Eure Meinung zu #4.10 Lebensretter

Moderator: ladybird

Wie viele Punkte gibst du dieser Episode?

1 Punkt
0
Keine Stimmen
2 Punkte
2
9%
3 Punkte
3
13%
4 Punkte
8
35%
5 Punkte
10
43%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 23

santa

Eure Meinung zu #4.10 Lebensretter

Beitrag von santa »

komische folge.
ich war so gespannt auf die fortsetzung dass ich mir eine super folge erwartet habe.
der anfang war mir dann zu langweilig. ich habe stellenweise vorgespult, oder gesurft.
ab dem mittelteil wurde es dann besser; vor allem die bailey tucker story hat mich dann wieder zurückgeholt. die fälle waren einfach zu gesichstlos.

es war einfach nur noch drama, da man die vorgeschichten der einzelnen patienten schon vergessen hatte. ich konnte nix mehr mit dem alten mann mit den 4 kindern anfangen, er war mir einfach nicht mehr sympathisch, ich konnte nicht mehr mit ihm mitfiebern. genauso hat mich am anfang der typ im krankenwagen eher genervt, als dass ich seine angst fühlte. es war einfach nur gelaber über den toten neben ihm...

für mich war es ein fehler die folge in so großem abstand zu zeigen. in einem 2 stunden special hätte ich die vieleicht toll gefunden, aber so haben mich nur die geschichten der hauptdarsteller interessiert. vor allem merediths auftritt vor shepperd fand ich toll.
auch sloan und hahn waren lustig, und vor allem interessant da man nicht recht weiss wo es hinführt.
und sehr schade fand ich dass alex wahrscheinlich recht hat. ich hatte mir so gehofft dass rebecca ihn stoppt, und sagt dass sie ihr altes leben aufgeben will. aber so, naja, einfach keine entwicklung.


auf der anderen seite habe ich die serie kritisiert dass sie zu schnell durch die stories hastet, und die lieber stories über mehrere folgen aufbauen sollte um lästige wiederholungen der beziehungskisten zu vermeiden. so finde ich den aufbau von sloan und hahn sehr sehr gut gemacht.

Greysaholic

Beitrag von Greysaholic »

hmm da muss ich dir zustimmen. Komische Folge...

Die Patienten haben mich irgenwie garnicht interessiert. Letzte Folge fand ich es ja noch ganz ok und die Sache mir dem Sanitäter ist mir schon nahe gegangen..aber diese folge war des irgendwie nicht so. Keine Ahnung aber für ein 2teiler hätt ich mir einfach mehr erhofft. Sind die denn nicht immer sooo spannend? Waren das jetzt schon die 2 Highlights Folgen à la Bombe und Merediths Fasttod"? Glaub kaum das sowas noch kommt, jetzt auch noch mit dem Autorenstreik..naja..

zu unseren Interns.. ich finds super das Lexie und Mer sich endlich näher kommen..und unfassbar aber wahr hat doch Christina sie eingeladen...find ich suppiiii
Izzy...typisch Izzy..sie kann einfach keine "kalte" Erica Hahn werden. Sie ist nunmal Izzy und bleibt es auch...;)
Das wahr doch soooo vorhersehbar...Meredith macht Fortschritte und Mcdreamy knutscht fremd. Aber hallo...wieso hat der die den schon geküsst..ich hätt das echt nicht gedacht. Ich fänds ja ok wenn er mir ihr ausgeht..bla bla bla..aber jetzt schon ein Kuss...nein!

Versteht mich nicht falsch...natürlich will ich nur Meredith mit Derek sehen..aber ich find er kann auch nicht für immer auf sie warten..das ist schon ziemlich egoistisch von ihr. Er sollte schon daten aber nicht alles überstürzen...

Ich kann diese Rebecca, Ava..oder wie sie sonst heißt nicht leidne, deshalb fand ich es richtig gut was Alex gesagt hat...was will die denn eigentlich...?

Nja im großen und ganzen war es eine "solala" Folge...

