Eure Meinung zu #3.06 Marionetten

Moderator: manila

Antworten

Wie viele Punkte gibst du dieser Episode?

1 Punkt
0
Keine Stimmen
2 Punkte
0
Keine Stimmen
3 Punkte
4
44%
4 Punkte
3
33%
5 Punkte
2
22%
 
Abstimmungen insgesamt: 9

kathalein

Eure Meinung zu #3.06 Marionetten

Beitrag von kathalein » 21.10.2008, 14:04

Von seiner plötzlichen Rücksichtslosigkeit beeindruckt, bringen Knox und Daphne Hiro und andere nach Pinehearst und geben ihm dort eine Aufgabe.Während Angela und die Firma von den letzten Ereignissen eingespannt wurden, wendet sich Peter direkt Richtung Pinehearst um dort Antworten zu finden. Er verändert sich durch das schockierende Treffen jedoch unwiederruflich.Zur selben Zeit versuchen Claire und Sandra Meredith aus der Gewalt des Flüchtlings Doyle zu befreien, welcher die Fähigkeit hat, mental und physikalisch die Kontrolle anderer zu übernehmen.Später bringt Nathan Tracy zu Mohinder, in der Hoffnung dass er etwas Licht in das Dunkel ihrer seltsamen Fähigkeiten bringen kann. (heroes-news.de)

>>Zur Episodenbeschreibung



War ne nette Folge.
Aber ich finde es schlimm das zur Zeit mehr Leute nerven (Mohinder, Hiro, Peter) als es interessante Leute gibt. Z.B Adam. Da holt man ihn und er ist wirklich ein interessanter Charakter und was passiert? Er stirbt... Bitte schafft Mohinder endlich weg! Sobald er nur seinen Mund aufmacht kommt nix gutes bei raus :roll: Peters Frisur ist ja zum totlachen :D Man Peter wird auch von Folge zu Folge nerviger :roll: Bin ich froh das ihm sein Vater am Schluss all seine Kräfte genommen hat. Das ist das beste was passieren konnte!
Die Story um Claire und ihren Müttern fand ich noch am interessantesten, auch wenn sich Claire angestellt hat wie ein Elefant im Porzellanladen :D

Warum wurde Daphne eigentlich beeinflusst, als Hiro die Zeit angehalten hatte? Hat sie doch vorher auch nicht gestört.

Benutzeravatar
philomina
Administrator
Beiträge: 23522
Registriert: 13.11.2004, 15:32
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Bonn
Kontaktdaten:

Re: Eure Meinung zu #3.06 Dying Of The Light

Beitrag von philomina » 21.10.2008, 20:48

kathalein hat geschrieben:Aber ich finde es schlimm das zur Zeit mehr Leute nerven (Mohinder, Hiro, Peter) als es interessante Leute gibt. Z.B Adam. Da holt man ihn und er ist wirklich ein interessanter Charakter und was passiert? Er stirbt...
Ich weine! Dafür wurde Adam Monroe zurückgebracht? Um Mr. Petrelli das ewige Leben zu schenken? :wtf:

Wieso bekommt jemand wie Daphne, die mich so überhaupt nicht interessiert, soviel Screentime, während David Anders aus der Serie geschrieben wird?

Benutzeravatar
manila
Teammitglied
Beiträge: 22102
Registriert: 03.04.2004, 21:36
Geschlecht: weiblich
Kontaktdaten:

