Eure Meinung zu #2.06 Grenzen

Moderator: manila

Wie viele Sterne gibst du dieser Episode?

1 Stern
0
Keine Stimmen
2 Sterne
1
5%
3 Sterne
6
29%
4 Sterne
9
43%
5 Sterne
5
24%
 
Abstimmungen insgesamt: 21

Benutzeravatar
Annika
Globaler Moderator
Beiträge: 41724
Registriert: 05.01.2001, 15:23
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Herne

Eure Meinung zu #2.06 Grenzen

Beitrag von Annika » 30.10.2007, 16:54

Und wieder eine neue Episode von "Heroes" :) Viel Spaß beim Diskutieren...

Bennet sucht mit allen Mitteln nach Antworten Isaacs Bilder und seinen Tod betreffend, genauso Peter, den seine Suche an unerwartete Orte bringt. Claire legt sich mit den Cheerleadern an ihrer Schule an. Hiro gerät mit Takezo aneinander. Und während Mohinder Monica vor der Company schützen will, erkennt Alejandro, dass Sylar nichts Gutes mit ihm und seiner Schwester Maya im Schilde führt...

>>Zur ausführlichen Episodenbeschreibung

---

Ok bin mir noch nicht so sicher, was ich genau von der Episode halten soll. Der Titel passt in jedem Fall, da hier einige Linie "überschritten" oder eben auch nicht wurden. Dennoch fand ich sie im Vergleich zur letzten nicht so dolle und ich glaube mich stören zur Zeit (komischer Weise) am meisten die Handlungen um Hiro und Sylar.

Die Sache mit Mohinder hat was, vor allem da jetzt ich gehe mal davon aus, dass es eher Jessica als Niki ist, seine Partnerin ist/sein muss. Das können auf jeden Fall sehr interessante Konstellationen werden und beide sind theoretisch gleichermaßen "erpressbar": Mohinder mit Molly und Niki/Jessica mit Micah.

Peter schien die vier Monate also mit Adam verbracht zu haben, die die Company als "Staatsfeind Nr. 1" betrachtet. Da der Company eh selten zu trauen ist, sollte sich Adam vielleicht als "Guter" herausstellen, aber das kann man bei "Heroes" ja nie so sagen.

Das Claire ihre Fähigkeit mal genutzt hat, um eine typische Teenagerin zu sein, fand ich schon fast überfällig. Immerhin ist sie erst 16 und da musste so was mal sein. Jedoch wird es hier immer fraglicher, was mit ihr passiert, da West ja nun nicht der beste Einfluss zu sein scheint und sie sehr leichtsinnig handelt. Allerdings verspreche ich mir da einiges von.

Hiro hat sich also seinen Gefühlen hingegeben, anstatt ein Held zu sein und Kensei macht das (verständlicherweise) sehr wütend, so dass er nun alles wegen seines Rachegefühls opfert. Auf einem der Bilder konnten wir die beiden ja auch kämpfen sehen, wobei ich mir hier frage, wie um alles in der Welt Hiro das überleben sollte. Aber anscheinend heißt das, dass Hiro erst mal nicht in die Realität zurückkehren wird, denn Kensei hatte auf dem Bild auch noch seine Rüstung an. Um ehrlich zu sein, würde ich mir - sofern dieser Kampf jemals stattfindet - zur Zeit sogar lieber wünschen, dass Kensei gewinnt, anstatt Hiro, da ich seinen Charakter als einzigen "genieße" in den Rückblenden und sie ansonsten wirklich fast "nervig" finde.

Noah hat mich begeistert, auch wenn er viel von seinen Attitüden aus der ersten Staffel hatte. Zumindest hat er sich nicht reinreden lassen und denkt "nur" an sein Ziel. Allerdings würde ich auch hier gerne mehr Interaktion mit anderen sehen.

Monica ist nun also ein "Handlanger" der Company, ohne es wirklich zu wissen. Ihre Kraft ist aber auch extrem wertvoll.

