Eure Meinung zu #1.02 Der Königsweg

Moderatoren: Annika, nazira

Antworten

Wieviele Punkte gibst Du der Episode?

1 Punkt
0
Keine Stimmen
2 Punkte
0
Keine Stimmen
3 Punkte
0
Keine Stimmen
4 Punkte
0
Keine Stimmen
5 Punkte
0
Keine Stimmen
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 0

CobaVerde

Eure Meinung zu #1.02 Der Königsweg

Beitrag von CobaVerde »

Ned, Sansa und Arya reisen mit Robert und dessen Gefolge nach Königsmund, doch die Reise nimmt eine unschöne Wendung, als Arya und Joffrey aneinander geraten. Jon ist mit Benjen und Tyrion auf dem Weg zur Mauer, während Catelyn auf Winterfell Opfer eines Attentats auf Bran wird.

>>> Hier geht es zur Episodenbeschreibung
>>> Hier geht es zur Review von Cindy

Schnurpsischolz hat geschrieben:Und Jaime bekommt er zu einem späteren Zeitpunkt eine eigene POV-Perspektive und er ist für mich der klarste Fall von, "Wow, so hatte ich es alles noch nicht gesehen". Wobei ich damit nicht sagen will, er wird zum Traumprinzen, die gibt es hier ganz klar überhaupt nicht.
Finde ich irgendwie spannend, für mich war Jaime von Anfang bis zum Ende das absolute Hass-Objekt Nummer Eins, daran hat auch keine POV etwas geändert. Tyrion steht da auf einem ganz anderen Blatt und ich bin ziemlich begeistert, wie gut die Serie ihn getroffen hat. Jon wirkt mir dagegen noch ein bisschen blass, aber vielleicht auch nur deshalb, weil er in den Büchern neben Ned immer mein "Anker" war.

Auf jeden Fall bin ich nach der zweiten Folge vollkommen überzeugt. Und ich verneige mich dafür, dass man im Fantasy-Bereich endlich einmal eine Serie zu sehen bekommt, die sich qualitativ von Xena abhebt. Zwar wirkt das Umfeld der charaktere immer noch ein wenig hölzern im Vergleich zu meinem Kopfkino, aber mehr als das kann man von einer TV-Produktion nicht erwarten und die Schauspieler machen das alles mehr als wett.

Den Einzigen, den ich vermisse, ist Theon. Hab ich den einfach nur übersehen, oder kann ich ihn einfach nur nicht zuordnen?

Liebe Grüße
Eva

Benutzeravatar
manila
Teammitglied
Beiträge: 22102
Registriert: 03.04.2004, 21:36
Geschlecht: weiblich
Kontaktdaten:

Re: Game of Thrones [HBO]

Beitrag von manila »

CobaVerde hat geschrieben:Auf jeden Fall bin ich nach der zweiten Folge vollkommen überzeugt. Und ich verneige mich dafür, dass man im Fantasy-Bereich endlich einmal eine Serie zu sehen bekommt, die sich qualitativ von Xena abhebt. Zwar wirkt das Umfeld der charaktere immer noch ein wenig hölzern im Vergleich zu meinem Kopfkino, aber mehr als das kann man von einer TV-Produktion nicht erwarten und die Schauspieler machen das alles mehr als wett.
Ohne das Buch zu kennen, muss ich auch sagen, dass GoT mir sehr gut gefällt und ich definitiv dranbleiben werde. Das einzige Problem, das ich bislang noch habe, ist, dass alles doch recht zackig vonstatten geht, also zum Beispiel zwischen Episode 1 und 2 einfach mal ein Monat vergeht. Das Problem lösen sie zwar insgesamt recht gut, z.B. auch durch das Wachsen der Direwolfs, aber ich hoffe, dass das in Zukunft ein bisschen gemächlicher geht, um einfach auch den Charakteren mehr Zeit zu geben.

