Eure Meinung zu #1.13 Tragische Zusammenstöße

Diskutiert über die Episoden zum Stand der Free-TV-Ausstrahlung in Deutschland.

Moderatoren: Freckles*, Pretyn

Wie viele Punkte gibst du dieser Episode?

1 Punkt
1
17%
2 Punkte
0
Keine Stimmen
3 Punkte
3
50%
4 Punkte
1
17%
5 Punkte
1
17%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 6

Benutzeravatar
philomina
Administrator
Beiträge: 23557
Registriert: 13.11.2004, 15:32
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Bonn
Kontaktdaten:

Eure Meinung zu #1.13 Tragische Zusammenstöße

Beitrag von philomina »

Karen soll bald aus Italien zurückkehren und Keith ist schon sehr aufgeregt, da er sich fragt, was aus den beiden wird. Dan und Deb haben derweil immer mehr Eheprobleme.

Zur ausführlichen Episodenbeschreibung

In dieser Folge waren sie - Dans große Worte:

Doctor: He's a minor? (lucas after accident).
Dan: Yeah.
Doctor: He's gonna need surgery.
Dan: Whatever you need to do doc.
Doctor: You're his legal guardian?
Dan: He's my son.

...und Lucas' und Haleys Streit:

Haley: What is going on with you and Peyton?
Lucas: Nothing.
Haley: So you guys weren't together recently?
Lucas: No. You talk to Peyton?
Haley: Why? Are you trying to figure out what lie to tell me next?
Lucas: I wanted to tell you, Hales.
Haley: Tell me what?
Lucas: That we've been-
Haley: Yeah I know you've been cause I saw you kissing her which is a really jackass move considering you have a girlfriend named Brooke!
Lucas: Don't lecture me Haley! I know that!
Haley: Then stop!
Lucas: I can't. I't complicated.
Haley: It’s not complicated, it’s simple. It’s really simple. What you’re doing is wrong. And if you can’t see that I really don’t like the person you’re becoming.
Lucas: The person I'm becoming?! What about the person you're becoming?!
Haley: What does that mean?!
Lucas: You know what it means, Haley. Nathan says a few nice things to you to get back at me and you fall for it.
Haley: Oh my God! If I hear that one more time! You know that I did that for you!
Lucas: You did it for me?!
Haley: Yeah!
Lucas: Okay is that what you tell yourself every time you’re kissing him?! That you’re doing it for me?! You’re the one that’s lying! If you’re looking for betrayal, look to yourself!
Haley: You know what, Luke?! Next time you see me, don’t talk to me!
Lucas: Fine!
Haley: Fine!

Und dieses wirklich süße Gespräch zwischen Nathan und Haley:

Nathan: What's wrong?
Haley: I had a little disagreement with Lucas.
Nathan: About me?
Haley: No. Um, just the way he's been acting. He's really disappointing me. (Nathan laughs)
Haley: What?
Nathan: Nothing it's just, kind of ironic.
Haley: What's ironic?
Nathan: Lucas being a jerk.
Haley: How is that...how is that ironic?
Nathan: Well 'cause that used to be my role right? I mean this whole thing started 'cause I was just trying to mess with Lucas. It's kinda weird, that's all.

Chey

Beitrag von Chey »

Oh yeah...Dan´s große Worte...

Wie konnte er sich dazu hinreißen lassen? Ließ er sich zu einer Gefühlsäußerung hinreißen, weil Deb die Scheidung will? Weil er doch mehr Anteil an Lucas´Leben hat/haben möchte, als er zugeben will?

Ich war doch ein wenig überrascht, da Dan ja sonst mehr an sich selbst denkt, als an andere...

Aber ich habe mich auch gefreut...Immerhin ist Lucas sein Sohn, und immerhin hat er ihn ja sicher auch aufwachsen sehen - wenn auch nur aus der Ferne - und daß er ihm total egal ist oder nur der Konkurrent, kann ich irgendwie nicht glauben..


Wie aufgeregt Keith war, weil Karen wiederkommt...das Gespräch zwischen ihm und Lucas ihm Auto war auch schön..Keith ist ein toller Vater für Lucas.


Brooke, Peyton, Lucas...

Es hätte so schön sein können...wenn Brooke sich damals nicht so dazwischengedrängelt hätte...
Ich mag Brooke und Lucas zusammen, ohne Frage, aber noch lieber hätte ich Lucas und Peyon zusammengesehen...Nun ja, man kann nicht alles haben ;)

Aber die Situation, in der sie jetzt stecken? Da möchte ich nicht tauschen...

Brooke und Peyton wollten also nie einen Jungen über ihre Freundschaft stellen, hm? Okay, mag ja in der Grundschule noch gut funktionieren, aber später? Ist dann nicht mehr so einfach...


