Eure Meinung zu #1.06 Wer einmal lügt...

Moderator: ladybird

Antworten

Wie viele Punkte gibst du dieser Episode?

1 Punkt
0
Keine Stimmen
2 Punkte
0
Keine Stimmen
3 Punkte
0
Keine Stimmen
4 Punkte
5
83%
5 Punkte
1
17%
 
Abstimmungen insgesamt: 6

Benutzeravatar
Schnupfen
Teammitglied
Beiträge: 17872
Registriert: 20.08.2002, 22:40
Geschlecht: männlich

Eure Meinung zu #1.06 Wer einmal lügt...

Beitrag von Schnupfen » 03.11.2008, 11:13

Wieder einmal hat sich Hank auf ein One-Night-Stand eingelassen, der ein unerfreuliches Erwachen bringt. Auch Mia steckt in Schwierigkeiten und braucht Hanks Hilfe.

>>> Zur ausführlichen Episodenbeschreibung
>>> Zur Review von Emil

Deine Meinung zur Folge? Was war gut, was schlecht?
Bild
Leaving was the right thing to do. It’s just hard to say goodbye.
„One day at a time“

Benutzeravatar
Schnupfen
Teammitglied
Beiträge: 17872
Registriert: 20.08.2002, 22:40
Geschlecht: männlich

Re: Eure Meinung zu #1.06 Wer einmal lügt...

Beitrag von Schnupfen » 04.11.2008, 17:58

Wie, hat keiner eingeschaltet?



Es war ne schöne Folge.
Bei unsren Männern geht’s endlich nen Schritt weiter: Charlie hat mich dabei nicht mehr als sonst interessiert, dafür läuft seine Story einfach zu sehr nebenbei und Marcy kennt man zu wenig.
Hank und Karen waren dafür umso interessanter. Ich würde die beiden ja gerne zusammen sehen (wobei dann die Serie evtl. langweiliger wird!?). Die Family-Atmosphäre war ja schon mal echt klasse… Mal schauen, ob Hank das Sich-In-Sicherheit-Bringen ablegen kann.
Mia war wie immer auch unterhaltsam.

Daher 4 Punkte.
Bild
Leaving was the right thing to do. It’s just hard to say goodbye.
„One day at a time“

∞Lena∞

Re: Eure Meinung zu #1.06 Wer einmal lügt...

Beitrag von ∞Lena∞ » 04.11.2008, 18:13

Doch! :)
Ich fand die Folge eher mittelmäßig, war wieder viel Licht aber auch viel Schatten.
Hank und Karen waren toll, die beiden haben aber auch so eine wahnsinns Chemie! Das war auch der erste richtige Kuss zwischen den beiden, oder?
Schnupfen hat geschrieben:Die Family-Atmosphäre war ja schon mal echt klasse…

Absolut, da konnte man sich kaum vorstellen, dass die nicht ne glückliche Familie sind.
Hanks neueste Liebschaft war ja mal wieder völlig belanglos, bin ja mal gespannt, ob da jetzt noch was kommt, sonst hätte es überhaupt keinen Sinn, dass sie am Schluss nochmal wieder gekommen ist.
Charlie mit seiner Sado-Maso-Story hat viiiel zu viel Screentime und nach der Vorschau zu urteilen wird das nächste Woche immer noch Thema sein... nervt mittlerweile nur noch!
Mia fand ich toll, vor allem ihren Aufsatz zum Schluss. War ein schöner Ersatz dafür, dass es wieder keinen Blog-Eintrag von Hank gab.
Wie gesagt, mittelmäßig, deshalb 3 Punkte.

Benutzeravatar
nameless89
Teammitglied
Beiträge: 2194
Registriert: 24.07.2005, 10:43

Re: Eure Meinung zu #1.06 Wer einmal lügt...

Beitrag von nameless89 » 04.11.2008, 20:37

Hatte die Folge aufgenommen gehabt und eben erst geschaut.

Eine wahrlich wunderschöne Folge, mit meiner Meinung nach mehr Licht, als Schatten.
Karen und Hank sind einfach wunderbar zusammen: Eine Chemie, bei der nur so die Funken fliegen.
Zudem fand ich es schön von beiden die Erklärung gehört zu haben, warum es nicht geklappt hat, bzw. von Karens Seite aus, warum es nicht mehr klappen wird.
Die Familiensituation war natürlich mustergültig. Sehr sehr schön!

