Lexie Grey / Chyler Leigh

Hier könnt ihr über Meredith Grey und ihre Kollegen und Freunde vom Seattle Grace Hospital diskutieren.

Moderator: ladybird

Melly93

Beitrag von Melly93 »

Ich habe jetzt auch nichts gegen lexie, ich finde auch, dass sie ganz gut zu alex passen würde. Und ich weiß auch nicht warum irgendwie alle was an lexie auszusetzten haben, zwar ist sie nicht mein lieblingscharakter, aber ihre Storylines sind eigentlich immer ganz gut. also ich bin gespannt wie sie sich noch so im Seattle Grace macht. Außerdem hoffe ich ja auch schon seit mehreren folgen, dass sich Meredith und Lexie endlich näher kommen, sie müsen ja sich ja nicht gleich wie schwestern verhalten, aber sie könnten ja zumindest so was wie freundinnen sein. ;)


Aber die neue Folge geht ja in 5 minuten los...also mal schaun ob sich zwischen den beiden was ändert! :)

i love tv

Beitrag von i love tv »

ich hab die neue Folge schon am Montag auf ORF 1 angeschaut! Wenn du es gesehen hast, sag bitte, wie sie dir gefällt! :)

Melly93

Beitrag von Melly93 »

i love tv hat geschrieben:ich hab die neue Folge schon am Montag auf ORF 1 angeschaut! Wenn du es gesehen hast, sag bitte, wie sie dir gefällt! :)
Also die Folge an sich fand ich jetzt nciht so schlecht!
Mit den Entwicklungen was Meredith und Lexie angehn, bin ich ja nicht so glücklich! Ich finde nicht, dass Meredith das Recht hatte Lexie anzuschreien und ihr so arrogant zu sagen, dass sie besser auf ihren Vater aufpassen sollte. Lexie tut doch sicher was sie kann und hat es auch nicht leicht!

i love tv

Beitrag von i love tv »

Ich find das auch! Meredith hat die arme Lexie ja schon so oft angeschrien!
Die Folge fand ich ein bisschen traurig, wegen Denny (der mit dem Stift im Auge, natürlich! :) ).

overratedashell

Re: Lexie Grey / Chyler Leigh

Beitrag von overratedashell »

Ich HASSE Lexie.
Ich meine sie nervt hölliisch. und richtig was mit Alex anfangen kann sie auch nciht und irgendwie tritt sie von einem fettnäpfen ins anderen. naja ihr problem. ich mag sie nicht und ich finde sie sollte aufhören sich immer bei meredith einschleimen zu wollen.d as nervt.

angiiemaus

Re: Lexie Grey / Chyler Leigh

Beitrag von angiiemaus »

Ich finde Lexie einfach toll ... am Anfang hatte ich auch die Befürchtung dass es zwischen ihr und Meredith zum streit um derek kommt, aber mittlerweile hat sich das ja geklärt.

Lexie hat einige Charakterzüge die Mer auch hat, aber sie bring noch zusätzlich positives denken mit. Mer ist immer pessimistisch, egal um was es geht, sei es Derek, die Arbeit, ihre Mutter, ihr Vater, ihre Stiefmutter, ihre Geschwister etc. etc.
Sie wird mir von Folge zu Folge sympathischer weil sie einfach ein Mädchen ist, das trotz allem was sie gerade erlebt (mit dem Alkoholiker-Vater, Tod der Mutter) den Kopf nicht so hängen lässt wie Meredith es tut. Man muss nur einmal daran denken, dass Mer sich in der Badewanne selbst ertränken wollte nachdem ihre Mutter sie als "gewöhnlich" bezeichnet hatte.
Lexie wird jeden Tag von ihrem betrunkenen Vater zusammengestaucht, und hat vor kurzem ihre Mutter verloren und hat keine Unterstützung wie Derek an ihrer Seite, und lässt sich trotzdem nicht hängen und versucht immer etwas positives zu finden. - Super Charakterzug meiner Meinung nach, denn es gibt am SGH viel zu wenig Menschen die nicht immer nur pessimistisch sind

zwilling-1984

Re: Lexie Grey / Chyler Leigh

Beitrag von zwilling-1984 »

Bei mir ist es so ein Zwischending. Hassen tue ich sie jetzt nicht, aber abgöttisch toll finde ich sie wiederum auch nicht. Allerdings bekommt sie von Folge zu Folge immer mehr Format und wird interessanter!