Wenn man so ziemlich von Anfang an ehrlich zueinander gewesen wäre, würde eine gute Freundschaft das sicherlich wegstecken...
Spoiler
klappt ja auch noch, wie man später sieht, aber es ist einfach dumm gelaufen mit den dreien
Alles in allem eine gute Folge, obwohl der Unfall durch den Streit mit Haley z.B. sehr vorhersehbar war...
Und die Story um Deb und Dan nervt ein wenig...

Marigold

Beitrag von Marigold »

Sehr gute Folge. Ich weiß noch, dass ich die mitten in der Nacht angeschaut hab und dann hat die so doof aufgerhört, dass ich gleich mal weiterschaun musste. :D (deswegen weiß ich irgendwie auch nicht mehr so genau, was alles in der Folge war)
Also, Dans "große Worte" waren doch recht interessant.^^ Endlich hat er mal gezeigt, dass Lucas ihm doch nicht völlig egal ist, ihm im Gegenteil vielleicht doch ziemlich viel an ihm liegt. Außerdem hat er mir bei der ganzen Scheidungsgeschichte doch ein bisschen Leid getan, aber seine Einsicht (wenn man das überhaupt so nennen kann) ist eben ein bisschen spät.
Dass Haley und Lucas sich schon wieder gestritten haben, fand ich schade, ich kann das einfach nicht haben, wenn sich die beiden so zoffen.^^ Aber ich kann Haley verstehen, Lucas (und Peyton auch) führt sich echt unmöglich auf. Brooke hat sowas echt nicht verdient.
Keith hat mir auch wieder gut gefallen, ich mag den Charakter einfach. Wie er sich so auf Karens Ankunft gefreut hat.^^ Echt schlimm, dass es dann so nen Unfall gegeben hat. Da war ich dann echt geschockt, weil irgendwie hat man sich ja schon denken können, dass da gleich was passiert, aber deswegen war ich dann trotzdem ganz fertig. War ein ganz gemeines Ende für die Folge. :D

Summer

Beitrag von Summer »

Nachdem ich beim letzten Mal keine Zeit/Lust hatte, die Folge zu schaun, bin ich wieder mit dabei.

@philomina
Da hast du aber drei tolle Quotes rausgesucht, besonders das zweite. :up:

Welches Gespräch noch super fand in der Folge, ist dieses hier: :)
NATHAN: You know not many coaches win 500 games.
WHITEY: No not many high school coaches win 500 games, you know why? Cause they move up to the next level. To carpeted locker rooms and air-conditioned buses, and games that matter.
NATHAN: That’s a bunch of crap coach. And you know it. These are the games that matter. They matter to kids who are just trying to figure themselves out. Figure out who they’re going to be. Look, the other day, you asked me if you’ve made a difference. Well you have. At least with me. (He starts to leave)
WHITEY: Son. At some point, you’ve got to do it on your own.
NATHAN: Yeah at some point. We both know I’ve got a long way to go, coach. Just don’t give up on me. (He leaves)

@Leyton
Ich kann nicht sagen, wie sehr die zwei mich aufregen. Nachdem sie schon fast im Bett gelandet wären, machen sie einfach weiter . Ok, Brooke hat sich an Luke "rangemacht" obwohl sie wusste, dass zwischen Luke und Peyton was lief, aber das hat sie nicht verdient.
Wie war das nochmal, "Hoes over Bros"!?

@Brooke
Ja, ich liiebe B. Davis. Und da sie (mit Haley) mein Lieblings-Charakter ist, regt mich das natürlich noch mehr auf.
Sie hängt wirklich sehr an Luk und möchte, dass diese Beziehung funktioniert; sie freut sich über/ist aufgeregt wegen Karen's Rückkehr, da sie möchte, dass Karen sie mag, da sie zu ihrer Mutter nie eine enge Beziehung hatte. (Warum hatte ich bei diesem Satz ein fettes Grinsen auf dem Gesicht? :D)
Brooke ist toll, und ich wiederhole mich gerne: Sowas hat sie nicht verdient.

@Naley
Die Szenen in der Folge waren so suckersüß. Hach ja, ich bin gerne Naley-Shipper. :D
Nur die letzte Szene...da kommt noch was auf uns zu.

@Haley + Luke
Der Streit war genial! Nicht genial weil sie ich gestritten haben, sondern wegen den Sachen, die sie sich an den Kopf wurfen.
Da kommt der Unfall ja gerade recht. Luke hat einen Unfall und kurz vorher hat er sich mit Haley verstritten.

@Dan/Deb
Dan tat mir ja gar nicht leid.
Spoiler
Seine Zeit kommt erst in Staffel 4. In der er mich für ein paar Folgen um den Finger wickelt. :motz:
War recht froh, dass Deb gerade ins Strandhaus kam, als Veronica Townsend da war.
Ja, ok, am Schluss war ich dann schon positiver gegenüber Dan gestimmt. Das war ja auch super.

Heute hab ich mal wieder gemerkt, wie ich Deb in S1 doch mochte. Die Karen/Keith-Szenen find ich einfach toll.


Und es gab eine Haley/Peyton- Szene, juhhhu. In S1 neben Laley mein Lieblings-Friendship.