Peter ist (endlich) in Montreal und findet ein wenig mehr über sich heraus. Allerdings ist auch diese Handlung (noch) eher langweilig und ich hoffe, dass bald weitere Personen zu ihm stoßen, die der ganzen Sache ein wenig mehr Schwung verleihen.
Zuletzt geändert von Schnupfen am 29.10.2008, 14:51, insgesamt 4-mal geändert.
Grund: Titel geändert

Benutzeravatar
manila
Teammitglied
Beiträge: 22102
Registriert: 03.04.2004, 21:36
Geschlecht: weiblich
Kontaktdaten:

Re: [Heroes]Eure Meinung zu #2.06 The Line

Beitrag von manila » 30.10.2007, 22:07

Habe soeben die Episode fertig geschaut... und mein erster Eindruck ist auf alle Fälle: GUT. Kein Hammerschocker, aber das kann man schließlich nicht bei jeder Episode erwarten, aber dafür einige klasse Szenen und Wendungen.
Annika hat geschrieben: ich glaube mich stören zur Zeit (komischer Weise) am meisten die Handlungen um Hiro und Sylar.
Mir geht es genauso. Am meisten schockt es mich ja, dass es mir nicht mehr so viel Spaß macht, Sylar zu sehen, denn die Storyline, in die man ihn da reingeritten hat... mannometer. Trotzdem war ZQ herrlich böse, als er dem ahnungslosen Alejandro seinen Plan verraten hat...
Die Sache mit Mohinder hat was, vor allem da jetzt ich gehe mal davon aus, dass es eher Jessica als Niki ist, seine Partnerin ist/sein muss. Das können auf jeden Fall sehr interessante Konstellationen werden und beide sind theoretisch gleichermaßen "erpressbar": Mohinder mit Molly und Niki/Jessica mit Micah.
Für mich sah das auch verdammt nach Jessica aus. Ich verstehe noch nicht genau, wieso N/J dabei helfen soll, die Dinge zwischen Teelöffel und Mohinder klar zu machen... und bei Teelöffel bin ich mir auch nicht mehr sicher, auf wessen Seite er steht. Heute war er ja wirklich nett.
Peter schien die vier Monate also mit Adam verbracht zu haben, die die Company als "Staatsfeind Nr. 1" betrachtet. Da der Company eh selten zu trauen ist, sollte sich Adam vielleicht als "Guter" herausstellen, aber das kann man bei "Heroes" ja nie so sagen.
Ich bin SO gespannt, wer dieser Adam ist... für Teelöffel eine Bedrohung, für Peter wohl ein Freund - die Frage ist nun, gut oder böse?
Um ehrlich zu sein, würde ich mir - sofern dieser Kampf jemals stattfindet - zur Zeit sogar lieber wünschen, dass Kensei gewinnt, anstatt Hiro, da ich seinen Charakter als einzigen "genieße" in den Rückblenden und sie ansonsten wirklich fast "nervig" finde.
Kann ich mich nur anschließen. Es ist so schade, dass die Autoren die Chance vertan haben, nach der Sache mit Charlie mit einer guten Liebesstory für Hiro aufzukommen. Es prickelt einfach nicht. Wenn man wenigstens das Gefühl hätte, dass da etwas besonderes zwischen Hiro und Yaeko ist... wer für mich die Japan-Sequenzen rettet, ist alleine David Anders.
Noah hat mich begeistert, auch wenn er viel von seinen Attitüden aus der ersten Staffel hatte. Zumindest hat er sich nicht reinreden lassen und denkt "nur" an sein Ziel. Allerdings würde ich auch hier gerne mehr Interaktion mit anderen sehen.
In dieser Folge, würde ich aus dem Bauch heraus mal sagen, die coolste Entwicklung. Der böse HRG ist einfach unschlagbar... wie großartig Coleman es macht, dass man HRG anmerkt, dass er immer im Zweifel ist, sich aber dann doch z.B. für den Schuss entschied.
Monica ist nun also ein "Handlanger" der Company, ohne es wirklich zu wissen. Ihre Kraft ist aber auch extrem wertvoll.
Hab ich da was verpasst? Inwiefern ist sie ein Handlanger für die Company geworden?