Benutzeravatar
Schnupfen
Beiträge: 17898
Registriert: 20.08.2002, 22:40
Geschlecht: männlich

Re: Lexie Grey / Chyler Leigh

Beitrag von Schnupfen »

angiiemaus hat geschrieben:...weil sie einfach ein Mädchen ist, das trotz allem was sie gerade erlebt (mit dem Alkoholiker-Vater, Tod der Mutter) den Kopf nicht so hängen lässt wie Meredith es tut. Man muss nur einmal daran denken, dass Mer sich in der Badewanne selbst ertränken wollte nachdem ihre Mutter sie als "gewöhnlich" bezeichnet hatte.
Lexie wird jeden Tag von ihrem betrunkenen Vater zusammengestaucht, und hat vor kurzem ihre Mutter verloren und hat keine Unterstützung wie Derek an ihrer Seite, und lässt sich trotzdem nicht hängen und versucht immer etwas positives zu finden. - Super Charakterzug meiner Meinung nach, denn es gibt am SGH viel zu wenig Menschen die nicht immer nur pessimistisch sind
Man sollte allerdings den Unterschied beachten, dass wir Lexie bisher sehr selten privat und noch nie in ihrem Haus / mit ihren Freunden gesehen haben... In der Arbeit lässt Mere den Kopf ja auch nicht hängen!


overratedashell hat geschrieben:Ich HASSE Lexie.
Ich meine sie nervt hölliisch. und richtig was mit Alex anfangen kann sie auch nciht und irgendwie tritt sie von einem fettnäpfen ins anderen. naja ihr problem. ich mag sie nicht und ich finde sie sollte aufhören sich immer bei meredith einschleimen zu wollen.d as nervt.
:roll:
Einschleimen? Sie will ne Beziehung mit ihrer (Halb-)Schwester!
Bild
Leaving was the right thing to do. It’s just hard to say goodbye.
„One day at a time“

Melly93

Re: Lexie Grey / Chyler Leigh

Beitrag von Melly93 »

Schnupfen hat geschrieben:Einschleimen? Sie will ne Beziehung mit ihrer (Halb-)Schwester!
Das sehe ich genauso, einschleimen kann man das nun wirklich nicht nennen, Lexie versucht nur mit Meredith auszukommen und vielleicht etwas ähnliches wie eine Freundschaft aufzubauen.

Man stelle sich nur vor sie würde sich genauso verhalten wie Meredith, die Lexie teilweise ja gar nciht kennen lernen will. Die beiden würden dann ja gar nichts miteinander zu tun haben, und da sie ja immerhin Schwestern sind, fände ich es sehr schade, wenn sie sich nicht irgendwann einmal näher stehen würden!

overratedashell

Re: Lexie Grey / Chyler Leigh

Beitrag von overratedashell »

Schnupfen hat geschrieben:
overratedashell hat geschrieben:Ich HASSE Lexie.
Ich meine sie nervt hölliisch. und richtig was mit Alex anfangen kann sie auch nciht und irgendwie tritt sie von einem fettnäpfen ins anderen. naja ihr problem. ich mag sie nicht und ich finde sie sollte aufhören sich immer bei meredith einschleimen zu wollen.d as nervt.
:roll:
Einschleimen? Sie will ne Beziehung mit ihrer (Halb-)Schwester!
:roll: mer will aber nix mit ihr zu tunhaben? ich meine ist das schwer zu verstehen.
ja ich spiele saxophon blah... nerv nicht und für mich ist das einschleimen.
sie nervt mit ihrer naiven art und zwar gewaltig.

angiiemaus

Re: Lexie Grey / Chyler Leigh

Beitrag von angiiemaus »

