Eure Meinung zu #1.10 Feuer und Blut

Moderatoren: Annika, nazira

Antworten

Wieviele Punkte gibst Du der Episode?

1 Punkt
0
Keine Stimmen
2 Punkte
0
Keine Stimmen
3 Punkte
0
Keine Stimmen
4 Punkte
0
Keine Stimmen
5 Punkte
1
100%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 1

Fortinbras

Eure Meinung zu #1.10 Feuer und Blut

Beitrag von Fortinbras »

Nachdem Neds Hinrichtung bekannt wird, rufen Robbs Gefolsgleute diesen als König des Nordens aus und schwören ihm ihre Treue im Kampf gegen die Lannisters. Doch auch Roberts Brüder Renly und Stannis wollen den Eisernen Thron für sich gewinnen. Tyrion wird von seinem Vater nach Königsmund geschickt, um dort den Posten der Hand des Königs einzunehmen. Jenseits des Meeres findet Daenerys einen ungewöhnlichen Weg, um den Tod ihres ungeborenen Kindes zu überwinden.

>>> Hier geht es zur Episodenbeschreibung


Sensationell....mir fehlen ganz einfach die Worte. Ich genieße diese ganzen WTF-Momente der Story und bin eigentlich ganz froh, dass ich die Bücher nie gelesen habe und ungespoilert eingestiegen bin.

Und hallo Sibel Kekilli - in Folge 9 hat sie ihren ersten Auftritt.

Fortinbras

Re: Game of Thrones [HBO]

Beitrag von Fortinbras »

Super Finale. Beste neue Serie seit Jahren. Kann die 2. Staffel gar nicht abwarten. :D

noodles

Re: Game of Thrones [HBO]

Beitrag von noodles »

Ach, schon vorbei! Ich muss schon sagen, 10 Folgen können echt kurz sein!
Wann kommt denn die zweite Staffel? Wahrscheinlich April nächstes Jahr oder so? Ach, das dauert ja noch ewig!

Die letzten beiden Folgen fand ich auch sehr toll.
Folge 9 war natürlich sehr dramatisch. Ich wusste zwar schon vorher, wer in der Folge den Kopf verliert, hat mich aber trotzdem recht mitgenommen. Arme Arya und Sansa.

Am meisten fiebere ich übrigens immer mit den Stark-Kindern mit, aber ich denk mal das soll so sein. Sansa war ja zu Beginn noch etwas nervig, aber mittlerweile tut sie mir schrecklich leid so alleine in King's Landing mit dem bescheuerten Joffrey.
Joffrey ist ja so ein Charakter, den man liebt, zu hassen. Ich möchte ihm jedenfalls die ganze Zeit ins Gesicht treten, :roll: Als er und Sansa auf diesem Balken bei den Köpfen gestanden sind, habe ich ganz arg gehofft dass sie ihn schubst, aber war ja klar dass das nicht passiert. Wär aber lustig gewesen. :D
Es scheint ja, dass Tyrion nächste Staffel nach King's Landing muss, das wird sicher auch interessant.

Jon Snow finde ich übrigens immer langweiliger. Aber ich hoffe, da entwickelt sich was interessantes, wenn er mal auf der anderen Seite der Mauer ist.

Robb macht zwar auch nicht so viel spannendes - in der letzten Folge hat er ja nur einen Baum eingeschlagen und sich zum König des Nordens erwählen lassen -, aber ihn mag ich trotzdem (hauptsächlich weil er ein Augenschmaus ist :D ).

Das mit Danaerys hab ich übrigens noch nicht ganz verstanden. Wie sehr ist sie selbst Drache? Oder hat sie jetzt einfach diese Drachenbabies?

