Artikel/Interviews - Dr. House/Darsteller

Diskutiert hier über die Fälle von Dr. House und seinem Team.

Moderator: ladybird

lije
Beiträge: 196
Registriert: 19.08.2006, 07:38

Artikel/Interviews - Dr. House/Darsteller

Beitrag von lije »

Hallo!

Damit es etwas übersichtlicher bleibt, eröffne ich mal diese Abteilung.

In den neusten Ausgaben der TV Spielfilm und TV Today, jeweils auf Seite 10, gibt es einen Bericht über Dr. House.

Bye Lije

Benutzeravatar
Reiko-Fan
Beiträge: 3503
Registriert: 17.05.2004, 19:42
Kontaktdaten:

Beitrag von Reiko-Fan »

Hast du ne Ahnung was da so drin steht? Und was da so für Fotos drin sind? ;)
Julie Gardner: "There's a cost to travelling with the Doctor."
David Tennant: "Oh absolutely. Seventy-three pence."

~FairyFlossLish~

Beitrag von ~FairyFlossLish~ »

Wahrscheinlich sowas wie bei der andreen komischen Fernsehzeitung, da steht meistens nur Schmarrn drin...
Ein House-Magazin müssts halt geben *träum*

Benutzeravatar
Reiko-Fan
Beiträge: 3503
Registriert: 17.05.2004, 19:42
Kontaktdaten:

Beitrag von Reiko-Fan »

~FairyFlossLish~ hat geschrieben:Wahrscheinlich sowas wie bei der andreen komischen Fernsehzeitung, da steht meistens nur Schmarrn drin...
Ein House-Magazin müssts halt geben *träum*
^_^ Mit tollen extras wie "Vicodin Pillen"? :D
Julie Gardner: "There's a cost to travelling with the Doctor."
David Tennant: "Oh absolutely. Seventy-three pence."

lije
Beiträge: 196
Registriert: 19.08.2006, 07:38

Beitrag von lije »

Hallo!

In der TV Spielfilm ist ein großes Bild und zwei kleine, aber die sind alle schon im Netz aufgetaucht. Im Artikel steht eigentlich nichts was wir nicht auch schon wissen. Es wird darüber geredet wie Hugh als Dr. House ist. Das sein Vater Arzt war und er eigentlich in seine Fußstapfen treten wollte. Seine Zeit in Cambridge. Hier das Rudern und das er dort in eine Theatergruppe eintrat und dort Emma Thompson und Stephen Fry kennenlernte. Das er zusammen mit Fry das Comedy Dreamteam in den 80er und 90 er war. Das er manisch depressiv war und scheinbar noch immer unter Minderwertigkeitskomplexe leidet. Das Bryan Singer nicht sofort erkannt hat, das er eigentlich Engländer ist.

Das war eine kurze Inhaltsangabe. In der TV steht übrigens fast der gleiche Artikel.

Bye Lije

Benutzeravatar
Petra
Beiträge: 11860
Registriert: 22.09.2004, 13:39
Wohnort: Hamburg

Beitrag von Petra »

Um es mal etwas einfacher zu machen ist hier der Artikel: ;)
Seine Diagnosen sind messerscharf und nicht sehr zartfühlend: Einem Patienten mit orange verfärbter Haut rät er zur Scheidung, und einer Frau, die über Übelkeit und Gewichtszunahme klagt, diagnostiziert er einen "Parasiten" – sie ist schwanger. "Dr. House" kennt keine Gnade. Was er wohl zu Hugh Laurie sagen würde? Der britische Schauspieler und House-Darsteller hat selbst eine bewegte Krankengeschichte.

Aufgewachsen als Sohn eines Arztes, bereitete sich Laurie Jr. auf die ihm vorbestimmte Mission vor: in die Fußstapfen des Vaters zu treten. Es kam anders. "Ich habe die richtigen Fächer für eine medizinische Karriere gewählt, mich dann aber gedrückt. Deshalb plagen mich bis heute Schuldgefühle."

