Doctor Who

Das Board für alle Mystery- und Sci-Fi-Serien.

Moderatoren: philomina, ladybird

Benutzeravatar
Iseabail
Beiträge: 1035
Registriert: 10.10.2005, 12:06
Wohnort: Niedersachsen

Beitrag von Iseabail »

@ cartsen:
Spoiler
Ab der 3. Staffel ist Freema Agyeman als companion dabei.
You are not lost.
You are where you are, and you have to make the best of it.
It's all you can do.

Benutzeravatar
Reiko-Fan
Beiträge: 3503
Registriert: 17.05.2004, 19:42
Kontaktdaten:

Re: Doctor Who

Beitrag von Reiko-Fan »

Ja, das war es dann wohl erstmal mit Doctor Who in Deutschland :(
Schön wars!

Ab 2009 werden wir dann auch in den Genuß der Spin-Off Serie "Torchwood" kommen und vielleicht besteht dann auch ne kleine Möglichkeit, dass wir auch Staffel 3 und 4 zu sehen bekommen. :roll:
Julie Gardner: "There's a cost to travelling with the Doctor."
David Tennant: "Oh absolutely. Seventy-three pence."

Astreia

Re: Doctor Who

Beitrag von Astreia »

Ich hatte mich schon gestern gewundert, dass sie nicht "vorerst letzte Folge" gesagt haben, aber die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt.
Ich werde den Doctor jedenfalls vermissen (besonders nach der gestrigen Folge) und hoffe einfach weiter, dass wir auch die anderen Staffeln zu sehen bekommen werden.

MoonSheep

Re: Doctor Who

Beitrag von MoonSheep »

Ich find's auch sehr schade, dass Pro7 nicht weitermacht mit Doctor Who. Hätten die der Serie 'nen anständigen Sendeplatz gegeben, wären die Quoten sicher auch besser gewesen. Aber naja, kann man nicht ändern... Ich freu mich jetzt auf Torchwood.

Krisch

Re: Doctor Who

Beitrag von Krisch »

Es besteht wohl doch keine Hoffnung auf Staffel 3+4 auf ProSieben:
Quotenmeter hat geschrieben:Schwache Quoten fuhr die britische Serie «Dr. Who» ein – Sie hatten zunächst nur die ersten beiden Staffeln gekauft. Erwerben Sie weitere?
Herr Weis, wir hatten darüber schon einmal gesprochen und Sie wissen, dass wir alle die Serie wirklich lieben. Wir sind große Fans von «Dr. Who». Aber beim deutschen Publikum kam das Format einfach nicht gut an, deshalb können wir keine weiteren Staffeln kaufen. Für alle Freunde von britischen Serien verweise ich aber gerne auf «Primeval». Vielleicht entschließt sich nun ein anderer Sender, weitere Folgen von «Dr. Who» zu kaufen?

Schnubbel77

Re: Doctor Who

Beitrag von Schnubbel77 »

Ist jetzt schon was neues bekannt ob Pro 7 die Rechte noch hat ?
Soviel wie ich ersehen konnte, sollte Dr. Who abgegeben werden und vielleicht ( die Hoffnung stirbt zuletzt) kommt ja RTL2 auf den Geschmack, nachdem Torchwood da ja doch gute Quoten eingebracht hat..

Schnubbel77

Re: Doctor Who

Beitrag von Schnubbel77 »

So, ich habe eine Antwort von Pro7 bekommen.. Leider darf ich diese nicht veröffentlichen oder so. Es geht aus der Mail eindeutig hervor, das keine Folgen von Doctor Who mehr gezeigt werden :( Das heißt auch, das es keine weiteren Dr Who Staffeln auch Deutsch mehr geben wird ( bis sich ein anderer Sender erbarmt..)..

KSM GmbH hat mir bestätigt, das es nur eine 3 & 4 Staffeln geben wird, wenn diese vorher eine deutsche Fernsehausstrahlung bekommen hat..