Fortinbras

Re: Game of Thrones [HBO]

Beitrag von Fortinbras »

noodles hat geschrieben: Das mit Danaerys hab ich übrigens noch nicht ganz verstanden. Wie sehr ist sie selbst Drache? Oder hat sie jetzt einfach diese Drachenbabies?
Kapiere ich auch nicht. Hoffe mal, dass das noch geklärt wird.

aceman™

Re: Game of Thrones [HBO]

Beitrag von aceman™ »

Lest einfach die Bücher! ;)

Benutzeravatar
Schnurpsischolz
Beiträge: 11509
Registriert: 27.09.2007, 14:35
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Saalfeld

Re: Game of Thrones [HBO]

Beitrag von Schnurpsischolz »

Fortinbras hat geschrieben:
noodles hat geschrieben: Das mit Danaerys hab ich übrigens noch nicht ganz verstanden. Wie sehr ist sie selbst Drache? Oder hat sie jetzt einfach diese Drachenbabies?
Kapiere ich auch nicht. Hoffe mal, dass das noch geklärt wird.
Daeny ist nicht selbst Drache, sie ist eine Targaeryen, die als einzige in der Lage sind mit den Drachen umzugehen, diese unter Kontrolle zu halten etc. Daher kommt die sprichwörtliche Aussage, dass "das Blut der Drachen" in ihren Adern fließt, und daher kommt auch die Tatsache, dass sie diese große Hitze ertragen kann, wie in der Serie ja mehrfach demonstriert wurde (und was auf das große Finale ja vorbereitet hat). Das Feuer hat am Ende durch die große Hitze und die diversen rituellen Opfergaben (Khal Drogo, die Hexe) die Dracheneiner zum Ausschlüpfen gebracht, so dass Daeny nun eben anstatt Mutter eines Babys Mutter von 3 Drachenbabys ist. Der Hintergrund ist eigentlich nur magischer Mumbojumbo, das Ergebnis zählt. :D

Und ich fand das Ende schon im Buch einfach nur eines der geilsten Schlusspunkte einer Geschichte und auch wenn ich selber das Finale noch nicht gesehen habe, dass der allgemeine Tenor ist, dass man das hie rgut hinbekommen hat, macht mich echt happy.

Benutzeravatar
manila
Teammitglied
Beiträge: 22102
Registriert: 03.04.2004, 21:36
Geschlecht: weiblich
Kontaktdaten:

Re: Game of Thrones [HBO]

Beitrag von manila »

So, gestern Abend die letzten drei Folgen gesehen... sehr sehr genial! :anbet:

Ed Starks Tod - habe ich NICHT kommen sehen. Überhaupt richtig konsequent (und daher gut!), dass Charakter wirklich konkret sterben. Mit Ed Stark, König Baratheon und Drogo ja gleich drei Protagonisten - wow.
Robb macht zwar auch nicht so viel spannendes - in der letzten Folge hat er ja nur einen Baum eingeschlagen und sich zum König des Nordens erwählen lassen -, aber ihn mag ich trotzdem (hauptsächlich weil er ein Augenschmaus ist :D ).
Uuuh ja 8-)



Ansonsten gäbe es sicherlich noch sehr sehr viel zu sagen, aber insgesamt ist GoT wirklich eine der besten Neustarts - wenn nicht der beste - der letzten Season für mich.
"There's a crack in everything. That's how the light gets in."

Benutzeravatar
philomina
Administrator
Beiträge: 23557
Registriert: 13.11.2004, 15:32
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Bonn
Kontaktdaten:

Re: Game of Thrones [HBO]

Beitrag von philomina »

So, erste Staffel übers Wochenende gesehen und einerseits vollkommen begeistert, andererseits schlicht und ergreifend vor den Kopf gestoßen, weil ich weder Ned Starks Tod noch den Khal Drogos habe kommen sehen! Bei beiden war ich absolut überzeugt, dass sie Protagonisten sind (werden... bei Jason Momoa hab ich erst nach einer Weile kapiert, dass er gar nicht im Hauptcast ist), von denen wir noch viel sehen werden und an die es sich lohnt, sein Herz zu verschenken. Klar, die Überraschung hätte hier nicht größer sein können, wenn man die Bücher nicht kennt und nichts über die Serie wusste, so spricht es natürlich für die Serie (Bücher), es dem Zuschauer (Leser) nicht leicht zu machen, aber ich bin während des Schauens schon auch Fangirl geworden und nun wirklich sehr traurig, dass wir die beiden tollen Darsteller / Charaktere nicht mehr sehen werden.