Diese Folge zum Beispiel war ich einen Moment lang total verwirrt, dass Ned plötzlich nach Arya sucht, da ich nicht direkt mitbekommen hatte, dass Sansa und Arya ihren Vater nach King's Landing begleiten. Erst im Nachhinein konnte ich mich daran erinnern, dass Arya ja ihren Koffer gepackt hatte.
Jon wirkt mir dagegen noch ein bisschen blass
Sehe ihn ja bisher als einen der sympathischsten, wenn auch nicht direkt interessantesten Charaktere. Unter interessant fallen da bisher vor allem Tyrion (Peter Dinklage ist halt auch großartig), Daenerys und Viserys und Ned (liebe Sean Bean halt einfach).

Und: Zweiter Bran-Cliffhanger innerhalb zwei Episoden. Bin ja sehr gespannt, was da auf uns zukommt. Ist Cat schon losgeritten eigentlich?
"There's a crack in everything. That's how the light gets in."

CobaVerde

Re: Game of Thrones [HBO]

Beitrag von CobaVerde »

manila hat geschrieben: Diese Folge zum Beispiel war ich einen Moment lang total verwirrt, dass Ned plötzlich nach Arya sucht, da ich nicht direkt mitbekommen hatte, dass Sansa und Arya ihren Vater nach King's Landing begleiten. Erst im Nachhinein konnte ich mich daran erinnern, dass Arya ja ihren Koffer gepackt hatte.
Da warst du schon besser als ich, ich hab überhaupt nicht mitbekommen, dass sie überhaupt schon abgereist sind... :roll:
Jon wirkt mir dagegen noch ein bisschen blass
Sehe ihn ja bisher als einen der sympathischsten, wenn auch nicht direkt interessantesten Charaktere. Unter interessant fallen da bisher vor allem Tyrion (Peter Dinklage ist halt auch großartig), Daenerys und Viserys und Ned (liebe Sean Bean halt einfach).
Ja, sympathisch ist er so oder so. Aber ich hab bei Jon im Buch immer das Gefühl gehabt, einen starken Charakter vor mir zu haben und das geht mir in der Serie noch ein wenig ab. Außerdem fand ich das Gespräch zwischen ihm und Ned noch ausbaufähig. Allerdings haben sie dafür das Verhältnis zwischen ihm und Arya ganz gut getroffen find ich.
Ist Cat schon losgeritten eigentlich?
Verabschiedet hat sie sich auf jeden Fall, aber ich glaube, losgeritten ist sie noch nicht. Aber wie gesagt, ich finde, dass sich relativ viel in relativ kurzer Zeit abspielt. Wie viel Episoden hat die Staffel eigentlich. Weiß das jemand?

Benutzeravatar
manila
Teammitglied
Beiträge: 22102
Registriert: 03.04.2004, 21:36
Geschlecht: weiblich
Kontaktdaten:

Re: Game of Thrones [HBO]

Beitrag von manila »

CobaVerde hat geschrieben:Da warst du schon besser als ich, ich hab überhaupt nicht mitbekommen, dass sie überhaupt schon abgereist sind... :roll:
Bin ja froh, dass es nicht nur mir so ging ;)
Verabschiedet hat sie sich auf jeden Fall, aber ich glaube, losgeritten ist sie noch nicht. Aber wie gesagt, ich finde, dass sich relativ viel in relativ kurzer Zeit abspielt. Wie viel Episoden hat die Staffel eigentlich. Weiß das jemand?
Wie gesagt, ich finde es eben auch noch zu schnell alles. Soweit ich weiß, hat S1 zehn Episoden.
"There's a crack in everything. That's how the light gets in."

CobaVerde

Re: Game of Thrones [HBO]

Beitrag von CobaVerde »

Ja, dann wird auch klar, warum sie so drängen... Muss noch ganz schön viel passieren bis zum Staffelende. Ich hoffe, dass sie noch die Zeit finden, ein bisschen auf Daenerys und Khal Drogos Beziehung einzugehen. Wäre sonst ja irgendwie Verschwendung... ;)

Benutzeravatar
Schnurpsischolz
Beiträge: 11509
Registriert: 27.09.2007, 14:35
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Saalfeld

Re: Game of Thrones [HBO]

Beitrag von Schnurpsischolz »

So, ich habe es endlich auch geschafft #1.02 zu sehen und meine Gedanken zu #1.01 bzw. eher zum Auftakt der Serie in zusammenhängende Worte gepackt (*Wink mit dem Zaunpfahl* -> Review des Piloten ;) ).

