Eure Meinung zu #1.21 Der schwierige Teil

Moderator: manila

Antworten

Wie viele Punkte gibst du dieser Episode?

1 Punkt
1
7%
2 Punkte
0
Keine Stimmen
3 Punkte
2
14%
4 Punkte
8
57%
5 Punkte
3
21%
 
Abstimmungen insgesamt: 14

Benutzeravatar
manila
Teammitglied
Beiträge: 22102
Registriert: 03.04.2004, 21:36
Geschlecht: weiblich
Kontaktdaten:

Eure Meinung zu #1.21 Der schwierige Teil

Beitrag von manila » 27.02.2008, 14:23

Langsam geht es dem Ende der 1. Staffel zu: heute gibt's wieder eine neue Episoden, nämlich #1.21 Der schwierige Teil (The Hard Part)! :)

Hiro und Ando wissen nun, was passiert, wenn sie in ihrer Mission fehlschlagen und jetzt wird ihre Entschlossenheit, die Welt zu retten, auf die Probe gestellt. Nathan macht einige überraschende Schritte, um seine Wahl zu garantieren. Jessica und D.L. finden heraus, was ihre Familie mit Lindermans Plan zu tun hat. Thompson hat jemand Neues in seiner Firma. Sylar besucht seine Mutter und etwas Schlimmes geschieht...

>> Zur ausführlichen Episodenbeschreibung

>>Zur Review
Zuletzt geändert von manila am 05.03.2008, 13:38, insgesamt 1-mal geändert.
"There's a crack in everything. That's how the light gets in."

Amidala

Beitrag von Amidala » 28.02.2008, 11:29

nach der letzten folge war diese für mich nicht so "aufregend". versteht mich nicht falsch - es ist ja schließlich eine Heroes Folge gewesen; aber bei der letzten Folge ist mir mehrmals der Mund offen gestanden, was in dieser nicht so der Fall war.

als Sylar seine mutter besucht hat, hab ich erst das erste mal daran gedacht, dass er vielleicht auch eltern hat, die besondere gaben oder so hat... irgendwie war es für mich vorhersehbar, dass die mutter stirbt... aber es erklärt, warum er so versessen ist, etwas besonderes sein zu wollen.

der schluss war dann auch wieder spannend als peter Ted´s kräfte absorbiert! für claire hab ich mich gefreut, dass sie ihren vater wieder gesehen hat (obwohl ich mr. bennet nicht wirklich leiden kann...)

ist euch claires outfit aufgefallen -> schon ganz Petrelli - Like; fand ich zuminderst...

Benutzeravatar
manila
Teammitglied
Beiträge: 22102
Registriert: 03.04.2004, 21:36
Geschlecht: weiblich
Kontaktdaten:

Beitrag von manila » 28.02.2008, 12:23

Amidala hat geschrieben:als Sylar seine mutter besucht hat, hab ich erst das erste mal daran gedacht, dass er vielleicht auch eltern hat, die besondere gaben oder so hat...
Bei mir war es eher so, dass ich das erste Mal überhaupt daran dachte, DASS er überhaupt Eltern hat. Sylar war bis dato für mich immer "einfach da" gewesen, das Monster, der geniale (brutale) Killer, der Gabriel Gray hinter sich gelassen hat. An so etwas wie seine Mutter oder seine Kindheit hatte ich noch nie gedacht. Aber Quinto hat das so geil gespielt, dass viel dadurch gewonnen wurde.
Amidala hat geschrieben:(obwohl ich mr. bennet nicht wirklich leiden kann...)
Echt? Ich liebe HRG! Sein Charakter ist fantastisch gezeichnet, "morally gray" eben und man weiß nie, wie man ihn einordnen soll. Gerade das macht ihn, finde ich, sehr faszinierend.
"There's a crack in everything. That's how the light gets in."

Amidala

Beitrag von Amidala » 28.02.2008, 12:52

Echt? Ich liebe HRG! Sein Charakter ist fantastisch gezeichnet, "morally gray" eben und man weiß nie, wie man ihn einordnen soll. Gerade das macht ihn, finde ich, sehr faszinierend
Vielleicht ist es gerade, dass was mich "stört" - dass ich ihn nicht einordnen kann -> vielleicht fehlt mir deswegen das sympathie-gefühl für ihn...

