Deadwood

Das Board für alle Drama-Serien.

Moderator: Schnurpsischolz

Benutzeravatar
Lin@
Beiträge: 6322
Registriert: 08.09.2005, 11:00

Re: Deadwood

Beitrag von Lin@ » 19.08.2011, 23:02

Schnurpsischolz hat geschrieben:Zur Verpackung kann ich nichts sagen, aber die US-Version ist auf jeden Fall sehr schick und auch praktisch und hat eben alle Extras der einzelnen Staffeln, plus noch einmal zusätzliche nach dem Finale. Und allein die Audiokommentare mit Timothy Olyphant und Ian McShane allein lohnen die Anschaffung. :D Hat aber leider den Nachteil, dass es über dem Preis der Zollgrenze geht (war es mir dann aber doch wert).
Nee, US-Box kommt mir (zumindest aktuell) nicht in die Tüte. Hatte mit dem Zoll letztens ohnehin schon genug Ärger, außerdem rechtfertigen selbst die tollsten Extras nicht den Preisunterschied zwischen 30 Pfund und 106$(+Zoll). ;) Außerdem kauf ich keine R1-(Serien-)DVDs mehr, weil's mich einfach nervt, wenn sie sich nicht überall abspielen lassen.

Aber danke für die Info. Muss ich gucken, ob's mir die Investition trotzdem wert ist oder nicht.
Bild

Ringworm

Re: Deadwood

Beitrag von Ringworm » 21.08.2011, 13:29

Lin@ hat geschrieben:Hat hier jemand zufällig die UK-Gesamtbox und kann mir sagen, welche Extras (wenn überhaupt) drauf sind und ob die Verpackung so scheiße ist, wie alle bei amazon.co.uk schreiben?
Ich habe sie seit einiger Zeit, bisher aber nie wirklich reingeschaut. Extras dürften wirklich gar keine drauf sein, auf den DVDs und in den Verzeichnissen stehen nur die Episoden. Und ja, die Verpackung ist wirklich übel. Eng eingepfercht, man bricht sich fast die Hände, wenn man die einzelnen Staffeln rausholen möchte, der Klebestreifen an der Seite, dass man die Box offiziell aufklappen könnte, ist gerade auseinander gegangen ohne dass ich viel dafür getan hätte. Ich habe jetzt also den oberen und den unteren Teil der Box extra. :D
Ist aber im Grunde "nur" das Äußere. Die einzelnen Staffeln kann man sich auch so hinstellen, machen einen stabilen Eindruck, auch wenn sie jetzt nicht so wahnsinnig viel her machen, da es eigentlich nur Plastik ist, wo außen bedruckte Pappe draufgeklebt wurde.

Ich hätte sie mir trotzdem immer wieder gekauft, nachdem ich eh nicht so der Extras-Gucker bin und der Preis schlichtweg unschlagbar ist.

Benutzeravatar
Lin@
Beiträge: 6322
Registriert: 08.09.2005, 11:00

Re: Deadwood

Beitrag von Lin@ » 21.08.2011, 13:48

Ringworm hat geschrieben:Ich habe sie seit einiger Zeit, bisher aber nie wirklich reingeschaut. Extras dürften wirklich gar keine drauf sein, auf den DVDs und in den Verzeichnissen stehen nur die Episoden.
Schade.
Und ja, die Verpackung ist wirklich übel. Eng eingepfercht, man bricht sich fast die Hände, wenn man die einzelnen Staffeln rausholen möchte, der Klebestreifen an der Seite, dass man die Box offiziell aufklappen könnte, ist gerade auseinander gegangen ohne dass ich viel dafür getan hätte. Ich habe jetzt also den oberen und den unteren Teil der Box extra. :D
^_^ Okay, das heißt, ich kann mir die Staffeln auch gleich einzeln kaufen. ;)
Ich hätte sie mir trotzdem immer wieder gekauft, nachdem ich eh nicht so der Extras-Gucker bin und der Preis schlichtweg unschlagbar ist.
Bei amazon.fr Marketplace gibt's die Box (mit frz., engl. UND deutscher Tonspur!) grad auch für 32 €, aber natürlich verschickt der doofe Verkäufer nur innerhalb Frankreichs. :motz: Na ja, mal gucken, was ich mache... Danke jedenfalls für die Info! :)
Bild

Benutzeravatar
philomina
Administrator
Beiträge: 23524
Registriert: 13.11.2004, 15:32
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Bonn
Kontaktdaten:

Re: Deadwood

Beitrag von philomina » 23.08.2011, 18:39

Jim Beaver schrieb bei Sepinwalls letzter Review, dass man Tim Olyphants wunderbaren Humor beim Kommentar auf den DVDs hören könne. Ich möchte die DVDs mit diesem Kommentar bitte jetzt haben! Aber bei amazon.com steht auch nicht wirklich was von Kommentaren als Extras?!