Benutzeravatar
Schnurpsischolz
Beiträge: 11509
Registriert: 27.09.2007, 14:35
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Saalfeld

Re: Doctor Who

Beitrag von Schnurpsischolz »

1.01
Hat mir sehr gut gefallen, war sehr unterhaltsam, hatte Tempo und viel Witz. Die Effekte waren natürlich teilweise ziemlich trashig, aber irgendwie mag ich sowas, besonders wenn man sich selber nicht richtig ernst nimmt. Rose (Ex)-Freund war natürlich eine Lachnummer, aber besonders witzig fand ich ja, dass sie ihn als Plastikpuppe nicht erkennt. ^_^

Insgesamt gab es ein paar Stellen die mir noch etwas zu holprig waren, aber es hat definitiv richtig Spaß gemacht und trifft gerade genau meinen Geschmack, vom Spaßfaktor her momentan irgendwo bei "Chuck", "Firefly" und "Buffy" angesiedelt, also mein persönlicher Ritterschlag. ;)

1.02
War nicht mehr ganz so stark und hatte einige Längen. Da drängte sich dann leicht er Star Trek Vergleich auf, aber gerade in den Szenen wo es ums menschliche ging war es doch wirklich schön, und Rose und der Doctor sind wirklich ein tolles Gespann. Ich freu mich jedenfalls auf mehr. :)

Benutzeravatar
Schnurpsischolz
Beiträge: 11509
Registriert: 27.09.2007, 14:35
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Saalfeld

Re: Doctor Who

Beitrag von Schnurpsischolz »

Also Dr. Who weiß zu gefallen. :) Satffel 2 ist schon bestellt.

1.03
Fand ich ganz nett, war aber nicht so überragend. Der Doctor als Charles Dickens Fan war richtig niedlich, überhaupt ist der Doctor in seiner grundehrlichen Art, mit seiner Begeisterung und seiner Freude über so vieles einfach nur göttlich. Auf jeden Fall DIE Stärke der Serie. Und die Rose-Doctor-Dynamik, die ja auch hier schon anklingt. Das er eben eine ganz andere Moral als sie hat, viel mehr über das große Ganze.


1.03 und 1.04
Die beiden Folgen kann man ja zusammen betrachten, waren ja schließlich eine Doppelfolge. Und die erste davon war richtig, richtig genial. So lustig, und so rührend und überhaupt einfach nur großartig. Ich finde ja auch die Dynamik zu Roses Mutter und zu "Rickey aka Mickey the Idiot" einfach nur herrlich. Es gab jedenfalls einige Highlights, über den Doctor vorm Fernseher, während im Hintergrund der Alltag weiterläuft, dass er ihr den Schlüssel zur Tardis gibt, dann die großartigen furzenden Aliens ^_^ , es war einfach eine geniale Folge. Die 2. war dannn nicht mehr ganz so stark, aber trotzdem immern noch toll. Juliett Harris fand ich klasse, aber auch alles zwischen dem Doctor und Rose. Die Beziehung der beiden find ich so, so toll.
Interessant ja auch die Gefühlswelt des Doctors, seine Einsamkeit.

1.06
Die Episode war dann wieder mehr stand alone (und nicht mehr von Russel T. Davis, täusch ich mich, oder sind die immer die Highlights?), aber die Konfrontation des Doctors mit dem Dalek war natürlich nicht ohne. Bei mir setzt ja langsam der Drang ein, alles über die Backgroundstory bezüglich der Time Lords und des Time Wars zu erfahren. Die Wandlung des Dalek vom Killerroboter zur Maschine mit Emotionen fand ich jetzt zwar nicht so nachvollziehbar, aber den Doctor mal so ausser Fassung zu sehen war schon krass. Und Rose hatte ja den wesentlich kühleren Kopf.
Und Rose ist die Frau die er liebt? Interessant, wobei ich ja seine Gefühle für sie bisher immer eher platonisch interpretiert hätte.

Benutzeravatar
Iseabail
Beiträge: 1035
Registriert: 10.10.2005, 12:06
Wohnort: Niedersachsen

Beitrag von Iseabail »