Re: Eure Meinung zu #3.06 Dying Of The Light

Beitrag von manila » 21.10.2008, 21:09

Anständige Folge, hat mir gefallen!
kathalein hat geschrieben:Aber ich finde es schlimm das zur Zeit mehr Leute nerven (Mohinder, Hiro, Peter) als es interessante Leute gibt.
Definitiv, das ist echt schade. Wobei ich fand, dass Mohinder und Hiro diesmal besser waren als letztes Mal. Bei Hiro/Ando konnte ich teilweise sogar mal wieder lachen! ("They look all the same to me." - "That's racist.")
Bin ich froh das ihm sein Vater am Schluss all seine Kräfte genommen hat. Das ist das beste was passieren konnte!
SCHOCKER! Und ich dachte, Mama Petrelli wär böse. Ihr Mann toppt ja mal alles. Ich werde ihn auf ewig dafür hassen, dass er meine geliebten David Anders gekillt hat. Arthur ist ja noch schlimmer als Peter, da er die Fähigkeiten anderer nicht ÜBERnimmt, sondern WEGnimmt. Sehr sehr böse.
Ich weine!
Ich auch :(
Warum wurde Daphne eigentlich beeinflusst, als Hiro die Zeit angehalten hatte? Hat sie doch vorher auch nicht gestört.
Sehr guter Punkt, bin grad richtig entsetzt, dass mir das nicht selbst aufgefallen ist, da ich schon so positiv erstaunt war, dass Peter seine Fähigkeiten endlich mal sinnvoll einsetzt (z.B. Unsichtbarkeit). Ich hab mal irgendwo gelesen, dass Hiro die Zeit nicht komplett anhält, sondern nur fast zum Stillstand verlangsamt (was mehr oder weniger erklärt, wieso Daphne ausbrechen kann). Wie auch immer, dieses Plothole weiß ich auf die Schnelle nicht zu erklären.
Wieso bekommt jemand wie Daphne, die mich so überhaupt nicht interessiert, soviel Screentime, während David Anders aus der Serie geschrieben wird?
Auch wenn es unendlich schade um David ist, Daphne gefällt mir eigentlich gut. Sie ist spritzig und erfrischend, endlich mal jemand, der seine Fähigkeit nicht am liebsten in die Mülltonne werfen würde. Matt fand ich diesmal etwas ZU datinggeladen, aber schön, er hat sich in der Zukunft wohl ein wenig in sie verknallt und immerhin waren sie da ja verheiratet.

Positiv auf jeden Fall die Story um Eric Doyle, das war gut gemacht (auch wenn mich Bitch-Claire NERVT), dann die Sylar/Peter-Konfrontation und der doch recht gelungene Seitenwechsel der beiden. Viel zu abrupt war für mich, dass Angela auf einmal im Koma lag! Lag das an ihrer Zukunftsvision von Arthur?

Ganz klar negativ: VIEL ZU WENIG HRG!

Und mal ganz ehrlich: in der Company scheint es KEINE Wachen zu geben und (wie schon öfters in meinen Reviews erwähnt) auch NIEMANDEN, der das Kamerasystem benutzt.
"There's a crack in everything. That's how the light gets in."

eve_susan

Re: Eure Meinung zu #3.06 Dying Of The Light

Beitrag von eve_susan » 21.10.2008, 21:38

manila hat geschrieben:
Ich weine!
Ich auch :(
Und ich gleich mit. Aber immerhin ist er cool abgetreten. Aber gab es sowas nicht schonmal, dass jemand junge Leute tötet um deren Jugend bzw. Kräfte zu bekommen? Charmed? Oder ein FIlm? :D ;-(
Wieso bekommt jemand wie Daphne, die mich so überhaupt nicht interessiert, soviel Screentime, während David Anders aus der Serie geschrieben wird?
Bei David muss ich dir klar zustimmen, aber Daphne finde ich bislang echt gut. Sie ist süß und ihre Rolle zeigt viel Potenzial. Bin echt schon gespannt, was da noch auf uns zukommt.
Positiv auf jeden Fall die Story um Eric Doyle, das war gut gemacht (auch wenn mich Bitch-Claire NERVT), dann die Sylar/Peter-Konfrontation und der doch recht gelungene Seitenwechsel der beiden.
Die Eric Story war echt cool. Sehr geile Fähigkeit hat er da und er weiß sie auch perfekt auszunutzen. Claire, Gott da braucht man nichts mehr zu sagen, andere Töchter wären gerührt, wenn ihre Väter so viel für sie riskieren würde. Naja, auf das Team Meredith/HRG freue ich mich schon. Klar, dass Sylar jetzt nicht mehr an seine Seite sein kann, aber woher weiß HRG das?
Ganz klar negativ: VIEL ZU WENIG HRG!
Das ist doch bei jeder Folge der Fall. HRG kann man nie genug kriegen. :D

Süß fand ich, dass Matt seine Schildkröte mitgenommen hat. Sie hat ihm wohl am Ende doch den richtigen Weg gezeigt. Mal sehen wie sich die Daphne/Matt Kuppelung vollziehen wird.

Benutzeravatar
Annika
Globaler Moderator
Beiträge: 41724
Registriert: 05.01.2001, 15:23
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Herne

Re: Eure Meinung zu #3.06 Dying Of The Light

Beitrag von Annika » 22.10.2008, 01:12

Adam ist also für immer weg ;-( Schade, obwohl seine Zeit wohl wirklich vorbei war und er in das ganze Szenario von Staffel 3 nicht so wirklich passt. Dennoch hätte ich mir gewünscht, das man dies irgendwie hinbekommt, aber die logische Konsequenz aus dem Rauben seiner Kraft war, dass er zu Staub zerfällt, was er schließlich schon vor ein paar Jahrhunderten hätte tun müssen... Dennoch trauer ich sehr um ihn und hoffe David Anders bald in einr weiteren Rolle irgendwo zu sehen.