Benutzeravatar
Schnurpsischolz
Beiträge: 11510
Registriert: 27.09.2007, 14:35
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Saalfeld

Re: Deadwood

Beitrag von Schnurpsischolz » 23.08.2011, 18:58

Auf den US-DVDs sind die auf jeden Fall drauf und wirklich, wirklich lohnenswert. Ganz besonders auch in der Kombination mit McShane, als sie bei
Spoiler
der Liebesszene mit Alma im Finale von S1 angekommen waren, hab ich mich weggeschmissen.

Benutzeravatar
philomina
Administrator
Beiträge: 23524
Registriert: 13.11.2004, 15:32
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Bonn
Kontaktdaten:

Re: Deadwood

Beitrag von philomina » 23.08.2011, 19:38

Ich will die wirklich sofort haben! Hast du die in den USA bestellt? Die Sammelbox?

Benutzeravatar
Schnurpsischolz
Beiträge: 11510
Registriert: 27.09.2007, 14:35
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Saalfeld

Re: Deadwood

Beitrag von Schnurpsischolz » 23.08.2011, 19:43

philomina hat geschrieben:Ich will die wirklich sofort haben! Hast du die in den USA bestellt? Die Sammelbox?
Ja, die hier, allerdings nicht zu dem Preis :o Ich hatte knapp 80 Dollar bezahlt, was sich zu 60 € umgerechnet hat und wo nochmal der Zoll dazu kam. Wenn ichd as jetzt sehe, bin ich ja echt froh dass ich da so spontan zugeschlagen hatte. Auf der Gesamtbox sind dann nämlich auch noch zwei Features nach dem Ende der Serie drauf, die so auf den Einzelboxen nicht drauf sind (hab die aber natürlich noch nicht gesehen und weiß also nicht, ob die es wert sind).

Benutzeravatar
philomina
Administrator
Beiträge: 23524
Registriert: 13.11.2004, 15:32
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Bonn
Kontaktdaten:

Re: Deadwood

Beitrag von philomina » 23.08.2011, 19:51

Ja, die hatte ich vorhin auch gesehen (und bei dem Preis gestaunt!), aber seltsam, dass da vom AK gar nix steht.

Benutzeravatar
Schnurpsischolz
Beiträge: 11510
Registriert: 27.09.2007, 14:35
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Saalfeld

Re: Deadwood

Beitrag von Schnurpsischolz » 08.09.2011, 17:26

Falls jemand doch noch kurzentschlossen zuschlagen mag, heute ist sie wieder günstiger. Liegt noch über der Zollgrenze, aber ist natürlich wesentlich billiger geworden.

Benutzeravatar
philomina
Administrator
Beiträge: 23524
Registriert: 13.11.2004, 15:32
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Bonn
Kontaktdaten:

Re: Deadwood

Beitrag von philomina » 21.09.2011, 09:05


Benutzeravatar
Annika
Globaler Moderator
Beiträge: 41756
Registriert: 05.01.2001, 15:23
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Herne

Re: Deadwood

Beitrag von Annika » 21.09.2011, 09:56

philomina hat geschrieben:Ja, die hatte ich vorhin auch gesehen (und bei dem Preis gestaunt!), aber seltsam, dass da vom AK gar nix steht.
Soll ich dir die DVDs am Donnerstag mitbringen? Hab halt die drei deutschen, aber dann kannst du da mal gucken wegen den Audiokommentaren - bin da selbst noch nicht zu gekommen, mir die eventuellen Specials anzusehen :)

Ansonsten mal wieder sehr feiner Text zu den Gastauftritten von Austin Nichols und Gale Harold. An Austin musste ich mich da ja erst echt gewöhnen, da er so vollkommen 'durchgeknallt' war und man das ja so gar nicht von ihm kennt :)

Benutzeravatar
philomina
Administrator
Beiträge: 23524
Registriert: 13.11.2004, 15:32
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Bonn
Kontaktdaten:

Re: Deadwood

Beitrag von philomina » 21.09.2011, 10:08

Annika hat geschrieben:Soll ich dir die DVDs am Donnerstag mitbringen? Hab halt die drei deutschen, aber dann kannst du da mal gucken wegen den Audiokommentaren - bin da selbst noch nicht zu gekommen, mir die eventuellen Specials anzusehen
Jaaaaaa jaaaaa jaaaa :D Danke dir!
Ansonsten mal wieder sehr feiner Text zu den Gastauftritten von Austin Nichols und Gale Harold. An Austin musste ich mich da ja erst echt gewöhnen, da er so vollkommen 'durchgeknallt' war und man das ja so gar nicht von ihm kennt
Merci :) Über Austin war ich auch sehr erstaunt, find aber nachhaltig, dass er diesen crazy man ziemlich gut drauf hat. Gale kannte ich ja beim Erstschauen von "Deadwood" noch gar nicht und ich erinnere mich, dass er mir sofort auffiel und ich dachte "Wow, wer ist DAS denn?" Und das bei dem Bart :D

