Eure Meinung zu #1.01 Der Winter naht

Moderatoren: Annika, nazira

Antworten

Wieviele Punkte gibst Du der Episode?

1 Punkt
0
Keine Stimmen
2 Punkte
0
Keine Stimmen
3 Punkte
0
Keine Stimmen
4 Punkte
0
Keine Stimmen
5 Punkte
0
Keine Stimmen
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 0

aceman™

Eure Meinung zu #1.01 Der Winter naht

Beitrag von aceman™ »

Nach dem Tod von Jon Arryn, der Hand des Königs Robert Baratheon, reist dieser in den Norden des Landes zu seinem alten Freund Eddard Stark, Lord of Winterfell, um diesem den Posten als Jon Arryns Nachfolger anzubieten. Währenddessen schmiedet Viserys, neben seiner Schwester Daenerys der letzte Nachfahre der früheren Königsfamilie Targaryen, jenseits des Meeres langfristige Pläne, um den Eisernen Thron von Westeros zurück zu erobern und verheiratet aus diesem Grund seine Schwester mit dem Dothraki-Fürsten Khal Drogo.

>>> Hier geht es zur Episodenbeschreibung
>>> Hier geht es zur Review von Cindy

Der Pilot hat mir sehr gut gefallen. Die ersten Familiennetze wurden aufgedeckt, ein Cliffhanger am Ende (wobei er eigentlich tod oder sehr schwer verletzt sein müsste, auch wenn er auf dem Wolf landet).

Visuell macht die Serie, wie man es von HBO gewohnt ist, einen hervorragenden Eindruck. Der Cast wirkt nicht nur bei den Hauptdarstellern ziemlich gut. Die Bücher habe ich nicht gelesen, komme jetzt aber in Versuchung. :D

Benutzeravatar
manila
Teammitglied
Beiträge: 22102
Registriert: 03.04.2004, 21:36
Geschlecht: weiblich
Kontaktdaten:

Re: Game of Thrones [HBO]

Beitrag von manila »

aceman™ hat geschrieben:Der Pilot hat mir sehr gut gefallen. Die ersten Familiennetze wurden aufgedeckt, ein Cliffhanger am Ende (wobei er eigentlich tod oder sehr schwer verletzt sein müsste, auch wenn er auf dem Wolf landet).
Ich fand den Pilot auch durchweg unterhaltsam. Obwohl es natürlich enorm viele Charaktere sind (und das ja auch anscheinend erstmal nur die Spitze des Eisbergs war), fand ich es nie verwirrend und sämtliche Verstrickungen einleuchtend.

Dass Sean Bean für den Lead gewonnen werden konnte, ist ja wirklich hervorragend, der Typ macht in solchen Rollen einfach was her. Nikolaj Coster-Waldau als Blondie ist hingegen gewöhnungsbedürftig. Ansonsten kenne ich bis auf Lena Headey und Peter Dinklage fast niemanden wirklich, da bin ich mal gespannt, was von den Akteuren noch kommt.
Visuell macht die Serie, wie man es von HBO gewohnt ist, einen hervorragenden Eindruck. Der Cast wirkt nicht nur bei den Hauptdarstellern ziemlich gut.
Visuell war der Pilot für Fernsehverhältnisse wirklich sehr super, das CGI kam eigentlich nur einmal wirklich auffällig dran, als Bran beim ersten Mal auf dem Gemäuer herumgeklettert ist. Ansonsten ist von der Ausstattung bis zu den Effekten und Landschaften wirklich ein hohes Niveau angesagt.
Die Bücher habe ich nicht gelesen, komme jetzt aber in Versuchung. :D
Jup :D
"There's a crack in everything. That's how the light gets in."

Benutzeravatar
Schnurpsischolz
Beiträge: 11509
Registriert: 27.09.2007, 14:35
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Saalfeld

Re: Game of Thrones [HBO]

Beitrag von Schnurpsischolz »

Ich finde es zum jetzigen Zeitpunkt als Kenner der Vorlage noch etwas schwierig mich zu dem ganzen zu äußern, zumindest wenn wes über "das haben sie gut getroffen" usw. hinausgehen soll. :D

Ich würde vom Gefühl her aber sagen, dass sie die ganze Sache auch für Neulinge verständlich und schlüssig rübergebracht haben. Generell waren (fast) alle wichtigen Charaktere präsent, man hat sich erzählerich aber erstmal nur auf die ganz zentralen konzentriert, was ich für sehr sinnvoll halte.