Schnurpsischolz hat geschrieben:Die Effekte waren natürlich teilweise ziemlich trashig, aber irgendwie mag ich sowas, besonders wenn man sich selber nicht richtig ernst nimmt
Also ich finde die Effekte werden im Laufe der Zeit auch besser, abgesehen davon ist mir sowas immer relativ egal, ich würde eine Serie nie absetzen nur weil die Effekte nicht so 100%ig sind. (Ich weiß, du würdest das auch nicht tun!!)
Da drängte sich dann leicht er Star Trek Vergleich auf, aber gerade in den Szenen wo es ums menschliche ging war es doch wirklich schön, und Rose und der Doctor sind wirklich ein tolles Gespann.
Hm, interessant, von der story her find ich die Folge wesentlich besser als die davor. Bin ja gespannt wie du meine Lieblingsfolgen so bewertest. ;) (Wobei die jetzt keine war)
Satffel 2 ist schon bestellt. :)
Bild
Und die Rose-Doctor-Dynamik, die ja auch hier schon anklingt. Das er eben eine ganz andere Moral als sie hat, viel mehr über das große Ganze.
Diese Dynamik ist einfach das Herz der Serie. :)
Hm. Hm. ;)
Spoiler
Es wird noch klar, warum er grade so ist wie er ist, und auch, daß er (mMn auch durch Rose) wieder mehr zu dem wird der er eigentlich ist.
Interessant ja auch die Gefühlswelt des Doctors, seine Einsamkeit.
Ja, das Schöne ist auch, daß man immer mal wieder Infos über seine Vergangenheit bekommt.
(und nicht mehr von Russel T. Davis, täusch ich mich, oder sind die immer die Highlights?)
Kann man grundsätzlich schon so sehen.
Wobei ich momentan nicht gut auf RTD zu sprechen bin, aber das ist eine ganz andere Geschichte. ;)
Die Wandlung des Dalek vom Killerroboter zur Maschine mit Emotionen fand ich jetzt zwar nicht so nachvollziehbar
Nicht?? Hm, naja, vielleicht bin ich auch einfach zu voreingenommen, ich liebe die Daleks, meine Lieblingsbösewichte. :D
Aber ich finde es schon überzeugend, Rose hat eben mit ihrer Berührung viel mehr gemacht als ihm nur zu neuer Kraft zu verhelfen, der Dalek hat ihre DNA aufgenommen und halt auch ihre Gefühle.
You are not lost.
You are where you are, and you have to make the best of it.
It's all you can do.

Benutzeravatar
Schnurpsischolz
Beiträge: 11509
Registriert: 27.09.2007, 14:35
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Saalfeld

Re: Doctor Who

Beitrag von Schnurpsischolz »

Iseabail hat geschrieben:Ja, das Schöne ist auch, daß man immer mal wieder Infos über seine Vergangenheit bekommt.
Na das hoffe ich doch, ich bin ja momentan schon ganz hibbelig, weil man soweing darüber weiß. Und dann setzt bei mir der "wenn ich begeistert bin muss ich jeden Schnipsel Information haben" Effekt ein, und ich habe Angst, dass vielleicht schon in den alten Folgen da viel davon zur Sprache kam, ich das ja aber wegen zukünftiger Spoiler nicht lesen will. Was für ein Dilemma. ;) :schaem:
Wobei ich momentan nicht gut auf RTD zu sprechen bin, aber das ist eine ganz andere Geschichte. ;)
Weil er Dr. Who verlässt? Bleibt er eigentlich bei TW? Oder hat er sonst irgnedwelchen Mist gebaut? ;)
Nicht?? Hm, naja, vielleicht bin ich auch einfach zu voreingenommen, ich liebe die Daleks, meine Lieblingsbösewichte. :D
Aber ich finde es schon überzeugend, Rose hat eben mit ihrer Berührung viel mehr gemacht als ihm nur zu neuer Kraft zu verhelfen, der Dalek hat ihre DNA aufgenommen und halt auch ihre Gefühle.
Ali fand den Teil ja auch total spannend und ansprechend, bei mir ist es irgendwie nicht so angekommen. ich war aber vielleicht zu sehr fasziniert vom Doctor, wie er da plötzlich so völlig die Fassung verliert.

Und wir haben auch schon weitergeschaut:

1.07
Adam war also nur ein kurzes Intermezzo. Ich fand ihn ja ganz süß, aber eben auch ein bisschen langweilig. ;) Wobei Rose mir ja ihm gegenüber auch schon fast zu vertrauensselig war.
Ansonsten war die Geschichte mit dem Nachrichtenplaneten auch wieder sehr unterhaltsam, ich habe zwar das ein oder andere Detail noch nicht ganz kapiert, aber vielleicht lag das nur mal wieder am High-Speed-British-English. :schaem:

Ach ja, und eines der Highlight immer wieder, wenn Whooshing im UT auftaucht, ich könnte mich jedesmal totlachen. :D