JaNiNe

Beitrag von JaNiNe »

ich fand die folge eigentlich toll
bis auf die rose und derek scenen.. da hab ich immer vorgespult.. derek hat denke ich seinen titel als mcdreamy verloren :roll: toll fand ich es, dass christina lexie mit zu meredith genommen hat. das zeigt, dass meredith sich wirklich bemüht :D

sweethabibi

Beitrag von sweethabibi »

Hab die Folge zwar noch nicht gesehen, aber hab mir mal die Epi beschreibung durchgelesen...naja Alex/Ava mag ich ja sowieso nicht :roll:


Aber ich hoffe wirklich dass aus Derek und Rose was wird...ich mag die beiden irgendwie voll :)

Benutzeravatar
*Pancakes
Beiträge: 582
Registriert: 27.08.2007, 16:17
Wohnort: Niedersachsen

Beitrag von *Pancakes »

So, jetzt habe ich die Folge auch endlich gesehen... und ich weiß echt nicht was ich sagen soll. Irgendwie habe ich keine wirklich positive aber auch keine negative Meinung. Vielleicht kommt das ja noch, dennoch bin ich im Moment eher neutral. ;)

Also, das, was mich mal richtig genervt hat, war die Derek-Sache! In den letzten Folge wird er mir immer unsympatischer. Was wird aus unserem McDreamy, der Meredith so liebt? Als sie vor ihm stand und es endlich übers Herz gebracht hat ihm zu sagen, dass sie nicht möchte, dass er mit anderen Frauen ausgeht, hatte ich richtig Tränen in den Augen! Wie sie weggegangen ist, da lässt sich doch irgendwie daraus schließen, dass sie immer noch große Hoffnung hat und daran glaubt, dass das zwischen den beiden wieder wird. Ich frage mich, wie sie reagieren wird, wenn sie von dem Kuss erfährt.

Bleibe ich gleich mal bei Meredith. Ich muss sagen, wie sie sich entwickelt gefällt mir sehr. Hat sie mich doch in manchen Folgen an Marissa Cooper aus O.C. erinnert mit all ihrem Dramas & CO. Aber in den letzen Folgen finde ich macht sie so große Fortschritte, vorallem was die Beziehung mit Derek angeht. Sie sagt ihm wie sie fühlt und er... (okay, fange ich nicht schon wieder damit an... :roll: ) Und auch, dass sie und Lexie sich immer weiter annähern.
Die letzte Szene war einfach genial, wie alle im Wohnzimmer getanzt haben. Haben nur noch Alex und Ava/Rebecca gefehlt. Sowieso voll komisch, wenn man daran denkt, dass Alex und sie oben waren und Lexie unten...

Die Patientengeschichten haben mich auch nicht soo wirklich interessiert. Kann vielleicht daran liegen, dass die Folge davor ja vor zwei Wochen lief. Zumindest kann ich mich dann immer nur noch sehr schwer daran erinnern, was für einzelne Geschichten die Patienten haben/hatten.

Die SL um Bailey und Tucker finde ich zwar schon auch interessant, nur irgendwie wird die ganze Sl um Webber und Adelle einfach nur wiederholt. :ohwell:

Wie schon gesagt, es gab Szenen, die mir sehr gefallen haben und welche die weniger gefielen. Dennoch kann ich noch nicht sagen, wie ich im Allgemeinen die Folge fand.
Bild
They say no one is older than a high school senior. But no one younger than a college freshman.

mila

Beitrag von mila »

Ich muss ja wirklich ein komisches Empfinden haben, aber ich fand die Folge ausnahmsweise mal wieder richtig toll. Ich habe mitgefiebert und nebenbei nichts anderes gemacht wie sonst oft in der letzten Zeit.
Allerdings muss ich euch recht geben, was die Patienten angeht, denn so richtig wusste ich auch nicht, wer das nun alles war, aber gut, am wichtigsten sind doch ohnehin die Hauptfiguren, da kann ich dann mit leben.

Ganz toll fand ich Meredith, Cristina und Lexie. Meredith begreift endlich, was sie an Derek hat und macht wieder einen großen Schritt auf ihn zu. Cristina weiß, wann sie sich anders, netter, verhalten muss und lobt Lexie auf diese Art. Und Lexie steht da, das Blut spritzt ihr überall hin und sie bewahrt trotzdem noch Ruhe.
Die drei haben sich irgendwie vollkommen anders verhalten als sonst, Gott sei Dank.
Die Tanzszene am Ende fand ich auch sehr schön, auch, als Izzie dann auch endlich mittanzen durfte. ;)

Derek kann ich schon verstehen, er hat den Kuss an dieser Stelle schließlich nicht geplant, aber wenn von Meredith einfach nichts kommt, muss er sich doch auch mal überlegen, ob er ewig warten möchte, wo er doch schon seine Ehe deshalb beendet hat. Und wenn da dann eben diese attraktive Frau ist, bitte... Ich denke nicht, dass sie zu einem großen Hindernis werden wird.