Optisch ist das ganze absolut überzeugend, da hatte ich aber auch nichts anderes erwartet. Und das Casting empfinde ich nach der 1. Folge mehr als perfekt. Sean Bean als Ned Stark ist so perfekt, dass man sich schon fast fragt ob Martin den dafür im Auge hatte. Aber besonders die jungen, unbekannten Darsteller konnten absolut überzeugen.

Speziell Emilia Clarke als Dany fand ich unheimlich toll, sie hat es echt sehr, sehr gut geschafft die Gefühlslage der jungen Frau zu präsentieren und da ihre SL an manchen Stellen mMn dazu neigt ins leicht kitschige abzudriften ist es eben besonders wichtig, dass man da eine gute Schauspielerin hat, die nicht auch noch hölzern wirkt. Und Visery (ihr Bruder) ist ja mal schön creepy, so wie es sein soll. Boah, ich kann mich an ihn auch noch gut aus "Doctor Who" erinnern, der ist für diese Rollen wirklich ideal. :D
manila hat geschrieben:Nikolaj Coster-Waldau als Blondie ist hingegen gewöhnungsbedürftig. Ansonsten kenne ich bis auf Lena Headey und Peter Dinklage fast niemanden wirklich,
Bei NKW kann ich ja nicht objektiv sein, weil ich mich ja ab Buch 2 sowas von verknallt in Jaime Lannister hab, wie ich das von mir sonst gar nicht kenne. :schaem: Und auch wenn er jetzt noch nicht viel dazu beitragen musste, bestätigt er gut mein Bild das ich von Jaime habe. Und als Charakterdarsteller aus Dänemark traue ich ihm da doch schon einiges zu, er ist hoffentlich kein Hollywood-Blondie. Bei Lena Headey war ich zuvor eher skeptisch, aber bisher macht sie ihre Sache doch ganz gut.
manila hat geschrieben:Ansonsten ist von der Ausstattung bis zu den Effekten und Landschaften wirklich ein hohes Niveau angesagt.
Und die Credits sind ein Gedicht, da hat man mal wieder bei HBO bewiesen, dass man weiß wie wichtig sowas ist.

Insgesamt bin ich mit dem Piloten auf jeden Fall sehr zufrieden, hat meine Erwartungen vollkommen erfüllt.

Benutzeravatar
manila
Teammitglied
Beiträge: 22102
Registriert: 03.04.2004, 21:36
Geschlecht: weiblich
Kontaktdaten:

Re: Game of Thrones [HBO]

Beitrag von manila »

Schnurpsischolz hat geschrieben:Speziell Emilia Clarke als Dany fand ich unheimlich toll, sie hat es echt sehr, sehr gut geschafft die Gefühlslage der jungen Frau zu präsentieren und da ihre SL an manchen Stellen mMn dazu neigt ins leicht kitschige abzudriften ist es eben besonders wichtig, dass man da eine gute Schauspielerin hat, die nicht auch noch hölzern wirkt. Und Visery (ihr Bruder) ist ja mal schön creepy, so wie es sein soll. Boah, ich kann mich an ihn auch noch gut aus "Doctor Who" erinnern, der ist für diese Rollen wirklich ideal. :D
Oh ja, Clarke fand ich auch sehr überzeugend, immerhin redet ihre Figur ja wirklich selten und so musste bei ihr alles über Gsetik/Mimik gehen. Die Beziehung zu ihrem Bruder ist ja mal mehr als gruselig (Harry Lloyd ist echt ober-creepy). Sehe ich das richtig, dass Viserys Vater der König war, den der aktuelle König gestürzt hat?
Bei NKW kann ich ja nicht objektiv sein, weil ich mich ja ab Buch 2 sowas von verknallt in Jaime Lannister hab, wie ich das von mir sonst gar nicht kenne. :schaem:
Echt? Da muss aber von Jaime noch einiges kommen, weil er im Piloten ja mal ein komplettes Arschloch ist ;)
Und die Credits sind ein Gedicht, da hat man mal wieder bei HBO bewiesen, dass man weiß wie wichtig sowas ist.
Oh ja, ganz vergessen. Die sind echt spitze!
"There's a crack in everything. That's how the light gets in."

