommt bin ich dafür.

Bei Blackwell finde ich auch, sie hätten ihn jetzt nicht so komplett emotionslos und grausam darstellen müssen. Mir wäre ebenfalls lieber gewesen er wäre zwischen der Macht und den Gefühlen für seine Töchter hin- und hergerissen gewesen. Dann hätte sich auch eine auf seine Seite stellen können und schon hätte das ganze etwas mehr Dynamik bekommen. So hat er nun schon den Abgang hingelegt. Schade irgendwie.

4 andere Balcoin-Kinder, keine schlechte Idee, würde ich gerne sehen. Allerdings wie schon erwähnt, bitte erklärt den Zuschauern auch mal die Grundlagen eurer geschaffenen Secret-Circle-Welt, warum 6? Und wie war das mit dem Elternzirkel?

Zu Dianas Großmutter: Hmm, hat sie ihre Macht nun abgegeben oder geteilt mit Charles und Dawn oder wie? Kann mir nicht vorstellen dass sie die Macht ganz abgegeben hat, es spricht auch dagegen das sie Charles am Ende das Dämonen-Bannsymbol verpasst hat.
Das sie ebenfalls schon wusste das Diana Blackwells Kind ist und kein Problem damit hatte finde ich extrem haarsträubend nachdem wie sie damals mit Cassie umgegangen ist. Aber seis drum.
Ich hoffe Gale Harold muss jetzt nicht nur noch ausdruckslos in der Gegend rumsitzen wenn die Serie fortgesetzt wird.
Das Diana so gar nicht um ihn trauert finde ich auch daneben.

Jetzt würde ich irgendwie doch gerne weiter gucken.

junkie

Re: Eure Meinung zu #1.22 Family

Beitrag von junkie »

Joey2510 hat geschrieben:
Bei Blackwell finde ich auch, sie hätten ihn jetzt nicht so komplett emotionslos und grausam darstellen müssen. Mir wäre ebenfalls lieber gewesen er wäre zwischen der Macht und den Gefühlen für seine Töchter hin- und hergerissen gewesen. Dann hätte sich auch eine auf seine Seite stellen können und schon hätte das ganze etwas mehr Dynamik bekommen. So hat er nun schon den Abgang hingelegt. Schade irgendwie.
Das finde ich auch, denn das hat mir damals bei Cole von Charmed immer so gefallen. Wie er immer zwischen der Macht des Bösen und seiner Liebe zu Phoebe hin und her gerissen war.

Benutzeravatar
Celinaaa
Moderator
Beiträge: 3170
Registriert: 20.10.2010, 10:18
Geschlecht: weiblich

Re: Eure Meinung zu #1.22 Family

Beitrag von Celinaaa »

junkie hat geschrieben:
Joey2510 hat geschrieben:
Bei Blackwell finde ich auch, sie hätten ihn jetzt nicht so komplett emotionslos und grausam darstellen müssen. Mir wäre ebenfalls lieber gewesen er wäre zwischen der Macht und den Gefühlen für seine Töchter hin- und hergerissen gewesen. Dann hätte sich auch eine auf seine Seite stellen können und schon hätte das ganze etwas mehr Dynamik bekommen. So hat er nun schon den Abgang hingelegt. Schade irgendwie.
Das finde ich auch, denn das hat mir damals bei Cole von Charmed immer so gefallen. Wie er immer zwischen der Macht des Bösen und seiner Liebe zu Phoebe hin und her gerissen war.
Ich stimme euch zu - eindeutig verschenktes Potential. Von seinem plötzlichen Wandel zum Bad Boy fange ich erst gar nicht an. War für mich nicht nachvollziehbar. Mir scheint die Autoren haben kurzfristig kurz vor dem Ende entschieden, dass sie Blackwell raus haben wollen, anders kann ich mir das nicht erklären.
Family is not an important thing. It's everything.

Benutzeravatar
Celinaaa
Moderator
Beiträge: 3170
Registriert: 20.10.2010, 10:18
Geschlecht: weiblich

Re: Eure Meinung zu #1.22 Family

Beitrag von Celinaaa »

Alle Diskussionen sind nun wohl überflüssig, "The Secret Circle" wurde soeben eingestellt:
@MichaelAusiello Correction: SECRET CIRCLE has actually been cancelled.
Family is not an important thing. It's everything.

