Eure Meinung zu #8.07 Time for After

Moderatoren: Schnurpsischolz, Spoiler-Moderatoren

Antworten
Benutzeravatar
Callyshee
Beiträge: 4670
Registriert: 07.10.2012, 22:37
Geschlecht: weiblich
Kontaktdaten:

Eure Meinung zu #8.07 Time for After

Beitrag von Callyshee »

In der "The Walking Dead"-Episode #8.07 Time for After geht der Kampf gegen Negan weiter.


>>> Zur Episodenbeschreibung

>>> Zu den Reviews der 8. Staffel
"Mach das Licht aus, mir ist kalt."

Benutzeravatar
wilo
Beiträge: 296
Registriert: 23.12.2007, 20:22
Geschlecht: männlich
Wohnort: Dortmund
Kontaktdaten:

Re: Eure Meinung zu #8.07 Time for After

Beitrag von wilo »

Die Anführerin von der Müllgruppe hat wirklich nicht alle Tassen im Schrank. Sie will also eine Skulptur bauen von Rick danach... :D und Rick fragt zurecht was danach. Gut wir wissen am Ende womit es sich auf sich hat, aber dennoch ist die Art und Weise sehr strange. Naja Rick hat es tatsächlich geschafft den Beißer zu überwältigen und auch schließlich überzeugt er die Müllgruppe mit einer kleinen Verhandlung 1/4, 1/4 usw. :D . Das schlimme dabei war, dass Rick am Ende nicht nachweisen kann, dass der Kampf mit Negan erfolgreich war. Gute Frage wie er jetzt improvisieren wird. Was mich persönlich sehr interessiert was Morgan da als Scharfschütze zu suchen hatte. Irgendwie war da doch was faul. Ich mein er ist alleine unterwegs und dann auf einmal sieht es so aus als würde er immer dabei sein.
Eugene hat nun also das offenbart was wahrscheinlich schon viele dachten. Er ist dort zu Hause wo er sich sicher fühlt. Mit Sicherheit ist auch Negan ein großer Anteil. Cool fand ich seine Erfindung, aber leider hat die ja Dwight zunichte gemacht. Zumindestens war er so clever und hat Eugene nicht erschossen. Eugene hat es aber dennoch nicht geschafft Dwight zu stellen. Kurzum kann man zusammenfassen. Sicherheit = Check, aber zuviel Angst um Unruhe in der Gruppe zu erzeugen.
Bild
Versuche zu kriegen, wen du liebst, ansonsten musst du lieben, wen du kriegst.

markus-schulz
Beiträge: 46
Registriert: 30.03.2016, 22:20
Geschlecht: männlich

Re: Eure Meinung zu #8.07 Time for After

Beitrag von markus-schulz »

Unterwäsche Model Rick und Jadis:

Ich fange mal mit einer kleinen Anekdote an Andrew Licoln wollte die Kampfszene mit Winslot 2.0 (Vom Design eine Enttäuschung) laut Eigener Aussage nur in seinen Cowboy-stiefeln bekleidet drehen. Er habe die Produzenten "angefleht", das so drehen zu dürfe das hätte einigen weiblichen Fans sicherlich gefallen, ich für mein Teil bin ganz froh, das hier hart blieb. Ich hatte ja die ganze Zeit gehofft, das Rick doch noch einen Plan in der Hinterhand hat. Aber nein er dachte sich einfach nur: Ich geh oder jede Absicherung alleine rein, zeig Jadis wie dich meine Eier sind und dann läuft das schon.

Wie naiv kann man eigentlich sein, man sollte doch meinen Fehlern der Vergangenheit irgendwann einmal lernt. Da lag ich wohl falsch, mal ehrlich er hätte min.20 mal problemlos in dieser Episode getötet werden können. Das dieser "Plan" überhaupt funktioniert ist nur schlechten Writing der Autoren zu verdanken. Bei The Talking Dead wurde übrigens erwähnt, das Rick 24 Stunden auf den Schrottplatz gefangen gehalten wurde.

