Eure Meinung zu #2.11 Machtlos

Moderator: manila

Wie viele Sterne gibst du dieser Episode?

1 Stern
0
Keine Stimmen
2 Sterne
1
3%
3 Sterne
6
19%
4 Sterne
11
35%
5 Sterne
13
42%
 
Abstimmungen insgesamt: 31

Benutzeravatar
manila
Teammitglied
Beiträge: 22102
Registriert: 03.04.2004, 21:36
Geschlecht: weiblich
Kontaktdaten:

Eure Meinung zu #2.11 Machtlos

Beitrag von manila » 03.12.2007, 17:33

Da die meisten von euch Heroes-Fans ja eh wiederum 6 Uhr in der Früh schauen werden, mach ich doch gleich mal den Thread auf :D

Trommelwirbel... heute kommt das (HOFFENTLICH Mid-Season) Finale bzw. das Finale von "Volume 2: Generations":

#2.11 Powerless

In Texas stellt sich Peter gegen seine ehemaligen Freunde, um Adam bei dessen angeblichen Plan zu helfen, den Shanti-Virus zu zerstören. Micah nimmt die Hilfe seiner Mutter in Anspruch, um Monica zu retten, und Maya ist schockiert, als sie erfährt, wer Sylar wirklich ist und was er getan hat. Elle möchte unterdessen nichts weiter, als ihren Vater stolz zu machen.

>> Zur Episodenbeschreibung auf myFanbase
>>Zur Review von Maria
Zuletzt geändert von Schnupfen am 05.12.2008, 16:38, insgesamt 3-mal geändert.
Grund: Thread angepasst
"There's a crack in everything. That's how the light gets in."

Faith

Beitrag von Faith » 04.12.2007, 08:22

Nein, nein, nein, nein ... :cry:

Nathan ... *schluck*

Und Niki ist auch tot. Mir tut es um sie auch irrsinnig leid. Die Neuen dürfen weiterleben, dafür müssen zwei alte Charaktere sterben? :motz: Mag nicht. :( Micah ist jetzt eine Vollwaise... ;-(

Schlodz

Beitrag von Schlodz » 04.12.2007, 13:43

na da bin ja mal gespannt ob adam schon kill bill gesehen hat und innerhalb einer der nächsten staffeln wieder zu uns stößt, spätestens wohl dann, wenn der sarg um ihn herum verrottet ist ^_^

an sich ein schönes finale, nathans tot ist schade aber nachvollziehbar (ob es wohl noch weiterhin videos von ihm geben wird? :(), nikis tod einfach der unsagbaren dämlichkeit von micah und monica zuzuschreiben, wobei ich mich mit ihrer rolle schon seit der ersten staffel nicht richtig anfreunden konnte und über ihren tod nicht wirklich traurig bin.

viel bewegender fand ich da dann schon die szene mit HRG und seiner familie, da sind mir schon die augen feucht geworden ;-(

ein sylar mit wiedererweckten kräften bietet dann ja auch eine gute ausgangsbasis für die nächste staffel, ansonsten sind ja auch noch viele fragen offen... ich hoffe nur, dass es bald weitergeht und das mit dem streik das jetzt nich bis in die ewigkeit aufschiebt...

