Staffel 1 - Episodendiskussion

Moderatoren: Schnurpsischolz, Celinaaa

Benutzeravatar
Celinaaa
Moderator
Beiträge: 3170
Registriert: 20.10.2010, 10:18
Geschlecht: weiblich

Staffel 1 - Episodendiskussion

Beitrag von Celinaaa »

Bild

Rayna James ist eine lebende Legende im Business der Country Musik. Doch in letzter Zeit geriet ihre Karriere ins Schwanken und ihre Popularität nahm stetig ab. Deswegen denkt Raynas Plattenlabel, dass eine Konzerttour mit der viel jüngeren und gutaussehenden Countrysängering Juliette Barnes (Hayden Panattiere) genau das ist, was Raynas Karriere wieder in Schwung bringt. Doch Juliette will vor allem aus Raynas Schatten heraustreten und die Countrymusikbranche erobern und Rayna ist alles andere als begeistert mit der weitaus jüngeren, und aus ihrer Sicht untalentierten, Juliette auf Tour zu gehen.
__________________________________________________________

Gebt mir Country Music, Drama, zerrüttete Familienverhältnisse und ein paar gutaussehende Männer und schon bin ich Feuer und Flamme. Ich bin begeistert vom neuen ABC-Projekt "Nashville". :anbet: Als Country Music-Liebhaberin hat mich schon die Musik zu Beginn völlig eingenommen. :schaem:

Connie Britton als nicht mehr ganz so erfolgreiche Country-Legende Rayna James finde ich richtig toll. Ich wusste nicht, dass sie so singen kann, deshalb begeistert sie mich hier fast noch mehr als in "American Horror Story".

Hayden Panettiere als Juliette Barnes konnte mich zu Beginn nicht überzeugen, aber sobald klar wurde, dass ihre zickige Art ihr Gründe hat (drogenabhängige Mutter) viel es mir leichter mit ihrer Art klar zu kommen. Und ihre Stimme ist wohl auch nicht zu verachten.

Der liebende, jedoch bereits jahrelang im Schatten seiner Frau stehende Ehemann Teddy lässt sich vom "bösen" Daddy Lamar zur Präsidentschaftskandidatur überreden. Hier wird es ganz bestimmt noch so einige Schwierigkeiten geben. Band-Kollege Deacon, der wohl mal eine Affaire mit Rayna gehabt hat hat mich mit seinem Song in der Bar sofort verzaubert. Sehr enttäuscht war ich ihn zum Schluss zusammen mit Juliette zu sehen. Das hätte nicht sein müssen. In Scarlett wird Rayna wohl eine neue Songschreiberin finden. Die hat aber auch so eine knuffigen Dialekt drauf. :D

Mir hat's gefallen und ich bin ziemlich gespannt wie es weitergeht. Hätte ich vorher nicht gedacht. :up:

Hat's noch jemand gesehen? Wie fandet ihr's?
Family is not an important thing. It's everything.

Benutzeravatar
coupleleyton
Beiträge: 1869
Registriert: 18.08.2005, 13:09
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Wien

Re: Nashville [ABC]

Beitrag von coupleleyton »

das startet aber erst heute abend in den usa ;)
"Some people believe that ravens guide travelers to their destinations. Others believe that the sight of a solitary raven is considered good luck. While a group of ravens predicts trouble ahead"

Lucas Scott
Ep. 1x22 (The Games That Play Us)

Benutzeravatar
Celinaaa
Moderator
Beiträge: 3170
Registriert: 20.10.2010, 10:18
Geschlecht: weiblich

Re: Nashville [ABC]

Beitrag von Celinaaa »

Den Piloten gibt es schon seit ein paar Tagen auf Hulu, iTunes usw. zu sehen ;)
Family is not an important thing. It's everything.

Benutzeravatar
coupleleyton
Beiträge: 1869
Registriert: 18.08.2005, 13:09
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Wien

Re: Nashville [ABC]

Beitrag von coupleleyton »

aso ist das
"Some people believe that ravens guide travelers to their destinations. Others believe that the sight of a solitary raven is considered good luck. While a group of ravens predicts trouble ahead"

Lucas Scott
Ep. 1x22 (The Games That Play Us)

Benutzeravatar
Annika
Globaler Moderator
Beiträge: 41887
Registriert: 05.01.2001, 15:23
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Herne

Re: Nashville [ABC]

Beitrag von Annika »

Bin vom Piloten auch sehr angetan. Hayden als zickiges junges Mädchen, die eher aufgrund ihres Aussehens, als ihrer Stimme Karriere macht, passt für mich perfekt. Connie ist mal wieder grandios, wie man es von ihr gewöhnt ist und insgesamt hat mich die Handlung jetzt schon mal so gepackt, dass ich definitiv weiter einschalten werde.