Großartig fand ich Hanks Ausspruch: "Wir haben uns zu sehr geliebt".
Genauso großartig waren die abschließenden Worte die an dieser Stelle von Mia kamen. Schonungslos ehrlich, brilliant geschrieben und wahr. Grandios!

Im Gegensatz zu euch fand ich die Charlie- Story recht witzig, insbesondere die Szene im Bett, wo er so rein hyphotetisch erwähnt, was man den noch so im Bett machen könnte. Wie er diese ganzen Sachen so nebenbei erwähnt fand ich wahnsinnig amüsant.

Etwas überascht war ich von der Tatsache, wie gut Becca bereits schon Gitarre spielen kann und vorallem wie gut dieses kleine Mädchen schon singen kann. Da haben Karen/Hank wahrlich etwas ganz besonderes in die Welt gesetzt!

Insgesamt eine durch und durch überzeugende Folge, die leider wieder viel zu schnell vorbei war.

5 Punkte!

gin_b

Re: Eure Meinung zu #1.06 Wer einmal lügt...

Beitrag von gin_b » 10.11.2008, 19:18

Diese Folge fand ich jetzt doch etwas schwächer, als die anderen zuvor. Es gab schöne und witzige Momente. Aber es war irgendwie nicht sehr interessant. Mit Charlie fand ich witzig. Eigentlich haben er und seine Frau auf mich einen offenen Eindruck gemacht in den ersten Folgen. Aber nun sieht es doch anders aus. So für zwischendurch find ich die Geschichte mit den beiden jedenfalls gut. Das Familienleben ist immer sehr schön anzusehen. Und Mia hat auch was unterhaltsames aber ich wär auch mal froh über eine Folge, in der sie Hank in Ruhe lässt. Ich geb 3,5 Punkte.

ForVanAngel

Re: Eure Meinung zu #1.06 Wer einmal lügt...

Beitrag von ForVanAngel » 24.12.2010, 01:15

Klasse, Hank raucht und trinkt beim Einkaufen. :D „Life will kill ya.“ True dat. Ja, Hank liebt alle Frauen, und manchmal trifft er auch welche im Laden. ;) „You’re just an analog guy in a digital world, aren’t you?“ Das Mädel gefällt mir schon wesentlich besser als Hank’s Affären bisher. Haha, dann raubt sie ihn aus. :D „Trust noone.“ ;) Hingegen ist Glatze und Bitch einfach so was von langweilig, ich mag ihn überhaupt nicht und sie schon gar nicht. Bald kommt der Zeitpunkt wenn ich den Mist skippe. Glatze will S&M u. Bondage. Finde ich nicht interessant. :roll: Hoffe seine Frau Mrs. Runkle macht ihm mal die Hölle heiß. Nö, sie vögelt ihn im Büro. Zum Glück gehört Hank die Show, der reißt natürlich alles raus. Schön wie er mit Karen zu Becca’s Konzert geht. Sie spielt Gitarre und kann sehr ordentlich singen. Echt nicht schlecht. Coole Rockband hat sie da, „Kill Jill“. War wirklich schön eine glückliche Familie zu sehen, wenn auch nur für einen Abend. Leider nicht mal für den verdammten Abend, Mia ruft ihn an. Langsam wird sie aufdringlich, das wird noch Ärger geben. Klasse wie Hank dann doch mit Karen abhängt, finde ich schön, wenn man vergleicht wie sich beide am Serienbeginn anzickten. Ich htte ja gehofft sie würden nicht rummachen, zum Glück blieb es bei dem Kuss, Karen war betrunken. ;) Am Ende bringt ihm das Mädel seine Gitarre und Platten zurück – war schon eindeutig, wie Hank erst mit seiner Familie am Tisch saß, als Bill sich meldete war der Traum aus.


Fazit: Wäre alles wo Glatze vorkommt nicht jede Folge beschissener, wäre die Serie noch ne Spur besser. Alles was Hank heute tat gefiel mir, schön die vielen Szenen mit Karen. Dafür gab’s halt wenig zu lachen, aber das muss ja nicht immer sein. Eine etwas nachdenklichere Folge, die mir gut gefiel. 4 Punkte.

Antworten

Zurück zu „Californication-Episodendiskussion“