Das erklärt auch den kleinen Zeitsprung am Ende der Episode, die Handlungsstränge mit Rick und den Suicide Squad liefen nicht parallel ab. Der Fakt das Rick fast einen gesamten Tag in dieser Sauna (Güterwagon) verbrachte, macht den Kampf gegen Winslot 2.0 nur noch unglaubwürdiger. In dem Zustand müsste er total dehydriert sein, er dürfte es nimmt er es locker mit dem Beiser und zwei schwer bewaffneten Typen aufnehmen.Als Sahnehäubchen gucken dann gefühlt 20 Pail-Kids, einfach zu wie ihre Anführerin durch den Zombiekopf in bedroht wird und hören sich Ricks großmäulige Reden an, statt ihn einfach zu erschießen.Jadis ist, dann so geil auf Rick das sie ohne Murren auf den Deal eingeht, ja ne is klar. Ich reite nicht gerne auf solchen Logiklöchern rum, aber in dieser Staffel übertreiben sie es wirklich.

Es geht also ab siegessicher zum Sanctuary, hier kommt dann mein Highlight der Episode. Gesichtsausdruck als er erkennt das Negan sich befreien konnte unbezahlbar. Richtig geiler Moment man konnte sehen, wie Ricks Traumwelt, in welcher er schon gewonnen hatte innerhalb von Sekunden zerbrach. Super inszeniert und stark gespielt von Andrew Lincoln.Ich fände es jetzt nur konsequent , wen Jadis jetzt, nachdem Rick sie belogen hat sagt: Fuck the Deal und Rick an Negan ausliefert. Wird nur leider nicht passieren den dann müssten sich die Autoren, ja wieder eine schwachsinnige Variante ausdenken wie sie Rick daraus schreiben. Kurze Anmerkung noch zum toten Scharfschützen am Zaum. Die Szene war eine Adoption von Gabriels Comic-Tod, das ganze hat, nur leider kaum einer bemerkt, weil wir den Typen zuvor noch nie gesehen. Hier hätte es mir wesentlich besser gefallen, wen sie einen bekannteren Nebendarsteller wie Tara oder Gabriel geopfert hätten. Das hätte einen viel größeren Impakt gehabt.

Eugene, Dwight undNegan

Ich liebe diesen Typen er entwickelt sich gerade zu einen meiner Liblingscharakteren. Übrigens nette Anspielung auf V-die Besucher (Stichwort 5 Kolone). Jene Serie die einst mit einen der fiesesten Cliffhanger in der TV-Geschichte am Ende der 2-Staffel abrubt endete. Das regt mich heute noch auf.Seine Dialoge mit Gabriel und Dwight zeigen das entgegen seiner Aussagen immer noch nicht zu 100 % Negan ist.Gabriels Versuch Eugene vom richtigen Weg zu überzeugen (Schöne Gegenüberstellung von Glauben vs. Wissenschaft), tragen ironischerweise sogar Früchte.


Nur halt leider nicht so wie er sich das ganze vorgestellt hat. In dem Moment als Mr. ich habe nur ein Gehirnzelle Dixon, das Sanctuary stürmte wurde ihm klar war das richtige ist.Nur leider nicht so wie er sich das vorgestellt hat. In dem Moment als MR. Ich habe nur eine Gehirnzelle Dixon, das Sanctuary stürmte und unschuldige Arbeiter sterben, erkennt Eugene was das richtige ist

Er muss das Sanctuay und damit auch seinen eigenen Arsch retten egal welche Konsequenzen das für seine alten Reisegefährten auch haben mag. Was sich mir dann allerdings erschließt warum hat er Dwight nicht verraten. Er schien, bis zu dem Moment als Dwight den Raum betrat fest entschlossen genau das zu tun. Woher kam er also der plötzliche Sinneswandel? Er hatte Dwights geständnis auf Band musste sich also keine Sorgen machen das Negan ihm nicht glaubt. Bevor es zu der Auseinandersetzung mit Dwight auf dem Dach kam, konnte man sehen, wie er ein paar Sätze in Aufnahmegerät sprach. Als Dwight hatte er dieses schnell versteht, ohne es abzuschalten. Er hätte ihn also zu 100 % verpfeifen können, was Dwights Todesurteil gewesen wäre.