Evangelion

Beitrag von Evangelion » 04.12.2007, 15:01

Hmm, naja also schlecht fand ich die Folge nicht, aber es gab auch schon bessere. Schön langsam fangen so einige Charaktere an mich wirklich zu nerven... z. B. Micah: Jetzt hat er's also geschafft und Niki ist auch noch tot - aber immerhin hat er ja seinen heißgeliebten Rucksack wieder. *argh* Ich hätte ja wirklich nichts gesagt wenn Niki ihm nicht ständig eingetrichtert hätte er soll von der Sache die Finger lassen - tja das hat er jetzt davon. Ausserdem konnte und kann ich dem Niki/Micah/Monica Storyplot bisher sowieso einfach nichts abgewinnen.
Und dann wäre da noch Angela. Sie lässt also Nathan sterben um zu verhindern dass er über die Fähigkeiten der Heroes plaudern kann. War es das wirklich wert? Peter hat sie jedenfalls jetzt auch verloren denn es wird wohl nicht lange dauern bis klar ist, dass sie von dem Attentat auf Nathan wusste (vor Matt kann man nichts verbergen). Wenn Peter das erfährt (wenn er es nicht ohnehin schon ahnt) wird er mit Sicherheit not amused sein. Und überhaupt: Was passiert wenn Peter oder ein anderer Hero sich entschließt Nathans Vorhaben umzusetzen und mit seinen Fähigkeiten an die Öffentlichkeit geht? Lässt sie denjenigen dann auch umbringen - wahrscheinlich schon. Sie hat Matt ja auch gesagt er soll Peter umbringen wenn er sich als "böse" rausstellt. Und wer hat überhaupt auf Nathan geschossen? Hat man ja nicht so genau gesehen, oder zumindest ich nicht. ;) War das Noah (der ja wieder für die Company arbeitet) oder Bob? Passt von der Statur her irgendwie nicht, die würde eher zu Adam passen - aber der liegt ja in Japan in einem Sarg unter der Erde (wobei ich mich sowieso frage wie genau er da hingekommen ist, hat sich Hiro mit ihm in den Sarg reinteleportiert oder wie?). Hmm evtl. wars ja ein Charakter den wir noch nie gesehen haben? Er könnte was mit der Company zu tun haben - denn wahrscheinlich hat er ja über die Überwachungskamera mitbekommen was Nathan vorhatte. Jedenfalls hat dieser jemand Angelas Handynummer. Das bringt mich irgendwie zu Mr. Petrelli, der ja angeblich tot sein soll - aber stimmt das auch wirklich?
Gut gefallen hat mir in dieser und auch schon den letzten Episoden die Entwicklung von Elle. :) Sie hinterfragt immer mehr ihren Daddy und dessen Methoden und will mehr über sich herausfinden und was er mit ihr angestellt hat. Andererseits will sie ihn immer noch beeindrucken in dem sie Sylar wieder einfängt - was ja misslungen ist. Immerhin hat sie Mohinder, Maya und Molly gerettet und sehr nett fand ich das Lächeln und ihr "cool" als ihr Mohinder dafür dankt.
Apropos Sylar... der hat es also geschafft und seine Fähigkeiten zurückgewonnen. Wurde auch Zeit wenn ihr mich fragt, ZQ hat Sylar zwar auch ohne Fähigkeiten sehr cool gespielt aber mit Powers ist Sylar einfach noch besser! :D
Achja: Ich bin ja mal gespannt ob man noch näheres über die anderen Dinge in diesem Raum erfährt in dem der Virus war. Die Karten, der Dolch, das Holzpferd und das Gehirn (wem das wohl gehört?) scheinen ja auf jeden Fall wichtig zu sein wenn sie so gut unter Verschluss gehalten werden.

Benutzeravatar
philomina
Administrator
Beiträge: 23522
Registriert: 13.11.2004, 15:32
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Bonn
Kontaktdaten:

Beitrag von philomina » 04.12.2007, 16:05

Geht ihr also alle WIRKLICH davon aus, dass Nathan tot ist und auch bleibt? Damit rechne ich so gar nicht! Wir haben nun schon mehrfach gesehen, dass bei Heroes erschossen zu werden nicht heißen muss, dass man auch tot bleibt. Die werden doch keinen der beliebtesten Charaktere bzw. auch Darsteller rausschreiben?!
Bei Niki rechne ich eher damit, dass sie tot bleibt, denn bei ihr haben sich die Geister ja immer schon geschieden. Ich find's zwar wirklich traurig, weil ich sie mochte, aber gerade Adrian kann da jetzt nicht rausgeschrieben werden, schon gar nicht, wo er mir mit seinen Youtube-Videos sicher SEHR viel zur Beliebtheit der Serie zusätzlich beigetragen hat. ...und Tim Kring sagte doch erst kürzlich, dass er mehr auf die Fans hören wollte!

Zugegebener maßen, es wurde alles darauf vorbereitet, Nathan zu verabschieden, indem man ihm die emotionalen und wirklich superschönen Szenen mit Milo geschrieben hat, aber dennoch... ich glaub nicht, dass wir uns hier gleich von 2 Hauptcharakteren verabschieden müssen. Der Schütze sah jedenfalls von der Statur her definitiv wie Adam aus!

Peters und Adams Eindringen in Primatech bzw. das Wegfreiräumen fand ich großartig! Was sagt Peter da zu Adam: "Du mußt an deiner Linken arbeiten?" und Adam: "Ich hatte kange keine Übung!" oder so ähnlich, ^_^ Ich fand sie als Team Spitze, sie passten eifnach optisch schon so gut zusammen und an Coolness übertrafen sie sich sekündlich gegenseitig ;)

Allerdings sieht es ja nun so aus, als sei Adam doch durch und durch böse gewesen. Mal schauen, was wir im nächsten Volume zu sehen bekommen!

Matt und Nathan beim Landeanflug... Gott, war das witzig! "We won't mention this again", oder so?! Nee, klar! :D

Matt gegen Peter fand ich auch klasse! Das zu drehen muss superspaßig gewesen sein, Grunny und Milo die einander nur fürchterlich energisch und grimmig anschauen, ohne dabei was zu sagen :D ...und die Gedanken dann hinterher drübergesprochen. Interessant zu sehen, dass Peter letztlich mächtiger als Matt ist.

SYLAR IS BACK! Oh ja, und wie sehr! Zach sieht einfach so scharf in anständigen Klamotten, rasiert und cooler Frisur aus 8-) ...und ich freue mich drauf, ihn wieder in vollem Einsatz zu sehen. Sylinder fand ch jedenfalls wieder phantastisch: "Doctor, we have some serious trust issues!" ^_^

Insgesamt fand ich die Folge sehr gut, nicht eine der allerbesten, da ich sie gegen ende ein wenig hastig empfand, aber toll nichtsdestotrotz!