Dazu noch ganz viel Eye Candy, vor allem der Kellner, der mit der unschuldigen Nichte am Ende gesungen hat, spricht mich gleich mal an und ich hoffe, dass man ihn noch enorm pushen wird.

Bin relativ gespannt, in welche Richtung sich das Ganze entwickeln wird, vor allem nachdem Connies Charakter ja nun mehr als deutlich gesagt hat, dass sie die Tour nicht machen wird - wobei es hoffentlich auch erst mal bleibt. Power Booth als zwielichtiger Vater ist auch grandios und ich bin gespannt, wie Eric Close sich als Ehemann machen wird :)

Benutzeravatar
philomina
Administrator
Beiträge: 23564
Registriert: 13.11.2004, 15:32
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Bonn
Kontaktdaten:

Re: Nashville [ABC]

Beitrag von philomina »

Annika hat geschrieben:Power Booth als zwielichtiger Vater ist auch grandios und ich bin gespannt, wie Eric Close sich als Ehemann machen wird
Auf die beiden bin ich eigentlich auch am meisten gespannt. Angesprochen hat mich das Ganze schonmal recht gut, wobei die Country Musik aber nicht so mein Ding ist. Nur der Song, der von der Nichte und dem Kellner in der Bar gesungen wurde, hat mir sehr gut gefallen. Finde es aber gut, dass wir gleich zu Anfang auch andere Storylines zu sehen bekommen, wie die Tatsache, dass Teddy anscheinend nur Raynas zweite Wahl war, während ihr Bandleader offen in sie verliebt ist, aber schon direkt auf die junge Tussi einsteigt. By the way, Hayden als "junge Tussi" funktioniert recht gut. Sie nervt mich zwar, aber das soll wohl auch so sein. Ich bin jedenfalls komplett bei Connie bzw. Rayna.

lee

Re: Nashville [ABC]

Beitrag von lee »

philomina hat geschrieben:Auf die beiden bin ich eigentlich auch am meisten gespannt. Angesprochen hat mich das Ganze schonmal recht gut, wobei die Country Musik aber nicht so mein Ding ist. Nur der Song, der von der Nichte und dem Kellner in der Bar gesungen wurde, hat mir sehr gut gefallen.
Same here. :D
Ich hatte schon befürchtet, dass ich mich mit Country Musik etwas schwerer tun würde, aber da mir die Storyline an sich gefällt, bleibe ich wohl erst mal ein paar Folgen dabei.

Mir hat der Aufbau des Piloten ganz gut gefallen und es wurden gleich ziemlich viele Charaktere eingeführt, von denen ich den Großteil auch interessant fand. Einzig die Storyline um die Kandidatur von Raynas Ehemann hat da für mich noch nicht so ganz reingepasst.
Connie Britten fand ich super und Hayden hat ihren Zweck auch erfüllt und ich fand sie abwechselnd zutiefst unsympathisch und bedauernswert. Wobei ich es etwas schade fand, dass man gleich im Piloten erfahren hat, was es mit ihrer Familiengeschichte auf sich hat. Da auch Rayna nicht mit ihrem Vater klar kommt, könnte das ein Punkt sein, über den sich die beiden am Ende vielleicht doch noch annähern.

ForVanAngel

Re: Nashville [ABC]

Beitrag von ForVanAngel »

#1.01:

Prädikat "nett. Sehr harmlos, für nebenbei 1x wöchentlich machbar, nach öfter sieht es nun auch nicht aus. Vorerst bleib ich dran, die gute Connie Britton kann man sich ruhig geben. Viel fällt mir nicht ein, den Plot kannte man ja schon in etwa wenn man sich über die Serie informiert hatte. Hayden's Juliette's Drogeneltern fand ich furchtbar in Szene gesetzt, genau wie Rayna's singende Kids im Auto. Aber sonst ging's. Musik naja, da lob ich mir doch die akustischen Sachen in diesem kleinen Club oder am Ende Scarlett und Gunnar im Duett - das ist für mich viel mehr Country als das seelenlose Zeuchs was Juliette präsentiert. ;) Waren ganz schön viele Charaktere dabei, hab mir erstmal ne Namensliste gesucht. Handlung muss auch noch besser in Schwung kommen, wirkt alles irgendwie ähnlich wie Dallas 2012 auf mich, Guilty Pleasure Serie. Vorerst mach ich noch die eine oder andere Folge, ist ja auch mein bis zur Midseason einziger Neustart der mich halbwegs interessiert hat - Connie Britton sei Dank oder so.


Hab noch vergessen zu erwähnen wie cool es war Robert Wisdom zu sehen, Bunny Colvin aus The Wire. Jedenfalls hab ich mich beschlossen die Serie auf Eis zu legen, wäre sicher mal bei Zeiten möglich aufzuholen, aber erstmal die Quoten, Meinungen abwarten bevor ich mich drauf einlasse.