Schnupfen hat geschrieben:
angiiemaus hat geschrieben:...weil sie einfach ein Mädchen ist, das trotz allem was sie gerade erlebt (mit dem Alkoholiker-Vater, Tod der Mutter) den Kopf nicht so hängen lässt wie Meredith es tut. Man muss nur einmal daran denken, dass Mer sich in der Badewanne selbst ertränken wollte nachdem ihre Mutter sie als "gewöhnlich" bezeichnet hatte.
Lexie wird jeden Tag von ihrem betrunkenen Vater zusammengestaucht, und hat vor kurzem ihre Mutter verloren und hat keine Unterstützung wie Derek an ihrer Seite, und lässt sich trotzdem nicht hängen und versucht immer etwas positives zu finden. - Super Charakterzug meiner Meinung nach, denn es gibt am SGH viel zu wenig Menschen die nicht immer nur pessimistisch sind
Man sollte allerdings den Unterschied beachten, dass wir Lexie bisher sehr selten privat und noch nie in ihrem Haus / mit ihren Freunden gesehen haben... In der Arbeit lässt Mere den Kopf ja auch nicht hängen!
Und was ist dann z.B. mit dem Ertrinken? das war doch während der Arbeit? Oder als sie den Test einfach nicht mitgeschrieben hat? Oder als sie wegen Addison betrunken zur Arbeit kam? Oder auch beim Zugunglück ...

Benutzeravatar
Schnupfen
Beiträge: 17898
Registriert: 20.08.2002, 22:40
Geschlecht: männlich

Re: Lexie Grey / Chyler Leigh

Beitrag von Schnupfen »

Man sollte allerdings den Unterschied beachten, dass wir Lexie bisher sehr selten privat und noch nie in ihrem Haus / mit ihren Freunden gesehen haben... In der Arbeit lässt Mere den Kopf ja auch nicht hängen!
Und was ist dann z.B. mit dem Ertrinken? das war doch während der Arbeit? Oder als sie den Test einfach nicht mitgeschrieben hat? Oder als sie wegen Addison betrunken zur Arbeit kam? Oder auch beim Zugunglück ...
Ich meinte ihre professionelle, fachliche Arbeit. Da war sie in bestimmt 97% (wie immer) gut und lies sich nicht von Privatem beeinflussen.
Bild
Leaving was the right thing to do. It’s just hard to say goodbye.
„One day at a time“

Kizmin

Re: Lexie Grey / Chyler Leigh

Beitrag von Kizmin »

angiiemaus hat geschrieben:
Schnupfen hat geschrieben:
angiiemaus hat geschrieben:...weil sie einfach ein Mädchen ist, das trotz allem was sie gerade erlebt (mit dem Alkoholiker-Vater, Tod der Mutter) den Kopf nicht so hängen lässt wie Meredith es tut. Man muss nur einmal daran denken, dass Mer sich in der Badewanne selbst ertränken wollte nachdem ihre Mutter sie als "gewöhnlich" bezeichnet hatte.
Lexie wird jeden Tag von ihrem betrunkenen Vater zusammengestaucht, und hat vor kurzem ihre Mutter verloren und hat keine Unterstützung wie Derek an ihrer Seite, und lässt sich trotzdem nicht hängen und versucht immer etwas positives zu finden. - Super Charakterzug meiner Meinung nach, denn es gibt am SGH viel zu wenig Menschen die nicht immer nur pessimistisch sind
Man sollte allerdings den Unterschied beachten, dass wir Lexie bisher sehr selten privat und noch nie in ihrem Haus / mit ihren Freunden gesehen haben... In der Arbeit lässt Mere den Kopf ja auch nicht hängen!
Und was ist dann z.B. mit dem Ertrinken? das war doch während der Arbeit? Oder als sie den Test einfach nicht mitgeschrieben hat? Oder als sie wegen Addison betrunken zur Arbeit kam? Oder auch beim Zugunglück ...
Zum Ertrinken: Da hat ja der Typ, der panisch geworden ist, sie aus Versehen ins Wasser geschmissen. Dass sie danach aufgegeben hat und nicht mehr geschwommen ist, hat für mich nichts mit der Arbeit zu tun.
Als sie den Test nicht mitgeschrieben hat: Das - finde ich zumindest - kann man verstehen. Ihr Vater hat ihr ja am gleichen Tag vorgeworfen, ihre Mutter umgebracht zu haben.
Zum betrunken zur Arbeit kommen: Was da wegen Addison war, weiß ich leider nicht mehr. Aber beim Zugunglück wusste Mere ja gar nicht, dass sie an dem Tag noch arbeiten muss. Sie musste ja bloß zum Dienst, weil Katastrophenalarm war und da alle ranmüssen.