Evangelion

Beitrag von Evangelion » 04.12.2007, 16:20

philomina hat geschrieben:Geht ihr also alle WIRKLICH davon aus, dass Nathan tot ist und auch bleibt? Damit rechne ich so gar nicht! Wir haben nun schon mehrfach gesehen, dass bei Heroes erschossen zu werden nicht heißen muss, dass man auch tot bleibt. Die werden doch keinen der beliebtesten Charaktere bzw. auch Darsteller rausschreiben?!
Bei Niki rechne ich eher damit, dass sie tot bleibt, denn bei ihr haben sich die Geister ja immer schon geschieden. Ich find's zwar wirklich traurig, weil ich sie mochte, aber gerade Adrian kann da jetzt nicht rausgeschrieben werden, schon gar nicht, wo er mir mit seinen Youtube-Videos sicher SEHR viel zur Beliebtheit der Serie zusätzlich beigetragen hat. ...und Tim Kring sagte doch erst kürzlich, dass er mehr auf die Fans hören wollte!
Ich fand und finde Nathan bzw. Adrian Pasdar auch super und würde es natürlich begrüßen wenn er doch überleben würde aber andererseits wird dieses Schema "Jemand wird erschossen und überlebt dann doch irgendwie" schön langsam langweilig und uninteressant.

Benutzeravatar
Annika
Globaler Moderator
Beiträge: 41724
Registriert: 05.01.2001, 15:23
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Herne

Beitrag von Annika » 04.12.2007, 18:55

Schlodz hat geschrieben:na da bin ja mal gespannt ob adam schon kill bill gesehen hat und innerhalb einer der nächsten staffeln wieder zu uns stößt, spätestens wohl dann, wenn der sarg um ihn herum verrottet ist ^_^
Fand ich ehrlich gesagt ein wenig zu abgedroschen ihn in einen Sarg zu stecken. Ich meine klar, muss das eine Qual sein, denn der Typ lebt ja ewig und kann nicht sterben, aber man hat es meiner Meinung nach schon viel zu oft gesehen. Mir fallen spontan zig Serien ein, wo genau die gleiche Situation war und immer wieder ein Ausweg gefunden wurde... Da hätte ich mir doch lieber mal was spannenderes gewünscht... Hiro hätte ihn ja auch einfach in die Zukunft bringen können, wo er ja auch keinen Schaden für die Gegenwart anrichten kann oder eben mal an einen anderen Ort außer in einen Sarg...
an sich ein schönes finale, nathans tot ist schade aber nachvollziehbar (ob es wohl noch weiterhin videos von ihm geben wird? :()
So sehr ich den Charakter Nathan an sich gemocht habe, so mehr tut es mir eigentlich wirklich um die Abwesenheit von Adrian Pasdar leid, da er für mich einfach immer der "direkte" Kontakt zum ganzen Heroes-Cast war (vor allem eben durch seine Videos...)
nikis tod einfach der unsagbaren dämlichkeit von micah und monica zuzuschreiben, wobei ich mich mit ihrer rolle schon seit der ersten staffel nicht richtig anfreunden konnte und über ihren tod nicht wirklich traurig bin.
Ich finde es schade, aber hatte es erwartet. Ihr Charakter ist einfach (leider) nicht dafür konstruiert gewesen, dass er mehr als eine/zwei Staffeln überlebt... Finde es aber dennoch ein wenig schade, dass die beiden Tode so "vorhersehbar" waren und man sich nicht für jemanden entschieden hat, bei dem es wirklich unglaublich gewesen wäre...
ein sylar mit wiedererweckten kräften bietet dann ja auch eine gute ausgangsbasis für die nächste staffel, ansonsten sind ja auch noch viele fragen offen...
"Villians" ist auch mal ein vielversprechender Volumes-Titel... Bin wirklich gespannt, was uns da erwartet und wer (neben Angela und Bob) wohl noch hinter dem Mord steckt. Diese eiskalte Frau ...
Das bringt mich irgendwie zu Mr. Petrelli, der ja angeblich tot sein soll - aber stimmt das auch wirklich?
Bin ja schon immer der Meinung, dass Arthur noch lebt (hatte allerdings auch noch bis zuletzt meinen Glauben in Adam :D ), aber vielleicht war er es, der dieses kleine Zimmerlein überwacht hat... Ich denke wir werden bald mehr darüber erfahren (und ich hoffe in den nächsten Monaten und nicht erst Ende 2008)
Achja: Ich bin ja mal gespannt ob man noch näheres über die anderen Dinge in diesem Raum erfährt in dem der Virus war. Die Karten, der Dolch, das Holzpferd und das Gehirn (wem das wohl gehört?) scheinen ja auf jeden Fall wichtig zu sein wenn sie so gut unter Verschluss gehalten werden.
Ich frage mich vielmehr, was das für ein goldener Schlüssel war, den Adam sich krallen wollte, bevor Hiro zu ihm kam...
Geht ihr also alle WIRKLICH davon aus, dass Nathan tot ist und auch bleibt? Damit rechne ich so gar nicht!
Ich gehe zu 80 % davon aus, fände es aber ehrlich gesagt wirklich schwach, wenn man ihn wieder zurück holen würde, denn damit würde man mir einiges versauen. Wie gesagt bei Noah war es der Knaller, dass er direkt wieder belebt wurde (von der Company selbst, wie wir jetzt wissen), wenn das nun bei jedem Charakter passiert, finde ich es echt arm, denn dann braucht man diese Tode auch gar nicht erst einfädeln. So schade ich es finde, dass er tot ist, ich fände es wirklich mehr als SCHWACH von den Machern, wenn man ihn nun wieder zurück holt.
Sylinder fand ch jedenfalls wieder phantastisch: "Doctor, we have some serious trust issues!"
Grandios! Auf jeden Fall ^_^

