August Rush (Der Klang des Herzens), 2006

Diskutiert hier über die neuesten Filme und die besten Schauspieler.

Moderator: Celinaaa

Antworten
Imzadi76

August Rush (Der Klang des Herzens), 2006

Beitrag von Imzadi76 »

DER KLANG DER HERZEN
Bild
Quelle: Comingsoon.net

Elf Jahre lebt Evan Taylor (Freddy Highmore) jetzt schon im Kinderheim. Seit seiner Geburt ist er dort und obwohl die meisten im Heim keine Hoffnung mehr darauf haben, ihre Familien wiederzufinden, so lässt sich Evan nicht hängen. Die Musik hilft ihm dabei, denn er hört sie immer und überall. Ob er nun in einem großen Feld steht und der Wind durch die Weizengräser bläst, oder ob er nur spazieren geht, die Musik begleitet ihn und gibt ihm Kraft. Er ist der festen Überzeugung, dass seine Eltern, die er nicht kennt, wissen, wer er ist, wenn sie seine Musik hören könnten. Dann würde er endlich eine Familie haben.

Was Evan nicht weiß, ist, dass seine Eltern nichts von ihm wissen. Die junge und erfolgreiche Cellistin Lyla Novacek (Keri Russell) verbrachte einst die Nacht auf einem Dach in New York mit dem irischen Rockmusiker Louis Connelly (Jonathan Rhys Meyers). Die beiden verliebten sich im ersten Moment ineinander und wurden dann jedoch von Lylas Vater (William Sadler) getrennt. Als die hochschwangere Lyla später einen Unfall hatte, gab ihr Vater unter ihrem Namen den kleinen Jungen zur Adoption frei. Doch sowohl Lyla, als auch Louis spüren immer, dass es noch etwas gibt. Beide geben die Musik auf und hören nie wieder etwas voneinander, obwohl sie sich nie vergessen können. Evan, der nun endlich nach seinen Eltern suchen möchte, landet in New York, dort wo alles anfing, und so nimmt das Schicksal seinen Lauf... (weiterlesen)



Regie: Kirsten Sheridan
Darsteller:
Freddy Highmore - Evan Taylor / August Rush
Keri Russell - Lyla Novacek
Jonathan Rhys Meyers - Louis Connelly
William Sadler - Thomas Novacek
Terrence Howard - Richard Jeffries
Robin Williams - Maxwell "Wizard" Wallace

Review zum Film auf myFanbase
+++++++++++++++++++++

Kino-Start (D): 13.12.2007

Trailer: http://www.moviemaze.de/media/trailer/3 ... rzens.html
Offizielle Filmseite: http://augustrushmovie.warnerbros.com/
Quelle: http://www.cinefacts.de/kino/24970/der_ ... tails.html

Interessante Besetzung und süße Story. Mal sehen wie der Film ist.
Zuletzt geändert von Imzadi76 am 04.11.2007, 13:32, insgesamt 1-mal geändert.

Krisch

Beitrag von Krisch »

Freue mich schon seit Monaten auf diesen Film bzw. auf JRM, der ja schon mehrmals als Musiker überzeugen durfte (Velvet Goldmine, Elvis). Auf den kleinen Highmore war bisher Verlass, IMO ist er zwar nicht DAS Nachwuchstalent, aber niedlich ist er allemal - die Haare! Süß.
Hoffe ich finde noch eine Begleitung für den Film, obwohl er wohl ziemlich kitschig sein soll (teilweise ja schon im Trailer zu erkennen). Aber das haben viele Weihnachtsfilme ja so an sich und eigentlich habe ich gegen Kitsch auch nichts einzuwenden. Mehr wird mich wohl Freddies Synchro stören, die klingt viel zu erwachsen. Die anderen sind da besser getroffen.