Eine tolle Folge, in der mir, obwohl sie in der Folge gar keine so große Rolle hatte, am besten Haley gefiel.

Benutzeravatar
philomina
Administrator
Beiträge: 23557
Registriert: 13.11.2004, 15:32
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Bonn
Kontaktdaten:

Beitrag von philomina »

Marigold hat geschrieben:Ich weiß noch, dass ich die mitten in der Nacht angeschaut hab und dann hat die so doof aufgerhört, dass ich gleich mal weiterschaun musste.
Hihi, war das in irgendeiner Folge der 1. Staffel anders? ;)
Marigold hat geschrieben:Keith hat mir auch wieder gut gefallen, ich mag den Charakter einfach. Wie er sich so auf Karens Ankunft gefreut hat.
Oh ja, wenn ich mich recht entsinne, hab ich mich spätestens hier auch zum Keith-Karen-Shipper entwickelt. Man fragt sich nur, WARUM hat er bloß SO LANGE gewartet?
Summer hat geschrieben:Heute hab ich mal wieder gemerkt, wie ich Deb in S1 doch mochte.
So geht's mir auch. Ohne viel vorweg nehmen zu wollen, kann ich auch nur sagen, in S1 gefiel sie mir am besten.

Bei Dan ist das wirklich so eine Sache. Ich glaube, er hatte mich heir schon um den kleinen Finger gewickelt. ...bzw. Paul Johansson hatte das, es kann wirklich nur an ihm liegen, denn mit seiner Rolle kann ich bisher eigentlich wirklich so gar keine Sympathie empfinden. Paul hat aber irgendwas an sich, dass extreme Gefühle weckt. Er ist einem nie einfach egal, man hasst ihn oder man hat starkes Mitgefühl.

Was Luke, Brooke und Peyton angeht... so war ich zu dem Zeitpunkt, glaub ich, nach wie vor echt sehr anti-Brooke. Wenn man sich diese Situation mal wirklich verinnerlicht, da hat man seit Ewigkeiten eine beste Freundin, die von ihrem Freund (Nathan) nicht gerade gut behandelt wird. Dann baut sie -merklich!- ganz langsam Gefühle für einen anderen Typen (Lucas) auf, fühlt sich von ihm aber überrannt, weil er gleich etwas von ihr will, was sie noch nicht geben kann. ...und dann dreht sie sich nur einmal um, und -schwupps- Brooke hat ihn sich unter den Nagel gerissen? Luke hätte für Brooke zunächst mal Tabu sein sollen, so lange das zwischen Luke und Peyton nicht geklärt war.

Zugegeben, Peyton hätte mit Brooke während der ganzen Entwicklung mit Luke offener reden müssen, aber Brooke war zu dem Zeitpunkt ja nicht gerade eine sehr zuverlässige Freundin (siehe die Party im Haus der Scotts)...

Daher finde ich Brookes "Betrug" an Peyton auch ziemlich schlimm, nicht nur den Betrug Peytons jetzt an Brooke...

Summer

Beitrag von Summer »

philomina hat geschrieben:Luke hätte für Brooke zunächst mal Tabu sein sollen, so lange das zwischen Luke und Peyton nicht geklärt war.
Da geb ich dir vollkommen Recht. Das hat mich auch ziemlich gestört.
Zugegeben, Peyton hätte mit Brooke während der ganzen Entwicklung mit Luke offener reden müssen
Peyton hätte nicht nur mit Brooke über die Sache reden müssen, Brooke hätte doch auch von sich selbst drauf kommen müssen, dass da von beiden Seiten Gefühle im Spiel sind.

Ui, jetzt bin ich doch ganz schön gegen Brooke gegangen. :o :D


Ich glaube, ich bin auf Brookes Seite, da ich nicht subjektiv an die Sache ran geh. Ich mag Peyton, aber Brooke viel mehr. Und so steh ich zu dem, den ich mehr mag.
Und durch die Sache, dass Brooke wirklich an Luke hängt, find ich es nicht mehr ganz so schlimm. Und nicht so schlimm, wie sich den Freund der besten Freunin zu schnappen.


Aber du hast vollkommen recht wenn du sagts, dass beides ziemlich schlimm ist.



Warum wollen denn nicht mehr. Mit so wenigen kann doch keine richtige Diskussion zustande kommen. :ohwell:

*Nicole*

Beitrag von *Nicole* »

Summer hat geschrieben: Warum wollen denn nicht mehr. Mit so wenigen kann doch keine richtige Diskussion zustande kommen. :ohwell:
Bin da. :D War einfach nur super beschäftigt in der letzten Zeit und kam zu nix.

Zur Folge:
Nicki hat die besten Quotes ja schon vorweggenommen.
Es tat in der Seele weh, den Streit zwischen Lucas und Haley zu sehen. :( Mit dem Unfall am Ende sehr tragisch.

Nathan und Haley gefallen mir immer besser zusammen, irgendwie passt es.