Ansonsten hatte ich einen positiven Eindruck, muss meine Gedanken jedoch erst einmal sortieren.

m-power

Re: Eure Meinung zu #3.06 Dying Of The Light

Beitrag von m-power » 22.10.2008, 20:22

manila hat geschrieben:Anständige Folge, hat mir gefallen!
Ich widerspreche. Ich find Heroes zunehmend übler. Ich vermisse die klare Linie, die die erste Staffel so herausragend gemacht hat. Erst besorgt sich Peter Sylars Fähigkeit, weil die ja ach so wichtig ist, und jetzt ist er sie auch gleich wieder los. Was soll das?
Überhaupt geht mir das mit dem Petrelli Papa alles viel zu schnell. Gerade die 2. Folge dabei und schon so aufmucken?

Dann gehen mir die exotischen Fähigkeiten wie "Ich beziehe Stärke aus der Angst anderer" oder "Sei meine Marionette" auf die Nerven.
Das russische Roulette mit Claire und ihren Mamas hatte soviel Potential, und trotzdem war es irgendwie öde, weil von Anfang an klar war, wie es ausgehen wird.

Das einzige, was ich momentan gut finde, ist Daphne. Das mag daran liegen, dass ich ein Kerl bin und sie niedlich ist.
kathalein hat geschrieben:Warum wurde Daphne eigentlich beeinflusst, als Hiro die Zeit angehalten hatte? Hat sie doch vorher auch nicht gestört.
Das hatte ich fast befürchtet, als letzte Woche die Idee mit dem Zeitsprung aufkam. Ein Logikloch nach dem anderen. Es ist eine Schande!

Evangelion

Re: Eure Meinung zu #3.06 Dying Of The Light

Beitrag von Evangelion » 22.10.2008, 23:04

Ich fand die Folge wie meisten hier ebenfalls ganz anständig, auf jeden Fall besser als die letzte Folge. Dennoch weit von einer wirklich guten Folge entfernt und zwar für mich hauptsächlich wegen kleinen Fehlern. Das schlimmste war wohl, dass Hiro die Zeit anhält, und sich Daphne im Gegensatz zur ersten Folge plötzlich NICHT mehr bewegen kann! Sorry, aber solche Fehler darf man einfach nicht machen.

Dennoch hat mir Hiro diese Folge endlich mal wieder besser gefallen. Er hat sich nicht ganz so blöd angestellt und es war einfach lustig als er in Afrika ist um Usutu zu fangen und dabei ständig eins auf die Mütze kriegt. ^^

Auch Mohinder hat mich diese Folge nicht ganz so genervt und ich kann ihn sogar etwas verstehen in seiner Besessenheit eine Möglichkeit zu finden seine "Fähigkeit" wieder loszuwerden bzw. die Nebenwirkungen zu beseitigen. Dennoch hätte er Nathan und Tracy doch auch reinen Wein einschenken und mit ihrer Einwilligung ihre DNA untersuchen können. Bin jedenfalls gespannt wie es nächste Folge bei den dreien weitergeht. Meine Vermutung ist ja, dass Nathan mit Tracy wegfliegt und Mohinder sich dann doch an Pinehearst wendet. Obwohl ich nicht ganz verstehe, was Pinehearst von Mohinder will. Sie haben ja offenbar bereits die Formel um gewöhnlichen Menschen Fähigkeiten zu geben, und zwar ohne Nebenwirkungen! Eventuell wollen sie ihn aber auch nur aus dem Verkehr ziehen um zu verhindern, dass er doch noch auf die richtige Formel kommt und sie somit nicht mehr die einzigen sind, welche die Formel kennen.

Daphne und Matt finde ich nett zusammen, auch wenn Matt diese Folge nicht viel zu tun hatte. Daphne bringt jedenfalls frischen Wind in die Serie und ich bin gespannt wie es mit ihr weitergeht. Eigentlich ist sie ja ein "guter" Mensch und will nicht für Pinehearst arbeiten, aber aus irgendeinem Grund ist sie wohl dazu gezwungen. Matt hat sie jedoch laufen lassen und ich könnte mir gut vorstellen, dass sie deswegen noch massiven Ärger bekommt.