Benutzeravatar
pia.julia
Beiträge: 1782
Registriert: 19.04.2005, 21:13
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Köln

Beitrag von pia.julia »

Jetzt habe ich ihn endlich gesehen und ich muss sagen, ich bin ja schon seit Jahren ein richtiger Jonathan Fan aber nach diesem Film erst recht. Ich wusste ja schon länger, dass er singen kann, aber so gut hätte ich nie gedacht :<> Ich werde mir gleich morgen den Soundtrack kaufen. :anbet:
An sonsten war der Film wirklich super, habe am Anfang zwar gedacht, was ist den das für ein scheiß Film, aber spätestens 10 Minuten später habe ich jede Sekunde dieses Filmes genossen. Ein wirklich empfelenswerter Film, der viel unterschiedliche Musik zu bieten hat. Echt ich kann gar nicht mehr aufhören zu schwärmen. :D
Krisch hat geschrieben:Freue mich schon seit Monaten auf diesen Film bzw. auf JRM, der ja schon mehrmals als Musiker überzeugen durfte (Velvet Goldmine, Elvis).
Da muss ich dir recht geben, aber in diesem Film ist es anders. Er zeigt richtig wie gut er singen kann, bei Songs die noch keiner kennt und er spielt so fantasisch Gitarre. :anbet:
Bild

Imzadi76

Beitrag von Imzadi76 »

Ooooooh. Tolle Musik, tolle Darsteller, aber mein Gott, der Kitschfaktor ist kaum zu ertragen.

Conny818

Beitrag von Conny818 »

Imzadi76 hat geschrieben:Ooooooh. Tolle Musik, tolle Darsteller, aber mein Gott, der Kitschfaktor ist kaum zu ertragen.
Ja stimmt, kitschig ist der Film schon sehr, aber trotzallem war das der mit Abstand beste Film den ich in letzter Zeit im Kino gesehen hab. Der geht ja richtig ans Herz. Und die Musik ist der einfach der Wahnsinn (obwohl meine Meinung da nicht soviel wert ist, da ich beinahe alle Musik- u. Tanzfilme gut finde).

Nur das Ende fand ich irgendwie zu abrupt, da hätten sie schon noch etwas mehr zeigen können und stattdessen in der Mitte einen Teil kürzen können.

Außerdem fand ich es toll wieder einen Film mit Keri Russell zusehen. Früher fand ich sie einfach toll als Felicity! Schade das diese Serie nicht mehr wiederholt wird.

Benutzeravatar
evenstar
Beiträge: 5276
Registriert: 28.12.2004, 15:27
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Nimmerland

Beitrag von evenstar »

Ich fand den Film klasse!
Ok, man wusste sofort, wie er ausgeht, aber sonderlich kitischig... Nö, da verstehe ich was anderes drunter.

Die Schauspieler waren klasse! JRM war toll, vor allem wg dem Gesang, Freddie mag ich schon aus "Finding Neverland" und "Charlie and the..." und ich fand ihn wieder überzeugend und mitreißend! Immer, wenn er sich zu freuen anfing und zu lachen, musste ich automatisch grinsen.
Selbst Robin Williams mochte ich. Sonst finde ich ihn eher unsympatisch (keine Ahnung warum), aber in der Rolle war er gut. Man hat verschiedene Seiten gesehen, er war sehr vielschichtig und hat der Freak ziemlich gut rübergebracht.

Die Musik war einfach nur klasse. Ich finde, wenn man sich die Rhapsody ohne Bilder ansieht kann man hören, was Evan gehört hat. DIe Autos, das Basketballspiel. Klingt sehr sehr toll!

Also ich werde ihn mir bestimmt nochmal angucken. :)

Benutzeravatar
Schnupfen
Beiträge: 17898
Registriert: 20.08.2002, 22:40
Geschlecht: männlich

Re:

Beitrag von Schnupfen »

Wunderschön! Die Parallelen als Ausdruck der Verbundenheit, die Musik als Ausdruck der Suche. Hab dauernd Gänsehaut bekommen. :up:

evenstar hat geschrieben:...aber sonderlich kitischig... Nö, da verstehe ich was anderes drunter.
Danke dir! Endlich jemand, dem AR auch nicht kitschig vorkommt. Es ist ein Märchen (Motive der versch. Stationen von Evan, etc.) - und Märchen ist nicht gleich Kitsch.