Benutzeravatar
Schnurpsischolz
Beiträge: 11509
Registriert: 27.09.2007, 14:35
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Saalfeld

Re: Game of Thrones [HBO]

Beitrag von Schnurpsischolz »

manila hat geschrieben: Die Beziehung zu ihrem Bruder ist ja mal mehr als gruselig (Harry Lloyd ist echt ober-creepy). Sehe ich das richtig, dass Viserys Vater der König war, den der aktuelle König gestürzt hat?
Genau. Sie sind beide die letzten Nachkömmlinge der Targaryens, die bis zu Roberts Rebellion geherrscht haben. Die Targaryens sind so etwas wie ein "höhere Rasse", deshalb auch die weißen Haare, und haben diese Reinheit der Rasse auch dadurch erreicht, dass sie fast nur zwischen Geschwistern geheiratet haben. Deshalb auch diese sehr, sehr seltsame Beziehung zwischen ihr und ihrem Bruder. Und wie es natürlich bei dauerhafter Inzest vorkommt, sind sie dann nicht alle "ganz richtig im Kopf".

Und ihr Vater wurde dirket von Robert und Ned gestürzt, aber von Jaime getötet, deshalb gilt der auch als Königsmörder. (Jaja, er ist schon ein ganz netter :D ). Viserys war ein Baby und Dany noch im Bauch ihrer Mutter, als sie geflohen sind.
Echt? Da muss aber von Jaime noch einiges kommen, weil er im Piloten ja mal ein komplettes Arschloch ist ;)
Ja, ich weiß. ;) Will nicht zu viel verraten, nur dass er der Charakter ist der sich mMn im Auge des Lesers am meisten verändert und hoffentlich auch in der Serie.

Benutzeravatar
manila
Teammitglied
Beiträge: 22102
Registriert: 03.04.2004, 21:36
Geschlecht: weiblich
Kontaktdaten:

Re: Game of Thrones [HBO]

Beitrag von manila »

Schnurpsischolz hat geschrieben:Genau. Sie sind beide die letzten Nachkömmlinge der Targaryens, die bis zu Roberts Rebellion geherrscht haben. Die Targaryens sind so etwas wie ein "höhere Rasse", deshalb auch die weißen Haare, und haben diese Reinheit der Rasse auch dadurch erreicht, dass sie fast nur zwischen Geschwistern geheiratet haben. Deshalb auch diese sehr, sehr seltsame Beziehung zwischen ihr und ihrem Bruder. Und wie es natürlich bei dauerhafter Inzest vorkommt, sind sie dann nicht alle "ganz richtig im Kopf".
Ah, diese Hintergrundinfo macht ja dann doch einiges klarer.
Ja, ich weiß. ;) Will nicht zu viel verraten, nur dass er der Charakter ist der sich mMn im Auge des Lesers am meisten verändert und hoffentlich auch in der Serie.
Bin gespannt! :D
"There's a crack in everything. That's how the light gets in."

Fortinbras

Re: Game of Thrones [HBO]

Beitrag von Fortinbras »

Ich habe die Bücher nicht gelesen, bin Fantasy-Stoffen aber nicht abgeneigt. Den Piloten fand ich sehr gut. Nicht überragend aber unterhaltsam. Diese dunkle Fantasy-Welt gefällt mir sehr gut und im Gegensatz zu vielen Meinungen die ich bislang gelesen habe, fand ich die Story und die vielen Charaktere nicht verwirrend.

Ich bleibe dran.

Mrs. Darcy
Beiträge: 705
Registriert: 01.09.2005, 16:06
Wohnort: Franken

Re: Game of Thrones [HBO]

Beitrag von Mrs. Darcy »

Mir hat der Pilot ganz gut gefallen. Ich kenne die Bücher noch nicht, aber ich hatte einen großen Fan der ersten Stunde neben mir sitzen. Mal abgesehen von der Flucherei, dass man ein halbes Jahrhundert auf das neue Buch warten muss ;) , scheint der Pilot auch Hardcorefans zu gefallen.

Auch wenn er das mit einem anderen Blickwinkel als ich gesehen hat.

