Eure Meinung zu #2.04 Garden of Bones

Moderatoren: Annika, nazira

Antworten

Wieviele Punkte gibst Du der Episode?

1 Punkt
0
Keine Stimmen
2 Punkte
0
Keine Stimmen
3 Punkte
0
Keine Stimmen
4 Punkte
1
50%
5 Punkte
1
50%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 2

Benutzeravatar
Schnurpsischolz
Beiträge: 11509
Registriert: 27.09.2007, 14:35
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Saalfeld

Eure Meinung zu #2.04 Garden of Bones

Beitrag von Schnurpsischolz »

Joffrey bestraft Sansa für Robbs Siege, während Tyrion und Bronn versuchen, die Grausamkeiten des Königs zu zügeln. Catelyn fleht Stannis und Renly an, ihre eigenen Ambitionen hintanzustellen und sich gegen die Lannisters zu verbünden. Dany und ihr erschöpftes Gefolge kommen in Qarth an, einer blühenden Stadt, deren Herrscher Dany außerhalb der Stadtmauern begrüßen. Tyrion zwingt einen Mann der Königin dazu, ihm als Augen und Ohren zu dienen. Arya und Gendry werden nach Harrenhal gebracht, wo ihr Leben in den Händen von Gregor Clegane liegt. Davos muss sich auf seine alten Talente berufen und Melisandre in eine geheime Höhle schmuggeln.

>>> Hier geht es zur Episodenbeschreibung
>>> Hier geht es zur Review von Annika

lee

Re: Eure Meinung zu #2.04 Garden of Bones

Beitrag von lee »

So stark die Folge auch angefangen hat, für mich war es die erste Folge dieser Staffel, die für mich ein paar Längen zuviel aufgewiesen hat und sich ein paar Handlungsstränge zu viel vorgenommen hat. Ich werde mir die Folge mindestens noch ein zweites Mal ansehen müssen, da ich einfach nicht alles gespeichert habe. Dennoch ist Game Of Thrones ohne Frage immer noch klasse.

Diese "Krankenschwester" (Talissa?) am Anfang fand ich einfach großartig. Da steht ein König vor ihr und sie ist einfach sie selbst und schön zynisch dabei, zeigt ihm offen ihre Verachtung für seinen Krieg und Robb bekommt den Mund nicht mehr zu. :up:
Mir war bisher gar nicht bewusst, dass Robb wirklich so planlos ist und es ihm scheinbar nur um Rache (und die Befreiung seiner Schwestern) geht.
Mal sehen, ob Littlefinger Catelyn wirklich um den Finger gewickelt hat und sie sich auf den Deal einlässt. Ich will es mal nicht hoffen. Meinetwegen hätte Catelyn ihn gerne mit dem Dolch attackieren können. Ich bin zwar auch von ihr kein Fan, aber seine billige Anmache war einfach zu viel und überaus repektlos.

"Leave her face. I like her pretty."
Joffrey hat heute für mich den Bogen endgültig überspannt. Gut, dass Tyrion (gefiel mir unglaublich gut, wie in eigentlich jeder Episode der zweiten Staffel bisher) Sansa aus dem Thronsaal gerettet hat. Allerdings hat Joffrey seine Wut dann an den beiden Prostituierten ausgelassen. Wie kann ein Kind nur so sadistisch sein? Bin immer noch dankbar, dass uns der Nachher-Anblick der Misshandelten erspart blieb und hoffe, dass wird nächste Woche nicht nachgeholt.

Und wo wir schon bei Folter sind.
Arya sieht auch immer mehr Dinge, die sie lieber nicht sehen sollte. Wenn das so weiter geht, kommen zu ihren Namensliste, die sie da abends immer aufsagt, noch einige dazu. :(
Trotzdem gefällt mir ihre Storyline bisher am besten.
Und als Gendry gefoltert wurde, wäre mir fast das Herz stehengeblieben...aber zum "Glück" kam dann Tywin Lannister rechtzeitig zurück. Hat er Arya wirklich nicht erkannt? Er hat sie eindeutig als Mädchen identifiziert und wäre der Gedanke an das vermisste Stark Mädchen da nicht naheliegend?

Daenerys Auftritt fand ich heute eher schwach. Mag auch daran liegen, dass ich die Drachen gerne gesehen hätte. Und wieso konnte der Reiter, der zu ihr zurückgekehrt ist nicht Rakharo sein?! :motz:
Quarth war auf jeden Fall schonmal imposant, auch wenn man bisher nur einen kurzen Blick erhaschen konnte. Auf Szenen in der Stadt freue ich mich jedenfalls schon.

Melissandra wird mir immer unsympathischer und diese Geburtsszene hat mir fast das Essen verdorben. Ich bin in meiner Naivität davon ausgegangen, dass sie mit einem Kind schwanger wird, wenn sie denn überhaupt schwanger wird und dann kam das hier. Bin auf jeden Fall gespannt, was das für ein Monstrum ist, was es vorhat und überhaupt.

Und obwohl ich oben gemeckert habe, dass es für meinen Geschmack zu viele Handlungsschauplätze für eine Episode war, hätte ich gerne Jon Snow, Sam und die anderen Wächter gesehen.