Benutzeravatar
philomina
Administrator
Beiträge: 23522
Registriert: 13.11.2004, 15:32
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Bonn
Kontaktdaten:

Beitrag von philomina » 04.12.2007, 20:09

Annika hat geschrieben:So schade ich es finde, dass er tot ist, ich fände es wirklich mehr als SCHWACH von den Machern, wenn man ihn nun wieder zurück holt.
Ich betrachte dieses Zurückholen gar nicht mal so als Specialeffekt, der abgenudelt werden könnte. Uns wurde nun wiederholt gezeigt, dass es in der "Welt der Heroes" nicht bedeutet, dass man sterben muss, wenn man erschossen o.ä. wird. Warum hätte uns das bei Maya so deutlich vor Augen geführt werden müssen, dass der Körper nach der Injektion von Claires Blut die Kugeln wieder ausspuckt und heilt? Wir hatten diesen Effekt ja schon bei Noah. Ich könnte mir gut vorstellen, dass wir in eine Dimension geführt werden, wo Tod bzw. Töten innerhalb der Gruppe der Heroes keine wirklich Option ist, sondern dass sie sich auf andere Weise arrangieren müssen.

Claire ist ja voll des Tatendrangs, Nathan ist ihr leiblicher Vater und Peter hatte sie von Anfang an sehr gern. Von ihrer Seite könnte ich mir Hilfe vorstellen. Vielleicht verlangt Peter auch von Hiro Adam zurückzuholen, damit sein Blut Nathan rettet. Hiro könnte auch selbst daran interesiiert sein, dass genug Leute auf der "richtigen Seite" kämpfen...

...ach, ihr seht, ich könnte noch ewig Gründe nennen und Vermutungen aufstellen, wie und warum man Nathan zurückholen könnte. Ich will einfach nicht auf Adrian Pasdar verzichten! 8-)

eve_susan

Beitrag von eve_susan » 04.12.2007, 20:17

Philo, ich hoffe soo sehr, dass du Recht hast. Und ich sehe es ähnlich wie du, wenn Nikki jetzt wieder lebendig werden würde, würde ich es schlimmer finden, als Nathan (obwohl das natürlich überhaupt nicht schlimm wäre)!

Fand die Folge irgendwie allgemein sehr schwach, dafür, dass es vielleicht *hoffentlich nicht* das Staffelfinale ist. Klar war es gut gemacht und auch sonst, aber irgendwie saß ich nicht so gebannt da wie noch vor zwei Wochen.
Elle hat mich heute aber gänzlich überzeugt. Kirsten Bell ist einfach der Wahnsinn und ich bin irre froh, dass es sie nicht erwischt hat.
Genauso wie Zach, der super gespielt hat. Freue mich schon auf das nächste VOlumen, fing ja schon einmal gut an! :D

Habt ihr euch eigentlich seit gestern die Kommentare bei Adrians Youtube-Seite angesehen. Trauerstimmung sag ich euch. Denken aber viele genauso, bin mal gespannt wie sich Adrian das erste Mal dazu äußern wird. (Hier nochmal der Link, damit ihr nicht so viel suchen müsst) ;)

aceman™

Beitrag von aceman™ » 04.12.2007, 21:02

Das Nikki stirbt war ja ein wenig vorauszusehen. Die Rolle wurde immer unwichtiger. Zudem hat Ali Larter mit RE IV einen großen Erfolg gefeiert, weshalb sie nicht mehr auf Heroes angewiesen ist.

Wenn jemand zurück kommen könnte, dann wohl Adam. Bei den anderen würde ich es sehr bedauern, da man die Serie dann nicht mehr ernst nehmen könnte.

Ist jetzt eigentlich bis zum September 08 Pause oder beginnt "Volume Three" im Januar/Februar. Vorausgesetzt es konnte eine Einigung erzielt werden.

Insgesamt finde ich die letzte Episode gut. An das Finale von Season 1 kommt es aber bei Weitem nicht ran.

Jared

Beitrag von Jared » 04.12.2007, 21:03

"I'm back!"

