Eure Meinung zu #3.02 Die Mutter, die in die Luft ging

Moderatoren: philomina, ladybird

Antworten

Wie viele Punkte gibst du dieser Episode?

1 Punkt
0
Keine Stimmen
2 Punkte
0
Keine Stimmen
3 Punkte
1
50%
4 Punkte
1
50%
5 Punkte
0
Keine Stimmen
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 2

Benutzeravatar
Philipp
Administrator
Beiträge: 18286
Registriert: 08.03.2000, 20:46
Geschlecht: männlich
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Eure Meinung zu #3.02 Die Mutter, die in die Luft ging

Beitrag von Philipp »

Das Opfer einer Explosion führt Bones und Booth auf die Spur eines dreißig Jahre alten Mordfalls. Die des Mordes angeklagte June Harris war damals untergetaucht - jetzt, nachdem sie sich der Staatsanwaltschaft stellen wollte, wurde sie selbst ermordet.

Zur Episodenbeschreibung

Benutzeravatar
Maret
Beiträge: 13434
Registriert: 11.11.2004, 10:06
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Niedersachsen
Kontaktdaten:

Re: Eure Meinung zu #3.02 Die Mutter, die in die Luft ging

Beitrag von Maret »

Sorry, aber die Geschichte mit Hodgins und dieser Frau vom Bombenkommando fand ich irgendwie albern. Ein verlobter Mann sollte eine andere Frau nicht so "ansabbern", außerdem grenzte das schon fast an sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz.

Der Fall war Okay und dass Bones sich jetzt stärker mit ihrem Vater auseinandersetzt, gefällt mir auch.

zwilling-1984

Re: Eure Meinung zu #3.02 Die Mutter, die in die Luft ging

Beitrag von zwilling-1984 »

Maret hat geschrieben:Sorry, aber die Geschichte mit Hodgins und dieser Frau vom Bombenkommando fand ich irgendwie albern. Ein verlobter Mann sollte eine andere Frau nicht so "ansabbern".
Ich fands auch lächerlich. Zumal er letzte Woche noch komplett Feuer und Flamme war. Und dann kommt plötzlich so eine 90-60-90-Tussie und der Verstand rutscht in die Hose... :wtf: Immerhin hatte er es ja wenigstens im Griff und sein Hirn hat nicht komplett ausgesetzt... :roll:

Ansonsten gab es wieder jede Menge wunderschöne B&B-Momente. Allen voran na klar die Schlussszene. Sprüche waren auch wieder einige dabei. Hängengeblieben ist jedoch nur der Spruch von Bones, wo sie meinte, dass sie eine Granate im Bett sei, Booth dies jedoch nicht beurteilen könne! :up: :D ^_^

awe_p

Re: Eure Meinung zu #3.02 Die Mutter, die in die Luft ging

Beitrag von awe_p »

DAs mit der hodgins story fand ich auch ein bisschen stumpf vor allem weil angel jetzt ja nicht gerade so ne schabracke ist.

Insgesamt fand ich den fall ein bisschen konstruiert, ich mein von wegen vater-tochter und muter- tochter etc.

Der pruch ist i´mir auch im gedächtnis geblieben das war einfach so typisch bones :)

LS
Beiträge: 2502
Registriert: 08.07.2006, 13:58
Wohnort: Berlin

Re: Eure Meinung zu #3.02 Die Mutter, die in die Luft ging

Beitrag von LS »

Den Fall fand ich auch ganz ok, die erste Szene war ziemlich krass? weiß jemand wie das Lied hieß?
Das Max mal wieder thematisiert wird und seine Beziehung zu Brennan fand ich ziemlich gut, schon auch das Booth sich sehr darum bemüht.

Die Sache mit Jack und der Frau war echt doof, ich an Angelas stelle wäre nicht so nachsichtig gewesen.

Highlights waren natürlich B&B's Gespräch im Auto über die Wechseljahre und das Gespräch am Schluss, wo saßen sie da eigentlich? Schade das bei der Deutschen Syncro Booth Betrunkenheit etwas verloren gegangen ist.
Sam hat mir gefallen, lustig auch das er dachte B&B würden miteinander schlafen.
Was ich interessant fand war das mal Booth alter erwähnt wurde. Hätte ihn aber glaub ich einen tick älter geschätzt so 36/38: Frage mich wie alt Brennan ist?

Kann es sein das David und Emily in dieser Episode das erste mal als Co Producer geführt wurden? Echt toll den dadurch haben sie natürlich auch mehr mitspracherecht
# Hashtag

zwilling-1984

Re: Eure Meinung zu #3.02 Die Mutter, die in die Luft ging

Beitrag von zwilling-1984 »

LS hat geschrieben:Den Fall fand ich auch ganz ok, die erste Szene war ziemlich krass? weiß jemand wie das Lied hieß?
"Perfect Day" von Lou Reed

Antworten

Zurück zu „Bones-Episodendiskussion“