Alex verstehe ich nicht, aber das ist kein Wunder, weil ich Ava eben nicht mag. Nur ich an seiner Stelle hätte ihr meine Meinung gesagt und sie dann erstmal rausgeworfen, tja, Männer...

allabouteve22

Beitrag von allabouteve22 »

Diese Folge war strange - vielleicht aber auch, da man so eine lange Pause zwischen den Episoden hatte und irgendwie nicht mehr so das Gefühl aufbauen konnte. Ich versuche mich kurz zu halten:

Derek: Volltrottel..ich möchte echt mal wissen was in dem seinem Kopf abgeht. Will immer das Mer mal in die Gänge kommt (nicht allzulange her) und sie macht sich von Folge zu Folge und heute war das "i-Püncktchen" dran und er...knutsch ne andere. Ist doch bescheiden oder. Im Moment ist er kein McDreamy - meilen von dem Entfernt.
Mer: Alles super gemacht und auch das mit Derek und zum Schluß mit Lexi war toll. Sie macht sich und diese positive Veränderung vom Depri zu jemand lebenslustigen mag ich!
Christina: Die Szene mit Ihr und Lexi war klasse, da zeigt sich dann doch Ihr Herz und auch als Sie Lexi mit "Heim" nahm.
Lexi: ich mag sie total und die Folge war wirklich hart für Sie und das Sie soweit es möglich war ruhig blieben - Hut ab davor. Wenn ich das viele Blut gesehen hätte - hätte ich den Boden geküsst! ;)
Ava: Geh Heim...
Alex: Tolle Worte, aber dann weiterknutschen, ich bitte doch mal..Womit ist er den in diesem Moment gesteuert worden...Ein kleinen Pluspunkt oder sollte ich sagen einen halben bekommt er doch, da zumindest an Lexi kurzzeitig gedacht hat.
George/Baily: Fand die Storyline nicht so prickelnd...

Der Schluß war das Beste---- wie Sie alle getanzt haben.. :)

Hat schon jemand ne Promo?

Yavanna

Beitrag von Yavanna »

Ehrlich gesagt verstehe ich nicht wirklich, warum hier alle so über Derek herfallen? :wtf: Er ist doch ewig lange Meredith hinterher gelaufen wie ein Dackel und sie hat ihn immer wieder enttäuscht. Also, ich finde es gut, dass er sich endlich mal etwas von ihr distanziert. Merediths schlechtes Timing ist zwar für sie doof, aber sie ist selbst daran schuld. Sorry, aber von mir bekommt sie kein Mitleid!

kullerauge

Beitrag von kullerauge »

hab die folge auch grad geguckt...ich hasse rose, aaabbber ich denke,sie brignt da n bisschen spannun in die ganze geschichte,ich meine wär ja langweilig wenns die ganze zeit so weiter gehen würde oder? mer tut mir total leid,wenn sie das mit rose mitkriegt is wahrscheinlich wieder tequilla-time :roll: ...ich meine usm spannend zu machen,gute idee,aber nur wenn mer u der am schluss zusammen kommen :boese:

ich stimmt euch völlig zu ava is zum kotzen,ich mag lexie u sie u alex wärn n süsses paar (obwohl mein favoriten paar ja immer noch izzy u alex wärn :roll: )!

ich finde die folge war aufjedenfall "oke" und ich freu mich schon auf die nächste,auch wenns noch so lange dauert... :motz:

LOve_GreY

Beitrag von LOve_GreY »

mila hat geschrieben:Ich muss ja wirklich ein komisches Empfinden haben, aber ich fand die Folge ausnahmsweise mal wieder richtig toll.
Ja, ich fand die Folge auch richtig gut. Nur gab es zuviele Patienten die unter den Ärtzen getauscht wurden... Da verlor ich leicht mal den Überblick. Aber ansonsten fand ich die Folge suuuper, vorallem Merediths Szenen. Und am besten war ja der Schluss, wo Lexie und Christina zu Meredith gefahren sind. Jedoch fand ich Mers Art zu sagen "I drink, do you drink, Lexie?" etwas schroff. Aber sehr lustig fand ich dann das tanzen! Spiitzen Szene! Also von mir hätte die Folge 8 von 9 Punkten bekommen.