Benutzeravatar
Celinaaa
Moderator
Beiträge: 3170
Registriert: 20.10.2010, 10:18
Geschlecht: weiblich

Re: Nashville [ABC]

Beitrag von Celinaaa »

Hier ein Artikel, der ein paar recht interessante Einblicke "hinter die Kulissen" ermöglicht:

"Nashville": Neue US-Serie zu riskant für Deutschland?

dwdl.de
Family is not an important thing. It's everything.

Benutzeravatar
nameless89
Teammitglied
Beiträge: 2194
Registriert: 24.07.2005, 10:43

Re: Nashville [ABC]

Beitrag von nameless89 »

#1.02

Nachdem ich den Piloten durchaus gut, aber aufgrund der zu vielen soapigen und leicht abgedroschen wirkenden Momente noch nicht gänzlich überzeugend fand, hat mich "Nashville" mit der zweiten Folge dann aber doch früher, als gedacht gepackt. Die Mischung aus Musikerdrama, Liebesdrama, Familiendrama und Politdrama funktioniert für mich in der zweiten Folge wesentlich besser und auch die Charaktere sind mir wesentlich näher gegangen. Insbesondere die vergangene so intensive Beziehung zwischen Rayna und Deacon wurde gut, sehr berührend und überzeugend vermittelt. Beim abschließenden Song zwischen den Beiden hatte ich sogar regelrecht Gänsehaut. Die ganze Dynamik dieses Songs, der gleichzeitig die Charakterentwicklung vorantreibt und intensiviert hat mir wirklich sehr gut gefallen.

Auch, wenn die Polit-Storyline immer noch leicht soapige Elemente beinhaltet, hat sie doch mein Interesse geweckt und mich gepackt, was auch an Eric Close liegt, den ich persönlich sehr schätze. Was ich auch sehr gut finde, ist das die Serie nicht den Fehler macht Juliette als klasischen Antagonisten zu instalieren. Schon im Pilot hat man versucht durch die Andeutung ihrer Vergangenheit einen Charakter zu instalieren, der nicht nur einfach unsympathisch ist und als Gegenspielerin von Rayna fungiert, sondern wesentlich vielschichtiger ist. Dies wird hier weiter fortgeführt und das Aufzeigen ihrer verletzlichen Seite, im Zusammenhang mit ihrem zur Schau gestellten Selbstbewusstsein und ihrer jugendlichen Leichtigkeit hat sie mir doch ein ganzes Stück sympathischer gemacht und am Ende tat sie mir fast sogar ein wenig Leid.

Insgesamt hat mich die Folge von der ersten Sekunde an mitgerissen: Ich mag die Charaktere immer mehr, ich arrangiere mich immer besser mit den Soap-Elementen, die wohl einfach zur narrativen Struktur gehören, ich genieße die wirklich wunderbare Musik, die hier schönerweise kein Selbstzweck ist und ich erfreue mich des tollen Casts. Diese Serie berührt unheimlich und ist eine Network-Dramaserie, die soviel Potenzial hat, wie lange keine mehr. Ich hoffe, dass die Zuschauer in Amerika das ähnlich sehen und gute Quoten generieren.

Benutzeravatar
Celinaaa
Moderator
Beiträge: 3170
Registriert: 20.10.2010, 10:18
Geschlecht: weiblich

Re: Nashville [ABC]

Beitrag von Celinaaa »

Ich habe das Gefühl, dass ich Nashville schon viel zu früh in mein Herz geschlossen habe, denn im Falle einer etwaigen Absetzung werde ich sehr traurig sein. :ohwell:

Ich finde dieses Zusammenspiel der einzelnen Geschichten - Rayna, Juliette und Scarlette - richtig toll. Drei Frauen, die ich alle richtig toll finde und die mich jede für sich es schafft mich zu begeistern. :up:

Die Liebesgeschichte zwischen Rayna und Deacon scheint also noch nicht abgeschlossen zu sein. Mal ehrlich, bei dem Song zum Schluss hätte ich mich auch sofort in Deacon verliebt, wenn ich neben ihm gesessen wäre :D . Dennoch liebt Rayna auch Teddy, zu dem sie voller Reuhe zum Schluss zurückkehrt und ihm ihre Liebe gesteht. Hier sehe ich ganz viel Drama-Potential. Hoffe jedoch, dass es nicht zu sehr ausgeschlachtet wird, denn das ist genau das was mir an Nashville momentan so gut gefällt: zwar gibt es einiges an Drama, dieses wird jedoch auf einem angenehmen Level gehalten und genau so gefällt mir das.

Hab ich das letzte Woche eigentlich richtig verstanden und eines von Raynas Kinder ist von Deacon? :schaem:

Juliette ist mir auf Anhieb nicht mehr so dermaßen unsympathisch wie im Piloten. Das ist natürlich so gewollt, denn sie kam in Folge 2 ein großes Stück weniger zickig rüber. Finde ich gut, dass man Juliette nicht als klassischen Unsympathie-Träger nimmt, denn ich denke auch ihr Charakter wird sich noch stark entwickeln und ich würde gerne noch viel mehr über sie und ihre Beweggründe erfahren.