Zum Triangel Brooke-Peyton-Lucas: Hm, ich finde es schwierig. Einerseits möchte ich Brooke so gerne verteidigen, aber zu Beginn war sie wirklich eine "Bitch" und hat vermutlich wirklich nicht gemerkt, was Lucas Peyton bedeutet. Und jetzt hat sie sich selbst so richtig verliebt und kann es einfach nicht sehen. Und da Peyton sich nicht "outet", kann sie ja auch nicht drauf kommen. Mehr als fragen geht in dem Moment ja nicht. Sagen wir also so: Sie hat den richtigen Riecher, aber durch den rosaroten Nebel um sie herum kann (und ok, ich gebe es ja zu, will) sie es nicht wahrhaben... Es ist aber trotzdem unglaublich, was Peyton und Luke sich da leisten. Das geht einfach nicht.

Karen und Keith sind süß zusammen, da geb ich Euch vollkommen recht. Und Deb gefällt mir in der S1 auch am besten.

*schneeflocke*

Beitrag von *schneeflocke* »

Jetzt komm ich auch endlich mal dazu etwas zu schreiben:

@Whitey:

Die Szenen mit ihm waren einfach total schön, vor allem die mit Nathan.


@Keith/ Karen:

Ich liebe Keith und es war total süß wie er sich auf Karen gefreut hat.
Aber am Schluss musste natürlich alles zwischen den beiden verdorben werden :(


@Brooke/Lucas/Peyton:

Als sich Lucas und Peyton auf dem Gang in der Schule geküsst haben, dachte ich jetzt kommt gleich Brooke oder jemand anders und sieht die beiden.
Ich mag Brooke auch mehr wie Peyton, aber das sie nicht gemerkt hat wie sehr Peyton Lucas mag, zeigt schon was sie für eine Tussi war.
Aber was Peyton mit Brooke abzieht, ist genauso schlimm, wenn nicht schlimmer.
Denn Lucas und Brooke sind jetzt zusammen und Lucas und Peyton waren es damals nicht.
Und dann als Brooke gesagt hat, dass wenn 2 Menschen füreinander bestimmt sind, sie auch einen Weg zueinander finden, hat Lucas sicher nicht nur an Karen und Keith gedacht. ;)


@ Naley:

Ach ich die Szenen mit den Beiden waren wie immer total süß.
Vor allem die auf dem Basketballplatz.
Aber am Schluss hätt ich Nathan echt erwürgen können.


@ Lucas/Haley:

So ein Streit musste ja irgendwann einmal kommen, seit der Sache mit Nathan.
Und das mit Peyton und Lucas hat das Fass einfach zum Überlaufen gebracht.

@ Dan:

Oh, als er mit Keith geredet hat, war er wie immer gemein und fies, aber dann am Schluss mit Lucas habe ich nur gedacht:
Wurde auch endlich mal Zeit.
Ich meine keinem Vater ist der eigene Sohn völlig egal (vor allem wenn dieser gerade schwer verletzt ist).

~Angel~

Re: Eure Meinung zu #1.13 Tragische Zusammenstöße

Beitrag von ~Angel~ »

Die Folge fand ich jetzt mal richtig gut.

Sehr süß wie Nathan Haley beim Basketball hilft <3

Lucas + Peyton sagen sich endlich das sie zusammen sein wollen. <3 Nur schaffen sie es noch nicht, es Brooke zu sagen, aber Haley sieht die beiden und sie streiten sich dann. Was ich doof fand von Nathan als Haley ihr davon erzählt das das mit ihnen doch nur angefangen hat, weil er Lucas eins auswischen wollte ... sehr einfühlsam :ohwell:

Und dann der Unfall am Ende ... habe nicht daran geglaubt das Luke stirbt. Aber das Dan dann das erste mal sagt er ist sein Vater ... naja weiß nicht so recht was ich davon halten soll.

obsethed

Re:

Beitrag von obsethed »

philomina hat geschrieben: Und dieses wirklich süße Gespräch zwischen Nathan und Haley:

Nathan: What's wrong?
Haley: I had a little disagreement with Lucas.
Nathan: About me?
Haley: No. Um, just the way he's been acting. He's really disappointing me. (Nathan laughs)
Haley: What?
Nathan: Nothing it's just, kind of ironic.
Haley: What's ironic?
Nathan: Lucas being a jerk.
Haley: How is that...how is that ironic?
Nathan: Well 'cause that used to be my role right? I mean this whole thing started 'cause I was just trying to mess with Lucas. It's kinda weird, that's all.
hmmm ganz ehrlich? wirklich süß finde ich das nicht! naja zumindest das Ende: weil das ist ja wirklich unter aller Sau was Nathan da sagt! war ihm in dem Moment vermutlich gar nicht bewusst, aber er hat ja quasi zugegeben,dass er nur zu Haley fürs Tutoring gegangen ist, um Luke zu verärgern :down:
philomina hat geschrieben: Was Luke, Brooke und Peyton angeht... so war ich zu dem Zeitpunkt, glaub ich, nach wie vor echt sehr anti-Brooke. Wenn man sich diese Situation mal wirklich verinnerlicht, da hat man seit Ewigkeiten eine beste Freundin, die von ihrem Freund (Nathan) nicht gerade gut behandelt wird. Dann baut sie -merklich!- ganz langsam Gefühle für einen anderen Typen (Lucas) auf, fühlt sich von ihm aber überrannt, weil er gleich etwas von ihr will, was sie noch nicht geben kann. ...und dann dreht sie sich nur einmal um, und -schwupps- Brooke hat ihn sich unter den Nagel gerissen? Luke hätte für Brooke zunächst mal Tabu sein sollen, so lange das zwischen Luke und Peyton nicht geklärt war.
AMEN! :D das seh ich ganz genauso! Was Peyton und Luke grad abziehen, ist zwar auch alles andere als fair, aber Brookes Verhalten fand ich damals auch nicht richtig.
Ich hoffe, dass sie ihr bald die Wahrheit sagen (sah am Ende der Folge ja schon so aus) und zusammen kommen und glücklich sein können! Ich find Leyton klasse!

Benutzeravatar
Heike
Beiträge: 4005
Registriert: 07.11.2005, 14:07
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Berlin

Re: Eure Meinung zu #1.13 Tragische Zusammenstöße

Beitrag von Heike »

schöne folge wie ich finde!

ich hab ja gewusste lucas und peyton kommen sich nochmal nähe! :up: klasse sache, nun bin ich ja mal gespannt wie lange die brauchen um es laut zu verkünden!? bin ja mal gespannt wie es dann um die frauenfreundschaft bestellt sein wird?

Nathan und Haley scheinen ja echt ein paar für längere zeit zu werden! find ich schon echt süß! hoffe die bleiben ne ganze weile zusammen! reicht ja wenn die anderen da hin und her hopsen ^_^

ja der unfall, also das er jetzt nicht stirbt war mir schon klar! sowas is immer dramatik pur!
Bild

ForVanAngel

Re: Eure Meinung zu #1.13 Tragische Zusammenstöße

Beitrag von ForVanAngel »

Was soll ich nur von Peyton und Lucas halten? Zuerst so reden, Brooke beste Freundin, bla bla bla… und dann rumknutschen. „Brooke’s great – but she’s not you!“ Okay, Lucas war bisher der neutralste/ruhigste Charakter, der quasi Stator um den sich die Serie drehte. Allerdings gerät er durch sein blödes Doppelspiel ins Abseits. :roll:

Hingegen sind Haley (mag ich von den Damen am liebsten!) und Nathan ein total süßes Paar. :up: Das Gegenteil sind Haley und Lucas, ein böser Streit! Haley hat natürlich Recht, Lucas Vorwürfe ggü. ihr sind total unfair. „It’s ironic – Lucas being a jerk.“ Mittlerweile haben die beiden Halbbrüder so ziemlich die Plätze getauscht! ;)

Ken aka Dan bekommt diesmal erstmals richtige Sympathien, als er versucht mit Nathan Smalltalk zu machen. Natürlich kommt er unsympathisch rüber, aber man merkt wie nahe ihm Nathan’s Nein ging. Allerdings verliert er das alles sofort durch seine Zickerei ggü. Keith: Er gibt ihm die Schuld, beleidigt ihn, obwohl er derzeit keine Freunde hat! :boese: Und dann noch ne Scheidung – jetzt kriegt er endlich mal all seine Bemerkungen und Streitereien zurück!

Whitey ist auch ganz große klasse – auf weitere100 Siege mit ihm! Karen hab ich mit ihrer neuen Frisur gar nicht erkannt – war das schon dieselbe Schauspielerin?

Wieder eine Top-Folge, obwohl sie mich anfangs nicht ganz so überzeugt hat wie bisher. Aber selbst die Peyton-Lucas Sache macht irgendwie Sinn – nur irgendwie ist die Rollenverteilung komisch – Lucas will unbedingt, Peyton eher nicht – obwohl sie anfangs auf ihn zugehen wollte. Der Unfall war wieder mal ein sehr kluger Schachzug der Schreiber – bringt noch mehr Gefühlschaos in die Serie. Und Dan sagt, seinen besten Satz bisher: „He’s my son!“ (Wobei nicht klar ist, ob nur wegen der Situation oder…). Dann noch ein dramatischer Cliffhanger, morgen natürlich unbedingt wieder…! :up:

Benutzeravatar
Schnupfen
Beiträge: 17898
Registriert: 20.08.2002, 22:40
Geschlecht: männlich

Re: Eure Meinung zu #1.13 Tragische Zusammenstöße

Beitrag von Schnupfen »

Bis auf den Unfall und Dans geäußerte Liebe zu Deb langweilig (Haley) und teilweise so was von konstruiert (Triangle), platt (Keith, Whitey) und vorhersehbar (Dan), dass es nervte.

