Männerfreundschaften / House & Wilson

Diskutiert hier über die Fälle von Dr. House und seinem Team.

Moderator: ladybird

Benutzeravatar
Reiko-Fan
Beiträge: 3503
Registriert: 17.05.2004, 19:42
Kontaktdaten:

Männerfreundschaften / House & Wilson

Beitrag von Reiko-Fan »

Mir ist gerade aufgefallen, dass es zu diesem "Paar" noch gar keinen Thread gibt :o Das muss ich doch gleich mal ändern.

Also, die Freundschaft von Dr.Gregory House und Dr.James Wilson.
David Shore, der Gott, der House erschaffen hat, hat in diese Freundschaft sehr viel von "Sherlock Holmes" einfliessen lassen.

Wie ich finde, ist die Freundschaft zwischen Wilson und House eine der besten, die es im Fernsehen je gab.
Their psychological sparring ran the gamut from playful pranks to painful stripping away of pretenses exposing each other's weaknesses. What began as an investigative pairing in the vein of Sherlock Holmes and his handy Dr. Watson only intensifies emotionally this fall, enriching the character byplay that's been attracting ever-greater ratings to "House".
Quelle:Hier gibt es den sehr interessanten Artikel ... Vorsicht Spoiler bis zum Finale der 2.Staffel
Julie Gardner: "There's a cost to travelling with the Doctor."
David Tennant: "Oh absolutely. Seventy-three pence."

Mastodon

Re: Männerfreundschaften / House & Wilson

Beitrag von Mastodon »

Reiko-Fan hat geschrieben:Wie ich finde, ist die Freundschaft zwischen Wilson und House eine der besten, die es im Fernsehen je gab.
Kann ich nur unterschreiben - beide Charakter sind genial gespielt und den beiden zuzusehen, wie sie sich "duellieren" oder Wilson versucht, House auch nur ein bisschen Vernunft einzureden ist immer wieder ein Genuss.

~FairyFlossLish~

Beitrag von ~FairyFlossLish~ »

Ich finde es ist die beste Freundschaft im Tv, da beide so verschieden sind.
Ihre Unterhaltungen sind einfach immer :up:
Und Wilson ist sowieso :anbet:

Benutzeravatar
Reiko-Fan
Beiträge: 3503
Registriert: 17.05.2004, 19:42
Kontaktdaten:

Beitrag von Reiko-Fan »

Ich find es auch sehr gut, dass Wilson eine Art Fels in der Brandung für House ist.
House kann immer zu ihm gehen, ob es nun um Stacey oder jegliche andere Sache geht.
Und ich find es auch toll, dass Wilson eigentlich der Einzige ist, der es überhaupt mit House aufnehmen kann.
Julie Gardner: "There's a cost to travelling with the Doctor."
David Tennant: "Oh absolutely. Seventy-three pence."

vanille123

Beitrag von vanille123 »

Reiko-Fan hat geschrieben:Ich find es auch sehr gut, dass Wilson eine Art Fels in der Brandung für House ist.
House kann immer zu ihm gehen, ob es nun um Stacey oder jegliche andere Sache geht.
Und ich find es auch toll, dass Wilson eigentlich der Einzige ist, der es überhaupt mit House aufnehmen kann.
Ja,..da kann ich nur zustimmen*unterschreib*..Er sagt House ja auch (zum Glück) mnachmal gehörig die Meinung.. :up: Er ist auch eigentlich der eizige der ihn wirklich kennt und gelernt hat mit House's Macken umzugehen..Man denke nur an die Bezahlung des Esses in der Cafeteria ^_^
LG

Dreschy

Hugh Laurie und seine TV Band ...