Hat Freddie im Original noch nicht so eine tiefe Stimme?
Bild
Leaving was the right thing to do. It’s just hard to say goodbye.
„One day at a time“

Imzadi76

Re: August Rush (Der Klang des Herzens, 2006)

Beitrag von Imzadi76 »

Ich habe nichts gegen Märchen ganz im Gegenteil. Aber "August Rush" war eine Kombinationen von Stilelementen deren Ganzes bei mir sich nicht richtig zusammenfügen wollte. Als das Baby in der Wiege nach der Musik das Ärmchen bewegte, musste ich schon laut aufstöhnen und mit dem Kopf schüttlen.

Benutzeravatar
BrightBlueEyes
Beiträge: 4538
Registriert: 14.02.2005, 20:37
Wohnort: Dortmund

Re: August Rush (Der Klang des Herzens, 2006)

Beitrag von BrightBlueEyes »

Bin heute auch endlich in den Genuss dieses tollen Films gekommen und fand ihn wirklich toll.
Ich kann Schnupfen nur zustimmen man muss den Film als musikalisches Märchen sehen, dann findet man ihn auch nicht kitschig sondern eher zauberhaft.
Die Musik passt einfach toll oder verbindet wunderbar Klassik mit Moderne - werd mir auf jeden Fall den Soundtrack besorgen.
Einfach eine schöne Geschichte wie eine Familie, die aus schwierigen Umständen keine war, durch die Musik wieder zusammenfindet.
Jonathan Rhys Meyer hat mich vollkommen überzeugt, ich wusste gar nicht, dass er so gut singen kann aber auch die anderen beiden Darsteller haben schöne Musik gemacht.

Insgesamt rund ein rund um gelungenes modernes Märchen. :up:

anja-celine

Re: August Rush (Der Klang des Herzens, 2006)

Beitrag von anja-celine »

es gibt filme von denen hat man was gehört und ist neugierig. und es gibt die Film die man in einer Wühlkiste findet und für ein paar Euro spontan kauft. Da geht man meist ohne Erwartungen ran.

So ging es mir mit diesem Film. und seit ich diesen Film heute nachmittag sah, ist mein DVD player immer noch an. Immer wieder schau ich mir Requenzen oder das Ende nochmal an.

Das ist einer der schönsten Filme die ich je gesehen habe!

Etwas fürs Herz, das einen ein Lächeln auf Gesicht zaubert, mit einer traumhaften Musik!

Einfach nur unglaublich toll!!!

mausele30

Re: August Rush (Der Klang des Herzens, 2006)

Beitrag von mausele30 »

Ich liebe diesen Film!

Als Jonathan-Fan musste ich den natürlich haben und die DVD hat seitdem einen Ehrenplatz im Regal. Kitschig find ich den Film aber auf keinen Fall - da gibt´s eindeutig kitschigere stories. Das ist einfach ein zauberhaftes modernes Märchen, mit wunderschöner Musik. Hab auch den soundtrack dazu. Jonathan ist ein toller Sänger, die von ihm gesungenen Titel im Film sind toll - und das letzte Stück im Film hat Gänsehautfaktor Hoch Zehn!

Andy

Re: August Rush (Der Klang des Herzens), 2006

Beitrag von Andy »

Habe mir soeben den Film angesehen ... Ich bin sehr beeindruckt. Ich liebe Musik, und dank dieses Films liebe ich sie noch mehr. Musik ist überall, müssen nur wissen, wie man zuhört: D Ein schöner Film ... und ich bin sicher, ich werde oft darauf zurückkomen: D Ich empfehle allen!

Antworten

Zurück zu „Film“