Eure Meinung zu #1.20 Fünf Jahre später

Moderator: manila

Wie viele Punkte gibst du dieser Episode?

1 Punkt
2
7%
2 Punkte
0
Keine Stimmen
3 Punkte
1
3%
4 Punkte
2
7%
5 Punkte
24
83%
 
Abstimmungen insgesamt: 29

redseven

Eure Meinung zu #1.20 Fünf Jahre später

Beitrag von redseven » 01.05.2007, 16:02

Hiro und Ando haben das Schwert gestohlen und sich fünf Jahre in die Zukunft teleportiert, doch diese sieht für die Helden düster und grauenhaft aus. Leute mit außergewöhnlichen Fähigkeiten sind nach der Explosion von New York und dem Tod von Millionen nicht nur weitestgehend bekannt, sondern werden registriert, gefangen genommen, gejagt und sogar als "Terroristen" getötet. Als der Präsident seinen ersten Schritt zur "Endlösung" macht, geraten die beiden in etwas hinein, was der letzte Kampf der "Helden" sein könnte und sie treffen auf neue und dunkel in Erinnerung behaltene Gesichter. Wenn sie dieses Erlebnis überstehen, werden sie es noch schaffen, in die Gegenwart zurück zu kehren und die Welt zu retten?

>>Zur ausführlichen Episodenbeschreibung
>>Zur Review von Maria


---------------------------------------

jeep Sylar hat Clair getötet ziemlich blutig ug,

H.R.G. von Matt erschossen ,das fand ich richtig schockig. Und Nathan eh schon tot und dann Nathan der eigentlich Sylar ist :o

aber war schon irgendwie cool wie Nathan/Sylar da so vor allen Leuten losgeflogen ist :D

Peter küsst Nikki/Jessika war schon recht gewöhnungsbedürftig ;)

EDIT by Annika: Beiträge aus dem Allgemeinen in einen Episodenthread verschoben

Imzadi76

Beitrag von Imzadi76 » 01.05.2007, 16:30

Oh mein Gott, dass war ja wohl eine der besten Folgen der Serie. Wenn nicht die beste. Absolut genial.

Elsa

Beitrag von Elsa » 01.05.2007, 16:35

@Maria: ich glaube, wenn ich die Folge gesehen hab, werd ich Sylar noch mehr hassen, als jetzt schon ^_^ klasse

aceman™

Beitrag von aceman™ » 01.05.2007, 18:21

Da Hiro am Ende wieder in der Gegenwart ist bleibt genug Zeit alles zu ändern :D

Ich stimme aber zu, dass diese Folge die bislang beste Folge (zusammen mit der Folge vor der langen Pause) die beste überhaupt ist. Ich finde es lustig wie sie es vergebens versucht haben Claire (Hayden Panettiere) älter aussehen zu lassen. Bei Parkman (Greg Grunberg) haben Sie es ganz gut geschafft.

Heftig, dass Peter mit Jessica/nikki zusammen ist. Diese weiß nicht einmal, dass er es war der die Bombe in New York gezündet hat, die Micah und D.L. getötet hat.

EvilFiek

Beitrag von EvilFiek » 01.05.2007, 20:30

Unglaublich geniale Folge...als sich dann herausstellte, dass Nathan Sylar ist ist mir wirklich die Kinnlade heruntergeklappt. Auch sonst eine sehr coole Folge. Die Szenen am Anfang bsp. mit Hiro, Hiro und Ando waren einfach köstlich. Insgesamt eine erschreckende Zukunftsvision und da die Folge so genial war kann ich es verzeihen, dass es erst ab nächster Woche mit dem Finale losgeht.

Ich finde es btw. sehr gut erzählt wie die es hingekriegt haben, dass in dieser Zukunftsvision sowohl Peter als auch Sylar als Bombe Sinn macht.

Benutzeravatar
manila
Teammitglied
Beiträge: 22102
Registriert: 03.04.2004, 21:36
Geschlecht: weiblich
Kontaktdaten:

Beitrag von manila » 01.05.2007, 22:15

Imzadi76 hat geschrieben:Oh mein Gott, dass war ja wohl eine der besten Folgen der Serie. Wenn nicht die beste. Absolut genial.
Kann ich nur mehr als zustimmen. Diese Folge war umwerfend. Oh Gott, diese Review wird entweder aus einem Wort bestehen (HAMMERGEIL!), oder verdammt lang werden... wohl letzteres.
"There's a crack in everything. That's how the light gets in."