Benutzeravatar
Iseabail
Beiträge: 1035
Registriert: 10.10.2005, 12:06
Wohnort: Niedersachsen

Beitrag von Iseabail »

Schnurpsischolz hat geschrieben:Na das hoffe ich doch, ich bin ja momentan schon ganz hibbelig, weil man soweing darüber weiß. Und dann setzt bei mir der "wenn ich begeistert bin muss ich jeden Schnipsel Information haben" Effekt ein, und ich habe Angst, dass vielleicht schon in den alten Folgen da viel davon zur Sprache kam, ich das ja aber wegen zukünftiger Spoiler nicht lesen will. Was für ein Dilemma. ;) :schaem:
Aber Infos aus den alten Folgen sind ja keine Spoiler. ;)
Oder hat er sonst irgnedwelchen Mist gebaut? ;)
Ja.
High-Speed-British-English. :schaem:
Findest du das high-speed? Hm, also dann behaupte ich, daß man da eigentlich ratzfatz reinkommt. Und nie wieder AE hören will. ;)
wenn Whooshing im UT auftaucht
:?:
You are not lost.
You are where you are, and you have to make the best of it.
It's all you can do.

Benutzeravatar
Schnurpsischolz
Beiträge: 11509
Registriert: 27.09.2007, 14:35
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Saalfeld

Re: Doctor Who

Beitrag von Schnurpsischolz »

Iseabail hat geschrieben:Aber Infos aus den alten Folgen sind ja keine Spoiler. ;)
Ja aber da wo es die Infos gibt, muss man ja quasi mit halbgeschlossenen Augen rumlaufen, um den Spoilern bis S4 aus dem Weg zu gehen. Da trau ich mich erst hin, wenn ich auch auf aktuellem Stand bin.
Iseabail hat geschrieben:Findest du das high-speed? Hm, also dann behaupte ich, daß man da eigentlich ratzfatz reinkommt. Und nie wieder AE hören will. ;)
Also wenn der Doctor loslegt, dann bin ich schon froh über den UT. Aber hören tu ich es eh viel lieber, keine Frage.
wenn Whooshing im UT auftaucht
:?:
Immer wenn die Tardis durch Zeit und Raum reist kommt doch ein bestimmtes Geräusch, und das nennt der UT Whooshing, was ich einfach herrlich finde.

Benutzeravatar
Iseabail
Beiträge: 1035
Registriert: 10.10.2005, 12:06
Wohnort: Niedersachsen

Beitrag von Iseabail »

Schnurpsischolz hat geschrieben:Ja aber da wo es die Infos gibt, muss man ja quasi mit halbgeschlossenen Augen rumlaufen, um den Spoilern bis S4 aus dem Weg zu gehen. Da trau ich mich erst hin, wenn ich auch auf aktuellem Stand bin.
Stimmt, ist logisch. Habe nicht weitergedacht. ;)
Aber wenn du dir die Episoden Beschreibungen beim englischen wiki durchliest, sind da ja so nette Punkte wie 'continuity', da werden Sachen aus alten Staffeln aufgegriffen. Wenn mal Hinweise auf folgende Folgen kommen, sind das, soweit ich das sagen kann minimale Spoiler, falls man die überhaupt so bezeichnen kann. Edit: Na, obwohl, manchmal doch ziemlich spoilerig, habs grad bei einigen Folgen nochmal für dich überflogen, also doch lieber Hände weg.
Aber ich kanns voll verstehen, wenn du da nichts lesen willst, bin ja schließlich auch selber so. ;)
Aber hören tu ich es eh viel lieber, keine Frage.
:up: :)
Immer wenn die Tardis durch Zeit und Raum reist kommt doch ein bestimmtes Geräusch, und das nennt der UT Whooshing, was ich einfach herrlich finde.
Ah so. :D
You are not lost.
You are where you are, and you have to make the best of it.
It's all you can do.

