AlMi - Alexander Mahone & Michael Scofield

Zeit für einen Gefängnisausbruch. Diskutiert hier über den Ausbruch und die beteiligten Insassen.

Moderator: Annika

nazira
Moderator
Beiträge: 2560
Registriert: 13.07.2007, 18:49
Wohnort: österreich/linz

Beitrag von nazira » 21.12.2007, 23:29

Annika hat geschrieben:Ich denke zwischen den beiden kann es zu einer Klärung kommen und die beiden können gute Freunde werden.
Also ich kann mir das nicht vorstellen. Würdest du etwa an seiner Stelle Mahone verzeihen? Ich könnte das nie. Auch wenn Mahone seine Gründe hatte,bleibt er immernoch der Mensch,der Aldo und noch so viele andere Menschen umgebracht hat. Wie kann man so was klären? Ich weiß,dass ich niemals mit jemanden befreundet sein könnte,der mit Absicht jemanden aus meiner Familie oder jemanden anders der mir wichtig ist tötet,egal was für einen Grund derjenige hätte. Für mich gibt es keine Entschuldigung für Mord.
Annika hat geschrieben:Michael hat sich ja auch entschieden gerächt und Alex eigentlich alles genommen, was er noch hatte.
Dadurch fühlt er sich bestimmt nicht besser. Das Mahone im Gefängnis sitzt macht die Toten nicht lebendig.
Annika hat geschrieben:Außerdem haben die beiden einfach diese Momente miteinander in denen man einfach merkt, dass sie sich ähnlicher sind, als beide gedacht hätten...
Das stimmt. Beide sind sehr schlau. Sie sind sich sehr ähnlich,aber sie unterscheiden sich auch sehr. Michael kann niemanden töten. Er hatte die Möglichkeit Mahone umzubringen,aber er tat es nicht. Das Leben von Lincoln stand auf dem Spiel und er wusste,dass Mahone sie finden kann und hat ihn trotzdem nicht getötet. Ich glaube wäre Mahone an seiner Stelle gewesen,hätte er den einzigen Agenten der ihn aufhalten kann umgebracht.

Ich kann mir schon sehr gut vorstellen,dass sie zusammen ausbrechen,aber dass sie Freunde werden kann ich nicht verstehen. Ich fasse es nicht,dass es so einige hier gibt die sich das wünschen. Mahone ist mir nicht unsympatisch und es ist nicht so dass ich ihn nicht mag,aber ich finde es nicht in Ordnung wenn die Autoren aus den zwei gute Freunde machen. Das wär echt blöd.

Benutzeravatar
philomina
Administrator
Beiträge: 23497
Registriert: 13.11.2004, 15:32
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Bonn
Kontaktdaten:

Beitrag von philomina » 22.12.2007, 10:34

nazira hat geschrieben:Also ich kann mir das nicht vorstellen. Würdest du etwa an seiner Stelle Mahone verzeihen? Ich könnte das nie.

Ich glaube, man muß das vor dem Hintergrund der Extremsituation sehen. Was man in einer solchen Situation in der Lage ist zu akzeptieren oder welchen Umständen man sich anpassen kann, das weiss man, glaub ich, erst, wenn man sich in der Situation befindet.
Und ich denke, man muss immernoch differenzieren zwischen "beabsichtigtem Mord" aus eigenem Antrieb und einem Mord, zu dem man gezwungen wird, weil sonst der eigenen Familie was passiert.
nazira hat geschrieben:aber ich finde es nicht in Ordnung wenn die Autoren aus den zwei gute Freunde machen. Das wär echt blöd.
Ich denke auch nicht, dass Michael jemand ist, der es Alex leicht machen wird ;) Aber das umzusetzen wäre einfach toll für die Dramatik!
Bild
Versailles

Benutzeravatar
philomina
Administrator
Beiträge: 23497
Registriert: 13.11.2004, 15:32
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Bonn
Kontaktdaten:

Re: AlMi - Alexander Mahone & Michael Scofield

Beitrag von philomina » 28.03.2009, 12:04

Gibt es neue Meinungen über den Verlauf der SL zwischen Michael und Mahone?
Bild
Versailles

Antworten

Zurück zu „Prison Break“