Meine Meinung zu Lexie ist geteilt: Einerseits kann ich sie verstehen, dass sie mit Meredith Kontakt oder eine Freundschaft haben will, aber andererseits sollte sie das vielleicht eine Weile lang sein lassen.

Bei der Geschichte mit Alex kann ich Lexie aber absolut nicht verstehen: Wenn er ihr schon sagt, dass er nur Sex haben will, weil er eine andere liebt, warum bildet sie sich dann plötzlich ein, sie hätten eine "richtige" Beziehung?

LOve_GreY

Re: Lexie Grey / Chyler Leigh

Beitrag von LOve_GreY »

angiiemaus hat geschrieben:Oder als sie wegen Addison betrunken zur Arbeit kam? Oder auch beim Zugunglück ...

Da hatte sie gar nicht Dienst...war ein Notfall deswegen war sie im Krankenhaus... aber auch egal in dem Thread geht es ja schließlich um Lexie

Benutzeravatar
Annika
Globaler Moderator
Beiträge: 41847
Registriert: 05.01.2001, 15:23
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Herne

Re: Lexie Grey / Chyler Leigh

Beitrag von Annika »

Ich finde Lexie eigentlich ganz sympathisch (vor allem dafür, dass sie eine Grey ist). Weiß auch nicht, warum hier so viele gegen sie sind, kann ich nicht verstehen. Klar ist sie hinter Meredith her, weil sie eine Familie will, kann sie da aber 100%ig verstehen und würde das nie als schrecklich oder sonst was bezeichnen. Da gibt es andere Charaktere in der Serie, die ich schon vor ein paar Staffeln rausgeschrieben hätte...

Da ich vor kurzem nun auch "Reunion" gesehen habe, wo Chyler Leigh an der Seite von Dave Annable, Will Estes, Geoff Stults, Matthew St. Patrick, Amanda Righetti und einigen anderen bekannten Seriendarstellern gespielt hat, bin ich von der Schauspielerin echt begeistert, da sie dort extrem viele Facetten ihrer schauspielerischen Fähigkeiten zeigen konnte, was bei GA ja leider nicht der Fall ist.

Tanya

Re: Lexie Grey / Chyler Leigh

Beitrag von Tanya »

musste jetzt den thread mal wieder rauskramen, zum einen weil ich Lexie total mag und zum anderen weil grey's anatomy in die 7.te runde gegangen ist und viel passiert ist.
eines vorweg, ich habe erst ab der sechsten staffel eingeschalten, weiß also nicht wie das it izzie, george und meredith am anfang war, als lexie neu dazugekommen ist. jedenfalls ist sie einer meiner lieblingscharaktere geworden, vor allem mark und sie geben ein tolles paar ab (hoffentlich wird das noch was mit ihnen). außerdem finde ich sie nicht nervig, im gegenteil. okay, sie ist schusselig und vor allem nach dem amoklauf ist sie völlig aus dem wind, aber genau das mag ich an ihr und das macht sie menschlich und sympathisch. Lexipedia ist echt unschlagbar :up:
Das wollte ich nur mal los werden, weil lexie, so scheint es mir, hier in diesem thread etwas schlecht davongekommen ist, obwohl der letzte stand ja von 2008 ist.
ach ja, und Chyler Leigh hat "Breathe" in der Musical Episode echt toll gesungen, sie hat ne klasse stimme und mir persönlich hat ihre performance & stimme am meisten gefallen :)

Benutzeravatar
Estrella*
Beiträge: 740
Registriert: 07.06.2007, 22:07
Geschlecht: weiblich

Re: Lexie Grey / Chyler Leigh

Beitrag von Estrella* »

Lexie hat jetzt kurze Haare:

Bild

Wie süß:
Bild
CINDERELLA IS PROOF THAT A PAIR OF SHOES CAN CHANGE YOUR LIFE

Antworten

Zurück zu „Grey's Anatomy“