Stattdessen verbrachte er seine Zeit in Cambridge, der Alma Mater seines Vaters, mit Archäologie und Anthropologie – offiziell zumindest. "Ich habe von beidem keine Ahnung. Ich ging in erster Linie hin, um zu rudern", gibt Laurie zu. Das lag ihm mehr als büffeln. 1977 wurde er britischer Meister im Zweier mit Steuermann und Vierter bei der Junioren-WM. Ein Highlight war die Teilnahme am legendären Duell zwischen Oxford und Cambridge. Dass sein Achter mit minimalem Rückstand ins Ziel kam, konnte den von Versagensängsten Geplagten nicht trösten – zumal er kurz darauf ein lang gehütetes Geheimnis entdeckte. Sein Übervater hatte bei den Olympischen Spielen von 1948 eine Goldmedaille gewonnen – im Rudern. Der Alte führte in der Familienwertung uneinholbar, als Laurie die sportliche Karriere nach Pfeifferschem Drüsenfieber beenden musste und seine akademischen Ambitionen im Ansatz stecken blieben. "Ich brauchte etwas, um meine Zeit zu füllen." Lauries Antwort war die studentische Theatertruppe Footlights.
Hier, wo bereits Komiker wie John Cleese entdeckt und gefördert wurden, traf er Emma Thompson (mit der er eine Beziehung begann) und vor allem Stephen Fry. Gemeinsam mit Fry bildete Laurie ein Comedy-Dreamteam, das in den 80ern und 90ern das britische Fernsehen aufmischte. Sketch-Reihen wie "Jeeves & Wooster", "A Bit of Fry and Laurie" oder "Blackadder" machten den Autodidakten auf der Insel zum Star.

Ganz England lachte, nur einer nicht: er selbst. Etwas stimmte nicht mit ihm, und während eines Stockcar-Rennens fand Laurie heraus, was es war. "Direkt vor mir ging ein Auto in Flammen auf. Als ich vorbeifuhr, fühlte ich mich gelangweilt. Ich dachte mir, das kann nicht richtig sein. Langeweile ist keine angemessene Reaktion auf explodierende Autos." Seine Diagnose: manischdepressiv. Er begann eine Therapie. Doch die inneren Dämonen verfolgen ihn bis heute. Vielleicht ein Grund, warum der 47-Jährige als genialer, aber schmerzmittelsüchtiger "Dr. House" so brillant ist.

"Man spielt so eine Rolle nicht so gut, wenn man nicht selbst eine dunkle Seite hat", sinniert Kollege Robert Sean Leonard alias Onkologe Wilson, den Laurie anfangs für die Hauptfigur hielt. "In US-Serien sind die Stars immer gut aussehend. Nicht mal meine Frau findet mich sexy. Es ist ein Wunder, dass wir Kinder haben", scherzt er.

Minderwertigkeitskomplex

Gut, dass Regisseur Bryan Singer ("Superman Returns") anderer Meinung war, als er Lauries Bewerbung sah. In dem mit wackliger Kamera auf einem Hotelklo in Namibia gedrehten Video (als Bonus auf der am 14.12. erscheinenden DVD) sprach der Brite einen so perfekten amerikanischen Akzent, dass Singer überzeugt war, den besten US-Schauspieler für die Rolle gefunden zu haben. Der Rest ist TV-Geschichte.

In den USA und auch bei uns avancierte die Serie zum Hit, der Hugh Laurie einen Golden Globe und 300 000 Dollar pro Folge einbrachte. Glücklich macht ihn das jedoch nicht. "Ich bin eine fehlerhafte Kopie meines Vaters. Dass ich dafür bezahlt werde, etwas zu spielen, was er wirklich war, hilft meinen Minderwertigkeitsgefühlen nicht gerade." An diesem Mann würde wohl selbst "Dr. House" verzweifeln.
R. Meyer
Und dazu gab es folgende Bilder:

Bild

Bild

Bild


Quelle
Bild

Liebe ist...