Die Endszene war ja sehr gelungen, ziemlich gute CGI-Technik mal wieder. Toll für die Continuity: dass Peter und Caitlin auf der Stelle standen, an der Hiro sein berühmtes "Yatta" rief (oder?). Ich muss noch entscheiden, wie ich es finde, dass wir hier wieder ein ähnliches Schema haben, wie in S1 - nämlich, dass es in der Zukunft wohl eine Katastrophe geben wird, die verhindert werden muss. Bislang stören mich die Parallelen noch nicht stark... ich hoffe, das bleibt auch so. Sich selbst zu kopieren, ist immer so eine Angelegenheit.

(Wenn ich morgen Zeit finde, werde ich mir mal die Bilder genauer ansehen... da muss auch noch drüber diskutiert werden :D)
"There's a crack in everything. That's how the light gets in."

Benutzeravatar
Annika
Globaler Moderator
Beiträge: 41724
Registriert: 05.01.2001, 15:23
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Herne

Beitrag von Annika » 30.10.2007, 23:58

manila hat geschrieben:Für mich sah das auch verdammt nach Jessica aus. Ich verstehe noch nicht genau, wieso N/J dabei helfen soll, die Dinge zwischen Teelöffel und Mohinder klar zu machen...
Meiner Meinung nach: Mit roher Gewalt! Mohinder arbeitet für die Company, damit ihm das klar ist, wird Jessica nun bei ihm sein und er wird keine Chance mehr haben irgendwas anderes zu tun (was seine gemeinsame Sache mit Noah schwierig macht).
und bei Teelöffel bin ich mir auch nicht mehr sicher, auf wessen Seite er steht. Heute war er ja wirklich nett.
Für mich einfach nur: BÖSE! Die ganze Sache mit dem "es gibt ein paar Dinge die ich bereue" war für mich nur Gerede. Er ist und bleibt einer von der Company und sein einziger Fehler, den er sich zugestanden hat war der, dass er nicht sofort erkannt hat, wie nützlich Monica ist.
Hab ich da was verpasst? Inwiefern ist sie ein Handlanger für die Company geworden?
Na ja Teelöffel hat ihr doch den tollen IPod gegeben mit allen Dingen, die da so nützlich sind. Sie kann sich jetzt quasi alles aneigenen und das durch den netten Bob. Ich denke er wird bald wieder auf sie zukommen und um ein paar kleine Gefallen bitten. Deswegen habe ich das Wort "Handlanger" benutzt. Sie soll wahrscheinlich bald auch rekrutiert werden und in den "Dienst" kommen, sobald sie ihre Fähigkeiten unter Kontrolle hat.
(Wenn ich morgen Zeit finde, werde ich mir mal die Bilder genauer ansehen... da muss auch noch drüber diskutiert werden :D)
Ja das muss ich nachher/morgen auch unbedingt machen. Vielleicht finde ich gleich die Zeit noch dazu.

Benutzeravatar
philomina
Administrator
Beiträge: 23522
Registriert: 13.11.2004, 15:32
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Bonn
Kontaktdaten:

Beitrag von philomina » 31.10.2007, 11:54

Mann, wieso krieg ich's denn bei Heroes mit den Namen nie gebacken? Wer ist denn nun wieder Adam, und was wissen wir darüber, dass Peter mit ihm die 4 Monate verbracht hat?

Ich fand die Folge auch nicht richtig fantastisch, was mit daran gelegen haben wird, dass ich Matt und Nathan im Moment am spannendsten finde und sie nicht vorkamen.

Die Hiro-Szenen find ich im Moment auch unendlich langweilig. Da ist David Anders echt der einzige Lichtblick. Als sie alle im Zelt standen, um den Vater zu retten, und Hiro Kensei mal wieder einen Plan suggeriert, antwortet Kensei so nett "very well" ^_^

Werden wir Caitlin nun also weiter sehen? Hätte ich nicht haben müssen, ich frag mich auch, wie sie weiter eingebunden werden soll. Sie wäre doch über kurz oder lang ein Klotz am Bein für Peter.