Cast fand ich ganz gut besetzt. Schöner Mix mit bekannten Darstellern und ganz frischen Gesichtern. Der Pilot hatte bei mir auch gleich den Eindruck hinterlassen, dass fast jeder Dreck am Stecken hat. Ich hab noch keine Ahnung, wer das Rennen mit den meisten Leichen im Keller machen wird, aber die Königin wird auf jeden Fall ganz vorne mit dabei sein. ;)
Schnurpsischolz hat geschrieben:
manila hat geschrieben:Nikolaj Coster-Waldau als Blondie ist hingegen gewöhnungsbedürftig. Ansonsten kenne ich bis auf Lena Headey und Peter Dinklage fast niemanden wirklich,
Bei NKW kann ich ja nicht objektiv sein, weil ich mich ja ab Buch 2 sowas von verknallt in Jaime Lannister hab, wie ich das von mir sonst gar nicht kenne. :schaem: Und auch wenn er jetzt noch nicht viel dazu beitragen musste, bestätigt er gut mein Bild das ich von Jaime habe. Und als Charakterdarsteller aus Dänemark traue ich ihm da doch schon einiges zu, er ist hoffentlich kein Hollywood-Blondie.
Sorry, aber da komme ich gerade nicht drüber weg. ^_^

Bei dem Darsteller sind wir uns einig, wobei ich in optisch nicht-blond in New Amsterdam attraktiver fand, aber was soll mit Lannister noch passieren, dass er ein Traumprinz wird? Verliert er sein Gedächtnis? Gehirnwäsche? :D Im Pilot hat er seine Schwester ordentlich ähhh beglückt und einen reizenden 10jährigen Jungen aus dem gefühlten 10. Stock geworfen. Persönliche Vorlieben können schon sehr verschieden sein. :D ;)
Bild
I´m a lucky woman!

Mikaeel

Re: Game of Thrones [HBO]

Beitrag von Mikaeel »

Die Lennisters sind alle samt ein übles Pack! Die Baratheons aber auch!
Im Buch kommen eigentlich nur die Starks (zumindest im ersten Buch, die anderen habe ich noch nicht gelesen) gut weg.
Im Piloten haben sie allerdings Sansa schon sehr gut getroffen. "Aber ich möchte doch so gerne Königin werden, das ist es, was ich mir schon immer gewünscht habe".
Dumme Kuh, aber die wird auch noch ihre Freude mit Joffrey haben... :wtf:

Benutzeravatar
Schnurpsischolz
Beiträge: 11509
Registriert: 27.09.2007, 14:35
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Saalfeld

Re: Game of Thrones [HBO]

Beitrag von Schnurpsischolz »

Mrs. Darcy hat geschrieben:Sorry, aber da komme ich gerade nicht drüber weg. ^_^

Bei dem Darsteller sind wir uns einig, wobei ich in optisch nicht-blond in New Amsterdam attraktiver fand, aber was soll mit Lannister noch passieren, dass er ein Traumprinz wird? Verliert er sein Gedächtnis? Gehirnwäsche? :D Im Pilot hat er seine Schwester ordentlich ähhh beglückt und einen reizenden 10jährigen Jungen aus dem gefühlten 10. Stock geworfen. Persönliche Vorlieben können schon sehr verschieden sein. :D ;)
Naja, eigentlich liegt meine Bad Boys Phase auch eher hinter mir, aber die Entwicklung von ihm hat es mir doch angetan. Wobei das dabei auch an den Perspektiven liegt, im Buch ist es ja so das die Geschichte durch diverse Point-of-View-Charaktere betrachtet wird, d.h. wir sehen das Geschehen nur durch deren Augen und natürlich auch mitsamt deren Vorurteile oder manchmal mangelndem Wissen. Und Jaime bekommt er zu einem späteren Zeitpunkt eine eigene POV-Perspektive und er ist für mich der klarste Fall von, "Wow, so hatte ich es alles noch nicht gesehen". Wobei ich damit nicht sagen will, er wird zum Traumprinzen, die gibt es hier ganz klar überhaupt nicht.

Pyro

Re: Game of Thrones [HBO]

Beitrag von Pyro »

Also ich - als nicht-Kenner der Buchvorlage - war vom Pilot restlos begeistert. Die 60 Minuten vergingen wie im Flug und bei der letzten Szene war ich echt geschockt. Ich bin gespannt, ob Bran nun wirklich tot ist.
Ansonsten frage ich mich noch, wie die ganzen Storyarcs zusammenhängen werden. Optisch und schauspieltechnisch habe ich auch absolut nichts auszusetzen, doch auch da bleibt abzuwarten, wie die Darsteller sich noch steigern werden. Es ist immerhin eine HBO-Serie. ;-)
Übrigens hat es mir Jon Snow ("The Bastard") echt angetan. Ein wirklich... ähm... ahnsehnliches Kerlchen. :D

Antworten

Zurück zu „Game of Thrones-Episodendiskussion“