Benutzeravatar
Eisregen
Beiträge: 1180
Registriert: 17.11.2007, 17:00

Re: Eure Meinung zu #2.04 Garden of Bones

Beitrag von Eisregen »

lee hat geschrieben: Diese "Krankenschwester" (Talissa?) am Anfang fand ich einfach großartig. Da steht ein König vor ihr und sie ist einfach sie selbst und schön zynisch dabei, zeigt ihm offen ihre Verachtung für seinen Krieg und Robb bekommt den Mund nicht mehr zu. :up:
Ja die war klasse und Robb schien echt beeindruckt zu sein. Ich war schon froh, dass er überhaupt mal wieder zu sehen war.
Joffrey hat heute für mich den Bogen endgültig überspannt. Gut, dass Tyrion (gefiel mir unglaublich gut, wie in eigentlich jeder Episode der zweiten Staffel bisher) Sansa aus dem Thronsaal gerettet hat. Allerdings hat Joffrey seine Wut dann an den beiden Prostituierten ausgelassen. Wie kann ein Kind nur so sadistisch sein? Bin immer noch dankbar, dass uns der Nachher-Anblick der Misshandelten erspart blieb und hoffe, dass wird nächste Woche nicht nachgeholt.
Kann bitte jemand dieses kleine widerliche soziopathische Balg endlich töten? Wenn der ins Bild kommt kann ich mich kaum beherrschen. Der Schauspieler bringt es jedenfalls immer sehr überzeugend rüber.

Tyrion war wieder herrlich, was sagte er am Ende zu dem Typen an der Tür? Ich habs trotz mehrmaligem anhören nicht verstanden.

lee

Re: Eure Meinung zu #2.04 Garden of Bones

Beitrag von lee »

Eisregen hat geschrieben:Tyrion war wieder herrlich, was sagte er am Ende zu dem Typen an der Tür? Ich habs trotz mehrmaligem anhören nicht verstanden.
Grob übersetzt hat er gesagt, dass er Cersei ausrichten kann, dass er sie um Vergebung bittet und er keinerlei Konflikte mehr mit ihr habe möchte. Und er wird, wie Cersei es wünscht, Pycell am nächsten Morgen frei lassen. Sie könne ihn als "pet" behalten, er möchte ihn aber nicht länger als Ratsmitglied haben.
Oder meintest du nur den letzten Satz, da hat Tyrion nämlich so genuschelt, dass ich mir das auch drei Mal anhören musste?
---> “I could swear that I had not harmed a single hair on his head, but that would not, strictly speaking, be true.”

(Er hatte ihm doch den Bart stutzen lassen... ^_^)

Benutzeravatar
Eisregen
Beiträge: 1180
Registriert: 17.11.2007, 17:00

Re: Eure Meinung zu #2.04 Garden of Bones

Beitrag von Eisregen »

lee hat geschrieben: ---> “I could swear that I had not harmed a single hair on his head, but that would not, strictly speaking, be true.”

(Er hatte ihm doch den Bart stutzen lassen... ^_^)
Ja genau, das hatte ich gemeint ^_^ ... das war wirklich sehr genuschelt.

Benutzeravatar
Annika
Globaler Moderator
Beiträge: 41847
Registriert: 05.01.2001, 15:23
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Herne

Re: Eure Meinung zu #2.04 Garden of Bones

Beitrag von Annika »

Meine Meinung zur Episode, verpackt in einer Review :)

Tanya

Re: Eure Meinung zu #2.04 Garden of Bones

Beitrag von Tanya »

Annika hat geschrieben:Meine Meinung zur Episode, verpackt in einer Review :)
zu allererst, sehr schöne review :up: ich hätte der review glaub ich auch 6 oder 7 punkte gegeben, eben weil mich das ende ziemlich geschockt/verstört hat. wie du so schön erklärt hast, man wusste dass das Magische kommen würde. aber das mit den schatten ist mir sehr befremdlich irgendwie. nicht nur, weil ich melisandre nicht mag, sondern weil ich noch nicht genau weiß, was ich von den schatten und den ganzen "the night is dark and full of terrors" gelaber von ihr halten soll.

ansonsten kann ich mich deiner kritik in fast allen punkten anschließen - bis auf die Szenen im Süden ;)
Für mich waren diese szenen keinesfalls ein bruch in der gesamthandlung. klar spielt sich ein großer teil in westeros ab, aber dany hatte schon immer ihre eigene geschichte (genau wie jon) und deshalb finde ich geht es bei ihr genau so weiter wie in staffel 1 - also abseits vom ganzen geschehen und eine eigene handlung. und dass alle am hungertuch nagen wurde in den ersten beiden episoden schon sehr deutlich imo.
und es war eine willkommene abwechslung zu den düsteren settings und ich bin echt gespannt, wie sie qarth darstellen (ein bisschen was hat man schon gesehen und ich glaube dass die stadt großartig sein wird). jedenfalls freue ich mich, endlich mehr dany szenen gesehen zu haben und dass die drachen wieder nicht gezeigt wurden, macht nichts finde ich. die konversation zwischen ihr und dem spice king hat mir richtig gut gefallen :up:
dass jon diesmal nicht aufgetaucht ist, hat mich kaum gestört, weil es eh schon genug an düsteren und dunklen szenen gab. aber hoffentlich wird das nicht zur gewohnheit.

Antworten

Zurück zu „Game of Thrones-Episodendiskussion“