Im Moment weiß ich - neben Daenerys - gar nicht so richtig, an wen ich mich in der nächsten Staffel halten soll, denn Robb, Snow, Catelyn, Arya, Tyrion... sie alle sind tolle Charaktere, aber keiner hat mich so richtig gepackt wie Ned Stark bzw. wie die Geschichte von Daenerys und Khal Drogo.
Schnurpsischolz hat geschrieben:Meine ich schwärme hemmungslos für Männer Zeiten liegen ja eigentlich schon hinter mir, aber bei Jason Momoa setzt es bei mir echt aus.
Kann ich jetzt so gut nachvollziehen! 8-)

Benutzeravatar
Schnurpsischolz
Beiträge: 11509
Registriert: 27.09.2007, 14:35
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Saalfeld

Re: Game of Thrones [HBO]

Beitrag von Schnurpsischolz »

Ich finds ja immer total faszinierend dann doch noch von Zuschauern der Serie zu lesen, die diesbezüglich nicht verspoilert waren. Ich hätte das ja bei meinem Internetverhalten nie geschafft, war dafür aber natürlich auch beim Lesen total baff. Zumal ich im Buch ja Ned als Protagonisten noch viel extremer fand als in der Serie, das war schon ein krasser Schock. Andererseits ging die Reihe nach Neds Tod dann doch für mich erst so richtig los, bzw. hat sich von all den anderen Fantasy-Geschichten abgehoben, weil die Auswirkungen davon einfach überall enorm spürbar sind. Und das Gefühl, in gewisser Weise zusammen mit Arya, Catelyn, Sansa und auch Jon über Neds Tod hinwegkommen zu müssen hat dann da nochmal ein ganz besonderes Leser-Charaktere-Band geknüpft. Allerdings habe ich auch nie so den Hang, mir Geschichten über eine oder wenige Charaktere zu erschließen. Und das ist bei GoT auch wirklich wichtig, denn der Fokus wird im Laufe der Zeit immer breiter, immer mehr Charaktere treten in den Vordergrund und die Geschichte wird immer aufgefächertert, so dass einzelne Charaktere natürlich zwangsweise weniger Screentime kriegen werden. Bin mal gespannt, wie das bei den Serienzuschauern ankommt.

Wobei ich mir dennoch schwer vorstellen kann, dass du in S2 nicht auch einen Zugang zu sagen wir mal Arya, Jon Snow oder auch Tyrion finden wirst, deren SL dann für meine Begriffe erst so richtig anfängt aufzufahren. Und bei aller (inbrünstigen :D ) Liebe zu Khal Drogo, es war ja nie seine SL, es war ja immer Danys Geschichte und die Auswirkungen all der Ereignisse am Ende der S1 (und man, das waren aber auch Ereignisse) gehen natürlich auch nicht spurlos an ihr vorbei. Nichtsdestotrotz bin ich auch noch nicht so richtig darüber weg ;) , dass man Jason Mamoa wahrscheinlich (leider) nie wieder in einer physisch und dennoch auch charismatisch so beeindruckenden Rolle sehen wird. :( Aber ers ist wohl leider einer dieser Schauspieler, die immer nach dem Äußeren gecastet werden (was ja auch sein Rollenresümee mit Baywatch und Conan zeigt).

So, und wenn ich da jetzt wieder so drüber nachdenke, wann ist es endlich April? :D

Benutzeravatar
philomina
Administrator
Beiträge: 23557
Registriert: 13.11.2004, 15:32
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Bonn
Kontaktdaten:

Re: Game of Thrones [HBO]

Beitrag von philomina »