Scarlette hat für mich eindeutig einen Niedlichkeitsfaktor. Sie und Gunnar harmonieren super und ich war sehr enttäuscht die beiden diesmal nicht zusammen singen gehört zu haben. Aber das wird wohl in der nächsten Folge nachgeholt werden - hoffe ich zumindest.

Funktioniert für mich nach wie vor gut. Nein, sogar besser als "gut", ich bin hin und weg! :D
Family is not an important thing. It's everything.

Benutzeravatar
Celinaaa
Moderator
Beiträge: 3170
Registriert: 20.10.2010, 10:18
Geschlecht: weiblich

Re: Nashville [ABC]

Beitrag von Celinaaa »

#1.03

Oh Juliette, was machst du denn??? :schaem: Ich konnte bei dieser Schlussszene fast nicht hinsehen so fremdgeschämt hab ich mich!!! Juliette scheint innerlich noch viel kaputter zu sein als gedacht. :ohwell:

Allgemein hat mir die Folge wieder sehr gut gefallen. Ich liebe die Songs und die Charaktere und die Beziehungen untereinander.

Ich bin sehr froh, dass sich Deacon gegen Juliette entschieden hat. Wirkte er auf mich doch von Anfang an deplaziert neben Juliette. Ich hoffe mal, dass die "Affaire" der beiden damit auch gegessen ist. Jedoch hoffe ich nicht, dass Juliette dadurch auf die schiefe Bahn gerät. Ich finde wir befinden uns gerade auf einem sehr schmalen Grad zwischen interessanter und nerviger Storyline, deshalb hoffe ich, dass es die Autoren mit Juilette nicht übertreiben.

Raynas zwei Mädels bei der Talentshow waren zuckersüß. Ironisch, dass sie in Lied von Juliette Barnes vorgetragen haben. :D

Nun wissen wir auch, woher das komplizierte Verhältnis zwischen Juliette und ihren Vater herkommt. Fand die Lösung selbst, nämlich, dass die Mutter eine Affäre mit einem Songschreiber hatte, ein wenig zuuu einfach für meinen Geschmack. Irgendwie hat das für mich nun diese Spannung zwischen Vater und Tochter genommen, aber so wie es aussieht werden sich beide trotz Aussprache auch nicht besser gesinnter, von daher mache ich mir hier keine Sorgen, dass hier nun die Luft raus sein könnte. Powers Boothe mag ich nämlich viel lieber als "bösen Buben"! :D

Averys Sinneswandel plötzlich doch Scarlette zu unterstützen konnte ich nicht ganz nachvollziehen. So kindisch wie er sich ständig gegeben hat fehlt mir hier eindeutig das Bindeglied. Es sei denn er hat sich hier nur am Riemen gerissen um näher an Whitey ranzukommen. Was natürlich richtig mieß von ihm wäre. :o Ein wenig unzufrieden bin ich, dass Scarlette so dermaßen stark zu ihrem Freund steht. Mir fehlt hier ein wenig das Love-Triangle, von dem ich gedacht hätte, das dies sehr bald kommen würde.

Gute Folge, hat mich bestens unterhalten. Mag gar nicht wissen wie die Quoten aussehen... :ohwell:
Family is not an important thing. It's everything.

ForVanAngel

Re: Nashville [ABC]

Beitrag von ForVanAngel »

Celinaaa hat geschrieben: Gute Folge, hat mich bestens unterhalten. Mag gar nicht wissen wie die Quoten aussehen... :ohwell:
Da ich nur noch hier bin weil ich mal hier war und ständig so E-Mails kriege und weil ich dann hier reingucke und so mit lese bin ich jetzt hier. :D Ist bei 2.0 geblieben wie letzte Woche. Dir gefällt's also, das ist schön. Noch viel Spaß, ich bin draußen. ;)

lee

Re: Nashville [ABC]

Beitrag von lee »

Ich bin auch immer noch wöchentlich dabei, sehe aber zur Zeit so viele Serien, dass ich kaum noch mit dem Schreiben in den jeweiligen Threads hinterher komme. :schaem:
Anfangs hätte ich es nicht für möglich gehalten, aber ich fühle mich von Nashville durchaus gut unterhalten, die Country Musik stört mich nicht so sehr wie erwartet und die Songs von Gunnar und Scarlett haben mir bisher alle richtig gut gefallen.
Celinaaa hat geschrieben:Oh Juliette, was machst du denn??? :schaem: Ich konnte bei dieser Schlussszene fast nicht hinsehen so fremdgeschämt hab ich mich!!! Juliette scheint innerlich noch viel kaputter zu sein als gedacht. :ohwell:

