Eure Meinung zu #1.05 Der Wolf und der Löwe

Moderatoren: Annika, nazira

Antworten

Wieviele Punkte gibst Du der Episode?

1 Punkt
0
Keine Stimmen
2 Punkte
0
Keine Stimmen
3 Punkte
0
Keine Stimmen
4 Punkte
1
50%
5 Punkte
1
50%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 2

CobaVerde

Eure Meinung zu #1.05 Der Wolf und der Löwe

Beitrag von CobaVerde »

Robert will Daenerys ermorden lassen und erzürnt damit Ned. Catelyn bringt Tyrion als ihren Gefangenen nach Hohenehr, wo ihre Schwester Lysa, die Witwe von Jon Arryn, regiert. Als Jaime davon erfährt, dass sein Bruder von Catelyn gefangen genommen wurde, kommt es zwischen ihm und Ned zur Konfrontation.

>>> Hier geht es zur Episodenbeschreibung

manila hat geschrieben:
Die Serie bietet wirklich keinerlei Erklärung, warum Arya und Sansa (bei ihr kann man es sich denken) mit nach King's Landing müssen. Das wird mit keiner Silbe erwähnt. Hätte man wirklich besser machen können.
Was ist denn der Grund?
Ich bin mir selbst nicht mehr ganz sicher (schon lange her, dass ich das Buch gelesen habe), aber es geht, soweit ich weiß prinzipiell darum, dass Sansa für die Ehe mit dem schmächtigen Etwas vorbereitet werden soll und Arya so wild ist, dass sie in Kings Landing wie eine Dame erzogen werden soll. Bitte korrigiert mich, wenn das falsch ist....



Und Folge fünf war ja vielleicht der Hammer... Von der Choreographie des Kampfes zwischen dem Bluthund und seinem Bruder, über die Unterhaltung zwischen Cersei und Robert bis hin zum Schluss war das alles einfach brilliant. Sean Bean stellt sich in der Rolle des Ned Stark selbst in den Schatten, ich war mir nicht bewusst, dass dieser Mann sooo gut ist. Der Streit zwischen Robert und Ned, und die Schwester con Cat, die offenen Kerker - es ist egal, wo man ansetzt, man kommt immer zu dem Schluss, dass diese Serie um Längen besser ist, als ich es mir erträumt habe. Bei den ganzen Finals, die jetzt anstehen, bin ich froh, dass wenigstens GOT noch ein wenig laufen wird. :up:

Liebe Grüße
Eva

Tanya

Re: Eure Meinung zu #1.05 Der Wolf und der Löwe

Beitrag von Tanya »

glaube auch, dass sansa und arya aus den gründen nach kings landing sind, die Eva genannt hat. die bücher habe ich zwar nicht gelesen, aber es macht alles sinn :D dieses schmächtige etwas heißt joffrey und sollte lieber ganz schnell wieder verschwinden...er ist einer der unsympathischsten charaktere wie ich finde...
CobaVerde hat geschrieben:Und Folge fünf war ja vielleicht der Hammer... Von der Choreographie des Kampfes zwischen dem Bluthund und seinem Bruder, über die Unterhaltung zwischen Cersei und Robert bis hin zum Schluss war das alles einfach brilliant. Sean Bean stellt sich in der Rolle des Ned Stark selbst in den Schatten, ich war mir nicht bewusst, dass dieser Mann sooo gut ist. Der Streit zwischen Robert und Ned, und die Schwester con Cat, die offenen Kerker - es ist egal, wo man ansetzt, man kommt immer zu dem Schluss, dass diese Serie um Längen besser ist, als ich es mir erträumt habe. Bei den ganzen Finals, die jetzt anstehen, bin ich froh, dass wenigstens GOT noch ein wenig laufen wird. :up:
kann ich komplett unterschreiben. sean bean fand ich als boromir ganz gut, aber in game of thrones ist er richtig klasse :up:
freue mich schon riesig auf staffel 2, wird vielleicht die erste sogar noch toppen.

Benutzeravatar
Schnupfen
Beiträge: 17898
Registriert: 20.08.2002, 22:40
Geschlecht: männlich

Re: Eure Meinung zu #1.05 Der Wolf und der Löwe

Beitrag von Schnupfen »

Nach fünf Folgen GOT kann ich sagen, dass, auch wenns überhaupt nicht mein übliches Genre und man auch aufgrund der KOmplexität noch nicht alle Informationen aufnehmen kann, doch ne spürbarer Faszination von der Serie ausgeht. Man merkt, da wurde was Bemerkenswertes geschaffen - von der Größe her, des Casts, der Settings, des Stoffs, der Statisten, aber auch wenn man sich die Schauspielkunst aller anschaut, die durch die Bank perfekt sein zu scheint.

Wichtig is mir immer zu Charakteren ne gewisse Bindung aufzubauen - das konnte ich noch nicht so recht, da man wegen der großen Anzahl an Figuren noch gar nicht alle wirklich kennen kann. Vielleicht am ehesten kann ich das grad in Bezug auf Arya sagen - die find ich herrlich, aber sie ist natürlich auch sehr sympathisch angelegt, ebenso ihr Vater und ihre Mutter. Sansa ist da eher das Gegenteil, wobei ich es auch mal sehr sehenswert finde, n Mädel in son nem Setting zu zeigen, das von der Gesellschafts- und Hierarchie-Struktur absolut überzeugt ist, nichts anderes kennt und für die es kein Problem darstellt, verheiratet zu werden udn ihre Family dafür zu verlassen, sondern im Gegenteil: Dass sie es absolut anstrebt. Robb, Jon und Theon kann ich noch überhaupt nicht einordnen, Bran scheint Fähigkeiten zu haben. Und den kleinen Stark-Bruder musste ich erst mal googlen - sah man den schon?

Tyrion wird vermutlich n Fanliebling sein, zumindest zu jetztigem Status. Spaßig, cool, clever. Zu Jaime kann ich noch nicht viel sagen, viel Positives bzw. zumindest charakterlich Nachvollziehbares hab ich da noch nicht gesehen - Cersei wurde da schon komplexer dargestellt und Lena Heady als neben Sean Bean für mich einzig wahrlich Bekannte verspricht da natürlich noch viel. König Robert find ich recht unterhaltsam, natürlich nicht sonderlich fähig und sympathisch - irgendwie sympathisch unsympathisch.

Daenerys kann man noch nicht so wirklcih einordnen, finde ich, bzw. überhaupt ihre ganze Storyline. Mittelweile mausert sie sich etwas, gerade gegenüber ihrem anstrengenden Bruder, was natürlcih sympathisch ist. Jorah find ich auch ertsmal ganz angenehm, verleiht er der Drogo-Storyline teilweise etwas Erklärungen. Aber bei ihm wird sicher noch viel verborgen sein an Absichten - auch bei Petyr, Renly, naja, bei allen vermutlich.

Definitiv ne Serie mit viel Potential, Tiefgang und coolen Kampfszenen, die hoffentlich das BIlden von Bindungen zu den Charas möglich machen und sich nicht in zu langsamen HBO-Erzählen verlieren wird.

Hoffe, ich lerne schnell alle Namen.

NS: Und was ne Freude, dass man Vorspänne vorspulen kann... :roll: :D
Bild
Leaving was the right thing to do. It’s just hard to say goodbye.
„One day at a time“

Antworten

Zurück zu „Game of Thrones-Episodendiskussion“