Benutzeravatar
Annika
Globaler Moderator
Beiträge: 41724
Registriert: 05.01.2001, 15:23
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Herne

Beitrag von Annika » 31.10.2007, 12:14

philomina hat geschrieben:Mann, wieso krieg ich's denn bei Heroes mit den Namen nie gebacken? Wer ist denn nun wieder Adam, und was wissen wir darüber, dass Peter mit ihm die 4 Monate verbracht hat?
Wir haben ihn "sehr wahrscheinlich" noch nicht gesehen. Bob hatte Adam Monroes Akte, auf die hat Mohinder einen Blick geworfen, als Bob ihm das Serum gegeben hat und Peter hat eine Nachricht von ihm am Spiegel gehabt, die darauf schließen lässt, dass sie Zeit miteinander verbracht haben. Oder war dir das klar :wtf:

Ah hab gerade eine neue (?) offizielle Seite gefunden: http://www.yamagatofellowship.org/
Die muss ich nachher erst mal durchforsten...
Da ist David Anders echt der einzige Lichtblick. Als sie alle im Zelt standen, um den Vater zu retten, und Hiro Kensei mal wieder einen Plan suggeriert, antwortet Kensei so nett "very well" ^_^
Oh Ja ! Ich liebe ihn :D Stehe ja sowieso total auf britisch!
Werden wir Caitlin nun also weiter sehen? Hätte ich nicht haben müssen, ich frag mich auch, wie sie weiter eingebunden werden soll. Sie wäre doch über kurz oder lang ein Klotz am Bein für Peter.
Bin auch nicht so begeistert :ohwell: Aber da müssen wir jetzt wohl durch

OK, hab noch mal einen ersten Versuch unternommen nach den Bildern zu gucken, aber die caps sind noch nicht so dolle:

Bild
Bild
Bild
Bild

Also haben wir:
1. Kaito Nakamura
6. Hiro und Kensei
8. Noah Bennet

Das neben dem Bild mit Hiro und Kensei sieht irgendwie auch ein bissl wie Peter aus, oder? Naja, könnte aber auch jeder sein, bei der Entfernung...
Zuletzt geändert von Annika am 31.10.2007, 12:31, insgesamt 3-mal geändert.

Faith

Beitrag von Faith » 31.10.2007, 12:21

*seufz* 6 Folgen und ich schaffs einfach nicht in die Staffel reinzukommen.
Die Hiro-Szenen find ich nur noch nervig. Die Storyline interessiert mich so gar nicht und das ist einfach nur schade, wo ich Hiro doch eigentlich so mag. Es wird wirklich Zeit, dass er wieder in die Gegenwart kommt und zwar - ich fasse es nicht, dass ich das sage :o - ohne Kensei. Ich hatte mich so auf Davod Anders gefreut, aber diese Freude ist jetzt völlig verflogen. :(

Claire und ihr Vater gefallen mir auch überhaupt nicht momentan. Diese erneute Geheimniskrämerei lässt mich an die Decke hochgehen.

Caitlin nervt mich und nein, nicht weil ich immer noch nicht wahrhaben kann, dass Peter und Claire verwandt sind und es falsch ist, die beiden zu shippen. Die Frau macht ihren Mund auf und alles in mir krümt sich zusammen.

Der einzige von den neuen Charakteren, der mir wirklich gefällt, ist Monica und um sie mach ich mir gerade wirklich sorgen.
Das Geschwisterpaar ist mir viel zu viel im Mittelpunkt. :ohwell:

Ich hoffe wirklich, ich finde wieder Gefallen an der Serie. :(

Benutzeravatar
philomina
Administrator
Beiträge: 23522
Registriert: 13.11.2004, 15:32
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Bonn
Kontaktdaten:

Beitrag von philomina » 31.10.2007, 14:25

Annika hat geschrieben:Oder war dir das klar :wtf:
Äh klar, ...nee, überhaupt nicht, aber langsam wird mir das peinlich :schaem:
Annika hat geschrieben:Oh Ja ! Ich liebe ihn
Kennt man ihn eigentlich schon aus etwas anderem?
Annika hat geschrieben:OK, hab noch mal einen ersten Versuch unternommen nach den Bildern zu gucken, aber die caps sind noch nicht so dolle:
So, und jetzt noch 'ne total peinliche Frage: Das sind doch jetzt nicht die Bilder, um die es in der 1. Staffel ging, denn die sind ja alle abgehandelt gewesen, oder? Wer hat nun also diese gemalt und wann? Peter?