Benutzeravatar
Schnupfen
Teammitglied
Beiträge: 17893
Registriert: 20.08.2002, 22:40
Geschlecht: männlich

Re: Deadwood

Beitrag von Schnupfen » 13.09.2016, 16:09

Nachdem ich "Hell on Wheels" in Season 2 irgendwann abgebrochen habe, weil es zwar irgendwie ganz nett und gut war, aber einfach nicht recht in die Pötte meiner Begeisterung kam, habe ich nun mal mit einer anderen Westernserie begonnen.

Nach dem Piloten kann ich echt noch nicht viel sagen - außer: Das waren ja mal hammer viele Personen! Hab da echt kaum den Überblick. Leute wiederzuerkennen war schon nicht einfach, dann aber noch erzählte oder angedeutete Dynamiken, Funktionen und Beziehungen abzuspeichern, hat mich echt etwas überfordert. Gings da nur mir so?

Wie schnell lichtet sich da das Feld? Kamt ihr gut rein? Entwickelt sich die Story schnell bzw. werden Charaktere schnell interessant, charmant, markant? Las ja auch hier viel Großartiges über das Niveau...
Timothy Olyphant, Ian McShane, Jim Beaver, Paula Malcomson, Keith Carradine, Timothy Omundson, Garret Dillahunt und Molly Parker sind ja alles tolle Namen, die einiges versprechen, und Robin Weigert hinterließ auch schon Eindruck, ohne dass ich sie vorher bewusst kannte; zudem stammt es auch ner gewissen Zeit, in der man HBO noch was zutrauen konnte...

Hat jemand auch "Hell on Wheels" geschaut und kann mir die zwei etwas vergleichen?


Mrs. Darcy hat geschrieben:Fand die ersten Folgen übrigens sehr gewöhnungsdürftig. Die Folgen gehen ja recht lange und man hat das Gefühl, es passiert kaum was und alles zieht sich ein bißchen. Das ändert sich aber schnell. Die Warmlaufphase für diese grandiose Serie ist einfach etwas länger.
Kannst du oder jemand anderes sagen, wann sich das ändert, dieses Gefühl, dieses Warmlaufen?

Nicki, wann hattest du das Gefühl, mehr zu verstehen und reinzukommen?
Bild
Leaving was the right thing to do. It’s just hard to say goodbye.
„One day at a time“

Benutzeravatar
philomina
Administrator
Beiträge: 23524
Registriert: 13.11.2004, 15:32
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Bonn
Kontaktdaten:

Re: Deadwood

Beitrag von philomina » 13.09.2016, 17:28

Schnupfen hat geschrieben:Nicki, wann hattest du das Gefühl, mehr zu verstehen und reinzukommen?
Oh weio, da muss ich gestehen, dass ich mich daran nach über 6 Jahren nicht mehr erinnern kann. Beim Überfliegen meiner damaligen Postings sehe ich, dass ich zu #1.02 noch geschrieben habe, dass ich noch nicht wirklich reingekommen war. Leider habe ich danach keine Episodenpostings mehr gemacht. Ich nehme also mal an, dass der Sog ab 1x03 entstand. Ich erinnere mich an viele einzelne umwerfende Momente, aber leider nicht mehr so richtig, wodurch der Sog in S1 entstand. Kann also leider nicht wirklich weiterhelfen, als dass ich die "Deadwood"-Welt sehr geliebt habe und traurig war, sie nach 3 Staffeln verlassen zu müssen. "Hell on Wheels" hatte ich, glaube ich, nichtmal die 1. Staffel durchgehalten.

Benutzeravatar
Schnupfen
Teammitglied
Beiträge: 17893
Registriert: 20.08.2002, 22:40
Geschlecht: männlich