Benutzeravatar
Schnurpsischolz
Beiträge: 11509
Registriert: 27.09.2007, 14:35
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Saalfeld

Re: Doctor Who

Beitrag von Schnurpsischolz »

1.08
Ich habe ja ganz vergessen hier noch zu posten, eine Schande. Weil für die Folge gilt eigentlich nur eins: :anbet: :anbet: :anbet:

Hat Dr. Who bisher "nur" sehr gut unterhalten, war amüsant und kurzweilig mit ernsteren Andeutungen hat man in der ersten fast rein ernsthaften Folge einen absoluten Kracher rausgehauen. Wahnsinn, wir saßen echt einige Momente sprachlos vor dem Fernseher. Ich kann gar nicht genau sagen, woran ich das festmache, aber die Episode hatte einen die ganze Zeit total im Bann. Rose mit ihrem Vater, der Vater mit Jackie, Jackie mit dem Doctor (eines der wenigen Humormomente), Rose und der Doctor. Es war alles ganz großartig und unheimlich emotional. Spätestens ab hier hat mich die Serie vollkommen überzeugt.

Wobei sich bei mir der Effekt einstellt, dass ich mir es noch nicht ohne Christopher Ecclestone vorstellen kann. Ali war geradezu beleidigt, als ich ihm gesagt habe, dass er nur eine Staffel dabei ist. Seine Mimik und auch sein herrlicher Akkzent machen für mich gerade sehr viel Besonderes der Serie aus. Ich bin echt gespannt, wie ich den Übergang finden werde.
Edit: Na, obwohl, manchmal doch ziemlich spoilerig, habs grad bei einigen Folgen nochmal für dich überflogen, also doch lieber Hände weg.
Danke Dir fürs nachgucken, ich lass es dann mal lieber, zur Not musst Du dann eben herhalten.


EDIT:

Mittlerweile sind wir jetzt mit der 1. Staffel durch, da wir die letzten Folgen mehr oder weniger in einem Rutsch gesehen haben, drösel ich das jetzt nicht nochmal einzeln auf. Als Fazit kann ich aber sagen, dass ich mehr als begeistert bin. Ganz, ganz tolle Serie, mit unheimlich liebenswerten, interessanten und irgendwie auch sehr realistischen Charakteren, wenn man mal vom Doctor absieht. Rose ist ganz großartig, und Billie Piper spielt sie wunderbar natürlich. Ich glaube, meine bessere Hälfte ist ein wenig in sie verknallt. ;) Ich empfinde es auch immer wieder als Highlight, wenn Mickey und Jackie dabei sind, dadurch verliert die Serie nie den Bezug zur normalen Welt. Vom 9. Doctor mussten wir uns ja nun verabschieden, ich bin ja doch ein bischen traurig, Christopher Ecclestones einmaliger Übergang von Ernst zu Fröhlichkeit wird mir definitiv fehlen. Aber ich bin da mal voller Vertrauen in David Tennant, schließlich verehren den ja alle.

Captain Jack hat sich noch nicht so sehr in mein Herz gespielt, er ist wirklich erfrischend und auch sehr symphatisch, aber bisher mir noch zu profillos. Allerdings finde ich es gut, dass mit ihm jetzt noch jemand in der Tardis ist. In seiner Einführungsfolge war er auch wirklich sehr, sehr interessant, danach wurde er leider etwas zum Stichwortgeber.

Folgenmäßige absolute Highlights waren für mich wie oben schon erwähnt #1.08 Fathers Day und #1.13 The partin g of the ways. Die Episoden dazwischen waren etwas schwächer, aber immer noch durch die Bank weg sehr, sehr gut. Von den Bösewichten fand ich in S1 bisher die Slitheen, und da besonders Margaret toll (ihre Gespräche mit dem Doctor in #1.11 Boom Town waren grandios :up: ), die Dalek sind zwar die größte Bedrohung, da fehlt mir aber irgendwie noch was, auch wenn sich das "Exterminate" ordentlich ins Gedächtnis einbrennt.

Auf den Inhalt von #1.13 muss ich aber schon nochmal extra eingehen, ich war mir ja zwar bei mir selber nie sicher, ob ich den Doctor und Rose nun als Paar sehen will oder nicht, aber als er sie dann küsst hat mein Herz doch gejubelt. :D Dann bin ich wohl doch ein Shipper.
Aber von Anfang an, großartig, wie der Doctor sie fortschickt, und wie verzewifelt sie darüber ist. Aber als Jackie sie dann unterstützt, und auch wegen ihrer Erinnnerung an den Vater, da habe ich doch glatt ein paar Tränchen vergossen. Das Ende habe ich aber trotzdem nicht ganz verstanden, war das dann die Tardis, die durch Rose gesprochen und gehandelt hat, oder war das schon Rose? Und wie war das mit dem Bad Wolf? Wer hat nun die Nachrichten hinterlassen? Das ganze hat mich ja doch etwas ratlos hinterlassen, auch wenn ich es emotional total packend fand. Aber wahrscheinlich habe ich so mitgefiebert, da konnte ich wohl nicht mehr ganz folgen. Es war jedenfalls ein großartiges Finale, der ganzen Staffel auf jeden Fall würdig.