1,5 Punkte.




philomina hat geschrieben:Ohne viel vorweg nehmen zu wollen, kann ich auch nur sagen, in S1 gefiel sie mir am besten.
Oha, das klingt aber nicht so gut...
Was Luke, Brooke und Peyton angeht... so war ich zu dem Zeitpunkt, glaub ich, nach wie vor echt sehr anti-Brooke. Wenn man sich diese Situation mal wirklich verinnerlicht, da hat man seit Ewigkeiten eine beste Freundin, die von ihrem Freund (Nathan) nicht gerade gut behandelt wird. Dann baut sie -merklich!- ganz langsam Gefühle für einen anderen Typen (Lucas) auf, fühlt sich von ihm aber überrannt, weil er gleich etwas von ihr will, was sie noch nicht geben kann. ...und dann dreht sie sich nur einmal um, und -schwupps- Brooke hat ihn sich unter den Nagel gerissen? Luke hätte für Brooke zunächst mal Tabu sein sollen, so lange das zwischen Luke und Peyton nicht geklärt war.

Zugegeben, Peyton hätte mit Brooke während der ganzen Entwicklung mit Luke offener reden müssen, aber Brooke war zu dem Zeitpunkt ja nicht gerade eine sehr zuverlässige Freundin (siehe die Party im Haus der Scotts)...
Ach, da haben die Autoren einfach nur Mist geschrieben. Kann ich gar nicht so ernst nehmen als dass ich da diskutieren und analysieren wollen würde.
Daher finde ich Brookes "Betrug" an Peyton auch ziemlich schlimm, nicht nur den Betrug Peytons jetzt an Brooke...
Sehe da bei Brooke keinerlei Schuld. Die Autoren wollten, dass sie nix sieht, also hat sie nix gesheen, also hat sie nix falsch gemacht. Lustig, aber wahr: Für mich ist sie derzeit das Opfer.


ForVanAngel hat geschrieben:Karen hab ich mit ihrer neuen Frisur gar nicht erkannt – war das schon dieselbe Schauspielerin?
Echt nich?
Ja, das war Moira.
Der Unfall war wieder mal ein sehr kluger Schachzug der Schreiber – bringt noch mehr Gefühlschaos in die Serie.
Ja, und soooooo viel Angst um Lucas/Chad... :roll:
Bild
Leaving was the right thing to do. It’s just hard to say goodbye.
„One day at a time“

Benutzeravatar
philomina
Administrator
Beiträge: 23557
Registriert: 13.11.2004, 15:32
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Bonn
Kontaktdaten:

Re: Eure Meinung zu #1.13 Tragische Zusammenstöße

Beitrag von philomina »

Schnupfen hat geschrieben:Ach, da haben die Autoren einfach nur Mist geschrieben. Kann ich gar nicht so ernst nehmen als dass ich da diskutieren und analysieren wollen würde.
Sehe da bei Brooke keinerlei Schuld. Die Autoren wollten, dass sie nix sieht, also hat sie nix gesheen, also hat sie nix falsch gemacht.
^_^ Gegen die Logik komm ich nicht an.

Hm, leider kann ich auf deine neuen Einträge in den Epi-Threads nicht so wirklich antworten, da es klingt, als ob die Serie bei dir keine Chance mehr hat. Ich denke, wenn dir von den Folgen #1.17 bis Staffelfinale auch nichts gefällt, dann hat es nicht viel Zweck, weiterzuschauen :ohwell:

Benutzeravatar
Schnupfen
Beiträge: 17898
Registriert: 20.08.2002, 22:40
Geschlecht: männlich

Re: Eure Meinung zu #1.13 Tragische Zusammenstöße

Beitrag von Schnupfen »

philomina hat geschrieben:
Schnupfen hat geschrieben:Ach, da haben die Autoren einfach nur Mist geschrieben. Kann ich gar nicht so ernst nehmen als dass ich da diskutieren und analysieren wollen würde.
Sehe da bei Brooke keinerlei Schuld. Die Autoren wollten, dass sie nix sieht, also hat sie nix gesheen, also hat sie nix falsch gemacht.
^_^ Gegen die Logik komm ich nicht an.
Na, es gibt einfach n Unterschied zwischen gut geschriebenem Drama, wo evtl. sogar keiner der Beteiligten nur positiv oder nur negativ gesehen werden kann und wo zwar manche Dinge passieren, weil sie in der Folge - fürs Drama, für die UNterhaltung - passieren sollen, aber immerhin werden sie nachvollziehbar präsentiert, und Drama, wo man deutlich merkt, dass die Autoren einfach machen, was sie wollen, wie Lena auch in 1.11 anklingen ließ. Für mich ist viel zu deutlcih, dass die OTH-Autoren bis 1.13 genau das (letzteres) mit Peyton, Lucas und Brooke machen. Von daher sagt es für mich nichts über die beteiligten Charaktere aus.
Hm, leider kann ich auf deine neuen Einträge in den Epi-Threads nicht so wirklich antworten, da es klingt, als ob die Serie bei dir keine Chance mehr hat. Ich denke, wenn dir von den Folgen #1.17 bis Staffelfinale auch nichts gefällt, dann hat es nicht viel Zweck, weiterzuschauen :ohwell:
Och, doch, den Zweck, dass ich beim Joggen "okaye" Unterhaltung habe und hier bashen kann... ;-)
Bild
Leaving was the right thing to do. It’s just hard to say goodbye.
„One day at a time“