Endlich, ENDLICH! Wie lange haben wir darauf gewartet, dass Sylar zurückkehrt. Er ist wieder da. Und nachdem er dieses Volume ja nicht viel mehr gemacht hat als im Auto rumzuhocken sieht es nun so aus als ob er in Volume 3 mehr zu tun bekommt.
Er ist zwar etwas plötzlich verschwunden bei seiner Flucht vor Elle, aber das lassen wir mal außen vor.
Ich hatte bei den Szenen in Isaacs Bude auch erst einen kleinen Schock als Maya am Boden lag, ich dachte bloß "Wofür zum Teufel war diese blöde Maya jetzt gut?!" Gleichzeitig dachte ich aber auch "Endlich sind wir sie los."
Naja sie hats ja überlebt, mal sehn ob sie uns noch was bringt.

Naja und denn wäre da noch Nathans Tod, der für mich, falls er denn wirklich tot sein sollte, noch lange nicht bedeutet, dass wir Adrian nicht mehr zu sehen bekommen. Sylar hat in einer alternativen Zukunft schon einmal Nathans Gestalt angenommen, wieso sollte er es in dieser nicht auch tun?! Die Fähigkeit sollte er ja haben, ich denke mal er konnte sie trotz des Virus übernehmen.
Trotzdem wäre der tatsächliche Tod Schade um den Charackter Nathan, denn dieser war einfach nur toll. Er ist einer der wenigen Characktere, der sich seit Ende der ersten Staffel wirklich weiterentwickelt hat und eine wahnsinnige Wandlung durchgemacht hat, wie ich finde. Vom anfänglichen Arschloch (1.Staffel) zum absoluten Sympathieträger!

Eine weitere wichtige Tatsache ist, dass Angelas Skrupellosigkeit mit der sie vorgeht noch deutlicher wurde, denn sie ist sogar bereit beide ihre beiden Söhne zu opfern. Anscheinend hat sie ja sogar Nathans Tod mit arrangiert, bloß wer war ihr Gesprächspartner?
Es muss jemand von der Company gewesen sein, denn nur die wussten durch die Überwachungskamera was Nathan vorhatte. War es Bob? Oder vllt... Arthur Petrelli? Es war ja immer irgendwie fraglich, ob er wirklich tot ist und dieses verwischte Gesicht schien doch auch immer etwas mysteriös.


Hm irgendwie roll ich die Episode gerade von hinten auf, aber das waren gerade einfach die erwähnenswertesten Ereignisse für mich.

Naja, was gibts noch? Peter hat endlich kapiert, dass Adam nichts Gutes im Sinne hatte, dieser nimmt erstmal eine Auszeit in Kaitos Grab, der Virus wurde vernichtet, Nici ist tot? (hoffentlich) und Noah wurde doch nicht heimlich von Mohinder geretten, was schade ist, denn ich hielt das für einen schönen Gedanken, jedoch hab ichs nie so stark angenommen, und er arbeitet wieder für die Company.
Hab ich was vergessen? Mehr fällt mir gerade nicht ein.


Achja, wir brauchen mehr Bösewichte, denn immerhin heißt das dritte Volume "Villains" und wir haben nur Sylar, Adam steckt ja im Grab fest.

Ansonsten ein recht schönes Volumefinale, aber es sollte schon im Januar weitergehen weil ich sonst durchdrehe. Nur die Comics? Das würde ich echt nicht aushalten.. Wenns doch wenigstens die Origins geben würde.. Blöde AMPTP!

Benutzeravatar
manila
Teammitglied
Beiträge: 22102
Registriert: 03.04.2004, 21:36
Geschlecht: weiblich
Kontaktdaten:

Beitrag von manila » 04.12.2007, 21:08

eve_susan hat geschrieben:Fand die Folge irgendwie allgemein sehr schwach, dafür, dass es vielleicht *hoffentlich nicht* das Staffelfinale ist.
Ich auch und dabei WILL ich sie nicht schwach finden, aber es geht nicht anders: #2.11 war nicht wirklich das, was ich mir erhofft hatte. (Und so etwas ist für einen Heroes-Fanatiker wie mich sehr schwer, übers Herz zu bringen und das zu sagen)