Den eine dritte Chance hätte Negan ihm nicht gewährt.. Ich kann mir das also nur so erklären, das er eine Art Dankbarkeit für Dwight empfand, da dieser im auf dem Dach nicht erschoss. Kurze Anmerkung noch zu Eugene Plan auf dem Dach und warum Dwight ihm nicht erschoss. Der Plan hätte eh nicht funktioniert, spätestens die Scharfschützen würden das Ding doch abschiesen. Bei Dwight merkt man einfach, das er keine unschuldigen töten will. Er möchte nur Negan umbringen und dann Frieden schließen. Aus diesen Grund konnte er Eugene auch nicht erschießen. Dabei vertraut er zu 100 % Ricks Plan, auch hier stellt sich für mich die Frage: Ob dieser nicht geplante Angriff bei dem unschuldige starben, ihm vielleicht nochmal zum Umdenken bringen könnte?


Rick oder Negan wer ist der Böse:

Ich bin der Meinung das diese Thematik in der Serie oft zu kurz kommt. Wen mal das mal ganz genau genauer betrachtet, sind die beiden sich ähnlich als Rick sich das eingestehen will. Beide tragen eine große Verantwortung für ihre Gruppe, man hat gesehen, das die Savior ohne Negan nicht überleben können. Auch im Santuary gibt es Frauen, alte und Kinder welchen Schutz benötigen.Rick hat wie Negan schon zahlreiche brutale Morde ohne Gewissensbisse begangen, in Sachen Brutalität nehmen sie sich ebenfalls nicht viel. Den Krieg hat letztlich Rick begonnen das tat er nicht aus noblen Motiven und die Gemeinschaften von Negan Schreckens Herrschaft zu befreien, sondern aus eigennützigen Motiven. Er wollte schlicht und einfach die Beute, Negan Deal 50 % der im Hiltop angebauten Nahrung sollte ihm gehören. Man hat dann auf brutalste Art und Weise (Stichwort Menschen im Schlaf erstechen), den Stützpunkt der Saviors ausgelöscht.

Der einzige Grund warum 90 % der Zuschauer Rick als den Helden und Negan wahrnehmen, liegt darin das wir Ricks Geschichte von der ersten Episode an verfolgen. Wir haben gesehen was er alles durchgemacht hat, warum er so geworden, ist, wie er jetzt nun mal ist. Wäre Negan der Protagonist der Serie und wir hätten seine Story 8-Staffeln lang verfolgt, hätten gesehen wie er Familie und Freunde verloren hat und immer wieder zu grausamen Entscheidung gezwungen, wodurch er nach und nach zu diesen gewaltbereiten Sadisten geworden wäre, dann würde die Sache schon ganz anders aussehen. So wie ich das sehe, gibt schon lange nicht mehr die "Guten" oder die Bösen", das ist alles eine Frage der Perspektive.


Drei Engel, Morgan und Mr: ich hab nur eine Gehirnzelle Dixon:

Rosita hat ihre Lektion aus der Sache mit Sascha gelernt. Ein zweites Mal beteiligt sie sich nicht an so einer bekloppten Selbstmordaktion.Kluges Mädchen ich wusste doch immer das Mrs.Suzie Crabgrass lernfähig ist(😃). Da können sich Naivling Rick und Mr.ich hab nur eine Gehirnzelle Dixon gerne mal 5-Scheiben von abschneiden. Bin ebenfalls sehr von Michonne enttäuscht, allerdings aus anderen Gründen.Das sie mit diesen an Dummheit kaum zu überbieten Schwachsinns plan nicht mit macht, ist die einzig richtige Entscheidung. Sie glaubt, wie das schon zuvor prophezeit habe, an Rick und dessen Plan, der ja sogar funktioniert hätte. Ihr ist ebenfalls bewusst das dieser Plan zu 1000 % zerstört wird, wen Mr: ich hab nur eine Gehirnzelle Dixon erstmals loslegt.