∞Lena∞

Re: Eure Meinung zu #1.13 Tragische Zusammenstöße

Beitrag von ∞Lena∞ »

Schnupfen hat geschrieben:langweilig (Haley)
Den Streit mit Lucas fand ich interessant, weil sie da zum ersten Mal erwähnt, wie sehr er sich verändert hat - und ihm vor allem auch klar sagt, wie scheiße sie sein Verhalten findet.
platt (Keith, Whitey)
Das mit Whitey fand ich einfach zu viel für die Folge, das passte einfach nicht wirklich rein. Klar, Haley sollte nen Grund haben, Nathan auch zu helfen, aber da hätte es ja wohl auch etwas Passenderes gegeben, als Whiteys Lebenskrise aus dem Nichts...
vorhersehbar (Dan)
Echt? Das Liebesgeständnis und die ehrliche Sorge um Lucas und Keith fandest du vorhersehbar?
Oha, das klingt aber nicht so gut...
Naja, da ist sie halt am Sympathischsten!
Ach, da haben die Autoren einfach nur Mist geschrieben. Kann ich gar nicht so ernst nehmen als dass ich da diskutieren und analysieren wollen würde.
Sehe da bei Brooke keinerlei Schuld. Die Autoren wollten, dass sie nix sieht, also hat sie nix gesheen, also hat sie nix falsch gemacht. Lustig, aber wahr: Für mich ist sie derzeit das Opfer.
Da machst dus dir aber schon extrem einfach... :D Ich versteh schon, was du meinst, aber ALLES wird von den Autoren geschrieben, deshalb kann man darüber genauso diskutieren wie über ne Telenovela oder Daily Soap, deren Storys ja auch nicht weniger konstruiert sind.
Ja, und soooooo viel Angst um Lucas/Chad... :roll:
Hihi, best cliffhanger ever! :D
philomina hat geschrieben:Ich denke, wenn dir von den Folgen #1.17 bis Staffelfinale auch nichts gefällt, dann hat es nicht viel Zweck, weiterzuschauen :ohwell:
Immerhin hat ihm 1.06 gefallen! :)
Schnupfen hat geschrieben:wo evtl. sogar keiner der Beteiligten nur positiv oder nur negativ gesehen werden kann
Dafür gibts beim Triangle zu viele Diskussionen, die sich nicht nur auf "Peyton ist doof" oder "Brooke ist blöd" beschränken, um das so pauschal zu sagen. Wegen der Grundkonstellation kann man es hier auch drehen und wenden, wie man will - da ist auch keiner nur positiv oder negativ, finde ich zumindest.
Für mich ist viel zu deutlcih, dass die OTH-Autoren bis 1.13 genau das (letzteres) mit Peyton, Lucas und Brooke machen.
Aber immerhin lassen sie es nicht einfach fallen, mich hätte es ehrlich gesagt viel mehr gestört, wenn zwischen Lucas und Peyton nichts mehr passiert wäre.
Och, doch, den Zweck, dass ich beim Joggen "okaye" Unterhaltung habe und hier bashen kann... ;-)
:D Solange es ok ist, wenn du dich vor Nicki und mir rechtfertigen musst, ist das völlig in Ordnung!

Benutzeravatar
Schnupfen
Beiträge: 17898
Registriert: 20.08.2002, 22:40
Geschlecht: männlich

Re: Eure Meinung zu #1.13 Tragische Zusammenstöße

Beitrag von Schnupfen »