Beitrag von Dreschy »

Jo hOuse und seine band ? wer machten da alles mit ? :wtf: :cry: :<>

Ja und wisst ih hir vllt wer den titelsong aus der 2 staffel singt ? :motz: :cry: ;-( :schaem:
Naja house is so geil ich würd ma gerne ein paar lieder voin seiner band hören =) :anbet: ;)

könntet ihr vllt wenn ihr dazu videos findet hir rein amchen ? danke
Zuletzt geändert von Dreschy am 17.04.2007, 20:01, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Reiko-Fan
Beiträge: 3503
Registriert: 17.05.2004, 19:42
Kontaktdaten:

Beitrag von Reiko-Fan »

Hey ... so einen Thread gibt es schon und zwar hier
Julie Gardner: "There's a cost to travelling with the Doctor."
David Tennant: "Oh absolutely. Seventy-three pence."

Benutzeravatar
Schnupfen
Beiträge: 17898
Registriert: 20.08.2002, 22:40
Geschlecht: männlich

Beitrag von Schnupfen »

-> Zusammengeführt.
Bild
Leaving was the right thing to do. It’s just hard to say goodbye.
„One day at a time“

Dr.House

Beitrag von Dr.House »

Beide sind dicke kumpels und die szenen mit ihnen zusammen sind meistens herrlich anzusehen . :up:

Evil Angel

Beitrag von Evil Angel »

Ich finde es jedesmal erstaunlich, wie Wilson das mit House aushält.. Besonders da Wilson für House da ist etc, und House oft sowas von unfreundlich zu seinem "Freund" ist.

isa xD

Beitrag von isa xD »

ya finde ich auch ich finde das auch ziemlich gewöhnungsbedürftig wie dr house mit ihm umgeht ich fänd es nich so toll wenn er so zu mir wer

Benutzeravatar
Lin@
Beiträge: 6322
Registriert: 08.09.2005, 11:00

Beitrag von Lin@ »

So, nachdem ich endlich das Geld und die Zeit für die zweite Staffel aufbringen konnte, muss ich sagen:
Ich bin überzeugter House&Wilson-Shipper. :D

Die beiden sind einfach wie füreinander geschaffen. Sie kennen sich sooo gut, sie verstehen und durchschauen sich gegenseitig. Und genau deswegen können (und wollen) sie nicht ohne einander. Sie können einfach über alles reden (und streiten! :D ), weil - wenn sie's nicht tun - der andere es sowieso irgendwie herausfindet.

Für mich gibt es so gut wie keine Szenen, die so unglaublich witzig, so spannend und gleichzeitig so aufschlussreich sind, was die Charaktere angeht, wie die Gespräche zwischen den beiden. Ohne Wilson wäre House einfach nur ein elender und gefühlsloser Mistkerl, dem alles und jeder vollkommen egal ist. Mit Wilson ist House zwar immer noch elender Mistkerl, allerdings erhält sein Charakter durch diese Freundschaft eine ganz neue Dimension. Und genau deswegen ist die Beziehung der beiden unheimlich wichtig für die Serie. Naja... oder zumindest für mich. ;)
Bild

Brody

Beitrag von Brody »

house & wilson-szenen sind eigentlich fast immer die genialsten szenen bei "house, m.d." (natürlich neben den szenen mit cuddy!) *g* ...die beiden führen halt eine gute und (meist) ehrliche freundschaft... ich liiiiiiebe das gespräch zwischen den zweien vor house' date mit cameron in staffel 1! ^_^

Lenny

Beitrag von Lenny »

oh...ja über die beiden kann man sich echt nur wegschmeißen. ^_^
Wie bei der Folge diese Woche. Uhh...Wilson unterhält sich mit der neuen Schwester und House mit seiner 'ich-hab-angst-meinen-einzigen-freund-zu-verlieren' Art.
Ich find die beiden total lustig :D

overratedashell

Beitrag von overratedashell »

momentan sind die beiden ja nicht so die dicksten freunde.
ich habe gestern nicht so ganz verstanden ob wilson jetzt kündigt oder nicht. house ist so gemein zu ihm. ich wäre schon lange nicht mehr sein freund an wilsons stelle.