Elsa

Beitrag von Elsa » 01.05.2007, 22:29

manila hat geschrieben:
Imzadi76 hat geschrieben:Oh mein Gott, dass war ja wohl eine der besten Folgen der Serie. Wenn nicht die beste. Absolut genial.
Kann ich nur mehr als zustimmen. Diese Folge war umwerfend. Oh Gott, diese Review wird entweder aus einem Wort bestehen (HAMMERGEIL!), oder verdammt lang werden... wohl letzteres.
:D ich liebe deine Reviews, die sind sooo gut geschrieben ^_^ vor allem, wie du Sylar immer hochlobst bzw. ja eher Zachary Quinto ^_^ ^_^

Benutzeravatar
manila
Teammitglied
Beiträge: 22102
Registriert: 03.04.2004, 21:36
Geschlecht: weiblich
Kontaktdaten:

Beitrag von manila » 01.05.2007, 22:46

Elsa hat geschrieben::D ich liebe deine Reviews, die sind sooo gut geschrieben ^_^ vor allem, wie du Sylar immer hochlobst bzw. ja eher Zachary Quinto ^_^ ^_^
Diese wird aber verdammt schwer... ich bin noch so dermaßen baff von der Folge, ich weiß überhaupt nicht, wie ich das in Worte fassen soll. Diese Episode kam wir fast vor wie ein Spielfilm!


Und ja, Sylar/Zach rules! :D
"There's a crack in everything. That's how the light gets in."

Benutzeravatar
Reiko-Fan
Beiträge: 3503
Registriert: 17.05.2004, 19:42
Kontaktdaten:

Beitrag von Reiko-Fan » 02.05.2007, 00:12

OMG ... ich versteh es nicht. Jedesmal wenn ich glaube die Serie kann nicht besser werden ... dann wird sie es. :anbet:
Wie genial ist das eigentlich?

Ich glaub meine Kinnlade stand die ganzen 42 Minuten lang offen.

Erstmal ... Peter ... yummy :schaem: :D und ... ich trau es mich gar nicht zu sagen, aber Hornbrille/ohne Hornbrille, wie gut sah der Typ denn bitte aus? :wtf: :schaem:

Und Claire, wow, Hayden hat verdammtes Glück so auszusehen ;)

Ich bin eigentlich auch noch ganz baff ... wow.
Mal ne dumme Frage: Wie viele Folgen kommen noch diese Season?
Julie Gardner: "There's a cost to travelling with the Doctor."
David Tennant: "Oh absolutely. Seventy-three pence."

aceman™

Beitrag von aceman™ » 02.05.2007, 07:29

Reiko-Fan hat geschrieben:OMG ... ich versteh es nicht. Jedesmal wenn ich glaube die Serie kann nicht besser werden ... dann wird sie es. :anbet:
Wie genial ist das eigentlich?

Ich glaub meine Kinnlade stand die ganzen 42 Minuten lang offen.

Erstmal ... Peter ... yummy :schaem: :D und ... ich trau es mich gar nicht zu sagen, aber Hornbrille/ohne Hornbrille, wie gut sah der Typ denn bitte aus? :wtf: :schaem:

Und Claire, wow, Hayden hat verdammtes Glück so auszusehen ;)

Ich bin eigentlich auch noch ganz baff ... wow.
Mal ne dumme Frage: Wie viele Folgen kommen noch diese Season?
Nicht ohne Grund wurde Hayden von den FHM Lesern bei der Wahl zur sexiest women alive auf Platz 6 gewählt! Und das mit 17 Jahren!

Die Serie wird in der Tat immer spannender und besser. Als die Fahrstuhl-Szene kam dachte ich kurz ich wäre in einem Tarantino-Film! Ich will mir garnicht ausmalen was für einen Cliffhanger es zum Finale geben wird! :<>

m-power

Beitrag von m-power » 02.05.2007, 11:16

Was soll ich noch sagen. Nach derart vielen Superlativen habe ich nichts mehr hinzuzufügen. Außer vielleicht, dass ich noch nie eine Serie gesehen habe, die Storybögen über 5 1/2 Jahre in einer Staffel unterbringt. WAHNSINN!

Das Diner, in dem Claire/Sandra arbeitet, war das zufällig dasselbe, indem sich Hiro und Charlie kennengelernt haben?

Und dann der Showdown zwischen Peter und Sylar... gute Idee das auszusparen. Wie sollte einer von beiden auch gewinnen?

Und die Idee mit dem "Heilmittel"... irgendwie kam mir das doch sehr bekannt vor...

EDIT: Ist mir gerade noch eingefallen... Als Sylar in 1.19 mit seinen neuen Kräften das Bild gemalt hat, das leicht psychopathisch angehaucht war... da hat er nicht Nathan gemalt, sondern sich selbst. Dann macht alles wieder Sinn!
Hach, ich liebe diese Serie!