Edit: Ah, ganz vergessen: Der Kuss zwischen Rose und Derek... fuuurchtbaaar! Das soll ich wieder ganz schnell legen!

LatinoHead

Re: Eure Meinung zu #4.10 Lebensretter

Beitrag von LatinoHead »

gearde die folge im orf gesehen. für mich die beste folge in staffel4.

Es war dramaik, spannung, gefühle. harmonie dabei. für mich genau perfekt.
seit mitte staffel 3 einer der besten folgen.

Lexie kamm sehr sympatisch rüber in dieser folge.

ich war sehr angetan :)

Melly93

Re: Eure Meinung zu #4.10 Lebensretter

Beitrag von Melly93 »

Ich hab die Folge auch gestern in ORF gesehen und ich muss LatinoHead zustimmen, es war wirklich eine der besten Folgen der 4 Staffel. An dieser Folgen hat, meiner Meinung nach, alles gepasst. :)

Meredith und Derek (und Rose)
Das was Meredith zu Derek gesagt hat fand ich wirklich schön, aber es hätte mich auch interessiert was Derek antworten wollte, denn Mer hat ihm ja unterbrochen. Den Derek/Rose Kuss fand ich nicht so toll, war irgendwie ein bisschen zu plötzlich und außerdem ist mir Rose total unsympatisch, und das nicht weil sie einer MerDer Beziehung im Weg steht. Ich mag sie aus Prinzip nicht!
Meredith fand ich total mutig in der Folge, nicht nur, dass sie sich überwunden hat um Derek zu sagen, dass sie nciht will dass er sich mit anderen Frauen trifft, sondern auch in Bezug auf Ray, der ja dank ihr überlebt hat. :)

George und Izzie
Von den beiden hat man in der Folge ja außer am Schluss nicht viel gemeinsam gesehen, ich fand es sehr lieb von George wie er sich um Izzie gekümmert hat, als sie so verzweifelt im Bett gelegen ist. Vielleicht passen die beiden doch besser zusammen als ich gedacht habe. :)

Miranda, Tucker und der Bote George
Das die Ehe von Tucker und Miranda schlecht aussieht finde ich überaus traurig, es macht fast den Eindruck, als könnten die Ehen von Ärzten nicht funktionieren (nach Richard/Adelle und George/Callie). ICh hoffe die beiden schaffen es irgendwie ihre Ehe zu retten. Lustig fand ich es irgendwie, dass George als Bote "missbraucht" wurde. Natürlich wäre es besser gewesen, die beiden hätten das alleine geklärt.

Erica und Mark
Also die beiden hatten in der Folge ja mehr gemeinsame Szenen, was ich echt super finde. Ich hoffe aus den beiden wird was, die wären echt ein interessantes Paar. Marks kommentare während der Operation waren echt super. "Wollen Sie nicht noch bleiben und mir zusehen?" Also echt, er lässt ja echt nichts unversucht. :D
Ist es nur mir so vorgekommen, oder hat man Erica in der Folge ein bisschen weniger Hardcore erlebt als sonst. Ich war echt überrascht, wie sie da angefangen hat mit sich selbst zu reden. Passend natürlich Marks Kommentar dazu: Sie sind ja genau so hart zu sich wie zu den anderen. ^_^ Schön fand ich es auch, dass Erica über ihren Schatten gesprungen ist und Callie und Mark gefragt hat ob sie etwas trinken gehen.

Lexie
Sie hat mir in der Folge echt leid getan, es ist ihr sichtlich nahe gegangen, dass Nick gestorben ist und es gab dann am Schluss ja Gott sei dank einen Fortschritt bei ihr und Meredith, die Szene wo sie dann alle getanzt haben war echt super.