Das habe ich mir auch gedacht. Sehr, sehr peinliche Aktion, die ihr vermutlich erst einmal ordentlich negativ Schlagzeilen einbringen wird. Wenn ich da an Winona Ryder denke, kann einem so ein Diebstahl schon eine ganze Karriere kosten.
Ich bin sehr froh, dass sich Deacon gegen Juliette entschieden hat. Wirkte er auf mich doch von Anfang an deplaziert neben Juliette. Ich hoffe mal, dass die "Affaire" der beiden damit auch gegessen ist. Jedoch hoffe ich nicht, dass Juliette dadurch auf die schiefe Bahn gerät. Ich finde wir befinden uns gerade auf einem sehr schmalen Grad zwischen interessanter und nerviger Storyline, deshalb hoffe ich, dass es die Autoren mit Juilette nicht übertreiben.
Deacon und Juliette haben für mich auch nicht funktioniert, da ich generell immer äußerst skeptisch bei so gewaltigen Altersunterschieden bin. Allerdings hoffe ich, dass dann demnächst ein neues love interest für Juliette eingeführt wird. Die einzigen Kandidaten in ihrer Altersklasse sind nämlich Gunnar und Avery und ich möchte sie mit keinen der beiden zusammen sehen.
Nun wissen wir auch, woher das komplizierte Verhältnis zwischen Juliette und ihren Vater herkommt. Fand die Lösung selbst, nämlich, dass die Mutter eine Affäre mit einem Songschreiber hatte, ein wenig zuuu einfach für meinen Geschmack.
same here!
Averys Sinneswandel plötzlich doch Scarlette zu unterstützen konnte ich nicht ganz nachvollziehen. So kindisch wie er sich ständig gegeben hat fehlt mir hier eindeutig das Bindeglied. Es sei denn er hat sich hier nur am Riemen gerissen um näher an Whitey ranzukommen. Was natürlich richtig mieß von ihm wäre. :o
Erst fand ich Averys Aktion, wie er Scarlett überzeugt hat, doch zu singen, ganz niedlich. Aber sein Blick bei der Umarmung danach war schon leicht merkwürdig und im Studio mit Whitey wirkte er sehr berechnend auf mich. Ich habe jeden Moment damit gerechnet, dass er entweder ein eigenes Demo hervorzaubert und Whitey aufdrängt oder sich schlimmstenfalls als Scarletts Manager aufspielt und möglichst viel Geld herausschlagen möchte.
Trotzdem gefällt mir Avery, entgegen jeglicher Vernunft, irgendwie doch. 8-)
Gute Folge, hat mich bestens unterhalten. Mag gar nicht wissen wie die Quoten aussehen... :ohwell:
Da musst du dir gar keine Sorgen machen! ABC bewirbst Nashville gerade als seine "new wednesday hit-series" und das hier liest sich aufgeschlüsselt auch ganz anders, als die schlichten Zahlen.
"Nashville" (10:00-11:00 p.m.)

During the 10 o'clock hour, ABC's "Nashville" continued to stand as the No. 1 new drama over NBC's "Chicago Fire" in Total Viewers (6.6 million vs. 6.3 million) and Adults 18-49 (2.0/6 vs. 1.8/5). In addition, ABC's "Nashville" beat out CBS' veteran "CSI" for the 3rd consecutive week to rank as the No. 1 broadcast series with Adults 18-34 and Women 18-34.

· "Nashville" held 100% retention week to week across all key Adult demos (AD18-34/AD18-49/AD25-54), while surging 10% over the prior week in Men 18-34 against the World Series.

· ABC's "Nashville" continues to be a huge gainer in DVR playback. Based on Live + 3 Day data for last Wednesday's second telecast (10/17/12), "Nashville" jumped over its Live + Same Day number by +2.6 million viewers (+38%) to draw 9.3 million on average and shot up 50% in Adults 18-49 (+1.0 rating) to deliver a 3.0 rating. In fact, "Nashville's" DVR increase was greater than NBC's "Revolution" on Monday at 10:00 p.m. (10/15/12) in both Total Viewers (+37%) and Adults 18-49 (+42%).
Source: The Nielsen Company (Fast Affiliate, Live + Same Day Ratings), 10/24/12.
Read more at http://www.thefutoncritic.com/ratings/2 ... BjdMtPQ.99

Benutzeravatar
Celinaaa
Moderator
Beiträge: 3170
Registriert: 20.10.2010, 10:18
Geschlecht: weiblich

Re: Nashville [ABC]

Beitrag von Celinaaa »

lee hat geschrieben:Da musst du dir gar keine Sorgen machen! ABC bewirbst Nashville gerade als seine "new wednesday hit-series" und das hier liest sich aufgeschlüsselt auch ganz anders, als die schlichten Zahlen.

