Black Lightning

Das Board für alle Mystery- und Sci-Fi-Serien.

Moderatoren: philomina, ladybird

Antworten
Benutzeravatar
Schnupfen
Beiträge: 17898
Registriert: 20.08.2002, 22:40
Geschlecht: männlich

Black Lightning

Beitrag von Schnupfen »

Wer schaut denn diese CW-Serie?

Die Arrowerse-Serien schaue ich alle nicht und da diese hier davon unabhängig existiert, dachte ich, schaue ich mal rein. Cress Williams hatte mich bisher davon abgehalten, mochte ich ihn weder in "Prison Break" noch "Greys", aber in "Hart of Dixie" fand ich ihn akzeptabel. Und immerhin ist ja Greg Berlanti involviert, der bei mir dank "DC", "Everwood" und "B&S" weiterhin Ansehen genießt.

Und, hm, nach der 1. Folge weiß ich noch nicht so genau. Es ist ne solide Einführung in die Story von Black Lightning, sowohl in den Beginn seiner erneuten "Aktivität", als auch wird genug gezeiigt und angedeutet aus seiner Vergangenheit und der seiner Familie. Die dürfte auch das Hauptspannungsfeld ausmachen, sowohl dass er als Aktiver seine Ex nicht zurückbekommen wird, als auch dass er es vor seinen Töchtern verheimlichen will, zumal seine eine Tochter auch Kräfte entwickelt hat.

Letzteres fand ich nen netten Twist - wir haben also nicht nur jemanden, der mit seinen Kräften umgehen kann, sondern auch jemanden, der sie entdeckt. Und sie wird sie sicher für ihre politischen Interessen einsetzen und da mit Papa aneinander ecken.

ABER: Dass man tatsächlich 2018 noch ne Superheldenserie bringt, in der der Held im Gesicht nur die Augen verdeckt, gleichzeitig seine eigenen Kinder aber ihn nicht am Mund, am Kinn, an der gesamten Kopfform und Statur erkennen, fand ich doch äußerst affig und hat auch meinen bis dahin geschaffenen Eindruck der Serie sehr runtergezogen. Wird das nun über viele Folgen aufrecht erhalten? Dann mag ich mir das nicht anschauen...

Was die Nebenfigurn anging, fand ich die Folge etwas überladen, bzw. ich konnte nicht einschätzen, wer nun ne Figur ist, die länger bleibt, und wer nicht. Wikipedia zeigt mir, dass Tobias Whale Hauptfigur ist udn smit wohl der Hauptgegner, während alle andren Antagonisten wohl nur kleine Lichter sein dürften. Diese Gegner-Story fand ich übrigens weitaus weniger interessant als alles, was in die "Black Lifes Matter"-Richtung ging...

Wie wird die Serie sich da positionieren? Gehts auch viel um Systemkritik und Politisches? Oder eher um klassische Superheldenstories? Werden seine FÄhigkeiten denn kreativer eingesetzt als hier in der Folge, d.h. nicht nur immer Grillen und Schwebenlassen?
Bild
Leaving was the right thing to do. It’s just hard to say goodbye.
„One day at a time“

Melanie
Teammitglied
Beiträge: 9782
Registriert: 27.04.2005, 18:50
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Nürnberg

Re: Black Lightning

Beitrag von Melanie »

Ich muss gestehen, wir haben nach der 4. oder 5. Episode abgebrochen. Die erzählte Geschichte hat uns einfach nicht angesprochen und kam auch viel zu schwer in die Gänge. Eigentlich mag ich Superheldenserien, wenngleich in erster Linie die Marvel- Sachen (Jessica Jones, Luke Cage, Daredevil - Iron Fist war Mist). Im Arrowverse kenne ich mich Null aus und hab daher keine Ahnung, inwiefern es da irgendwie miteinander verwoben ist.

Mir war der Bösewicht Tobias zu uninteressant, seine Fehde mit Black Lightning zu vage. Die Geschichte mit der Tochter war mal was anderes, aber da man sich auch immer wieder auf Black Lightning und seinen "Sucht nach Macht" konzentriert hat (weiß es gerade nicht besser auszudrücken), kamen die wenigen interessanten Momente da sehr kurz.

Dass die verdeckten Augen ausreichen um einen Held zu maskieren, wen juckts... Mir hat Black Lightning als Held insgesamt nicht gefallen. Ein Held, der seiner Familie gegenüber eigentlich keiner sein will, aber dann eigentlich doch wieder... War einfach nix für uns.

Benutzeravatar
Schnupfen
Beiträge: 17898
Registriert: 20.08.2002, 22:40
Geschlecht: männlich

Re: Black Lightning

Beitrag von Schnupfen »

Ich hab auch nach drei Episoden, glaub ich, abgebrochen... Hat mich einfach nicht gepackt. Es nervte mich allein, dass es in jeder Folge gefühlt dieselben Dialoge zwischen BL und seiner Exfrau gab. Vermutet habe ich, dass die Kräfte der Tochter erst mit der Zeit relevant und spannedn in Combi mit BL werden... Insofern war ich dann raus.
Bild
Leaving was the right thing to do. It’s just hard to say goodbye.
„One day at a time“

Antworten

Zurück zu „Mystery- und Sci-Fi-Serien“