Alex und Ava
Nein die beiden versteh ich echt nicht, sie gefallen mir als Paar auch überhaupt nicht, ich persönlich hoffe, dass Ava endlich bei ihrem Kind und Mann bleibt. :down:

tirolmausal

Episode: Lebensretter

Beitrag von tirolmausal »

war das nicht eindeutig die spannendste und aufregendste folge seit langem, ich bin die ganze zeit nur noch mit offenem mund dagesessen und habe verfolgt, wie unsere Lieblinge den wohl ärgsten Tag ihres Lebens hatten. Wirklich traurig, dass Meredith, die Worte:"Geh nicht mit andren Frauen aus, sondern nur noch mit mir!" erst dann sagt, als es schon zu spät ist, ich hoffe wirklich inständig, dass sich Derek doch noch für Meredith entscheidet. Ich kann Rose nicht ausstehen, leider, sie ist zwar nett, doch sie passt eindeutig nicht zu McDreamy, oder? ;-(
Und wir habens doch glatt mal erlebt, dass Christina Yang Lexi Grey Mut zuspricht und sie lobt, wer hätte es gedacht? :anbet:
Und das beste zum Schluss, warum versteht Baileys Mann nicht, dass wenn sie grade operiert, sie nicht sofort losrennen kann zu ihm, der Mann würde doch sterben, George hat doch alles ausgerichtet und ich bin völlig Baileys Meinung!!!! Ein Eid bleibt ein Eid. :ohwell:
Izzy und George sind das perfekte Paar, die passen super zusammen und ich hoffe es klappt mit ihnen wirklich. :up:
Wow echt starke Folge, könnte ich Punkte vergeben, dann wären es 1000 Punkte, wirklich, Respekt für die ganze Schauspielercrew. :anbet: :anbet: :anbet:
Zuletzt geändert von Schnupfen am 22.04.2008, 17:06, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: In Spoiler-Thread verschoben.

angiiemaus

Re: Episode: Lebensretter

Beitrag von angiiemaus »

fand die folge super.

bailey und ihr mann: oh mann oh mann, was soll man dazu noch sagen ... Bailey hat zwei eide geleistet, welcher nun wichtiger ist bleibt ihr überlassen. Bei jedem anderen Patienten hätte ich es sofort verstanden dass sie ihren mann versetzt, aber bei einem nazi - never ever.

Lexie Grey: Also die Frau verwundert mich immer wieder. Sie ist definitiv eines der highlights der 4. staffel. Finde sie total super und stark =) richtige superwoman. Und das Ende war sooo süß.

Izzie & George: gott sei dank haben sie sich jetzt getrennt ... ENDLICH kann ich nur sagen. Ich hasse sie als paar und liebe sie als freunde.

George: also sein satz zu dem nazi, dass die welt ohne ihn ein stück besser wäre ... wow ich konnte mich zum ersten mal seit langem wieder so richtig in ihn hineinversetzen ... während er mir in den letzten episoden immer unsympathischer wurde, kann ich jetzt wirklich wieder sagen ... ja, ich mag George ... er war in dieser Folge einfach super

Izzie: Naja, ich war und werde nie ein izzie fan sein. Sie ist viel zu gefühlsbetont für eine chirurgin. Hat man ja heute gut gesehen. Was verspricht sie der Familie auch etwas? Also na ich meine war ja nicht grade die glorreichste Idee. Endlich hat auch Hahn mal gesehn dass Izzie nie "hardcore" sein wird .. .und Izzie selbst hat es auch endlich geschnallt.

Meredith und Derek: mann, war das süß, als sie zu ihm sagte er soll nur mehr mit ihr ausgehen. =) Endlich ist es ihr möglich sich zu öffnen :up:

Rose: Ich mag sie. Ich mag sie wirklich gern. :up: aber zu derek passt sie wirklich nicht. Dafür ist sie ein viel zu toller Mensch. Zwar finde ich McDreamy total super usw. aber zu ihm passt eine kaputte Mer viel besser als eine tolle, offene Rose.

Christina: jaja sie ist wirklch über sich hinausgewachsen. Einerseits wegen des Nazis und andererseits wegen Lexie. Fand es echt super als sie sie mit nach hause genommen hat.