Benutzeravatar
Reiko-Fan
Beiträge: 3503
Registriert: 17.05.2004, 19:42
Kontaktdaten:

Beitrag von Reiko-Fan »

Danke schön ihr beiden, werd mal reinschauen, aber ich glaub kaufen tu ich es mir nicht. ^_^
Julie Gardner: "There's a cost to travelling with the Doctor."
David Tennant: "Oh absolutely. Seventy-three pence."

~FairyFlossLish~

Beitrag von ~FairyFlossLish~ »

Reiko-Fan hat geschrieben:
~FairyFlossLish~ hat geschrieben:Wahrscheinlich sowas wie bei der andreen komischen Fernsehzeitung, da steht meistens nur Schmarrn drin...
Ein House-Magazin müssts halt geben *träum*
^_^ Mit tollen extras wie "Vicodin Pillen"? :D
Nee, ne House oder Wilson Action Fihur ;-) :D

Benutzeravatar
Reiko-Fan
Beiträge: 3503
Registriert: 17.05.2004, 19:42
Kontaktdaten:

Beitrag von Reiko-Fan »

Hab vorhin mal in die TVToday reingeschaut, also ... auf dem Cover urst der Aufriss machen und dann nur einen einseitigen Artikel :roll:
~FairyFlossLish~ hat geschrieben:Nee, ne House oder Wilson Action Fihur ;-) :D
Hehe ... das wäre doch mal was .. und dann kann man die sammeln und dann mit der House Figur die Wilson Figur ärgern in dem man ihr mit dem Stock gegen das Bein haut :D
Julie Gardner: "There's a cost to travelling with the Doctor."
David Tennant: "Oh absolutely. Seventy-three pence."

~FairyFlossLish~

Beitrag von ~FairyFlossLish~ »

Reiko-Fan hat geschrieben:
~FairyFlossLish~ hat geschrieben:Nee, ne House oder Wilson Action Fihur ;-) :D
Hehe ... das wäre doch mal was .. und dann kann man die sammeln und dann mit der House Figur die Wilson Figur ärgern in dem man ihr mit dem Stock gegen das Bein haut :D
Und ich will noch ne Cameron Action Figur die dann House heiratet, und Wilson bekommt Cuddy(oder eine Jenny Action Figur ;)

Benutzeravatar
Reiko-Fan
Beiträge: 3503
Registriert: 17.05.2004, 19:42
Kontaktdaten:

Beitrag von Reiko-Fan »

Ich glaub, das passt hier am besten rein...

Gestern abend stieg die "House Christmas Party" in Hollywood, im Chocolat.
Und natürlich ist da schon wieder einiges an Material aufgetaucht.
Hugh's Band ... The Band from TV ist auch aufgetreten.
Jennifer Morrison hat gesungen, und zwar die Titelmelodie von House (okay, ich frag mich nur was sie da gesungen hat ^_^ ) und Lisa Edelstein hat auch gesungen. Jesse Spencer hat Violine zu "Baba O'reilly" gespielt und auch Hugh hat ein Liedchen geträllert.

Slideshow

Und ausserdem scheint Hugh Laurie auch on zu sein ... und zwar auf MySpace :D
http://profile.myspace.com/index.cfm?fu ... d=30395455
Julie Gardner: "There's a cost to travelling with the Doctor."
David Tennant: "Oh absolutely. Seventy-three pence."

soar

Beitrag von soar »

^_^ ^_^ ^_^ ich hoffe wir bekommen mal ein Video zu sehen, wo wir die Gesangkünste von Jennifer und Lisa zu hören bekommen. Scheint ein schöner Abend gewesen zu sein...

Hugh hat ne MySpaceProfil :<> :o ich will in seiner Friendslist aufgenommen werden (!) so würde ich mehr von seinem Profil sehen :cry: (wenn es wirklich Hugh ist)

Benutzeravatar
Reiko-Fan
Beiträge: 3503
Registriert: 17.05.2004, 19:42
Kontaktdaten:

Beitrag von Reiko-Fan »

Ich frag mich nur echt, was Jennifer gesungen hat ... hat sie den original song von Massive Attack gesungen? Den "Teardrops" hat ja in der House-Version gar keine Lyrics.