Peter und Sylar haben also nun sozusagen die Rollen getauscht. ;) Wenn auch nur kurze Zeit, da Peter ja dank Arthur Petrelli nun keine Fähigkeiten mehr besitzt. Aber ganz ehrlich, lieber Peter als Sylar. Arthur's Fähigkeit ist natürlich beeindruckend, aber sie hat meiner Meinung nach auch einen großen Nachteil: Er muss die Leute erstmal berühren um ihre Fähigkeiten zu bekommen. Was ich nicht gut finde ist, dass Peter, Sylar und Arthur so ziemlich die gleiche Fähigkeit haben, wenn auch jeweils etwas abgewandelt. Das wirkt langsam etwas abgedroschen. Übrigens glaube ich nicht, dass Arthur irgendwas mit Angela gemacht hat. Das ist wohl eher Maurys Werk und sie ist in einem seiner Träume gefangen. Sowas ähnliches hatten wir ja schon mal bei Molly.

Sehr gut hat mir die Fähigkeit von Eric gefallen, er kann im wahrsten Sinne des Wortes die Puppen tanzen lassen. :D Als das mit dem russischen Roulette kam, war natürlich sofort klar wie es ausgehen würde. Aber ewig lang hätte man die Story um Eric, Claire, Meredith und Sandra sowieso nicht mehr weiterführen können, von daher passt das schon so. Dennoch könnte Claire wirklich mal aufhören rumzuzicken... das nervt mit der Zeit.

Adam's Abgang hat mich nicht sehr gestört, ich hab mir sowieso nicht vorstellen können wie es mit ihm weitergehen hätte sollen.

Benutzeravatar
Annika
Globaler Moderator
Beiträge: 41724
Registriert: 05.01.2001, 15:23
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Herne

Re: Eure Meinung zu #3.06 Dying Of The Light

Beitrag von Annika » 22.10.2008, 23:29

Evangelion hat geschrieben:Obwohl ich nicht ganz verstehe, was Pinehearst von Mohinder will. Sie haben ja offenbar bereits die Formel um gewöhnlichen Menschen Fähigkeiten zu geben, und zwar ohne Nebenwirkungen! Eventuell wollen sie ihn aber auch nur aus dem Verkehr ziehen um zu verhindern, dass er doch noch auf die richtige Formel kommt und sie somit nicht mehr die einzigen sind, welche die Formel kennen.
Eventuell komme ich bei Heroes nicht mehr so wirklich mit, aber ich dachte, sie hätten nur die Hälfte von Hiros Vater. Die andere Hälfte gehört doch Angela und ist immer noch in ihrem Besitz, oder?
Daphne und Matt finde ich nett zusammen, auch wenn Matt diese Folge nicht viel zu tun hatte. Daphne bringt jedenfalls frischen Wind in die Serie und ich bin gespannt wie es mit ihr weitergeht.
Mag sie auch sehr gerne. Endlich mal ein Charakter der neu, aber nicht so nervig ist :)
Arthur's Fähigkeit ist natürlich beeindruckend, aber sie hat meiner Meinung nach auch einen großen Nachteil: Er muss die Leute erstmal berühren um ihre Fähigkeiten zu bekommen.
Jetzt ja anscheinend nicht mehr und da sehe ich (mal wieder) ein riesen Problem... Er kann nun durch Peters Fähigkeit alle Fähigkeiten absorbieren - finde es übrigens ein wenig komisch, dass er nun ALLE Fähigkeiten von Peter hat, denn eigentlich dürfte er doch nur seine "Grundfähigkeit" haben, oder? Na ja, Logik... Dadurch dass er nun alle Fähigkeiten hat, müsste er die Zeit anhalten können, neben dem Aspekt, dass er nun eh unsterblich ist.... Und da wird es eigentlich unöglich, dass er überhaupt besieht werden kann, außer - und ich denke darauf läuft es am Ende hinaus - man nimmt ihm seine Fähigkeit durch die Formel wieder.