Sie war jetzt nicht wahnsinnig schlecht, sondern einfach nur Mittelmaß - aber bei einem Volume-Finale! Lassen wir Volume 2 einfach so schnell wie möglich hinter uns und freuen uns auf Volume 3 (heißt also doch nicht "Exodus", sondern "Villians", gefällt mir). Hoffentlich nimmt sich Kringi wirklich die Fans zu Herzen und macht es besser.
Evangelion hat geschrieben:Micah: Jetzt hat er's also geschafft und Niki ist auch noch tot - aber immerhin hat er ja seinen heißgeliebten Rucksack wieder.
Auf den Punkt gebracht! Ich könnte mich SO aufregen... der größte Niki-Fan war nicht noch nie, aber jetzt wo sie mir immer sympathischer wird... lässt sie ihr Leben für einen Rucksack! Was ist denn das für ein Abgang?!
Evangelion hat geschrieben:Gut gefallen hat mir in dieser und auch schon den letzten Episoden die Entwicklung von Elle.
Definitiv. Eine Bereicherung, dieser Charakter.
philomina hat geschrieben:SYLAR IS BACK! Oh ja, und wie sehr! Zach sieht einfach so scharf in anständigen Klamotten, rasiert und cooler Frisur aus
Aber HALLO! - ich bin ja heilfroh, dass ZQ weiter dabei ist, ich liebe diesen Mann und Sylar :D (hatte schon Angst, dass ZQ sich verabschiedet, nun da er als Spock die Welt retten muss). Allerdings hoffe ich wirklich inständig, dass wir nicht S1 von vorne kriegen, sondern, dass die Autoren ihre momentane Freizeit nutzen und sich was Geniales ausdenken, danke.
philomina hat geschrieben:Geht ihr also alle WIRKLICH davon aus, dass Nathan tot ist und auch bleibt? Damit rechne ich so gar nicht! Wir haben nun schon mehrfach gesehen, dass bei Heroes erschossen zu werden nicht heißen muss, dass man auch tot bleibt. Die werden doch keinen der beliebtesten Charaktere bzw. auch Darsteller rausschreiben?!
Ich weiß nicht ganz, was ich glauben soll. Natürlich will ich es AUF GAR KEINEN FALL, dass Nathan tot ist. Ich hoffe, Peter kommt auf die Glanzidee, ihm sein Blut zu injizieren... ich meine, sie können doch nicht Nathan killen und MAYA leben lassen (ich hab ja schon nen Luftsprung gemacht, als Sylar sie erschossen hat... menno :D)?!
Annika hat geschrieben:Ich meine klar, muss das eine Qual sein, denn der Typ lebt ja ewig und kann nicht sterben, aber man hat es meiner Meinung nach schon viel zu oft gesehen.
Hat mich auch z.B. spontan an "Angel" erinnert. Ich fand's auch nicht wirklich originell.



Findet hier im Übrigen niemand, dass es einfach nur HIRNRISSIG ist, dass alle plötzlich ihre Fähigkeit publik machen wollen? In was für einer Welt leben die denn? Die "Heroes" können doch nicht erwarten, dass danach alles Friede-Freude-Eierkuchen ist und die Company futsch. Der Plan, seine Fähigkeiten hinauszuposaunen ist einfach nur naiv und dumm.
"There's a crack in everything. That's how the light gets in."

Jared

Beitrag von Jared » 04.12.2007, 21:30

manila hat geschrieben:Aber HALLO! - ich bin ja heilfroh, dass ZQ weiter dabei ist, ich liebe diesen Mann und Sylar :D (hatte schon Angst, dass ZQ sich verabschiedet, nun da er als Spock die Welt retten muss). Allerdings hoffe ich wirklich inständig, dass wir nicht S1 von vorne kriegen, sondern, dass die Autoren ihre momentane Freizeit nutzen und sich was Geniales ausdenken, danke.
Der Fehler der Autoren war einfach, dass sie die Characktere zu sympathisch gemacht haben ^^ Wir KÖNNEN EINFACH NICHT auf Sylar und Peter verzichten, es sind einfach die Helden der Show. Und da sie nunmal gegeneinander spielen werden wir sie wieder im Zweikampf sehen.

Was ich auch noch kurz dazu sagen möchte ist, dass ich etwas enttäuscht bin über den Oberbösewicht im Volume 2, Adam. Irgendwie wurde einem der Boogeyman so interessant gemacht und denn wars nur Matts Vater der bloß ein kleiner Diener für Adam war.
Also nicht falsch verstehen, David Anders ist toll ^^ Bloß hab ich mir was schlimmeres vorgestellt, natürlich ist es gruselig einen Gegner zu haben der ewig lebt und die Welt ausrotten will, aber ihn aufzuhalten war ja nun doch nich all zu schwer und naja.. hoffe wir sehen in Volume 3 bessere "Villains"

Evangelion

Beitrag von Evangelion » 04.12.2007, 21:48

manila hat geschrieben: Sie war jetzt nicht wahnsinnig schlecht, sondern einfach nur Mittelmaß - aber bei einem Volume-Finale! Lassen wir Volume 2 einfach so schnell wie möglich hinter uns und freuen uns auf Volume 3 (heißt also doch nicht "Exodus", sondern "Villians", gefällt mir). Hoffentlich nimmt sich Kringi wirklich die Fans zu Herzen und macht es besser.
Naja, man sollte ihnen zu Gute halten dass sie durch den Autorenstreik natürlich viel weniger Zeit hatten die Geschichte/n zu erzählen und praktisch mitten in der Season schon das Finale einbauen mussten und dadurch wohl einiges aussen vor blieb bzw. gequetscht wurde. Ich z. B. hätte gerne noch mehr über Adam erfahren und was er die 400 Jahre so gemacht hat (immerhin geben die Comics ja etwas Aufschluss darüber). Vielleicht hätte man dann auch eher "verstehen" können warum er unbedingt den Virus freisetzen will. Oder was ist mit dem Haitianer? Den hat man ja auch kaum gesehen (er wäre übrigens noch ein potentieller Kandidat für die Schüsse auf Nathan, obwohl ich's nicht wirklich glaube).
Egal, vorbei! Ich freu mich jedenfalls schon auf Volume 3 und hoffe dass hier wieder durchgehend ein hohes Qualitätsniveau gehalten werden kann.