Die Gefahr das diese Aktion komplett in die Hose geht, lag bei 90 %; so kam es dann ja auch. Warum tritt sie also nicht für ihre Überzeugungen ein, wo ist die stolze Kriegerin welche Rick einfach ausknockte um ihm vor einer Dummheit zu bewahren? Es ärgert mich, das sie so schwach dargestellt wird, so bringt sie der Serie nicht viel. Ich war überrascht Morgan am Sanctuary wiederzusehen, nach seinen Abschied von Jesus dachte ich eigentlich, dass er erstmals zeit alleine braucht. Leider ist er momentan nicht in der geistigen Verfassung, um zu erkennen, was er da gerade tut. Ich fasse mal das Ergebnis von Mr. Ich habe nur eine Gehirnzelle Dixons Aktion zusammenfassen:


1: Durch das zu kleine Loch konnten die Beißer nur in kleinen Mengen ins Sanctuary hereinströmen. Aus der erhöhten Position war es kein Problem diese auszuschalten. Das hätte Daryl der lang genug im Sanctuary lebte, wissen können.
2 die Ermordung mehrerer Unschuldiger Arbeiter hat man diese nun endgültig gegen sich aufgebracht.
3: Negan konnte entkommen die Scharfschützen wurden getötet, Rick Plan ist Tod.
4: Das neu erkämpfte Bündnis mit dem Scavengers ist im Gefahr.

Tolle Leistung er hat das Sanctuary fast im Alleingang befreit, jedem, der jetzt bei Negans Rache stirbt, kann er sich auf seine Liste schreiben, GW! Aus der Sache mit Glen hat er nichts gelernt. Auf die Frage warum er das tut, antwortet doch allen ernstes: "Ich tue es nur für mich" Das bringt seine gesamte Motivation perfekt auf den Punkt. Es ist ihm sch... egal, ob dabei unschuldige streben und er hat keine Sekunde darüber nachgedacht, was passiert, wen der Plan schiefgeht.

Nachdem er dem Truck in Sanctuary rammte, zog er demonstrativ ab, ohne zu überprüfen, ob das ganze funktioniert.Die Scharfschützen außer Morgan mussten seine sch... mit dem Leben bezahlen. Er lies sie einfach zurück. Das Vertrauensverhältnis zwischen ihm und Rick, müsste jetzt eigentlich komplett zerstört sein. Das was D..... getan, war nichts weiter als Verrat. Sollte es jetzt tatsächlich dazu, das jemand aus Ricks Familie stirbt, dann bleibt ihm eigentlich nur die Wahl zwischen: Verbannen oder töten! Ich würde echt feiern, wen die Macher die Eier das durchziehen.

Fazit:

Seltend so gespalten bei einer Episode alles was rund um Eugene und Dwight im Sanctuary passiert hat mir richtig gut gefallen. Starke Entwicklung von Eugene aus schauspielerisch konnte Josh McDermitt richtig glänzen.Ich musste übrigens der Handshake Szene mit Negan herzhaft lachen. Wo hingen mir der Rick und Suicide Squad so gar nicht gefallen haben! Das war übersäht von Logiklöchern, fehlender Motivation und schlechten Writing. Um einmal bei deiner Bewertung zu bleiben solide Folge 6 von 10 Punkten. Ich freue mich jetzt Rache hoffe das Rick richtig bluten muss. Es wird das die Unantastbarkeit des Hauptcast angetastet wird. Es kann nicht angehen das im Krieg nur vollkommen unbekannte Randos sterben.

Im Teaser nach der Episode wurde davon gesprochen, davon das alle über diesen einen Moment am Ende das Mid-Season-Finale sprechen werden. Auch Chris Hardwick hat bei The Talking Dead mehrfach auf diesen eine Szene angespielt, er könne versprechen, dass die Zuschauer diesen Moment niemals vergessen werden. Es scheint also ziemlich sicher, auf einen Cliffhanger herauszulaufen, ich hoffe die Macher die Sache zu Ende zu bringen und mindest einen der absoluten Hauptdarsteller zu opfern. Wen das wieder mit einen Fake-Tod endet, dann verlieren sie jede Glaubwürdigkeit. So wie Staffel das es ein Mitglied aus Ricks Familie treffen wird.
Zuletzt geändert von markus-schulz am 07.12.2017, 15:12, insgesamt 1-mal geändert.