Benutzeravatar
manila
Teammitglied
Beiträge: 22102
Registriert: 03.04.2004, 21:36
Geschlecht: weiblich
Kontaktdaten:

Re: Eure Meinung zu #3.06 Dying Of The Light

Beitrag von manila » 22.10.2008, 23:38

m-power hat geschrieben:Ich widerspreche. Ich find Heroes zunehmend übler. Ich vermisse die klare Linie, die die erste Staffel so herausragend gemacht hat.
Die Folge war einer der besseren der dritten Staffel, finde ich. Ich gebe dir aber insofern recht, dass die klare Linie fehlt. Man weiß nicht, auf was es hinaus läuft, man weiß nicht, wem man trauen kann und wem nicht, jetzt haben wir plötzlich die Company UND Pinehearst und ja, eine Struktur scheint irgendwie zu fehlen.
Dann gehen mir die exotischen Fähigkeiten wie "Ich beziehe Stärke aus der Angst anderer" oder "Sei meine Marionette" auf die Nerven.
Echt? Ich find die super! Innovativ und kreativ.
Übrigens glaube ich nicht, dass Arthur irgendwas mit Angela gemacht hat. Das ist wohl eher Maurys Werk und sie ist in einem seiner Träume gefangen. Sowas ähnliches hatten wir ja schon mal bei Molly.
Ach ja stimmt, das ist eine Idee. So war es wohl. Fand es nur etwas abrupt, dass Mama Petrelli plötzlich im Koma liegt, man hätte sie in der letzten Folge wenigstens umkippen sehen können oder so.
Adam's Abgang hat mich nicht sehr gestört, ich hab mir sowieso nicht vorstellen können wie es mit ihm weitergehen hätte sollen.
Was mich nach mehreren Überlegungen gestört hat, ist, WIE er eigentlich wieder in die Serie eingeführt wurde. Angela hat ja Hiro und Ando beauftragt, ihn auszubuddeln, aber wie wissen nicht, wieso. Es hätte eigentlich vielmehr Pineheast sein sollen, die an seiner Ausbuddlung interessiert hätten sein sollen, denn ohne Adam läge Arthur jetzt immernoch im Holzbett. Da finde ich, dass es ein bisschen verquer ist.
Eventuell komme ich bei Heroes nicht mehr so wirklich mit, aber ich dachte, sie hätten nur die Hälfte von Hiros Vater. Die andere Hälfte gehört doch Angela und ist immer noch in ihrem Besitz, oder?
Hat Daphne nicht beide gestohlen? Einmal Hiros Hälfte im Yamagato Gebäude und dann Angelas Hälfte im Kino?
"There's a crack in everything. That's how the light gets in."

Benutzeravatar
Annika
Globaler Moderator
Beiträge: 41724
Registriert: 05.01.2001, 15:23
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Herne

Re: Eure Meinung zu #3.06 Dying Of The Light

Beitrag von Annika » 22.10.2008, 23:45

manila hat geschrieben:Was mich nach mehreren Überlegungen gestört hat, ist, WIE er eigentlich wieder in die Serie eingeführt wurde. Angela hat ja Hiro und Ando beauftragt, ihn auszubuddeln, aber wie wissen nicht, wieso. Es hätte eigentlich vielmehr Pineheast sein sollen, die an seiner Ausbuddlung interessiert hätten sein sollen, denn ohne Adam läge Arthur jetzt immernoch im Holzbett. Da finde ich, dass es ein bisschen verquer ist.
Genau das stört mich auch am meisten, wobei man natürlich auch nicht weiß, ob es wirklich Angela war, die diesen Auftrag erteilt hat, oder ob da Maury oder wer auch immer, nicht auch seine Hände im Spiel hatte, denn so hat man nicht nur Adam, sondern auch Hiro direkt bekommen...
Hat Daphne nicht beide gestohlen? Einmal Hiros Hälfte im Yamagato Gebäude und dann Angelas Hälfte im Kino?
Ich hatte es so verstanden, dass sie Hiros Hälfte im Kino beim Haitianer abliefern sollte, bzw. bei wem auch immer, aber der war nun eben da und hat sich den Koffer geschnappt, damit Angela beide bekommt, dann aber ja von Hiro und Ando angegriffen wurde. Daphne hat sich den Koffer dann ja wieder geholt. Warum sollte der Haitianer denn auch mit Angelas Hälfte durch die Gegend laufen?