Benutzeravatar
philomina
Administrator
Beiträge: 23522
Registriert: 13.11.2004, 15:32
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Bonn
Kontaktdaten:

Beitrag von philomina » 04.12.2007, 21:59

Jared hat geschrieben:Was ich auch noch kurz dazu sagen möchte ist, dass ich etwas enttäuscht bin über den Oberbösewicht im Volume 2, Adam. Irgendwie wurde einem der Boogeyman so interessant gemacht und denn wars nur Matts Vater der bloß ein kleiner Diener für Adam war.
Ich schätze mal, im großen Ganzen, also über eine Staffel in üblicher Länge, war da sicher noch mehr geplant. Ich denke, dass mit David Anders noch Größeres geplant ist. In einem Volume namens "Villian" wird er sicher noch zum Einsatz kommen.
manila hat geschrieben:Findet hier im Übrigen niemand, dass es einfach nur HIRNRISSIG ist, dass alle plötzlich ihre Fähigkeit publik machen wollen?
In dem Zusammenhang könnte Nathans mögliches ZUrückkommen natürlich auch nochmal schwierig werden, denn er wurde ja vor aller Augen erschossen. Dann müsste er entweder untertauchen, was langweilig und unsinnig wäre oder aber, die Heroes gehen wirklich an die Öffentlichkeit... Sowas haben wir allerdings schon bei den 4400 gesehen...

Nur noch nebenbei: Ich kann mir auch einfach nicht vorstellen, dass Adrian nur einen Vertrag für eine halbe Staffel hatte?!

Benutzeravatar
Annika
Globaler Moderator
Beiträge: 41724
Registriert: 05.01.2001, 15:23
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Herne

Beitrag von Annika » 04.12.2007, 22:36

Jared hat geschrieben:Was ich auch noch kurz dazu sagen möchte ist, dass ich etwas enttäuscht bin über den Oberbösewicht im Volume 2, Adam. Irgendwie wurde einem der Boogeyman so interessant gemacht und denn wars nur Matts Vater der bloß ein kleiner Diener für Adam war.
Ich sehe Adam ehrlich gesagt gar nicht als den Bösen in dieser Volumne. Es war eher "keiner" bzw. die ganze Company, mit denen alle zu kämpfen hatten. OK, das ganze Zukunftsszenario mit dem Virus war ein wenig zu sehr aufgebauscht, aber im Grunde war das für mich nur ein weiterer Kampf gegen die Company an sich. Und auch wenn Adam den Virus letztendlich (leider) doch freilassen wollte, er hatte Recht als er sagte, dass es schon komisch ist, dass die "ältere Generation" ihn nie vernichtet hat... Seit 30 Jahren haben sie ihn und wissen, was er anrichten kann, aber nie kam einer auf die Idee dieses Ding zu zerstören. Und die Kaltblütigkeit von Angela hat ja auch mal wieder gezeigt, wer eigentlich für alles verantwortlich ist...

Wie Nathan schon sagte, seine Mutter und Linderman haben die Aktionen von Adam wohl nie wirklich verachtet, denn sie hatten ja ähnliches schon im letzten Jahr vor, als New York explodieren sollte...

EDIT: Ich bin auch mal gespannt, ob das Blut von Adam und Claire mehr auslöst als eine vorrübergehende Heilung, denn entweder wäre Nathan dann ja auch unsterblich (genauso wie Sylar, Noah und Maya) oder es ist eben wirklich nur ein vorrübergehender Effekt.

Evangelion

Beitrag von Evangelion » 04.12.2007, 23:32

Ich habe mir jetzt ein paar Gedanken über Adam und seine Motive gemacht. Lasst uns Adam noch mal betrachten: Er ist quasi unsterblich und schon ca. 400 Jahre auf dieser Erde und hat natürlich schon viel erlebt. Nach allem was man bisher so von ihm gesehen und gelesen (Comics!) hat, ist er meiner Meinung nach nichts weiter als:
1. allein
2. gelangweilt
3. etwas durchgeknallt/größenwahnsinnig
Was man ihm wahrscheinlich auch nicht verdenken kann wenn man schon so lange gelebt hat wie er. Irgendwann wird das wohl zwangsläufig langweilig wenn man nicht selbst etwas Schwung in die Sache bringt. Und dadurch dass Adam unsterblich ist sterben ihm Freunde, Geliebte, usw. natürlich auch irgendwann weg. Wahrscheinlich wird er sich daher gar nicht mehr erst die Mühe machen sich wirklich auf einen anderen Menschen einzulassen. Und anscheinend wird man mit dem Alter auch etwas verrückt, warum sollte man sonst durch die Freisetzung eines Virus fast die komplette Menschheit auslöschen wollen? Adam versucht natürlich seinen Plan sozusagen als Rettung und Erneuerung der ach so bösen und schlechten Menschheit zu verkaufen aber schon als er im nächsten Augenblick sagt, dass nach dem Massensterben niemand anderes als ER der große Held und Führer der Überlebenden sein wird nimmt man ihm sein Handeln "for the greater good" nicht wirklich ab. Wie Hiro ja schon ganz passend gesagt hat: "You are not god." Das scheint Adam wohl vergessen zu haben.

