Staffel 6 - Episodendiskussion

Moderatoren: Annika, nazira

Antworten
Benutzeravatar
Schnupfen
Beiträge: 17898
Registriert: 20.08.2002, 22:40
Geschlecht: männlich

Staffel 6 - Episodendiskussion

Beitrag von Schnupfen »

Na, wer hat den lang erwarteten Auftakt gesehen?

Nachdem ich S1-S5 im Grunde am Stück geschaut habe, bin ich nun gespannt, wie die Serie auf mich wirkt, wenn es nur eine Folge pro Woche gibt. Da S5 mich manchmal etwas gelangweilt hat, ist es vielleicht nicht schlecht, nur eine Folge pro Woche gucken zu können.

Ich merkte deutlich Probleme bei mir, mich wieder an alles zu erinnern - trotz Rückblick zu Beginn, musste ich hier und da schwer überlegen, wer das nun wieder war, bzw. welche Entwicklung voraus ging. Aber es war schön, wie in die Welt mitgenommen zu werden.

Dass Jon tot ist - davon ging ich aus, hatte also nicht wirklich Sorge um ihn. Aber man hoffte natürlich auf Melisandre und dass sie ihn in irgendeiner Form zurück bringt. Ob die letzte Szene nun bedeutet, dass sie Magie dafür genutzt hat, oder eher, dass ihr dies möglich ist - einordnen konnte man die Szene nicht. Aber wir werden nun sicher bald mehr erfahren - und es freut mich, wenn Melisandre mal mehr ins Zentrum rückt und mehr Facetten bekommt, als nur immer Arbeit für die Herren des Lichts ohne was Persönliches dahinter.

Gespannt bin ich auch, ob man die neusten Entwicklungen nutzt, um Cersei mal anders bzw. komplexer zu zeigen oder gar weiterzuentwickeln. Bei Jaimie hat das schon gut funktioniert. Wenn es käme, dann darf man sehr gspannt sein, sollte sie in Dorne oder auf dem Weg dorthin (falls das logistisch passt - ist mir grad nicht klar...) auf Tyrion treffen - vielleicht gibt's bei denen zwei sogar ne Veränderung.

Apropos Dorne: Da interessiert mich immer noch nix. Und auch Aryas Story hat seit einiger Zeit mein Interesse verloren. Und auch Daenerys Story wirkt gerade so, als würde uns nun mal wieder ne sinnlose Schleife präsentiert, bevor es wieder spannend bzgl. ihres eigentlichen Plans geht.

Ob Margaery in S6 noch spannend bleibt, bleibt abzuwarten. Sollte sie ihre Sünden bekennen und wenn es nur zum Schein ist, wird das erstmal langweilig, denke ich...

Hoffnung liegt wie imemr auf Brienne, die ja noch nie enttäuscht hat. Ich denke, an ihrer Seite wird Sansa nun auch endlich erstarken.

Alles in allem ein Auftakt, der Richtungen vorgibt und in solcher Funktion ja auch ganz ordentlich ist. Aber richtig unterhaltend fand ich ihn nicht. Es ist eher die Spannung auf Zukünftiges... Und das wird sich zeigen.
Bild
Leaving was the right thing to do. It’s just hard to say goodbye.
„One day at a time“

Antworten

Zurück zu „Game of Thrones-Episodendiskussion“