Winnee

Beitrag von Winnee »

Lin@ hat geschrieben:So, nachdem ich endlich das Geld und die Zeit für die zweite Staffel aufbringen konnte, muss ich sagen:
Ich bin überzeugter House&Wilson-Shipper. :D

Die beiden sind einfach wie füreinander geschaffen. Sie kennen sich sooo gut, sie verstehen und durchschauen sich gegenseitig. Und genau deswegen können (und wollen) sie nicht ohne einander. Sie können einfach über alles reden (und streiten! :D ), weil - wenn sie's nicht tun - der andere es sowieso irgendwie herausfindet.

Für mich gibt es so gut wie keine Szenen, die so unglaublich witzig, so spannend und gleichzeitig so aufschlussreich sind, was die Charaktere angeht, wie die Gespräche zwischen den beiden. Ohne Wilson wäre House einfach nur ein elender und gefühlsloser Mistkerl, dem alles und jeder vollkommen egal ist. Mit Wilson ist House zwar immer noch elender Mistkerl, allerdings erhält sein Charakter durch diese Freundschaft eine ganz neue Dimension. Und genau deswegen ist die Beziehung der beiden unheimlich wichtig für die Serie. Naja... oder zumindest für mich. ;)
Großartig gesagt! Ich stimme in jedem Punkt zu! :)

Ob witzige oder ernste Szenen, ich liebe sie alle.
Ich habe zuletzt die erste Folge wieder gesehen und mir ist aufgefallen wie viel enger, tiefer und komplexer ihre Freundschaft im Laufe der Serie geworden ist. Ich freue mich in jeder Folge auf ihre Gespräche, denn ich weiß dass sie mich entweder zum lachen oder zum nachdenken bringen werden und egal in welcher Hinsicht immer aussagekräftig sind. Sie ist keinesfalls perfekt, aber gerade das macht es noch interessanter.

Bisher haben die Serienmacher mit ihrer Freundschaft eine großartige Arbeit geleistet und ich bin gespannt was noch kommen wird.

SavinGLiveS

Beitrag von SavinGLiveS »

Hallo ihr Lieben!

Ich muss hier au ma meinen senf dazu geben^^

Ich bin ja au der Meinung, dass House/Wilson Gespräche neben denen mit Cuddy die lustigsten sind.
Am besten finde ich, dass man durch Wilson immer einen fantastischen Einblick in Gregs kaputte Seele bekommt.
Die Freundschaft der Beiden ist einfach klasse, ehrlich und ach mir fehln die worte einfach genial! :D

Zenaide

Beitrag von Zenaide »

Ich möchte die Szenen zwischen House und Wilson nicht missen. :D
Sie gehören für mich meistens zu den Höhepunkten einer Folge, die nur von den Gesprächen zwischen House und Cuddy geschlagen werden.
Sie kennen einander viel zu gut, besonders die Schwächen des anderen. Somit bekommt man immer wieder interessante Details mitgeteilt.
Lin@ hat geschrieben:Ohne Wilson wäre House einfach nur ein elender und gefühlsloser Mistkerl, dem alles und jeder vollkommen egal ist. Mit Wilson ist House zwar immer noch elender Mistkerl, allerdings erhält sein Charakter durch diese Freundschaft eine ganz neue Dimension. Und genau deswegen ist die Beziehung der beiden unheimlich wichtig für die Serie.
Dem kann ich nichts mehr hinzufügen, denn ich sehe es genauso. ;)

böSes_MeiTscHi

Beitrag von böSes_MeiTscHi »

die freundschaft zwischen house und wilson ist schon speziell. ich frage mich manchmal, wie es wilson überhaupt um house aushält. house ist manchmal so fies ihm gegenüber und trotzdem ist er sein bester freund. house kann sich glücklich schätzen, hat er so einen guten freund wie wilson.

maja

Beitrag von maja »

Wilson ist eben masochistisch - sonst könnte er House garnicht ertragen. ^_^

Antworten

Zurück zu „Dr. House“