Jetzt werde ich wohl noch einige der Extras schauen, da sind ja wunderbar viele drauf auf der auch optisch superschicken DVD, und dann geht es nahtlos mit S2 weiter. :)

Benutzeravatar
Iseabail
Beiträge: 1035
Registriert: 10.10.2005, 12:06
Wohnort: Niedersachsen

Re: Doctor Who

Beitrag von Iseabail »

Späte Antwort von mir, sorry.
Schnurpsischolz hat geschrieben:Wobei sich bei mir der Effekt einstellt, dass ich mir es noch nicht ohne Christopher Ecclestone vorstellen kann.
War bei mir damals auch so. Hab mich auch direkt geweigert weiterzuschaun, brauchte einfach eine gewisse Trauerphase.
Schnurpsischolz hat geschrieben:Als Fazit kann ich aber sagen, dass ich mehr als begeistert bin.
Und ich bin so begeistert, daß du begeistert bist, bzw. ihr es seid!! :D
Endlich noch 2 Leute infiziert! :)
Schnurpsischolz hat geschrieben:ch war mir ja zwar bei mir selber nie sicher, ob ich den Doctor und Rose nun als Paar sehen will oder nicht, aber als er sie dann küsst hat mein Herz doch gejubelt. :D Dann bin ich wohl doch ein Shipper.
Bei DW bin ich auch zum totalen shipper geworden. Wobei das bei Nine/Rose bei mir nicht so ausgeprägt ist wie bei Ten/Rose, da bin ich dann echt schon hardcore. :D
Schnurpsischolz hat geschrieben:Das Ende habe ich aber trotzdem nicht ganz verstanden, war das dann die Tardis, die durch Rose gesprochen und gehandelt hat, oder war das schon Rose? Und wie war das mit dem Bad Wolf? Wer hat nun die Nachrichten hinterlassen?
Meine Antworten sind natürlich auch immer mit Vorsicht zu behandeln, ob ich alles richtig verstanden habe ist ja auch nicht so sicher. ;)
Also, Rose hat ja den time vortex absorbiert, und dadurch war sie in der Lage das 'große Ganze' zu sehen. Sie war für kurze Zeit so 'allwissend' wie der Doctor und konnte sich dadurch eine Warnung zukommen lassen: Bad Wolf
Demnach konnte sie zwar alles sehen und verstehen, war aber dennoch Rose und hat sich somit eine Warnung hinterlassen, die sie rechtzeitig verstehen würde können, um die Daleks aufzuhalten, da sie ja schon wusste, daß sie die Worte Bad Wolf als Hinweis verstehen würde.
Zeitreisen, verwirrend eben. :D
You are not lost.
You are where you are, and you have to make the best of it.
It's all you can do.

Benutzeravatar
Schnurpsischolz
Beiträge: 11509
Registriert: 27.09.2007, 14:35
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Saalfeld

Re: Doctor Who

Beitrag von Schnurpsischolz »

Iseabail hat geschrieben:Späte Antwort von mir, sorry.
Besser spät als nie. ;) Also danke schonmal dafür, und der Zeitpunkt könnte wirklich passender nicht sein, weil ich jetzt nach S2 erstmal in ein tiefes Loch falle, weil ich nicht gleihc weitergucken werde. 1. sind mir da die DVDs noch zu teuer, und 2. muss ich da jetzt erstmal ein bischen Zeit vergehen lassen, bis ich irgenwann (wenn überhaupt :ohwell: ) jemand anderes an der Seite des Doctor akzeptieren kann.

Jednfalls haben wir S2 jetzt beendet, ich habe die letzte Viertelstunde vom Finale durchgängig geheult, war ganz schlimm und bin jetzt erstmal im üblichen Loch, dass sich bei mir auftut, wenn eine Serie zu Ende ist, und man nicht so richtig weiß, wie man da jetzt anknüpfen kann (bei mir auch bekannt als der Buffy-Effekt ;) ).