Benutzeravatar
manila
Teammitglied
Beiträge: 22102
Registriert: 03.04.2004, 21:36
Geschlecht: weiblich
Kontaktdaten:

Beitrag von manila » 02.05.2007, 15:09

m-power hat geschrieben:Das Diner, in dem Claire/Sandra arbeitet, war das zufällig dasselbe, indem sich Hiro und Charlie kennengelernt haben?
Ich glaube nicht, außer sie haben das schon sehr umgebaut. Allerdings haben sich Bennet, Matt und Ted in #1.19 in dem Burtn Toast Diner getroffen, wo Hiro Charlie kennenlernte.
m-power hat geschrieben:Und dann der Showdown zwischen Peter und Sylar... gute Idee das auszusparen. Wie sollte einer von beiden auch gewinnen?
Fand ich auch. Feuer gegen Eis, das war genial. Gleich zweimal Peter vs. Sylar in zwei Episoden!
m-power hat geschrieben:Und die Idee mit dem "Heilmittel"... irgendwie kam mir das doch sehr bekannt vor...
Stimmt. Allerdings schlägt "Heroes" einen anderen Weg ein als X-Men, denn das Heilmittel gibt's ja nicht. Finde ich auch gut so, denn sonst wäre es wirklich stark in die X-Men-Richtung gegangen.
m-power hat geschrieben:Ist mir gerade noch eingefallen... Als Sylar in 1.19 mit seinen neuen Kräften das Bild gemalt hat, das leicht psychopathisch angehaucht war... da hat er nicht Nathan gemalt, sondern sich selbst. Dann macht alles wieder Sinn!
Super Beobachtung! Natürlich... *ding*
m-power hat geschrieben:Hach, ich liebe diese Serie!
Dem kann ich auch nichts mehr hinzufügen :D




Für alle, die wissen wollen, wie Peter und Niki sich kennengelernt haben: lest den neuen Comic!
"There's a crack in everything. That's how the light gets in."

Elsa

Beitrag von Elsa » 02.05.2007, 15:49

manila hat geschrieben:
m-power hat geschrieben:Das Diner, in dem Claire/Sandra arbeitet, war das zufällig dasselbe, indem sich Hiro und Charlie kennengelernt haben?
Ich glaube nicht, außer sie haben das schon sehr umgebaut. Allerdings haben sich Bennet, Matt und Ted in #1.19 in dem Burtn Toast Diner getroffen, wo Hiro Charlie kennenlernte.
nee, glaub ich auch nicht, dass das dasselbe war.
manila hat geschrieben:
m-power hat geschrieben:Und dann der Showdown zwischen Peter und Sylar... gute Idee das auszusparen. Wie sollte einer von beiden auch gewinnen?
Fand ich auch. Feuer gegen Eis, das war genial. Gleich zweimal Peter vs. Sylar in zwei Episoden!
Die Idee war genial. Und dass sie es nicht gezeigt haben, fand ich spitze. Denn wie gesagt hätte da niemand von beiden gewinnen können.
manila hat geschrieben:
m-power hat geschrieben:Und die Idee mit dem "Heilmittel"... irgendwie kam mir das doch sehr bekannt vor...
Stimmt. Allerdings schlägt "Heroes" einen anderen Weg ein als X-Men, denn das Heilmittel gibt's ja nicht. Finde ich auch gut so, denn sonst wäre es wirklich stark in die X-Men-Richtung gegangen.
Naja, aber dass sie es überhaupt in Erwägung ziehen, eine Storyline von X-Men zu nehmen und das in diese Serie einzubauen, find ich schon klasse. Übrigens hat Heroes schon einiges mit den X-Men gemeinsam. Was mir jetzt spontan einfällt, ist schonmal, dass es mehrere Leute sind, die die Welt retten und trotzdem alle ihre eigenen Problemchen haben.
manila hat geschrieben:
m-power hat geschrieben:Ist mir gerade noch eingefallen... Als Sylar in 1.19 mit seinen neuen Kräften das Bild gemalt hat, das leicht psychopathisch angehaucht war... da hat er nicht Nathan gemalt, sondern sich selbst. Dann macht alles wieder Sinn!
Super Beobachtung! Natürlich... *ding*
das ist mir auch aufgefallen. Zwar nicht gleich nach oder während des Sehens, aber kurz danach, als ich mir die Folge nochmal durch den Kopf gehen ließ :)