Benutzeravatar
Annika
Globaler Moderator
Beiträge: 41724
Registriert: 05.01.2001, 15:23
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Herne

Beitrag von Annika » 31.10.2007, 15:39

philomina hat geschrieben:
Annika hat geschrieben:Oder war dir das klar :wtf:
Äh klar, ...nee, überhaupt nicht, aber langsam wird mir das peinlich :schaem:
Kein Problem :D "Heroes" ist ja auch manchmal echt verwirrend, wenn ich nicht meine "erfahrungen" mit dem Lost-Mysterium hätte, würde ich auch verzweifeln :D
Annika hat geschrieben:Oh Ja ! Ich liebe ihn
Kennt man ihn eigentlich schon aus etwas anderem?
Das ist der wunderbare tolle, geniale brilliante Bösewicht SARK aus "Alias"
Annika hat geschrieben:OK, hab noch mal einen ersten Versuch unternommen nach den Bildern zu gucken, aber die caps sind noch nicht so dolle:
So, und jetzt noch 'ne total peinliche Frage: Das sind doch jetzt nicht die Bilder, um die es in der 1. Staffel ging, denn die sind ja alle abgehandelt gewesen, oder? Wer hat nun also diese gemalt und wann? Peter?
Die sind auch von Isaac, aber eben andere, die nichts mit den Ereignissen in Staffel 1 zu tun hatten (zumindest nicht soweit wie wir wissen)

Benutzeravatar
manila
Teammitglied
Beiträge: 22102
Registriert: 03.04.2004, 21:36
Geschlecht: weiblich
Kontaktdaten:

Beitrag von manila » 31.10.2007, 19:11

Annika hat geschrieben:Für mich einfach nur: BÖSE! Die ganze Sache mit dem "es gibt ein paar Dinge die ich bereue" war für mich nur Gerede. Er ist und bleibt einer von der Company und sein einziger Fehler, den er sich zugestanden hat war der, dass er nicht sofort erkannt hat, wie nützlich Monica ist
Ich weiß nicht, ich "hoffe" ja fast schon, dass hinter ihm mehr steckt, als einfach nur böse - denn das sind meistens die besten Charaktere... bislang finde ich Teelöffel nämlich recht cool. Anscheinend ein sehr manipulierender und hinterhältiger Typ.
Annika hat geschrieben:Na ja Teelöffel hat ihr doch den tollen IPod gegeben mit allen Dingen, die da so nützlich sind. Sie kann sich jetzt quasi alles aneigenen und das durch den netten Bob. Ich denke er wird bald wieder auf sie zukommen und um ein paar kleine Gefallen bitten. Deswegen habe ich das Wort "Handlanger" benutzt. Sie soll wahrscheinlich bald auch rekrutiert werden und in den "Dienst" kommen, sobald sie ihre Fähigkeiten unter Kontrolle hat.
Ach so, das ist klar - dann ist sie natürlich ein "Handlanger", so kann man es ausdrücken. Bin ich froh, dass sie die Spritze nicht gekriegt hat... die Turnszene fand ich ja wahnsinnig gut geschossen, hoffentlich sehen wir sowas noch viel öfter.
Faith hat geschrieben:Caitlin nervt mich und nein, nicht weil ich immer noch nicht wahrhaben kann, dass Peter und Claire verwandt sind und es falsch ist, die beiden zu shippen. Die Frau macht ihren Mund auf und alles in mir krümt sich zusammen.
Dass mit die Irland-Story nicht gefällt, ist glaube ich mittlerweile klar. Ich aber finde, dass Caitlin von allen Charakteren dort die authentischste war (nicht nur deswegen, weil sie als Einzige einen richtig guten irischen Akzent drauf hat). Im Gegensatz zu ihrem Bruder und dessen Freunde hat sie zumindest etwas Grips.
Annika hat geschrieben:Das ist der wunderbare tolle, geniale brilliante Bösewicht SARK aus "Alias"
Besser hätte ich es nicht ausdrücken können :D


Noch eine Anmerkung: Zeitrechnungstechnisch müssen wir mal gucken, wo wir eigentlich grad sind. Das Staffel 1 Finale war ja bekanntermaßen am 8. November 2006. Vier Monate drauf und wir haben März 2007. Dann war Peter in einer Zukunft, die noch über ein Jahr hin ist...
"There's a crack in everything. That's how the light gets in."