∞Lena∞ hat geschrieben:
Schnupfen hat geschrieben:langweilig (Haley)
Den Streit mit Lucas fand ich interessant, weil sie da zum ersten Mal erwähnt, wie sehr er sich verändert hat - und ihm vor allem auch klar sagt, wie scheiße sie sein Verhalten findet.
Meinte weniger das, sondern ihr Basketballspiellernen...
Wobei ich ihr Meinungsagen auch nicht so spannend finde. Ist ja nix Neues.
vorhersehbar (Dan)
Echt? Das Liebesgeständnis und die ehrliche Sorge um Lucas und Keith fandest du vorhersehbar?
Nein, den Teil fand ich ja gut, wie gesagt (Unfall, ILD). Aber seine Interaktion am Strandhaus mit Keith oder auch jener Nachbarin, sowie auch Debs plötzliches Erscheinen...
Da machst dus dir aber schon extrem einfach... :D Ich versteh schon, was du meinst, aber ALLES wird von den Autoren geschrieben, deshalb kann man darüber genauso diskutieren wie über ne Telenovela oder Daily Soap, deren Storys ja auch nicht weniger konstruiert sind.
Hm, über TNs oder DS diskutiere ich ja eben nicht. Und auch nicht über schwache Storylines in "Dawson's Creek" oder sonstwo, also eben solche, wo man merkt, dass die Autoren hier weniger auf plausible Charaktereigenheiten, als auf ihre geplanten Momente achten... Aber, ja, mir ist schon klar, dass kaum wer so gut wie die SFU- oder DC S1-Autoren schreiben kann. :-)
Dafür gibts beim Triangle zu viele Diskussionen, die sich nicht nur auf "Peyton ist doof" oder "Brooke ist blöd" beschränken, um das so pauschal zu sagen. Wegen der Grundkonstellation kann man es hier auch drehen und wenden, wie man will - da ist auch keiner nur positiv oder negativ, finde ich zumindest.
Schon klar. Aber es ist einfach zu wenig greifbar an den dreien... Die Diskussion beruhen doch sicher auch nicht nur auf den bisherigen Folgen bzw. eher vielleicht auch auf Schauspielern, Aussehen und so nem Kram...
:D Solange es ok ist, wenn du dich vor Nicki und mir rechtfertigen musst, ist das völlig in Ordnung!
Mehr als ok! ;-)
Bild
Leaving was the right thing to do. It’s just hard to say goodbye.
„One day at a time“

∞Lena∞

Re: Eure Meinung zu #1.13 Tragische Zusammenstöße

Beitrag von ∞Lena∞ »

Schnupfen hat geschrieben:Meinte weniger das, sondern ihr Basketballspiellernen...
Naja, das hat ja einfach mit der Beziehung von ihr und Nathan zu tun, in der Nathan mehr und mehr den Platz von Lucas einnimmt und die dann eben durch Nathans unbedachtes "Geständnis" am Schluss genauso wenig Halt bietet wie ihre Freundchaft zu Lucas - und da ist natürlich der Streit hinsichtlich des Unfalls besonders tragisch.
Aber, ja, mir ist schon klar, dass kaum wer so gut wie die SFU- oder DC S1-Autoren schreiben kann. :-)
SFU kann ich ja nicht beurteilen, aber zumindest bei DC Staffel 1 seh ich persönlich ja ähnliche Schwächen wie bei OTH Staffel 1 *schnellweghusch*
Die Diskussion beruhen doch sicher auch nicht nur auf den bisherigen Folgen bzw. eher vielleicht auch auf Schauspielern, Aussehen und so nem Kram...
Kann ich auch nicht beurteilen, weil ich die Diskussionen ja erst mitbekommen hab, als ich schon fünf Staffeln gesehen hab... :D Aber zumindest kommt es immer wieder auf diese Problematik zurück, dass Peyton Lucas unverständlicherweise zurückgewiesen hat, Brooke ohne Rücksicht auf Peyton geflirtet hat und Lucas Peyton zu schnell aufgegeben hat - egal, wann es ums Triangle geht, auf diese Konstellation kommt die Diskussion eigentlich immer, von daher würd ich sie schon als grundlegend (auch für die Charaktere) bezeichnen.

Benutzeravatar
Schnupfen
Beiträge: 17898
Registriert: 20.08.2002, 22:40
Geschlecht: männlich

Re: Eure Meinung zu #1.13 Tragische Zusammenstöße

Beitrag von Schnupfen »

∞Lena∞ hat geschrieben: Naja, das hat ja einfach mit der Beziehung von ihr und Nathan zu tun, in der Nathan mehr und mehr den Platz von Lucas einnimmt und die dann eben durch Nathans unbedachtes "Geständnis" am Schluss genauso wenig Halt bietet wie ihre Freundchaft zu Lucas
Haste das Geständnis mal als Zitat?
aber zumindest bei DC Staffel 1 seh ich persönlich ja ähnliche Schwächen wie bei OTH Staffel 1 *schnellweghusch*
*insleereschlägt*
Aber zumindest kommt es immer wieder auf diese Problematik zurück, dass Peyton Lucas unverständlicherweise zurückgewiesen hat, Brooke ohne Rücksicht auf Peyton geflirtet hat und Lucas Peyton zu schnell aufgegeben hat - egal, wann es ums Triangle geht, auf diese Konstellation kommt die Diskussion eigentlich immer, von daher würd ich sie schon als grundlegend (auch für die Charaktere) bezeichnen.
Registriert.
Mal schaun. :)
Bild
Leaving was the right thing to do. It’s just hard to say goodbye.
„One day at a time“

∞Lena∞

Re: Eure Meinung zu #1.13 Tragische Zusammenstöße

Beitrag von ∞Lena∞ »

Schnupfen hat geschrieben:Haste das Geständnis mal als Zitat?
Hat Nicki ganz oben gepostet:
I mean this whole thing started 'cause I was just trying to mess with Lucas.
*insleereschlägt*
:D Sind wir wieder Freunde??

Antworten

Zurück zu „One Tree Hill-Episodendiskussion“