m-power

Beitrag von m-power » 02.05.2007, 16:07

manila hat geschrieben:Für alle, die wissen wollen, wie Peter und Niki sich kennengelernt haben: lest den neuen Comic!
Hab ich gesehen. Das heißt ja aber, dass sie sich auch im Staffelfinale noch nicht kennenlernen werden. In dem Zusammenhang bin ich gespannt, welche Rolle Niki/Jessica im Finale spielen werden. Bislang läuft diese Storyline ja irgendwie nebenher, und wenn sie nicht irgendwann mit den anderen zusammenläuft wäre das eine kleine Enttäuschung.
manila hat geschrieben:
m-power hat geschrieben:Das Diner, in dem Claire/Sandra arbeitet, war das zufällig dasselbe, indem sich Hiro und Charlie kennengelernt haben?
Ich glaube nicht, außer sie haben das schon sehr umgebaut. Allerdings haben sich Bennet, Matt und Ted in #1.19 in dem Burtn Toast Diner getroffen, wo Hiro Charlie kennenlernte.
Hm... Aber genau wie das Burnt Toast Diner war auch dieses in Midland, Texas. Na gut, vielleicht gibt's da ja mehrere. Ich komm ja vom Dorf und da kennt man es so, dass es in jedem Ort nur einen solchen Laden gibt.

EDIT: Haha! Heroes Wiki gibt mir Recht!

Hat sich schon mal überlegt, wie eklig die Serie wäre, wenn sie nicht in 16:9 gedreht würde, so dass die Schädeldecken noch im Bild wären, wenn Sylar zuschlägt?

Elsa

Beitrag von Elsa » 02.05.2007, 16:43

m-power hat geschrieben:Hat sich schon mal überlegt, wie eklig die Serie wäre, wenn sie nicht in 16:9 gedreht würde, so dass die Schädeldecken noch im Bild wären, wenn Sylar zuschlägt?
:o OH GOTT, BITTE! Ich find's so schon eklig genug, genauso wie Supernatural eklig genug ist. Ich sag dann echt immer: Autsch, das tat aber weh :roll:

Ich glaube, wenn sie das wirklich zeigen würden, dann müsste die Serie viiel später kommen. Dann würden ja auch weniger Leute zuschauen (und auch, weil manche dann doch nicht so viel sehen wollen).

Also bin ich doch froh mit dem, was ich so zu sehen bekomme ;)

Benutzeravatar
manila
Teammitglied
Beiträge: 22102
Registriert: 03.04.2004, 21:36
Geschlecht: weiblich
Kontaktdaten:

Beitrag von manila » 02.05.2007, 17:24

m-power hat geschrieben:Hab ich gesehen. Das heißt ja aber, dass sie sich auch im Staffelfinale noch nicht kennenlernen werden. In dem Zusammenhang bin ich gespannt, welche Rolle Niki/Jessica im Finale spielen werden. Bislang läuft diese Storyline ja irgendwie nebenher, und wenn sie nicht irgendwann mit den anderen zusammenläuft wäre das eine kleine Enttäuschung.
Darauf warte ich auch schon. Ich hoffe auch, dass Micah und D.L. da noch irgendwie reingeraten.

Es heißt aber eigentlich nicht, dass sich Peter und Niki im Finale nicht treffen. Schließlich spielt die Comicgeschichte ja in der schlechten, alternativen Zeitlinie - mit Claires Überleben hat sich ja alles geändert, daher könnten sie auch ruhig schon vorher zusammentreffen (oder? Zeitlinien verwirren mich)
m-power hat geschrieben:EDIT: Haha! Heroes Wiki gibt mir Recht!
Ich muss mir das nochmal anschauen, ich hätte das wirklich nicht gesagt :D
"There's a crack in everything. That's how the light gets in."

m-power

Beitrag von m-power » 02.05.2007, 18:04

Elsa hat geschrieben:
m-power hat geschrieben:Hat sich schon mal überlegt, wie eklig die Serie wäre, wenn sie nicht in 16:9 gedreht würde, so dass die Schädeldecken noch im Bild wären, wenn Sylar zuschlägt?
:o OH GOTT, BITTE! Ich find's so schon eklig genug, genauso wie Supernatural eklig genug ist. Ich sag dann echt immer: Autsch, das tat aber weh :roll:

Ich glaube, wenn sie das wirklich zeigen würden, dann müsste die Serie viiel später kommen. Dann würden ja auch weniger Leute zuschauen (und auch, weil manche dann doch nicht so viel sehen wollen).
Nicht dass hier der falsche Eindruck entsteht: Ich würde es mir dann auch auf gar keinen Fall anschauen. Nein, das muss ich mir nicht geben.
Ich kam nur drauf, weil ich mir eben anstatt "Autsch, das tat aber weh" gedacht hab "Ui, ist das gut, dass man das nicht sehen kann".