m-power

Beitrag von m-power » 01.11.2007, 11:50

manila hat geschrieben:Das Staffel 1 Finale war ja bekanntermaßen am 8. November 2006. Vier Monate drauf und wir haben März 2007. Dann war Peter in einer Zukunft, die noch über ein Jahr hin ist...
Jaja, das ist alles ein bisschen kritisch mit der Zeit. Auf DLs Grabstein z.B. stand 2007. Entweder die haben da ordentlich Mist gebaut, oder er ist nicht den Schusswunden vom Kirby Plaza erlegen.

Anstatt jetzt alles einzeln aufzuzählen, was passiert ist und zu kommentieren... zusammenfassend bin ich enttäuscht von dem "Ein Zeitreisender sieht eine böse Zukunft" Motiv. Ach wenn's im ersten Moment nicht so spektakulär scheint, wäre es vielleicht besser gewesen, sich auf die Bilderserie und die Todesdrohungen gegen die Leute auf dem Foto zu konzentrieren. Aber nein, scheinbar gilt es ja, die Explosion New Yorks nochmal zu toppen, womöglich indem ein von der Company manipulierter Wirkstoff eine Epidemie auslöst. Wo soll das noch hinführen? Explodiert in der 3. Staffel dann unsere Sonne?

EvilFiek

Beitrag von EvilFiek » 03.11.2007, 14:06

Ich muss zugeben, dass ich diese Folge für die imo bisher beste dieser Staffel hielt. Ich empfand es einfach als sehr positiv, dass man den zwei bisjetzt schwächsten Storylines (Das Geschwisterpaar und Hiro&Kensei) nun mit einigen Twists (Sylar treibt einen Keil zwischen die Geschwister/Hiro und Kensei werden zu Feinden) aufgepeppt hat.

Claire und West fand ich diese Folge nicht so toll, da ihr Part keine Spannung geboten hatte. Aber vielleicht wird das ja nächste Folge wieder anders...

HRG war natürlich das Highlight dieser Folge. Ich bin mir nun sicher, dass er auch eine Kraft hat - er kann jede Sprache auf dem Planeten sprechen O.O. Wahrscheinlich kann er sich sogar mit Mr. Muggles unterhalten. Aber naja, ein skruppelloser Mr. Bennet ist einfach genial. Und es ist auch positiv, dass sie die Bilder so schnell gefunden habe. Nach der "Hiro sucht sein Schwert"-Storyline bin ich etwas allergisch wenn sich so eine Suchgeschichte zu lange zieht.

Und naja, das Ende fand ich auch eigentlich ganz okay. Am Anfang als ich sah, wie ich Peter teleportiert hatte, hatte ich schon die Befürchtung, dass wir ihn wieder ein zerstörtes New York geboten kriegen aber dann war es ja zum Glück anders. Das es wahrscheinlich was mit einer Seuche zu tun hat wurde ja schon von Mohinder in der Folge angedeutet. Insgesamt fand ich die Schlussszene aber besonders wichtig weil mir das bisher bei der zweiten Staffel irgendwie gefehlt hat. Bei der ersten Staffel wusste man ja schon nach der zweiten Folge quasi wohin das alles führen soll und das hat mir bisher etwas gefehlt.

KerrSmith2306

Beitrag von KerrSmith2306 » 03.11.2007, 17:19

manila hat geschrieben:Noch eine Anmerkung: Zeitrechnungstechnisch müssen wir mal gucken, wo wir eigentlich grad sind. Das Staffel 1 Finale war ja bekanntermaßen am 8. November 2006. Vier Monate drauf und wir haben März 2007. Dann war Peter in einer Zukunft, die noch über ein Jahr hin ist...
Hab ich da was verpasst? Das Finale lief doch am 21.05.2007 in den USA, wie kommst Du jetzt auf den 08.11.2006? Ach vergiss es, du meinst natürlich nicht das Sendedatum, sondern das Datum an dem Peter "New York" in die Luft sprengen würde.