Ich hoffe sehr, dass du Recht behältst. Hatte eigentlich den Eindruck, dass die Quoten nicht sooooo gut wären, zumindest verglichen mit dem was sonst auf ABC läuft. Kenne mich bei dem Thema aber nicht so wirklich aus. Von daher glaube ich dir einfach mal und freue mich! :)
Family is not an important thing. It's everything.

Benutzeravatar
Celinaaa
Moderator
Beiträge: 3170
Registriert: 20.10.2010, 10:18
Geschlecht: weiblich

Re: Nashville [ABC]

Beitrag von Celinaaa »

#1.04

Juliette ist ja momentan ziemlich geradlinig auf dem Weg zur Selbstzerstörung. Unglaublich wie sie ihre Karriere auf's Spiel setzt. :schaem: Obwohl ich versuche ihr hier ein wenig Verständnis entgegenzubringen wegen ihrer drogenkranken Mutter fand ich ihre Erklärung zum Schluss, warum sie das getan hat, nicht wirklich zufriedenstellend. Aber gut, ich habe keine Ahnung was ein Mensch mit ihrer Vergangenheit alles durchmachen musste, daher lasse ich das einfach mal so dahingestellt und hoffe, dass sie nun wirklich darauf hört, was die Leute ihr sagen. Zumindest hoffe ich, dass sie nun so doch noch mit Rayna zusammenarbeiten muss, denn die Tour ist gecancelled und irgendwie finde ich diese beiden Storylines (Raynas und Juliettes) nun schon ein wenig zu eigenständig. Irgendwo fehlt mir hier die Verbindung.

Scarlett finde ich nach wie vor richtig putzig! :D Ich mag ihren Charakter sehr. Zum Glück hat ihr Deacon Avery betreffend mal ins Gewissen geredet. Ich hoffe sie zieht das jetzt durch und trennt sich im Endeffekt sogar von Avery, denn ich denke nicht, dass er jemals damit klar kommen wird, dass seine Freundin einfach so ohne Anstrengung das geschafft hat, was er schon seit einer Ewigkeit versucht. Irgendwie kann ich es ja verstehen, es ist schon ein wenig bitter für ihn, aber trotzdem hätte ich mir hier ein wenig mehr Unterstützung von ihm gewünscht. Mir schien, dass er in der letzten Folge schon auf dem richtigen Weg war, diesmal konnte ich aber nichts mehr von diesem rücksichtsvollen Avery erkennen. Leider. Ich möchte Scarlett und Gunnar eindeutig zusammen sehen, aber ich denke hierfür liegt noch ein langer Weg vor ihnen.

Schockiert musste ich feststellen, dass Teddy wohl auch eine Affaire hatte. Ich kann ja nicht wirklich verstehen, warum Personen in seiner Situation immer glauben, dass solche "Leichen im Keller" geheim bleiben. :roll: Ich denke jedenfalls, dass die Ehe von Rayna und Teddy nicht mehr lange halten wird. Sei es nun wegen Deacon oder dieser neuen "Affaire", dessen Name ich mir nicht gemerkt habe.

Es bleibt spannend! :)
Family is not an important thing. It's everything.

lee

Re: Nashville [ABC]

Beitrag von lee »

Irgendwie fand ich diese Folge bisher am schwächsten, was nicht heißen soll, dass sie schlecht war. Denn mittlerweile freue ich mich wirklich über jede neue Episode und fieber mit.
Celinaaa hat geschrieben:Zumindest hoffe ich, dass sie nun so doch noch mit Rayna zusammenarbeiten muss, denn die Tour ist gecancelled und irgendwie finde ich diese beiden Storylines (Raynas und Juliettes) nun schon ein wenig zu eigenständig. Irgendwo fehlt mir hier die Verbindung
.
Momentan gehe ich davon aus, dass die beiden noch gemeinsam auf Tour geschickt werden (nur vermutlich sehen wir das nicht mehr in den ersten sechs Episoden), allerdings wird Juliette dann vermutlich eher den support für Rayna machen müssen. Da Rayna gesagt hat, sie wird Deacon kündigen, wird dieser dann vermutlich doch in Juliettes Band wechseln und das nächste Drama ist vorprogrammiert. Meinetwegen können Gunnar und Scarlett auch mit auf Tour. :D
Scarlett finde ich nach wie vor richtig putzig! :D Ich mag ihren Charakter sehr. Zum Glück hat ihr Deacon Avery betreffend mal ins Gewissen geredet.
Mir gefällt Scarlett von den drei Hauptdarstellerinnen eindeutig am besten. Allerdings wird es höchste Zeit, dass sie endlich mal aufwacht! Nachdem Avery sich diese Folge einfach nur unmöglich verhalten hat und sie trotzdem immer noch diejenige ist, die alles macht, damit er bloß nicht wütend auf sie ist, sollte ihr langsam dämmern, dass er sich nicht so schnell ändern wird und ihre Konsequenzen daraus ziehen. Ansonsten wirkt sie irgendwann auch nicht mehr süß und schüchtern, sondern nur noch naiv und ihr Verhalten könnte auf Dauer leicht anstrengend wirken.