Benutzeravatar
manila
Teammitglied
Beiträge: 22102
Registriert: 03.04.2004, 21:36
Geschlecht: weiblich
Kontaktdaten:

Beitrag von manila » 05.05.2007, 18:45

Okay, ich zermürbe mir seit Tagen den Kopf über folgende Sache, vielleicht könnt ihr mir ja helfen. Es geht um die Bombe und ob Peter oder Sylar die Bobme war/ist.

Teilen wir alles mal in zwei Zeitlinien auf:

Zeitlinie A = Sylar war die Bombe. Hiro konnte ihn nicht erstechen, da er Claires Fähigkeit hatte.

Zeitlinie B = Peter war die Bombe. Claire lebt noch.

Ando und Hiro sind logischerweise in Zeitlinie B gereist. Nur wieso ist der Hiro aus Zeitlinie B immernoch davon besessen, Sylar zu erstechen, damit er nicht explodiert? Schließlich gehört das doch in Zeitlinie A! In Zeitlinie B gibt es keinen Sylar, der vor der Explosion steht und der von Hiro getötet werden muss. Übersehe ich da was?

Ich habe woanders gelesen, dass einige glauben, Hiro sei derjenige auf der falschen Spur und Sylar war gar nie die Bombe. Das glaube ich allerdings nicht. Zum einen, weil Isaac doch den Comic malte, der Hiro zeigt, wie er Sylar ersticht. Zum anderen bildet Hiro es sich doch nicht ein, dass er Sylar nicht erstechen konnte.

Hilfe?! :D
"There's a crack in everything. That's how the light gets in."

Elsa

Beitrag von Elsa » 05.05.2007, 18:49

Das ist ne echt gute Frage.

Meine Vermutung: Future Hiro muss den Gegenwarts-Hiro sagen, dass er Sylar umbringen muss, da er ja gerade in der Zukunft ist und das sonst nicht wissen würde. Er will ja verhindern, dass Sylar überlebt und durch die Explosion eine chaotische Welt entsteht. Also war doch Sylar dran Schuld. Nur, warum sagt dann Peter, dass er der Exploding Man war? Ich weiß es auch nicht... ist mir eh grad alles bisschen sehr kompliziert ;)

Oder hab ich jetzt auch nen Denkfehler? :schaem:

m-power

Beitrag von m-power » 05.05.2007, 19:50

Zeitlinie C: Weder Sylar noch Peter sind die Bombe. Ted ist die Bombe!

Na gut, das führt zu weit.

Damit Sylar die Bombe sein könnte, müsste er Teds Fähigkeiten übernehmen. Das ist bislang nicht passiert und ich behaupte einfach mal, dass das auch ein bisschen schwierig ist.
Ich denke, dass Sylar nie die Bombe war, egal in welcher Zeitlinie. Was ist, wenn Peter die Bombe ist, und Sylar tatsächlich nur als Sündenbock hingestellt wurde, damit Nathan Präsident werden kann? Sylar ist ja mittlerweile einigermaßen bekannt als der Superböse. Da wäre es doch nur logisch, ihm die Schuld zu geben.

Der Comic, der Hiro zeigt, wie er Sylar tötet, muss auf der anderen Seite garnichts mit der Explosion zu tun haben. Ich hab den Dialog Sylar/Isaac jetzt nicht mehr im Kopf, aber vielleicht ging es Isaac tatsächlich nur darum, Sylar aufzuhalten... bevor er noch viele weitere Heroes killt.

D.h. Peter wäre in beiden Zeitlinien A und B die Bombe. Nur wenigstens in der Zeitlinie, die wir in der Zukunft gesehen haben, wurde Sylar als der Verantwortliche hingestellt. Die anderen Ereignisse (Claires Ermordung beim Homecoming, Hiros folglich missglückter Versuch Sylar zu töten) hätten dann mit der Explosion garnichts zu tun. Hiro wäre ein Opfer von Nathans Propaganda, die Sylar als Schuldigen hinstellt und glaubt, dass mit dem Tod Sylars die Bombe aufgehalten werden könnte. Deshalb hat auch seine Zeitreise zurück zu Peter in die U-Bahn die Explosion nicht verhindert, sondern nur Sylars Unverwundbarkeit um 5 Jahre verzögert.

Aber das ist gerade der Gag dabei. Eine Zukunft, in der es keine Explosion gab haben wir noch nicht gesehen. Dann wüsste man ja, wie sie verhindert wurde. Aber das wird ja wohl die Überraschung zum Staffelfinale.

Antworten

Zurück zu „Heroes-Episodendiskussion“