Die Folge konnte für mich auf jeden Fall wieder überzeugen, die erste Hälfte ging ja verhältnismäßig ruhig zu, hat dafür für meine Begriffe einige gute Charaktermomente abgeliefert, die einem Jon Snow, Tyrion Lannister im Besonderen und auch durchaus die beiden Lannister-Zwillinge näher gebracht hat. Auch Dany hat gute Szenen gehabt und diese Charaktere haben deshalb für mich auch in der Serie schon das meiste Profil bekommen. Darüber hinaus gab es endlich richtige Momente mit dem Bluthund, den ich persönlich ja auch ganz gut getroffen finde. Auch Joffrey durfte ganz sein charmantes Selbst sein. :D

In der zweiten Hälfte hat dann die Action richtig angezogen und besonders die beiden Schattenwolfszenen waren einfach nur cool und großartig. Besonders wie Summer da den Eindringling niederstreckt und sich dann auf Brans Bett legt, genialer Moment. :anbet: Ich hatte bei der Auseinandersetzung mit Arya und Joffrey etwas die Befürchtung, dass durch die Straffung der Zeit für die Neulinge nicht so richtig rüberkommt, was die Schattenwölfe den Stark-Kindern bedeuten udn wie schlimm es sowohl für Arya ist, Nymeria wegzuschicken als auch natürlich für Sansa (und Ned), Lady zu töten. Aber mein Neuling-Mitzuschauer hat mir bestätigt, dass das durchaus sehr gut rüberkam.
CobaVerde hat geschrieben:Finde ich irgendwie spannend, für mich war Jaime von Anfang bis zum Ende das absolute Hass-Objekt Nummer Eins, daran hat auch keine POV etwas geändert. Tyrion steht da auf einem ganz anderen Blatt und ich bin ziemlich begeistert, wie gut die Serie ihn getroffen hat. Jon wirkt mir dagegen noch ein bisschen blass, aber vielleicht auch nur deshalb, weil er in den Büchern neben Ned immer mein "Anker" war.
Vom ersten Band oder der ganzen Reihe? Bezüglich Jaime.
Was die anderen Charaktere angeht kann ich mich dir nämlich komplett anschließen, besonders am Anfang sind ja Ned, Tyrion und Jon die totalen Fixpunkte (und Daeny). Jon leidet für mich in der Umsetzung leider noch ein bischen an seinem "Dackelblick". Ich hoffe das ändert sich, wenn dann bei seinem Teil die Action ansetzt.
CobaVerde hat geschrieben:Den Einzigen, den ich vermisse, ist Theon. Hab ich den einfach nur übersehen, oder kann ich ihn einfach nur nicht zuordnen?
Er ist definitiv dabei, in #1.01 bereits als sie die Schattenwölfe finden, dann beim Bogenschießen und auch beim Rasieren der Jungs. In #1.02 jetzt speziell als Catelyn sich verabschiedet. Aber er war ja auch im Buch sehr lange zwar immer dabei, aber man hat ihn doch fast gar nicht wahrgenommen.
CobaVerde hat geschrieben:Ja, sympathisch ist er so oder so. Aber ich hab bei Jon im Buch immer das Gefühl gehabt, einen starken Charakter vor mir zu haben und das geht mir in der Serie noch ein wenig ab. Außerdem fand ich das Gespräch zwischen ihm und Ned noch ausbaufähig. Allerdings haben sie dafür das Verhältnis zwischen ihm und Arya ganz gut getroffen find ich.
So gehts mir auch, wie gesagt, ich hoffe da kommt noch mehr.

Was die Straffung/das Zeitproblem angeht, finde ich es ehrlich gesagt auch schade, dass HBO nur 10 Folgen hat springen lassen, wenigstens die üblichen 12/13 wären mMn schon besser gewesen.. Mir geht es halt schon etwas zu schnell und manche Charakte tauchen erst so richtig auf, wenn bei ihnen richtig was passiert, während mal noch eine Szene mit Arya oder Sansa und ihren Wölfen bevor es da zum Zusammenstoß durchaus schon schön wären.

Und das alle abgereist sind, hab ich mir ja auch mehr oder weniger daraus entschlossen, dass die Epi "Kings Road" heißt und ich ja weiß, dass sie sich auf den Weg machen.