Benutzeravatar
Justonebite
Beiträge: 583
Registriert: 15.05.2011, 13:49
Geschlecht: weiblich

Re: Eure Meinung zu #1.22 Family

Beitrag von Justonebite »

Celinaaa hat geschrieben:Alle Diskussionen sind nun wohl überflüssig, "The Secret Circle" wurde soeben eingestellt:
@MichaelAusiello Correction: SECRET CIRCLE has actually been cancelled.
Ich bin leicht überrascht... aber dafür wurde Nikita erneuert! :D :D Und Hart of Dixie... ist zwar bis jetzt auch noch nicht eine top Serie, aber da bin ich zuversichtlicher, dass das noch wird!
Walter Bishop: Don't you understand this is Greek to me, except that I speak Greek. This is Aramaic to me. Not the western dialect, I do speak it.

Benutzeravatar
Celinaaa
Moderator
Beiträge: 3170
Registriert: 20.10.2010, 10:18
Geschlecht: weiblich

Re: Eure Meinung zu #1.22 Family

Beitrag von Celinaaa »

Ich war auch überrascht als ich aufgrund von Schnurpsischolz Einschätzung über den weiteren Verlauf der Wackelkandidaten im Ringer-Thread gelesen habe, dass es so schlecht um TSC steht. Aber es ist einleuchtend. TSC hat die guten Quoten von TVD davor einfach verschenkt. Das waren zu viele Einbußen. Ich denke der Weg ist jetzt frei für Cult, direkt hinter TVD, wohl auch ein kleiner Heimvorteil für Matt Davis.

Wie dem auch sei, bin momentan selbst überrascht wie wenig es mich schockiert, dass TSC eingestellt wurde. Klar wäre Potential in der Story um die anderen 4 Balcoin-Kinder gewesen, aber so richtig interessiert hätte mich der Rest nicht.
Family is not an important thing. It's everything.

lee

Re: Eure Meinung zu #1.22 Family

Beitrag von lee »

Justonebite hat geschrieben:
Celinaaa hat geschrieben:Alle Diskussionen sind nun wohl überflüssig, "The Secret Circle" wurde soeben eingestellt:
@MichaelAusiello Correction: SECRET CIRCLE has actually been cancelled.
Ich bin leicht überrascht... aber dafür wurde Nikita erneuert! :D :D Und Hart of Dixie... ist zwar bis jetzt auch noch nicht eine top Serie, aber da bin ich zuversichtlicher, dass das noch wird!
Ein wenig traurig bin ich jetzt doch, aber nach der letzten Episode war es für mich zu erwarten. Nachdem die Autoren storytechnisch im Laufe der Season so viel Mist verzapft hatten, hätte es mich gewundert, wenn sie an die Geschichte jetzt noch anknüpfen können. Und jetzt kann man es auch ohne spoilertag schreiben: Im Buch war Blackwell das "große Übel" und nachdem man ihn so schnell ausgeschaltet hat, wüßte ich nicht, was jetzt noch kommen soll. Ohne Blackwell hätte man vermutlich auch nicht wirklich etwas von den anderen Balcoin Kindern zu befürchten, denn er war er doch die "böse" treibende Kraft bisher.

@Justonebite: Wie weit bist du denn mit Nikita? Ich fand die erste Staffel großartig, aber die zweite hat dann ganz extrem nachgelassen. Würde mich interessieren, wie andere das sehen. Mal sehen, ob ich den verwaisten Thread noch finde...

Benutzeravatar
Justonebite
Beiträge: 583
Registriert: 15.05.2011, 13:49
Geschlecht: weiblich

Re: Eure Meinung zu #1.22 Family

Beitrag von Justonebite »

lee hat geschrieben:@Justonebite: Wie weit bist du denn mit Nikita? Ich fand die erste Staffel großartig, aber die zweite hat dann ganz extrem nachgelassen. Würde mich interessieren, wie andere das sehen. Mal sehen, ob ich den verwaisten Thread noch finde...
viewtopic.php?f=31&t=15903&start=20
Walter Bishop: Don't you understand this is Greek to me, except that I speak Greek. This is Aramaic to me. Not the western dialect, I do speak it.

lee

Re: Eure Meinung zu #1.22 Family

Beitrag von lee »

Justonebite hat geschrieben: viewtopic.php?f=31&t=15903&start=20
Danke, aber das war nicht so ernst gemeint, mit dem Finden. ;)

Benutzeravatar
Justonebite
Beiträge: 583
Registriert: 15.05.2011, 13:49
Geschlecht: weiblich