Benutzeravatar
Annika
Globaler Moderator
Beiträge: 41724
Registriert: 05.01.2001, 15:23
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Herne

Beitrag von Annika » 03.11.2007, 17:29

EvilFiek hat geschrieben:HRG war natürlich das Highlight dieser Folge. Ich bin mir nun sicher, dass er auch eine Kraft hat - er kann jede Sprache auf dem Planeten sprechen O.O.
Das war ein Scherz, oder? Noah hat bestimmt keine Fähigkeit. Nur weil er russisch sprechen kann... In den "Online Graphic Novels" haben wir ja gesehen, dass er auch eine Zeitlang in Russland gearbeitet hat und da er ja schon seit Jahren bei der Company arbeitet, bringt das sein Job mit sich, dass er einige Sprachen sprechen kann. Das hat meiner Meinung nach nichts mit einer Fähigkeit zu tun, sondern ist einfach eine Sache, die dieser Job mit sich bringt

Benutzeravatar
manila
Teammitglied
Beiträge: 22102
Registriert: 03.04.2004, 21:36
Geschlecht: weiblich
Kontaktdaten:

Beitrag von manila » 03.11.2007, 17:47

KerrSmith2306 hat geschrieben:Hab ich da was verpasst? Das Finale lief doch am 21.05.2007 in den USA, wie kommst Du jetzt auf den 08.11.2006? Ach vergiss es, du meinst natürlich nicht das Sendedatum, sondern das Datum an dem Peter "New York" in die Luft sprengen würde.
Genau :D
m-power hat geschrieben:Jaja, das ist alles ein bisschen kritisch mit der Zeit. Auf DLs Grabstein z.B. stand 2007. Entweder die haben da ordentlich Mist gebaut, oder er ist nicht den Schusswunden vom Kirby Plaza erlegen.
Davon gehe ich jetzt mal aus. Im Zeitfenster von vier Monaten ist da wahrscheinlich was passiert... meine Vermutung ist ja, dass Jessica D.L. gekillt hat, das wär's doch mal.
EvilFiek hat geschrieben: Insgesamt fand ich die Schlussszene aber besonders wichtig weil mir das bisher bei der zweiten Staffel irgendwie gefehlt hat. Bei der ersten Staffel wusste man ja schon nach der zweiten Folge quasi wohin das alles führen soll und das hat mir bisher etwas gefehlt.
Mir ging's ähnlich - so ein "dam - DAM - DAM" Cliffhanger hat mir bislang gefehlt. Allerdings fand ich es schade, dass man den Times Square diesmal nicht abriegeln und drehen konnte, so wie bei Peters früheren Traumszenen beispielsweise... so wirkte das ganze einen Touch zu animiert.
"There's a crack in everything. That's how the light gets in."

EvilFiek

Beitrag von EvilFiek » 03.11.2007, 17:56

Annika hat geschrieben:
EvilFiek hat geschrieben:HRG war natürlich das Highlight dieser Folge. Ich bin mir nun sicher, dass er auch eine Kraft hat - er kann jede Sprache auf dem Planeten sprechen O.O.
Das war ein Scherz, oder? Noah hat bestimmt keine Fähigkeit. Nur weil er russisch sprechen kann... In den "Online Graphic Novels" haben wir ja gesehen, dass er auch eine Zeitlang in Russland gearbeitet hat und da er ja schon seit Jahren bei der Company arbeitet, bringt das sein Job mit sich, dass er einige Sprachen sprechen kann. Das hat meiner Meinung nach nichts mit einer Fähigkeit zu tun, sondern ist einfach eine Sache, die dieser Job mit sich bringt
Natürlich war das nur ein Scherz. Daher auch das mit Mr. Muggles ;)

Elsa

Beitrag von Elsa » 04.11.2007, 16:50

Normalerweise ist Jeannot Szwarc ja für mich der schrecklichste und dümmste Regisseur überhaupt. Bisher hat mir noch nichts von ihm gefallen. Die Wende sollte mit dieser Folge kommen, denn die fand ich mal gut.