Zur 2. Staffel:

Ich fand sie insgesamt betrachtet ein klein weniger schlechter als die 1., im Gesamtfazit immer noch sehr gut und großartige Unterhaltung, aber im Gegensatz zur 1. hatte ich hier 2 Folgen die ich eher mau fande. Das war zum einen #1.07 The Idiot's Lantern (50er Jahre, Krönung von Queen Victoria, das Monster im TV) und #1.10 Fear Her (während Olympia 2012, mit dem kleinen Mädchen das besessen ist). Der Schwachpunkt der beiden Episoden war für mich, dass die einfach zeimlich überladen mit Pathos waren, und das hat bei mir nicht so richtig gezündet.

Den Übergang zu David Tennant fand ich wirklich gut gelöst, dafür war ja hauptsächlich die Christmas Invasion da, und da lernt man ihn als den neuen Doctor sehr gut kennen. Finde es überhaupt sehr faszinierend, wie er einerseits immer noch der gleiche Doctor ist, aber eben doch auch ganz anders. Wird ja auch z.B. duch seinen komplett veränderten Kleidungsstil gezeigt, der einfach auch supergut zu David Tennant passt. Ich gehöre jetzt zwar noch nicht zu den absoluten David-Fangirls, aber ich finde ihn doch auch schon sehr, sehr genial. macht er gut der Junge. ;)

Das Herz der Serie ist für mich bisher immer noch die besondere Beziehung zwischen Rose und dem Doctor, auch wenn die in S2 nicht mehr so viel Zeit einnnahm. Sie war natürlich immer präsent, und an den entscheidenden Stellen ja oft auch der Auslöser, dass sich alles zum Guten wendet, aber ich hatte schon das Gefühl, das man langsam auf Billies Ausstieg hinarbeitet.

Es wurde ja auch thematisiert, mit dem Auftauchen von Sarah Jane z.B. Trotzdem kann ich es mir momentan absolut nicht ohne sie vorstellen. Natürlich ist mir klar, dass es das Prinzip der Serie ist, dass der Doctor verschiedene Begleiterinnen hat. Liegt ja auch in seiner Natur, da er ja unsterblich ist, dass er nicht ewig mit Rose zusammenbleiben kann. Aber momentan würde ich wahrscheinlich jede Frau hassen, die versucht Rose' Platz einzunehmen. :schaem:

Mit Rose gehen ja leider auch die vielen genialen Nebencharas, Jackie und Mickey vorallem. Mickey hat ja in S2 eine enorme Wandlung durchgemacht, finde ich toll. Ich stelle mir gerade den Umschwung zu S3 stärker vor, als den zwischen S1 und S2. Ich bin gespannt, ob man mich überzeugen kann.

Was mir an S2 aber viel besser gefallen hat als noch an S1 war die Optik, da hat man einige wirklich einprägsame Bilder geschaffen. Es ist irgendwie eine wahnsinng gelungene Mischung aus moderer Sci-Fi, aber doch realistisch, alles zusammen dann aber auch sehr stylisch. Schon im Booklet zur DVD sind z.B. die Bilder vom Doctor und Rose auf New Earth neben der Tardis, was einfach abolut großartig aussieht, oder das Ende am Bad Wolf-Strand ( :cry: ). Aber auch diese Martial Arts-Mönche in Matrix-Manier sahen einfach nur sehr, sehr schick aus.

Als Episoden am liebsten mochte ich #2.00 The Christmas Invasion, #2.04 The Girl in the Fireplace, #2.10 Love & Monstersn und natürlich die beiden finalen Folgen. Die Doppelfolge mit den Cyberman fand ich nicht ganz so stark wie die mit Satan Pit.
Und ich bin so begeistert, daß du begeistert bist, bzw. ihr es seid!! :D
Endlich noch 2 Leute infiziert! :)
Eigentlich brauchtest Du Dir da keine Gedanken zu machen, es passt echt genau in mein Beuteschema. Ich werde definitiv immer mehr zum Sci-Fi-Geek. :D
Bei DW bin ich auch zum totalen shipper geworden. Wobei das bei Nine/Rose bei mir nicht so ausgeprägt ist wie bei Ten/Rose, da bin ich dann echt schon hardcore. :D
Bei mir war es bei Nine/Rose noch ein kleines bischen mehr, weil irgendwie hatte ich bei ihm noch mehr das Gefühl, dass er auch Rose liebt. Bei Ten kam es von mir noch viel mehr von ihr. Und dann hatte Ten ja noch diese Episoden mit Srah Jane und mit Mme. Pompadour. Ich fand bei Zweiterer die Chemie mit dem Doctor ja auch absolut genial, und die Folge zählt ja auhc mit zu meinen Lieblingen, auch wenn ich innerlich total zerissen war, weil ich ja eigentlich den Doctor mit Rose sehen will. :ohwell:
Aber nach dem herzzerreißenden Abschied jetzte bin ich jedenfalls wieder ganz, ganz derb am shippern. Und es ist so traurig, dass Rose sein "I love you" nicht mehr zu hören bekommt. ;-( Aber wenn Billie weint kann man doch nur mitheulen, oder?