Schnurpsischolz hat geschrieben:Wobei ich mir dennoch schwer vorstellen kann, dass du in S2 nicht auch einen Zugang zu sagen wir mal Arya, Jon Snow oder auch Tyrion finden wirst, deren SL dann für meine Begriffe erst so richtig anfängt aufzufahren.
Das glaub ich schon auch, aber im Moment sitzt der Schrecken da auf jeden Fall noch sehr tief, so dass ich in der letzten Episode hier dann schon fast einen gewissen Trotz verspürte, gefälligst "meine" Charaktere sehen zu wollen und nicht die genannten. Aber mit Abstand wird das schon wieder, denk ich 8-)
Und bei aller (inbrünstigen :D ) Liebe zu Khal Drogo, es war ja nie seine SL, es war ja immer Danys Geschichte

Was ich aber halt auch nicht wusste. Ich hatte ja quasi nur den Ausschnitt aus dem ersten Teil des ComicCon Panels gesehen, wo man merkte, welches Aufsehen sein Erscheinen machte. Das war das einzige, was ich überhaupt von GoT wusste / gesehen hatte, somit ging ich also fest davon aus, dass er zum Hauptcast gehört, einer der Protagonisten ist und eine ganz tolle, langsame Entwicklung durchmachen würde, was sich ja direkt in den ersten Folgen andeutete. Gewundert hab ich mich dann erst, als er 2-3 Episoden gar nicht zu sehen war, und erst da hab ich kapiert, dass weniger er oder das Paar Khal Drogo & Daenerys zentral sind, sondern vielmehr nur sie, da war es aber schon um mich geschehen 8-)
und die Auswirkungen all der Ereignisse am Ende der S1 (und man, das waren aber auch Ereignisse) gehen natürlich auch nicht spurlos an ihr vorbei
Sie ist jetzt auf jeden Fall die Identifikationsfigur, klar. Darauf bin ich auch sehr gespannt!
Nichtsdestotrotz bin ich auch noch nicht so richtig darüber weg, dass man Jason Mamoa wahrscheinlich (leider) nie wieder in einer physisch und dennoch auch charismatisch so beeindruckenden Rolle sehen wird.
Im Cable könnte es ja vielleicht mal noch passende Rollen geben, der Durchbruch war das hier ja auf jeden Fall. Hach ja... :D

Tanya

Re: Game of Thrones [HBO]

Beitrag von Tanya »

dann bin ich jetzt mal die nächste, die sich als Game of Thrones Fan outet :D

Die Serie hat es mir echt angetan :up: Nur 10 Episoden und jede einzelne hab ich genossen. Klasse Stories, Charaktere, Landschaften, Dialoge und und und. Zählt jetzt schon zu meiner Lieblingsserie.

Schockierend war natürlich der Tod von Ned zum Schluss, aber dass Viserys und Drogo auch sterben ist schon etwas viel. Die drei waren schon klasse Charaktere, jeder für sich, und dass GoT sich gleich in der ersten Staffel von ihnen verabschiedet, ist schon hart für mich gewesen. Besonders weil Ned der tragende Charakter für mich war und Sean Bean einfach nur hammer ist! Der König, Robert, war ja auch ganz lustig, aber den vermisse ich eher weniger.
Jetzt fiebere ich der zweiten Staffel entgegen, meine Lieblingscharaktere sind jetzt Dany (mit ihr kann man am meisten mitfiebern hab ich das Gefühl), Jon (*schmacht*), Arya & Sansa. Vor allem die letzten beiden sind super dargestellt, ich würde gern mehr Szenen und lustige (Streit-)Dialoge sehen.

Noch ein Wort zu den Lannisters. Also Jaime sieht ja schon hammer aus, und obwohl er, wie vorhin erwähnt, Hass Objekt Nr 1 ist (und das gleich nach der ersten Folge), so find ich seine Szenen richtig gut und er ist mir zugegeben manchmal auch sehr sympathisch. Dasselbe gilt für seine Schwester Cersei, die man seit der Schattenwolfgeschichte verabscheuen sollte, aber ich finde ihre Szenen genial und ihre Schlagfertigkeit macht immer wieder Spaß. Tyrion ist...eben Tyrion, der Kerl rockt :up:

Bis April dauert es noch so lange :(

Antworten

Zurück zu „Game of Thrones-Episodendiskussion“