Evangelion

Re: Eure Meinung zu #3.06 Dying Of The Light

Beitrag von Evangelion » 22.10.2008, 23:47

Jetzt ja anscheinend nicht mehr und da sehe ich (mal wieder) ein riesen Problem... Er kann nun durch Peters Fähigkeit alle Fähigkeiten absorbieren - finde es übrigens ein wenig komisch, dass er nun ALLE Fähigkeiten von Peter hat, denn eigentlich dürfte er doch nur seine "Grundfähigkeit" haben, oder?
Schwierig zu sagen, da wir nicht genau wissen wie Arthur's Fähigkeit funktioniert. Da Adam nur eine Fähigkeit hatte, bringt es auch wenig, ihn mit Peter zu vergleichen.
Na ja, Logik... Dadurch dass er nun alle Fähigkeiten hat, müsste er die Zeit anhalten können, neben dem Aspekt, dass er nun eh unsterblich ist.... Und da wird es eigentlich unöglich, dass er überhaupt besieht werden kann, außer - und ich denke darauf läuft es am Ende hinaus - man nimmt ihm seine Fähigkeit durch die Formel wieder.
Oder man haut ihm die Rübe ab, dann dürfte er auch hinüber sein. :D
Ich hatte es so verstanden, dass sie Hiros Hälfte im Kino beim Haitianer abliefern sollte, bzw. bei wem auch immer, aber der war nun eben da und hat sich den Koffer geschnappt, damit Angela beide bekommt, dann aber ja von Hiro und Ando angegriffen wurde. Daphne hat sich den Koffer dann ja wieder geholt. Warum sollte der Haitianer denn auch mit Angelas Hälfte durch die Gegend laufen?
Nein, Pinehearst hat nun definitv beide Hälften der Formel. Sagt Angela ja sogar am Ende der vierten Folge zu Hiro: "There were two parts to that formula. They have both now and we have lost!"
Zuletzt geändert von Evangelion am 23.10.2008, 00:03, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Annika
Globaler Moderator
Beiträge: 41724
Registriert: 05.01.2001, 15:23
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Herne

Re: Eure Meinung zu #3.06 Dying Of The Light

Beitrag von Annika » 22.10.2008, 23:54

Hab auch noch mal nachgeguckt... In Deutschland wollte sie die zweite Hälfte besorgen... Wundert mich aber, warum der Haitianer mit dem Köfferchen in Deutschland unterwegs war...

Benutzeravatar
manila
Teammitglied
Beiträge: 22102
Registriert: 03.04.2004, 21:36
Geschlecht: weiblich
Kontaktdaten:

Re: Eure Meinung zu #3.06 Dying Of The Light

Beitrag von manila » 23.10.2008, 18:52

Annika hat geschrieben:Hab auch noch mal nachgeguckt... In Deutschland wollte sie die zweite Hälfte besorgen... Wundert mich aber, warum der Haitianer mit dem Köfferchen in Deutschland unterwegs war...
Soweit ich mich erinnere, sagte der Haitianer, dass Angela den Teil der Formel wieder bei sich haben wollen würde und der Haitianer sie für sie aus ihrem Versteck geholt und im Berliner Kino bekommen hat.
"There's a crack in everything. That's how the light gets in."

obsethed

Re: Eure Meinung zu #3.06 Dying Of The Light

Beitrag von obsethed » 09.11.2008, 01:18

also was mich an Staffel 3 bisher am meisten stört: dass sich einige der Hauptcharaktere in genau die entgegengesetzte Richtung davon entwickeln, warum man sie in Staffel 1 so gemocht hat! allen voran Mohinder, er nervt mich mittlerweile... er war doch immer der einwandfrei Gute, fast schon der Moralapostel (aber nicht im negativen Sinne) der Serie und zu was verkommt er gerade? das gefällt mir gar nicht :(
genauso Peter! warum musste er auch Sylars ability an sich nehmen? wer kam eig auf die Schnapsidee? lol
seine Verwandlung gerade find ich am schlimmsten, der alte Peter war eigentlich mein Lieblingscharakter... aber ich bin ja gespannt, wie das jetzt mit ihm weiter geht, wo Papa Petrelli ihm alle seine Fähigkeiten genommen hat!

apropos Papa Petrelli, woher haben Peter und Nathan eigentlich ihre gute Seele bei den Eltern??? Mr. Petrellis Fähigkeit hat mich jedenfalls ganz schön umgehauen, wobei ich zunächst einfach zu schockiert war über Adams Tod ;-( ich kann mir zwar auch grad keine weitere storyline mit ihm vorstellen, aber schade find ichs trotzdem!

Hiro und Ando haben mir endlich mal wieder gut gefallen diese Folge :D Genial wie Hiro ihn gefake-stabbed hat und den Rest der Folge hat Hiro Ando gar nicht mehr so misstraut wie die letzten Folgen, bei ihrer Afrikamission war das doch eigentilch schon wieder wie früher und ich fands sehr amüsant,wie Hiro immer kurz bevor er niedergeschlagen wurde die Zukunftsbilder, die eben das prophezeien, entdeckt hat :D

Antworten

Zurück zu „Heroes-Episodendiskussion“