Mal eine Frage, stört es die Newbies eigentich, wenn ich/wir uns hier so sehr auf die parallelen zum Buch beziehen? Mir fällt es ja wirklich ziemlich schwer, das alles unabhängig voneinander zu betrachten, will euch ja aber auch nicht verspoilern oder bereits jetzt gefühlsmäßig in eine gewissen Richtung drängen?

Deshalb jetzt mal als Spoiler, meine Reaktionen auf gewisse Dinge im driekten Zusammenhang mit dem Buch:
Spoiler
-ich fand es einen totalen Gänsehautmoment, als Jon Arya Needle schenkt. Wenn man bedenkt was die kleine mit dem Dolch/Schwert alles noch erleben wird...
-wie gesagt, die Schattenwölfe waren einfach nur Badass, kann man nicht anders sagen
-das Szenario am Ende zwischen den Kindern und den Erwachsenen ist für mich übrigens ein gutes Beispiel an den Dingen, die ich an DLvEuF so liebe, diese vollkommen auswegslosen Situationen, die dann auch noch zur grüßtmöglichsten Brutalität aufgelöst werden. Kein Wunder, dass Arya und Sansa nicht miteinander können.
-Wer musste bei Neds und Roberst Gespräch über Jons Mutter auch wissend Lächeln? Solche Sachen sind mir beim Lesen ja noch gar nicht so aufgefallen, aber als ich dann rausgekriegt habe, was alles dahintersteckt, boah...
-sie machen für meine Begriffe jedenfalls bisher einen sehr guten Job die Ereignisse zwischen den Baratheons, Tragaryens, Starks gut nebenbei einzubinden
-was die Beziehung zwischen Daeny und Khal Drogo (was für ein Mann, echt, da hat man wirklich die ideale Verkörperung so eines "Barbaren" gefunden) fehlt mir ja bisher noch so ein bischen das Gefühl, dass Daeny sich von ihm eben doch auch angezogen fühlt. Ihc frage mich ja, wie man das dann zum Ende hin gestalten, da spielen ihre Gefühle für ihn ja schon eine große Rolle. Btw, wer ist genauso gespannt auf den finalen Moment der Staffel? :D
EDIT: ein Kritikpunkt gibt es aber, weil ich es gerade in einer anderen Review lese, die Serie bietet wirklich keinerlei Erklärung, warum Arya und Sansa (bei ihr kann man es sich denken) mit nach King's Landing müssen. Das wird mit keiner Silbe erwähnt. Hätte man wirklich besser machen können.

Benutzeravatar
JamieLisa
Beiträge: 3208
Registriert: 31.10.2006, 17:20
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Wesel, NRW
Kontaktdaten:

Re: Eure Meinung zu #1.02 Der Königsweg

Beitrag von JamieLisa »

Spoiler
-Wer musste bei Neds und Roberst Gespräch über Jons Mutter auch wissend Lächeln? Solche Sachen sind mir beim Lesen ja noch gar nicht so aufgefallen, aber als ich dann rausgekriegt habe, was alles dahintersteckt, boah...

Ich hab da so meine kleine Vermutung, jetzt wo ich zum zweiten Mal in der zweiten Epi stecke und die anschaue. Ich persönlich könnte mir verdammt gut vorstellen, dass
Spoiler
Neds Schwester
Jons Mutter ist ..
Spoiler
dem entsprechend wäre Ned auch nicht sein Vater .. noch so eine Lannister-Sache wäre zu viel des grauseligen ... sondern eben der König.
Ist jetzt nur eine Vermutung, wahrscheinlich falsch - aber wenn doch - alter Falter! ... Ist mir übrigens so eingefallen, als Ned und Cat sich unterhalten und sie erzählt, dass er vor 17 Jahren abgezogen ist und dann ein Jahr später mit Jon wieder kam .. Nur so ein Gedanke ...

Was sagen denn die nicht-Buch-Kenner dazu?

EDIT: Rückzug ... alter Schwede .. erstmal Epi weiter schauen und sich an Kleinigkeiten erinnern :D
Bild

Antworten

Zurück zu „Game of Thrones-Episodendiskussion“