Dass Gunnar so schnell ein neues love interest bekommt, hat mich etwas überrascht. Was eindeutig nicht an ihm liegt, den bei seiner äußerst charmanten Art hat es mich eher gewundert, dass er überhaupt Single ist 8-) , sondern an der Storyline die ich mir für ihn und Scarlett erhofft hatte. Ich bin da wohl etwas ungeduldig und auch etwas enttäuscht, denn zwischen Gunnar und Hayley hat es eindeutig gefunkt.
Schockiert musste ich feststellen, dass Teddy wohl auch eine Affaire hatte. Ich kann ja nicht wirklich verstehen, warum Personen in seiner Situation immer glauben, dass solche "Leichen im Keller" geheim bleiben. :roll: Ich denke jedenfalls, dass die Ehe von Rayna und Teddy nicht mehr lange halten wird. Sei es nun wegen Deacon oder dieser neuen "Affaire", dessen Name ich mir nicht gemerkt habe.
Ich war mir da nicht so sicher, ob sie wirklich eine Affäre war oder ob sie in seine verdächtigen Geldtransaktionen verwickelt war. Sie wirkte schon emotional betroffen, weswegen ich eigentlich auch eher zur Affäre tendiere, aber ich habe mich schon etwas gewundert, warum da so um den heißen Brei geredet wird.

Ansonsten hat mich heute zum ersten Mal Juliettes Storyline mehr interessiert als die von Rayna. Hayden hat ihre Sache gut gemacht und es war faszinierend zu sehen, was für ein falsches Weltbild Juliette eigentlich hat. Als sie nachher realisiert hat, dass sie keinen einzigen Freund hat, tat sie mir schon leid und ich hoffe sehr, dass sie sich das Gespräch mit dem Manager zu Herzen nimmt und ihr Verhalten ändert.

Benutzeravatar
Celinaaa
Moderator
Beiträge: 3170
Registriert: 20.10.2010, 10:18
Geschlecht: weiblich

Re: Nashville [ABC]

Beitrag von Celinaaa »

lee hat geschrieben:Denn mittlerweile freue ich mich wirklich über jede neue Episode und fieber mit.
Geht mir genauso und ich freu mich richtig, dass es damit nicht allein bin :)
Momentan gehe ich davon aus, dass die beiden noch gemeinsam auf Tour geschickt werden (nur vermutlich sehen wir das nicht mehr in den ersten sechs Episoden), allerdings wird Juliette dann vermutlich eher den support für Rayna machen müssen.
Das ist momentan auch meine Vermutung ich ich freue mich schon richtig darauf!!
Meinetwegen können Gunnar und Scarlett auch mit auf Tour. :D
Da wäre ich auch sofort dafür. Ich mag Scarletts Art zu singen irgendwie, daher war ich ein wenig enttäuscht in der aktuellen Folge nur Rayna singen zu hören. Ich finde es übrigens geschickt ausgeglichen, dass es in jeder Folge auch was für die Ohren gibt. :up:
Mir gefällt Scarlett von den drei Hauptdarstellerinnen eindeutig am besten. Allerdings wird es höchste Zeit, dass sie endlich mal aufwacht! Nachdem Avery sich diese Folge einfach nur unmöglich verhalten hat und sie trotzdem immer noch diejenige ist, die alles macht, damit er bloß nicht wütend auf sie ist, sollte ihr langsam dämmern, dass er sich nicht so schnell ändern wird und ihre Konsequenzen daraus ziehen.
Ich glaube wirklich, dass das Gespräch mit ihrem Onkel hier geholfen hat. Vielleicht ziert sie sich noch ein wenig, aber ich glaube die Trennung steht kurz bevor. Eher früher als später. Das Drama ist aus der Scarlett/Gunnar-Beziehung auf jeden Fall draußen und da das nächste bereits vor der Tür steht durch den neuen Love Interest von Gunnar, hat Avery meiner Meinung nach gar keinen Sinn mehr, wenn ihr versteht was ich meine.
Ich war mir da nicht so sicher, ob sie wirklich eine Affäre war oder ob sie in seine verdächtigen Geldtransaktionen verwickelt war.
Du hast Recht, so 100 %ig sicher bin ich mir auch nicht, aber ich hatte auch eher den Eindruck, dass es hier um eine Affäre geht. Ich denke wir werden es bald herausfinden.
Als sie nachher realisiert hat, dass sie keinen einzigen Freund hat, tat sie mir schon leid und ich hoffe sehr, dass sie sich das Gespräch mit dem Manager zu Herzen nimmt und ihr Verhalten ändert.
Ich finde, ihr Charakter ist sehr vielschichtig und wandelbar. Deshalb mag ich sie nach Scarlett momentan auch mehr als Rayna.