Besonders krass fand ich die Sylar-Szene. Yay, Zachary ist einfach genial. Und dass er Maja nicht davon abhält, ihre Fähigkeit zu benutzen, ist ja mal schlimm, aber er ist eben Sylar. Was ich mich nur frage: wie soll der seine Fähigkeiten denn nun wiederbekommen? Hoffentlich nicht so schwuppsdiwupps und da sind sie wieder. Er soll schon dafür "arbeiten", dass er sie wieder bekommt ;)

Vielleicht hat er sie ja auch noch und ist nur zu geschwächt, sie anzuwenden. Wer weiß, wer weiß?

Und für diejenigen, die immer gern bisschen von Behind The Scenes wissen wollen, hier wieder mal Beemans Blog (der Typ ist genial! :up: diesmal steht da aber leider auch nur recht wenig da)

Benutzeravatar
manila
Teammitglied
Beiträge: 22102
Registriert: 03.04.2004, 21:36
Geschlecht: weiblich
Kontaktdaten:

Beitrag von manila » 04.11.2007, 18:04

Elsa hat geschrieben:Normalerweise ist Jeannot Szwarc ja für mich der schrecklichste und dümmste Regisseur überhaupt. Bisher hat mir noch nichts von ihm gefallen. Die Wende sollte mit dieser Folge kommen, denn die fand ich mal gut.
Bei "Heroes" hatte er sich bislang nur einmal in #1.14 ans Werk gemacht, eine Folge, welche mir total gut gefallen hat. Aber du redest wahrscheinlich von "Smallville"... :D
Elsa hat geschrieben:Besonders krass fand ich die Sylar-Szene. Yay, Zachary ist einfach genial. Und dass er Maja nicht davon abhält, ihre Fähigkeit zu benutzen, ist ja mal schlimm, aber er ist eben Sylar. Was ich mich nur frage: wie soll der seine Fähigkeiten denn nun wiederbekommen? Hoffentlich nicht so schwuppsdiwupps und da sind sie wieder. Er soll schon dafür "arbeiten", dass er sie wieder bekommt ;)
ZQ war wirklich top, wie immer. Mann-o-Meter. Und von Jack Coleman brauchen wir gar nicht reden.

Den Beeman-Blog lese ich natürlich auch immer, aber diesmal hatte er wohl nicht viel Zeit. Dafür ist dieses Bild aber Gold wert :D
"There's a crack in everything. That's how the light gets in."

Elsa

Beitrag von Elsa » 04.11.2007, 18:32

Er (Szwarc) war vor seeehr langer Zeit auch der Regisseur des Supergirl-Films und auch den fand ich grottenschlecht. Bei Smallville, tja, da war er wirklich für die grässlichsten Episoden zuständig. Okay, dass er bei Heroes die 1.14 gemacht hat, wusst ich gar nicht mehr oder besser gesagt, da hab ich nicht drauf geachtet ;) aber du hast wirklich Recht, das war ne gute Folge. Und das von Jeannot Szwarc, dem Typen mit fransösische Aggsent ^_^

galland

Beitrag von galland » 05.11.2007, 12:37

Elsa hat geschrieben:Was ich mich nur frage: wie soll der seine Fähigkeiten denn nun wiederbekommen? Hoffentlich nicht so schwuppsdiwupps und da sind sie wieder. Er soll schon dafür "arbeiten", dass er sie wieder bekommt ;)
Möglicherweise irre ich mich ja, aber ich denke mal er ist genauso wie der Haitianer am Anfang der Season mit dem Virus infiziert.

~Angel~

Re: Eure Meinung zu #2.06 Grenzen

Beitrag von ~Angel~ » 22.10.2008, 21:41

Ich fand die Folge leider wieder nur mittelmäßig.
Die Story mit Claire, West und den Cheerleadern hat mir am Besten gefallen. Fand es sehr gut wie sie der Leaderin mal etwas Angst gemacht haben und ihr dabei noch eins ausgewischt haben.
Die Story mit Peter kam diesmal nicht wirklich vorran.
Nicht schlecht fand ich wieder die Szenen mit Maya, Alejandro und Sylar ... vorallem weil Sylar mal wieder sein wahres Gesicht hat, als er Alejandro die Wahrheit sagt, auch wenn der kein Wort versteht.
Am nervigsten fand ich immer noch die Story mit Hiro, ich hoffe das hat jetzt bald mal ein Ende.

Antworten

Zurück zu „Heroes-Episodendiskussion“