Wenn ich aber den ein oder anderen Kommentar von den Machern richtig aufgefasst habe, dann ist es bei Dr. Who wohl ein ungeschriebenes Gesetz, dass der Doctor keine Liebesbeziehung mit seiner Companion eingeht, oder?

Erwähnen muss ich auch noch, dass es absolut göttlich war Anthony Stewart Head als Bösewicht zu sehen. Ich freu mich ja eh immer, wenn er irgendwo auftaucht, aber hier war es mal wieder genial.
Also, Rose hat ja den time vortex absorbiert, und dadurch war sie in der Lage das 'große Ganze' zu sehen. Sie war für kurze Zeit so 'allwissend' wie der Doctor und konnte sich dadurch eine Warnung zukommen lassen: Bad Wolf
Demnach konnte sie zwar alles sehen und verstehen, war aber dennoch Rose und hat sich somit eine Warnung hinterlassen, die sie rechtzeitig verstehen würde können, um die Daleks aufzuhalten, da sie ja schon wusste, daß sie die Worte Bad Wolf als Hinweis verstehen würde.
Zeitreisen, verwirrend eben.
Ich habe es mir auhc mittlerweile so ähnlich zusammengereimt. und ich denke, es ist gar nicht unbedingt zum vollkommenen Verstehen gemeint, einfahc nur das man den Grundgedanken kapiert.

Ich denke, ich mache dann jetzt mit Torchwood weiter, und lasse bis zu DW S3 etwas Zeit vergehen.

Teilzeitmonster

Re: Doctor Who

Beitrag von Teilzeitmonster »

The End of Time Part 1 hat mich leider etwas enttäuscht :(
Spoiler
Es hat mir etwas an Humor gefehlt und außerdem tut der baldige Verlust von Ten bereits jetzt schon weh. Dass sie den Master zurückgebracht haben, war ja schon durch die Trailer klar, aber wie sie es getan haben, fand ich etwas schwammig :( Das Ende war dann allerdings tatsächlich erschreckend. Die ganze Welt als Master-Race? War schon unheimlich irgendwie... vor allem John Simms wahnsinniges Lachen (Respekt) überall *schluck*
Meine Erwartungen waren sehr hoch, weswegen die Folge eigentlich nur verlieren konnte, dennoch hoffe ich, dass The End of Time Part 2 an Neujahr besser wird :)
Die Tatsache, dass es bereits Spoilerszenen gibt, hat mich etwas erschreckt, aber Frage an die Torchwood Fans in diesem Forum, die diese gewisse Szene auch gesehen haben:
Spoiler
Der Handschuh, den das Team anfangs besitzt, der die Toten zum Leben erweckt und zerstört wurde, war das ein Linker oder ein Rechter ?

Benutzeravatar
Jana
Beiträge: 3659
Registriert: 08.01.2005, 21:09
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Germany
Kontaktdaten:

Re: Doctor Who

Beitrag von Jana »

Warum nutzt du nicht den Doctor Who Spoiler Thread?? :D Hatte da bereits was zur Folge geschrieben.
Bild

Teilzeitmonster

Re: Doctor Who

Beitrag von Teilzeitmonster »

*haha* sorry den hab ich gar nicht gesehen, war zunächst begeistert von der Tatsache ein Doctor Who Thread überhaupt gefunden zu haben :) danke für den Hinweis^^ dann werde ich mich da mal beteiligen

Antworten

Zurück zu „Mystery- und Sci-Fi-Serien“