Ich glaub ehrlich gesagt nicht so ganz, dass es wirklich Hugh's myspace ist ... ich meine, würde er in sein eigenes Profil "Watch House" schreiben?
Ich kann mir höchstens vorstellen, dass das von seiner Agentur gemacht wurde ... und sie haben es dann halt auf "Privat" umgestellt, weil es zu viele Hits gab ;)
Denn ich kann mir Hugh beim besten Willen nicht als Computerperson vorstellen :D
Julie Gardner: "There's a cost to travelling with the Doctor."
David Tennant: "Oh absolutely. Seventy-three pence."

soar

Beitrag von soar »

Jennifer hat wohl den Original Song von Massiv Attack gesungen ...und ich denke sie war gut, weil sie ja eigentlich musikalisch Begabt ist (hab ich mal irgendwo gelesen)

Jen, du hast recht... Hugh ist mehr der Naturmensch / Musikmensch... Und wenn ich so überlege, hätte der real Hugh beim Wohnort auch noch UK vermerkt und nicht nur L.A

~FairyFlossLish~

Beitrag von ~FairyFlossLish~ »

soar hat geschrieben:Jennifer hat wohl den Original Song von Massiv Attack gesungen ...und ich denke sie war gut, weil sie ja eigentlich musikalisch Begabt ist (hab ich mal irgendwo gelesen)

Jen, du hast recht... Hugh ist mehr der Naturmensch / Musikmensch... Und wenn ich so überlege, hätte der real Hugh beim Wohnort auch noch UK vermerkt und nicht nur L.A
Terdrop ist auch echt ein total schönes Lied..ich kANN mir Jennifer dazu echt gut vorstellen, keine Ahnung warum.

Aber ich glaub nicht dass Hugh mySpace hat..wäre einfach zu geil wenn wir so mit ihm schreiben könnten und Jenny ihm ihre Ideen schicken könnte die er dann an ShippyShore weitergibt ;)

vanille123

Beitrag von vanille123 »

:<> ..*wow* Der Cast von House ist wohl sehr musikalisch..ich mein,..Hugh, Lisa, Jennifer, Jesse..nur Omar und Robert fehelen ein bissle ^_^

Und ich will auch videos sehen..* 8-)

LG

Benutzeravatar
Reiko-Fan
Beiträge: 3503
Registriert: 17.05.2004, 19:42
Kontaktdaten:

Beitrag von Reiko-Fan »

Ich denke, der Cast sollte ne eigene Band gründen ^_^
Oder die machen bei House auch einfach mal ne Musical Folge :D Das wäre es doch ... House singt :schaem:
Julie Gardner: "There's a cost to travelling with the Doctor."
David Tennant: "Oh absolutely. Seventy-three pence."

lije
Beiträge: 196
Registriert: 19.08.2006, 07:38

Beitrag von lije »

Hallo!

In der aktuellen Ausgabe der TV Highlights 1/2007 gibt es den Episodenführer zur 1. Staffel ab Seite 36 und ein Poster von Dr. House.

Bye Lije

Benutzeravatar
Reiko-Fan
Beiträge: 3503
Registriert: 17.05.2004, 19:42
Kontaktdaten:

Beitrag von Reiko-Fan »

Ein Poster? Welches Bild ist das denn? Nicht dass ich jetzt wie ein verrückter Teenie los rennen würde aber interessieren tut mich das schon :D
Julie Gardner: "There's a cost to travelling with the Doctor."
David Tennant: "Oh absolutely. Seventy-three pence."

lije
Beiträge: 196
Registriert: 19.08.2006, 07:38

Beitrag von lije »

Hallo!

Dieses Bild, aber ohne Schrift:

http://www.hughlaurie.net/newadditionsa ... raug18.jpg

Bye Lije

Antworten

Zurück zu „Dr. House“