Oh Mann, hier ist noch so viel Potential vorhanden und ich kann es gar nicht erwarten zu sehen wie es weitergeht.

lee, wie waren denn die Quoten? Habe mitbekommen, dass diese nicht ganz so gut wie üblich waren, was aber wohl an Halloween lag, also nicht unbedingt überraschend.
Family is not an important thing. It's everything.

lee

Re: Nashville [ABC]

Beitrag von lee »

Celinaaa hat geschrieben:Da wäre ich auch sofort dafür. Ich mag Scarletts Art zu singen irgendwie, daher war ich ein wenig enttäuscht in der aktuellen Folge nur Rayna singen zu hören. Ich finde es übrigens geschickt ausgeglichen, dass es in jeder Folge auch was für die Ohren gibt. :up:

Ja, irgendwie singen die zwei nur in jeder zweiten Folge - was ich echt schade finde. Aber laut Promo für die #1.05 gibt es nächste Woche wieder einen Song von den beiden. :anbet:
Ich glaube wirklich, dass das Gespräch mit ihrem Onkel hier geholfen hat. Vielleicht ziert sie sich noch ein wenig, aber ich glaube die Trennung steht kurz bevor. Eher früher als später. Das Drama ist aus der Scarlett/Gunnar-Beziehung auf jeden Fall draußen und da das nächste bereits vor der Tür steht durch den neuen Love Interest von Gunnar, hat Avery meiner Meinung nach gar keinen Sinn mehr, wenn ihr versteht was ich meine.
Sollte sich Scarlett tatsächlich von ihm trennen, was ich mittlerweile echt hoffe, frage ich mich auch, was er dann noch in der Serie soll. Vielleicht wird er auch Tourmusiker?
Spoiler
In der Promo war er als Studiogitarrist von Scarlett und Gunnar zu sehen
Ich finde, ihr Charakter ist sehr vielschichtig und wandelbar. Deshalb mag ich sie nach Scarlett momentan auch mehr als Rayna.
Das geht mir mittlerweile auch so! :D
Diese Folge fand ich Raynas Aktion in der Teddy/Deacon/Vater-Sache auch etwas überzogen. Deacon hat den Streit nicht angefangen und als er dann diese Show auf der Bühne abgezogen hat, habe ich ihn durchaus verstehen können. Generell mag ich Rayna und ich halte sie für eine starke Frau, aber im Moment ist Juliette echt vielschichtiger, wie du schon sagtest, Celinaaa.
lee, wie waren denn die Quoten? Habe mitbekommen, dass diese nicht ganz so gut wie üblich waren, was aber wohl an Halloween lag, also nicht unbedingt überraschend.
Die sind von 6,54 runter auf 5,74. Trotzdem schlägt sich Nashville besser als der Großteil der Konkurrenz. Außerdem ist die NFL momentan starke Konkurrenz.
Dadurch, dass der Sender zusätzliche Einnahmen durch die Vermarktung der Musik hat, hoffe ich sowieso, dass es dem Sender irgendwie "reichen" wird. Sam Palladio und Claire Bowen sind derzeit auf Platz 10 der I-tunes Country Charts und das sollte doch ein Ansporn sein. :up: At least I hope so.

Benutzeravatar
Celinaaa
Moderator
Beiträge: 3170
Registriert: 20.10.2010, 10:18
Geschlecht: weiblich

Re: Nashville [ABC]

Beitrag von Celinaaa »

lee hat geschrieben:Sollte sich Scarlett tatsächlich von ihm trennen, was ich mittlerweile echt hoffe, frage ich mich auch, was er dann noch in der Serie soll. Vielleicht wird er auch Tourmusiker?
Als Tourmusiker könnte ich ihn mir durchaus vorstellen, jedoch kommt dann auch wieder die Frage auf, wie es dazu gekommen ist. Ich gehe mal davon aus, dass du die Rayna/Juliette-Tour meinst, zu der er dann aber wohl nur kommen wird durch Beziehungen von Scarlett, denn von alleine hat er es bis jetzt ja nicht geschafft. Und das wäre dann eindeutig ein "Push" von Scarlett und wie er damit bis jetzt zurecht gekommen ist haben wir mittlerweile ja schon öfter gesehen. :ohwell:
Dadurch, dass der Sender zusätzliche Einnahmen durch die Vermarktung der Musik hat, hoffe ich sowieso, dass es dem Sender irgendwie "reichen" wird. Sam Palladio und Claire Bowen sind derzeit auf Platz 10 der I-tunes Country Charts und das sollte doch ein Ansporn sein. :up: At least I hope so.
Ich hoffe mit dir!
Family is not an important thing. It's everything.

Antworten

Zurück zu „Nashville-Episodendiskussion“