Re: Deadwood

Beitrag von Schnupfen » 14.09.2016, 16:07

philomina hat geschrieben:
Schnupfen hat geschrieben:Nicki, wann hattest du das Gefühl, mehr zu verstehen und reinzukommen?
Oh weio, da muss ich gestehen, dass ich mich daran nach über 6 Jahren nicht mehr erinnern kann. Beim Überfliegen meiner damaligen Postings sehe ich, dass ich zu #1.02 noch geschrieben habe, dass ich noch nicht wirklich reingekommen war. Leider habe ich danach keine Episodenpostings mehr gemacht. Ich nehme also mal an, dass der Sog ab 1x03 entstand. Ich erinnere mich an viele einzelne umwerfende Momente, aber leider nicht mehr so richtig, wodurch der Sog in S1 entstand. Kann also leider nicht wirklich weiterhelfen, als dass ich die "Deadwood"-Welt sehr geliebt habe und traurig war, sie nach 3 Staffeln verlassen zu müssen. "Hell on Wheels" hatte ich, glaube ich, nichtmal die 1. Staffel durchgehalten.
Hm, dennoch danke für die Rückmeldung. Folge #2 fand ich nun etwas fokussierter auf gewisse Personen bzw. Storylines, also angenehmer zu schauen. Gleichzeitig fand ich Robin Weigerts Chara unheimlich anstrengend, sobald sie zu weinen anfing, was sie gefühlt in jeder Szene tat... Bleibt das so? Bitte nicht!
Bild
Leaving was the right thing to do. It’s just hard to say goodbye.
„One day at a time“

Benutzeravatar
philomina
Administrator
Beiträge: 23524
Registriert: 13.11.2004, 15:32
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Bonn
Kontaktdaten:

Re: Deadwood

Beitrag von philomina » 14.09.2016, 16:15

Schnupfen hat geschrieben:Gleichzeitig fand ich Robin Weigerts Chara unheimlich anstrengend, sobald sie zu weinen anfing, was sie gefühlt in jeder Szene tat... Bleibt das so? Bitte nicht!
Ich hab sie als tough in Erinnerung, daran dass mal sie weint, hab ich gar keine Erinnerung :schaem: 8-) Ich fand sie jedoch auch immer anstrengend und schwer zu verstehen. Ich glaube, über die 3 Staffeln verteilt fand ich so manches anstrengend, aber nicht unbedingt im negativen Sinne.

Benutzeravatar
Schnupfen
Teammitglied
Beiträge: 17893
Registriert: 20.08.2002, 22:40
Geschlecht: männlich

Re: Deadwood

Beitrag von Schnupfen » 08.11.2019, 14:24

Hey, wer hat eigentlich den "Deadwood"-Film geschaut?

Ich hab ja damals - 2016, 2017,... - ganz gut in die Serie reingefunden und diese Western-Crime-Soap auch nicht zuletzt wegen der großartigen, markanten Schauspieler gemocht, aber ne Lieblingsserie wurde sie für mich nie.
Ich meine mich zu erinnern, dass die letzte Folge trotz nicht gewusster Absetzung eigentlich ganz ok und ohne lose Enden war (oder irre ich mich?), insofern hat mich der Beschluss eines Abschluss-Films überrascht. Und auch wenn ich neugierig war, war ich etwas skeptisch, inwiefern er von Nöten ist und mit den auch storytechnisch eingesetzten Jahren Abstand da noch ne vernünftige Anschluss-Story rauskommt...

Nachdem ich ihn gesehen habe, kann ich nun sagen: Schön, dass es den Film gab. Erstaunt war ich, dass ich mich doch über jede einzelne zurückkehrende Figur freute. Man hat sie doch irgendwie liebgewonnen, die Figuren. Und tatsächlich sind ja auch alle, die noch als Figur und/oder Schauspieler leben, zurückgekehrt.

Klar, so n bißchen holprig ist es auf dem Papier, dass nach 10 Jahren nun so gefühlt nahtlos an die Storylines um Seth & Alma, Trixie & Al & Sol, Joanie & Jane, sowie Hurst angeknüpft wird, aber irgendwie denkt man sich, dass in den Western-Jahren einfach zwischenzeitlich alles irgendwie so weiterlief mit allen up und downs und so ne Western-Stadt ja eh etwas still vor sich hinsteht - insofern fiel es mir gefühlsmäßig nicht auf.
Anstattdessen ging die Rechnung auf: Das Feeling kam sofort zurück. Geschenk an die Fans. Liebe, Zusammenfinden, Würdigung, Closure, Selbstfindung, Machtspiele, Korruption, Mord, Politik, Recht und Ordnung, Gier, Loyalität - und Sterben. Alles dabei. So wie ein Abschluss der Serie eben passt und sein soll. Bzgl. Al macht es auch einfach Sinn storytechnisch. Seine letzte Szene, generell seine Szenen mit Trixie, der wie immer süße Charlie Utter, Sehts Tränen um soziale und rechtliche Ungerechtigkeit, sowie die Closure von Seth und Alma waren für mich auch die stärksten Szenen und sind für mich nicht zuletzt und nicht einzig die Existenzberechtigung des Films, der so sicher und definitiv Rückkehr und Abschluss bringt.
Bild
Leaving was the right thing to do. It’s just hard to say goodbye.
„One day at a time“

Antworten

Zurück zu „Drama-Serien“