Bells

Beitrag von Bells » 28.02.2008, 15:00

Ich fand die Folge Durchschnitlich, aber gut, Sylar als braver Junge war mal was anderes. Und Nathan hat noch andere Kinder, dass wusste ich gar nicht, oder waren das nicht seineKinder?
Also ich bin gespannt, was Linderman von Nathan verlangt und wer nun wirklich die Bombe ist und vorallem was man von Nathans Mutter halten soll.
Ich fands klasse, dass Claire nicht nach Paris gefahren ist für die 3 Tage wäre es aber auch unnötig gewesen, ihr Outfit hat mir eigentlich ganz gut gefallen!

Marigold

Beitrag von Marigold » 28.02.2008, 21:42

Ich fand die Folge eigentlich ganz okay, aber gab natürlich schon viel bessere.
Also vom Auftritt von Sylars Mutter war ich auch ziemlich überrascht, weil es is ja klar, dass er auch Eltern haben muss, aber deswegen hätt ich mir trotzdem nie vorstellen können, dass der seine Mutter besucht und ihr Schneekugeln anschleppt.
Die Petrelli-Mutter wird mir zunehmends unheimlicher. Jetzt steckt sie auch noch mit Lindermann unter einer Decke. Die is immer für eine Überraschung gut.
Die Storyline von Mohinder war zwar in sofern ganz interessant, dass die Fähigkeiten bei manchen Menschen anscheinend tödliche Auswirkungen haben, aber inwiefern diese Information wichtig ist, weiß ich noch nicht.
Hiro und Ando habens diese Folge auch nicht allzu weit gebracht, aber dafür gabs ne gute Endszene, als Peter und Claire auf Bennet, Matt und Ted treffen. Peter hat ja jetzt Teds Fähigkeiten übernommen, aber nach der Folge bin ich trotzdem noch am zweifeln, ob er jetzt wirklich der Explodierende sein wird. In der Zukunft letzte Folge war ers zwar, aber heißt ja nicht, dass es wieder genauso abläuft.^^

Benutzeravatar
Schnupfen
Teammitglied
Beiträge: 17875
Registriert: 20.08.2002, 22:40
Geschlecht: männlich

Re: Eure Meinung zu #1.21 Der schwierige Teil

Beitrag von Schnupfen » 12.03.2008, 16:55

Eine weitere gute Episode. Eine Vorbereitungsepisode, die bei vielen die Frage „Was kann/muss/darf ich tun?“ behandelte. V.a. Sylar überraschte dabei. Dabei erwähnenswert: Die Musik bei Sylar und seiner Mom – großartig!

Mollys Fähigkeit kennen wir nun – wieder eine X-Men-Fähigkeit (Calisto)…

Etwas komisch ist aber wirklich, was – wie Maria auch in der Review schrieb – Linderman alles mit Niki und DL veranstaltete, wenn man bedenkt, was er im Endeffekt eigentlich wollte. Und Angela aus 1.01 passt wirklich fast gar nicht zu der heutigen…
Bild
Leaving was the right thing to do. It’s just hard to say goodbye.
„One day at a time“

~Angel~

Re: Eure Meinung zu #1.21 Der schwierige Teil

Beitrag von ~Angel~ » 23.04.2008, 19:15

War wieder nicht schlecht die Folge.
So langsam kommen alle zusammen.
Sylar will erst wieder normal werden und dann dreht er mal wieder voll am Rad ^^
Der sah ja total anders aus, als er zu seiner Mum ging...
Die Geschichte mit Molly und ihre Fähigkeit find ich ganz intressant.

Benutzeravatar
Kevin
Teammitglied
Beiträge: 1675
Registriert: 22.06.2005, 18:52
Wohnort: Ludwigshafen
Kontaktdaten:

Re: Eure Meinung zu #1.21 Der schwierige Teil

Beitrag von Kevin » 12.12.2008, 21:49

Naja die Folge war ganz ok. Es gab aber schon bessere. Am interessantesten war die Story mit Sylar, der ja noch gestörter ist als ich dachte. Malt er mit dem Blut seiner toten Mutter ein Bild :o Claire und Peter find ich toll zusammen...schade das die beiden kein Paar sein können...auch schön war das Wiedersehen von Claire und Mr. Bennet.

3 Punkte

Antworten

Zurück zu „Heroes-Episodendiskussion“