Fazit: Super folge ... endlich mal wieder richtiger Grey's Anatomy Style

Mausi

Re: Eure Meinung zu #4.10 Lebensretter

Beitrag von Mausi »

Mir hat die Folge von gestern auch sehr gut gefallen. Diese Staffel wird wirklich immer besser. Ich bin ja ein George und Izzie Gegner, aber es war wirklich süß von ihm, wie er sie getröstet hat und danach auch brav mit ihr getanzt. :)

Die Story um Bailey und Tucker fand ich traurig. Es funktioniert wirklich keine Beziehung mit oder zwischen Ärzten. Ich hoffe aber noch, dass die beiden es hinkriegen. Bailey tat mir schrecklich Leid, denn sie wollte ja nicht lieber operieren, als mit Tucker zu reden, sie wollte die O.P. nur beenden, weil sie sich selbst etwas beweisen wollte. Nämlich, dass sie über Rassismus steht. Zumindest kam es mir so vor.

So jetzt mal zum immerwährenden Thema Meredith und Derek. Endlich spricht Meredith langsam ihre Gefühle aus. Sie will nicht, dass Derek sich mit anderen Frauen trifft. Hoffentlich ist sie bald soweit, dass sie sich ihm wirklich öffnen kann.

Lexie ist in dieser Folge auch über sich selbst hinausgewachsen. Ihr ist dieser Nick ans Herz gewachsen. Aber süß war wie sie mit Christina zu Meredith gegangen ist, und danach einen gehoben und den ganzen Frust weggetanzt hat. ^_^

Niko

Re: Eure Meinung zu #4.10 Lebensretter

Beitrag von Niko »

Dieser Kommentar musste gelöscht werden.
Zuletzt geändert von Niko am 26.01.2010, 21:12, insgesamt 1-mal geändert.

tirolmausal

Re: Eure Meinung zu #4.10 Lebensretter

Beitrag von tirolmausal »

halloooo, sorry nico, aber jetzt muss ich diese sendung schon stark verdeitigen, die sendung hat witz, dramatik, spannung bis zum abwinken und du stänkerst hier nur so, dass find ich ein bisschen respektlos, gegenüber den tollen schauspielern, klar war nicht alles sooo toll, siehe derek und meredith oder izzy und george, aber an sich war die folge supertoll, es wurden gefühle gezeigt, es war adrenalinspannung pur und ein paar witze sind auch gerissen worden, wenn auch nur wenig, was aber viele auch bemängelt haben. sorry bin ganz und gar nicht deiner meinung, will dich hier nicht beleidigen oder so, versteh das bitte nicht falsch, aber ich muss als greys anatomy fan diese sendung verdeitigen. schöne grüße von tirolmausal :up:

Niko

Re: Eure Meinung zu #4.10 Lebensretter

Beitrag von Niko »

Dieser Kommentar musste gelöscht werden.
Zuletzt geändert von Niko am 26.01.2010, 21:12, insgesamt 1-mal geändert.

Melly93

Re: Eure Meinung zu #4.10 Lebensretter

Beitrag von Melly93 »

Also auch wenn ich nicht deiner Meinung bin was die Folge angeht, Nico, gebe ich dir recht in bezug auf die freie Meinungsäußerung. Jeder sollte die meinung haben die er will und immerhin ist dieser Thread dazu da um die Meinungen von anderen zu lesen, wären alle Ansichten gleich, wäre es doch langweilig!

Andererseits geb ich tirolmausal auch Recht, weil ich als Grey's Anatomy Fan natürlich auch immer meine Lieblingsserie verteidige...

tirolmausal

Re: Eure Meinung zu #4.10 Lebensretter

Beitrag von tirolmausal »

ich danke euch, dass ihr mich ein bisschen versteht*Gg* natürlich hat jeder das recht zu denken und in diesem fall zu schreiben,was er will. Ich gebe aber doch zu bedenken, dass Greys anatomy eigentlich ein wenig eine Drama Serie ist, seht euch doch nur Meredith an, die hat psychische Probleme, kein Wunder bei dem Vater und der Mutter, und darum geht es doch, um Merediths Leben ("Greys" Anatomy)*gg* und demnach kann nicht jede folge so lustig sein, ich finde es auch gut, dass das so ist, ist halt glaub ich so ein bisschen wie emergency room, was ich in meinem leben noch nie gesehen habe, aber mit ein bisschen mehr witz. ich gebe diese seite der medaille auch zu bedenken, aber ich gebe jedem das recht , das zu schreiben, was er meint, konstruktive kritik.*gg+ :up:

Antworten

Zurück zu „Grey's Anatomy-Episodendiskussion“