markus-schulz
Beiträge: 46
Registriert: 30.03.2016, 22:20
Geschlecht: männlich

Re: Eure Meinung zu #8.07 Time for After

Beitrag von markus-schulz »

wilo hat geschrieben:
06.12.2017, 22:18
Was mich persönlich sehr interessiert was Morgan da als Scharfschütze zu suchen hatte. Irgendwie war da doch was faul. Ich mein er ist alleine unterwegs und dann auf einmal sieht es so aus als würde er immer dabei sein.
Es gibt diesbezüglich im Netz ein weit verbreite Theory, das Morgan welcher Wahnvorstellung geplagt wird alle Scharfschützen vor dem Toren des Sanctuary umgebracht hat.Um seinen eigene Rache durchziehen, als dann Dary und Co kamen, schloss er sich kurz entschlossen seinen Plan an.Laut dieser Theory waren all die Stimmen die welche wir durch Mikrofon hörten, nur in Morgans Fantasy zu hören.Als er im Clear Mode war verhilt es sich ähnllich dort konnte er stimmen in seinen Kopf hören.Das wäre auch der Grund gewesen warum kein Scharfschütze auf Negan oder Eugene auf den Dach ziehlte.Ich glaub nicht wirklich an diese Theory wollte es aber mal erwähnen , cool wäre es ja.

Benutzeravatar
wilo
Beiträge: 296
Registriert: 23.12.2007, 20:22
Geschlecht: männlich
Wohnort: Dortmund
Kontaktdaten:

Re: Eure Meinung zu #8.07 Time for After

Beitrag von wilo »

Danke für die interessante Theorie und ja ich glaube auch, dass die zu kreativ ist um wirklich wahr zu sein. Hätte aber auch nichts dagegen, wenn es stimmt.
markus-schulz hat geschrieben:
07.12.2017, 03:01
Was sich mir dann allerdings erschließt warum hat er Dwight nicht verraten.
Ich glaube die Frage ist leider recht einfach zu beantworten. Er hatte einfach Schiss vor der Reaktion und Unruhe in die Gemeinschaft zu bringen. Lieber wäre Ihm gewesen, er hätte es Negan persönlich gesagt ohne dabei Dwight zu sehen. So hätte er sich verstecken können und Negan hätte den Rest gemacht.
markus-schulz hat geschrieben:
07.12.2017, 03:01
Rick oder Negan wer ist der Böse:
Beide sind böse bzw. jeder hat Dreck am stecken. Das ist ganz eindeutig. Allerdings schätze ich trotz der langen Erfahrung mit Rick die Negan Leute gefährlicher ein. Ich mein was haben Sie gemacht. Sie führen regelrecht Krieg in Ihrer Umgebung und unterwerfen die Leute streng genommen als Sklaven. Wenn Sie nicht mehr attraktiv sind, werden Sie halt umgebracht. Das Negan auch positive Seiten hat wil ich gar nicht abstreiten. Allerdings lindert das auch nicht seine schlimme Abschlachttaten gegenüber anderen.
Bild
Versuche zu kriegen, wen du liebst, ansonsten musst du lieben, wen du kriegst.

markus-schulz
Beiträge: 46
Registriert: 30.03.2016, 22:20
Geschlecht: männlich

Re: Eure Meinung zu #8.07 Time for After

Beitrag von markus-schulz »

wilo hat geschrieben:
07.12.2017, 20:20
Danke für die interessante Theorie und ja ich glaube auch, dass die zu kreativ ist um wirklich wahr zu sein. Hätte aber auch nichts dagegen, wenn es stimmt.
Ja es scheint momentan wirklich zu kreativ für TWD-Verhältnisse, aber wer weis villeicht überaschen sie uns ja doch nochmal.
wilo hat geschrieben:
07.12.2017, 20:20
Ich glaube die Frage ist leider recht einfach zu beantworten. Er hatte einfach Schiss vor der Reaktion und Unruhe in die Gemeinschaft zu bringen. Lieber wäre Ihm gewesen, er hätte es Negan persönlich gesagt ohne dabei Dwight zu sehen. So hätte er sich verstecken können und Negan hätte den Rest gemacht.
Klingt Plausibel!

Die Seite The Spoiling Dead hat heute verkündet, das sie aufgrund eines grossen Ereignisses welche sie nicht vorweg nehmen wollen, darauf verzichten werden die Spoiler zur Episode zu veröffentlichen.Es muss also was krasses passieren, was denkt ihr?

Antworten

Zurück zu „The Walking Dead-Episodendiskussion“