Re: Eure Meinung zu #1.22 Family

Beitrag von Justonebite »

lee hat geschrieben:Danke, aber das war nicht so ernst gemeint, mit dem Finden. ;)
:D :D Damit wollte ich signalisieren, ich bin gerne offen für Nikita-Diskussionen! ;)
Walter Bishop: Don't you understand this is Greek to me, except that I speak Greek. This is Aramaic to me. Not the western dialect, I do speak it.

lee

Re: Eure Meinung zu #1.22 Family

Beitrag von lee »

Justonebite hat geschrieben:
lee hat geschrieben:Danke, aber das war nicht so ernst gemeint, mit dem Finden. ;)
:D :D Damit wollte ich signalisieren, ich bin gerne offen für Nikita-Diskussionen! ;)
Dann darfst du mich jetzt offiziell als schwer von Begriff einstufen! :schaem:
Habe die gestrige Episode noch nicht gesehen, werde das aber im Laufe des Tages tun und dann mal ein Fazit zur zweiten Staffel abgegeben.

Joey2510

Re: Eure Meinung zu #1.22 Family

Beitrag von Joey2510 »

lee hat geschrieben: Ein wenig traurig bin ich jetzt doch, aber nach der letzten Episode war es für mich zu erwarten. Nachdem die Autoren storytechnisch im Laufe der Season so viel Mist verzapft hatten, hätte es mich gewundert, wenn sie an die Geschichte jetzt noch anknüpfen können. Und jetzt kann man es auch ohne spoilertag schreiben: Im Buch war Blackwell das "große Übel" und nachdem man ihn so schnell ausgeschaltet hat, wüßte ich nicht, was jetzt noch kommen soll. Ohne Blackwell hätte man vermutlich auch nicht wirklich etwas von den anderen Balcoin Kindern zu befürchten, denn er war er doch die "böse" treibende Kraft bisher.
Ich bin auch etwas traurig. Vor allem das sie am Ende dann doch noch so viele Cliffhanger gebracht haben, da habe ich wirklich gedacht sie machen weiter. Ich hätte mir dann mehr ein richtiges Ende gewünscht, also z.B. dass sie wie ihre Eltern die Kräfte genommen bekommen und dann jetzt alle "normal" leben. Irgendwas abschließendes eben.
Blackwell hätte man meines Erachtens nach schon zurück bringen können. Im Buch war er ja mit dem Schädel verbunden der ihm geholfen hat zurück zu kommen, hätte man hier ebenso machen können.

Es gibt auch noch ein paar Fragen die ich mir jetzt im nachhinein stelle. Als Jane Blackwell mit dem Kristall befragt hat und der nicht schwarz wurde, hat er da nicht nochmal beteuert das er Emilia geliebt hat? War seine Magie nun stärker als der Kristall oder sollte das die Wahrheit sein? Und wenn das die Wahrheit ist, wie passt das dann damit zusammen das er noch Kinder mit 5! anderen Frauen gezeugt hat.
Aber vor allem, warum hat er für die Existenz der 4 übrigen Zirkelmitglieder gesorgt? Er wollte doch einen Zirkel aus 6 Balcoin-Kindern und die anderen Hexen wollte er doch grundsätzlich alle töten, wieso sie dann überhaupt erst erschaffen und nicht irgendwann seine Töchter einkassieren gehen wo sie doch alleine erheblich besser zu beeinflussen gewesen wären.

Um die Serie wie sie war bin ich nicht traurig, wohl aber das sie ein tolles Serienkonzept so dermaßen in den Sand gesetzt haben. Ich weiß noch wie sehr ich mich gefreut habe, als ich erfahren habe, dass diese Serie gemacht wird und dann haben sie es so verrissen. Da leidet mein Serienjunkie-Herz doch sehr drunter.
Na ja, vielleicht kann man das Projekt ja anständig wiederbeleben falls andere Serien floppen. :schaem:

Benutzeravatar
philomina
Administrator
Beiträge: 23557
Registriert: 13.11.2004, 15:32
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Bonn
Kontaktdaten:

Re: Eure Meinung zu #1.22 Family

Beitrag von philomina »

Habe das Finale nun mit Verspätung, aber in dem Wissen gesehen, dass es keine zweite Staffel gibt. Ich bin wirklich nicht sehr traurig über die Absetzung, vielmehr war ich ja schon sehr bald zu Anfang der Serie traurig, dass man hier so wenig aus allem gemacht hat. Als Fan von Gale Harold war ich nach der Info zur Absetzung einfach nur froh, dass er nun die Chance auf eine neue, hoffentlich bessere Rolle hat - ebenso wie Thomas Dekker und Jessica Parker Kennedy. Chris Zylka war im Grunde der Einzige, den ich hier in seiner Rolle ganz cool fand. Aber abgesehen von dem tollen Auftritt im Piloten war es für mich im Laufe der Staffel hier einfach nur fürchterlich, Gale in einer (Teenie-)Mysterie-Serie als Fußabtreter zu sehen!