Benutzeravatar
philomina
Administrator
Beiträge: 23522
Registriert: 13.11.2004, 15:32
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Bonn
Kontaktdaten:

Beitrag von philomina » 05.12.2007, 09:16

Evangelion hat geschrieben:Nach allem was man bisher so von ihm gesehen und gelesen (Comics!) hat, ist er meiner Meinung nach nichts weiter als:
1. allein
2. gelangweilt
3. etwas durchgeknallt/größenwahnsinnig
Zu dieser Mischung kommt aber noch die Komponente der Enttäuschung und des Betrogen fühlens. Er sagt ja zu Hiro, dass er viel mehr als nur ein Freund für ihn war, er war seine Inspiration, seine Motivation... und dann auch derjenige, der ihn sozusagen über die Linie zum Bösen geschubst hat. Ich denke, Einsamkeit, Langeweile und Hang zum Größenwahn werden erst so richtig gefährlich, wenn diese Gefühle noch hinzukommen.

Ich denke aber auch, dass diese Gefühle so menschlich sind, dass bei Adam noch Handlungsspielraum ist, ihn nicht als rein böse zu zeichnen. Denn, erinnern wir uns an den Kensei der ersten Folgen, er war ein so liebenswerter Charakter!

Evangelion

Beitrag von Evangelion » 05.12.2007, 12:34

philomina hat geschrieben:Ich denke aber auch, dass diese Gefühle so menschlich sind, dass bei Adam noch Handlungsspielraum ist, ihn nicht als rein böse zu zeichnen. Denn, erinnern wir uns an den Kensei der ersten Folgen, er war ein so liebenswerter Charakter!
Wie ich schon des öfteren geschrieben habe ist das Gute an Heroes ja, dass fast niemand rein böse ist. Und irgendwo in dem Kensei von heute ist mit Sicherheit noch der nette Trunkenbold und Hero von damals versteckt - aber ob der jemals wieder zum Vorschein kommt? Wenn Adam wieder aus dem Sarg draussen ist (und das passiert mit Sicherheit) wird er wahrscheinlich sehr sehr wütend und meilenweit von einem "netten" Charakter entfernt sein.

Benutzeravatar
manila
Teammitglied
Beiträge: 22102
Registriert: 03.04.2004, 21:36
Geschlecht: weiblich
Kontaktdaten:

Beitrag von manila » 05.12.2007, 18:28

Evangelion hat geschrieben:Naja, man sollte ihnen zu Gute halten dass sie durch den Autorenstreik natürlich viel weniger Zeit hatten die Geschichte/n zu erzählen und praktisch mitten in der Season schon das Finale einbauen mussten und dadurch wohl einiges aussen vor blieb bzw. gequetscht wurde.
Natürlich, da hast du recht. Da spricht einfach nur ein bisschen Enttäuschung aus meinem Heroes-Herzen ;)
Annika hat geschrieben:EDIT: Ich bin auch mal gespannt, ob das Blut von Adam und Claire mehr auslöst als eine vorrübergehende Heilung, denn entweder wäre Nathan dann ja auch unsterblich (genauso wie Sylar, Noah und Maya) oder es ist eben wirklich nur ein vorrübergehender Effekt.
Derselbe Gedanke kam mir auch schon... dass man z.B. nach einer gewissen Zeit dann doch stirbt oder, dass es Nebenwirkungen gibt. Es könnte auch sein, dass das Blut vielleicht nur ein Mal von den Toten auferweckt und dann Schluss ist (?).
Evangelion hat geschrieben:Und anscheinend wird man mit dem Alter auch etwas verrückt, warum sollte man sonst durch die Freisetzung eines Virus fast die komplette Menschheit auslöschen wollen?
Adams Plan, den Virus freizusetzen und die Menschheit zu "reinigen", fand ich keinesfalls "überzogen" oder "unverständlich" (wenn man das so sagen kann). Er hat ja in #2.11 oder im Rückblick von #2.10 erklärt, dass er gesehen hat, wie die Menschen immer und immer wieder dieselben Fehler machen, Kriege, Hungersnöte, Elend etc. Und er will dem ein Ende setzen und gleichzeitig sicherlich ein bisschen Gott spielen, da er sich so wie einer fühlt (I have lived 400 years, who says I won't live another 400?). Und die Comics geben natürlich nochmal extra Aufschluss über Adams Charakter. Allerdings, so finde ich, hätte man ruhig mehr über und mit Adam bringen können in diesem Volume. Aber meine Hoffnung liegt darauf, dass ihn bald jemand ausbuddelt :D
"There's a crack in everything. That's how the light gets in."

Antworten

Zurück zu „Heroes-Episodendiskussion“