Als Charles sich "opferte", dachte ich dann, dass das genau die Möglichkeit war, dass ich eine zweite Staffel doch noch verfolgt hätte, wenn Charles sich hier eben redeemed und quasi als Held stirbt, so dass Gale auf jeden Fall raus ist. Aber nein, man musste ihn ja am Ende irgendwie zurückholen. Und deshalb bleib ich dabei, dass ich froh bin, dass es vorbei ist.

Justonebite hat geschrieben:Was ich nicht mochte:
Diana trauert nicht um Charles... superidiotisch..

Crystall-Skull.Auch etwas worüber ich lachen musste....

Charles ist nicht tot.
Da bin ich ganz mit dabei!

- Evil-Adam hätte ich ok gefunden, denn wie gesagt, Thomas Dekker kann einfach mehr und vielleicht wäre es halbwegs cool geworden.

- Shelley Hennig raus - hätte ich nichts dagegen gehabt. Sie war für mich mit Abstand die schlechteste Darstellerin in der Runde. Ihr Abgang aber wäre sicherlich nur übergangsweise gewesen.

- 4 neue Balcoins - wären Charles, Diana, Blackwell und Eben nun wirklich komplett raus gewesen, wäre ich durchaus auf neue Charaktere und eine hoffentlich bessere Besetzung gespannt gewesen.
lee hat geschrieben:Für ein Finale hatte ich mit einigen Länge zu kämpfen (besonders die Szenen mit Blackwell, Cassie und Diana haben sich ziemlich in die Länge gezogen),
Whoa, das war echt sooo langatmig, grauenvoll. Wie Sebastian Roché (Mikael aus TVD, Balthazar aus SPN) am Wochenende bei der Aecon meinte, TSC zu schauen ist so spannend, wie Farbe beim Trocknen zuzusehen :D

Joey2510 hat geschrieben:Was mich aber tierisch gestört hat waren die ständigen, völlig überflüssigen Hinweise darauf, dass der Zirkel gebunden stärker wäre. Wo bitte hat sich das jemals in der Serie widergespiegelt?
Jetzt mit ihrer Solo-Magic haben sie schon tausendmal mehr gemacht als alle Folgen zusammen in denen der Zirkel gebunden war. So kommt mir das jedenfalls vor.
Solo-Magic = Top! Gebundener Zirkel = Flop!
Zumal sie sich in fast jeder brenzligen Situation ja auch immer erstmal getrennt haben :roll: Die Solo-Magic-Szenen machen definitiv mehr Spaß, und davon hätte es am Anfang der Staffel viel viel mehr geben müssen.


Sehr sehr schade, wie sehr hier etwas, was Potenzial hatte, in den Sand gesetzt wurde. Hoffentlich haben sie mit den neuen Serien in der nächsten Season mehr Erfolg. Im Vergleich war ich letztlich sogar trauriger, dass "Hellcats" abgesetzt wurde.

Benutzeravatar
Celinaaa
Moderator
Beiträge: 3170
Registriert: 20.10.2010, 10:18
Geschlecht: weiblich

Re: Eure Meinung zu #1.22 Family

Beitrag von Celinaaa »

philomina hat geschrieben:Wie Sebastian Roché (Mikael aus TVD, Balthazar aus SPN) am Wochenende bei der Aecon meinte, TSC zu schauen ist so spannend, wie Farbe beim Trocknen zuzusehen :D
Das hat er echt gesagt??? :o Ich krieg mich nicht mehr ein: ^_^
Was für eine Frage wurde ihm denn da gestellt??? :D
philomina hat geschrieben:Im Vergleich war ich letztlich sogar trauriger, dass "Hellcats" abgesetzt wurde.
Ich auch und ich bin's noch immer! :(
Family is not an important thing. It's everything.

Antworten

Zurück zu „The Secret Circle-Episodendiskussion“